Montag, 18. April 2022

Italien Reisebericht - zwei Relaxtage und meine Urlaubsgarderobe

HIER kommt ihr zum gesammelten Reisebericht Italien 2021.


Ciao ihr Lieben!

In meinem letzten Reiseberichts-Kapitel nahm ich euch mit nach Perugia und Assisi. Dies war der zweite Teil eines Tagesausfluges nach Umbrien, denn zuvor hatten wir an diesem Tag auch noch am Trasimenischen See eine Schifffahrt zur schönen Isola Maggiore unternommen. 

Deshalb hatten wir für den nächsten Tag (21. September 2021) mal wieder Entspannung eingeplant und trieben uns nur in unserem schönen toskanischen Quartier bzw. im und am Swimmingpool herum. Am folgenden Tag unternahmen wir dann wieder einen Ausflug (nach Lucca) - und am 23. September gönnten wir uns einen weiteren Relaxtag. An diesen beiden Tagen entstanden nicht so viele Fotos, deshalb fasse ich sie hier zusammen. Aber zu erzählen gibt es über diese beiden Tage so einiges:
 
 
[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Relaxtag 1 - Peter II:
Ich habe in meinem ersten Toskana-Post das andere Urlaubsgästepaar erwähnt, das ebenfalls auf dem Anwesen namens Cedri Alti Urlaub machte und in der Nähe von Frankfurt lebt. Mittlerweile kennen wir die Namen der beiden - die Frau heißt Marion und der Mann Peter, wie der Ehemann meiner Freundin Brigitte. Nennen wir ihn daher der Einfachheit halber "Peter II" 😉. 

Als wir im Pool planschten, plauderten wir ein bisschen mit Peter II, und es stellte sich heraus, dass mein Mann (Edi) und er einander kannten! Edi hatte nämlich bis zu seiner Pensionierung in der Wiener Filiale einer bekannten deutschen Bank im IT-Bereich gearbeitet - und Peter II in der Frankfurter Zentrale derselben deutschen Bank 😊. Peter II war im Rahmen seiner Tätigkeit mal nach Wien gekommen und hatte bei der Gelegenheit auch mit Edi zu tun gehabt.


Wie klein die Welt doch ist! Ein Frankfurter und ein Wiener treffen einander per Zufall in einer toskanischen Ferienunterkunft, in der gerade mal drei Ferienhäuser*) bewohnt sind - und stellen fest, dass sie einander kennen! 😁 Großartig - das musste natürlich gefeiert werden! 

Und so feierten wir an diesem Relax-Abend mit Marion und Peter II, und weil wir uns mit den beiden so gut verstanden, setzten wir uns mit ihnen am 23. September abermals zum Kaffeeplausch zusammen. Das war dann leider auch schon die "Abschiedsveranstaltung", da Marion und Peter II früher als wir abreisten. Aber wir versprachen, in Kontakt zu bleiben und auch mitzuteilen, wann es in meinem Blog-Reisebericht "zur Sache geht" - und somit winken wir den beiden heute freudig zu! Alles Liebe nach Frankfurt / Umgebung! 😘

*) Es gab noch zwei Männer, die in dem Appartement direkt neben uns einquartiert waren - die beiden sahen und hörten wir aber so gut wie nie, denn sie verließen die Anlage normalerweise frühmorgens uns kehrten immer erst abends zurück. Sehr angenehme Nachbarn also 😁.

 
Relaxtag 2: 
Hier kommen nun noch ein paar Fotos von unserem Relaxtag am 23. September. Die riesige Mortadella-Wurst, die's unter anderem zum Frühstück gab, fanden wir so faszinierend, dass wir sie knipsen mussten 😀. Natürlich haben wir auch an diesem Tag den Pool genossen, aber ich bekam Lust, die Umgebung des Feriendomizils noch ein Stück weiter zu erkunden. Ihr erinnert euch vielleicht - am 18. September hatte ich schon mal allein einen Spaziergang unternommen und dabei mehrere Wanderwege entdeckt.
 

Auch diesmal blieb mir nichts anderes übrig als ohne Begleitung loszuziehen - meine Urlaubskumpane waren einfach faule Socken 😉😎. Zum Glück habe ich kein Problem damit, allein herumzuwandern. Diesmal hätt's aber sogar ein bisschen schief gehen können. Nunja, was erwartet man sich auch, wenn einem schon am Beginn der Strecke ein mit einem Totenkopf verziertes Schild begegnet?


Ich zweigte übrigens nicht in den Privatweg ein, sondern blieb auf den offiziellen Wanderpfaden. Die hatten es aber auch in sich, denn sie waren teilweise felsig - und rutschig. Und so rutschte ich unterwegs aus - und stürzte. Einmal mehr bin ich froh, dass ich mir durchs jahrelange Skifahren eine gewisse verletzungssichere Falltechnik antrainiert habe. 

Ganz gefeit ist man natürlich nie, aber ich kam mit einer Schramme und einem blauen Fleck davon, wo andere sich vielleicht Prellungen oder gar Frakturen zugezogen hätten. Wäre doch dumm gewesen - ich weiß nichtmal, ob ich dort oben im Wald ein Handynetz gehabt hätte ...

Aber wie gesagt, es ist ja nicht viel passiert - und ich konnte meine Wanderung fortsetzen. Dabei sah ich viel Schönes, z.B. mehrere Eidechsen, Schmetterlinge, Olivenhaine ... und auch der Blick in die umgebende Landschaft war wieder ein Traum. Leider wirkte die Vegetation sehr trocken, manche Bäume hatten bereits einen Großteil ihrer Blätter abgeworfen - doch ich sah auch einige Pfützen ... Wahrscheinlich hatte es in der Nacht geregnet, ohne dass wir etwas davon bemerkt hatten. Aber in dem felsigen Boden versickerte das Wasser offenbar nicht überall so schnell.

Nach meinem kleinen Abenteuer kehrte ich zufrieden zu meinen Leuten zurück - und gönnte mir für den Rest des Tages Ruhe 😌.

Unser Urlaub war mit diesen beiden Tagen noch nicht zu Ende, doch ich möchte allen, die gern "Kleidung gucken" trotzdem schon heute einen Überblick über meine Italienurlaubs-Capsule-Wardrobe vom ersten bis zum letzten Tag zeigen. 

Meine Urlaubsgarderobe:
Da wir zu viert in einem Wagen fuhren, ergab sich ein ganz natürliches Limit: Jeder von uns hatte einen mittelgroßen Trolly und einen Rucksack dabei, und es gab noch ein paar Extras wie eine Kühltasche für Lebensmittel, Wanderschuhe etc. Wir brauchten Kleidung, die für Wanderungen geeignet ist, aber auch solche für Stadtbesichtigungen, Kleidung für Relaxtage und auch mal solche, um schick auszugehen.

So ungefähr wisst ihr ja bereits von meinen früheren Reiseberichten, wie ich packe. Meistens wähle ich im Vorfeld zwei, drei "zentrale" Kleidungsstücke aus, die möglichst vielseitig (und natürlich bequem) sind, und um die herum gestalte ich dann alles Weitere. 

In diesem Urlaub waren meine zentralen Stücke: ein dunkelblaues langes Sommerkleid mit gesmoktem blauweißem Oberteil, das ich vor einigen Jahren beim Kaffeeröster gekauft habe, weil es mir praktisch erschien: Es kann sowohl als Midi-Kleid als auch als Maxi-Rock getragen werden. Zumeist trug ich es bisher aber an heißen Tagen als bequemes Haus- und Gartenkleid. Dann war da noch mein weinrotes kurzes Sommerkleid und meine olivgrüne Chinohose mit dem dezenten Camouflage-Muster. Dazu vier paar Schuhe, alle für lange Wegstrecken geeignet: grüne Sandalen, schwarze und weiße Walkingschuhe, Wanderschuhe. Oh, und dann noch Crocs als Hausschuhe.

  • Das weinrote kurze Sommerkleid, kombiniert mit meiner selbst gefärbten weinroten Haremshose war mein bequemer Anzug während der Autofahrt und der Stadtbesichtigung von Udine am 11. September 2021. Wer genau hinschaut, sieht auch, dass ich mir "etwas Weinrotes" um die Hüfte geschlungen habe - das ist mein dünnes Seidenbolerojäckchen:

  • 12. September 2021: Bei der Stadtbesichtigung von Ferrara und der Weiterfahrt zu unserem toskanischen Quartier trug ich abermals die Haremshose und dazu meine hauchdünne Baumwolltunika mit floralem Muster. Diese Tunika hätte auch zu meinem dunkelblauen Sommerkleid oder zur Chino gepasst, aber diese Kombinationen ergaben sich während des Urlaubs nicht. Ein weiteres Outfit dieses Tages - als wir dann schon in Gavignano angekommen waren - war mein Badeanzug 😉😎

  • 13. September 2021: Wir richteten uns in unserem Ferienhäuschen ein und erledigten ein paar Einkäufe. Dazu trug ich dieselben Bequem-Klamotten, die ich auch im Haus trug - eine schwarze Stretchhose, ein gelbes Tanktop und eine blau-gelb gemusterte Second-Hand-Bluse, die ich kurz vor der Reise im Henry-Laden erstanden habe. Sie ist ebenfalls aus hauchdünnem Baumwollstoff.
  • Am 14. September unternahmen wir unseren ersten größeren toskanischen Ausflug inklusive Wanderung; dazu trug ich meine Chino und ein grünes Shirt mit Palmen- und Kolibri-Muster. Vielleicht habt ihr's ja schon bemerkt - richtige "Outfit-Shootings" gab es in diesem Urlaub so gut wie keine - ich muss die Fotos von mir nehmen, die ich finden kann 😎...
  • Am 15. September 2021 zogen wir los, um uns Siena und San Gimignano anzusehen. Bei der Gelegenheit kam erstmals mein dunkelblaues langes Sommerkleid zum Einsatz - in diesem Fall als Maxirock und somit als Verlängerung für mein grün-gemustertes Des*gual-Kleid (das unter anderem auch dunkelblau und schwarz im Muster trägt). Die grüne Jacke, die ich mir um die Hüfte geschlungen hatte, brauchte ich nur im Auto. Sie hätte z.B. auch pur zum blauen "Rock-Kleid" gepasst oder zum bunten Rock, ich benötigte sie jedoch aufgrund der warmen Temperaturen während des gesamten Urlaubs nicht mehr.

 

  • 17. September, Florenz: An diesem Tag hatte mein blaues Sommerkleid den zweiten Einsatz dieses Urlaubs - diesmal in Midi-Länge und (weil es nicht ganz so heiß war) mit meinem blau-weißen Langarm-Ringelshirt kombiniert. Dazu durften sich an diesem Tag erstmals die (für diese Reise neu gekauften) weißen Walkingschuhe bewähren. Ich habe im Vorfeld viele, viele (mehr oder weniger) weiße Schuhe probiert; es gab einige, die mir weitaus besser gefallen hätten, die jedoch nicht für unsere kilometerlangen Stadt-Märsche geeignet gewesen wären, weil meine empfindlichen Füße sie nicht so lange ertragen hätten. Im Sportgeschäft unseres Vertrauens wurden mir dann vom Schuhverkäufer meines Vertrauens diese Schuhe empfohlen - und ich wurde nicht enttäuscht!

  • Auf diesen doch recht anstrengenden Tagesausflug ließen wir am 18. September 2021 Entspannung folgen - an diesem Tag trug ich (wie man an einem unvorteilhaften Schnappschuss sieht) mein weinrotes Sommerkleid - und zwischendurch den Badeanzug 😊.
  • Der 19. September war Peters Geburtstag; für das Geburtstagsmittagessen und unseren Ausflug nach Arezzo wählte ich meine blumige Rock-Bolero-Kombination und dazu ein rotes Tank-Top.
  • Am 20. September 2021 unternahmen wir zuerst einen Ausflug zum Trasimenischen See und zur Isola Maggiore und anschließend nach Perugia und Assisi. An diesem Tag seht ihr ein bisserl mehr von meinem dunkelblauen Sommerkleid, das den dritten Einsatz dieser Reise hatte: So sieht es aus, wenn es mit dem Bändchen zum Kleid hochgebunden wird. Darüber trug ich - wieder geknotet - die dünne blau-gelb gemusterte Second-Hand-Bluse.
  • Danach kam der Relax-Tag vom 21. September, über den ich euch oben erzählt habe. Keine Ahnung, was ich an diesem Tag trug, es wird wohl etwas Bequemes aus meinem Fundus gewesen sein.
  • Von den folgenden Tagen kennt ihr bisher noch keine Reiseschilderungen, aber ich zeige euch die Outfitfotos dennoch. Am 22. September ging es in die schöne Stadt Lucca - und mein blaues Sommerkleid hatte den vierten Einsatz dieses Urlaubs. Diesmal kombinierte ich es mit meinem grün-bunten Des*gual-Fledermausärmel-Shirt (das z.B. auch gut zur Chino oder zur Haremshose passt). Das Sonnenhütchen war mein Verlegenheitskauf in Perugia, weil sich mein breitkrempiger Hut aufzulösen begann. Mittlerweile habe ich den alten Sonnenhut aber wieder repariert.

  • Danach kam der Relax-Tag vom 23. September, über den ich euch ebenfalls oben erzählt habe. Und ich weiß von einem der obigen Fotos auch, dass ich an diesem Tag mein grün-gemustertes Des*gual-Kleid getragen habe.
  • Am 24. September besuchten wir u.a. das Kloster Le Celle, und an diesem Tag trug ich abermals den blumigen langen Rock - diesmal ohne Bolerojackerl, stattdessen mit einem türkisgrünen Shirt. Eines der Fotos unten hat Edi aufgenommen, eines Brigitte - leider fiel keinem der beiden auf, dass ich meinen Sonnenhut schief aufhatte. Nunja, tun wir einfach so, als wäre es Absicht gewesen 😉...

  • Zur Feier unseres Abschieds von der Toskana gingen wir zum Abendessen in ein Restaurant in Ambra - denn von 24. auf 25. September verbrachten wir unsere letzte Nacht in Gavignano. Deshalb gibt es von diesem Tag noch ein zweites Outfit. Mein blaues Sommerkleid hatte seinen fünften Einsatz und das weinrote kurze Sommerkleidchen war auch nochmal dabei. Abermals durfte hier mein dünnes weinrotes Seidenbolerojäckchen mitspielen (ich trug es unter dem Kleid):

  • 25. September: Auch für die Rückreise hatten wir wieder einen Zwischenstop mit Übernachtung eingeplant - diesmal in Grado. Ich trug meine olivgrüne Chinohose und mein oranges Hanf-T-Shirt. Um die Hüfte gewickelt hatte ich mir jenen Zickzackpulli, von dem Maren immer sagt, er würde sie an den Missoni-Stil erinnern. 

Dieser Pulli stammt genau wie die blau-gelb gemusterte Bluse aus dem Henry-Laden - und ebenso wie die Bluse passt der Pulli gut zum dunkelblauen Sommerkleid. Außer diesen beiden Second-Hand-Teilen und den neuen weißen Walkingschuhen habe ich für diesen Urlaub keine Kleidung gekauft.

 

  • Am 26. September ging's dann endgültig in Richtung Heimat. Ich trug abermals die olivgrüne Chino und dazu mein olives Wolfs-T-Shirt. Um die Hüfte gewickelt habe ich mir mein braun-dunkelblau-geringeltes Langarm-Shirt (das übrigens ebenfalls gut zum blauen Sommerkleid passt. Damit kann ich also noch viele Outfits gestalten).  

Ganz allgemein hätte ich noch eine Menge weiterer Mixturen aus der mitgebrachten Kleidung zusammenstellen können - und auch für kühlere Tage hätte es noch Reserven in meinem Koffer gegeben. Man kann schließlich nicht davon ausgehen, dass man davon bis Ende September nichts benötigt - aber wir fanden es herrlich 😎!

 

So viel also zu unseren zwei Relaxtagen und zu meiner Urlaubsgarderobe - ich hoffe, es war wieder etwas dabei, das euch interessiert hat. In meinem nächsten Reiseberichtskapitel werde ich euch dann von unserem schönen Tag in Lucca erzählen. Für heute bedanke ich mich sehr für euren Besuch und auch für eure tollen Kommentare zu meinem vorigen Blogbeitrag über unseren Ausflug ins Vogelschutzgebiet zur Großtrappenbalz!

 

 Ich hoffe, ihr hattet angenehme Ostertage!  

🐣

 Fotos von Brigitte, Edi und mir
Ciao & Arrivederci,

  T  r  a  u  d  e

 


Gerne verlinke ich passende Beiträge: 

beim Mosaic Monday, Froh und kreativ, Artis Schilderwald-Linkup, Wednesday around the World bei Pieni Lintu, bei My Corner of the World, Naturdonnerstag - bei Elke, Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions, Saturday's Critters bei Eileen, bei der Gartenglück-Linkparty, I’d Rather B Birdin’, Garden Affair - bei Jaipur Garden, Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche, Heidis Aktion Himmelsblick, Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style, Ich seh rot oder Close to the Ground bei Jutta,  All good things are blue bei Anne, Mein Freund, der Baum - bei Astrid 

 

PS: 

Alles finster
Foto von HIER

Heute mal wieder ein Hinweis in eigener Sache, an alle, die das Österreichische Fernsehen reinkriegen

Die TV-Serie "Alles Finster", bei der Edi und ich als Komparsen mit dabei waren, wird ab 25. April auf ORF 1 ausgestrahlt. Leider habe ich nicht die geringste Ahnung, in welcher Folge wir vorkommen - am besten die ganze Serie ansehen 😉 - das Thema ist ohnehin interessant. Es handelt sich um eine Komödie in sechs Teilen, die die Auswirkungen eines wochenlangen europaweiten Blackouts auf ein kleines österreichisches Dorf  mit Augenzwinkern und schwarzem Humor darstellt. Dazu gibt es hier einen sehr interessanten Pressetext zu lesen: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220411_OTS0060/noch-zwei-wochen-bis-in-orf-1-alles-finster-ist 

"Unsere" Szene spielt bei einem Versorgungspunkt: Ein junger Mann versucht, an Insulin für ein zuckerkrankes Mädchen heranzukommen. Da könnten wir beide (kurz) zu sehen sein - Edi als Soldat und ich als Frau, die sich zuerst um Lebensmittel, Klopapier etc. anstellt und dann in Richtung Feuerwehrauto abgeht, während der junge Mann vorbeiradelt... 😘 


38 Kommentare:

  1. Hi Traude! :)
    Oh splashing around the pool with friends sounds lovely! ☺ Slipping and falling on a trail whilst alone is NOT fun...I'm so glad you were okay! I love all of your wardrobe photos! The green shoes are fabulous! ☺

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Traude,
    da grüße ich doch mal aus Frankfurt zurück, auch wenn ich Peter II. und Marion nicht kenne 😉. Aber dass die Welt klein ist, haben wir auch in manchem Urlaub schon festgestellt. Nur sind wir leider nicht ganz so häufig unterwegs wie ihr. Aber das macht nichts. (Das "leider" streiche ich.) Genug gesehen habe ich trotzdem schon und wenn es so schön ist wie jetzt, dann genieße ich einfach meinen Garten.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ciao, Ciao, care Traudelina, c´ est una storia per fare le vacance in Italia. O.K. soweit mein nicht ganz sattelfestes italienisch. Das macht wieder Lust auf bella Italia - da müssen wir unbedingt auch wieder hin - aber es gibt so viele schöne Orte. Dieses Jahr geht´s vielleicht nach Frankreich in die Bretagne und ins Loire-Tal. Aber wenn ich die schönen Fotos ansehe, dann kriege ich wieder RICHTIG Lust auf Mittelitalien. War mit meiner Liebsten (noch in geheimer Mission) ein paar Mal dort. Danke für´s Schmackhaftmachen.
    Alles Liebe Violetta
    https://violettaarden9.blogspot.com/2022/04/fruhlingsrunde-mit-peeptoes.html

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja der muss von Missoni sein der Pulli. 😁 Die neue Bluse aus dem Henry Laden sieht toll aus zum blauen Kleid! Überhaupt bist Du den ganzen Urlaub über so schon bunt Traude. Ich mag das sehr. Freue mich immer über Farben.
    Ich habe im letzten Urlaub auch alles bunt gewürfelt getragen, da war das Motto eher immer, was ist noch sauber, das wird kombiniert. 😂
    Ich freue mich auf Lucca. Ach und Dein Sturz tut mit natürlich sehr leid und ich bin froh dass Dir nichts ernstes passiert ist.
    dicken Drücker, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Immer wieder bin ich beeindruckt von den vielfältigen Looks, die Du wortwörtlich aus dem Koffer zauberst.

    Ich nehme ich den Urlaub eher schlichte Sachen mit - aber Hausschuhe sind auch immer dabei.

    Sonnige Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Erstaunlich was alles in einen Trolley passt 😊 sehr hübsch bist du immer unterwegs! Lg

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen liebe Traude!

    Ich hoffe du hattest schöne Ostertage!

    Dein Reisebricht, den ich allerdings nicht komplett durhgelesen habe, ist schon sehr spannend. Auch dein Mut, den du bewiesen hast, alleine loszuziehen. An fremden Orten würde ich mich das nie trauen.
    Auch bewundere ich immer wieder aufs Neue dein Outfit. Herrlich, wie du immer alles zusammenstellst!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  8. you have such wonderful adventures - thanks for sharing with me!

    AntwortenLöschen
  9. Your adventures are as colourful as your wardrobe. Sorry to hear that you fell down but glad you weren't hurt. Happy travels!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,

    ganz herrlich ist Dein Reisebericht wieder. Da spürt man wirklich die italienische Atmosphäre - wunderbar. Dein Outfit ist aber auch wieder absolut Klasse!

    Vielen Dank für Deinen wunderschönen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Traude - how small the world is! Love that you ran into a former colleague of your husband and that it was a pleasant encounter. I enjoy a day by the pool, but I also get restless and would have joined you for a walk! Thanks for sharing your travel fashions - your style is impressive and also looks comfortable! So glad to have you as part of the Mosaic Monday family!

    AntwortenLöschen
  12. I enjoyed your travelogue, Traude! How exciting for you and entertaining for me to read about your adventures.

    And of course, I am in awe of your stylish outfits.

    Happy Wednesday, my friend.

    AntwortenLöschen
  13. Ja Urlaub in Italien wäre auch wieder einmal schön. Deine schönen bunten Outfits unterstreichen die Berichte wunderbar.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. How fun to bump into old acquaintances/new friends when on holiday!

    I have not seen mortadella in years! They used to sell it at grocery store deli counters in the US, but not here.

    Whenever we're going somewhere, I first spend time pondering what books and stitching I will bring. After that's packed, I fit in clothes around those items :-D

    AntwortenLöschen
  15. Die Welt ist wirklich klein liebe Traude. Umso schöner, wenn man im Urlaub nette Gesellschaft hat. Allein würde ich mich allerdings auch nicht in die Pampa trauen - aus Gründen :)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Hi Traude. Beautiful holiday to Italy. I like your photos. Beautiful landscapes. I was 2 times in Italy. Nice country. Thank you for visting my blog.

    AntwortenLöschen
  17. Die Welt ist nicht groß, sondern manchmal klitzeklein liebe Traude, das hat euch wieder
    die Zeit gezeigt. Nette Menschen kann es überall geben, sie sind für Herz und Seele ein
    Segen. Abwechslungsreich gestaltet sich dein Lebensweg immer und immer wieder, bunt und
    ereignisreich. Es ist einfach stets eine schöne Zeit die ihr alleine oder mit anderen lieben
    Menschenkinder erleben dürft und könnt. Möge diese Glück euch noch lange begleiten und euch
    viel Freude bereiten...
    Alles Liebe Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  18. There is so much to see and do in Italy. I'm happy to hear you have had a lovely time. The photographs are wonderful. I love your colourful outfits. Thank you for sharing this travelogue.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    auch wenn ich mich wiederhole, dir steht einfach alles und deine farbenfrohen Kombinationen passen einfach überall perfekt, egal wo auf der Welt.
    Die gefundenen Schilder, besonders das mit dem Totenkopf, hätten mich auch veranlasst auf den Wanderwegen zu bleiben. Mir passieren auch immer im Urlaub so fiese Stürze, inzwischen bereits dreimal, da gingen dann auch schon Hose, Jacke, Sonnenbrille und Objektiv samt Blende zu Bruch. Aber egal wie tief die Schürfwunden auch waren und schmerzten, Klammerpflaster drauf und Urlaub fortsetzen :))

    Ich freue mich sehr, dass du zusätzlich mit neuen Schildern dabei bist und bedanke mich recht herzlich dafür.

    Sei lieb gegrüßt von
    Arti

    AntwortenLöschen
  20. Das schwarze, grüne Sommerkleid mit den Leggins, das hat mir am besten an dir gefallen und der bewegte Himmel hinter dir, auf dem Bild wo du das blau-weiß-gestreifte Shirt mit blauem Rock trägst (steht dir auch sehr gut). Noch ungewiss ist die Planung meines diesjährigen Urlaubes, da habe ich noch keine Idee, ob Badeurlaub oder mit dem Rad unterwegs - keine Ahnung!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  21. Good morning Traude: You obviously had a fabulous time on your Italian vacation, and what a stroke of serendipity to run into people who you found out had a previous connection. It really is a small world sometimes, isn't it? If you had stayed at different vacation properties you would never have encountered each other. Thank you for the fashion show! I think you are wearing more clothes in these pictures that I own! I am the sort of guy who can happily wear the same thing day after day (washed of course). If it's comfortable and suits the season why give up a good thing, I say. I have a couple of shirts that are easy to wash and dry in a hotel room and often I travel with just two shirts and wash them out each night and by the morning they are dry. The birds I go to see are not inspecting my clothing I can assure you! Most of what I wear I buy at the thrift store so I doubt that I spend $100 on clothes in a whole year. If I need new hiking boots, that's a different thing entirely. I buy a really good pair, that gives both comfort and support. It's the most important item of my entire wardrobe. Take good care and enjoy life every day. It looks as though you do! With my best wishes, David.

    AntwortenLöschen
  22. Wie immer. Bequem und Rostrosen-Cool sind die Outfits. Fotoshooting muss ja auch nicht. Du nimmst uns ja mit in den Urlaub. Wenn man so alleine herum streicht, ist das durchaus sehr reizvoll. Ich selbst gehe durchaus am liebsten alleine in den Wald. Frag nicht warum. Ich weiß es nicht. Vielleicht, weil mich die Stille so mehr erfüllen kann.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  23. Ein wirklich wieder mega interessanter Reisebericht. Am Lago Trasimeno habe ich schon herrliche Urlaube erlebt. Da gefallen mir deine Bilder besonders gut.
    Deine Reise-Outfits sind wunderbar sommerleicht und stehen dir alle gut.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  24. Wenn einer eine reise tut, kann er viel erzählen, ich schaue mir alles in Ruhe an und finde es interessant. Wie mir scheint seid Ihr kaum noch zu Hause, eher auf reisen. Ein paar tage tun ja auch gut und alles ist nicht soweit entfernt. Bei uns ist es schon eine lange Fahrt vom Norden in den Süden. Momentan machen wir Tagestouren, mal schaun wie mein Männe es schafft mit Sauerstoffgerät.
    So ist das Leben,aber die Saison geht ja erst los für uns, wenn das Wetter besser ist.
    Liebste Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Klärchen,
      @ "Wie mir scheint seid Ihr kaum noch zu Hause, eher auf reisen." - Der Schein trügt. Die Italienreise war im September 2021 - die erste Urlaubsreise seit einer halben Ewigkeit (für unsere Begriffe ;-)). Danach waren wir nur noch für 5 Tage im Jänner auf Skiurlaub und Anfang März für 5 Tage in Marienbad. Die restliche Zeit waren wir zu Hause. Also definitiv weit mehr Zeit daheim als unterwegs ;-)
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  25. It's always interesting to run into people you know!

    Thanks for sharing your link at My Corner of the World this week!

    AntwortenLöschen
  26. Ach, was ist das wieder herrlich. Heute kann ich nach Italien reisen und noch dazu zu so herrlich anzusehenden Orten. Einfach wunderbar ... vor allem, weil ich selbst noch nie in Intalien war.
    Dein Urlaubsgarderobe gefällt mir sehr - so bunt wie der Sommer :)
    GLG und ein schönes Wochenende

    P.S: Ja, heute genieße ich auch lieber Sonnenuntergänge :p

    AntwortenLöschen
  27. Wir lieben die Toskana, aber leider ist sie viel zu weit weg. Ein wunderschöner Reisebericht und deine Garderobe ist ganz richtig, praktisch und gut. Wenn ich packe, überlege ich auch genau, was ich alles kombinieren kann und was für mehrere Gelegenheiten passend ist.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  28. The world is really small! Amazing that your husband and Peter II knew each other from business. I loved to see your well thought and colorful outfits. You are certainly not afraid of colour! Photos are so great in preserving the happy holiday moments!

    AntwortenLöschen
  29. Hello Traude,
    A wonderful travel report, your trip to Tuscany sounds wonderful. It is nice you were able to enjoy the holiday home and pool along with the sightseeing. It is a small world to meet up with people you know. I am glad you were ok after your fall. Great captures of the critters, I like the cute lizard and the kitty. You look pretty in all your outfits. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, enjoy you day and happy weekend. PS, thank you for leaving me a comment.

    AntwortenLöschen
  30. Hello Traude. Yes indeed the world can seem so small at times. Many years ago my wife and I met a couple in Safari Kenya and then just a couple of years later we couldn't believe it when they were in the same hotel as us in Goa. A chance in a million. I would like to hear about your Bee eaters, a species that is rare in the UK but one I always see in Europe.

    AntwortenLöschen
  31. Beautiful images as always! I would really love to learn your injury-proof falling technique.

    AntwortenLöschen
  32. Was ist das für eine traumhafte Postkarten-Kulisse Traude. Wie gemalt und wunderschön. Die Rock-Bolero-Blumenkombination mag ich besonders, sie hat so was extra fröhliches für mich.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  33. Liebstige Traude,
    deshalb glaub ich ja auch nicht an Zufälle... zwei aus dem Dorf, in dem ich aufwuchs, haben sich mal "zufällig" auf dem Empire State Building getroffen. Ist auch irgendwie bizarr... und ich stell mir grad vor, dass man immer höllisch aufpassen sollte, z.B. wenn man eine Affäre hat oder so... :-DDD denn die Welt ist nun mal wirklich klein. Marion und Peter 2 scheinen fröhliche Menschen zu sein, ich mag es ja, wenn Leute so herzlich lachen können!
    Eure Unterkunft war wirklich wunderschön und so typisch toskanisch mit all dem Stein, den Pflanzen und dem Terrakotta - einfach bezaubernd. Ich bin ja froh, dass selbst DU ab und zu einen Relaxtag einlegst :-DDD Ich finde auch, man braucht sowas zwischendurch. Wenn man wie ich, im Sommer oft ganze 4 Wochen unterwegs ist, sowieso, sonst kommt man womöglich noch gestresster heim als man losgefahren ist.
    Deine Capsule Wardrobe ist klasse, ich mag es, dass du auch die (vermutlich auch noch ein wenig eingegangenen - zumindest ging es meinen Desigual-Teilen immer so mit der Zeit! - Kleider zu weiten Hosen kombinierst. Und überhaupt. alles so gekonnt - auch farblich - miteinenander kombinierst, so dass du jeden Tag anders, aber immer echt gut aussiehst! Und sogar im echten italienischen Missoni-Stil <3 <3
    Ich mach mir ja auch immer so einige Gedanken, bevor ich verreise, vor allem, wenn ich fliege (und nicht viel Zeug mitschleppen will). Nach wie vor verstehe ich kaum, wie man mehr als 10 Kilo mitnehmen muss, egal wie lange und egal wohin. Ich brauche selten mehr als 8 Kilo, auch als ich 3 Monate unterwegs war, hatte ich nicht mehr dabei. Das macht sonst alles irgendwie unfrei!
    Liebe Traude, auch diesen Bericht hab ich wieder genossen - ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag und drück dich herzlich!
    Maren

    AntwortenLöschen
  34. Endlich sehe ich Dich mal mit Kamera, liebe Traude :-D

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Traude,
    manchmal gibt es diesen seltsamen Zufälle, dass man irgendwo, wo man es nicht erwarten würde, einen Bekannten trifft, ist mir auch schon passiert. Und manchmal kann ich mich auch nicht an jeden auf Anhieb erinnern, aber ein Gespräch bringt es dann zu Tage.
    Wieder eine sehr schöne Reise und auch relaxen sollte nicht zu kurz kommen, schließlich kann man den Tag in einem schönen Hotel sehr gut genießen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  36. que maravilla de salida, lo tuvisteis que pasar realmente genial, me ha encantado.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!