Freitag, 5. Juli 2019

Rückblick auf den Juni (plus Taglilien-Rezept!)


Servus, ihr Lieben! 


Herzlichen Dank für eure anteilnehmenden Kommentare zu meinem letzten Post  
Freud und Leid... Der Tod meines Cousins Ulrich hat, wie ihr dort erfahren habt, einen großen
Schatten auf den inzwischen zu Ende gegangenen Monat geworfen.

Dennoch wäre es dem Juni 2019 gegenüber nicht fair, die vielen wunderbaren Momente, die uns
geschenkt wurden, zu übersehen oder zu vergessen. Ich möchte auch jetzt die schönen Erlebnisse
als kleine Schätze bewahren, möchte das Leben so intensiv leben und auskosten, wie es nur geht!
Deshalb lasst euch heute von mir die guten Seiten der vergangenen Wochen zeigen:
 


 [Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]
 


Freunde treffen
Dass wir am 2. Juli zuerst Hollerblüten-Ernten und Mohn fotografieren waren und danach
im Wiener Praterstadion bei Phil Collins-Konzert, habe ich euch HIER schon geschildert.

Ein paar Tage später trafen wir uns im Wiener "Bermudadreieck" mit einem meiner ehemaligen 
Arbeitskollegen: Es gibt einige wenige ausgewählte Menschen, die ich auch nach Beendigung 
meines Bürolebens noch gerne sehen mag, weil sie meine Bürotage erträglicher gemacht haben.
Richard ist einer von ihnen. Ort des Treffens war der Schanigarten des Bierlokals Krah Krah
- da kann man auch gut essen - und unten seht ihr, was ich an diesem Abend trug:


Dasselbe Tuch und dasselbe Kleid wie beim  Phil-Collins-Konzert, aber doch wieder ganz anders...


Kurz darauf trafen wir uns mit Nadine und Chrissie, darüber habe ich euch ebenfalls HIER
erzählt.

Kino
Ein paar Tage später gingen Herr und Frau Rostrose ins Kino, um sich dort Rocketman anzusehen,
die Musical-artige Filmbiographie über Elton Johns erste vierzig Lebensjahre. Uns ging's wie Sunny,
wir mochten den Film. Und das war's, was ich dazu anzog: Mein so gern getragenes Paisley-Blumen-
Maxikleid und dazu das Spitzen-Leinenjäckchen von unserem Spanienurlaub im Jahr 2017.


 



Kulinarisches
Gegrillt haben wir im Juni auch endlich. Der zweite, schon sehr rostige Griller, den ich im
Vorjahr für meine (nur anfänglich geglückte) Pilzzucht verwendet habe, ist nun mit Blumen
bepflanzt und steht an der Stelle, an der ich im Vorjahr einen meiner beiden Bananenbäume
gesetzt hatte - auch das ein gescheitertes Selbstversorger-Experiment.

Nach einem Regenguss waren mehrere Weinbergschnecken unter unseren Büschen und in der
Wiese unterwegs - eine von ihnen habe ich fotografiert. Insgesamt habe ich an diesem Tag fünf
Stück in unserem Garten gesehen. Aber natürlich werden sie von uns auch dann nicht mit
Knoblauchbutter verspeist, wenn das halbe Dutzend voll ist 😜 - sie dürfen hier glücklich leben
und u.a. Nacktschnecken-Gelege auffressen!




Mein neues Spielhöschen
Andere Gartenschätzen hingegen können wir uns ganz gut schmecken lassen - aber bevor ich euch
zeige, welche ich heute im Speziellen meine, bekommt ihr ein nagelneues Outfit von mir zu sehen.
Ich habe mir nämlich ein Spielhoserl - oder besser gesagt einen "Spielanzug" - gekauft - auch
bekannt als Einteiler, Overall, Jumpsuit...

Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich mit dem Thema durch wäre. Overalls sind ja (für Erwachsene
ohne Windel) nicht wirklich praktisch. Und mit GELB hatte ich bis vor kurzem mein Leben lang auch
nicht viel am Hut. Und mein Kleiderschrank ist voll. Aber dann sah ich "ihn"*)! Und war hin und weg.
Es war dennoch kein Spontankauf.


*) Buffalo Overall gelb bedruckt. Hier seht ihr, mit welchen Tüchern, Gürteln, Ketten, Schuhen und Nicht-Schuhen ich ihn
 an drei verschiedenen Tagen kombiniert habe. Falls mir eines Tages ein Jumpsuit doch zu unpraktisch erscheint, kann ich 
es mir ja von der Änderungsschneiderin in ein Maxikleid umnähen lassen.



  Kennt ihr das - ihr seht ein Kleidungsstück, seid sofort verliebt. Und kauft es trotzdem nicht - aus
welchen Gründen auch immer. Aber es geht euch nicht aus dem Kopf? Etwa zwei Monate nach dem
ersten Blick sah ich nach, ob der Overall noch da ist. JA! Also habe ich ihn bestellt*), schlüpfte rein
- und wollte am liebsten nicht mehr rausschlüpfen. Obwohl ich darin nicht gerade schlanker aussehe
als ich bin. Und obwohl er sich nicht wirklich gut "verwandeln" lässt. Und obwohl er kein Ökobiofairtrade-
Teil ist. Völlig egal! Wo die Liebe hinfällt, bleibt kein Auge trocken. Den Anzug verlinke ich übrigens
gleich mal bei den Modischen Matronen, denn ich finde, er passt toll zum Thema
"Am Strand und beim Pool".



Taglilien und Kapuzinerkresse
Nun aber zum oben erwähnten "kulinarischen Thema": Hier seht ihr die Gartenschätze,
die wir neulich in ein köstliches Gericht eingebaut haben:





Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass man manch ein Blümchen essen kann.
Kapuzinerkresse ja sowieso. Und Taglilien zählen auch dazu.*) In Asien werden Taglilien
großflächig als Gemüse angebaut; man kann alle Teile essen - die Knospen, die Blüten, auch die
grünen Blätter und die nussig schmeckenden Wurzelknollen. Hier findet ihr z.B. ein interessantes
Rezept für Pasta mit Taglilien-Lauch. Mehr zum Thema könnt ihr HIER lesen.

*) Aber ACHTUNG! Wirklich nur die Taglilien (Hemerocallis) sind essbar, "echte" Lilien (Lilium) sind giftig!




Wir haben bisher nur die Knospen und die aufgeblühten Blumen gegessen, in Form von Salat oder
als gedünstetes Gemüse. (Aber das wird sich ändern!) Diesmal bereiteten wir folgendes Gericht zu
(variables Schnellrezept):

Asiatisches Blumen-Curry
Dazu habe ich im Garten je eine Handvoll Fisolen (Stangenbohnen), Kapuzinerkresse und Taglilien
geerntet. Außerdem hatte ich noch folgendes (gekauftes) Gemüse vorrätig: Stangensellerie, Karotten,
Erbsen, Zwiebel, Knoblauch, Paprika, eine Tomate. Letztendlich passt so ziemlich jedes Gemüse,
 das euch schmeckt - schneidet es klein. Schinken hatten wir noch daheim, der musste weg und wurde
auch klein gewürfelt - aber den könnt ihr natürlich auch weglassen oder z.B. Shrimps, Hühnerfleisch,
Tofu... verwenden.


Die zubereitete Menge reichte für zwei Tage - wir hatten dazu am ersten Tag Reis und am zweiten Tag Naan (ind. Fladenbrot).

Während ich Gemüse schnipelte, briet Edi gelbe Currypaste in etwas Öl an. (Die ist angeblich
mild, aber "asiatisch mild", also für mich ziemlich scharf. Man kann stattdessen auch mildere
Gewürze - Gelbwurzel, Curry, Asia-Mix etc. - verwenden.) Nach und nach Zwiebel, Knoblauch,
Paprika und die anderen Gemüsesorten (und den Schinken) zum angerösteten Gewürz geben. Mit 
Kokosmilch aufgießen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz
hat, also ca. 5-10 Minuten. (Die Kapuzinerkresse-Blätter und Blüten sowie die Taglilienblüten gaben
wir als letztes dazu, etwa eine Minute vor dem Garwerden. Ein paar Blüten hob ich als Verzierung
auf.) Ev. noch mit Sojasauce und Zucker würzen. (Salz und Pfeffer gehen auch.)


Mein nicht-neues rotes Kleid
Das rote Kleid, das ihr in der nächsten Collage seht, kennt ihr schon seit 2017. Ich habe es
seinerzeit beim Kaffeeröster gekauft, weil es bio-BW und günstig war und weil ich auf die  
Frida-Kahlo-mäßigen Modefotos ansprang. Leider hat es den "falschen" Rotton. Ich glaube, bei
Pantone hieß der Ton "cherry tomato" und eine Zeitlang fand man fast nur diese Nuance. Aber
eigentlich sehnte ich mich nach einem etwas dunkleren, satteren Rot. Ich trage es trotzdem gern;
es ist luftig und angenehm an heißen Tagen. Ich mixe es am liebsten mit grün oder türkis.
(Hier trage ich dazu im Haar das Pariser Seiden-Inspirationstuch mit dem Katzenmuster.)




Als ich mir meinen oben gezeigten gelben "Spielanzug" kaufte, fand ich bei der Gelegenheit
auch endlich ein rotes Kleid im richtigen Rotton. Ich zeige es euch ein andermal. 


Eine Hochzeit in Mödling
Im Juni wurde mir auch mal wieder die Ehre zuteil, eine Hochzeit zu fotografieren. Die Trauung
fand im hübschen Rathaus / Standesamt von Mödling statt. Da es eine kleine Hochzeit war und Edi
nicht frei bekam, war ich erstmals allein als Hochzeitsfotografin unterwegs.





Ich war schon eine Weile vor dem Termin in Mödling, und so konnte ich mich vorab ein
bisschen in der Altstadt umsehen. Für Novas Linkup habe ich außerdem den einen oder anderen
Glockenturm fotografiert.






Und was trägt die Fotografin von Welt an einem schwülwarmen Ehrentag? Ein immer wieder
gern getragenes "Kleid", das eigentlich aus einem weinroten Maxirock und einem kurzen
weinroten Sommerkleid besteht, dazu der Rosengürtel - und zum Schulter-bedecken den
vielseitigen weinroten Loop, den ich diesmal zu einem Dreieck gefaltet habe. Und damit meine
Haare beim Fotografieren nicht stören, trug ich einen Dutt.




Nach der Hochzeit hatte ich dann auch noch etwas Zeit, also bummelte ich noch ein bisserl
durch die hübsche Stadt und suchte mir ein Lokal, in dessen schattigem Gartgarten ich mir ein
kleines Mittagessen gönnen konnte. Auf Salat hatte ich keinen Appetit, aber die Kartoffelsuppe
mit Eierschwammerl (Pfifferlingen) lachte mich an 😊.




Lila-Liebe
Als nächstes seht ihr abermals ein Outfit mit dem weinroten Maxirock. Diesmal trage ich mein
uraltes lilanes Sommerkleid darüber, dazu den neuen Wendegürtel aus dem Seidensaristoff und
wieder das Katzen-Seidentuch aus Paris als Haarband und andere grüne Accessoires.


Irgendwie steh ich heuer ganz besonders auf Turbane, Kopftücher und Haarbänder... vor allem, wenn sie aus 
kühlender Seide bestehen.



Über das Kleid freue ich mich schon seit vielen Sommern. Mir fallen dazu immer wieder
neue Kombi-Möglichkeiten ein. Hier z.B. mit meinem Regenbogenrock. Der Gürtel ist wiedermal
mein bestickter ehemaliger Kamera-Tragegurt. Und im Haar? Diesmal keine Seide, sondern der
Stoffstreifen, den ich vor Jahren von meinem indischen Wickelrock abgetrennt habe, als ich ihn
kürzte.





Lovely Days
Zu guter Letzt folgen ein paar Handy-Fotos von unserem Besuch des Lovely Days Festival
im Schlosspark von Eisenstadt und mit dem Schloss Esterházy als traumhafter Kulisse. Die
Atmosphäre würde ich ein bisserl wie "Klein-Woodstock" beschreiben.

Ab 14 Uhr ging es mit den "Ösi-Lokalmatadoren" los - zuerst wurde das Publikum von Bernhard
Beibl warmgespielt, dann von Schiffkowitz (von STS).

Als nächstes traten die Bands Birth Control, Nazareth und Alpha Blondy & Solar System,
auf, lauter "alte Haudegen", die wir gerne hören, für die wir aber unser gemütliches Schatten-
Platzerl zwischen den Büschen und Bäumen nicht aufgaben. Wir sahen auch von dort auf die
Leinwände.


Ich trug übrigens wieder das Paisley-Blumen-Maxikleid wie bei unserem Rocketman-Kinobesuch und das Sternen-
Haarband wie bei unserem Freundestreffen mit Richard.


Anders verhielt es sich bei Jethro Tull by Ian Anderson. Da wollten wir möglichst weit
vorne stehen - und schafften es immerhin in die zweite Reihe.

Locomotive Breath, Aqualung, Bourée, Too Old to Rock'n'Roll, Too Young to Die! ... -
bestimmt kennt ihr die meisten Hits dieser seit 50 Jahren bestehenden Band ebenfalls. Ich
jedenfalls liebe diese Musik (in der Ian Andersons Querflöten-Spiel eine besondere Rolle
einnimmt) schon seit meiner Jugend.

Mr. Anderson ist mit seinen knapp 72 Jahren noch immer der witzige und virtuose Unterhalter
von einst. Und er kann auch immer noch beim Flötespielen auf einem Bein stehen und zuweilen
auch einhändig flöten. Wir hatten Spaß daran, ihn endlich, endlich live zu erleben!







Drei Wermutstropfen gab es bei dem Auftritt dennoch. Erstens verdeckte eine riesige Box
teilweise die Sicht auf die Bühne - gerade wenn man relativ weit vorne stand. Zweitens war die
Akustik vorne weniger gut als auf unserem ursprünglichen Platz zwischen den Büschen.

Und
drittens gibt es Leute, die sich bei einem Konzert zwar in die erste Reihe stellen, aber dann
offenbar gar kein Interesse an der Darbietung haben, denn sie müssen mit ihrem Nachbarn
ohne Pause quatschen, als ob sie Trill Sprechperlen gefressen hätten. Ich jedenfalls war dort,
um Ian Anderson und seine Band zu hören und hatte kein Interesse an Störgeräuschen. Und
habe sowohl die ersten als auch die zweiten Quasselstrippen nach einiger Zeit recht unsanft
angefaucht. Aber eigentlich finde ich es schlimm, dass so etwas überhaupt nötig wird. Viel
lieber möchte ich solch eine Veranstaltung nämlich einfach nur genießen!

   


Als letztes stand dann noch ein Auftritt der Band TOTO auf dem Programm. Aber wir hatten
schon vor Beginn nicht gewußt, ob wir so lange durchhalten würden, und tatsächlich wollten
wir nach Jethro Tull dann lieber nach Hause. Wenn man die Wermutstropfen ausblendet (was
ich üblicherweise mache, denn ich will meine Zeit ja nicht mit Grummeln verbringen), war es
ein großartiger Nachmittag und Abend!   
   
Das war's von einem wild bewegten Juni 2019.
Und nun ist schon der Juli da und es warten wieder neue Aktivitäten! Doch das ist eine 
andere Geschichte, über die ich euch ein anderes Mal erzählen werde...

Fotos: Herr und Frau Rostrose
Herzliche rostrosige Grüße
von eurer Traude
Rostrose auf Facebook
 
 
Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,

Kommentare:

  1. Liebe Traude,
    herzlichen Dank, einen guten Abend und sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Wieder ganz tolle Fotos!! Und wow...gleich soo viele Konzerte! da werde ich gleich neidisch ;)
    Ich bin auch imme rnach der Suche nach einem Jumpsuit, aber bei nur 1m59cm ist das etwas schwer und kurze Hose möchte ich nicht mehr tragen (außer zuhause). Deiner sieht wirklich super aus und steht dir hervorragend!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Tolle "Verkleidungen" wieder einmal! Selbst die gedeckten Töne dercersten beiden Outfits finde ich großartig. Und den Overall sowieso! Hatte mir in den 1980er Jahren selber welche genäht, fand sie unpraktisch. Aber bei diesem Dessin wäre ich auch schwach geworden.
    Als ich das letzte Mal In einem Konzert mit Jethro Tull war, habe ich festgestellt, dass mir das alles zu laut inzwischen ist. ( inzwischen ist auch das Jazz-Abo gekündigt, da zu viel Big-Band-Auftritte. Bewundere euer Durchhaltevermögen...
    Einen schönen Sommermonat!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Dearest Traude,

    Looks like you are enjoying summer with all your pretty summery outfits.
    Jethro Tull by Ian Anderson must have been a wonderful concert. also enjoyed seeing your gorgeous garden and roses.
    Have a wonderful weekend
    Hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude, es ist spät in der nacht, da ich eh nicht schlafe, dachte ich: mal lesen bei Roströschen ist besser als faul im Bett herum liegen und siehe da, ich fand einen langen bunten Post mit vielen Hinweisen und hübschen Bildern bei dir,wie immer wenn ich dich besuche, dein Monat war bunt und zeitweilig laut was sicher dir zur Ablenkung vom letzten Post etwas geholfen hat dich abzulenken.
    Begeistert bin ich von Euren Konzertbesuchen, wenn auch Quassler statt interessierter Zuhörer ausgesprochen störend sind.
    Toll was Ihr alles im Monat Juni unternommen hat, immer gut gekleidet, immer mit neuen Kombinationen obwohl ich mich natürlich ein wenig frage ob dir untendrunter bei der jeweiligen Hitze nicht zu heiss wird wenn du die hübschen LAGEN trägst..
    dein Jumpsuit ist entzückend, wer da nein sagen kann wäre blind, er steht dir ausgezeichnet und keine Frage, er trägt nicht auf, im Gegenteil er streckt. das Muster und die Farben finde ich toll!!aufregend und lebendig, nicht zu glauben wie gut er dir steht.!
    ...*ist`s reine Viskose oder Baumwolle?
    ich mag sie auch wenn sie eigentlich unpraktisch sind sehen sie hübsch aus, ich trage sie allerdings im Sommer lieber in kurz und seidig oder aus reiner Baumwolle und habe gleich 3 davon, 2 hat mir meine Tochter bei ihrem letzten Besuch aus dem Schrank mtgenommen weil sie ihr a)so gut standen und b)so gut passten!was mich irre gefreut hat:-))!!Im Sommer im Garten wenn unvermittelt Gäste kommen, man ist immer schnell und gut damit angezogen:-))Nur 2 Kleidungsstücke bei der Hitze am Körper - genau richtig für mich!...Badeanzug drunter - fertig!
    danke für die schönen Städte und Konzertfotos, mit deinem letzten Essen" allerdings müsste ich mich erst noch anfreunden, sie erscheinen mir recht exotisch, aber wenns schmeckt, warum nicht.
    herzliebe Grüße und weiter geht es in den Juli von dem ich gespannt bin was er uns allen erzählt...
    angelface

    AntwortenLöschen
  6. Ein bewegter Monat mit Gott sei Dank mehr Höhen als Tiefen, viel unternommen und eine Neuanschaffung die, wie ich finde, dir sehr gut steht. Gefällt mir dein Jumpsuit, auch die Farbe die sommerlich frisch ist und gleich gute Laune macht....beim dich anschauen und bestimmt auch dir wenn du ihn anziehst.

    Danke dir vielmals auch für den Glockenturm über den ich mich sehr gefreut habe. Toll dass du mal wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir noch ein wundervolles Wochenende und sende viele Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,
    der gelbe Overall steht Dir mit am besten. Danke für die tollen Momente die du mit uns geteilt hast !
    LG und schönes Wochenende - Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Aaaahhhhhhhhhh!!!! Jethro Tull ist GROSSARTIG!! Ich habe sie live erlebt als ich 18 war, am "Joggeli-Openair" in Basel. Tausende von Menschen an einem Haufen, allerbestes Sommerwetter (sodass man mit Feuerwehrschläuchen in die Massen gespritzt hat, damit keiner überhitzt!), Anreise mit dem Motorrad, und ausserdem waren noch Chris de Burg, Gianna Nannini, Supertramp, The Alarm, Joe Cocker zu hören...... Eine der schönsten Erinnerungen an meine Teenie-Zeiten! Barfuss in T-Shirt und Latzhose. Yep. So MUSSTE das!!
    Frohes WE und herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude, Ihr macht's absolut richtig: lasst die Weinbergschnecken im Garten ein schönes Leben führen und geht auf viele tolle Konzerte! Ian Anderson und Jethro Tull ist eine Band aus meiner Kindheit, meine Ganze Familie, Eltern, Onkel, Tante, Schwester, alle hörten Jethro Tull. Und ich als Kind gezwungenermaßen auch. Hat mir aber immer gefallen (im Gegensatz zu Udo Lindenberg, AC/DC und den Stones, die ich auch hören "musste" und echt hasste :-)
    Dein neuer gelber Spielanzug gefällt mir übrigens supergut! Ich dachte genau das Gegenteil von dem, was Du schreibst: "Obwohl ich darin nicht gerade schlanker aussehe
    als ich bin" - doch, ich finde schon, dass er Dich noch zarter und schlanker macht. Jedenfalls dachte ich das bei Anblick der Fotos. (ach, und überhaupt bist Du ja eh schlank - aber ich weiß schon, wie Du's meinst...!) Aber einen solchen Anzug suche ich ungelogen seit 2 Jahren: entweder ich seh aus wie ein zu groß geratenes Riesenbaby oder wie ein Michelinmännchen, hihi. Und nein, ich sag das nicht um zu kokettieren, ich finde mich auch schlank, v.a. im Moment, aber meiner Figur schmeichelt halt doch eher was Fließendes in der Körpermitte :-))) Aber es liegt ja alles am Schnitt, Taillenband oder Gummizug ist bei mir eher unvorteilhaft...
    Lange Rede, kurzer Sinn: macht weiter so! Mach mich ruhig neidisch auf all die Events, die ich verpasse, weil ich mich mit Kindern, Eltern und meiner nervigen Chefin rumschlagen muss! :-))
    Nein, Schmarrn, Du machst es genau richtig, Genieße den Sommer und das Leben, trotz trauriger Ereignisse. Vielleicht sogar: wegen. DESHALB sollten wir doch das Leben genießen, weil es eben endlich ist. wer weiß, wann wir dran sind. Und dann haben wir immerhin noch Ian Anderson live gesehen, den ollen Haudegen!
    Alles Liebe von Maren

    AntwortenLöschen
  10. Weinbergschnecken leben bei uns in der Heide auch viele. Bei feuchtem Wetter kann man kaum auf dem Weg gehen, ohne aufzupassen, damit sie heil bleiben. Ich finde ihre Häuser so schön.

    Der Jumpsuit steht Dir klasse. Sollte ich am Ende vielleicht doch auch mal einen anprobieren?

    Dass Taglilien ess- und genießbar sind, wusste ich noch nicht. Generell bin ich offen für Blumen auf meinem Teller.

    Das leuchtendrote Kleid finde ich schön für Dich. Klar kannst Du auch dunklere Rottöne tragen, aber es wirkt auf den Bildern warm. Bin erstaunt, dass Du den Ton nicht passend findest, weil Du ansonsten nicht vor bunten oder leuchtenden Sachen zurückschreckst.

    Haben sich Dein Kleidungsstil oder Vorlieben durch den Ruhestand bisher eigentlich verändert oder trägst Du die gleichen Sachen wie im Büro?

    Sonnige Grüße sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      ich schreib dir meine Antwort mal hier, weil sie vielleicht andere LeserInnen auch interessiert:
      @ Weinbergschnecken: Ich habe vor ein paar Jahren an einem feuchten Tag mehrere Weinbergschnecken von einem viel begangenen Weg in Wien (neben einer Unkrauthalde) gerettet, weil einige schon von Passanten zertreten worden sind. Habe sie eingesammelt und in unserem Garten ausgesetzt, und hier haben sie offenbar Nachwuchs bekommen oder vielleicht leben sie ja auch selber noch, ich habe nämlich gelesen, dass sie 5-10 Jahre alt werden können. Ich mochte sie schon als Kind gerne und hab sie bei Ausflügen immer vom Weg eingesammelt und zusammen mit anderen Weinbergschnecken in die Büsche gesetzt, damit sie nicht zertreten werden - sondern sich verlieben und Kinder kriegen ;-))
      @ Jumpsuit: Danke! Klar, probiere einen (oder viele) an - ich könnte mir vorstellen, dass es Modelle gibt, die dir wunderbar stehen!
      @ Taglilien: Sie sind ein feines Gemüse und sehen hübsch am Teller aus. Sie machen sich z.B. auch gut, wenn man in die Blütenkelche einen pikanten Salat / Cocktail einfüllt und das dann in einem Glas serviert.
      @ rotes Kleid: Es ist nicht so, dass mir das Rot dieses Kleides nicht gefällt oder dass ich meine, der Farbton steht mir nicht. Aber ich hatte schon sooo lange Sehnsucht nach einem Kleid in einem anderen, etwas satteren Rotton... So quasi das klassische Buntstift-Rot. Und das suchte ich und suchte ich und fand es (bis vor kurzem) nicht... Ich weiß nichtmal, ob mir der satte Rotton besser steht als dieser hier - er passt nur einfach besser zu meiner Vorstellung von "dem" roten Kleid ;-))
      @ Kleidungsstil oder Vorlieben: Grundsätzlich trage ich die gleichen Sachen wie im Büro, vor allem, da ich ja nicht viel neue Kleidung kaufe und auch im Büro in den letzten Jahren schon keine Rücksicht mehr darauf genommen habe, was unter klassische Bürokleidung fällt. Ich musste nie repräsentieren und habe in Kauf genommen, dass manche meinen Stil "crazy" fanden ;-) Allerdings brauche ich jetzt weniger Kleidung, und dabei fällt mir dann doch auf, dass ich zu bestimmten Kleidungsstücken lieber greife, weil sie mehr "ich" sind als andere. Wenn die anderen zu Schrankmonstern mutieren, werde ich wohl demnächst doch mal meinen Kleiderschrank ausmisten.
      Mein Jumpsuit fällt (ebenso wie meine Lust auf Turbane) übrigens irgendwie unter das Motto "Je oller, desto doller" - ich glaube, dass ich modemäßig durchaus noch verrückter oder mutiger werde als ich zu Bürozeiten war... ;-)
      Alles Liebe
      Traude

      Löschen
  11. Da war ja ganz schön viel los, in deinen Juni.
    viel schöne Fotos hast du gemacht.
    Von deinen Outfits gefällt mir das rote Kleid am besten - ich liebe rot
    Jumpsuits, gelb und große Blumenmuster sind so gar nicht meins, kenne es aber gut, wenn man sich auf Anhieb in so ein teil verleibt und wieder und wieder drum rum schleicht, bis man es endlich kauft. Bequem sieht es aus und es steht dir.
    Den Wendegürtel finde ich ebenfalls toll. So ein teil könnte ich mir mal nähen. Bei deinen Kombinationen würde ich den langen Rock drunter weglassen, mir wäre das zuviel an Stoff, zu warm - ich mag es da luftiger, vor allem wenn es so heiß ist wie bei uns vor einer Woche

    ein schönes WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  12. soooo schlank und rank! und alles passt! liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  13. I love all of your outfits, they are always so colour and stylish.
    This time the yellow jumpsuit caught my eye the most.
    You wear it so well!!!

    https://modaodaradosti.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  14. der quietschbunte Overall ist einfach toll und passt dir super! Ich kann sowas irgendwie nicht tragen, da ich für die meisten Modelle zu klein bin :-(
    lg

    AntwortenLöschen
  15. Der Post ist ja wieder ein Farbfeuerwerk! Langeweile kommt bei Euch auch nicht auf, oder? Aber so muss das sein im Unruhestand!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude, you look fantastic in your sunny yellow jumpsuit!! Head wraps look adorable on you, your dishes are festive, and it looks like you had great time with your hubby!

    Thank you so much for joining MODISH MATRONS again, my dear! <3

    AntwortenLöschen
  17. Gleich zu Anfang, damit ich es nicht vergesse, der Overall gefällt mit sehr gut.
    Dein Monat war wieder ereignisreich mit Freude und Leid. Du hast recht ,die schönen Momente darf man nicht vergessen und alles andere behält man eh im Herzen.
    Das Leben kann sich immer schnell verändern,da wird nicht gefragt ob man dieses oder jenes möchte. Alles hat seine Zeit !
    Liebste Grüsse zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    Dein Leid macht mich sehr betroffen - es ist immer ein großer Schmerz, wenn liebe Menschen uns verlassen, zudem, wenn diese Menschen noch so jung sind wie Dein Cousin. Ich wünsche Euch viel Kraft. Die Trauer wird euch immer wieder überrollen. Ihr werdet euch immer wieder an die schönen Familientreffen erinnern.
    Die Taglilienrezepte sind sehr interessant, vor allem sehen die Gerichte sehr hübsch mit den essbaren Blütenschmuck aus. Und Du bist in dem Jumpsuite einfach ein Knaller - sehr hübsch, modern und lebensfroh. Ihr genießt das Leben in vollen Zügen, danke, dass Du uns daran teilnehmen lässt.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    dein Post ist Sommer pur...viele schöne, farbenfrohe Eindrücke zeigst du wieder. Ich finde deine Frisur mit "Haarband" und gelocktem Zopf passt wunderbar zu dir. Ob ich mal das Taglilienrezept ausprobiere. So viele Blüten stehen hier im Moment zur Verfügung, doch bislang habe ich es noch nicht gewagt - deine Rezepte lesen sich lecker und könnten schon zum Ausprobieren verführen. :-))
    Ich wünsche dir eine gute Woche - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude, ich finde es ganz zauberhaft, dass du dem Juni, auch nach dieser traurigen Nachricht, noch Raum gibst, zu zeigen, dass das Leben nunmal nicht nur eine Seite hat. Nicht nur schwarz oder weiß, sondern beides. Glück und Leid liegen oft ganz nah beieinander, aber das muss nunmal auch so sein. Die schönen Dinge könnten wir gar nie so genießen, wenn es nicht auch die traurigen und nicht so schönen gäbe. Ein ganz wundervoller Post, ich schicke dir eine ganz liebe Umarmung, alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude, ich finde es toll, wie du es immer wieder schaffst, dich auf die wunderbaren Dinge im Leben zu konzentrieren und ihnen den entsprechenden Platz zu geben. Auch wenn mal etwas nicht so läuft, wie wir es uns vorstellen, wenn einmal ein Schicksalsschlag uns trifft, dann sollten wir dennoch nicht verabsäumen, trotzdem die vielen schönen Dinge in unserem Leben zu schätzen und das vermittelst du mit deinen Beiträgen ganz wunderbar. Nebenbei lieferst du auch immer wieder Interessantes und regst an, Neues zu probieren. So war mir bisher nicht bekannt, dass Taglilien essbar sind und dabei sehen sie einfach toll in den Gerichten aus.
    Hab eine ganz wunderbare Woche und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  22. Liebste Traude,
    herzlichen Dank für diesen wudnerbaren Rückblick auf Deinen Juni! Wie immer gibt es Höhen und Tiefen, wobei die Höhen überwiegen, und das ist schön! Deine Klammotten sind einfach immer wieder solch fröhlichen Farbkleckse, der gelbe Jumpsuit gefällt mir heute auch irgendwie am besten :O)
    Hab einen feinen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und sei lieb umärmelt, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  23. Hello dear Traude,
    Very nice pictures. Nice to see all the lovely places where you've have been.
    Cozy streets and nice to see the food.
    Nice pictures of the beautiful flowers. Special to see on shot 7 you can make salad from the flower leaves. I have never know that.
    I think you will have a good time.

    Big kiss, Marco

    AntwortenLöschen
  24. I also really like the maxi dress you wore. Nice June highlights.

    AntwortenLöschen
  25. Kommentar von Astrid Berg per E-Mail:
    Liebe Traude,
    das Blumencurry sieht ja super lecker aus. Du traust Dich echt was. Ich hätte mich nicht getraut es auszuprobieren, aber wenn es so schmeckt, wie es aussieht, dann ist es phantastisch.
    Hochzeiten sind immer was Schönes, egal ob man das Brautpaar kennt oder nicht. Ich freue mich immer, wenn wir zufällig irgendwo auf ein Brautpaar treffen. Und soll ich Dir was verraten?! Sofort stehen mir ein paar Freudentränchen in den Augen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  26. Das sieht so lecker aus, werde das garantiert mal ausprobieren. Unsere Kapuzinerkresse blüht auch kräftig und verschönert jeden Salat.LG Romy

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    dass man Taglilien essen kann, wusste ich nicht. Ich habe ja einige Taglilien in meinem Garten. Werde nun auch mal daraus ein Gericht zaubern. Bin gespannt, was meine Familie dazu sagt ;)
    Die Idee einen Grill zu bepflanzen, finde ich genial. Darauf wäre ich nicht gekommen.

    Liebe Grüße und einen schönene Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  28. Wow Traude was für ein toller ausgefüllter und auch trauriger Juni. So tolle Erlebnisse, Outfits und Gerichte. Deinen gelben Anzug mag ich total. Steht Dir super. Wunderschön auch das knallrote Kleid :)
    Ich drück Dich, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  29. ach und irgendwie bin ich froh dass Du keine Schnecken isst. ;)

    AntwortenLöschen
  30. Oh liebe Traude, das hört sich nach einem wunderbar, bunter und schönen Monat an!Ein sehr schöner Rückblick, da hast du sehr viele tolle Sachen erlebt, leider auch mit einer traurigen Seite! Alle Outfits sind etwas ganz Besonderes und Teil deiner Persönlichkeit. Ich mag alle, aber der gelbe Jumpsuit ist sehr, sehr schön!
    Ich bin gespannt, was du im Juli so alles machst.
    Ganz liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  31. Hallo liebste Traude,
    neben Deinen, wie immer herausstechenden Outfits (wobei mir das rote Kleid ganz besonders gefällt) hast Du zwei Erwähnungen, die ich mit Dir teilen kann. Der Film Rocketman hat mir auch sehr gefallen (Bohemian Rhaspsody über Queen als echter "alter" Queen fan fast noch besser) und vor einigen Wochen waren Jethro Tull, die ich schon Jahre zuvor zweimal gesehen habe, in Imst, wo wir auch ziemlich weit vorn waren. Obwohl die Stimme nicht mehr seine Stärke ist hat mich das Konzert vor allem wegen Ian Anderson super gefallen.
    Einen wunderschönen weiteren Sommer wünscht Dir mit lieben Grüßen
    Gerda

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,
    Pasta mit Taglilien-Lauch und asiatisches Blumen-Curry. So einfach, so sommerlich, so lecker! Ich muss gleich nochmal in den Garten ;-)
    Und der gelbe Jumpsuit ist Spitze! Das konnte nur Liebe auf den ersten Blick sein. Ich kann dich gut verstehen.
    Herzlichen Dank, dass du deinen persönlichen Juni-Rückblick und die Rezepttipps mit der Linkparade von "einfach.nachhaltig.besser.leben" geteilt hast: https://einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.com/
    Herzliche Grüße und einen tollen Juli, Christiane

    AntwortenLöschen
  33. What a full life!!
    Dear Traude, thank you for linking your colorful bohemian outfits to the MODISH MATRONS September theme - they fit right in!! I just love the way you use scarves to accessorize - I must learn from you!
    I have to admit, I've never eaten flowers. :)
    Lots of love!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!