Mittwoch, 4. September 2019

16. bis 25. August 2019 in Rostrosenhausen

Servus ihr Lieben!


In meinem vorvorigen Post "Intensive Augusttage..." erwähnte ich bereits, dass mein August 
intensiv war 😉. Meine Fortsetzung sollte eigentlich den Titel "Zweite Augusthälfte" tragen, aber 
dann stellte sich heraus, dass ich meine Schilderungen des Zeitraums 16. bis 31. August gar nicht in 
einem einzigen Posting unterbringen kann. Und danach noch einen Beitrag mit dem Titel "Dritte 
Augusthälfte" zu posten ... 😜 naja, das würde meine Glaubwürdigkeit unter Umständen ein bisserl 
beeinträchtigen. Also kriegt ihr heute einen Teil meiner zweiten Augusthälfte zu sehen und den Rest 
dann bei nächster Gelegenheit. 

Fürs erste möchte ich euch jedenfalls danken für euer Feedback
engagierten Zeilen zu meinem vorigen Post, in dem ich meine Gedanken im Zusammenhang mit
den furchtbaren Bränden im Amazonasgebiet mit euch geteilt habe.


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

 
Mein heutiger Beitrag wird wieder ein paar besser verdauliche Themen behandeln - was nicht 
bedeutet, dass die Umweltprobleme für mich vom Tisch sind. Aber ich brauche zwischendurch
immer wieder mal "leichte Muse", also Themen, die mein Herz erfreuen, sonst werde ich innerhalb
kürzester Zeit zum Psychowrack. Und so seht ihr heute (oben) unter anderem Herrn Rostrose beim 
Sonntag-morgendlichen Schmusen mit Nina, Kater Maxwell bei der "Gartenarbeit" und bei der
tatkräftigen Unterstützung meiner Outfit-Shootings (oben und unten) sowie ein paar Bilder von 
Blumen, Hosenrettungsaktivitäten und unseren sonstigen Unternehmungen im August... (Für alle,
die sich lieber mit weniger oberflächlichen Themen befassen, gibt's im PS dann aber doch noch
eine Petition...)




In meinem Beitrag Kunterbunter Hochsommer und Gartenziele habe ich euch erzählt, dass
mir ein Brombeerfleck auf die selbstgefärbte grüne Hose geraten ist. Leider konnte ich ihn 
nicht sofort behandeln, weil wir mit Freunden bei einem Teleskopabend waren. Also hatte 
ich am nächsten Tag einen eingetrockneten Brombeerfleck. Im Internet finde ich im Augenblick

Aber irgendwo habe ich mal gelesen, dass man ein wenig Essig und dann ein wenig Soda auf den
eingetrockneten Fleck tupfen soll. Das war das Mittel meiner Wahl. (Wie ihr unten seht, kaufe ich
für den Haushalt billigen Essig in großen Kanistern, das ist die sparsamste Methode und die Kanister 
kann ich später noch verwenden, um selber Apfelessig anzusetzen oder um sie mit Blumen zu 
bepflanzen o.ä. Lieber wäre mir jedoch auch da ein Pfandsystem.) Achtung! Kanister haben oft
einen Verschluss mit einem gezackten Plastikring: Bitte zerschneidet diesen, bevor ihr ihn entsorgt
- es sind schon viele Tiere wegen dieser Ringe verendet! KLICK

Ich verwendete einen alten Pinsel, um beides in vorsichtiger Dosierung gezielt auf dem Fleck 
aufzubringen. Dann ließ ich das Ganze eine Weile einwirken, wusch es mit kaltem Wasser 
aus und wiederholte die Prozedur. Nach dem zweiten Versuch war der Fleck nur noch 
leicht sichtbar. Dann wusch ich die Hose (und einige andere Buntwäschestücke) wie gewohnt 
bei 40 Grad mit Efeu - 1 EL Soda gab ich auch dazu und zum Spülen einen Schuss Essig in
die "Weichspülerkammer".


 


Keine Sorge, man riecht den Essig nicht. Wenn ihr aber gerne "Duft" in der Wäsche haben wollt, 
könnt ihr auch noch ein, zwei Tropfen ätherisches Öl dazugeben. (Ich verwende in letzter Zeit meistens
Lavandinöl.) Und ich war natürlich gespannt, ob erstens der Fleck weg ist und zweitens, ob die grüne
Farbe gehalten hat oder ob man sonst etwas von der Behandlung sieht. Aber: alles bestens! Siehe 
obere Collage ganz rechts und vorangegangenes Outfit - kein Fleck mehr zu sehen, nichts ausgebleicht! 

Beim folgenden Outfit hingegen (wieder mal #Kleidüberhose 😊 - oder eigentlich 
"Zweikleiderüberhose") wäre es egal, ob der Fleck noch da ist oder nicht:




In der folgenden Collage seht ihr, womit ich unseren Augustgarten farblich belebt habe:
Besonders hübsch finde ich die zarten Portulakröschen, und die lila-pinken Dahlien. (Beides 
habe ich heuer erstmals im Garten.)




Abermals ein Zweikleiderüberhose-Mix, diesmal mit meiner schwarzweißen Biobaumwoll-
hose vom Kaffeeröster, der hellroten Intarsientunika aus Öko-Leinen und dem schwarzen
Hemdblusenkleid, das ich schon so lange habe, dass ich es ursprünglich eigentlich bei unserem
Namibia-Urlaub spenden wollte. (Ich hatte damals fast nur Kleidung dabei, die ich dort den
Zimmermädchen schenkte.) Aber dann verliebte ich mich im Urlaub neu in das Kleidungs-
stück, und so durfte es wieder mit nach Hause.




An einem sonnigen Sonntag in der zweiten Augusthälfte bekamen wir "Grillbesuch": Meine
Freundin Anita, die ich mit 15 Jahren bei Spachferien in Bournemouth kennengelernt habe, 
und ihre Familie, sowie die Schwester meines Mannes, die der Einfachheit halber ebenfalls 
Anita heißt 😉😋😊




An diesem Tag hatte ich irgendwie Lust auf Südseeflair, und so wurde mein seit vielen Jahren
gern getragenes Allzweck-Maxikleid mit einem Seidentuch und ein paar Ketten aufgepeppt,
und ins Haar kam eine Seidenblüte.




Einen Tag später besuchte ich meine ehemalige Arbeitskollegin Helga in ihrem Wiener
Schrebergarten, der eine tolle Mischung aus Naschgarten und Blütenparadies darstelllt. Hier 
wachsen auf verhältnismäßig kleinem Raum dunkelviolette Weintrauben, gelbe und rote Himbeeren, 
Artischocken, Rucola, Äpfel, Zwetschken, Kartoffeln, Feigen, Zitrusfrüchte in großen Pflanztöpfen,
und noch viele andere Obst- und Gemüsesorten sowie Kräuter und viele hübsche Blumen - und
Platz für einen Swimmingpool ist auch noch! Den haben wir an diesem heißen Tag auch gleich
zur Abkühlung genützt!




Danach war's dann an der Zeit, wieder in die Klamotten zu steigen und gemeinsam in die
Wiener Innenstadt zu fahren, wo wir uns mit unseren Männern zum Abendessen und Plaudern
trafen. Und das war mein Kleid an diesem Tag - aufgepeppt mit meinem Fransenponcho als
"Überrock":




Am nächsten Tag war wieder Gartenarbeit angesagt. In der allerersten Collage konntet ihr
sehen, wie fleißig mir Maxwell beim Buddeln geholfen hat, aber danach war er erschöpft und
wollte sich lieber im Schatten ausruhen. 

Neulich habe ich euch meine Kartoffelernte 2019 gezeigt - links unten seht ihr, wie sich die
Nachsaat im weiteren August-Verlauf entwickelt hat. Mittlerweile sind diese Kartoffelpflanzen
schon um vieles höher geworden - das gibt bestimmt noch eine zweite Ernte! Falls ihr euch
fragt, weshalb dieses Hochbeet rundum Gitter hat: Im vorigen Jahr hingen die Pflanzen zum 
Teil über den Beetrand; Nacktschnecken kamen auf diese Weise ins Beet und fraßen einige
Kartoffelpflanzen kahl. Durch das Gitter bleiben die Pflanzen vor den Schnecken geschützt - 
und vor Katzen, die das Hochbeet irrtümlich für eine Toilette halten. (Hatten wir nämlich auch
schon... 😧)




Außerdem radelte ich an diesem Tag zu Mrs. Sp*rty, denn mittlerweile habe ich wieder das Okay 
vom Augenarzt: Wie ich euch HIER erzählt habe, hatte ich Probleme mit meinem rechten Auge und 
der Arzt stellte eine Glaskörperabhebung fest, weshalb ich mich körperlich schonen sollte. Ich habe
 zwar trotzdem bei den beiden Gartenprojekten mitgearbeitet, über die ich euch demnächst erzählen
 werde, da sie inzwischen ordentlich vorangeschritten bzw. fertiggestellt sind (Stichworte: Vorgarten
 und Kiesweg) - allerdings auf eine relativ clever durchdachte und somit schonende Art und Weise.
 Mehr darüber demnächst. Heute zeige ich euch nur mein zu-Mrs.-Sp*rty-Radel-Outfit:




Beim Turnen schnallte ich dann einfach nur den Gürtel ab 
(der mal der Tragegurt meiner alten analogen Kamera war) und zog die Tunika aus, wechselte
die Sandalen gegen Turnschuhe - und fertig war mein Trainings-Outfit 😊. 

Dann radelte ich wieder
zurück und machte mich an eine andere Arbeit im Garten: Denn mittlerweile waren die meisten
der Wilde-Möhre-Blüten zu den typischen "Körbchen" geworden und hatten Samen zu bilden
begonnen. Da ich zwar gern im nächsten Jahr wieder Wilde Möhren im Garten haben möchte, aber
nicht will, dass sie sich noch exzessiver vermehren als bisher, habe ich die Pflanzen bodennah  
zurückgestutzt. Ich hoffe, sie kommen nächstes Jahr von selber wieder. Falls nicht, habe ich
ein paar Samen auf die Seite gebracht. Die kann ich allerdings auch als Gewürz verwenden - 
mit einigen der Samenkörner habe ich das getan. Sie schmecken ... karottig 😋. Unten links: das
von den zahlreichen Möhrenblüten befreite Beet...




Mal wieder ein Mix mit meinem gern getragenen roten Maxirock - bequem kombiniert mit
dem oliven Wolfs-T-Shirt und einem breiten Haarband, das an diesem Tag auch gleich als 
Sonnenschutz diente.


 


Am 23. August fand das Kurt-Ostbahn-Konzert im Wiener Prater / Kaiserwiese statt. 
Mittlerweile ist es fast zehn Jahre her, dass Herr Rostrose und ich mit Ostbahn-Kurti alias 
Willi Resetarits zusammen auf einer Bühne standen - ich habe seinerzeit hier über dieses 
sensationelle Großereignis berichtet; die oberste Reihe der folgenden Collage zeigt Fotos von
damals. Die Fotos in der zweiten Reihe stammen von HIER (links) und HIER (rechts) sowie
aus dem Handy von Herrn Rostrose (Riesenradfoto in der Mitte und untere Reihen) und
wurden am Konzertabend aufgenommen.




Wie unschwer zu erkennen ist, kamen wir dem Künstler da nicht ganz so nah wie vor zehn Jahren,
sondern fanden ziemlich weit hinten einen Stehplatz. Wie man ebenfalls gut erkennt, machen 
Selfies nicht gerade hübscher oder jünger - aber sie dokumentieren: "Traude & Edi waren da!" 😂

Mein Abendanzug harmonierte neuerlich auf das Wunderbarste mit der Bühnenbeleuchtung und
war außerdem sehr praktisch gehalten: Denn bei der Musik von Herrn Ostbahn und den Musikern 
seines Vertrauens muss ich tanzen. (Zumeist handelt es sich um ins Wienerische übertragene
Coverversionen von Bruce-Springsteen-Songs und anderen Rockklassikern.) Um meine Hände
beim Tanzen frei zu haben, hatte ich keine Handtasche, sondern nur meine Gürteltasche dabei. Dazu
wieder #Kleidüberhose, diesmal in weinrot gehalten und ein Shirt in zum Gürtel passendem
Türkiston. Wir hatten einmal mehr Glück mit dem Wetter - obwohl das Konzert in eine Phase
unsteten Wetters fiel, blieben wir trocken und mussten nicht frieren. Und gefallen hat's uns
auch! 😊




Wir kommen zum letzten Anzug des heutigen Postings. Ihr seht abermals das rote Kleid,
diesmal ganz Ton in Ton zu meiner roten Dreiviertelhose kombiniert.
Das verlinke ich dann auch gleich bei Claudia - da geht's nämlich um rote Outfits 😊




Solcherart gewandet und mit einem Dutt am Kopf fuhr ich zusammen mit Edi zu meiner
Mutter. Und weil mein Bruder zu dieser Zeit gerade in Marokko weilte, knipste Edi ein Foto von 
"Hildekind" und mir, um es meinem Bruder per WhatsApp als kleinen Gruß schicken zu können. 

Dass meine Mutter (93) jemals wieder in eine Kamera lächeln würde, war vor ein paar Monaten 
nicht mehr vorstellbar für meine Familie und mich. Vom Herbst vorigen Jahres bis zum heurigen 
Frühjahr gab es mehrere Phasen, wo meine Mutter dem Tod weit näher war als dem Leben,
nichts mehr essen wollte und fast nur noch schlief. Niemand weiß so genau, was es war, doch
plötzlich fing sie wieder an, zu essen, zu sprechen, zu lächeln, sich für ihre Umwelt ein bisschen
 zu interessieren und sogar Zeitung zu lesen... Ich hab zu den Schwestern und Pflegern schon
gesagt: "Was immer ihr ihr gebt - ich will das Zeug auch!" 😝😎




Wobei wir ja ebenfalls jede Menge Energiefutter zu uns nehmen - in der oberen Collage zu
sehen beispielsweise die frischen Zutaten aus eigener Ernte für einen asiatischen Eintopf. 😋


Bleibt auch ihr möglichst frisch und knackig!
Fortsetzung folgt!


Fotos (wenn nicht anders angegeben): Herr und Frau Rostrose
Ganz herzliche Rostrosengrüße,
eure Traude


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,



PS:
Fotos von HIER
Unterschreibt bitte die PETITION an Disney:  
Seit dem ersten König der Löwen-Film vor 25 Jahren hat sich der 
afrikanische Löwenbestand fast halbiert. Wissenschaftler/innen sagen, dass bis zu einer 
MILLION Arten am Rande des Aussterbens stehen, darunter auch die königlichen Löwen!
Mit dieser Petition fordern wir riesige Unternehmen wie Disney (dessen neuer Film “König der 
Löwen” gerade über eine MILLIARDE Dollar an den Kinokassen eingefahren hat) dazu auf, einen 
kleinen Teil ihrer Werbeausgaben an Projekte zum Schutz wilder Tiere zu spenden. Das könnte dazu 
beitragen, diese anmutigen Tiere vor dem Aussterben zu bewahren! Wenn Disney mit gutem Beispiel 
vorangeht, könnten auch andere große Unternehmen wie Netflix und Google nachziehen.
HIER geht's zur Petition. 




Kommentare:

  1. na das waren ja ereignisreiche
    und bunte Tage ;)
    ich staune immer wieder was du alles aus deinem Schrank zauberst ;)
    wie schön dass deine Mutter sich so gut erholt hat
    ich bin froh und dankbar dass mein Vater sich so gut hält

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Traude,
    was für ein vollgepackter August, mit so vielen schönen Begegnungen und Begebenheiten! Herzlichen Dank für all die wudnerbaren bilder, vor allem auch mit Maxweel :O) ... ganz liebe Kraulerchen an dieser Stelle!
    Herrlich sind auch wieder Deine Outfits anzusehen, Du überraschst mich immer wieder :O)
    Das schönste Foto ist aber das mit Deiner lieben Mama! Deine Worte dazu freuen mich so sehr!
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße und sei lieb gedrückt, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Traude was für tolle Styles! Ich finde ja Dein Allround Maxikleid soo klasse. Und das rote Kleid mit der roten Hose getragen Chapeau! Du erlebst so viel. Richtig klasse. Zum Glück ging der Brombeerfleck wieder raus. Ich verwende meist mit Erfolg Gallseife bei Flecken. Super Idee einen Tragegurt als Gürtel zu verwenden. Das bist einfach Du - genial!
    Dicken Drücker und liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. hallo liebe Traude, zwischen all deinen hübschen Outfitcollagen steckt ein ernster Unterton den ich mir natürlich herausgefischt habe.
    Ja, es stimmt und ich stelle dies immer wieder fest, BUNTES unterhaltsames aber auch oberflächliches Drumherum kommt besser bei den Lesern an als ein ernstes oder nachdenklicheres Thema, das man lieber beiseite legt.
    ja, die welt ist kahl und einsam geworden, die Menschen darin meist desinteressiert und meist nur auf eigene Vergnüglichkeiten bedacht, oft scheint mir ernste Themen sind wie LEPRA, man fasst sie lieber nicht an.
    Um diese Erfahrung reicher, die ich lieber nicht machen würde - erwäge ich mich aus dem Bloggerleben etwas zurückzuziehen und nur noch aus der Ferne zuzuschauen.
    Vielleicht ist sich eine andere PLattform auszusuchen in der man sich mit seinen eigenen Texten wohlfühlt - sinnvoller.(so ist es mir in diesem Moment ums Herz.)
    Liebe Grüße Angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, ganz vergessen, sorry
      gut gemixt dieser Beitrag im August, absolut nicht oberflächlich sondern auch gerade in den Zwischentönen für mich sehr interessant..und entzückende Bilder mit dem Schmusekater.(ich denke du verstehst mich)

      Löschen
  5. Liebe Traude,
    herzlichen Dank für deinen interessanten Post,
    Allees Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Traude, ja hin und wieder braucht man auch etwas Leichteres für´s Gemüt. Schön, dass Du beim Ostbahnkurti Konzert dabeiwarst -hätte ich auch gerne gesehen - der wollte ja schon ein paar Mal in "Penision" gehen -aber kann es auch nicht lassen.Gut so.
    Deine Garderobenauswahl stellt wieder mal hohe Anforderungen an die Entscheidung, welche da wohl die Besten sind. Aber darum geht´s ja wohl auch nicht. Mir gefällt besonders die Version mit Hut und die rote Kombination. Aber es ist eh alles einfach rostrosenmässig.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit
    Alles Liebe Gerda


    https://gerdajoanna.blogspot.com/2019/09/septembersonnenschein-im-schloss.html

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Traude,
    wow sind das wieder tolle Momente ;) die Du eingefangen hast und Deine Mode finde ich super, da sind wieder ganz schöne Stücke dabei, die selbst ich trage würde ;) LG Katrin

    AntwortenLöschen
  8. ein schöner farbenfroher Beitrag!
    Danke übrigens noch für den toll recherchierten, letzten Beitrag und den Tipp 20.9. für die Klimademos,
    lg

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    was für wunderbar bunte August-Collagen, so voller Lebensfreude und positiver Ausstrahlung.♥♥♥
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Traude - ein bunter Mix - Dein Beitrag - schön zu lesen, dass es Deiner Mutter halbwegs gut geht - mir ist aufgefallen, dass Du sie schon länger nicht erwähnt hattest ....
    Was ich allerdings erstaunlich finde - Du hältst bei der Hitze der letzten Wochen Kleidüberhose aus - ich denke, ich würde mich auflösen vor lauter heiß-heiß-heiß :D :D ....
    Ganz liebe Grüße - Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      im August hab ich es eigentlich zumeist gar nicht sooo heiß gefunden. (Im Juli schon...) Die Kleidüberhose-Kombis hab ich jedenfalls an den nicht allzu heißen Tagen getragen... ;-)
      Herzliche rostrosige Grüße
      Traude

      Löschen
  11. Liebe Traude,

    ein wundervoller Beitrag über diese Augusttage, die vollgepackt waren mit vielen schönen Erlebnissen, nicht zuletzt auch, dass deine Mutter sich wieder erholte und am Leben teilnehmen konnte.
    Um Flecken zu entfernen, muss man wirklich nicht gleich in die große Chemiekiste greifen. Oft helfen schon ganz natürliche Sachen, du zeigst es hier ja so schön.

    Deine Outfits finde ich stets bezaubernd an dir. :-)

    Allerliebste Grüße und ich wünsche dir einen wunderschönen Monat September
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude, ich find's so klasse, wie viel Ihr erlebt und wie "lebendig" das alles wirkt, was Du uns so erzählst und berichtest... also, ich hab schon den Eindruck, dass Du nochmal so richtig aufgeblüht bist, seit Du in Pension gegangen bist. Nicht, dass Du vorher auch nur im Geringsten "unlebendig" warst, Du verstehst bestimmt, wie ich es meine.
    Und so bunt und kreativ wie Dein Leben sind Deine tollen Looks! Ich mag das rote Kleid - diesmal als "Mantel" getragen immer noch superdoll und mir gefällt der Ton-in-Ton-Look besonders gut. Dass es Deiner Mama wieder so gut geht, ist ja ein kleines Wunder... aber die geschehen ja bekanntlich immer wieder, und ich glaube natürlich auch daran. Irgendwer hat mal gesagt: "Ich bin Realist. Ich glaube an Wunder." So geht's mir auch! ;-)))
    Der Ostbahn-Kurti ist ja eine Instanz, ich find den auch gut.
    Jedenfalls wünsch ich Dir von Herzen, dass Dein September genauso bunt und schön und gefüllt weitergeht, wie der August geendet hat. Alles Liebe <3 Maren

    AntwortenLöschen
  13. bei dir gibt es wieder viel Buntes und Schönes zu entdecken. Den rote Rock mit dem olivgrünen Shirt finde ich besonders schön - aber auch die grüne Hose mit dem dem grünschwarzen langen Shirt oder Kleid finde ich super.
    Dass der Fleck mit Essig und Soda raus ging ist echt verblüffend.
    Danke für die vielen schönen Bilder und Infos.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  14. Super, dass Du mit dieser chemisch-professionellen Herangehensweise den Brombeerfleck raus bekommen hast. Ich hoffe, ich kann mir das merken, bis ichs mal brauche. Sonst einfach Prilblumen oder Patches drauf nähen.
    Ja, der Willi.... seine kleinen Konzerte bei uns im Lustspielhaus haben mich bisher jedes Mal begeistert. Wir haben uns ja diesbezüglich schon mal ausgetauscht.
    Das ist ja toll, dass Deine Mutter sich derfangen hat.
    Und ja. Disney verdient sich eine goldene Nase mit den Löwen... eigentlich mit allen Tieren... da könnten die in Tat mal springen lassen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    Das Lesen und Schauen Deiner Blogbeiträge macht solchen Spaß, da steckt soviel Power und Lebensfreude drin. Und immer wieder tolle Outfits, da staune ich nur. Das Foto mit Deiner Mutter stahlt auch viel Herzenswärme aus.

    Alles Liebe für Dich
    Monika

    AntwortenLöschen
  16. Hello Traude,
    Very nice shots.
    Wonderful all the flowers and the shots in the garden. Nice shot of that ferris wheel.
    You have many nice outfits. They look good on you.

    Greetings, Marco

    AntwortenLöschen
  17. Liebstige Traude,

    zuallerst freue ich mich riesig, dass Deine Mama wieder lächelt! Das ist wohl das schönste Geschenk, das man bekommen kann.
    Dann freue ich mich auch, dass Du Deine tolle grüne Hose retten konntest. Vor allem in der KleidüberHose-Kombi mit dem roten Cardi siehst Du darin sensationell aus. Sehr elegant und ladylike ist Dein Kleid, dass Du zum Essen in der Innenstadt trugst. Fesch! Auch die anderen Outfits sind wieder echte Rostrosen-Highlights, wobei ich den Look mit dem tollen, roten Kleid besonders erwähnen möchte. Der Dutt steht Dir hervorragend.
    Ihr wart ja wieder sehr aktiv im August. Schade, dass Euch der Ostbahn Kurtl diesmal nicht wieder auf die Bühne gebeten hat. Das wär doch was gewesen. Das letzte Mal, dass ich bei einem seiner Konzerte war, war bei seinem ersten großen Freiluftkonzert am Ostbahn 11-Platz. Ist doch noch gar nicht so lange her ... 1991, glaube ich ;-)

    Alles Liebe und einen festen Drücker!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    bei euch war ja wieder eine Menge los. Ich bewundere immer Deine schönen farbenfrohen Kleiderkombinationen - so kreativ wie Deine Outfits ist Dein Leben - schön, da ist immer was los.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Woche.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    ich habe mich jetzt durch Deine beiden letzten Posts gelesen und ja wie Du vermutet hast, lässt Brasilien vor allem Falk nicht ruhen. Die gleichen Petitionen haben wir bereits unterschrieben, die Freunde in Brasilien erzählen auch von den Qualmbelastungen ... jetzt nehmen auch diejenigen das Thema ernst die es erst nicht so glauben wollten.
    Den 20.09. habe ich mir notiert und werde Deinem Link folgen, in Hannover ist bestimmt auch was los.
    Dein lustig-lockerer Post tut unendlich gut ...und viele schöne Begebenheiten beschreibst Du. Dann noch auf viele glückliche Zeiten mit Deiner Mutti, ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße sendet Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude, was für bunte und bewegte Augusttage du doch verbracht hast und wie farbenfroh und abwechslungsreich du diese verbracht hast. Du strahlst auf diesen Bildern so viel Lebensfreude aus und wirkst total gelassen und zufrieden. Ich finde es wunderbar, dass du deine Freundin Anita seit deinem 15. Lebensjahr kennst – das zeigt so richtig den Stellenwert der Freundschaft. Denn es ist etwas Besonderes, wenn Freundschaften ein Leben lang halten, auch wenn man nicht ständig beisammen ist. Die Qualität einer solchen Freundschaft ist einfach wertzuschätzen und ich wünsche euch, dass dies auch die nächsten Jahre so bleibt. Es ist auch total schön zu lesen, dass es deiner Mutter besser geht und sie wieder Interesse an der Umwelt zeigt. Wenn sogar das Zeitunglesen wieder funktioniert, dann ist das wirklich ein kleines Wunder und es freut mich für euch, dass euch diese Zeit mit deiner Mutter noch geschenkt wird.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  21. Schön wie immer, die Bilder von dir...
    Und deine Frau Mama! Wie ich mich freue für euch...
    Herzlichste Küschelbüschel
    yase

    AntwortenLöschen
  22. Wow, 93 Jahre, ich wünsche ihr noch viele schöne Jahre mit dir. LG Romy

    AntwortenLöschen
  23. Man braucht auch mal wieder eine kleine Pause, um die ganzen Katastrophen auf unserem zu verdauen. Aber noch schlimmer sind die ganzen Kommentare, die man zum Teil in den sozialen Netzwerken zu lesen bekommt. Ich denke mir oft, was sind das nur für Leute!
    Deine Outfits sind wieder klasse! Ach ja, vielleicht interessiert Dich der folgende Beitrag, eie man ganz einfach mit dem Löschen von Emails CO2 einsparen kann!
    https://youtu.be/a64BuDDzYZ8
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  24. I love every post with your cats. I'm huge lover of them and when I seen cat I think OMG soo cutee. You have such a beautiful flowers in your garden and I really like your style. Have a beautiful week.

    New Post - http://www.exclusivebeautydiary.com/2019/09/olaplex-hair-perfector-no-3-ordinary.html

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    da hattest Du ja wirklich auch eine sehr intensive erste zweite Augusthälfte! Sehr freue ich mich, dass es Deiner Mutter wider Erwarten wieder viel besser geht und dass Du nun sogar wieder radeln kannst nach dem Okay vom Augenarzt, wieder Sport treiben zu können.
    Dass Maxwell sich nach dem Buddeln ausruhen musste, das verstehe ich natürlich, wenn jemand so hart bei der Gartenarbeit mitmacht, dann gehört das Ausruhen natürlich dazu!
    Sehr gut gefallen mir wieder Deine Looks und ich bin direkt erleichtert gewesen beim Lesen, dass Du den Fleck aus der Hose mit der Methode Deiner Wahl wieder herausbekommen hast.
    Bin gespannt auf die August-Fortsetzung.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  26. Ein Kommentar von Astrid Berg, der per Mail kam:
    Liebe Traude,
    nun sind wir wieder da. Nach unserem Rhodosurlaub, der eigentlich den diesjährigen Sommerabschluss bildet, ist der Alltag endgültig eingekehrt. So werde ich auch wieder regelmäßiger meine Blogrunden drehen.
    Ich muss sagen, mit dem Fleck auf der grünen Hose hast Du echt Mut bewiesen. Aber es hat sich ja gelohnt,- die Hose ist nun wieder tadellos. Ich denke manchmal in solchen Situationen: "Mit Fleck kann man die Hose nicht mehr anziehen und müsste sie entsorgen. Also kann ich es auch wagen die eine oder andere Methode der Fleckentfernung auszuprobieren. Mehr als schiefgehen kann es nicht."
    Sich in ein Kleidungsstück wieder neu zu verlieben, das kenne ich auch. Neu kombiniert, hat es plötzlich wieder Chic und man findet wieder Gefallen daran.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!