Mittwoch, 24. Oktober 2018

Thailand-Reisebericht - Teil 6 - Chiang Rai - Goldenes Dreieck - Chiang Rai


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-, 
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]


Sawatdii Kah, liebe ReisefreundInnen!


Abermals lade ich euch ein, ein Stückerl mit mir durch den Norden Thailands zu reisen!
Die tatsächliche Reise liegt zwar schon acht Monate zurück, doch gerade jetzt, wo der Herbst
mancherorts kalt und ungemütlich zu werden beginnt, tut ein virtueller Ausflug in die Wärme,
die Buntheit und die exotischen Landschaften Asiens besonders gut. Ein farbenfroher und
abwechslungsreicher Reisetag steht uns bevor. Also kommt, steigt mit uns in einen
geländegängigen Wagen, denn heute geht's zunächst einmal in die Berge!
 
5. Tag, 24. Februar 2018
Unser erster Halt fand neben einem Feld mit Ananaspflanzen statt. Hier sah ich erstmals eine 
Ananasblüte. Und ich selbst übte mich in der Darstellung einer süßen Ananasfrucht! 🍍😋





Danach fuhren wir zur Choui Fong Tea Plantation weiter -  einer wunderschön in der bergigen 
Landschaft gelegenen Teeplantage. Dort vertraten wir uns ein wenig die Beine, sahen uns die 
Plantage und die Teepflanzen näher an, veranstalteten ein kleines Outfit-Shooting 😊 und besuchten
anschließend das zur Plantage gehörige Restaurant, in dem es verschiedene köstliche Teekuchen zu
 probieren gibt.






Zu unserem Teekuchen tranken wir Iced Thai Tea Latte und Iced Oolong Honey Lemon, beides 
sehr angenehm im Geschmack - die Preise allerdings eher Touristenpreise (für einen Kuchen zahlt 
man 110 Thai Baht = knapp 3 €, für einen Tee 60 Baht = ca. 1,60 €, darum kriegt man am Markt 
bei einer der Garküchen schon ein üppiges Menü. Aber keine Sorge, wir konnten uns die Leckerei
 durchaus leisten und gönnten uns abends dann trotzdem noch ein Garküchen-Menü 😉 ... und
dazwischen ein Mittagessen. Irgendwie ist die Gewohnheit der Thais, mehr oder weniger ständig
 zu essen, ansteckend ... 😋)



 


Weiter ging's nach Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands an der Grenze zu Myanmar 
(Burma). Hier unten seht ihr die Grenzbrücke nach Myanmar. Diese haben wir allerdings nicht
überschritten, wir sahen uns stattdessen das Markttreiben von Mae Sai an:
 

Man beachte die kitschigen blonden Puppen links unten. Ich nehme mal an, in China produziert...
 Die beiden Frauen rechts unten verkaufen keine Nüsse, sondern eine spezielle geröstete Bohnenart, die man hier jedoch
 wie Nüsse knabbert und die auch vom Geschmack her eine gewisse Ähnlichkeit mit Nüssen besitzen. Ja, ich gebe zu, davon 
haben wir auch ein bisserl was genascht...


Damit keiner von uns hungern musste, fuhren wir anschließend zu einem wieder sehr schön 
gestalteten und in der Nähe von Reisfeldern gelegenen Restaurant, wo wir uns beim Buffet einmal 
mehr durch die äußerst wohlschmeckende Thaiküche durchprobieren konnten. (Ich versinke in 
Erinnerungen und sabbere dabei auf meine Tastatur... 😋😊)



 


Nächste Station:  
Goldenes Dreieck oder Golden Triangle - eine Region im
Grenzgebiet der Staaten Thailand, Laos und Myanmar

In Wikipedia kann man über dieses Gebiet folgendes lesen:
"Das Goldene Dreieck ist ein Synonym für die Opium- bzw. Heroinherstellung und den 
Drogenhandel in Südostasien. Der Begriff stammt aus dem Jahr 1971. Er geht zum einen 
auf die geometrische Form der ein Dreieck bildenden Länder Myanmar, Thailand, Vietnam 
und Laos zurück, zum anderen wahrscheinlich auf das Gold, mit dem chinesische Händler 
anfänglich das Opium bezahlten."




Opium hat man uns hier allerdings keines angeboten. Stattdessen wurden wir eingeladen,
unter den beiden Elefantenstatuen durchzugehen und ihre Bäuche zu berühren, da dies 
angeblich Glück bringt. Also haben wir das natürlich getan und streunten auch sonst noch
ein wenig bei dieser asiatisch-kunterbunt-geschmückten Boots-Anlegestelle umher.






Der Fluss, den ihr unten seht, ist der Mekong, einer der längsten Flüsse der Welt.
Auf ihm unternahmen wir eine Bootsfahrt nach Laos. So kamen wir also doch noch zu einem 
Grenzübertritt, auch wenn wir von Chiang Saen (einst eine der mächtigsten Städte des Nordens)
nicht viel mehr als einen Markt mit touristischen Waren wie z.B. dem angeblich heilkräftigen 
Kobra-Schnaps zu sehen bekamen. Unsere Reiseleiterin hatte uns empfohlen, an den Ständen
mit China-Kitsch und lauten Marktschreiern rasch vorbeizugehen, bis man zu den Ständen
der Laoten kommt (die man daran erkennt, dass sie eben nicht herumschreien). In diesem
hinteren Bereich würde man auch gutes laotisches Bier bekommen, das sollten wir auspro-
bieren.






Es dauerte eine Weile, bis wir an den China-Ständen vorbei waren (sämtliche andere Teilnehmer
unseres Reisegrüppchens blieben unterwegs irgendwo dort hängen 😉), doch dann entdeckten
mein Mann und ich dieses schrullige Lokal mit aufgedruckten Hirschköpfen auf den Sessellehnen,
künstlichen Hirschköpfen an der Wand und außerdem Gitarren, Weinflaschen und Bildern von Bruce
Lee, den Beatles sowie Audrey Hepburn als Wandschmuck. Wir waren die einzigen Gäste - und die
Bedienung verstand kein Wort englisch - nichtmal beer, obwohl das laotische Bier Beerlao heißt...
(Aber wer weiß, wie das dort ausgesprochen wird...) Die Kellnerin wusste sich immerhin zu helfen,
sie holte eine Kollegin aus der Küche, und die verstand unsere Bestellung schließlich. Wenn ihr mal
nach Laos kommt und gerne Bier trinkt: ich kann es genau wie unsere Reiseleiterin empfehlen.


 


Am Ende unserer Tagestour besichtigten wir noch den blauen Tempel Wat Rong Sear Tean.
Manche meinen ja, dass er kitschig ist, aber uns gefiel er sehr gut - viele kunst- und liebevolle,
verspielte Details, zarte Wandmalereien... und einfach sooo viel zu schauen!





Nach all den Eindrücken des Tages zog es uns wieder auf den Nachtmarkt von Chiang Rai.
Diesmal allerdings weniger, um uns die Marktstände mit den Kleidern, Ketten, Taschen & Co.
anzusehen, sondern um etwas vom kulinarischen Angebot bei den zahlreichen Garküchen
zu kosten. Insekten haben wir allerdings keine versucht. Ich wäre durchaus neugierig
darauf gewesen, schließlich ernähren sich viele Menschen ohne Ekel davon, weil es in ihrer
Kultur ganz normal ist, und sie werden ja jetzt schon als die Eiweßlieferanten für die Zukunft
bezeichnet. Aber Herr Rostrose war nicht zu überreden. Und eine ganze Portion wollte ich
dann lieber auch nicht haben... Also gab es letztendlich köstliche Meeresfrüchte und Gemüse.




Danke fürs Mitreisen, ihr Lieben! Ich hoffe, ihr seid auch beim nächsten Kapitel wieder dabei!

Ebenso dabei sein könnt ihr beim aktuellen Linkup von ANL: Bis zum Abend des 1.November könnt
ihr nämlich dort noch eure Postings rund um den Themenkreis Achtsamkeit + Nachhaltigkeit  +
Lebensqualität = A New Life verlinken. Ich freu' mich drauf - und die Welt freut sich noch mehr!


Fotos: Herr und Frau Rostrose
Herzliche Rostrosengrüße,
eure Traude





Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
der Gartenglück-Linkparty, bei Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+Lebensqualität=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB




Zur Startseite vom Reisebericht (Falls hier noch nicht alle Kapitel anzuklicken sind, könnt ihr euch
von der Startseite aus durchklicken! Die wird häufiger von mir aktualisiert 😊😉😎)

Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    deine schönen Reisen sind ein Gedicht.
    Liebe Grüße und einen guten Abend
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Dass Thais gefühlt ständig essen, erinnere ich auch aus Tinas Bericht. Wie schaffen die das, dennoch schlank zu bleiben?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich auch interessieren, liebe Ines, und bestimmt nicht nur mich ;-) Aber ich denke mal, vieles aus der Thainahrung ist nicht sooo kalorienintensiv. Gibt viele Früchte und Gemüse... Gewichtsprobleme entwickeln vor allem die Thailänder, die bereits zu häufig zu Cola, Burger & Co. greifen...

      Löschen
  3. Wunderschöne Erinnerungen. Danke fürs zeigen.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. was für ein herrliches dominantes BLAU auf den Bildern die du so wundervoll zu den Collagen erstellt hast liebe TRaude..
    audrey Hepburn hab ich im Lokal zwar nicht auf einem Bild erkennen können, dazu war es wahrscheinlich zu klein abgelichtet aber, es ist schon beachtlich Was man da alles an den Wänden zu sehen bekommt. Andere Länder, andre Sitten - andere Kultur siehe das ungewöhnliche Essensangebot.
    herrliche Collagen wunderbare Farben - viel Info über ein Land das so fremdartig erscheint dem der sie nicht kennt.
    Du als Ananas ist auch witzig und wenn ich mir vorstelle wie du über deiner Tastatur sabberst":- kicher, dann erscheint mir dein heutiger Post sehr humorvoll und witzig, sicher hast du selbst laut gelächelt als du ihn schriebst (zumindest mir geht das so)
    Warum die Thailänder nicht zunehmen siehst du wahrscheinlich richtig - greifen sie nicht zum amerikanischen Burger Cola und Co nehmen sie umheimlich viel gemüse und alles was zwische den Zähnchen so knackt zu sich obwohl sie eher reis als Kartoffeln zu sich nehmen weils so üblich ist, wüssten sie dass die Kartoffel weniger Kalorieen als reis und Nudeln hat würden sie wahrscheinlich auch mal auf jene zugreifen...wenn sie auf den dortigen Märkten zugänglich sind oder wären.
    interessnte und schöne Bilder enthält dein heutiger Reisebericht,gerne gelesen & hat mir gut gefallen.
    liebe Grüße herzlich Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel,
      was das Essen in Thailand betrifft: Wir haben dort auch Kartoffeln bekommen. Ich glaube, die haben mittlerweile ihren Siegeszug um die ganze Welt angetreten - aber traditionell gibt es halt eher Reis oder Thainudeln zu Gemüse und Fleisch... Und die Küche lebt von ihren wunderbaren Gewürzen. Sie gilt als eine der besten der Welt - nachdem ich ja schon an einigen Orten war und dort natürlich auch gegessen habe ;-), kann ich das durchaus bestätigen. Wir schmausen auch zu Hause gern Thailändisches Futter (war schon vor unserer Reise so). Heute haben wir in Österreich Nationalfeiertag, und was haben Herr und Frau Rostrose zu Mittag gekocht? Kein Wiener Schnitzel, sondern Thai-Curry ;-) - mit Pastinaken, Karotten, Erbsen und Fisolen = Grünen Bohnen! Mmmmmmm!!!!!!!!
      Herzliche Rostrosengrüße und ein schönes Wochenende,
      Traude

      Löschen
  5. Liebste Traude,
    herrlich bunte Bilder und Eindrücke zeigst Du hier! Herzlichen Dank dafür! Deine Reiseberichte geben einem immer ein bischen das Gefühl, ein Stückweit mit dabei gewesen zu sein *lächel*
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude, hach wie schön. Ich bekomme immer fernweh, nicht mehr lange und ich darf auch den Norden Thailands besuchen. Wir freuen uns schon sehr drauf.
    Geniesse Deine Berichte ja immer sehr ❤️
    Sag nur die Reisegruppe hat die Traudepose fotografiert?! Das ist so süß :)
    Dicken Drücker und einen angenehmen Donnerstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Traude, beim Gedanken an thailändische Gerichte läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen, wobei ich da nicht an Gerichte denke, in denen die Zutaten mehr als 4 Beine haben. Eine Heuschrecke würde ich aber vielleicht mal probieren, wenn sich die Gelegenheit ergeben sollte.
    Die Architektur und generell der überladene Stil ist nicht so mein Fall, aber die Landschaft ist ein Traum. Du machst dich ganz prima als Ananasfrüchtchen. :) Habt ihr euch etwas Tee mit nach Hause gebracht?
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Traude,
    Der Kuchen sieht ja lecker aus, den hätte ich auch gegessen.
    Bei so viel thailändisches Essen, hätte ich auch auf die Tastatur gesabbert *gg*
    Aber Insekten könnte ich auch nicht essen... da schaltet sich dann bei mir das Kopfkino ein.
    Wir haben auch auf den China-Kitsch Märkten nichts gekauft, man hat schon einen Unterschied gesehen.
    Diese vielen Tempel haben mich sowieso fasziniert, jeder für sich hat einen besonderen Reiz. Die sind so liebevoll gestaltet , mit vielen kleinen verspielten Details und wunderschöner Wandmalerei.

    Einen schönen Donnerstag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    ach ja, das Beerlao! Seufz. Das dunkle ist ja fast besser als das in München und das will was heißen... ;-) Meine Schwester und ich sind 2016 von Nordthailand mit einem Slow Boat nach Luang Prabang auf einer 2-Tagestour mit Übernachtung gefahren - das war ein Highlight! Superschön, 2 Tage auf dem Mekong zu fahren... leider hatte ich in der 1. Unterkunft in Luang Prabang dann den Besuch der Bettwanzen... dann sind wir in ein anderes Hotel umgezogen, da war's einfach nur schön. Danke fürs Mitnehmen und die tollen Fotos, da bekomme ich gleich wieder Fernweh! Das "Goldene Dreieck" fand ich sehr aufregend, ich fand's auch spannend, so nah an China zu sein, da möchte ich unbedingt mal hin... leider ist das individuelle Reisen dort immer noch nicht so einfach. Ich bin halt überhaupt nicht der Typ für eine Reisegruppe, glaube aber gerne, dass man da viel "komprimierter und gezielter" reist und viel mehr Dinge sieht. Aber privat bin ich manchmal eher ein wenig autistisch und unsozial ;-)
    Menno, aber ich will wieder weg... und Du bist schuld! Lach.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  10. Hab jetzt auch Deinen Post Nr. 3 übers Wandern im Ausseerland gesichtet und gelesen, bin irgendwie nicht dazu gekommen in der Woche... ein wenig wehmütig wird mir schon ums Herz, denn eigentlich wollten wir nächste Woche nach Südtirol, aber ich musste die Reise stornieren... warum, das schreibe ich mal in einem der nächsten Posts... deshalb Berge- und Wanderposts pack ich grade ganz schlecht :-(
    Trotzdem natürlich hast Du wieder traumhafte Bilder mitgebracht und ich freu mich für Dich, dass es so schön war und das Wetter so gut gehalten hat!
    Nochmal liebe Grüße...!

    AntwortenLöschen
  11. Wow, so viele kulinarische Köstlichkeiten. Insekten hätte ich allerdings auch nicht probiert. Den blauen Tempel finde ich total schön. Irgendwie ist alles so farbenfroh.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,

    wunderschön dein Bericht über eure herrliche Reise. Man taucht so richtig ein in die andere Kultur und kommt bei der Pracht, die diese Tempel bieten, nicht aus dem Staunen heraus.:-)
    Die Thai-Küche bietet in der Tat sehr leckere Gerichte, aber ich kenne sie nur von Restaurants hier. In Thailand war ich noch nicht und deshalb ist dein Bericht etwas ganz Besonderes für mich.
    Die Kuchen sehen verführerisch lecker aus, aber beim Gedanken an den Verzehr von Insekten, da streikt dann doch mein Magen oder besser gesagt....mein Kopf, auch wenn sich viele Menschen dort von ihnen ernähren, es zu ihrer Kultur gehört.

    Vielen Dank fürs Mitnehmen und eine Teeplantage, die würde ich mir auch mal anschauen.:-)

    Liebe Grüße
    Christa


    AntwortenLöschen
  13. Was für ein herrlich bunter Post! Unglaublich, was es auf den Märkten alles zu kaufen gibt. Eingelegte Klapperschlange? Darauf könnte ich allerdings verzichten! Sieht irgendwie heftig aus.
    Es ist schon eine ganz andere Welt...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  14. Die Fülle an Farben und Speisen ist schier überwältigend. Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  15. Wow, was für eine bunte BIlderserie!! Sehr schöne Orte sind dabei und mich reizen sie sehr zum dorthin zu reisen. ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Traude, wieder mal ein wudnerbarer Bericht. Thailand haben wir auch schon im Visier für eine zukünftige Reise. Da meine Liebste nun auch "arbeitsfrei" hat sind wir nun auch noch flexibler in der Gestaltung der Reisen - Feber dürfte eine gute Zeit sein.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
  17. mir würde ja der inhalt dieses einen posts für 2 wochen urlaub reichen :-D
    was für eindrücke! der blaue tempel ist wunderschön, das essen lässt einem das h2o im munde zusammenlaufen und von dem silbrigen, ornamentalen blech nehme ich bitte 1-2 pfund.........
    hach.
    xxxx

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    Deine Collagen sind ja wie Wimmelbilder - so stelle ich mir Thailand vor. Obwohl ich sagen muss der ganz große Reiz dorthin zu reisen (oder ein anderes asiatisches Land) ist bei mir nicht so gegeben, da würde ich andere Länder erst einmal vorziehen! Aber Deine Berichte lese ich zu gerne.
    Für das ANL schaffe ich es dieses Mal nicht, ich hatte Computerprobleme und bei mir ging erst einmal gar nichts, aber heute zum ZiB da hat er sich wieder gefangen!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  19. Die Pflanzenwelt ist ja ein Traum und alles so schön farbenfroh. Das muss man sich wirklich mal life anschauen. LG Romy

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,
    Thailand muss ein faszinierendes Land sein. Ich war leider noch nie dort, aber unser Nachbar stammt aus Thailand und erzählt uns öfters von sekner Heimat. Den blauen Tempel finde ich überhaupt nicht kitschig. Diese leuchtenden Farben sind wunderschön!
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. I loved your pictures of your amazing trip...and your colorful outfit! Those cakes though - almost too pretty to eat!

    I found your blog from Tina's Pink Friday link-up!

    Bettye
    https://fashionschlub.com

    AntwortenLöschen
  22. I am truly delighted to read this weblog posts which contains lots of valuable
    information, thanks for providing these statistics.

    AntwortenLöschen
  23. Very nice article. I absolutely love this
    website. Keep writing!

    AntwortenLöschen
  24. I quite like looking through a post that can make men and women think.
    Also, thanks for allowing for me to comment!

    AntwortenLöschen
  25. As the admin of this website is working, no question very rapidly it will be well-known, due to its quality
    contents.

    AntwortenLöschen
  26. I am regular visitor, how are you everybody?
    This post posted at this web site is really good.

    AntwortenLöschen
  27. You're so interesting! I don't suppose I have read through a single thing like that before.
    So wonderful to find someone with genuine thoughts on this subject.

    Really.. thank you for starting this up. This website is one thing that is
    required on the web, someone with a bit of originality!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, dear anonymous, are all these comments from one and the same person? In that case, you seem to be a real fan ;-) Tell a little bit about yourself - what's your name and where do you live?
      Best regards from Traude

      Löschen
  28. Wundervolle Bilder hast du aus der asiatischen Welt mitgebracht und ich kann mir das quirlige Leben in den Straßen und auf den Märkten sehr gut vorstellen.
    Aber Asien ist so gar nicht unser Ziel nicht nur wegen den Tierquälereien sondern auch der Mentalität. Mein Mann muss gelegentlich dort Firmen managen und sagt immer "die lügen dich an mit einem unschuldsvollen Lächeln"


    Trotzdem bin ich sehr gerne mitgekommen.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Arti

    AntwortenLöschen
  29. Hello Traude,
    What a great report of your trip. You've been on very nice places. It looks so wonderful and there is enough to see for all.
    And not totally unimportant, the food looks great. I like all kind of fish. That must be a party to get your meal every day.

    Big kiss,
    Marco

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Traude,
    ich habe ein bisschen in Eurer Thailandreise herumgestöbert. Vieles ist mir bekannt von unseren Aufenthalten. Das Mama Bangkok kennen wir noch nicht, warum auch immer. Bei unserer nächsten Reise müssen wir unbedingt hin.
    Ich mag das thailändische Essen sehr gerne und bekomme schon beim Anblick richtigen Appetit.
    Ich habe gerade mal in meiner App nachgesehen, dort ist es zwar schon dunkel, aber sie haben immer noch 29 Grad. Und tagsüber bis 34 Grad. Was soll ich dazu sagen?! Nichts wie hin ;-)!!!
    Herzliche Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  31. You look beautiful in those light colours...what a perfect outfit for Thailand. The colours match the colours I see on photographs. I have never been to Thailand but I've enjoyed seeing it through your eyes.

    The photographs of the temples impressed me deeply. Those Buddhist temples are so beautiful.

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,
    du bedankst dich bei deinen Reisegästen, wir bedanken uns bei unserer Reiseleiterin, die uns so herrlich durchs Land führt, auch in diesem Post wieder mit phantastischen, farbenprächtigen Bildern, die sich anzusehen wirklich lohnen. Man entdeckt immer wieder Neues und eindrucksvolles. Dein bunter Rock, wie überhaupt das ganze Outfit passen wunderbar dazu.
    Die beiden Frauen, die die gerösteten Bohnen verkaufen, wirken so nachdenklich. Warum wohl? Na ja, ist vermutlich auch nicht so wichtig...
    Lass es dir gutgehen und liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      schön, dass du dich gern von mir durch Thailand führen lässt! Weil du den bunten Rock erwähnst: Ist dir aufgefallen, dass er im folgenden Post Teil eines Herbstoutfits ist? Die Farben Thailands oder generell Asiens sind übrigens ansteckend für mich. Bevor ich im Jahr 2010 das erste Mal in Indien war, trug ich zwar auch ab und zu bunte Kleidung, aber längst nicht mit derselben Spielfreude und Selbstverständlichkeit wie heute.
      Leider weiß ich auch nicht, warum die beiden Frauen nachdenklich waren oder worüber sie gesprochen haben. Vielleicht waren sie auch erschöpft von der Hitze? Ich war ja erstaunt davon, wie viele der AsiatInnen selbst bei mehr als 30 oder 35 Grad im Schatten lange Ärmel trugen, obwohl es in Thailand keine Kleidungsvorschriften in dieser Richtung gibt...
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  33. Liebste Traude,

    wie recht Du hast, dass es gerade jetzt sehr schön ist, ein wenig von fernen Ländern mit warmen Temperaturen zu träumen. Vielen Dank für diesen wunderbaren Streifzug durch den Norden Thailands! Wie immer machen Deine wunderschönen Fotos Lust auf mehr.

    Bezaubernd hast Du in Deinem farbenfrohen Look ausgesehen! Das war eine tolle Idee, in der Teeplantage ein Outfit-Shootng zu machen.

    Der auch sehr farbenfrohe blaue Tempel mag zwar ein wenig kitschig sein, nichtsdestotrotz ist er sehr beeindruckend.

    Alles Liebe, Nadine

    AntwortenLöschen
  34. Ach, was sind das wieder wunderbare Eindrücke.
    Auch wenn es für das Land vielleicht nicht so günstig war, die Leckereien hättest du hier sicher noch teurer bezahlt. Und da ist es sicher gut angebracht gewesen.

    Auf jeden Fall freu ich mich, dass ich wieder mit reisen konnte.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  35. wunderschöne bunte BIlder..
    vor allem die Teeplantage gefällt mir..
    was für eine zauberhafte Landchsft
    und der blaue Tempel
    Kitsch hin oder her.. ich mag blau ;)
    schön dass du uns mitgenommen hast

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Traude,

    in deinen Bildern liebe ich immer wieder deine Unbefangenheit, deine Ausstrahlung und das Glück, das Einem regelrecht von dir entgegenspringt - Glück am Leben.
    Es sind wunderschöne Aufnahmen. Ich kenne nur einen Teil dieses Landes, werde aber immer neugieriger auf weitere Gegenden.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!