Sonntag, 22. Juli 2018

Thailand-Reisebericht - Teil 4 - Ayutthaya - Phitsanulok

Sawatdii Kah, liebe ReisefreundInnen,...


... endlich geht mein Thailand-Reisebericht weiter! Ihr erinnert euch vielleicht noch, im
letzten Teil, der schon am 19. Mai erschien, erzählte ich euch über unseren Besuch von zwei 
Tempeln in Bangkok: Wat Pho und Wat Arun.

Am frühen Morgen des dritten Tages verließen wir Bangkok und brachen zu einer einwöchigen
Nordthailand-Rundreise auf. In Bangkok waren wir mein Mann und ich auf eigene Faust unterwegs 
gewesen (und auch die zweite Hälfte unseres "Baustein-Urlaubs" - in Hua Hin - würden wir wieder 
frei und ungebunden zubringen). Für die Fahrt durch Nordthailand hatten wir uns jedoch nach 
einigem Hin und Her für eine Gruppenreise entschieden, denn das Angebot und der Preis hatten uns 
gefallen und so mussten wir uns nicht selbst um die Route und die Unterkünfte kümmern. Ihr wisst, 
dass wir schon häufig eigenständig unterwegs waren, doch es gibt Phasen im Leben, da ist es die 
bessere Lösung, einfach mal "die anderen" machen zu lassen. Und wir haben es nicht bereut,
denn es war ein nettes Grüppchen und so haben wir stressfrei vieles gesehen und einiges
Interessantes über Thailands Kultur erfahren.




3. Tag, 22. Februar 2018
Das erste Ziel unserer Rundreise war Ayutthaya, wo es beeindruckende historische Tempel und 
Ruinen zu besichtigen gibt. Doch als erstes machten wir Halt bei einem im chinesischen Stil
gehaltenen buddhistischen Tempel (in dem es übrigens viele entzückende Tempelkatzen 🐱 gab.)

Falls ihr euch fragt, was es mit den Kübeln in der folgenden Collage auf sich hat, 
die mit Zahnpaste, Taschenlampen, Wasserflaschen, Räucherstäbchen, Tee und dergleichen gefüllt 
sind: Wohltätige Menschen können solche Eimer käuflich erwerben, um einem Mönch eine Freude 
zu bereiten. Gläubige Buddhisten kaufen auch gern Goldplättchen, die sie z.B. auf Buddha-Statuen 
kleben (siehe übernächste Collage). 




Auch das Läuten der Glocken hat eine Bedeutung im Buddhismus - ich muss allerdings gestehen, 
dass ich nicht alles verstanden und mir nicht alles gemerkt habe - was zum Teil auch an gewissen 
Widersprüchen liegt. Denn einerseits wurde uns erklärt, der Buddhismus sei keine Religion, sondern 
eine Weltanschauung, andererseits erlebten wir in Thailand sehr intensiv, dass die Menschen den 
Buddhismus wie eine Religion praktizieren. 

Eine Erklärung dazu, die mir einleuchtet habe ich hier gefunden: 
Man kann den Buddhismus sehr unterschiedlich betrachten, als Religion, Philosophie, Therapie oder Geistesschulung. Für 
Menschen, die Wünsche und Erwartungen in den Buddhismus legen und die Lehre Buddhas annehmen, ohne sie kritisch zu 
hinterfragen, ist Buddhismus eine Religion. Wenn jemand die buddhistische Lehre liest und die Theorie lernt, jedoch nicht 
praktiziert, ist der Buddhismus eine Philosophie. Wenn jemand die buddhistische Methode anerkennt und versucht, seine 
gegenwärtigen Probleme durch die Lehre zu überwinden, ist der Buddhismus eine Therapie. Wenn jemand die Lehre des 
Buddha liest, diese versteht und die körperlichen und geistigen Schwierigkeiten ganz tief mithilfe der Lehre zu untersuchen 
versucht, um die Wurzel der Probleme zu erkennen, dann ist die Lehre des Buddha eine Methode der Geistesschulung. Was 
der Buddhismus ist, definiert der Einzelne für sich selbst.
 (Bhante Seelawansa - Mönch und spiritueller Leiter der Theravada Schule in Wien - im Rahmen eines ‚Runden Tisches' 
über Glaubensvorstellungen, religiöse Inhalte und den Sinn der staatlichen Anerkennung des Buddhismus in Österreich.)




Falls ihr Lust habt, von Bangkok privat nach Ayutthaya zu reisen, gibt es dazu mehrere
preisgünstige Möglichkeiten - zum Beispiel per Bahn, Bus, Taxi oder auf dem Wasserweg.
Mehr darüber HIER.

  Zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert war Ayutthaya die mächtige und prächtige Hauptstadt 
des siamesischen Königsreiches; im Jahr 1767 jedoch wurde die Stadt durch einen Siamesisch-
Birmanischen Krieg zerstört. Die Ruinen der Stadt und der zahlreichen Tempel gehören seit 1991
 als Geschichtspark Ayutthaya zum UNESCO-Weltkulturerbe. Als erstes besuchten wir hier den
Wat Mahathat (über diese Bezeichnung stolpert man in Thailand immer wieder - der Name 
bedeutet Tempel der Großen Reliquie) - eine sehenswerte Tempelanlage im Khmer-Stil. Kommt
mit, wir gehen auf Erkundungstour:


Eines der bekanntesten Fotomotive in Ayutthaya: Der Kopf einer Buddhastatue, von den Wurzeln eines Banyan-Baumes "umschlungen"...


Als nächstes besuchten wir den Wihan Phra Mongkol Bophit
(auch Vihara Phra Mongkhon Bophit), einen Tempel aus neuerer Zeit in Ayutthaya, der
eine aus Bronze gegossene und bedeutende Buddhastatue beherbergt. Ich muss allerdings 
gestehen, dass ich durch ein süßes Tempelkätzchen, das mir seinen Bauch zum Kraulen
hinstreckte, etwas abgelenkt vom Kulturgenuss war.


Die Tempelkatzen waren gut gepflegt, deshalb streichelten wir sie, wenn sie das wollten. Bei den Hunden, die uns rund 
um die Anlage und auch sonst in Thailand begegneten, ließen wir das lieber bleiben...


Direkt daneben liegt wieder eine schöne historische Anlage wie die oben gezeigte. Der 
Wat Phra Si Sanphet ist der größte Tempel der Stadt. Er ist bekannt für seine drei gut 
erhaltenen Chedis (Stupas im Thai-Stil) im Zentrum der Anlage.  
 

Nicht nur die Ruinen beeindruckten uns hier, sondern auch der mächtige, prächtige alte Baum!
Die Tempelanlage ist weitläufig, nach der Erkundung waren wir ganz schön erschöpft - wie man hier an Herrn Rostrose sieht...

Auf dem Weg zu unserer späten Mittagsrast und zu unserem Übernachtungsquartier in
Phitsanulok machten wir noch Halt bei diesem Denkmal eines Herrschers aus alter Zeit, der
als der Hahnenkönig bekannt ist, denn seine größte Leidenschaft war der Hahnenkampf, und er
hatte auch einen ganz besonderen Lieblingshahn besessen. Da dieser König ein großer Krieger
war, der Thailand erfolgreich gegen Burma verteidigt hatte, wurden seinem Denkmal mehrere
Hahnenstatuen hinzugefügt, und auch die Thais selbst stellen heute noch gern bunte
Hahnenfiguren auf, die ihnen Kraft und Stärke verleihen sollen.





Im Siamrose Restaurant machten wir dann unsere wohlverdiente Pause - ein schöner, wilder
und ursprünglicher Park mit verspielten und liebevollen Details umgibt mehrere Speisepavillons
an einem Teich. Es gab ein Buffet in traditionellen Tonschüsseln mit verschiedenen Thaispezialitäten
zum Durchprobieren (und ich habe sie alle gekostet 😋😉 - yummie!) Außerdem gab's einen
köstlichen frisch-gepressten Ananassaft - hmmm! Wie gerne hätte ich davon jetzt einen Schluck!





Die kleinen weißen Schreine werden auch "Geisterhäuschen" genannt;
der Legende nach werden sie als Heimat für die Seelen bzw. für die Erdgeister gebaut, und dort
werden Opfergaben wie Blumen, Früchte oder Getränke für die Geister dargeboten, um sie gnädig
zu stimmen. Dies ist nur einer von vielen, vielen thailändischen Bräuchen und Sitten, die für uns
Westler fremdartig wirken. Wenn ihr nach Thailand fahrt, wäre es auf jeden Fall wichtig, diese
Sitten und Verhaltensregeln zu kennen, um keinen Fauxpas zu begehen.


Vor dem Restaurant gab es diesen Stand, an dem handgeschnitzte und handbemalte Seifenblumen verkauft wurden. Dann
folgte eine längere Busfahrt bis zum Hotel Topland in Phitsanulok. Rechts unten seht ihr unser schönes, großes Doppelbett 
im Hotelzimmer
So zog ich mich dann für den Abend an: Kleid über Maxirock in unterschiedlichen Rottönen, dazu mein Kameragurt-
Gürtel in rot-gelb-grün-schwarz und Fimo-Kette in gelb-orange-grün-braun sowie die Bequem-Sandalen in beige. Und ich 
muss zugeben, nach einem Bummel (ohne Einkäufe) durch das Einkaufszentrum im Hotelgebäude schafften wir sogar 
wieder ein Abendessen (für mich gab's pikant gefüllte Ananas 😊).

Ihr Lieben, das war's für heute mit unserer gemeinsamen Gedanken-Reise nach Thailand - 
ich hoffe, ihr habt den virtuellen Kurztrip genossen! Für eure Kommentare und Verlinkungen zu 
meinem letzten ANL-Beitrag sage ich herzlich DANKESCHÖN! Bis zum Abend des 1. August
 könnt ihr dort noch eure Postings rund um den Themenkreis Achtsamkeit + Nachhaltigkeit  + 
Lebensqualität = A New Life verlinken. Ich freue mich schon drauf - und die Welt freut sich 
darüber noch mehr!

Fotos: Herr und Frau Rostrose
Herzliche Rostrosengrüße 
Eure Traude




Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
der Gartenglück-Linkparty, bei Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+Lebensqualität=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB




Hier könnt ihr euch zu den einzelnen Kapiteln meines Reiseberichtes klicken:

Zur Startseite vom Reisebericht (Falls hier noch nicht alle Kapitel anzuklicken sind, könnt ihr euch
von der Startseite aus durchklicken! Die wird häufiger von mir aktualisiert 😊😉😎)


Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    dein Bericht ist ein Gedicht.

    Sonnige Grüße und einen frohen Sonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Servus Traude, danke für die schönen Erinnerungen.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude, das ist ein sehr gelungener Bericht. Wir waren ja "nur" in Bangkok, aber auch das war sehr interessant. Mein Problem ist nur das Klima (Stöhn!). Danke für Deinen Hinweis wegen der Verlinkung, aber es klappt leider nicht.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wieder sehr beeindruckende Bilder. Die Bauwerke sehen großartig aus. Toll, was Menschen schaffen können!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    wunderbare Bilder und Beschreibungen, vielen Dank. So schöne Farben und Formen. Ich danke Dir.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Ich war ja bisher nie so der Asienfan. Aber wenn ich Deine herrlichen Aufnahmen, die vielen Eindrücke und saftigen Farben hier sehe, ist es tatsächlich schwer zu widerstehen.
    LG sunny

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie toll.Super schön ich gönne es euch.Mein Mann und ich wollen dieses Jahr auch noch nach Asien wenn mein Orthopäde in Köln das Go gibt.Würden uns total freuen wenn es auch bei uns noch klappt dieses Jahr.LG Cathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück dir bzw. euch fest die Daumen, dass es klappt!
      LG Traude

      Löschen
  8. Schon eine Farbenpracht wenn man es so sieht, und auch beeindruckend was man alles sehen kann. Selbst bin ich auch nie ein Fan von Asien gewesen, wenn dann wohl auch nur so eine Art "Studienreise". Mich zieht es eher in die andere Richtung^^

    Wünsche dir einen schönen Wochenstart und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    oh weh, dich und deine Berichte habe ich ja sträflich vernachlässigt! Dabei freue ich mich immer über deine wunderbaren Fotos.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. fremdartig, bunt und geheimnisvoll - so wirken deinen Reiseimpressionen auf mich.
    Ich denke das ist es wohl auch warum man dort Urlaub machen will. Einfach mal eintauchen in eine für uns fremde Kultur.
    Danke fürs virtuelle mitnehmen.


    lg und einen guten Start in de Woche
    wünscht
    gabi

    AntwortenLöschen
  11. Sehr beeindruckende Aufnahmen und Rituale. Ich kann mit vorstellen, dass man diese vielen Eindrücke erst mal verarbeiten muss, wenn man wieder zuhause ist. In Asien war ich auch noch nie.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,
    danke für diese herrlichen Bilder aus fremden Kulturen!
    Ich wünsche Dir eine zauberhafte neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. liebes Röschen, wouw...was ich mir in Thailand angesehen hätte, wäre ich jemals dort gewesen weiss ich natürlich nicht, - a b e r deine Bilder zeigen _BUNT _ PRÄCHTIG _ OPULENT - ein Land der Gegensätze und Farben, prachtvolles mit unendlicher Armut gemischt wenn dies auch nicht so auf den Bildrn erkennbar ist, Interessant auf jeden Fall aber auch sicher entsprechend anstrengend bei der Hitze die das land schon auf den Bildern ausstrahlt.
    deinen Hinweisen bin ich - natürlich . gerne gefolgt,
    was den Buddhismus angeht - das ist eine fremde Kultur die nur der versteht der sich ausgiebig - egal aus welchen Gründen - damit näher interessiert beschäftigt, vieles in ihm ist verständlich wenn es vor allem um den Frieden in der welt geht, ich denke, das verstehen wir alle.
    hab Tausend Dank für den bunten und vielfältig schönen Urlaubsreisebericht, irgendwann kannst du/Ihr ganz bewusst sagen, du hast viel - gesehen!!!!!!!!!!!!!!!!! davon zehrt man gerne wenn man wieder im heimatlichen Alltag angelngt ist.
    herzliche Grüße Angelface

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude, das muss eine fantastische Rundreise gewesen sein. Vielen Dank für's Mitnehmen. Durch Dich habe ich schon viele Orte auf der Welt gesehen, welche ich persönlich noch nie besucht habe. Das ist doch klasse.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    wieder ein sehr interessanter Reisebericht, alte Gemäuer sehe ich mir immer sehr gerne an. Die Buddhismus Definition ist gut, danke für's zitieren.
    Manchmal ist es tatsächlich besser eine Rundreise zu buchen, das ist einfach stressfreier.
    Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. Liebstige Traude,

    wie schön, dass es wieder mit dem Reisebericht weiter geht! Ich bin ja auch keine große Freundin von Gruppenreisen, aber für diese Tour habt Ihr die absolut richtige Entscheidung getroffen.
    Die Fotos von diesen großartigen Kulturschätzen sind unheimlich beeindruckend! Aber bitte wie, um Himmels Willen, merkt man sich als schon leicht von Alterssenilität geplagter Österreicherin (ich meine mich!) diese schwierigen Namen? Ich glaube, ich wüste schon am Abend nicht mehr, welche Städte und Tempel ich besichtigt hätte ;-)

    Tja, Du machst auch in Rot eine blendende Figur! Das Kleid über dem Maxirock steht Dir unheimlich gut und die Idee mit Kameragürtel finde ich auch großartig.

    Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil und wünsche Dir einen wunderschönen Abend!
    Herzliche Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  17. Traumhaft schöne Bilder.
    Dort war ich auch noch nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Hach schön sieht das aus. Die Anlage sieht tatsächlich riesig aus. Unsere Thailänder sehen Buddhismus als Lehre, wenn ich sie richtig verstehe. Es ist super erklärt bei Dir.
    Ich freue mich schon auf den Norden Thailands und auf Deine Berichte.
    Was für eine Idee den Kameragurt als Gürtel verwenden. Traude Du bist genial!
    Dicken Drücker und liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude, da werden Erinnerungen wach! Ich war schon zwei Mal in Ayutthaya - und zwar mit dem Zug aus Bangkok, auf der Durchreise nach Norden. In Ayutthaya habe ich bzw. wir uns dann Fahrräder geliehen... man muss bloß vor den die Straße kreuzenden Elefanten, auf denen Touristen sitzen, aufpassen, und auf die lauernden Hundegangs! Vor denen hatte ich immer Schiss. Ansonsten hab ich mir natürlich genau die Tempel und Sehenswürdigkeiten angesehen, die Du beschrieben hast. Das letzte Mal war ich dort vor 2 Jahren mit meiner Schwester. Es war echt schön, aber ein drittes Mal muss ich nicht mehr unbedingt hin.
    Danke auch für die Definition von Buddhismus. Sehr interessant! Im thailändischen Alltag ist er ganz klar eine Religion, und das zeigt mal wieder, dass viele Menschen offensichtlich etwas wie eine Gebrauchsanweisung brauchen. Leider waren und sind alle Religionen, auch der Buddhismus, mehr oder weniger "Fußfesseln der Menschheit". Ich würde sogar sagen, wenn man den Buddhismus als Religion lebt, hat man es mit den ganzen Vorschriften am schwersten. Das übersehen die "westlichen Fans" lieber... Oje, darf ich sowas schreiben? Hat ja mit Glauben nix zu tun... in Thailand sag ich das besser nicht.
    Danke für die tollen Erinnerungen, Fotos und ganz herzliche Grüße!
    Maren

    AntwortenLöschen
  20. Hello Traude,
    You and your husband have visit amazing places again. So wonderful to see the special kind of old churches. So impressive tos ee how they made are.
    Special the Buddha faces between the roots of the trees.
    I think you will have a nice time.

    Sweet greetings and a big hug,
    Marco

    AntwortenLöschen
  21. Fantastic pictures of Thailand, worthy of a book - and gorgeous you in this red dress!
    Thank you so much for playing with MODISH MATRONS, dear Traude!

    AntwortenLöschen
  22. Traumhaft schöne Bilder..., sind wir doch vor kurzem auch in Thailand gewesen.
    Wünsche dir einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  23. Wieder einmal sind das tolle Bildcollagen, liebe Traude - super hübsch!

    Danke auch für deine liebe Nachfrage auf meinem Blog: ich mache gerade so etwas wie Blog/Sommerpause. HAbe gerade keine Lust aufs Bloggen, denke, daß das am superheißen Wetter liegt...;-(

    Keine Angst, ich blogge weiter, wird aber vielleicht noch einige Zeit dauern, bis ich einen neuen Post online stellen werde. Würde mich freue, wenn du trotzdem ab und zu bei mir vorbeischauen würdest - irgendwann gibt´s was neues...;-)

    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    wir reden gern mal schnell von Dingen, ohne genaue Kenntnisse von ihnen zu haben. So auch vom Buddhismus, ich jedenfalls. So kommen deine Erklärungen gerade recht, besonders auch nach dem Höhlendrama mit den Jugendlichen, die wohl alle für einige Tage in ein Kloster gehen, um mit dem Geschehenen klarzukommen, was ich jetzt verstehen kann.
    Wenn Du sagst, ihr begebt euch auf eine Rundreise in den Norden, ist das angesichts der gewaltigen Ausdehnung des Landes ein riesiges Unternehmen, oder... ich bewundere euch dafür. Und welche Eindrücke wieder: So sticht bes. die eingewachsene Statue des Buddha-Kopfes hervor. Sehr beruhigend für die Seele sind die Seifenblumen. Übrigens, auch deine schicke Kleid-Maxirock-Kombi besticht. Und mit dem Gürtel hast du einen sehr gelungenen Unterbrecher für das Rot, das dir, finde ich immer wieder, richtig gut steht.
    Hab großen, großen Dank für deine lange Antwort. Das bedeutet mir viel, und ich habe sie aufmerksam gelesen.
    Sei lieb gegrüßt und komm gut in das langsam beginnende Wochenende.
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      auch mein Mann und ich hatten ursprünglich nicht viel Kenntnis vom Buddhismus - Herr Rostrose hat immerhin ein Buch darüber gelesen, ich selbst wusste nur, was mir mein Mann darüber erzählt hatte und "was man so hört", z.B. dass Richard Gere, Tina Turner und einige andere Stars im Buddhismus ihr Heil gefunden haben. Nach allem, was ich über die Thailändischen Jungs gelesen habe, haben sie die Zeit in der Höhle gut überstanden - durch die 9 Tage im Kloster wollen sie offenbar ein Zeichen ihrer Dankbarkeit setzen...
      Ich fand die Ausdehnung Thailands gar nicht so gewaltig. Im Ländervergleich mit Österreich natürlich schon, wir sind winzig ;-)) - aber Thailands Gesamt-Fläche beträgt 513.120 km², die von Deutschland 357.380 km². Die Entfernung von Bangkok im Zentrum des Landes nach Chiang Rai im Norden liegt bei knapp 800 km (für die wir aber natürlich mehrere Tage brauchten, weil wir ja immer wieder interessante Zwischenstopps machten). Unser Unternehmen war jedenfalls um einiges kleiner als manche andere Reise, die wir schon gemacht haben - aber auf jeden Fall sehr schön und (du sagst es!) voller spannender bzw. behaltenswerter Eindrücke!
      Dank dir sehr auch für dein Outfit-Kompliment! Auch mir bedeuten deine lieben Kommentare immer wieder sehr viel. Dennoch ist meine Antwort heute etwas kürzer als beim letzten Mal geraten, denn mir ist sooooooo heiß!
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  25. you look sensational in that bold red dress.
    Beautiful photography! I hope to visit Thailand some day.
    Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  26. Ach, ich würde auch gerne mal nach Thailand reisen. Sieht das wunderbar aus.
    Danke, dass ich schon mal mit dir reisen durfte - die Fotos sind wieder der Knaller!
    Komm gut ins Wochenende.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Traude - Deine Berichte sind immer etwas Besonderes - von den Farben bis zu Inhalt und Umfang - und natürlich Deine hineingestreuten Outfits - das rote Kleid finde ich besonders schön.
    Schönen Sommer noch
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude, dein reisebericht hat mir wieder einiges näher gebracht und war sehr interessant den fotos zu folgen.
    Buddhismus ist für mich eine friedliche Weltanschaung. Die Erklärung dazu ist interessant und sehr vielseitig. Wen es interessiert der muss sich sicher ausgiebig damit beschäftigen.
    Bei der Hitze ,eine schöne Beschäftigung, Reiseberichte zu lesen und zu sehen, das es anderswo auch sehr heiß ist.
    Ein lieber Gruß geht zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  29. Precioso viaje, me encanta. Besitos.

    AntwortenLöschen
  30. schöne bilder aus thailand,sehr interresant,die collagenbilder hast du toll zusammengesetzt,so farbenprächtig alles,sehr schön.
    das ist toll das du in die therme gehst,das schwimmen ist so gesund,ich habe mir auch eine schwimmkarte gekauft,es tut mir sehr gut das schwimmen.
    hier ist es sehr heiß,ich wünsch dir einen schönen tag.

    schöne grüße jeannette

    AntwortenLöschen
  31. Dein Land, genau deins, mit all den bunten und fröhlichen Farben.

    AntwortenLöschen
  32. ein sehr interessanter Berricht
    und wunderschöne Bilder
    so kann ich mit reisen ohne mich dem Klima auszusetzen ;)
    obwohl es hier heiß genug ist
    tolle Idee den Gurt als Gürtel zu nehmen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!