Dienstag, 6. November 2018

Herbstbunt und Novembergrau

[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-, 
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Servus, ihr Lieben!
🍁🍀🍂🍃🌾🍃🍂🍀🍁🌾🍁🍀🍂🍃🌾🍃🍂🍀🍁


 In meinem vor-vorigen Post zeigte ich euch einige meiner Herbst-Outfits in Herbstfarben,
gespickt mit Aufnahmen von herbstlichen Spaziergängen. In meinem vorigen Post nahm ich
euch auf einen Familienausflug mit, bei dem es weniger um Kleidung, stattdessen mehr um 
wieder die LiebhaberInnen von rostrosigen Klamotten-Mixen auf ihre Rechnung - aber ein 
paar Aufnahmen von einem Herbstspaziergang entlang des Flusses Fischa gibt es dazu 
ebenfalls zu sehen. 

 

 
Dem November wird ja gern nachgesagt, dass er ein grauer Monat ist. Angesichts der 
himmelblauen und laubbunten Spaziergangs-Fotos möchte man das zwar gerne anzweifeln, 
aber auch hier hat der November mittlerweile manchmal seine nebelgraue Seite gezeigt.

 
Keine Sorge, ich habe mich mit dem schönen, weichen Schal, den mir Ines schenkte, nicht erwürgt! 😜


Meiner Meinung nach fügen sich das Graue und das Herbstlich-Bunte jedoch zu einem sehr 
harmonischen Gesamtbild. Und das nicht nur in der Natur, sondern auch im Zusammenhang 
mit Kombinationen aus dem Kleiderschrank: Ob nun Silbergrau oder Taupe (also Maulwurfs-
Braungrau), Anthrazit oder Greige - diese Töne vertragen sich sehr gut mit allem, was 
"herbstelt". Unten seht ihr einige Beispiele - und da ihr die meisten der Kleidungsstücke
schon kennt, weil sie mich seit geraumer Zeit begleiten, muss ich dazu erstens nicht allzu 
viel erklären und zweitens fällt es abermals unter "Nachhaltigkeit".

(Hier zeigte ich euch übrigens bereits im Vorjahr eine Capsule Wardrobe mit Herbsttönen plus Grau mit ein
paar Kleidungsstücken, die euch auch heute hier begegnen ... und die sich von den heutigen Mixturen dennoch 
stark unterscheidet!)




 Okay, ich gebe zu: 
Das Seidengilet, das ich hier unten zu meinen bereits bewährten currygelben Jeans und dem 
neulich im Henry-Laden des Roten Kreuzes erstandenen grau-grünen Wolljanker trage, kennt 
ihr wohl noch nicht. Was keineswegs bedeutet, dass es neu ist: Es wurde mir im Jahr 1985 von 
meinem damaligen Freund Roman geschenkt. (Ja, ich bin eine "Aufheberin" - überhaupt von 
manchen "Liebesgaben". Vielleicht erinnert ihr euch noch an die schrullige Geschichte meiner 
Turnschuhe aus dem Jahr 1980 😜.) Allerdings ist nicht mehr alles "original" an dem Gilet... 





Eine Zeitlang trug ich es gerne, dann nicht mehr so sehr, denn es hatte Knöpfe, die bald 
abgeschabt aussahen. Dann fand ich in Omas Knopfsammlung einige Goldknöpfe, nähte sie an 
und belebte das Gilet wieder. Kurze Zeit später kackte mir eine fiese Taube auf den Rücken und 
verätzte den Seidenstoff 😖. Mein Verhältnis zu Tauben (und damit meine ich selbstverständlich
 die Vögel, nicht die Gehörlosen!) ist seither etwas gestört. Andere hätten die Seidenweste danach
vermutlich weggeschmissen - ich hingegen wartete, bis ich Näh-Hilfe bekam. Das dauerte zwar
ein paar Jahre, doch so ca. Mitte der 1990er nähte mir Marianne-Oma einen neuen Rückenteil an
das Gilet. Seither kramte ich es ab und zu hervor, in den letzten paar Jahren allerdings nur noch
selten, doch vorige Woche hatte ich mal wieder Lust darauf und stellte fest, dass der Gelbton im
 Muster mit dem meiner Hose zusammenpasst.




Am folgenden Ensemble kennt ihr wieder alles, aber noch nicht in dieser Zusammenstellung. 
Diesen farbenfrohen Mix trug ich zu einer nicht minder bunten Veranstaltung. Denn meine
Schulfreundin Judith, die ihr u.a. in diesem Post kennengelernt habt, spielt nicht nur in einer
Laientheatergruppe (darüber habe ich euch hier erzählt) - sondern ist außerdem 




Hula - nicht zu verwechseln mit dem Hula-Hoop-Reifen - ist eine Tanzform aus Hawaii, 
die traditionell sowohl von Männern als auch von Frauen getanzt wird. Die TänzerInnen
erzählen mit ihren Händen und ihren zumeist sehr weichen, anmutigen Bewegungen eine 
Geschichte ... von der Liebe, vom Meer, von der Schönheit - kurz von allem, was es wert ist, 
tanzend eine Geschichte zu erzählen.
 



Am 27. Oktober 2018 fand im Rahmen des Hula ‘Oni E Hula Festivals der erste Hula 
Wettbewerb in Wien statt - und die Preisrichter kamen direkt aus Hawaii. Insgesamt waren 
TänzerInnen aus 12 Nationen mit dabei, darunter eben auch Judith und ihre Tanzgruppe Ka Wai 
Ku'ikahi O Danube. Herr Rostrose und ich (sowie unsere Freunde Anita, Norbert und Max) 
waren im Publikum und erlebten einen wunderschönen Nachmittag und Abend mit tollen 
Darbietungen! Und ich überlege ernsthaft, ob der Hula-Tanz nicht auch etwas für mich 
wäre... Die Hula-Röcke und -Kleider jedenfalls, die sprechen mich sehr an! 

Vielleicht beginne ich aber auch wieder mit Orientalischem Tanz? Mal sehen. Die Gymnastik 
bei Mrs. Sp*rty macht mir nach wie vor Spaß, aber ein Teil meines Körpers und meine gesamte
Seele sehnen sich nach Tanz:



 Fotos: Alexander Musil (aufgenommen bei der orientalischen Geburtstagsfeier eines Freundes Dez. 2006 beim 
gemeinsamen Tanz mit dem griechischen Profi-Bauchtänzer Alexandros) und Monika Sch. (aufgenommen bei unserer 
ersten Indien-Reise im Jahr 2010)

 
Die nächste Kombination ist zwar kein Hula- und kein Bauchtanz-Outfit, aber die Bluse habe ich
schon in der oberen Collage bei den indischen Bildern getragen - damals noch in ungefärbt! Der
neue, strahlende Orange-Ton würde ebenfalls gut zu beiden Tanz-Themen passen, finde ich. Und
Orange mit Grau gefällt mir richtig gut! Deshalb kommt weiter unten dann noch eine Kombi mit
diesen beiden Farben.





Den Rock vom Henry-Laden kennt ihr bereits aus mehreren Beiträgen - mit dem
messingfarbigen Langarm-Shirt und dem taupe-farbigen Häkeljäckchen (das ihr z.B. auch in 
meinem Header sehen könnt) hatte ich ihn aber bisher noch nicht kombiniert.





Die folgende Kombination habt ihr weiter oben schon mal gesehen (siehe dritte Collage), da 
hatte ich aber noch mein senfgelbes Jäckchen drüber gezogen - hier seht ihr den Mix nun 
Jacken-befreit: 




Abermals die hellgrauen Jeggings, diesmal kombiniert mit meinem herbstbeerenrot-geblümten
Tunika-Minikleidchen, einem Seidenschal aus Indien und einer Strickjacke, die auch schon etwas
mehr als 30 Jahre auf dem Buckel hat (ihr kennt sie aus diesem Post - sie landete damals nach einer 
Schrank-Ausmistung meiner Freundin Gaby bei mir).




 Hier folgt nun die weiter oben versprochene zweite Kombination von Orange und Grau.
Diesmal darf mein in Thailand gekaufter Schmetterlingsrock mitspielen - abgesehen von
 den Stiefletten und der Afrika-Kette das einzige Stück in diesem Ensemble, das jünger ist 
als 15 Jahre... Der "Fransen-Schal" stammt übrigens aus meinem Bauchtanzfundus - ich habe 
ihn HIER schon als Gürtel getragen. Weil Thailand das Thema bei Marens neuem Linkup 
COLOURS OF THE WORLD ist, wird das Röcklein auch gleich dort verlinkt.






Bei den Modischen Matronen gibt es ebenfalls wieder ein Linkup - hier ist Beautiful Black
das Thema. Und Schwarz ist ja nun auch nichts großartig Anderes als ein sehr dunkles Grau
mit einem extrem reduzierten Weißanteil 😎 - also passt es durchaus zu meinem heutigen
Posting 😉. 



 
Vor allem, weil ich mich nicht auf
das folgende schwarz-schwarze Outfit beschränkt habe: So trug ich schwarz in den 1980ern am
liebsten (ihr kennt ja mittlerweile vielleicht mein Posting mit meinen schwarzen Jugenfotos):
pur und mit ganz viel Spitze. Den Spitzenüberrock hat mir übrigens meine Freundin Gitty vor 
langer Zeit genäht, über dem Langarmshirt mit den an den Schultern gerafften Ärmeln trage ich 
ein Spitzenbustier, das man so schwarz-in-schwarz auf den Fotos leider kaum sieht, und darüber
ein Bolerojackerl mit #statementärmeln (haha!), das auch wieder aus meinem Bauchtanzfundus 
stammt. Stiefletten und Gürtel sind als Kontrapunkt zu all dem Spitzengedöns bewußt derb 
gehalten.




Aber wie gesagt, das war "ICH" in den Achtzigern. Mittlerweile mag ich schwarz an mir nicht
mehr in dieser Ausschließlichkeit. Es erinnert mich aktuell auch zu sehr an Trauerkleidung -
eine Assoziation, der ich so lange wie möglich auszuweichen versuche - und deshalb bekommt
ihr "mein aktuelles Schwarz" in zwei Varianten serviert, beide gewürzt mit Rottönen, aber
doch recht unterschiedlich von der Ausstrahlung her. Der erste Mix ist eher "erdig" mit derben
braunen Lederstiefletten, Ketten aus Naturmaterialien und dem Flohmarkt-Loop in Rostrot.




Der zweite Mix - Schwarz mit Rosenrot - lässt mich eher an Tänze in Spanien oder 
Lateinamerika denken. (Erwähnte ich bereits, dass sich etwas in mir nach Tanz sehnt?) Das
Schultertuch, das ich hier trage, ist auch wieder ein Stück aus dem Henry-Laden.




Zu guter Letzt noch ein Blick auf alle drei schwarzen Outfits in einer Collage und auf ein Stück
Herbstlandschaft bei der Fischa:



Und damit verabschiede ich mich für heute von euch! Herzlichen Dank
für euren Besuch und für die immer wieder mein Herz erfreuenden Kommentare, die
ihr mir hinterlasst!



Fotos: Herr und Frau Rostrose
Alles Liebe von eurer Traude


🍁🍀🍂🍃🌾🍃🍂🍀🍁🌾🍁🍀🍂🍃🌾🍃🍂🍀🍁


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
Zitat im Bild oder Glockentürme von Nova, der Gartenglück-Linkparty, bei
Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+Lebensqualität=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB




Kommentare:

  1. Sag mal, liebe Traude, kann es sein, dass sich irgendwas in Dir nach Tanz sehnt ? ;-) Deine Kombinationen sind wieder Augenweide und Farbrausch in einem und ich habe auch den Text sehr genossen. Musste ich doch gleich auch noch einen Blick in Deine schwarze Phase werfen, aber ganz ehrlich: bunt gefällst Du mir besser. Ich bin jedenfalls gespannt, für welchen Tanz Du Dich entscheiden wirst, denn dass Du bald irgendwo tänzerisch unterwegs sein wirst steht für mich fest. Ich trauere übrigens immer noch dem Linedance Verein nach, den es bei uns vor mittlerweile über 10 Jahren gab... hab auch noch keinen adäquaten Ersatz gefunden.
    Ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich werde demnächst mal Schnupperstunden bei den diversen in unserer Umgebung angebotenen Kursen besuchen. Wir hatten früher im Nachbarort eine Bauchtanzlehrerin, aber die hat dann leider aufgehört bzw. ist zu Linedance übergelaufen. Linedance habe ich auch ein Jahr lang probiert, muss aber gestehen, dass das nicht "meins" ist - zu wenig "feminines Herumgewedel" vermutlich ;-)), und die Choreographien hab ich mir auch nicht merken können - wenn meine Freundin Moni nicht vor mir tanzte, rannte ich immer in die falsche Richtung ;-))
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  2. Mir gefällt der schwarz-farbig-Kontrast sehr sehr gut, vor allem bei der Variante mit dem roten Tuch um die Taille mit den Blumen drauf, sehr schöner Mix von Klassisch, irgendwie spanisch und Hippie zugleich! Und die Herbstbilder sind wieder toll. Übrigens hab ich auf deinen Kommentar wegen verschwundener Sachen geantwortet, das hat mich sehr berührt, da ich ähnliches erlebt hatte!

    AntwortenLöschen
  3. die orang-gelben farben stehen dir ausgezeichnet...aber schwarz ist soooooo elegant und das passt dir noch besser! liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Tanzt Du gerne? Ich habe den Eindruck. Deine Bilder machen wirklich Freude und ich staune immer, wie Du auch mit Deiner Garderobe die Farben triffst.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    deine Outfits passen farblich perfekt zur herbstlichen Jahreszeit. Senfgelb liebe ich jetzt im Herbst sehr. Es wirkt so warm. Als Tänzerin machst du eine super Figur. Es schaut sehr, sehr elegant aus.
    Vielen lieben Dank für deinen so netten Kommentar zu meinen Windlichtern.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Dir nach Tanzen ist, mache es liebe Traude. Deine Herbst-Outfits sind wieder sehr schön. Die fröhlichen warmen Farben stehen Dir am besten. Das pure Schwarz finde ich ein bisschen zu hart für Dich. Mit dem passenden herbstlichen Tuch am Gesicht finde ich es besser.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Meine liebste Traude,
    DU bsit wirklich für jedes Wetter, für jede farbliche Naturstimmung gewappnet! Herrlich sind Deine bunten Herbstoutfits und ich sehe überhaupt kein Novembergrau :O)
    Und, wenn Dir nach tanzen ist, dann tanze *lächel*... alles, was der Seele gut tut, sollte man tun, wenn es irgendwie möglich ist!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    ich mag den November so, wie er ist, teils sonnig und teils auch ziemlich vernebelt. Die Kombination aus Nebel und bunten Blätter gefällt mir allerdings am besten. Denn das ist eine ganz besondere Stimmung, wie ich finde, die es zudem nur jetzt gibt.
    Tanzen macht Spaß, aber mir ist es nie gelungen eine bestimmte Abfolge von Bewegungen einzustudieren und diese dann auch noch zu einem bestimmten Tackt abzuspulen, wenn ich tanze, dann immer so wie es mir gerade in den Sinn kommt, bzw. wie die Musik meine Stimmung beeinflusst.
    Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    Deine Herbst-Outfits sehen wirklich wundervoll aus und passen ausgezeichnet zum Herbst!!! Tanzen ist immer gut und steht Dir auch sehr gut!!!
    Der Herbst ist dieses Jahr so schön♥
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Herbst-Outfits... mir gefällt das Gelb und Orange so gut.
    Wir hatten bos vor 12 Tagen auch ein super Wetter, vielleicht auch ein bisschen übertrieben warm..., aber seit 12 Tagen herrscht hier Dauerregen und will auch nicht aufhören.
    Wünsche dir einen wunderschönen Tag
    Liebe Grüsse
    Silvana

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss neidvoll zugeben, dass dir einfach alles perfekt steht, ganz egal was du kombinierst, es ist immer ein Hingucker. Da hast du wirklich ein Händchen für.
    Aber ich möchte auch die schönen Herbstbilder nicht vergessen, die Farben müssen über die grauen Tage im Herzen bleiben und das werden sie bestimmt, deine schönen Collagen.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rostrose, ich bin ja ein sehr positiver Mensch, darum sehe ich das einfach so: Das Grau der Novembertage lässt das Bunt deiner fröhlichen Kombinationen noch viel schöner leuchten! (Und bisher war er ja absolut nicht grau, der November- ganz im Gegenteil. Ich wünschte mir, er wäre es endlich mal! ;oD )
    Sowieso ist das alles ja eine Sache der Einstellung. Und der können bunte Klamotten, fetzige Musik und die temperamentvolle Tanzerei dazu bestimmt nur auf die Sprünge helfen! Was für dich das Tanzen ist, das ist für mich das Singen. Manchmal singe ich aus voller Kehle mit, wenn hier denn mal das Radio dudelt. Das ist zwar nicht wirklich schön, und ich mach das auch nur, wenn keiner mithören muss, aber es ist zumindest schön laut und tut der Seele gut, *ggg*!
    Einen bunten, fröhlichen, wohligen Herbst dir weiterhin, ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  13. Das sind MEINE Farben, liebe Traude. Nicht nur an den bunten Bäumen im Herbst, auch meine Kleidung richtet sich meist nach ihnen. Und dir stehen sie auch gut. Gefällt mir!

    Viele liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  14. Oh Traude Du bist einfach die Farbenqueen und Schwarz beherrschst Du auch ganz wunderbar. So viele tolle
    outfits. Ich könnte mich nicht entscheiden wenn ich müsste, welches mir am Besten gefällt. Gut auf jeden Fall ist, dass Du eine Aufheberin bist. :)
    Hula ist so etwas schönes, ich finde es tatsächlich einen Tick schöner als orientalischer Tanz. Hula habe ich auch schon getanzt, aber alles vergessen. Ich muss mir unbedingt mal wieder meine DVD vom Mery Monarch Hula Festival auf Hawaii anschauen. Du hast mich grade erinnert. Alle paar Jahre krame ich das hervor und schaue es an.
    Sehr schöne Bilder von Traude der Bauchtänzerin ;)
    Liebe Grüße und dicken Drücker, Tina

    AntwortenLöschen
  15. hey - woo kann ich hier denn noch hinschreiben /nachdem ich gestern so schnell wegmusste!----also hier: okay...sonst ist ja alles schon voll bei dir:
    also liebes Röschen, ich stelle fest, Braun ist einfach deine FARBE- der Leinen Rock in Braun mit den Taschen sieht einfach phantastisch an dir aus,ich liebe ihn sehr, kenne ihn ja auch schon und finde du solltest ihn wenn es geht, regelmässig tragen! aber voller Erstaunen stelle ich weiterhin fest, - obwohl es nicht mehr zu deiner Standartkleidung gehört-wie ich lese - steht es dir sehr, es macht eben edel.Sehr EDEL! und erinnert in deinem fall absolut nicht an TRAUER/Beerdigung oder gar Düsternes!!!
    denk doch mal an die Flamenco Tänzerinnen - die tragen als Bühnenoutfit gerne dunkles Rot oder Schwarz und das sieht bombastisch im Tanze aus...
    sehr verführerisch und sexy!Und das in jedem Alter weil alterslos._))
    Ich liebe diesen wunderbaren und wunderschönen alten Baum in deinem Post heute, bin ganz fasziniert davon...
    herzliebe Grüße angelface(die grad was! über Katzen schreibt):-))

    AntwortenLöschen
  16. Liebste Traude, Du Tanzmaus!
    Es wirklich unglaublich, wieviele tolle Outfits Du aus Deiner Capsule Wardorbe zauberst! Jede Woche setzt Du uns mit so vielen verschiedenen Looks in Erstaunen, ohne dass Du ein Geschäft nach dem anderen leer kaufst.

    Der Herbst mit seiner Farbenpracht ist wirklich Deines. Die schöne Färbung der Blätter passt so wunderbar zu Deinen Haaren und Deinen Outfits. Wie immer ist es sehr inspirierend, schon bekannte Stücke neu interpretiert und kombiniert zu sehen. Von Deinem Regenbogenrock habe ich ja schon oft geschwärmt, diesmal hat es mir Dein thailändischer Schmetterlingsrock ganz besonders angetan. Den finde ich unheimlich süß und ich liebe Orange-Grau-Kombinationen. Ein zweites Lieblingsteil ist diesmal Dein beerenrot-geblümtes Tunika-Minikleidchen. Darin siehst Du besonders zauberhaft aus und die graue Hose darunter ist perfekt.
    Sehr cool sind Deine schwarzen Looks. Ich gebe Dir recht: Ausschließlich Schwarz sieht zu sehr nach Trauer aus. Daher gefällt mir die Auflockerung mit einem orangen Loop oder einem roten Tuch als Gürtel unheimlich gut.
    Ich kann mir Dich als Hula-Tänzerin übrigens sehr gut vorstellen. Ich bin mir sicher, dass Du mit anmutigen Bewegungen eine schöne Geschichte tanzen kannst!

    Fühl Dich fest gedrückt!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  17. sehr schön herbstbunt
    in der Natur und in deiner Garderobe ;)
    tolle Bilder
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. Auch die herbstlichen Töne stehen Dir ganz wunderbar. Ich finde, der November ist eigentlich ein goldener Oktober. Jedenfalls bei uns... und ich genieße jeden Sonnenstrahl!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  19. Wow, das war jetzt aber eine sehr ausgiebige Modenschau. Ich finde, dass Orange Deine Farbe ist. Sie stehet Dir perfekt, wirkt frisch und lebensfroh.
    Gelb bringt Sonne ins Leben und ist bei grauen und trüben Tagen ganz wichtig, nicht nur rein äußerlich, sondern auch für die Stimmung.
    Unser Sohn digitalisiert gerade unsere Videos und ist dabei auf eine Aufnahme gestoßen, in der ich einen gelben Overall trage. Er war davon ganz begeistert und fragte mich ernsthaft, ob ich ihn noch hätte, denn er sei immer noch sehr modisch. Irgendwo habe ich ihn aufgehoben, denn ich trug ihn vor über 30 Jahren zu unserem Polterabend :-).
    Ich schicke Dir liebe Herbstgrüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  20. Nice pictures,
    Wonderful all the autumn colors of the leaves.
    And funny shots of dancing.

    Best regards,
    Marco

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,
    wenn der November grau ist, was er ja meistens auch ist, wenn vielleicht auch nicht dieses Jahr, und die Kleidung in diesen Tagen als Kontrast zu ihm bunt sein soll, dann hast du dieses Ziel mit dem Outfit mit dem Tunika-Kleidchen in idealer Weise erreicht. In der dazugehörenden Collage findet es man wieder, ohne es auf Anhieb zu bemerken. Es wirkt mit seinem Muster so natürlich herbstlich und passt sich perfekt an das bunte Laub an.
    Sonst ist das Gelb eine schöne Herausforderung für den November, sich anzustrengen, auch ein wenig freundlicher zu sein, ebenso wie die orangenen Töne, da sogar noch ein „bisserl“mehr.
    Ich habe den Artikel über Stenmark nachgelesen. Sein Name ist für mich ein Begriff, obwohl ich nie Ski gelaufen bin. Ich hätte nie den Mut gehabt, die Hänge hinunterzustürzen. Das Tanzen ist sowieso eine viel gesündere Art, sich zu bewegen, und man kann mit der Körpersprache so viel zum Ausdruck bringen.
    Wie viel schöne Outfits du uns wieder präsentiert hast!
    Liebe Traude, ich wünsche dir sehr, dass du die ganze nächste Zeit auch mit unbeschwerteren Dingen ausfüllen kannst!
    Sei herzlichst gegrüßt von
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  22. Mist. Kommentar weg.
    Ich bin auf alle Fälle begeistert. An Dir sehen diese leuchtenden, warmen Töne zwischen Gelb und Rot sowas von genial aus. Ich beneide Dich. Wis schön und lebendig Du darin aussiehst. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude, ich glaube auch, dass Du eine Tänzerin bist! Weil Du mich mit Deinen Outfits immer wieder daran erinnerst. Deine Kombis schreien geradezu: Tanzen, Weiblichkeit, Lebensfreude!
    Ich sag jetzt bewusst "Lebensfreude", auch wenn mir klar ist, dass Du auch andere Tage und Phasen und Momente kennst. Aber Lebensfreude bedeutet ja nicht, dass man immer nur "gut drauf" oder optimistisch ist, sondern... ja, eben eine Lust und Freude aufs und am Leben hat - und die sieht man bei Dir eben unvergleichlich, finde ich.
    Wie schön, dass Du Dein Seidengilet gerettet hast! Es hat so tolle Farben. Gespaltenes Verhältnis zu Tauben? Ich sag dazu nur: ich hatte mal ein "Taubenproblem" auf meinem Balkon, bis die Hausverwaltung so Eisenspitzen an die Feuerleiter gemacht hatten... vorher saßen die Viecher nämlich da drauf und kackten gezielt und mit Vorliebe auf meine Möbel! Seither versteh ich den Ausdruck "Ratten der Lüfte"... !!!
    Und heute gefallen mir besonders gut deine Schwarz- bunt bzw. Schwarz-erdig- Bilder mit dem Kleid... das sieht nämlich wunderschön aus! Damit könntest Du auch Tango oder Flamenco tanzen...!
    Und zum Schluss noch: Hahahahahaaaa, liebe Traude! Mit Deinem letzten Kommentar bei mir hast DU MICH aber dermaßen zum Lachen gebracht, dass ich jedesmal erneut kichern muss wenn ich mir die "Jo. der stauubt!"-Szene am Atlantikstrand vorstell! Und jetzt versteh ich erst: SO kommen die nämlich auf ihre Ideen... und dann verkaufen sie es uns als künstlerisch-intellektuellen Monolog. Hmmm... was will sie uns mit "der staubt..." wohl sagen..? Geht es um die Vergänglichkeit des Seins? Asche zu Asche, Staub zu Staub? Oder gar um das Ausbrechen aus der monotonen Haushaltstätigkeit? Wie auch immer, Lachflash pur! :-DDD DANKE dafür, ich kann's grad auch brauchen!
    Lieben Dank auch, dass Du Dich so für mich einsetzt und die Leute zum verlinken animieren willst... aber es braucht vermutlich einen Anlauf, bei "Farbe des Monats" war's anfangs auch so. Das macht aber gar nix...
    Da siehst Du mal, wozu Deine Posts immer anstiften: zum Romane schreiben... geht fast gar nicht anders...
    Ganz liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  24. Traumhafte Herbstfarben haben deine November Outfits!
    So toll steht dir alles und deine Lebensfreude sieht man
    auf jedem Bild :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    von der Urte

    AntwortenLöschen
  25. Eine Farbe "jagt" die nächste - wie die Blätter im Wind hier durch die Luft wirbeln, so wirbelst Du in Deinen Outfits durch die Gegend und eins ist schöner als das andere. Das schwarze gefällt mir sehr gut, vor allem mit dem Tuch ;-)
    Liebe Grüße sendet Kirsi (die diesen Monat etwas für ANL hat - bestimmt)

    AntwortenLöschen
  26. So viele schöne Kombis und die meisten davon so farbenfroh. Das sollte jeden tristen Novembertag aufmuntern. Auch die Natur in deiner Umgebung hat noch ein paar schöne Herbstfarben zu bieten. Dein Tanzbedürfnis kann ich gut verstehen, liebe Traude. In irgendwelchen Gruppen ist das allerdings nix für mich. Ich tanze zu hause vor mich hin, wenn die Musik passt.
    Ganz liebe Grüße und Knuddels,
    Julia

    AntwortenLöschen
  27. Traude, die Tänzerin - wie süß!!! Ich liebe ja Tanzen (Ballett) und wenn ich jetzt sehe, daß auch dich das Tanzfieber gepackt hat, dann muß ich da natürlich einen zweiten Blick riskieren. Dein Interesse am Hoola-Tanz ist ja ganz toll, vielleicht findest du ja sogar einen Kurs in deiner Nähe.

    Und wie schön, daß es wieder einen "Unterwegs"-Bericht bei dir hier gibt - ist ja genau wie mein aktueller Beitrag bei mir auf dem Blog...;-) Ja, der Herbst ist wirklich eine schöne Jahreszeit mit all den vielen Farben in der Natur!!! Kein Wunder, daß dies meine Lieblingsjahreszeit ist.

    Und modisch gibt´s auch wieder sehr viel zu bestaunen - alles ganz schick und vielfältig. Super!!!!!!!!!!!!!!!

    LG
    Jennifer
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.com/2018/11/unterwegs-sonnetanken-in-jonitz-soaking.html

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude, danke, denn ich gehöre eindeutig zu den Fans der Traude-Outfits! Alles wieder wunderbar - samt der Fotos und ich sehe, wie Dich das Tanzen damals glücklich gemacht hat. Sehr mag ich auch die Fotos von den Herbstspaziergängen. Auch wenn ich Dir recht gebe, dass der Herbst seine tristen Tage hat, schenkt er uns doch heuer recht häufig solche traumhaften Tage, wie Du sie auf den Fotos festgehalten hast. Beeindruckt bin ich, wie klasse die Bluse wurde, die Du orange gefärbt hast - sie leuchtet unübertroffen!
    Alles Liebe von der Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!