Samstag, 23. März 2019

Winter-Sport-Woche und Urlaubs-Garderobe

Vielen Dank, ihr Lieben, für eure Kommentare zu meinem vorigen Post 
Winterschluss und Frühlingserwachen, in dem ich euch u.a. erzählte, dass wir die zweite 
Märzwoche in einer Winterlandschaft verbracht haben. Und zwar waren wir wieder in der
Gegend, in der man mit

 Griass enk!

grüßt 😊 - nämlich in Bad Mitterndorf. Dort sind wir schon im vergangenen September
auf Wanderurlaub gewesen und haben uns recht heftig in diese Gegend verliebt. Und weil
man dort auch Skilaufen oder Schneeschuh-Wanderungen unternehmen kann, beschlossen
wir kurzerhand, unseren Winterurlaub abermals im Hotel Grimmingblick zu verbringen.
 

[Dieser Beitrag enthält Werbung durch Links zu externen Seiten, durch Fotos, Orts-, Firmen-,
Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring, ohne Auftrag, und ohne Bezahlung erfolgt.]


Ich werde euch heute ein paar Fotos von diesem schönen und sportlichen Urlaub zeigen, und 
außerdem bekommt ihr abermals einen Einblick in meine Urlaubs-Capsule-Wardrobe, denn
vielleicht hilft oder inspiriert euch das ja bei eigenen Urlauben - auch wenn es nicht in ein Ski-
Gebiet geht...


 TAG 1 - 10. März 2019:
Auf der Fahrt nach Bad Mitterndorf war ich vor allem praktisch gekleidet - da darf nichts
 kneifen oder quetschen, daher ist hier alle Stretch - das graue Kleid, die Jeans, das Häkeltop...
Und außerdem ist schon alles lange in meinem Besitz, also kennt ihr die einzelnen Teile
vermutlich.




Am frühen Nachmittag kamen wir an - und so sahen die Landschaft und das Wetter an
unserem Ankunftstag aus. Vor dem Hotel gab's als Begrüßungskomitee ein Hasenpaar,
mit dem ich mich gleich mal von Herrn Rostrose knipsen ließ. Auch sonst ließen wir es
noch recht gemütlich angehen. Sportlich ging es erst am nächsten Tag zu 😜




TAG 2 - 11. März 2019:
Auch wenn das Wetter sehr ungemütlich war, zog es uns an unserem ersten "ganzen"
Urlaubstag gleich auf die Skipiste. Skifahren ist einfach unser Lieblingssport, und davon
wollten wir uns selbst bei Schneefall, schlechter Sicht und Kälte nicht abhalten lassen. Ich
trug immerhin meine (für Skifahrer und Bankräuber geeignete) Roger-Staub-Mütze unter
dem Helm, während der Bart meines lieben Göttergatten nach ein paar Stunden ein bisschen
nach Rübezahl aussah.




Unser Abendessen hatten wir uns jedenfalls redlich verdient. Mein Outfit dazu? Als wir im
September in Bad Mitterndorf waren, sah ich hier viele Dirndln, deshalb nahm ich mir vor, beim
nächsten Mal ebenfalls etwas "Dirndeliges" mitzunehmen. Gedacht - getan! (Aber ihr werdet
weiter unten sehen, dass ich nicht nur bei der traditionellen Dirndl-Tragevariante geblieben bin.)





TAG 3 - 12. März 2019:
Jede Menge Neuschnee!!!


Für diesen Tag hatten wir uns im Hotel in einer Liste eingetragen, weil wir an einer Schneeschuh-
Wanderung teilnehmen wollten. Unser Wanderführer war wieder Hermann Gattermaier, mit
dem wir schon im September eine tolle Wanderung auf der Tauplitz-Alm unternommen haben.
(In diesem Beitrag habe ich euch darüber erzählt - unter Tag 5.) Ihr sehr Hermann z.B. in der
folgenden Collage oben rechts im blauen Anorak:





In der Nacht waren etwa 20 cm Neuschnee heruntergekommen, die Landschaft war tief winterlich
und traumhaft schön, später blitzte sogar blauer Himmel durch die Wolkendecke - und durch dieses
Winterwonderland führte Hermann unser Grüppchen nun also drei angenehme und unterhaltsame
Stunden lang. Bei der Gelegenheit kamen wir auch wieder zu dem Kirchlein Maria Kumitz, das Edi
und ich schon im September bei unserer Wanderung über den Obersdorfer Rundweg besucht haben
(HIER geht's zu meinem Bericht von damals - zu Tag 7 runterscrollen).


Die Gruppenfotos in dieser Collage hat Hermann Gattermaier aufgenommen, das Foto von Edi und mir vor der Kirche 
ebenfalls. Danke fürs Zusenden der Bilder, lieber Hermann! 😊


Ein toller Ausflug war das, und wir fanden so großen Gefallen am Schneeschuhwandern,
dass wir uns zwei Tage später abermals Schneeschuhe ausborgten, um eine weitere kleine
Wanderung damit unternehmen zu können.

Am Abend schlüpfte ich dann in eine beerenrote Kombination aus meinem Bio-Baumwoll-
Maxirock, dem Sommerkleid, dessen Farbton fast derselbe ist, und dem Bio-Seiden-Bolero-
Jackerl, das ich euch auch schon oft gezeigt habe (u.a. auch in vielen Zweckentfremdungen, z.B.
als Gürtel, Schal oder Haarband). Diesmal durfte das Jackerl Jackerl bleiben, ergänzt wurde
es noch von diversen türkisen Ketten, einem indischen Seidentuch als Haarband und meinen
taupefarbigen Stiefletten.



TAG 4 - 13. März 2019:
Der nächste Morgen begann nebelgrau, auch die Wetterprognosen für den Berg bzw. für den
Rest des Tages versprachen nicht allzuviel Verbesserung, und so beschlossen wir nach dem
Frühstück (und nachdem ich die Hotelkatze ausgiebig gekrault hatte), uns zunächst einmal das
sogenannte "Kripperl der Steiermark" anzusehen - die kleine Ortschaft Pürgg, die ihren
Beinamen übrigens dem österreichischen Schriftsteller Peter Rosegger verdankt.






Der verschlafene Ort sieht noch immer so aus, wie er auf alten Fotografien aussah mit seinen
schmucken alten Häusern. Seine Hochsaison hat er zur Weihnachtszeit, denn da verwandelt Pürgg
 sich in einen belebten Weihnachtsmarkt. Doch auch außerhalb dieser Zeit gibt es in der Ortschaft
einiges zu sehen. Beispielsweise die Johanneskapelle von Pürgg, an deren Seitenmauer ich hier
unten posiere:




Im Inneren der Kirche gibt es die ältesten romanischen Fresken des Alpenraums zu sehen (aus
dem 12. Jahrhundert), allerdings wirkte die Kirche verschlossen, deshalb haben wir gar nicht
erst versucht, ins Innere zu gelangen. In diesem interessanten Artikel über Pürgg ist jedoch zu
lesen, dass die Kirche ab März auch wochentags besucht werden kann. Die andere Kirche im Ort,
die Georgskirche, haben wir allerdings aufgesucht - auch sie hat einige Besonderheiten zu bieten,
wie ihr dem oben verlinkten Artikel entnehmen könnt.





Dieser Ausflug nach Pürgg
war aber noch nicht alles, was wir an diesem Tag unternommen haben. Zuerst gönnten wir uns
ein kleines Mittagessen (unser Hotel bietet nämlich eine erweiterte Halbpension, das heißt, es gibt
mittags eine Auswahl an kleinen Speisen und Salaten in Selbstbedienung und nachmittags Kaffee
oder Tee und Kuchen ohne Aufpreis) - und solcherart gestärkt konnten wir uns dann über unser
nächstes sportliches Abenteuer stürzen: Skilanglauf!





Edi hatte das zuvor noch nie versucht und ich bloß ein einziges Mal, im Jahr 1982, also mit knapp
über zwanzig Jahren, als ich in Kärnten eine Skilehrer-Ausbildung machte. Das Langlaufen gehörte
nicht zur Ausbildung, sondern war als auflockernde Zwischendurch-Übung eingestreut worden - und
mir gefiel es nicht besonders: Ich war eine Wildsau auf Alpinskiern, aber mit den ausgeliehenen
Langlaufbrettern brachte ich nicht viel weiter, fand es gleichermaßen fad und anstrengend und
irgendwie doof.

Wir vermuteten allerdings, dass wir inzwischen beide ein Alter erreicht haben, in dem uns das
Langlaufen gefallen könnte. Und so liehen wir uns eine Ausrüstung aus und wagten uns auf die
Loipe. Wir hatten tatsächlich viel Spaß - vor allem jedoch an unserer eigenen Ungeschicklichkeit
mit den komischen, dünnen Brettern unter unseren Füßen. Wir fielen hin und lachten Tränen, wir
versuchten uns mühsam hochzurappeln und lachten weiter. Zu Beginn lagen wir mehr, als dass wir
fuhren - und ich lag mindestens genauso oft im Schnee wie Edi, auch wenn er im Gegensatz zu
mir die Freundlichkeit besaß, mich dabei nicht zu fotografieren 😜





Fazit nach diesem Versuch: Ich bin noch immer lieber eine Wildsau auf Alpinskiern - und
Schneeschuhwandern macht mir erheblich mehr Spaß als Langlaufen. Aber wir werden der
Sache irgendwann in den nächsten Jahren noch mal eine Chance geben und uns einen Lehrer
nehmen, der uns ein paar Tipps gibt, was wir anders machen können. Dann schaffen wir es
vielleicht sogar, Spaß am eleganten Dahingleiten auf der Loipe zu haben und nicht nur am
Herumkugeln im Schnee 😊


Am Abend dieses anstrengenden Tages gab es eine Premiere - nämlich für meinen neuen
grünen Rock. Diejenigen von euch, die schon länger bei mir lesen, werden den Stoff wohl
kennen, denn es handelt sich dabei um ein Stück des Seidensaris, den ich mir vor ein paar
Jahren aus Indien mitgebracht habe. Ihr konntet mich HIER in diesem Sari bewundern.


Frau Rostrose im neuen Rock  - nicht selbst genäht, aber selbst beauftragt - und in ganz viel Frühlingsgrün!



Schon seit einiger Zeit wünschte ich mir einen hellgrünen Rock, konnte aber keinen finden.
Also kam mir der Gedanke, den Sari in einen Rock (und noch in das eine oder andere weitere
Kleidungsstück) umwandeln zu lassen. Doch da ich selbst nicht gut genug nähen kann, um mir
solch eine Umwandlung zuzutrauen, musste ich erstmal jemanden finden, dem ich es zutraute.

Beim Trainieren bei Mrs. Sp*rty bekam ich eines Tages den entscheidenden Tipp - eine talentierte
Änderungsschneiderin namens Victoria, die zuweilen, wenn es ihre Zeit zulässt, auch "richtige"
Nähaufträge übernimmt. Zu ihr trug ich meinen Saristoff und meinen roten Wickelrock als "Muster",
denn genau so schlicht sollte das erste grüne Röcklein geschnitten sein. Ich finde, Victoria hat ihre
Sache sehr gut gemacht, und der Preis stimmte auch. Bald werde ich sie daher um einen zweiten
Rock aus weiteren Sari-Teilen bitten. Der Stoff bietet ja durchaus Möglichkeiten für verschiedene
Varianten.


TAG 5 - 14. März 2019:
Es hatte über Nacht abermals Neuschnee gegeben. Weil uns das Schneeschuhwandern so viel
Spaß bereitet hatte, liehen wir uns nach dem Frühstück wieder Schneeschuhe aus und zogen
auf eigene Faust los.




Gleich hinter dem Hotel gibt es ein Waldstück, in das wir hineinstapften, ohne ein genaues
Ziel vor Augen zu haben. Wir überquerten ein Bächlen und eine Fahrbahn, kamen an Häusern
vorbei und in den dichter bewachsenen Wald hinein, fanden eine Art Weg, der dann wieder
aufhörte... Doch nach einiger Zeit - siehe da - landeten wir auf genau jener Wiese, bei der wir
uns im vergangenen September von den jungen Rindern haben abschlecken lassen! 😋 🐄


Bei den Fotos mit den Häusern seht ihr auch, wie derzeit die sommers so hübsch bepflanzten Vorgärten aussehen: 
angefüllt mit Schnee bis zur Gartenzaun-Obergrenze...

Auch an diesem Tag waren wir nach einer Mittagsrast noch weiter aktiv - das Hotel ist ja mit
einem Schwimmbad, einer Sauna und einem Fitnessraum ausgestattet; in letzterem kann man
zudem Tischtennis spielen, und das taten wir auch. Bad und / oder Sauna haben wir an diesem
und an den meisten anderen Tagen ebenfalls genützt.

Abends gab's dann eine Dirndl-Variation - mit dem weinroten Rock von oben, darunter zog ich
mir (wie ein Shirt) das Sommerkleid an, darüber mein Spitzen-Häkeltop und die Dirndl-Schürze.
Übrigens hab ich getestet: Auch den Seidensari-Wickelrock kann ich wie eine Dirndlschürze
binden 😀 - das werde ich bestimmt mal probieren!


Ich habe großen Spaß an diesen Outfit-Cross-Overs 😍!


TAG 6 - 15. März 2019:
Unseren letzten "ganzen" Urlaubstag in Bad Mitterndorf wollten wir wieder auf der
Tauplitz verbringen. Obwohl die Sichtverhältnisse neuerlich bescheiden waren, nahmen wir
uns wieder eine Ganztageskarte - und haben es nicht bereut. Der Schnee war wunderschön
geschmeidig, und so bereitete uns das Skifahren Freude, auch wenn wir zuweilen im
"Blindflug" unterwegs waren 😉.




Abends durfte dann wieder mein Dirndl raus - diesmal aber in "undirndeligem" Styling
mit dem grün-bunten Weltladengürtel und dem grünen Shirt, das ich zwei Tage zuvor zum
Seidensari-Rock getragen hatte. Die grüne Weste hatte ich vorbereitet, weil wir uns ursprünglich
zu einer Laternenwanderung (zur örtlichen Schnapsbrennerei 😋) angemeldet hatten - aber
dieser Ausflug fiel dann buchstäblich ins Wasser - er wurde wegen starken Regens abgesagt.





Vielleicht weinte der Himmel ja, weil unser Urlaub endete, vielleicht endete aber auch unser
Urlaub gerade zur rechten Zeit? 😊 Am nächsten Vormittag ging es dann jedenfalls wieder los 
in Richtung Heimat. Dazu gibt es kein neues Outfitfoto, denn ich trug bei der Heimfahrt exakt
dieselben Klamotten wie bei der Anreise. Aber ich kann euch zum Abschluss noch ein paar
Kombinationen der eingepackten Kleidungsstücke zeigen, die ich zu Hause ausprobiert, aber dann
in dieser Form nicht getragen habe. Das sind immer nur Kombi-Tests, um zu überprüfen, ob ich
eh genug Anziehsachen in den Koffer gepackt habe. Wie immer war es ein bisschen zu viel, aber
Reserven finde ich durchaus wichtig. Das rosane Shirt und das gestreifte trug ich dann zwar auch,
aber nur als Darunter bei Ausflügen bzw. zum Tischtennis-Spielen und Turnen.




Auch wenn das Wetter diesmal neben Höhen einige Tiefen zeigte, haben wir diesen Urlaub
im gastfreundlichen Bad Mitterndorf mit der traumhaften Landschaft rundum wieder sehr
genossen und sind überzeugt, dass es uns dort nicht zum letzten Mal hingezogen hat!

Nun hoffe ich, dass ihr mich gerne durch diesen Winterurlaub begleitet habt, obwohl die
meisten von euch vermutlich keine große Lust mehr auf Schnee und Schneefotos mehr verspüren.
Ihr könnt versichert sein, dass auch wir Rostrosen ab sofort im Frühlingsmodus sind - der Garten
wartet nämlich mit einigen größeren Projekten auf uns! 😎


Fotos: (wenn nicht anders angegeben) Herr und Frau Rostrose
Herzliche Frühlingsgrüße von eurer Traude
und 
Pfiat enk!



Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, bei Sunnys Linkups
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
der Gartenglück-Linkparty und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB


39 Kommentare:

  1. Servus Traude, danke fürs mitnehmen. Vor vielen Jahren war ich mit meinen Kindern da auf Sommerurlaub. Pürgg und die Tauplitzalm habe ich in sehr schöner Erinnerung als Wandergebiet. Schnee und Kälte sind nicht meine Favoriten.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. wow Traude was Du alles in den Post gepackt hast :) Toll eurer Winterurlaub, sooo viel Schnee! Ich bin froh dass ihr euch nicht weh getan habt!
    Traude der grüne Rock ist wunderschön geworden! Das hat die Schneiderin richtig toll gemacht. Und so wird der Sari auch getragen ;)
    Deine Dirndllooks finde ich auch super gelungen. Ich freu mich jetzt echt auf Frühling, auch wenn das jetzt nur ein kurzes Gastspiel ist... leider. Aber ich bin schon so gut wie auf dem Weg auf die Terasse :9
    Liebe Grüße, dicken Drücker und ein wunderschönes Wochenende, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht nach einem tollen Winterurlaub aus .
    Das würde ich eigentlich auch gerne mal machen, Leider sind Skifahren und so sind für mich nicht drin, aber mit den Schneeschuhen das würde ich gerne mal probieren.

    Von deinen Outfits gefällt mir das Dirndl(es steht dir richtig gut) und die Variationen davon am besten, dein grüner Rock ist mir persönlich viel zu grün :-)

    ein schönes Wochenende
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ein ausgiebiger Post in jeder Beziehung. Man sieht den Spass den Ihr hattet. Da ich aus dem Flachland komme , habe ich mich im Langlauf probiert, das klappte ganz gut. Mein Männe war auch mehr für Alpin. Nun gehen wir eher im Harz spazieren mit Schneeschuhen und schmalen Brettern. Wenn ich Deine Fotos sehe, wird es Zeit, das wir mal wieder in den Bergen Scneeurlaub machen.
    Liebe Grüsse jetzt aber in ein hoffentlich sonniges Wochenende, ich werde wohl mit dem Fahrrad fahren, bei 14 Grad geht das ganz gut.
    Herzlichst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Um die Gelegenheit zum Tragen eines Dirndls beneide ich Dich. Ich habe die perfekte Figur dafür, nur passt es einfach nicht nach Hamburg.

    Mit der Wildsau und dem Langlauf geht es mir wie Dir. Und ich habe mich noch nie so schlimm hingepackt wie auf den sch... Langlaufskiern. Ich sage nur keine Kanten, abschüssig, 90 Grad Kurve, vereist. Mein Mann dachte, den verdrehten Überschlag überlebe ich nie ... aber es gab zum Glück nur blaue Flecken. Schneeschuhwandern war ich noch nie. Das steht auf der Liste der Sachen, die ich mal machen möchte. Vermutlich irgendwann im Harz. Der ist von uns nicht sooo weit weg.

    Frühlingshafte Grüße sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Ja grias di Good, schöner Bericht vom Skiurlaub und wieder wunderbar rotstrosenmässiges Outfit. Hast Du einen Anhänger für Dein abwechslungsreiches Kleiderangebot mitgehabt ?:-) und mit dem Langlaufen ist das auch so eine Sache - ich kann´s ganz gut -aber meine Liebste hat es beim letzten Ausflug auch ganz schön auf den Allerwertesten zerlegt. Und wir freuen uns auch schon auf nächste Woche - dann geht´s nach Südtirol auf Ski-Urlaub mit hoffentlich noch ein bisschen Schnee und Sonne auf der Piste.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIebe Gerda,
      nein einen Anhänger brauchte ich für meine Garderobe wirklich nicht. Sie ist einfach nur geschickt kombiniert. Im Koffer waren für die "Abendgarderobe": 1 Dirndl, 1 Dirndlschürze, 1 Maxirock weinrot, 1 Wickelrock grün, 1 weinrotes Sommerkleid, 1 grünes Langarmshirt, 1 weißes Langarmshirt (= "Dirndlbluse"), 1 grüne Weste. Das ist so ziemlich alles, was ich euch da oben an Kleidung präsentiere!
      Dann gab's natürlich noch diverse Anziehsachen für draußen und fürs Sporteln im Haus - also Badeanzug, Shirts, Skikleidung (die brauchte am meisten Platz und wurde daher außerhalb des Koffers transportiert), Pullover und dergleichen. Die Jeans, das graue Kleid und das graue Häkeltop hatte ich bei der Fahrt am Leib. Aus diesen paar Sachen könnte ich allein schon eine abwechslungsreiche Garderobe für mehrere WOchen zaubern, wenn's sein muss - z.B. Sommerkleid über oder unter Wickelrock, dazu grüne Weste oder weinroter Seidenbolero, Dirndl mit cremeweißem Spitzen-Häkeltop darüber oder darunter (oder aber auch mit dem Seidenbolero) usw. usf. Wenn die Farben miteinander harmonieren, geht mit wenigen Sachen unheimlich viel ;-))
      Ich wünsch euch viel Spaß in Südtirol!!! Und dass es keinen von euch zerlegt ;-)
      Liebe Grüße, Traude

      Löschen
  7. Das sind wirklich traumhafte Eindrücke, sie gefallen mir sehr gut. Man sieht wie bunt und kreativ du unterwegs bist.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  8. ein urlaub im schnee in und mit toller garderobe.. !
    meine beine sind nicht fit für's skifahren ...bin gerade mit bandagen geschmückt :))) liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  9. also es stimmt schon ... meine Lust auf Schnee ist im Moment nicht (mehr) so groß :-)
    aber ich freue mich trotzdem über deine schönen Landschaftsbilder - und natürlich auch über die interessante Bekleidung. Ich bin kleidungsmäßig ja eher ein Langeweiler, und von deshalb immer besonders interessiert, was man alles machen könnte ... oder kann :-)

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  10. Wie hübsch im Dirndl liebe Traude. Steht Dir wirklich gut. Die Schneebilder sind klasse. Man sieht, dass es teilweise ziemlich ungemütlich war. Bin selbst noch nie Ski gefahren.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. oh weia....jetzt reizt mich nix mehr am Schneetreiben - Schneewandern oder gar am Langlaufski, der Frühling steht am haus und will rein, aber deine reise in den Schnee ist wunderschön und ich verstehe dich dass dich das so begeistert wenn du es eben so genossen hast. die gegend ist ja wirklich herrlich und es wäre eine Sünde wenn du dich nicht darauf stürzen würdest:-))
    man feiert die Feste eben so, wie sie fallen..:_)) man sieht an deinen Bildern wie sehr es dir Freude gemacht hat und darauf kommt es schließlich an...
    dein Koffer muss prall gefüllt gewesen sein...boa was du alles mithattest!!!
    hattet Ihr eigentlich ( denn ich vermute das) - Eure eigenen Ski dabei oder konnte man sie leihen?
    vielen Dank für die herrlichen Schneebilder eures Urlaubs
    liebe Grüße angelface

    AntwortenLöschen
  12. Das sind ja wieder ganz wunderbare Bilder von einem tollen Schneeurlaub. Ich bin ja weder auf dünnen noch breiteren Brettern gut unterwegs. Meine beiden Skikurse liegen auch schon ein Weilchen zurück. Ich habe das nie weiter betrieben... mir war die Fahrerei einfach zu viel. Das Schneeschuhwandern könnte ich mir allerdings schon eher vorstellen! Aber jetzt bin ich auf Frühling eingestellt! Haha..
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  13. Your winter photos with mountains, blue sky and pure snow are beautiful. And your outfits so chick! LG - riitta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude, schön mit dir noch einmal kurz durch die Winterlandschaft wandern zu dürfen. Eine ganz wunderbare Gegend habt ihr euch für den Winterurlaub ausgesucht – Bad Mitterndorf mit dem Grimming in der Nähe. Ich war letzten November, an den herrlichen, fast frühlingshaften Tagen das erste Mal auf der Tauplitzalm und wir haben eine total idyllische Stimmung vorgefunden. Die Sommerurlauber waren schon weg, die Winterurlauber noch nicht da und so waren wir so ziemlich die einzigen, die dort unterwegs waren. Auch die Hotels hatten noch geschlossen und so haben wir die Gegend so richtig für uns gehabt. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die auch für den Winterurlaub toll ist und deine schönen Aufnahmen beweisen es auch. Danke auch für die Outfitvorstellungen – ganz besonders finde ich deine unterschiedliche Aufbereitung der Dirndl- und Trachtenmode. Da bist du wieder besonders kreativ gewesen und hast dabei so schön verschiedene Elemente eingebracht.
    Hab einen ganz wunderbaren Frühlingstag und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  15. die Dirndlkombi mit der grünen Weste und dem bunten Gürtel gefällt mir am besten, tolle Idee!!
    Sieht nach schönem Urlaub im Schnee aus, ich bin aber froh, dass der nun bei uns passé ist! lg

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,
    nun bin ich wieder aus der Reha zurück und kann meine Blogrunden machen. Dabei habe ich einiges nachzulesen, was ich gleich mal machen werde.
    Sei lieb gegrüßt
    Traudi

    AntwortenLöschen
  17. Mein lieber Schwan. Dass sieht ja nach mächtig Spaß und Ramba-Zamba-Hüttenzauber aus. Und Deine Outfits sind auch genial. It's all fusion. Oder so, gell.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  18. So tolle Ferien im Schnee, den haben wir in diesem Winter vergeblich gesucht...

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Traude,
    ist das eine herrliche Winterlandschaft und man sieht das ihr großen Spaß hattet.
    So einen richtigen Winterurlaub hab ich das letzte mal als Kind gemacht... das wäre doch mal eine Idee fürs Jahresende, mal schauen ob ich meinen Mann überreden kann. Wann bin ich denn das letzte mal Ski gefahren, ich glaub da war ich noch in der Schule. Aber man kann ja auch ohne Ski Spaß am Winterurlaub haben.
    Deine Outfits sehen auch alle TOLL aus und stehen Dir super!

    Eine schöne neue Woche wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,
    da habe ich gerade erst geschrieben, dass der Winter ruhig vorbei sein darf, und nun bringst Du noch einmal einen richtigen Winterpost. Aber die Fotos sind trotzdem sehr schön, und es freut mich, dass ihr ein paar tolle freie Tage in den Bergen mit viel sportlichen Aktivitäten verbringen konntet. Wenn man es recht bedenkt, hat jede Jahreszeit gute Seiten, und ohne den stetigen Wechsel würde man das gar nicht bemerken. Dass Du auch eine Skilehrerin sein könntest, löst bei mir großen Respekt aus. Ich wüßte nicht einmal, wie man die Skier richtig an den Füßen befestigt.
    Deine beerenrote Kombi mit dem Maxirock ist nicht nur schon ein eindeutiges Zeichen für die wärmere Zeit. Es gefällt mir sehr. Und das Dirndl mit und ohne Tragevarianten steht dir prima.
    Liebe Traude, vielen, vielen Dank für deine so ausführlichen Anmerkungen zu meinen Kommentaren. Beim Aufräumen geht es mir ähnlich wie dir. ich glaube, eine einzige Radikallösung wäre das beste, aber das wird wohl immer Theorie bleiben...
    Ganz liebe Grüße von
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      ich weiß, ich weiß, ganz viele meinten schon, dass es reicht mit dem Winter ;-) Aber zum Glück habt ihr mir allesamt verziehen! Und es stimmt, was du schreibst - ohne den Wechsel würde man gar nicht erst bemerken, worin der Reiz der einzelnen Jahreszeiten liegt. Ich finde gerade den Frühling sooo schön,überall sprießt und gedeiht es, die Sonne besitzt schon Kraft, an manchen Tagen (wie z.B. heute) ist es richtig warm draußen - ich genieße das sehr nach all dem Schnee!
      @ Skilehrerin: Es ist schon sehr lange her, dass ich meine Ausbildung gemacht habe. Ein paar Jahre lang fuhr ich dann (nebenjob-mäßig) bei Kinderskikursen als Betreuerin /Skilehrerin mit (an Wochenenden "Fahrt zum Schnee" und Wochenskikurse). Mir machte das viel mehr Spaß als mein eigentlicher Beruf... Seither habe ich keine Fortbildungen mehr gemacht, ich dürfte also nicht mehr unterrichten. Wie man die Skier richtig an den Füßen befestigt, könnte ich dir allerdings noch beibringen ;-). Ob man besonderen Respekt verdient, wenn man eine Sache von Klein auf gelernt hat, es ein ererbtes Familientalent dafür gibt und man sie deshalb gut beherrscht, ist fraglich. Ich finde es eigentlich viel respektabler, wenn ein Mensch etwas zu erlernen versucht, auch wenn es ihm nicht leicht fällt - egal, ob das nun Skilaufen, eine Fremdsprache, Nähen oder etwas ganz anderes ist.
      Vielen Dank für dein positives Feedback zu meinen Kleidungs-Kombinationen und Kommentar-Antworten, ich habe mich wie immer sehr über deine lieben Zeilen gefreut!
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  21. Das ist ja nochmal ein grandioser Winterspaziergang. Toll, dass ihr noch so sportlich sein könnt. Wir freuen uns hier, dass der Frühling ordentlich Fortschritte macht. Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  22. na siehste - hat ja gut geklappt mit dem sari-rock!
    @langlaufen: vollkommen unterschätzt. die leute denken es braucht keine spezielle bewegungstechnik - und staksen dann genervt durch die gegend oder verletzen sich gar wie damals die dt. kanzlerin! schon an den stockschlaufen seh ich dass ihr wirklich keine ahnung habt :-D also bitte lehrer nehmen für richtig langlaufspass.....denn gut die berge rauf UND runter kommen auf den dünnen brettern ist die ganz hohe schule!
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ stockschlaufen - ganz so schlimm wie auf der Nahaufnahme zu sehen, war es nicht - so hab ich die Schlaufen nur für das letzte Foto vor der Abfahrt in der Hand gehabt ;-) Allerdings weiß ich nicht wirklich, ob man fürs Langlaufen genauso wie fürs Alpinskifahren in die Schlaufen schlüpft - letzteres kann ich ja, und so hab ich die Stockschlaufen auch gehalten... Seinerzeit im Jahr 1982 hat dagegen jedenfalls niemand protestiert, der mich so gesehen hat. Aber ein Lehrer schadet uns ganz bestimmt nicht ;-))
      XOX

      Löschen
  23. Tolle Bilder, traumhafte Landschaft! Dein dunkelrotes Kleid gefällt mir auch sehr gut. Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

    AntwortenLöschen
  24. Looks like so much funnn!
    http://sepatuholig.blogspot.com/
    IG @grace_njio

    AntwortenLöschen
  25. Ja, Mensch, Traude, griass enk, äh Di, erstmal, Du Wildsau der alpinen Skifahrt! Ich kann weder alpin noch lang- und hab dementsprechend größten Respekt vor Dir, dass Du sogar eine Ausbildung gemacht hast. Hut ab auch vor Deinen verschiedenen Kombinationen, das ganze "Dirndlige" gefällt mir ja sehr, wie Du weißt, auch total gemixt und als "Fusion"... Dein grüner Sari Rock ist klasse geworden!
    Ich hab jetzt wieder mit (ein wenig) Sport angefangen und bin deshalb voller Ehrfurcht, was ihr im Urlaub alles so gemacht habt, da mein Muskelkater mich bei jeder Bewegung daran erinnert, dass ich scheinbar nicht mehr 25 bin (Mist. Hatte ich ganz vergessen :-DDDD).
    Tolle Eindrücke und Bilder, und trotz allem sehnt mein Herz sich nun nach Grün (wie das Deines Sari-Rock-Gewands) und Sonne... kann irgendwie keinen Schnee mehr sehen. Aber ich weiß... bis Mai ist hier in der Gegend noch alles drin!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    was für ein herrlicher Urlaub im Schnee! Herzlichen Dank für die tollen Bilder, da hätte ich direkt Lust, auch nochmal in den Schnee zu fahren ....
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  27. So many fabulous outfits!I really like the maxi dress in burgundy, and it looks great with blue necklaces with tassel detail. Such a fab outfit. Your folkore looks are amazing. I like them a lot!

    The green styling (green top and skirt) is fabulous. Green is such a great colour for spring time.

    AntwortenLöschen
  28. Your skiing photos are so lovely. I don't know how to ski myself, but I loved seeing these snow landscapes and mountains. We have a lot of mountains here as well, and some of our mountain churches and chapels resemble the ones you showed.

    AntwortenLöschen
  29. Liebstige Traude,

    eigentlich habe ich mit dem Winter für heuer schon abgeschlossen, aber Dir zuliebe tauche ich gerne noch einmal ein in die weiße Pracht ;-) Bad Mitterndorf ist eine sehr gute Wahl sowohl für einen Sommer- als auch Winterurlaub.
    Zuerst einmal muss ich Dich bzw. Euch sehr bewundern. Ich glaube, mein Koffer ist für nur einen Nadine-Tag doppelt so groß wie der Deinige für einen ganzen Winterurlaub. Wenn Du glaubst, dass Du ein bisserl zu viel eingepackt hast, kann ich Dich beruhigen. Meine (natürlich unbedingt notwendigen) Reserven toppen alles! Es ist mir jedes Mal megapeinlich, wenn ich irgendwo mit einem Schrankkoffer für nur eine oder zwei Nächte einchecke.
    Dann habe ich die größte Hochachtung, dass Ihr Euch von dem suboptimalen Wetter nicht habt abschrecken lassen und auch im Blindflug die Wildsau herausgelassen habt. Auch wenn ich in einem Bundesland mit etwas mehr Bergen aufgewachsen und daher schon mit nicht einmal drei Jahren auf Schien gestanden bin, ist meine Leidenschaft für diesen wunderschönen Sport mittlerweile doch sehr von ausreichend Sonnenschein abhängig ;-)
    Beim Langlaufen hält sich meine Begeisterung ohnehin in Grenzen - viel zu anstrengend und zu wenig "Action", auch wenn es sehr schön und romantisch sein kann, durch einen tiefverschneiten Winterzauber zu gleiten.
    Meine dritte Bewunderung gilt natürlich Deinen tollen und wie immer stilsicheren Outfits. Eine besondere Freude hast Du mir mit Deinen Dirndloutfits gemacht - Du weißt ja, wie sehr mir das gefällt! Alle Varianten stehen Dir hervorragend, aber ganz besonders freut es mich, Dich in einem klassischen Dirndl zu sehen. Bist wirklich ein fesches Madl! Ganz toll ist auch Dein neuer grüner Rock, den Du Dir aus einem Seidensari umschneidern hast lassen.

    Herzliche Frühlingsgrüße, pfiat Di!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  30. Ja, das stimmt, auf Schnee habe ich wirklich keine Lust mehr. Auf unseren Wiesen liegt ja noch immer jede Menge Schnee und es gibt noch kein einziges Blümchen zu sehen. Gestern noch hat es wie im tiefsten Winter geschneit.
    Du bist ja sehr sportlich, liebe Traude! Schifahren ist nicht so meins, aber Schneeschuhwandern wollte ich schon länger mal ausprobieren.
    Danke für deinen lieben Kommentar zu meiner rosa Frühlingsdeko. Ja, da gebe ich dir Recht: Grün und Rosa lässt sich wunderbar kombinieren. Mache ich auch des öfteren. Habe mir gerade erst einen mintgrünen Schrank zugelegt.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  31. Wow, da kann ich nur sagen: fesches Madel. Du solltest öfter mal Dirndl tragen. Steht dir richtig gut.
    Aber mein Favorit ist trotzdem die Beeren-Variante. Ist eben einfach meine Farbe.

    Sieht aus als hättet ihr einen schönen Winter-Urlaub genossen. Schnee und Sonne ist einfach eine perfekt Kombination :)
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  32. Hallo liebe Traude,
    danke für Deinen Besuch und Kommentar auf meinem Blog ;) - da musste ich doch auch gleich mal bei Dir vorbei schauen ;) ...

    Schöner Blog und Dein Bericht über Euren Winterurlaub gefällt mir sehr gut. Die Kleider stehen fantastisch aus und ich finde, Du bist ein Typ Frau ;) der so etwas steht. Euer Winterurlaub war sehr erholsam, kann man gut erkennen - Ich habe noch nie Winterurlaub gemacht, ist mir zu kalt :D ...

    Lieben Gruß und schönen Wochenteiler
    Katrin

    AntwortenLöschen
  33. mit dem Winterurlaub habe ich es nicht so. Aber wenn ich mir deine Bilder so ansehe, dann könnte ich schon Lust bekommen :-)
    Schön sieht alles aus - und du zeigst wieder ganz besondere Kleider. Toll!

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  34. Ach mit Wintersport kann ich mich so garnicht anfreunden. Ich mag Wandern im Frühling und Herbst. Ist eben Geschmackssache. LG Romy

    AntwortenLöschen
  35. Nature is so beautiful! I hope so that you have amazing time and enjoy in skiing!

    New Post - http://www.exclusivebeautydiary.com/2019/03/chopard-wish-eau-de-parfum_25.html
    Giveaway MAC Velvet Teddy Lipstick - http://www.exclusivebeautydiary.com/2019/03/mac-velvet-teddy-lipstick-giveaway_1.html

    AntwortenLöschen
  36. Hallo liebe Traude,

    ja, hier habe ich deinen wunderschönen Rock dann entdeckt. Übrigens bist du vielleicht eine "lustige Nudel" (das sagt man bei uns liebevoll zu Menschen, die man mag). Shopping Queen ist nicht alles im Leben und wenn der liebe Guido deine Mode nicht mag, ich finde sie ausgefallen und toll :)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!