Sonntag, 10. Juni 2018

Noch ein Gartenrundgang, Ernte und gute Nachrichten

Servus Ihr Lieben,
đŸŒžđŸŒ»đŸŒșđŸ€đŸŒŒđŸŒ·đŸŒłđŸŒčđŸŒłđŸŒ·đŸŒŒđŸ€đŸŒșđŸŒ»đŸŒž
🌾


ich freue mich sehr, dass ihr mit mir im vorigen Beitrag durch unseren Garten spaziert seid!
Heute habe ich ein paar neu-gemixte Outfits fĂŒr euch, außerdem ein paar gute Neuigkeiten - und
es gibt auch noch ein bisserl mehr von unserem Garten zu sehen - mögt ihr mitkommen?




Dann folgt mir bitte in den hinteren Gartenbereich, wo die vier Hochbeete stehen und außerdem der 
von Efeu und wildem Wein ĂŒberwucherte GerĂ€teschuppen aka "Efeu-HĂŒttn". Die Topinambur sind 
schon ganz schön hoch gewachsen, die Kartoffeln ebenfalls. 

Die wunderbar duftenden weißen BlĂŒten stammen von einer Pflanze, die schon im Garten war,
als wir das GrundstĂŒck kauften. Heuer startet sie allerdings enorm durch und berankt erstmals -
zusammen mit wildem Wein - den Rosenbogen. Ich habe mir sagen lassen, dass es sich um




Zum GrĂŒn im Garten passt mein grĂŒnes Maxikleid, das mich treu schon seit ein paar Jahren 
begleitet. Hier bekommt es Gesellschaft von meinem sommerlichen Fransenponcho in hellem
Beige und einem meiner SonnenhĂŒte. Sorry wegen des Stilbruchs: Wenn ich viel gehen muss,
benötige ich derzeit bequeme Trekkingsandalen mit orthopÀdischen Einlagen (denn weder
hinsichtlich des Fersensporns noch des Knies gibt es bis jetzt nennenswerte Verbesserungen -
die guten Nachrichten beziehen sich auf etwas Anderes). Zu diesem Outfit habe ich die Sandalen
in Beige gewĂ€hlt (Marens Monatsfarbe fĂŒr den Juni):




Unten im Uhrzeigersinn Pflanzen aus dem GemĂŒsegarten: KartoffelblĂŒten, ZwiebelblĂŒte,
 rankende Kaiserschoten,  KaiserschotenblĂŒte (mittlerweile wachsen an der Pflanze mehrere
Erbsenschoten), BrombeerblĂŒten (an dieser Stelle hat sich die Brombeere selbst "angepflanzt"...),
BlĂŒte einer der heuer neu ausgesĂ€ten bienenfreundlichen Pflanzen (die ich bereits aus dem
Blumentopf in eine stille Gartenecke ĂŒbersiedelt habe.


Die meisten der heute gezeigten Gartenfotos stammen noch von Ende Mai...


Abermals das grĂŒne Kleid, hier mit dem LeinenjĂ€ckchen aus Spanien. Da könnt ihr euch
mal die Spitze am RĂŒckenteil genauer ansehen:




Leider bietet der Garten nicht ausschließlich Erfolgserlebnisse: 
Irgend etwas knabbert am Mangold im Hochbeet. Kennt ihr euch mit Fraßspuren aus? Ich wĂŒrde 
ja auf Raupen tippen - oder können das doch Schnecken sein? Angeschleimt waren die BlÀtter
nicht, nur angefressen (und wir essen sie nach dem Waschen trotzdem. Emmentaler hat ja schließlich
auch Löcher und wir essen ihn 😉) Basilikum, Petersilie und noch ein paar andere KrĂ€utlein, die auf
der Terrassen-Anrichte in Blumentöpfen stehen, wurden jedenfalls von Nacktschnecken ĂŒberfallen!
Und das, obwohl heuer gar kein heftiges Schneckenjahr ist. Jetzt versuche ich mir mit einem
Kupferband zu helfen, das Schnecken abhalten soll. Mal sehen, ob das funktioniert.




Am Ampfer ist nur ein einziges Blatt angefressen - und der Rucola hat lauter winzige Löcher, 
Ă€hnlich wie einige meiner bienenfreundlichen Pflanzen: Waren das Heuschrecken? Die habe ich
jedenfalls im Topf mit den "Bienenfreunden" entdeckt...


Zum GlĂŒck sind die Löcher in dem SpitzenjĂ€ckchen unten keine Fraßspuren, sondern gewollt. 
Die Farbe wĂŒrde ich als dunkles Beige oder helles Taupe bezeichnen - uns es passt gut zu meinem
 "in Holztönen" gemusterten Maxikleid:




Die Ribisel (roten Johannisbeeren) wurden zwar auch dezimiert, wie ich euch neulich erzÀhlt
habe, aber es waren immer noch sehr viele FrĂŒchte auf den StrĂ€uchern. Wir konnten zuletzt fast
tĂ€glich je eine große Portion Beeren fĂŒr uns ernten - in wechselnder Zusammensetzung von Ribiseln,
Himbeeren, Erdbeeren, Felsenbirnen, unten war auch noch eine letzte Kirsche dabei... 




Zum Rot der Beeren ein farblich passendes Outfit: Mein herrlich bequemes Sommerkleid in 
Ribisel-Rot mit Unterrock in Beige (oder Taupe?), beides aus Biobaumwolle. Die roten Sandalen
sind die einzigen "schönen" Sommerschuhe in meinem Fundus, die wirklich fĂŒr orthopĂ€dische
Einlagen geeignet sind. Stundenlang gehen möchte ich mit ihnen aber nicht... (Deshalb klebe ich
fĂŒr unsere Urlaubs-AusflĂŒge und andere lĂ€ngere Wegstrecken die Einlagen mit Doppelklebeband
 in meine Trekkingsandalen!)




Unten seht ihr, wie die RĂŒckseite des Buddha-HĂŒgels aussieht (Vorderseite siehe voriger Post):
Wir haben ihn auf einer Trockenmauer aufgebaut, die ebenfalls als Lebensraum fĂŒr viele Kleintiere
gut geeignet ist. In dem weißen "KĂ€stchen" ist der Elektroanschluss fĂŒr die Teichpumpe, die den
Bachlauf in Bewegung hÀlt, untergebracht. Meistens ist es zugerankt, damit man es nicht so gut
sieht. GegenĂŒber der Trockenmauer seht ihr die Himbeeren und Johannisbeerstauden.




Als Outfit-Zwischenspiel abermals das Kleid "in Holztönen", hier kombiniert mit meiner
Baumwollspitzentunika in Beige, RaubkatzengĂŒrtel, roter Afrika-Kette, roten Lippen und wieder
mit den roten Sandalen von oben:




ZurĂŒck zum HĂŒgel: Obendrauf wachsen u.a. Frauenmantel, Taglilien, Spindelstrauch und
Heiligenkraut, das bekanntlich gelb blĂŒht und das mir vor allem wegen seines grĂŒngrauen Laubs
gut gefÀllt. Auch als Heilpflanze (z.B. bei MagenkrÀmpfen) ist das Heiligenkraut verwendbar, und
sein Geruch vertreibt z.B. Motten. Die Knospe habe ich diesmal mit dem Makro-Objektiv ins
Visier genommen:

 


Das untere Kleid kennt ihr u.a. von meinem Sommertheater-Outfit von 2015 - damals hatte ich
mich beim Mixen ausschließlich auf Beige-Greige-Taupe-Töne beschrĂ€nkt, diesmal spielen ein
schwarzes JĂ€ckchen aus HĂ€kelspitze und mein schwarzer Rock mit Spitzenborte mit. Und weil
die Stil-brechenden, aber Fuß-schonenden Trekkingsandalen schwarz mit tĂŒrkisem Muster sind,
habe ich auch je eine Kette in Schwarz und eine in TĂŒrkis ausgewĂ€hlt...




Im vorigen Post versprach ich, euch meine Pilzzucht zu zeigen: Die KrÀuterseitlinge wachsen
unter einer Plastikhaube im Schatten des Apfelbaums. Schon wenige Tage nachdem ich die Pilz-
kultur in den Garten gestellt hatte, fingen die ersten "Schwammerln" zu wachsen an, und wir
konnten bereits mehrmals ernten. Momentan gibt es aber eine Erntepause. (Ich fĂŒrchte, dass den
Pilzen im Freien aktuell zu heiß ist, ich werde sie daher in den Keller ĂŒbersiedeln. Da ist es nur
leider eigentlich zu dunkel. Ich werde beobachten, wie sich das auswirkt...)




Wir ernten auch fast tĂ€glich BlĂ€tter vom Mangold, mal fĂŒr Salat, mal als GemĂŒsebeilage. Als 
ich diese Fotos aufnahm, gab's z.B. einen Nudelauflauf mit Mangold, KrĂ€uterseitlingen, jungen 
Zwiebeln und Oregano aus eigenem Anbau sowie diversen Resten, die wegmussten - köstlich und 
nie wieder in genau dieser Form reproduzierbar! 😊 Was ihr in der oberen und unteren Collage
ebenfalls seht, ist ein Topf mit Erdmandel-Pflanzen. Die gab's in unserem Hofladen, und weil mir
 der Erdmandelaufstrich gut schmeckt, versuche ich, die gesunden Knöllchen selbst zu ziehen.
Mehr ĂŒber Erdmandeln HIER

Kater Maxwell beobachtet meine ErntetÀtigkeit vom Dach des GerÀteschuppens aus - der Abstieg
erfolgt ĂŒber den alten Apfelbaum. Heuer wird es ĂŒbrigens keine so ĂŒppige Apfelernte wie 2017
geben - der Baum hat sich aber eine Pause verdient!


 


Noch etwas zum Katzen-Thema:
In meinem vorigen Post habe ich euch erzĂ€hlt, dass Gastkater Austria verschwunden ist. Leider 
gibt es in diesem Zusammenhang immer noch keine positiven Neuigkeiten... Er ist nach wie
vor weder zu uns noch zu seinen Besitzern zurĂŒckgekehrt...............

😟😿😟

Das letzte Outfit fĂŒr heute - meine schwarz-beerenrote Tunika, dazu die einstmals beige
Harmenshose, die ich im Vorjahr weinrot gefÀrbt habe, der Fransenponcho in hellem Beige
und dazu farblich passende Schuhe, die auch recht bequem sind.


 


Und unten seht ihr noch Herrn Rostrose beim fleißigen "Frisieren" des Rosenbogens - denn
manche Triebe wollen gern "in den Himmel" wachsen. Leider ist fĂŒr heuer die schönste Zeit
unserer Lykkefund-Rose schon wieder vorbei; normalerweise startet sie Anfang Juni erst so
richtig durch.




Aber ich will jetzt nicht ĂŒber den Klimawandel klagen - das Thema ist zur Zeit ohnehin
allgegenwÀrtig. Zum positiven Ausgleich will ich euch lieber im Postscriptum ein paar Beispiele
der letzten Zeit bringen, die euch zeigen sollen, dass unser Engagement nicht umsonst ist - dass
unsere Unterschriften, unsere Protestmails, unsere Spenden und unser bewussteres Konsumverhalten
tatsÀchlich etwas bewirken können. Denn ich denke, gute Nachrichten geben uns mehr Energie als
immer nur Negativmeldungen - und zeigen uns, dass wir unsere Zeit und Kraft nicht verschwenden,
wenn wir uns engagieren!


Nachdem ich derzeit urlaube und nicht sehr viel PC-Zeit habe, denke ich, dass mein nĂ€chstes 
Posting mein ANL-Beitrag fĂŒr den Juni sein wird. Ich hoffe, ihr seid dann auch wieder dabei: Ab 
15. Juni gibt es eine neue Gelegenheit, eure Postings rund um den Themenkreis Achtsamkeit
Nachhaltigkeit  + LebensqualitĂ€t = A New Life zu verlinken. Bis dahin:


Ganz herzliche rostrosige GrĂŒĂŸe von
unserem Urlaub in Gardenien,
eure Traude



Gerne verlinke ich passende BeitrĂ€ge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys neuem Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style,
Style with a Smile von Emma - Style Splash,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
der GartenglĂŒck-Linkparty, bei Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+LebensqualitĂ€t=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB


PS:
  • WUNDERBARE NEUIGKEITEN - WIR HABEN GEWONNEN!! Europa hat gerade fĂŒr ein Verbot fĂŒr Bienen tödliche Pestizide gestimmt, nachdem Avaaz die grĂ¶ĂŸte öffentliche Petition aller Zeiten fĂŒr Bienen erstellt und tausende von uns ihre Ministerien mit Nachrichten ĂŒberflutet haben. Dies ist ein großartiger Erfolg und ebnet den Weg fĂŒr eine neue Ära mit nachhaltiger Landwirtschaft. Aber wir mĂŒssen den Druck aufrechterhalten - jetzt nehmen wir uns die USA, Kanada und den Rest der Welt vor. Unterschreibt und teilt die Petition daher bitte weiterhin! Mehr HIER: https://secure.avaaz.org/de/save_the_bees_global_nm_sh/ 
  • Zerstörung des Cerrado: Soja-HĂ€ndler bestraft! Brasilien geht gegen die Soja-HĂ€ndler vor, die in die Vernichtung von TrockenwĂ€ldern des Cerrado verstrickt sind. Die fĂŒnf Konzerne mĂŒssen zusammen 6,7 Millionen US-Dollar Strafe bezahlen. Zudem wurden gegen dutzende Soja-Farmer Strafen von 21,8 Millionen Dollar verhĂ€ngt. Soja aus Brasilien wird vorwiegend als Viehfutter verwendet. Zu den Kunden gehört Burger King. Bitte unterschreibt daher diese Petition: https://www.regenwald.org/petitionen/1091/urwald-nicht-fuer-rinder-roden

  • In diesem Post bat ich euch, dem letzten Urwald mitten in Europa zu helfen. Unsere Proteste haben gewirkt - Polen musste Abholzung in Bialowieza stoppen: Der EuropĂ€ische Gerichtshof hat Polen angewiesen, die Abholzung sofort zu beenden. Andernfalls mĂŒsse das Land 100.000 Euro Strafe pro Tag bezahlen. Ein großer Erfolg fĂŒr den Naturschutz. Die  UmweltschĂŒtzer sind jedoch weiter wachsam und auch Unterschriften werden weiter gesammelt: https://www.regenwald.org/petitionen/1100/bialowieza-urwald-erhalten-holzfaeller-stoppen
  • Hier gibt's bald kein Plastik mehr: Inzwischen weiß alle Welt, wie schĂ€dlich Plastik fĂŒr die Umwelt ist. Im Kleinen entstehen zahllose Ideen, wie das Problem angegangen werden kann. Und im Großen? Da arbeiten zumindest ein paar StĂ€dte und sogar ganze LĂ€nder daran, die Plastikflut einzudĂ€mmen. Diese Liste zeigt, wer zu den Vorreitern gehört: https://utopia.de/hier-gibts-bald-kein-plastik-mehr-69014/
  • Meine LeserInnen aus Deutschland möchte ich in diesem Zusammenhang noch einmal auf die Petition an Bundeskanzlerin Angela Merkel aufmerksam machen - aus aktuellem Anlass: In Thailand ist ein Wal an 8 Kilo PlastikmĂŒll in seinem Magen gestorben. Über 80 PlastiktĂŒten steckten in seinem Bauch! Solche Tragödien mĂŒssen endlich ein Ende haben. Schreibt jetzt noch eure Protestmail an Angela Merkel: www.duh.de/meer. Sie muss sich fĂŒr wirklich wirksame Maßnahmen gegen die Plastikflut einsetzen.



Kommentare:

  1. Servus Traude, danke fĂŒr die Gartenrunde, ein vielfĂ€ltiges Naturparadies.
    Lg aus wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Mayer,
      ich freu mich, dass du gern eine Gartenrunde mit mir gedreht hast!
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  2. Danke fĂŒr die vielen Hinweise zum Schluss, die abwechslungsreichen Garderobenbilder ( ein GlĂŒck, dass du scheinbar einige Trekkingsandalen hast bei deinen Fußmalaisen. ich hĂ€tte keine... ) und deine Obst- & GemĂŒseernte. Die Löcher könnten durchaus auch von Blattwanzen oder Asseln stammen ( letztere halten sich auch gerne an meinen Ampfer ).
    Einen schönen Sonntag ( hier ist es tropisch, kann ich kaum ertragen )!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. wunderbar liebe Traude was du fĂŒr Links eingesetzt hast, das sind ja ausgesprochen gute Neueigkeiten, nach dem Lesen deines gesamten Postes werde ich die einzelenn noch einmal aufschlagen und noch einmal nachlesen, denn das ist wirklich wichtig! um informiert zu sein. Danke fĂŒr die Hinweise - sehr wertvoll.
    ein bunter Sommerpost mit schönen Bildern aus deinem Zuhause - garten - du urlaubst darin? wie schön....
    das Wetter ist ja trotz ab und an gewitterregen und Wolken schön mild und richtig sommerlich schön was wir sicher - alle geniessen!
    und
    am 15. denk ich dran - versprochen!
    alles Liebe und weiterhin einen schönen Entspannungsurlaub fĂŒr Dich und Euch - in Eurem schönen bunt ...grĂŒn - zuhause!!!!!!!
    liebe GrĂŒĂŸe Angelface

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Traude, Danke fĂŒr die schönen Gartenbilder, die vielen und vielseitigen Outfits, die Du immer zauberst und die guten Nachrichten. Zuerst mal zu den weniger guten: ich schicke Dir weiterhin gute Energie, damit Dein Knie bzw. Fersensporn bald besser werden! Und ich hoffe mit Euch, dass Austria wieder auftaucht... aber auch hier ist es ja erstmal so: keine Nachrichten sind auch keine schlechten. Ich drĂŒck jedenfalls die Daumen!
    Besonders gefĂ€llt mir dein rotes Kleid mit dem beigen Unterrock, Du schaust klasse aus! Ich mag auch das beige Kleid mit schwarzen Rock darunter sehr - Du hast echt ein HĂ€ndchen fĂŒr diesen "besonderen" Lagen-Look (Rock/Kleid ĂŒber Rock).
    Die kleinen "Nachrichten" am Ende des Posts freuen mich besonders. ich glaube auch, wenn man so an die Sache rangeht, wird man andere motivieren. Du hast mich echt schon motiviert, deine Posts bringen mich regelmĂ€ĂŸig zum Nachdenken. Auch solche zwar traurigen, aber wirkungsvollen Nachrichten bringen etwas: 80 PlastiktĂŒten im Magen des Wals - das ist ein Bild, was einem nicht so schnell aus dem Kopf geht.
    Wenn ich mit meinen Kids im Garten MĂŒll einsammle, dann schauen wir uns im Anschluss die "Ernte" so lange an, bis das Bild sich im Kopf festmacht. Und immerhin pflanzen wir in Garten und Balkon inzwischen bienenfreundliche Blumen... das hat aber viele Monate gedauert, bis aus "Iiih - ich HASSE Bienen!" ein "Wir tun jetzt was, damit die Bienen nicht sterben!" wurde. Und klar kann man sowas mit denen machen (Du hattest mal sowas vorgeschlagen) - tu ich ja eh lĂ€ngst. Aber ich kann's nur bestĂ€tigen: positiv rangehen und Bilder sprechen lassen - das hilft sehr.
    Liebe GrĂŒĂŸe Maren

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Traude,

    wie schön, dass es endlich wieder einmal auch positive Dinge ĂŒber unserer etwas aus den Fugen geratenen Mutter Erde zu berichten gibt.

    Euer Garten ist wirklich ein Traum! Ich weiß, wie viel Arbeit dahinter steckt und bewundere Euch um dieses Paradies. Das Problem mit den angefressenen Mangold- und sonstigen BlĂ€ttern ist natĂŒrlich sehr lĂ€stig, aber da kann ich Dir leider auch nicht weiter helfen.

    Du siehst in Deinen vielen tollen Outfits sind wieder hinreißend aus! Unglaublich, wie viele Variationen Du mit Deine Capsule Wardrobe zaubern kannst. Schade, dass Du noch an Deinem wehen Knie und einem Fersensporn leidest. Zum Fersensporn habe ich leider nichts besonders Ermutigendes zu berichten. Scheinbar hilft dagegen keine Behandlung, aber nach ein bis zwei Jahren verschwindet er wieder, oder zumindest die damit verbundene EntzĂŒndung.

    Hab´ noch einen schönen Sonntag!

    Liebe GrĂŒĂŸe,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. liebe Traude,
    Du hast einen Traumgarten mit allem was man sich wĂŒnschen kann! Wunderschön!
    Mit Deinen schönen Outfits passt Du perfekt in Deinen Traumgarten!
    Ich wĂŒnsche Dir ganz schnell gute Besserung!
    liebe GrĂŒĂŸe und noch einen schönen Sommerabend :)
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,

    es ist scchön, dich zu begleiten.

    Liebe GrĂŒĂŸe und einen guten Abend

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Wieder eine wunderbar bunte Bilderflut! Könnten die Frassspuren an deinem Mangold vielleicht von Raupen kommen? Habe ein kleines GemĂŒseeulentrauma. Die verputzen alles GemĂŒse, das nicht bei drei am Baum oben ist...
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  9. Allein schon diese SchĂŒssel mit den herrlichen BeerenfrĂŒchten macht Lust auf Deinen Post. Dieses satte GrĂŒn in Deinem Garten ist einfach toll. Wer an Deinem Mangold nagt, kann ich Dir leider nicht sagen. Aber Deine ErklĂ€rung dazu, dass Ihr ihn trotzdem esst, weil Schweizer KĂ€se schließlich auch Löcher hat... einfach großartig! Mein Ruccola hat ĂŒbrigens auch ganz kleine Löcher. Ich vermute Erdflöhe oder so etwas. Auch Deine Outfits sind wieder großartig. Ich ĂŒberlege ĂŒbrigens einen Verbesserungsvorschlag in Sachen Plastikvermeidung bei meinem Arbeitgeber einzureichen. In unserer Kantine werden immerhin ĂŒber 1000 Essen tĂ€glich zubereitet und man kann die Speisen natĂŒrlich auch mitnehmen. Da gibt es durchaus noch Verbesserungsbedarf! Mal sehen...
    Viele GrĂŒĂŸe von
    Margit

    AntwortenLöschen
  10. Ein schöner Rundgang durch den Garten liebe Traude. Die Fraßspuren können Raupen sein. Bei uns im Garten haben sie die Feuerlilien komplett abgefressen. Wir lassen sie gewĂ€hren. Es gibt eh zu wenig Insekten mittlerweile.

    Heute mag ich ganz besonders Deine Erdtöne, beige und grĂŒn.

    Liebe GrĂŒĂŸe Sabine

    AntwortenLöschen
  11. dein garten hat es in sich... (bei mir.. noch keine roten beeren...) das kommt auch davon , das ich keine schönen kleider habe :)))) liebe grĂŒsse

    AntwortenLöschen
  12. Hach Traude euer Garten ist toll. So schön ĂŒppig und mit einer riesen Vielfalt von Pflanzen. Die Pilzzucht ist ja genial und natĂŒrlich dass ihr so viele Obst und GemĂŒsesorten ernten könnt. Das schmeckt ganz anders :)
    Deine Outfits mag ich allesamt. Könnte mich nicht entscheiden welches mein Liebstes wĂ€re. Das Fußproblem habe ich auch, im Sommer gar nicht so einfach. Der Fersensporn gibt nach 2 Cortisonspritzen in die Region vor 15 Jahren Ruhe.
    Ich wĂŒnsche Dir eine schöne Woche, liebe GrĂŒĂŸe Tina

    AntwortenLöschen
  13. Jetzt musste ich laut lachen...beim Vergleich mit den Löchern und Emmentaler, aber Recht hast du. WĂŒrde ich ganz so machen, also noch essen. Schmeckt dennoch gut. Schade natĂŒrlich wenn so viel angeknabbert oder gar komplett abgefressen wird. Habt aber dennoch ein super HĂ€ndchen fĂŒr den Garten, schaut toll aus!

    WĂŒnsche dir noch einen schönen Wochenstart und sende viele GrĂŒsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  14. Hej Traude,
    Bei deinen posts habe ich immerviel interessanteszulesen und auch zu sehen.deine kleiderkombis sind wie immer klasse,aber das kleine rote gefãllt mir besonders gut :-) witzig, bei uns heissen die roten johannisbeeren Ribs....diese woche zeige ich ein paar bilder von unserem trip nach göteborg am samstag. Der lochfrass ist ja wirklich mystisch,aber denen schmeckts dann wohl auch :-) Ganz lg aus dÀnemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  15. die haremshose ist cool!
    die löcher im rucola könnten erdfloh sein - die lieben hitze & trockenheit. bei topfkrĂ€utern helfen grosse glĂ€ser ĂŒber nacht - muss aber richtig dicht sein - schnecken passen durch die kleinste ritze...... mein mangold wurde selbst im letzten, fetten schneckenjahr nicht angefressen - muss also jemand anderes sein. hier wird der mangold auch schon sehr genossen - neuerdings als auch als salat - sehr lecker das :-D
    die "gĂ€nseblĂŒmchen ohne strahlenkranz" sind dir gut gelungen - und sie scheinen ja eine sehr dankbare pflanze zu sein!
    ich drĂŒcke dir die daumen dass deine "beene" bald wieder besser werden!
    @ps: juhu! ich sags ja - steter troppen höhlt den stein!!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,
    die Bilder von eurem Garten, bzw. dem hinteren Teil davon gefallen mir gut, besonders das Efue HĂŒttn sieht klasse aus. Mit den Fraßspuren kann ich Dir leider nicht weiter helfen, bei uns sind es hauptsĂ€chlich die Nacktschnecken, die alles weg und anfressen. Deren Fraßspuren sollte ich eigentlich ganz gut kennen.
    Richtig gut gefÀllt mir, dass Du die positiven Nachrichten postest, die gehen ja meistens recht leicht unter und ja, solche Nachrichten machen Mut.
    Ich wĂŒnsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Traude, ich hatte ja gehofft, dass sich die guten Neuigkeiten auf Austria beziehen. Es tut mir so leid, dass er weiterhin verschwunden ist. :( Aber natĂŒrlich sind die Neuigkeiten bezĂŒglich der Umweltaktionen super!
    Deine Beerenmischung sieht lecker aus. Ich glaube schon, dass es die Heuschrecken sind, die an Deinem GemĂŒse nagen. Im letzten Jahr haben sie bei uns von der Minze nicht mehr viel ĂŒbrig gelassen und in diesem Jahr sind auch schon wieder einige Löcher drin. Ich finde sie aber so niedlich, dass ich ihnen nur schwer böse sein kann. :)
    Es tut mir leid, dass sich Deine Fuß- und Kniebeschwerden noch nicht wesentlich gebessert haben. Hoffentlich geht's bald bergauf. Schöne Outfits hast Du wieder zusammengestellt. Mit Hut gefĂ€llst Du mir ja immer besonders gut. :)
    Viele liebe GrĂŒĂŸe und Knuddels
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. wunwunderschon euer Urlaub in Gardenien ;)
    herrliche Bilder
    die Plize schmecken bestimmt lecker ..
    GemĂŒse und die Beeren sehen super frisch aus
    bei mir werden die Taybeeren reif ..nachdem sie ja voriges Jahr nicht geblĂŒht haben freut mich das sehr
    das mit den Erdmandeln finde ich sehr interessant.. berichte mal wie das weiter geht
    ich wĂŒrde villeicht nĂ€chstes Jahr auch mal probieren sie in einem KĂŒbel zu ziehen (denn sie sollen sich sonst sehr invasiv zeigen ;) )
    mal schauen wo ich sie her bekomme
    dass das Katerle verschwunden ist tut mir Leid ..
    vielleicht wurde er irgendwo eingeschlossen wo die Leute in Urlaub sind.. (Garage oder so ) hoffentlich tauscht er wieder auf

    deine Garderobe ist schön sommerlich bunt
    aber mir wÀre das zu warm
    denn ich verlaufe so schon fast ..
    die Hitze hat mich ganz schön ausser Gefecht gesetzt
    und obwohl es heute kĂŒhl ist und regnet
    könnte ich nur schlafen
    wie schön dass es auch gute Nachtichten gibt .. avaaz unterstĂŒtze ich schon lange
    es ist enorm das da an UnterstĂŒtzern zusammen kommt wenn eine Kampagne lĂ€uft

    ich wĂŒnsche dir gute Besserung

    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi


    AntwortenLöschen
  19. hallo traude,

    was fĂŒr ein schöner bunter post heute,schöne leckere beeren und pilze wachsen in deinem zauberhaften garten,war bestimmt seehr leecker,yummy.
    schöne outfits trÀgst du,du kannst wirklich alles tragen,es steht dir immer gut.
    das es dir nicht so gut geht tut mir leid,ich wĂŒnsch dir ganz schnell gute besserung,liebe traude.
    du wolltest bilder von meinen neuen maxikleidern sehen,die tage mache ich mal bilder.
    eine schöne woche.

    schöne grĂŒĂŸe jeannette

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Rostrose!
    Vielen Dank fĂŒr die tollen Outfits! Das ist mein Lieblingsthema bei dir, weil du immer so inspirierend bist! Doch manchmal ist es so heiß, dass ich echt keine Lust habe fĂŒr kombinieren und greife einfach nach der leichtesten Bluse, hĂŒpfe in Shorts und das wĂ€rs :) Ich hatte letztes Jahr Probleme mit meinem Fersensporn doch es ist mir einigermaßen gelungen dies in den Griff zu kriegen. Geholfen haben mir Pantoletten von Birkenstock. Die haben diese Sohle, die diese betroffene Stelle sehr gut stĂŒtzen und endlich kann ich wieder kilometerlang laufen :)
    Ich beneide dich so sehr wegen deines Gartens! Ich habe leider nur einen Balkon aber das nutze ich aus! Dieses Jahr habe ich mich ĂŒberwiegend fĂŒr Petunien entschieden, ich finde es großartig wie sehr die wachsen und wie sehr ihnen die Sonne und Hitze nicht schadet. Meine Hortensie, die ich letztes Jahr gepflanzt habe, hat den Winter gut ĂŒberstanden und blĂŒht wieder auf - das macht mich sehr stolz!

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe,
    Joanna

    AntwortenLöschen
  21. Euer Garten ist ja wohl ein Paradies! Tja, was soll ich sagen? Deine Outfits sind wieder super und Dein Engagement auch. Ich beteilige mich gerne.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    ohje,ohje, ich muss bei Dir doch einige Posts nachlesen, denn wir haben die Sonne von Rhodos genossen und ich habe mich in der Bloggerwelt etwas rar gemacht. Nun hat mich der Alltag wieder, der allerdings auch meine Aufmerksamkeit beansprucht.
    Wir haben in unserem Garten ebenfalls viel Efeu. Mein Mann mag Efeu sehr und somit ist dies auch sein Revier. Er muss den Efeu schneiden und dafĂŒr sorgen, dass dessen Wuchs nicht zu viel wird. Ich finde es auch sehr schön, wenn der Efeu rangt, aber man muss schon immer ziemlich hinterher sein, um ihn einzudĂ€mmen ;-). Aber wie gesagt, darum kĂŒmmert sich mein Mann. DafĂŒr darf ich mich um das Unkraut kĂŒmmern ;-), das zupft nĂ€mlich niemand so richtig gerne aus ;-) .
    Sei herzlich gegrĂŒĂŸt
    Astrid

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude, Du bist unermĂŒdlich in Deinem Engagement! Da bin ich richtig froh, dass Du vieles hier immer wieder aufgreifst und daran erinnerst.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude, kennst Du die GemĂŒseeule? Das ist ein unscheinbarer Schmetterling, dessen grĂŒne bis braunen Raupen an jeglicher Art von GemĂŒse fressen. Sie sind schwer zu finden. Ich habe sie immer an den Tomaten. Die kleinen Löcher habe ich auch, woher sie kommen, weiß ich nicht.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  25. Euer Garten sieht einfach wunderbar aus.
    Wie ich sehe, hat er dich, genauso wie die Ernte, wieder zu tollen Outfits inspiriert.
    Vor allem das orangfarbene Kleid steht die sehr gut und die himbeerfarbene Kombination ist ganz mein Ding ;)
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude! Das Verschwinden des Kater ist sehr traurig, hoffentlich taucht er wieder auf und wurde nicht Opfer des Verkehrs. Das ist immer meine Sorge, wenn unsere Kitty unterwegs ist, dass sie unter ein Auto kommt.
    Mein Mangold sieht genauso aus wie deiner und ich habe bei mir folgende Tiere identifiziert, die ich im Mangold gefunden habe. Zum einen sind das Wanzen in Scharen und teilweise auch Ohrenkneifer. Schnecken mögen meinen Mangold nicht. Hier ein Info-Link: https://de.wikihow.com/Baumwanzen-auf-nat%C3%BCrlichem-Weg-loswerden
    Ich habe mir heute eine Tinktur mit Knoblauch und Minze angesetzt, die ich dann mit Wasser strecken werde und dann sprĂŒhe ich das mal auf den Mangold und schaue, ob die Wanzen das wirklich nicht mögen. Aber wir essen den Mangold auch mit den Löchern :)
    Ich hatte mal vor mehr 10 Jahren Fersensporn und konnte kaum Gehen. Eine befreundete prakt. Ärztin riet mir von einer OP ab und dass ich den Fuß bei jeder Gelegenheit hochlege (entlaste), also wirklich immer, auch wenn man eh schon sitzt. NatĂŒrlich habe ich mir auch weiche Einlagen fĂŒr meine Schuhe besorgt. Nach zwei Monaten war der Schmerz weg und kam nicht mehr zurĂŒck zum GlĂŒck.
    Alles Gute und liebe GrĂŒĂŸe, Petra

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude ! Ich freue mich, wenn ich einen neuen Beitrag von Dir auf Deinen Blog lesen kann. Ich habe selbst sehr lange an einem Fersensporn gelitten und vieles ausprobiert. Podologische Einlagen, Laserbehandlung, Stoßwellen beim OrthopĂ€den und sogar in einem Spital - nichts hat genĂŒtzt. Letztendlich hat 1 einzige Cortisonspritze dem Leiden ein Ende gemacht. Vielleicht hilft es Dir auch ! Herzliche GrĂŒĂŸe Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      tut mir Leid, dass es so lange mit einer Antwort gedauert hat - im Moment funktioniert bei mir ALLES langsamer, nicht nur das Gehen ;-) Vielen Dank jedenfalls fĂŒr dein liebes Feedback zu meinen BeitrĂ€gen - und fĂŒr deine Schilderungen im Zusammenhang mit deinem Fersensporn. Ich bin auch dabei, alles Mögliche auszuprobieren, noch sind die Stoßwellenbehandlungen dran und spezielle Einlagen habe ich auch bekommen, außerdem nehme ich jetzt in unserem Schwimmbad SchwefelbĂ€der, die bei EntzĂŒndungen hilfreich sein sollen... Ich habe meinen OrthopĂ€den ĂŒbrigens auf deinen Tipp mit der Cortisonspritze angesprochen, doch im Moment ist er noch der Meinung, dass die Stoßwellenbehandlung in meinem Fall erfolgversprechender ist. Schauen wir mal, wie es weitergeht... Es ist jedenfalls schon etwas besser, aber noch nicht wirklich gut...
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  28. Liebe Traude,
    ich bin immer wieder angetan von deinen Posts, in denen Du z. B. wie hier Bilder Eures Gartens zusammen mit Fotos Deiner Outfits vorstellst. das gibt immer eine schöne Abwechslung beim Betrachten bzw. Lesen. FarbenprĂ€chtig wie der Garten sind auch deine Looks. Das grĂŒne Maxikleid steht Dir, mit dem Hut und dem Poncho und der Sonnenbrille siehst Du richtig locker fesch aus. Der zweite Look mit dem Kleid in Holztönen gefĂ€llt mir besser als der erste, Du hast da so schön kleine rote Akzente ganz zurĂŒckhaltend gesetzt, man hĂ€tte, um diesen Akzent noch etwas zu verstĂ€rken, ja auch noch die FingernĂ€gel und evtl. die FußnĂ€gel rot anmalen können. Die Sandalen auf dem letzten Foto sind sehr schick. Die AbsĂ€tze sind nicht zu hoch, so dass man in ihnen auch lĂ€nger gehen kann. Dass mir das rote Kleid gefĂ€llt und Du darin toll aussiehst, muss ich eigentlich gar nicht extra erwĂ€hnen.
    Beim Fersensporn hilft nur viel Geduld. Ich finde, Schuhe mit höheren AbsĂ€tzen wirken entlastend und schmerzlindernd. Bei zu hohen Pumps allerdings wird dann auch das lĂ€ngere Gehen in ihnen etwas unbequem und belastet andere Teile des Fußes.
    Sei lieb gegrĂŒĂŸt
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      ich freue mich, dass dir die Abwechslung von Garten- und Outfit-Fotos gefĂ€llt. FĂŒr mich ist das auch immer eine positive Herausforderung, die Bilder aufeinander abzustimmen und es macht mir mehr Spaß als mich auf ein einziges Thema zu beschrĂ€nken :-)
      Du hast natĂŒrlich recht, dass roter Nagellack zu dem "Kleid in Holztönen" und den bereits eingestreuten roten Akzenten gut gepasst hĂ€tte. Bei Nagellack muss ich allerdings immer erst in die richtige Stimung kommen - manchmal mag ich ihn, manchmal nicht. Mittlerweile habe ich meine NĂ€gel mal wieder lackiert, allerdings habe ich den Lack auf den FingernĂ€geln schon wieder entfernt. Ist immer sehr schnell abgeblĂ€ttert, wenn man viel in der Gartenerde rumwĂŒhlt ;-)
      Was den Fersensporn betrifft, habe ich in meinem oberen Kommentar an Monika geschrieben, was ich aktuell alles versuche. Die einzigen Schuhe mit etwas höheren AbsĂ€tzen, die ich derzeit aushalte, sind die roten Sandalen, die du in meinen Collagen sowieso immer wieder siehst; die Schuhe in beige-taupe sind fĂŒr Kurzstrecken auch halbwegs geeignet, aber wenn ich lĂ€nger als einige wenige Minuten gehen muss, schaffe ich das zur Zeit nur mit den Treckingsandalen und den reingeklebten orthopĂ€dischen Einlagen... Naja, diese Zeit wird auch irgendwann wieder vorĂŒbergehen ;-)
      Auch von mir an dich liebe GrĂŒĂŸe!
      Herzlichst, die Traude

      Löschen
  29. Dein Garten ist wunderschön. Wir gestalten unseren gerade um. Leider geht so einiges mit meiner operierten HWS nicht mehr und die LWS streikt auch. Leider. Aber etwas zum wĂŒhlen, wie mein Mann so schön sagt, bleibt trotzdem.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    elke von elke.works

    AntwortenLöschen
  30. Großartig die Beeren zu ernten, nicht wahr? Haben wir im Urlaub bei Oma&Opa auch gedurft und unser Kleiner war hoch erfreut Himbeeren zu futtern :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar! Und ich bemĂŒhe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines HĂ€kchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklĂ€rst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!