Mittwoch, 7. Juli 2021

Das Beste vom Juni 2021...

... oder vielleicht auch nur das Zweitbeste? 😉 Auf jeden Fall werde ich euch heute noch ein paar ausgewĂ€hlte Juni-Impressionen bieten. Unter anderem will ich euch ĂŒber ein paar kleinere AusflĂŒge, unsere Komparsen-EinsĂ€tze im Juni und ĂŒber unseren Juni-Garten erzĂ€hlen - und außerdem vom Besuch einer Gartenausstellung, den wir mit Brigitte und Peter unternommen haben.


Servus Ihr Lieben, ...

... ĂŒber einige Unternehmungen im Juni 2021 habe ich euch bereits erzĂ€hlt. Zum Beispiel ĂŒber unseren Spaziergang im Schlosspark von Eckartsau im Marchfeld (KLICK und bis zur Mitte des Beitrags scrollen), ĂŒber unseren Besuch der zwei geretteten Naturparadiese Stopfenreuther Au und Landschaftsschutzgebiet Donaustadt sowie ĂŒber unseren Tagesausflug zum Schloss Artstetten und in die Wachau. Jetzt geht's weiter mit den Erlebnissen, die dazwischen lagen.


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Juni-Garten I:
Anfang Juni blĂŒhte der Zierlauch, und die Rosen begannen durchzustarten. Die gelben Rosen waren die ersten. Leider waren sie auch die ersten, die von den RosenkĂ€fern zerfleddert wurden 😕. (Ich trug zwar immer wieder mal einige in einem Marmeladenglas in den Auwald, aber kaum waren die ersten KĂ€fer weg, kamen schon wieder welche nach...)

Endlich haben wir in unserem Garten auch eine Regentonne. Nach den RegenfĂ€llen im Mai war sie schnell voll, doch jetzt könnte sie schon wieder eine ordentliche BefĂŒllung brauchen. Unser Feuerholzplatz brauchte ein neues Dach, nachdem das alte vom Sturm verweht worden war, und so hat Edi es mit Holzplatten und Schindeln neu gedeckt und fest angeschraubt. (Hoffen wir, dass es diesmal hĂ€lt!) Kater Maxwell freute sich, dass es wieder Katzenminze zum Naschen und Teichwasser zum Trinken gibt.

 

Mohnblumen:
Auf dem Heimweg vom Einkaufen fuhren wir an einem blĂŒhenden Mohnfeld vorbei; ich fand es so atemberaubend schön, dass ich es unbedingt fotografieren wollte. Nachmittags schnappte ich mir mein Fahrrad und meine Kamera und radelte zu dem Feld - hier seht ihr das Ergebnis:

2 Juni-Outfits mit grĂŒnem Stirnband:
Die selbstgefĂ€rbte grĂŒne Hose und mein gutes altes "Bienenwaben"-Shirt trug ich zum Einkaufen und beim Radeln zum Mohnfeld; das heiß geliebte und auch schon ein paar Jahre alte grĂŒne Maxikleid trug ich bei unserem ersten Heurigenbesuch nach dem Lockdown.

HollerblĂŒten und Ribiseln:
An dem Fluss kam ich ebenfalls bei einer Fahrradtour vorbei - und stellte bei der Gelegenheit fest, dass manche der HolunderblĂŒten bereits groß genug zum Ernten sind. Ein paar Tage spĂ€ter schwangen sich daher Herr Rostrose und ich aufs Rad, fuhren zu den wilden HollerbĂŒschen und pflĂŒckten eine ausreichende BlĂŒtenmenge, um daraus mehrere Flaschen Sirup herzustellen. Etwas spĂ€ter im Juni hatten wir dann in unserem Garten eine durchaus beachtenswerte Ernte von Ribiseln (roten Johannisbeeren), die wir zum Teil ebenfalls zu Sirup verarbeiteten.

 
Spaziergang mit der SchwÀgerin:
Edis Schwester lud uns zum Essen ein. Und weil es in ihrer Gegend außerdem Gehege mit Alpakas und andere Gehege mit Damwild gibt, unternahmen wir vorher noch einen Spaziergang - bei dem wir noch einige andere nette Viecher sahen 😊:

Juni-Garten II:
Nun startete auch die weiße Kletterrose Lykkefund am Rosenbogen durch - das ist alle Jahre wieder ein wunderbares Dufterlebnis und ein wunderschöner Anblick. Bei all der BlĂŒtenmenge tun sich sogar die RosenkĂ€fer schwer mit ihrem Zerstörungswerk. Alle anderen Rosen starteten ebenfalls ihr BlĂŒtenfeuerwerk - und auch die Pfingstrosen kamen - spĂ€t aber doch - in die GĂ€nge.

Covid-Test und Freundestreffen:
Am 15. Juni hatten wir wieder einen Komparserie-Einsatz, und die betreffende Filmfirma begnĂŒgte sich nicht mit einem Antigen-Schnelltest, sondern bestand auf einem PCR-Test. Also mussten wir zu diesem Zweck vor dem Drehtag extra nach Wien fahren. Zum GlĂŒck konnten wir das am 13. Juni (dem Sonntag davor) erledigen (denn fĂŒr 14. Juni hatten wir bereits den Ausflug nach Artstetten mit Brigitte und Peter geplant). 
 
Und ebenfalls zu unserem GlĂŒck hatten unsere Freunde Helga und Michi an besagtem Sonntag nicht nur Zeit fĂŒr ein Treffen - sie luden uns sogar zu einer köstlichen HĂŒhner-Grillerei in ihren Schrebergarten ein. Selbst geerntete Erdbeeren, Kaffee und Kuchen sowie nette GesprĂ€che gab's als Draufgabe.

"Prolo-Dreh" ohne Arbeitseinsatz 😉:
Am 15. Juni war dann wie gesagt der Dreh-Tag; es ging um eine Folge der Krimiserie SOKO Donau. In der Dispo hieß es, dass Kleidung erwĂŒnscht ist, die "ein bisschen 'Prolo'" ist. Das war eine gewisse Herausforderung, denn wie interpretiert man "Prolo" am besten? Wikipedia meint zu dieser Frage:
 
Prolet ist die umgangssprachliche VerkĂŒrzung des Begriffs „Proletarier“ und bezeichnete seit dem 19. Jahrhundert auf abwertende Weise Angehörige vor allem der stĂ€dtischen Unterschicht, besonders Industriearbeiter, seit Aufkommen des Marxismus aber auch positiv Arbeiter im Kontext des Klassenkampfes... Heute wird Prolet – in einer weiteren, umgangssprachlichen VerkĂŒrzung auch Proll, Prol oder Prolo – als Schimpfwort und als abwertende Bezeichnung fĂŒr Menschen aus bildungsfernem Milieu verwendet sowie fĂŒr Personen, deren Umgangsformen und Lebensstil als unkultiviert empfunden werden.
 
Da der Dreh in NĂ€he des Wiener Praters stattfand, lag auch das Thema Rotlicht-Milieu / Prater-Strizzi nahe. Wir packten also aus unserem Fundus alles in die Komparsen-Koffer, was von etwas schlampig bis zu billig aufgetakelt passen könnte (wenn man diese KleidungsstĂŒcke nicht so gekonnt mixt, wie wir das normalerweise tun 😉).

Der KostĂŒmdame gefiel dann tatsĂ€chlich der "Strizzi-Mix" am besten 😉 Brigitte, der wir das Foto unten Mitte per WhatsApp schickten, antwortete: "Das Mausi und ihr Aufpasser" 😁. (Zu Edis Entschuldigung muss ich sagen, dass dieses Hemd zu Beginn der 1980er tatsĂ€chlich modern war 😁 - und er es nur fĂŒr AnlĂ€sse wie Fasching und dergleichen aufgehoben hat.) 

Bis mittags sahen wir zu, wie sich vor dem (ehemaligen) CafĂ© Diamant zwei Schauspieler verprĂŒgelten (oder auf gut wienerisch "in die Goschen hauten") und dazu "nette" Dinge brĂŒllten wie: "I bring di um, du Sau!". Einer der beiden bekam immer wieder eine Bierflasche (aus Zucker) ĂŒber den Kopf geschlagen. Dann gab es Mittagessen - ... und dann wurden wir heimgeschickt đŸ˜Č.

Insgesamt waren wir fĂŒnf Komparsen, letztendlich kam aber keiner von uns zum Einsatz. Die Komparsin Maria, die wir schon vom Dreh am Westbahnhof kannten, meinte dazu, dass ihr das frĂŒher auch schon mal passiert sei. Manche Filmfirmen buchen sicherheitshalber eine Handvoll Komparsen, und wenn sie dann doch nicht benötigt werden, schickt man sie einfach wieder heim. (Das Honorar von 30 Euro gibt's selbstverstĂ€ndlich trotzdem.) 

Zick-Zack-Wanderung in Feistritz:
Am 17. Juni musste ich nach Hochegg in der Buckligen Welt zu einem Krankenbesuch (Besuch im Krankenhaus). Mein Mann und ich beschlossen, den Besuch mit einer vorherigen Wanderung zu verbinden, da die Besuchszeit im Krankenhaus erst um 17 Uhr begann (und um 17.45 schon wieder endete...)
 
Zu Beginn der Covid-Zeit haben wir ein Wanderbuch gekauft; darin fanden wir eine Rundwanderroute in der Gegend von Feistritz; diese erschien uns fĂŒr unsere Zwecke passend. Leider kann ich euch den WanderfĂŒhrer NICHT empfehlen (Das große Wandererlebnis Niederösterreich - "Topaktuell, in neuer, nochmals erweiterter, sechster Auflage", ha-ha, dass ich nicht lache!) 
 
Anstelle einer Rundwanderung wurde daraus mehr eine Zick-Zack-Wanderung, denn die Beschreibungen waren so schlecht, dass wir mehrmals in die Irre liefen und einige Male nach dem Weg fragen mussten. Letztendlich rutschte Edi bei der Überquerung eines Baches aus (den wir bei einer besseren Beschreibung nicht hĂ€tten ĂŒberqueren mĂŒssen); er wurde dabei erstens nass und landete zweitens unsanft auf dem Steißbein. (Das tut ihm immer noch weh.)
 
Hier könnt ihr euch unsere "Irrungen und Wirrungen" ansehen:

Wir gaben unser Vorhaben auf, die Rundwanderung zu vollenden, gingen stattdessen zu einer Burg, die wir dort in der NĂ€he gesehen hatten und deren Besuch in dem WanderfĂŒhrer als Abschluss der Runde empfohlen wird. (Allerdings ist die Burg in Privatbesitz, was in dem Buch auch nirgendwo vermerkt war... 😖) Danach war Edi schon wieder beinahe trocken. Wir gönnten uns ein spĂ€tes Mittagessen und fuhren anschließend mit dem Auto nach St. Corona.

Die schöne, kupferfarbige Blindschleiche hatte Probleme, den heißen Asphalt einer Fahrbahn zu ĂŒberqueren - ich half ihr dabei...

St. Corona am Wechsel wĂ€re eine der Stationen der Rundwanderung gewesen - und wir dachten uns, wenn wir schon mal in der Gegend sind, dann sehen wir uns den Ort doch mal an, der angesichts der Corona-Pandemie aufgrund seines Namens zu neuer, unerwĂŒnschter BerĂŒhmtheit gelangte: Denn hier wurden die beiden Ortstafeln von SouvenirjĂ€gern gestohlen! 😼 Kurz darauf wurden die fehlenden Ortstafeln durch Eigenkreationen ersetzt. In der Zeitung hieß es: "Die Schilder erinnern dem Aussehen nach an das Virus" - KLICK. Bei unserem Besuch gab es dann aber schon wieder "ganz normale" Ortstafeln ... und eine Ortschaft, die (als ehemaliges Skigebiet) schon deutlich bessere Zeiten erlebt hat. Aber immerhin entdeckten wir eine streichelfreudige Katze đŸ˜».

Die Terrasse des Hotels St. Corona ist von Gras ĂŒberwuchert, der Sessellift fĂŒr Skifahrer wurde abgetragen, aber 
seit kurzem gibt es dort wieder eine Sommerrodelbahn... Der Kirchturm ist fĂŒr Nova 😊

Gartenlust im Schlosspark von Ebreichsdorf:
Brigitte und Peter fragten uns, ob wir am 19. Juni Lust hĂ€tten, mit ihnen die Gartenausstellung im Ebreichsdorfer Schlosspark anzusehen. Wir kennen den Park von der einen oder anderen Oldtimer-Veranstaltung, die wir fotografiert haben - außerhalb von Veranstaltungen ist er allerdings nicht fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€ngig. Deshalb nĂŒtzten wir die Gelegenheit gerne, diesen Park mit seinem schönen alten Baumbestand wieder zu besuchen.
 
Fotos von Brigitte

Die Ausstellung war sehr hĂŒbsch aufgezogen und es hĂ€tte gewiss das eine oder andere gegeben, das dort auch meine Kauflust gereizt hĂ€tte (z.B. die originellen Kopf-Blumentöpfe in der folgenden Collage). Doch ich blieb meinem Vorsatz treu, möglichst keine "Herumsteherchen" mehr zu kaufen. Außer ein paar trockenheitsliebenden BlĂŒmchen und Zierlauch-Zwiebeln habe ich also nichts erstanden. Brav, gell? 😇

 

 Aber einen Eiskaffee haben wir vier uns dort immerhin gegönnt 😋:

Fotos von Brigitte
 
Besuch im Pavillon:
Einen Tag spĂ€ter besuchten uns unsere Freunde Anita und Norbert und wir verbrachten einen gemĂŒtlichen, von BlĂŒtenduft umgebenen Nachmittag und Abend miteinander in unserer Gartenlaube 😊:
Die MittagsblĂŒmchen (Delosperma cooperi) oben links stammen von der Gartenlust-Ausstellung

  

Komparsen-Casting:
Am 25. Juni  wurden wir zu einem Casting geladen. Wir hatten uns nĂ€mlich fĂŒr eine neue Comedy-Serie namens "Alles Finster" beworben. Dies war das erste Mal, dass wir fĂŒr unsere KomparsentĂ€tigkeit zu einem Casting mussten, mal sehen, ob es klappt. Die Idee der Serie finde ich jedenfalls interessant:

Im Mikrokosmos eines kleinen Dorfes im Wald- bzw. Weinviertel wird mit viel schwarzem Humor die Situation eines europaweiten Blackouts geschildert. Als klar wird, dass der Strom so bald nicht wiederkommt, bricht Panik aus. Lebensmittelknappheit, RaubzĂŒge der Nachbargemeinde, akute GefĂ€hrdung der Gesundheit sind einige der HĂŒrden, die bewĂ€ltigt werden mĂŒssen...

Hier der malerische Ort, an dem das Casting stattfand - Scheiblingkirchen-Thernberg in der Buckligen Welt:

 

Das Kleid, das ich zum Casting trug, habt ihr weiter oben schon gesehen, als wir Michi und Helga besuchten. Als Brigitte die Fotos sah, dachte sie, es wĂ€re ein neues Kleid. Doch das Kleid ist bereits seit 11 Jahren bei mir, denn in DIESEM Blogbeitrag (London-Reisebericht von 2010) habe ich es ebenfalls schon gezeigt 😊 Ich mag es immer noch sehr, sehr gerne und trage es oft (auch in der kalten Jahrszeit mit Longsleeve darunter oder Jacke darĂŒber)!

Die GlockentĂŒrme von Scheiblingkirchen und weiter oben von St. Corona sind beide 
fĂŒr Novas Sammlung.

"Das Netz": 
Am 29. Juni waren wir abermals als Komparsen im Einsatz, diesmal als Patienten in einem Krankenhaus - deshalb das schicke Nachthemd und meine leidende Körperhaltung, siehe folgende Collage rechts oben 😉. (Tja, zum Komparsentum gehört manchmal durchaus auch ein gewisser "Mut zur HĂ€sslichkeit"...) Gedreht wurde in der ehemaligen Semmelweis-Klinik. Wenn ihr mehr ĂŒber "Das Netz" wissen wollt, klickt bitte HIER. (Ausstrahlung angeblich rund um die Fußball-WM 2022, also im Herbst nĂ€chsten Jahres.)
 
Auch diesmal kam ich den ganzen Vormittag lang nicht dran, wĂ€hrend Edi gleich bei zwei Einstellungen dabei war. Aber wie ihr seht, vertrieben wir Komparsen uns die Zeit u.a. mit Kartenspielen und Nachthemd-Shootings 😁. Am Nachmittag kam dann endlich mein Einsatz: Da durfte ich mindestens 10 x in meinem Krankenhauskittel am Tropf hĂ€ngend neben "meinem Pfleger" einen Gang entlang schlurfen. Und der Schauspieler Tobias Moretti hetzte jedes Mal samt einem Kamerateam an mir vorbei und tat so, als wĂŒrde er telefonieren.

 

Juni-Garten III:
Ende Juni kam dann auch der Lavendel so richtig groß heraus. Und der BlĂŒh-HĂŒgel kleidet sich seither in zartes Rosa, denn in diesem Jahr hat sich hier die Rosa Nachtkerze (Oenothera speciosa) ĂŒppigst ausgebreitet. Die Pfingstrosen sowie die Lykkefund am Rosenbogen haben hingegen ihren Zenit ĂŒberschritten.

 

Juni-Himmel:
Nun möchte ich euch noch ein paar Himmels-Impressionen vom Juni 2021 zeigen. Sehr hĂ€ufig gab es hĂŒbsches zartes Blau mit weißen Wattebausch-Wölkchen zu sehen. Am Tag der "Prolo"-Dreharbeiten in Wien gab es hingegen diese seltsame "kantige" Wolkenformation - und sehr beeindruckend fanden wir auch den schweren grauen Wolkenhimmel vom 24. Juni, den ihr mittig seht: (Bloggen bildet - ich habe soeben erfahren, dass es sich um Mammatus-Wolken handelt. Danke, Diana!)

 

Der Juni 2021 
... war also fĂŒr uns wieder ein bunter, bewegter, lebendiger Monat mit viel Abwechslung und einigen schönen Unternehmungen. Wir sind sehr dankbar dafĂŒr, denn wir wissen, dass das keine SelbstverstĂ€ndlichkeit ist. 

Viele der Juni-AusflĂŒge haben wir - wie ihr aus meinen vorangegangenen BeitrĂ€gen wisst - mit unseren Freunden Brigitte und Peter unternommen (und es gibt noch eine gemeinsame Wanderung auf der Raxalpe, ĂŒber die ich euch demnĂ€chst erzĂ€hlen werde). 

Leider ist diese wunderbare Ausflugs-Serie fĂŒrs erste unterbrochen, denn am vergangenen Sonntag - einen Tag nach ihrem 59. Geburtstag - wurde meine Freundin Brigitte wegen einer akuten BlindarmentzĂŒndung mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht und gleich operiert 😯... Sie hat die OP gut ĂŒberstanden und wir hoffen natĂŒrlich sehr, dass sie bald wieder fit, frisch und munter ist - doch ein Weilchen wird sie sich gewiss schonen mĂŒssen...(Auch an dieser Stelle GUTE BESSERUNG, liebste Gitty! 😘)

Und nun, ihr Lieben, danke ich euch erstens fĂŒr eure tollen Kommentare zu meinem vorigen Blogbeitrag und zweitens dafĂŒr, dass ihr auch bei dieser RĂŒckschau wieder mit dabei gewesen seid. DemnĂ€chst geht es mit dem Rax-Ausflug weiter!

 

Alles Liebe und bis bald,
eure Traude


Gerne verlinke ich passende BeitrĂ€ge bei: 
Novas Linkups - wie GlockentĂŒrme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style,
Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions,
Garden Affair - bei Jaipur Garden, Close to the Ground bei Jutta,

 

53 Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    mir hat es viel Freude bereitet zu lesen und zu schauen, wie dein Monat Juni war und als Fazit kann ich nur sagen: er war fantastisch und so möge auch der Juli fĂŒr dich werden.
    Reichliche Ernte habt ihr schon einfahren und mit ihr einen Wintervorrat schaffen können. :-)
    All die vielen blĂŒhenden Schönheiten hier anzuschauen, ist ein Augenschmaus.:-)

    In punkto Kleidersuche fĂŒr den besagten Drehtag war das echt eine Herausforderung, aber ihr habt es gemeistert und das Passende in eurem Fundus herausgesucht, Respekt! :-)

    Auch die Treffen mit Freunden, Spaziergang mit der SchwĂ€gerin sorgten fĂŒr gute Laune, Abwechslung und Kurzweil.

    Sei ganz lieb gegrĂŒĂŸt von
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der Prolo-Look ist großartig - in allen Variationen. Am schlimmsten, Ă€hmmm schönsten natĂŒrlich, finde ich den mit der Leo-Bomberjacke. Schade, dass Du nicht zum Einsatz kamst.

    Die Mohnblumen sind wunderschön. So gerne ich Collagen sehe, so schön wĂŒrde ich es finden, diese Fotos solo hier auch mal zu sehen.

    Sonnige GrĂŒĂŸe sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Röslein,
    wundervoll und abwechslungsreich ist deine Juni-Collage. Fotos zum trĂ€umen und staunen. Aber das beste ist der Prolo-Look. Ich musste wirklich schmunzeln. Kleider machen eben Leute :). Dicken DrĂŒcker und liebste GrĂŒĂŸe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    wunderschöne Gartenfotos hast du wieder zu bieten! Mein Garten ist heuer leider ein einziges Dilemma! Nur im FrĂŒhling war er wunderschönm aber es ist wohl fĂŒr die meisten Blumen bei uns zu heiß auf der SĂŒdseite und die Rosen mögen heuer auch nicht :(

    Deine KomparsenausflĂŒge hören sich richtig toll an! Was fĂŒr ein Spaß! (auf jeden Fall fĂŒr uns Leser =) Die Bilder sind immer toll!)

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Wow, welch ein prall gefĂŒllter Juni, liebe Traude... eure AusflĂŒge und auch die Gartenbilder sind klasse, Gartenlust mit Eiskaffee, deine Himmelblicke ... alles wird echt von den EindrĂŒcken eurer KomparseneinsĂ€tze getoppt.
    Toll, dass ihr dabeisein konntet, auch wenn das Mitwirken nicht gefragt war. Cooooool sind ja die Outfits fĂŒr den ersten Dreh.
    Lieben Gruß und auf einen ereignisreichen Juli, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,

    was hast Du / habt Ihr nicht alles Tolles gesehen und erlebt. Es hat mir ein riesen Spaß gemacht, mir das alles anzuschauen. Auch Deine Garten-Impressionen sind einfach wunderschön. HolunderblĂŒtengelee ist ja so lecker und die roten Johannisbeeren erst. Ich will es damit jetzt auch mal auf dem Balkon versuchen.

    Ganz lieben Dank fĂŒr Deinen schönen Beitrag und das Verlinken zu meinem Projekt.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. I send best wishes to Brigitte for speedy healing. May she soon be back to her usual self and feeling great!

    I hope Edi's tailbone feels better soon. The pain from falls like that can linger for a while--may that not be the case for him!

    Maxwell seems to be enjoying his catnip and pond water :-) I so love the ornamental alliums! Here's hoping the roof to the firewood storage stays where it belongs.

    AntwortenLöschen
  8. Mammatus clouds. I wish your adventurers well, so you can go exploring again.

    AntwortenLöschen
  9. Your fabulous collages never fail to stun, Traude! I especially love those cute head flower pots! So ADORABLE!

    AntwortenLöschen
  10. Na, das war je ein erlebnisreicher Monat, da kann von "Langeweile" absolut keine Rede sein. Toll dass du uns teilhaben lĂ€sst, danke dir dafĂŒr und auch fĂŒr die Tore und TĂŒrme. Mit dem Begriff "Corona" stehe ich auf Kriegsfuß, immer noch denn ich finde ich absolut bescheuert und hier kennt man ihn auch nicht. Es ist Covid19 und abgekĂŒrzt wird immer von Cov gesprochen. Können sie hier froh sein dass das Ortsschild (habe ich ja auch schon mal gezeigt) noch nicht gestohlen wurde. Hoffe es bleibt auch so. Schlimm wenn sich Menschen immer so "bereichern" mĂŒssen.

    Liebe GrĂŒssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  11. Na, das sind ja wieder viele Dinge auf einmal.
    Der Garten sieht einfach wunderbar aus und einen Komparsenauftritt finde ich auch sehr cool ... ob er nun stattfindet oder nicht. Das Outfit dazu ist genial
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,
    wie eigentlich bei euch nicht anders zu erwarten, wieder ein absolut toller Monat mit vielen wunderbaren EindrĂŒcken auch fĂŒr uns. Diese KomparsentĂ€tigkeit ist ja wirklich etwas ganz Besonderes. Ihr werdet garantiert irgendwann noch mal richtige Stars.
    Wenn ich bei dir ĂŒber die SchĂ€den lese, die die RosenkĂ€fer verursachen, bin ich wirklich froh, dass wir so gut wie keine haben. Heute haben wir unsere Sauerkirschen geerntet und entsteint habe ich sie schon. Jetzt geht es ans Weiterverarbeiten. Noch hĂ€lt das Wetter, soll sich aber in den nĂ€chsten Stunden leider wieder Ă€ndern.
    Herzliche GrĂŒĂŸe und danke fĂŒrs Verlinken zum Naturdonnerstag.
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Prolo - nein, ich hÀtte auch nicht gewusst, wie diese Kleidung hÀtte aussehen sollen?
    Köstlich unterhaltsam, sind hingegen die Collagen zur ComparsentĂ€tigkeit. Die Himmelsblicke sind fantastisch, solche 'Mammatuswolken' sind beeindruckend, die wĂŒrde ich auch gerne einmal in Augenschein nehmen! Wie auch immer, deine Collagen sind toll, der Auwald wunderschön und dein Garten zeigt eine ĂŒberreiche BlĂŒtenpracht!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Hi Traude!!
    I am in love with your maxidresses, they favor you a lot. And the animal print too

    Best wishes since Spain,
    Malindha ♥x♥

    AntwortenLöschen
  15. Wie immer ein proppenvoller Post! Mit vielen schönen Bildern und noch interessanteren Geschichten... Ich wĂŒrde jetzt am Rande mal erwĂ€hnen, das die wohl eher nicht langweilig wird ;)
    KĂŒschelbĂŒschel und liebste GrĂŒsse
    yase

    AntwortenLöschen
  16. Wonderful photoes Traude!!And you are looking so happy and beautiful every time I see you :))

    So many good photoes but Iam amzed by Vienna!!

    All good to you and take care:))

    xxx

    AntwortenLöschen
  17. Das war eine schöne Wanderung und die Filmaufnahmen sind schon interessant und auch kreativ. Die Fotocollagen finde ich sehr schön!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ein weiterer Monat voller Überraschungen, Touren und immer wieder neue und spannende Abenteuer! Wunderbar, es macht alles großen Freude euch zu begleiten und hier zu lesen, aber das Beste zum Lachen war heute wirklich dein "ein bisschen 'Prolo'" - Outfit vom Drehtag! Einfach genial!
    Liebe GrĂŒĂŸe,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    was fĂŒr einen schönen Juni ihr erlebt habt.
    Herrlich die vielen farbenfrohen Fotocollagen!
    Ganz viele liebe GrĂŒĂŸe von Urte

    AntwortenLöschen
  20. Prolo könnt Ihr also auch, liebe Traude. Schade, dass Ihr nicht zum Einsatz kamt.

    Ich bin wieder begeistert von den vielen schönen Blumenbildern. Vor allem der Mohn ist zauberhaft.

    Dass dieses blödi Virus unbedingt Corona genannt wird ist natĂŒrlich fĂŒr einige Orte und Menschen unschön, die diesen Namen tragen. Aber irgendwas ist ja immer :)

    Liebe GrĂŒĂŸe Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Hello Traude,

    June was gorgeous and colorful in your garden - all the wonderful photos wittness that! You had also so many encounters with friends, isn’t it lovely. Here in Finland the temperatures have been high and roses and other flowers have withered fast. But these warm days are so great. Wishing you sunny days also in July.

    AntwortenLöschen
  22. Wir haben dieses Jahr auch unheimlich viel Mohn an den Feldwegen, dass sieht wirklich unheimlich hĂŒbsch aus. LG Romy

    AntwortenLöschen
  23. Oh jeh die arme Brigitte! Gute Erholung von der OP und alles Gute wĂŒnsche ich ihr.✿
    Ihr habt ja was erlebt! Richtig toll euer Juni! Als Prolo Paar seid ihr der Hammer :))
    Und als Patienten im Krankenhaus finde ich auch cool.
    Die Blumentopfköpfe sehen klasse aus, richtig tolle Hingucker. Ich liebe solche Handarbeiten. Aber wenn genug da ist ist genug da. ;)
    So toll euch wieder begleitet zu haben. Also das mit dem den Schildern des Corona Ortes ist schon allerhand. Da fehlen einem die Worte, was den Leuten alles einfÀllt. Da hÀtte doch auch ein Handyfoto davon gereicht.tz.
    Schönes Wochenende Traude, liebe GrĂŒĂŸe dicken DrĂŒcker Tina

    AntwortenLöschen
  24. Die Mohnblumen sind ja wunderschön! Und ich bin ein kleines bisschen neidisch, was deinen Garten und all die schönen Blumen angeht! Ich hatte ein sehr bestimmtes Bild davon, wie die so um den Gartenteich herum aussehen sollen, aber es stellte sich dann doch heraus, dass ich etwas naiv an die Sache heran gegangen war. Es scheint wohl noch lĂ€nger zu dauern, bis das alles schön ĂŒppig anwĂ€chst... und einiges ist auch schon wieder eingegangen.

    Das Hemd bei euren Komparsenrollen ist wirklich... gigantisch! Das muss man heute lange suchen. XD

    "Der Anschlag" von Stephen King mochte ich ĂŒbrigens auch sehr, sehr gerne. Ist einer meiner Lieblinge von ihm. "Es" ging mir alleridngs auch grĂ¶ĂŸtenteils auf die Nerven, gerade das Ende bzw. die Szenen als Erwachsene. Das mit der Spinne usw. ging mir dann doch etwas zu weit.

    AntwortenLöschen
  25. Liebes Röschen, Eure AusflĂŒge sind doch sehr abwechslungsreich und kurzweilig ĂŒber sie erzĂ€hlt. Ein schönes ,gemeinsames Hobby als Comparsen. Mein Neffe hat es auch schon gemacht und viel Spass gehabt. Es blĂŒht und grĂŒnt bei Euch und auch die Wolkenziehen wie bei uns. Mitten in den Collagen Eure hĂŒbsche Mietzekatze, so brav, da knuddel sie von mir.Gut, dass Ihr in der Umgebung so schöne Ausflugsziele habt, mit dem Auto ist es kein Problem und Freunde als Ziel zu haben auch nicht!
    Liebste GrĂŒsse und ein schönes Wochenende, KlĂ€rchen

    AntwortenLöschen
  26. Hello Traude,
    First I send prayers and well wishes for your friend, I hope she is recovering well. Your flowers are gorgeous, I hope the beetle bugs go away. The field of poppies is just gorgeous. Your kitty is adorable, I love all the critters in your photos. The alpacas are a favorite of mine. It is awesome you are able to be extras in the filming. The flower pot heads are cute. I enjoy seeing all the beautiful places you are visiting, lovely collection of photos and mosaics. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, enjoy your weekend! PS, thank you for your comment today and on all past visits.

    AntwortenLöschen
  27. hach
    das war ein schöner Juni
    mit vielen wunderbaren AusflĂŒgen und Momenten
    gute Besserung fĂŒr die Freundin..
    aufgeschoben ist nicht aufgehoben und ihr werdet siche noch viele AusflĂŒge unternehmen

    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  28. These collages of beautiful pictures are such feast for the eyes. Wow!

    This week's post

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,

    uff, welch ein langer Betrag ... Die Mohnbilder und die Katze gefallen mir diesmal :-D

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  30. The lovely month of June. So much to experience! Beautiful shots!

    AntwortenLöschen
  31. Hi Traude! :) Lovely post. You always look so cute when you're posing! :) Congratulations on installing the rain barrel! We have 2 right now and I'm on a waiting list for 8 more from a local food supply store! That poppy field is gorgeous, what a sight for the eyes! Oh I LOVE those head flower pots!!! How original and creative! I think it's really neat that you do extra work!

    AntwortenLöschen
  32. Liebste Traude - Einfach nur wow - was ihr alles erlebt- das liest sich gefĂŒhlt so, also ob Euer Tag 48 Stunden hĂ€tte :-) Das Stizzioutfit gefĂ€llt mir sehr gut und auch das Maxikleid steht Dir ausgezeichnet. Wie Du siehst, bin ich nun auch wieder am Computer. Die fast zwei Wochen waren sehr schön, wettermĂ€ssig leider mĂ€ssig. Aber vor allem die paar Tage auf der SchwĂ€bischen Alb waren wieder sehr aufbauend fĂŒr mich.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Gerda

    AntwortenLöschen
  33. Hallöchen,
    toller Beitrag mit wunderschönen Bildern ! Ich liebe auch Mohnblumen, die werden immer so super auf den Fotos. Tolles Kleid hast du an, das steht dir wirklich sehr gut. Komme gerne mal hier vorbei und hinterlasse dir liebe GrĂŒĂŸe
    Katrin von IcefeeTestet

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Traude,
    sehr, sehr schöne Bilder aus eurem Garten, auch so schön sommerlich, bei uns sieht es eher nach Herbst aus, regnerisch bei aktuell neun Grad (sieben Uhr).
    Komparse war ich auch mal, habe die Filme aber nie gesehen (Schade). Auf den Bildern seht ihr beiden schon recht prollig aus, aber sympathisch. Schade, dass ihr nicht zum Einsatz gekommen seid, aber dafĂŒr wart ihr ja noch in anderen Filmen. Das finde ich toll.
    Ich wĂŒnsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  35. Viel ereignet hat sich bei dir im vergangen Monat liebe Traude,
    Du hast Deinen Post mit wunderschönen Fotos bestĂŒckt, man konnte
    alles so richtig mit erleben.
    Liebe GrĂŒĂŸe in den Sonntag von Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Traude,
    das grĂŒne Kleid gefĂ€llt mir sehr gut und die Kopf-Blumentöpfe ;) Erdbeeren gab es diese Jahr auch massenhaft, da wir mehrmals selbst pflĂŒcken waren ;) Tolle und bezaubernde Bilder wieder ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
  37. Was fĂŒr ein bunter Monat. Ich staune immer wieder wie viel ihr erlebt und unternehmt. Auch wir sind ja viel unterwegs, aber fast immer nur mit SpaziergĂ€ngen/fahrten in der Natur.

    Spannend finde ich das mit eurer TĂ€tigkeit als Komparsen. Das ist mal so ein ganz anderes Hobby.

    Auch wenn der RosenkĂ€fer euch Ă€rgert -in euerem Garten blĂŒht so schön und Maxwell scheint sich dort sehr wohl zu fĂŒhlen. Schade dass man Nina nicht sieht.

    Ganz liebe Krauler an die Beiden

    einen schönen Sonntag
    wĂŒnscht gabi

    AntwortenLöschen
  38. Liebste Traude, hatte in der Woche recht viel um die Ohren und mir deinen tollen Post erst heute zu GemĂŒte gefĂŒhrt... aber was soll ich sagen: ich hatte enorm viel Spaß! NatĂŒrlich weniger, als ich hörte, dass Deine Freundin Brigitte wegen BlinddarmentzĂŒndung ins KKH musste: weiterhin gute Besserung! ABER: Du und Edi als Proll-PĂ€rchen... boah ey!!! Zum Piepen! Und weißt Du was: Du siehst klasse aus als prollige heiße Tussi! Äh... Du weißt schon, wie's gemeint ist :-) Hihi...
    Also: Langeweile kommt einem beim lesen jedenfalls nicht auf, eher ein SchwindelgefĂŒhl, wie viel Ihr immer so gefĂŒhlt in einen Monat packt. Zu Tobias Moretti hab ich Dir ja bereits meinen Neid bekundet: unverĂ€ndert! :-)
    Die Mohnfelder. wunderbar! ich liebe Mohn, aber irgendwie hab ich den heuer wohl "verpasst"... und an den Stellen, wo er immer geblĂŒht hat, war plötzlich nix mehr. Hm. DafĂŒr trösten mich Deine schönen Rosen-Fotos!
    Ist es nicht schön, mal wieder ins Restaurant/Biergarten/Heurigen usw. zu gehen? Ich genieße es grad sehr. Aber ich fĂŒrchte mich auch ein wenig vor dem Herbst. Hoffentlich wird es nicht so schlimm mit der delta-Variante, v.a. bei den Kids. irgendwie seh ich uns schon stĂ€ndig in QuarantĂ€ne... na ja. Hat alles Vor-und Nachteile :-) Ich hoffe halt nicht, dass jemand wirklich (schlimm) krank wird.
    Aber jetzt genießen wir erst mal noch den herrlichen Sommer (bei dem mich der Regen ehrlich gesagt bislang ĂŒberhaupt nicht stört, ich finde das eher "normal" fĂŒr Mitteleuropa, so waren meine Sommer als Kind auch, bevor dann die große unnatĂŒrliche "DĂŒrre" kam...). Wenigstens kann ich im vergleich zu den letzten Jahren gut schlafen. Und der Natur tut es auch gut. Alles blĂŒht und gedeiht!
    Liebe GrĂŒĂŸe und herzhafte DrĂŒcker! Maren

    AntwortenLöschen
  39. Wir haben hier auch eine Corona-Kapelle im nahegelegenen Wald. Aber wirklich nur ganz klein. Allerdings pilgerten da im vergangenen Jahr wirklich viele Leute hin. Warum nur? ;-)
    Na, wo ihr Euch so hĂŒbsch aufgebrezelt habt, da hĂ€ttet Ihr doch gleich im Anschluss noch einen Zug um die HĂ€user machen können. Mit der "Vorgabe" hĂ€tte ich tatsĂ€chlich auch meine Probleme. Prollig klingt so einfach, ist es aber vermutlich gar nicht.
    Mohn auf den Feldern fand sich hier heuer wenig, was vermutlich daran liegt, dass kein "passendes" Getreide angebaut wurde.
    Komm gut in die neue Woche. BG Sunny

    AntwortenLöschen
  40. Another great series!

    It's great to see your link at 'My Corner of the World' this week!

    AntwortenLöschen
  41. Hello dear Traude. How are you? I love your colourful outfits. The outfits with the green tonality are my fav. I also like your printed dresses and your snake tunics. The animal print jacket is lovely.
    Fantastic photography and collages. I love the green collages. Beautiful floral collages. I like the churches and the places you visited. You always take us to nice places.

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Traude,
    ich bin wieder völlig faziniert von Deinen Erlebnissen. Der Juni war ja voll mit tollen Aktionen. Schade, dass Dein prolliges Outfit beim Dreh nicht zum Einsatz kam. Du siehst (den Vorgaben entsprechend) toll aus.
    Begeistert haben mich auch Deine Mohnbilder, so eine Pracht.
    Ich wĂŒnsche euch einen schönen Juli, bei uns kommt er sehr heiß und zum GlĂŒck auch regenreich daher.
    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Anke

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Traude, wie leicht, locker und natĂŒrlich Du große und kleine Dinge beobachten und beschreiben kannst, imponiert mir. Und man lernt immer irgendetwas. So kannte ich ĂŒbrigens bisher den Namen Ribiseln ĂŒberhaupt noch nicht. Bei HolunderblĂŒten, finde ich, steht man immer vor der Frage: Soll man die Frucht sofort als BlĂŒten verarbeiten oder warten und dann spĂ€ter aus den Fliederbeeren einen gesunden Saft herstellen. Regenwasser aus der Tonne ist fĂŒr die Pflanzen ideal. Es hat zudem auch immer eine richtige Temperatur und ist nie zu kalt. Leider geht es immer schnell zur Neige, und man muss wieder zum Schlauch greifen. Wolkenbilder sind jedesmal beindruckend. Bei zwei von ihnen habe ich mich gefragt, ob sie nicht Kondensstreifen von Flugzeugen sind.
    Deine Outfits Stirnband-Outfits sind schön, liebe Traude.
    Dir ganz liebe GrĂŒĂŸe
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      danke fĂŒr deinen netten Kommentar und deine Komplimente. Dass dir der Name Ribiseln fĂŒr Johannisbeeren im nördlichen Deutschland nicht so gelĂ€ufig ist, wundert mich nicht - es ist doch ein "sehr österreichischer" Ausdruck. (Wobei ich nichtmal weiß, ob man ihn auch in Westösterreich verwendet...) Mir sagte hingegen der Begriff Fliederbeeren nichts, bevor ich zu bloggen anfing, bei uns heißt diese Pflanze Holunder oder Holler. Wir nehmen immer nur so viele BlĂŒten von verschiedensten StrĂ€uchern, dass sowohl fĂŒr die Vögel als auch fĂŒr uns noch reichlich Beeren ĂŒbrigbleiben (die wir dann zu Marmelade, Hollerkoch = Fliederbeersuppe oder Likör verarbeiten).
      Unsere Regentonne hat sich erfreulicherweise wĂ€hrend der letzten Tage wieder gefĂŒllt - Rechen war schon höchst notwendig fĂŒr den Garten, aber erst recht fĂŒr die Natur - allerdings ist in der Tonne immer noch Platz fĂŒr einen weiteren Regenguss. Was die Wolkenbilder betrifft: Meinst du die beiden Bilder von der kantigen Wolkenformation? Die war so groß und breit, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass es sich nicht um Kondensstreifen handelt...
      Auch an dich herzliche GrĂŒĂŸe,
      Traude

      Löschen
    2. Liebe Traude, kaum hatte ich den Kommentar abgeschickt, hatte ich auch Zweifel an meiner Theorie. Es handelt sich doch wohl um natĂŒrliche Wolkenbilder. Leider aber gibt es sonst recht hĂ€ufig diese störenden Streifen am Himmel. Dass Ihr immer auch BlĂŒten fĂŒr die Tiere lasst, finde ich eine sehr schöne Haltung. Meist verarbeitet man ja sowieso eher zuviel FrĂŒchte. Geht Dir das Ă€hnlich?
      Nochmals herzlichst gegrĂŒĂŸt, liebe Traude, von
      Felicitas

      Löschen
    3. Liebe Felicitas,
      ja, jetzt gibt es sie wieder, die Kondensstreifen. WĂ€hrend des ersten Lockdowns waren sie so gut wie verschwunden... Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob wir zu viele FrĂŒchte verarbeiten. Wir erzeugen pro Fruchtart meistens einen großen Kochtopf voll (fĂŒr Marmelade oder Sirup oder Mus oder was auch immer). Daraus entstehen dann mehrere GlĂ€ser oder Flaschen fĂŒr unseren Vorrat oder fĂŒr Geschenke/ kleine Mitbringsel. Und normalerweise halten die VorrĂ€te gerade (oder nichtmal) bis zur nĂ€chsten Erntezeit. Bei der heurigen Apfelernte könnte es eventuell mehr werden, jeenfalls sieht es im Moment so aus, als wĂŒrden wir viele Äpfel ernten können. Wir haben sogar schon GrĂŒne-Apfel-Marmelade gemacht, also Marmelade (kein Gelee) aus unreifen Äpfeln. Die schmeckt herrlich frisch, kennst du die?
      Alles Liebe
      Traude

      Löschen
  44. Hello Traude,
    Your month of June looks fabulous. So many gorgeous images, flowers and critters. The worm crossing the pavement looks big for a worm. I love the alpacas and cute kitties. You look great modeling your outfits, very pretty. Great post and photos, I hope you are having a wonderful July. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy weekend. PS, thank you for leaving me a comment.

    AntwortenLöschen
  45. Beautiful post ! The field of red poppies looks scintillating. I really liked the face figurine pots. Thanks for sharing with Garden Affair.

    AntwortenLöschen
  46. Hallo liebe Traude!

    Ein vollgepackter Juni mit wirklich schönen Momenten bei dir!
    Bei den Mohnbildern bin ich kaum weggekommen, ist es doch meine allerliebste Lieblings-Blume. Die Zusammenstellung ist einfach so toll und natĂŒrlich rot. Selbst das Fahrrad hat einen roten Sattel. Wie passend :-))


    Als ich den Bericht ĂŒber das Ortsschild las, musste ich an unser Straßenschild in Kiel denken. Nachdem entschieden wurde, dass das Hindenburgufer nicht mehr so heißen sollte, verschwand bei einer Nacht-und Nebelaktion das Straßenschild "Hindenburgufer" Unglaublich so was!!!

    Ich musste herzhaft lachen ĂŒber eure schöne Komparsen Rolle als "Kranke" Ihr hattet bestimmt viel Spaß! Mein einer Sohn war auch schön öfters Komparse und er erzĂ€hlt auch immer herrliche Sachen davon.

    Nun danke ich dir fĂŒr deinen Bericht, vor allen Dingen fĂŒr die zauberhaften "roten" Elemente in deiner Collage!

    Liebe GrĂŒĂŸe

    Anne

    AntwortenLöschen
  47. Traude - my goodness, you had a VERY busy June! I am partial to all the garden and cat photos, as you might guess. The poppy fields are spectacular!! And the climbing roses are so pretty. You have inspired me to get a rain barrel! Thanks for linking to Mosaic Monday twice this week!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar! Und ich bemĂŒhe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklĂ€rst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!