Dienstag, 9. MĂ€rz 2021

Ende Februar, Anfang MĂ€rz 2021...

... waren wir auch wieder recht aktiv. (Naja, wann sind wir das eigentlich nicht? 😉)

 

Servus ihr Lieben,

Mögt ihr heute bei zwei schönen Nachmittagen mit Freunden dabei sein? Und außerdem einen Ausflug nach Orth an der Donau mit uns unternehmen? Ich verspreche euch, ein bisserl FrĂŒhlingsstimmung kommt auch dabei auf!

 
[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-, 
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.] 
 
Treffen Nr. 1:
Unsere Freunde Anita und Norbert hatten wir schon lĂ€ngere Zeit nicht gesehen - genauer gesagt seit dem letzten Sommer, als wir unsere We-are-Free-Kleingruppen-Feste feierten. Unserem fĂŒr den letzten SpĂ€therbst geplanten Treffen war der zweite Lockdown dazwischen gekommen. Nachdem nun solche Besuche wieder erlaubt sind, packten wir die Gelegenheit also gleich beim Schopf, denn man weiß heutzutage ja nie, wie lange Freundestreffen möglich sind.
 
FĂŒr diese Begegnung (und fĂŒr Marens blaues Linkup) kreierte ich ein blau-rotes Boho-Outfit aus absoluten WohlfĂŒhl-Teilen, die sich schon jahrelang in meinem Kleiderschrank befinden. Den roten Lieblingsrock habt ihr neulich auch in meinem Farbe-bekennen-Beitrag gesehen. (Ein StĂŒck weiter unten seht ihr dasselbe Outfit noch in einer zweiten Variante.)
 

Bei diesem Treffen lernten wir auch gleich das neue Haus der beiden kennen. Im vergangen Jahr ließen sie nĂ€mlich auf ihrem Wiener Kleingarten-GrundstĂŒck ein hĂŒbsches, ganzjĂ€hrig bewohnbares HĂ€uschen errichten - und waren sehr froh, dass sie den zweiten Teil des Lockdowns nicht mehr in der Stadtwohnung verbringen mussten.
 
Wie ihr seht, wurden wir mit mehreren tollen Kuchen kulinarisch verwöhnt (und es gab auch noch einen Shepherd's Pie, sowohl in einer fleischlichen als auch in einer Veggie-Variante mit roten Linsen, beide köstlich). Und so verbrachten wir mit Schmausen, Spielen und ErzÀhlen eine wunderschöne Zeit bei unseren Freunden.
 
Anitas Tischgestaltung passte sogar zu meiner Kleidung 😀. Das Gruppenfoto hat der Sohnemann der beiden aufgenommen.
 
 
Hier abermals das Outfit von vorhin - diesmal durch ein dunkelblaues Spitzen-JĂ€ckchen ergĂ€nzt. Damit war mir letztendlich zu warm, deshalb ließ ich das Jackerl bei unserem Treffen weg - aber ich denke, diese Kombination hat durchaus auch was:
 

Treffen Nr. 2:
Wenige Tage spĂ€ter fand das Treffen mit unseren Freunden Brigitte und Peter statt, die ihr hier im Blog auch bereits mehrmals gesehen habt, z.B. HIER. In der folgenden Collage bekommt ihr schon mal einen groben Überblick ĂŒber unseren Tag: Zuerst fuhren wir zum Haus unserer Freunde (wo wir in der Nachbarschaft diesen hĂŒbschen eisblauen Bulli entdeckten; ist er nicht ein PrachtstĂŒck?!). Von dort fuhren wir zu viert mit nur einem Auto gemeinsam nach Orth an der Donau und wanderten durch den Nationalpark Donau-Auen. Das haben wir auch im Vorjahr gemacht - ebenfalls im MĂ€rz, ich habe euch HIER darĂŒber erzĂ€hlt. (Allerdings konnten wir im MĂ€rz 2020 noch im Uferhaus zu Mittag essen. Im MĂ€rz 2021 hat das Restaurant wegen Covid geschlossen...) 
 
Anschließend an unseren Ausflug gab's dann noch einen heißen Spiele-Nachmittag. Aber darĂŒber erzĂ€hle ich euch weiter unten mehr.
 
Hier findet sich einiges fĂŒr Artis Schilderwald.

 
Kommt jetzt erstmal mit nach Orth an der Donau. Hier parkten wir direkt neben Schloss und Kirche. In den unteren beiden Collagen könnt ihr sowohl einen Blick auf die Pfarrkirche St. Michael werfen als auch auf das Schloss Orth (fĂŒr mehr Informationen klickt bitte auf die Links). 
 
 
Hier könnt ihr außerdem einen Blick auf die Maria Immaculata SĂ€ule und auf die 
 
 
Die folgende Collage zeigt u.a. das "Tor" zum Nationalpark Donau-Auen und die RĂŒckseite von Kirche und Schloss - vom Nationalpark aus gesehen:
 
 
Im Nationalpark gibt es einige HolzbrĂŒcken, die ĂŒber (einstige, nun ausgetrocknete) Wasser-GrĂ€ben fĂŒhren. Zwei dieser BrĂŒcken haben wir fĂŒr ein "Outfit-Shooting" genĂŒtzt. Brigitte war diesmal die Fotografin. Und weil es zu Marens Colour-Energy: Blau passt, gewĂ€hre ich euch einen Blick auf das Innenfutter meiner Trench-Jacke - das ist nĂ€mlich blau-weiß:
 

 
Den Zeitpunkt Anfang MĂ€rz haben wir (wie schon im Vorjahr) vor allem wegen der vielen im Wald blĂŒhenden Schneeglöckchen gewĂ€hlt - aber auch, um den ersten BĂ€rlauch des Jahres zu ernten. (Zu den BĂ€rlauch-SammelplĂ€tzen kamen wir allerdings erst etwas spĂ€ter.) 


Wie man sieht, passt auch Brigittes Kleidung zum blauen Farbkonzept 😊
 
Schockierend fanden wir, wie wenig Wasser die Wasserarme derzeit fĂŒhren, die die Au duchziehen und die so wichtig fĂŒr viele Lebewesen sind. Der Klimawandel macht sich deutlich bemerkbar. Laut Brigitte sind sĂ€mtliche hiesige Augebiete von dieser Austrockung betroffen. FĂŒr diejenigen, die's interessiert, ein Artikel zum Thema: https://gruen-enzersdorf.at/2019/11/22/wasser-fuer-die-au/

 
In der Vergangenheit hatte die Gegend samt ihren Anrainern allerdings auch gewaltige Hochwasser zu verkraften. Das letzte "Jahrhunderthochwasser" war 2013, liegt also inzwischen acht Jahre zurĂŒck. Brigitte hat mir Fotos von damals geschickt - siehe folgende Collage, die drei Bilder rechts. Sie schrieb dazu: 
"Hochwasser 2013 Orth an der Donau, das war der 1. Tag, als das Hochwasser im Anmarsch war, der Treppelweg und das Gasthaus Uferhaus wurden gesperrt, wir durften aber noch fertig essen. Dann sahen wir das Hochwasser am Treppelweg kommen, ein Baumstamm donnerte in das Schiffscafe/FĂ€hre Struden und wir mussten den Parkplatz verlassen."
Die Fotos links sind aktuell. Eine Markierung an der Fassade des Restaurants Uferhaus zeigt, wie hoch das Wasser damals stieg.  Inzwischen ist eine neue Markierung dazugekommen. Sie lautet "Maßnahme COVID19 FrĂŒhjahr 2020" und ist höher als das höchste Hochwasser. Wie den meisten Lokalbesitzern steht auch den Besitzern des Uferhauses das Wasser mehr als nur bis zum Hals. (Die Maßnahmen 2021 wurden noch nicht kommentiert.) Im Jahr 2016 gab es eine Feier zum 80jĂ€hrigen Bestehen des Uferhauses, ich hoffe sehr, dass dieses Traditions-Lokal auch noch weiter bestehen kann!
 
 
 
Georg Humer (der Wirt des Uferhauses) und ich haben etwas gemeinsam. Uns regt es furchtbar auf, wenn Leute in die Natur kommen und dort dann ihren MĂŒll liegen lassen. Brigitte schickte mir neulich ihr Foto des "BLECHTROTTEL-DENKMALS", das Herr Humer in der NĂ€he seines Lokals aufgestellt hat. Wer mit mir auch via Facebook verbunden ist, hat dieses Foto dort wohl schon gesehen. Ich wollte mir das Denkmal unbedingt auch mit eigenen Augen ansehen. Hier unten seht ihr es - der Text darauf lautet:
 
         "Denkmal fĂŒr die Trotteln, die ihre Dosen und anderen MĂŒll hirnlos in die Natur 'beflĂŒgeln'"... 
 
Ich hoffe, die Verantwortlichen von Red Bull begreifen, dass mit "beflĂŒgeln" auf ihre Werbungen angespielt wird. Diese Firma bekam ja vor kurzem erst den #Naturverschmutzer-Award verliehen, denn der weitaus grĂ¶ĂŸte Anteil von GetrĂ€nkegebinden in der Natur (23 %) stammt von diesem Hersteller. Aber es waren z.B. auch Dosen von Coca Cola (Naturverschmutzer Nummer 3) oder der Brau-Union (Naturverschmutzer Nummer 2) dabei. Hier geht's zur Grafik, welche GetrĂ€nke-Gebinde am hĂ€ufigsten in der Natur landen. Letztendlich mĂŒssten all diese Produzenten in die Pflicht genommen werden, um die Konsumenten ihrer Drinks in den Griff zu bekommen. Und die Österreichische Wirtschaftskammer mauert weiterhin gegen Flaschen- und Dosenpfand 😡.
 
Foto links oben von Brigitte, Rest von mir
 
 
Schon vor lÀngerer Zeit hat Georg Humer ein anderes Plakat aufgestellt - die Fotos, die er dazugeklebt hat, sind lÀngst ausgebleicht. Hier lautet der Text:
"Tun Sie mir die Natur nicht "papierln"!!!"!
("Papierln" ist ein zutiefst wienerischer Begriff und bedeutet einerseits "Papiere", andererseits - als Verb - so viel wie "zum Narren halten" / "fĂŒr dumm verkaufen". Hier handelt es sich um ein Wortspiel, das auf achtlos weggeworfene Papier-TaschentĂŒcher anspielt. Und weiter:)
"Bis Ihr weggeworfenes Papiertaschentuch tatsĂ€chlich verrottet ist, haben wir noch sehr lange Gelegenheit, uns ĂŒber Ihre Gedankenlosigkeit zu Ă€rgern. 

Diese Bilder sind die "Ernte" einer 14tĂ€gigen Bestandsaufnahme. SelbstverstĂ€ndlich wurden alle weggeschmissenen Papierln entsorgt. Es stehen ja zahlreiche MistkĂŒbel zur VerfĂŒgung.
Georg III Humer,Uferhaus-Wirt"
Ich kenne Herrn Humer zwar nicht persönlich, aber er ist mir allein schon durch sein Plakat und sein Blechtrottel-Denkmal sehr sympathisch. Unten rechts seht ihr ĂŒbrigens - zwischen den Schneeglöckchen - einen Plastikstreifen... Der hat in der Natur auch nichts verloren...

 
ZurĂŒck zum Thema Gastronomie in Covid-Zeiten. Die FĂ€hre von Orth an der Donau dient normalerweise auch als "schwimmendes CafĂ©" und ist weit ĂŒber die Region hinaus fĂŒr die dort angebotenen kulinarischen SpezialitĂ€ten bekannt. Die Mutter des FĂ€hrenbetreibers lĂ€sst sich von ihrer Backlust auch jetzt nicht abhalten und bietet weiterhin ihre (wirklich ausgezeichneten!) selbstgebackenen Mehlspeisen an. Nun kann man sich diese Köstlichkeiten bei ihrem Standl vor der FĂ€hre abholen.
 
Das haben wir gemacht und auch ein bisschen mit der freundlichen Dame geplaudert. Ich habe sie gefragt, ob ich sie fotografieren und in meinem Blog ein bisserl ĂŒber sie und ihren Mehlspeisen-Stand erzĂ€hlen darf, und dafĂŒr nahm sie sogar die FFP2-Maske ab. (Derzeit kann man dort ĂŒbrigens auch Ostergeschenke erwerben.) 
 
Anschließend zogen wir mit den Leckereien ab, suchten uns einen Tisch mit BĂ€nken - und hielten mal wieder ein Picknick ab. Das wird allmĂ€hlich zur Gewohnheit 😉. (Und selbstverstĂ€ndlich nahmen wir das Verpackungsmaterial wieder mit.)
 
 
Dann war Erntezeit! Denn wie gesagt, zwischen den Schneeglöckchen spitzelt bereits der BĂ€rlauch durch, und wenn er so knackig jung ist, enthĂ€lt er besonders viele Vitamine! Man muss ein bisschen aufpassen, denn Schneeglöckchen sind leicht giftig, aber vom Aussehen und der Haptik her sind die BlĂ€tter eigentlich nicht zu verwechseln. Beim Ausrupfen grĂ¶ĂŸerer BĂŒschel könnte eventuell ein Blatt dazwischenrutschen, deshalb habe ich die BlĂ€tter einzeln gepflĂŒckt. Ich hatte sogar eine Stofftasche dafĂŒr vorbereitet - aber dann leider im Auto vergessen. Zum GlĂŒck konnte mir Gitty mit einem Plastiksackerl aushelfen, und im Auto habe ich meine Beute dann in den Stoffbeutel umgefĂŒllt. Am nĂ€chsten Tag gab es dann Spaghetti mit ziemlich scharfem BĂ€rlauch-Pesto 😋
 
 
Dann machten wir uns auf den RĂŒckweg. In den unteren beiden Collagen seht ihr die Fotos vom letzten Teil des Weges. Insgesamt waren wir wieder ĂŒber zweieinhalb Stunden unterwegs - oder genauer gesagt (laut Brigittes Aufzeichnungen): 15301 Schritte, 10,71 km, 2,34 Gehzeit, 672 kcal.
 
Das Himmelsblick-Foto in der Mitte hat Gitty aufgenommen, der Rest ist von mir.
Diese Fotos stammen allesamt von Brigitte.
 

Danach ging es - wie gesagt - zu unseren Freunden nach Hause. Denn wir hatten noch etwas Gemeinsames vor. Kennt ihr das Spiel "Carcassonne"? Ich liebe es und spiele es schon lange, zumeist am Computer. Durch den Lockdown und unsere allmonatlichen computerfreien Tage haben Edi und ich es verstĂ€rkt auch wieder als analoges Spiel entdeckt. Zuletzt habe ich mir am PC ein paar Erweiterungen zugelegt, dann haben wir unseren Freunden das Legespiel gezeigt, sie waren ganz begeistert, kauften sich selbst die Big Box mit zahlreichen Erweiterungen - und jetzt spielen sie es und wir es, so oft sich die Gelegenheit ergibt - an diesem Tag auf dem großen Esstisch bei Brigitte und Peter 😀! (Übrigens war das auch das Spiel, das wir kurz zuvor mit Anita und Norbert gespielt haben 😉.)

Hier seht ihr noch, was ich an diesem Ausflugs- und Spiele-Nachmittag unter der beigen Trenchjacke getragen habe - wie zu erkennen ist, habe ich das Farbenspiel wieder an das Stirnband angepasst:
 


Zu guter Letzt habe ich noch etwas Tierisches und FrĂŒhlingshaftes fĂŒr euch. Erstens seht ihr hier unseren mĂŒden Kater Maxwell - so sieht er aus, wenn er beim Fernsehen auf meinen Beinen liegt đŸ˜». Zweitens zeige ich euch die hĂŒbschen blau-violetten Hyazinthen, die mir Brigitte geschenkt hat. Zuerst standen sie noch im Holzkistchen (das von Gitty mit der Kurzversion eines FrĂŒhlingsgedichtes von Christian Morgenstern beschriftet worden war) in unserem Wohnzimmer, doch als die BlĂŒten grĂ¶ĂŸer wurden, pflanzte ich sie auf unseren BlĂŒhhĂŒgel. Sofort stĂŒrzten sich mehrere ausgehungerte Bienen darĂŒber - und waren wohl recht glĂŒcklich ĂŒber diese Nektarspende 🐝😊!


Ich hÀtte euch noch so viele Bilder von Ende Februar und Anfang MÀrz zu zeigen - doch der Rest muss noch warten - er folgt demnÀchst.

Herzliche RostrosengrĂŒĂŸe, 
eure Traude



Gerne verlinke ich passende BeitrĂ€ge bei: 
Novas Linkups - wie GlockentĂŒrme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style,
Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions,
Garden Affair - bei Jaipur Garden, 
 

44 Kommentare:

  1. Thanks for visiting. I enjoy how you model your clothes

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. So I hope for you!
      Best spring greetings from Austria
      Traude

      Löschen
  3. So viele schöne Momente, danke dir fĂŒrs mitnehmen und teilen. Freue mich sehr fĂŒr euch dass ihr die Zeit so toll genießen konntet.

    Liebe GrĂŒsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    fast alles was zum Leben gehört ist in diesem Deinen Post enthalten.
    Erfreulich war das Treffen mit Deinen Freunden mit zu erleben.
    Himmelsblicke, Tore und Schilder und tolle FrĂŒhlingseinblicke
    hast Du serviert, danke, hat Spaß gemacht bei Dir zu verweilen.
    Liebe GrĂŒĂŸe zu Dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  5. Deine Fotos sind wieder wunderbar und bringen den FrĂŒhling ins Haus. Aber trotzdem ist diesmal das fĂŒr die Blech-Trotteln der absolute Favorit *lach*. Ist mir auch sehr sympatisch, wenn so Aufmerksamkeit auf ein wichtiges Thema gelenkt wird.

    Hoffen wir, dass wir bald wieder mehr mit unseren Freunden machen können und auch in grĂ¶ĂŸerer Runde.
    Pass auf dich auf.
    GLG Sigrid

    https://sigridsmeineart.blogspot.com/2021/03/neuer-online-workshop-minialbum-mit.html

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab deinen schönen Beitrag jetzt sehr genossen!! Vor allem die Donauauen und die Mehlspeisen und die Plakate. Man muss die Menschen mit SchmÀh packen, das hilft vielleicht eher als mit Verboten.
    Und ĂŒberrascht bin ich, wie gut rot und blau zusammenpassen! Ich wĂŒrde diese Farben normalerweise nicht kombinieren, aber bei dir sieht es richtig toll aus!
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Schöne AusflĂŒge und Treffen habt ihr gehabt.
    Die MĂŒllskluptur finde ich gut - vielleicht kapieren manche es wenigstens, wenn man ihnen das so vor Augen hĂ€lt.
    Deinen Strickjacke ist ganz nach meinem Geschmack - hach was schaut die kuschelig aus.

    So wie Maxwell liegt auch Dina gerne auf der Couch an mich ran gekuschelt - das ist abends einfach ein MUSS bei uns.

    hab einen schönen Tag, kraul deine beiden Fellnasen von mir
    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hach, liebe Traude, ich habe den schönen Spaziergang mit euch genossen...ihr versprĂŒht immer so viel Lebensfreude, das macht einfach nur gute Laune. Übrigens, deine Frisur finde ich total klasse, so hochgebunden mit dem Haarband steht sie dir hervorragend.
    Diese VermĂŒllung macht mich auch immer wĂŒtend...warum ist das so schwer, dass jeder seinen MĂŒll wieder mit nach Hause nimmt, ich versteh's nicht.
    Nun wĂŒnsche ich dir eine gute Woche - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Ui Ui Ui, liebste Traude, da hast Du uns wieder einen wunderbaren Post eingestellt. Schöne AusflĂŒge mit Freunden. Das ist schön, wir haben auch schon ein paarmal diese "neue" Freiheit genĂŒtzt und uns mit Freunden und Bekannten getroffen. Mit wie wenig man auch zufrieden sein kann. Das mit der Wasserknappheit in den Auen macht auch irgendwie betroffen. Da diese, wie es aussieht, aber sehr naturbelassen sind, wundert es mich etwas dass das nur am Klimawandel liegen soll. Was noch wundert sind die Dosen,die achtlos in der Natur belassen werden. Ich habe neulich (in meinem Naturblog abgebildet) in den Innauen auch so eine Bullendose vorgefunden. Ich kann das einfach nicht begreifen. Deine blau-rote Kombi mit dem Stirnband ist sehr fesch. Und den BĂ€rlauchgeschmack fĂŒhle ich auch gerade mit.
    Alles Liebe und eine schöne Zeit.
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2021/03/gelb-rot-und-grun.html

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Traude,
    jetzt kann auch verstehen, warum du verĂ€rgert warst. Die ganze Sache mit dem MĂŒll und euer fehlendes Pfandsystem ist wirklich ein riesiges Problem. Übrigens mir ist der Herr Humer auch sehr sympathisch und sein Dosen-Denkmal ist wohl nicht zu ĂŒbersehen, eine tolle Idee.
    Die Trockenheit in den Auen sieht wirklich bedenklich aus ... da wĂŒnscht man sich fĂŒr Flora und Fauna fast ein wenig Hochwasser, natĂŒrlich nur so viel wie nötig.
    Deine Schildersammlung ist ja riesig, aber auch hier gefallen mir die Schilder von Herrn Humer am besten, er hat einen feinen Humor und bringt es genau auf den Punkt. Da freue ich mich wirklich ĂŒber diese lustige Schildersammlung und bedanke mich recht herzlich dafĂŒr.

    Sei lieb gegrĂŒĂŸt von
    Arti

    AntwortenLöschen
  11. Maxwell zeigt sich mĂŒde, aber macht sich gut zwischen den Hyazinthen auf der Collage!
    Ganz toll die Schneeglöckchen und du mittendrin, es sind soooooo viele, herrlich!
    Der Himmelsblick von Gitty, in sanften Pastellfarben ist ebennfalls zaberhaft, auch auf der Collage wunderbar in die Natur eingebunden, gefÀllt mir sehr gut.
    NatĂŒrlich, der Regenmangel zeigt sich in FlĂŒssen und Auen, ich hoffe sehr es kommt bald wieder Nachschub von oben, die Natur braucht es doch so dringend! Bis jetzt, fĂŒr den Monat MĂ€rz, haben wir bis zum 10.3. mal wieder Niederschlagsmenge: 0!
    Jetzt noch ein PlunderstĂŒckchen, wĂ€re ich dort, ich wĂŒrde nicht nein sagen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Years ago we had some hyacinths like that growing in our backyard. They were such a lovely surprise the first spring we lived in that house--the previous owners had planted them.

    What a nice time you had with your friends! How wonderful that this is possible once again--long may it last.

    AntwortenLöschen
  13. Hach ich hab ihn wieder sehr genossen den Ausflug mit Euch. Immer eine sehr schöne Abwechslung, das weisst Du. 🌾😁
    Tolle Fotos habt ihr und Brigitte gemacht. Hach Traude wie gut Dir Korallenrot steht. Ich bin ganz verliebt in Dein Outfit mit der knalligen Strickjacke und dem Stirnband.
    kraul den sĂŒĂŸen mĂŒden Maxwell schön von mir. 😉 Herzliche GrĂŒĂŸe, DrĂŒcker Tina

    AntwortenLöschen
  14. Moin liebe Traude,
    einen schöne AusflĂŒge habt ihr gemacht und gleich mit einem Treffen verbunden.
    Das Wetter war ja auch herrlich gewesen.
    Die MĂŒllskluptur und das Plakat dazu finde ich klasse - aber traurig das man die Menschen immer wieder daran erinnern muss.

    Liebe GrĂŒĂŸe und hab noch eine schöne Woche.
    Biggi

    AntwortenLöschen
  15. toller ausgiebiger Ausflug mit den Freunden, du "zÀhlst 15301 Schritte, 10,71 km, 2,34 Gehzeit, 672 kcal.wouw - SchrittzÀhler extra oder Smartphone?
    ich mag an dir das Stirnband sehr.Und diesen blanken leuchtendblauen Himmel auf den Bildern... die Katze als Decke zum warm-halten auf den Knien oder in der Kniekehle, grĂŒĂŸ mir den Maxwell, man versteht ihn nur zu gut, da ists ja auch huschelig-kuschelig warm und gemĂŒtlich, ich denke er wĂŒsste keine andere gemĂŒtlichere Stelle.._))
    frag meine, Merlin wĂŒrde es dir promt bestĂ€tigen.
    Die vermaledeiten MĂŒllverursacher sind immer noch bei Euch unterwegs und die sache mit dem Dodenpfand hat sich leider auch noch nicht geklĂ€rt, Schande...sollte eigentlich nach so langer zeit...das wĂŒrde mich mitĂ€rgern..
    ....hattest du nicht eine Petition/einen Brief geschickt um darauf aufmerksam zu machen)!?
    mittlerweile wartet man auch hier auf besseres Wetter aber so Schönes wie du vorweisen kannst hatten wir nur an 3 Tagen -
    jetzt betten wir uns wieder im gegenteil...und lauschen Sturm und Regen..leider...
    aber wir hoffen...
    hab lieben Dank fĂŒr dein mitnehmen , bin gerne neben dir gelaufen...
    herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
  16. Liebstes Roströslein,
    wie habe ich Deinen interessanten Post genossen, danke fĂŒr die schönen Fotos. Und ich bin gerne mitgelaufen, mache ich im Moment wirklich zu wenig... Über 15000 Schritte!! Wow!! da trĂ€ume ich von... Du kannst ja wirklich alles tragen, hach ich glaube das erwĂ€hnte ich schon öfters ;-))) Dir steht einfach alles.
    Hier im nahe gelegenen Hammrich, einem wunderschönen Erholungsgebiet, werden die MĂŒllberge auch immer mehr. Das macht mich auch traurig und wĂŒtend, na ja nicht nur dort... eigentlich ĂŒberall... Warum verstehen die Menschen nicht...
    Wie schön es doch ist, Freunde zu treffen und so hatte ich gestern das GlĂŒck, mich mit einigen NĂ€hbegeisterten in unserem Stoffparadies zu treffen, zu quatschen, schöne Stoffe zu fĂŒhlen und natĂŒrlich Geld auszugeben... Hach ja, ich vermisse das so sehr....
    So richtig ist der FrĂŒhling noch nicht da, denn hier stĂŒrmt und regnet es und es ist kalt dabei.
    Machen wir es uns zu Hause gemĂŒtlich.
    Ich grĂŒĂŸe Dich herzlich und wĂŒnsche Dir einen wunderbaren Abend.
    Deine Namensschwester Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,
    zuerst einmal vielen Dank fĂŒr den lieben Kommentar zu meiner Rezeptesammlung und auf das Aufmerksam machen des Fehlerteufelchens. Nun habe ich aus Szegedinger ein diner gemacht ;-)
    So schön und abwechslungsreich ist dein Beitrag (na wie immer) wieder und hat so viel FrĂŒhling dabei.
    BĂ€rlauch wĂ€chst hier bei uns auch, aber bis jetzt habe ich noch keinen entdeckt, aber ich pflĂŒcke ihn auch nicht, bin mir immer nicht sicher ob er das wirklich ist und ganz so der Fan von BĂ€rlauch bin ich auch gar nicht.
    Liebe GrĂŒĂŸe und weiterhin so einen schönen bunten FrĂŒhling wĂŒnscht Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  18. "papierln" was fĂŒr ein herrliches Wort und ein sehr wichtiges anliegen.
    Liebe GrĂŒĂŸe!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    bei dir lernt man immer wieder schöne neue und unbekannte Gegenden kennen. Macht Freude, mit dir durch die Natur zu streifen.
    Herzliche GrĂŒĂŸe - Elke

    AntwortenLöschen
  20. Ja auch BĂ€ume ohne BlĂ€tter sind doch schöne Motive fĂŒr Bilder. Der Kuchen sieht echt lecker aus.LG Romy

    AntwortenLöschen
  21. schön, dass Du uns wieder mitgenommen hast. Wenn man schon nicht wirklich oft Gelegenheit zum Tapetenwechsel hat, sind Deine BeitrÀge - wie sonst auch schon immer - ein wahrer Augenschmaus.
    Traude mit Stirnband. Definitiv ein Hingucker. Ich trage zwar auch oft eins auf die Öhrchen, allerdings ist meins schwarz und hat nen Klettverschluss. Ist also weder stylisch noch so schön ethno, wie Deins.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  22. What a lovely photo serie with spring views Traude. You look like a spring fairy in the middle of all those snowdrops - wonderful. Maxwell has it so cosy there, taking his nap on your legs! Thank you for this, wishing a sunny weekend.

    AntwortenLöschen
  23. Liebste Traude, seit ich nicht mehr regelmĂ€ĂŸig verreise, gehe ich definitiv zu wenig. Im Urlaub ist das meine LieblingsbeschĂ€ftigung und 1500 Schritte keine Seltenheit. Gestern hab ich mich (ohne SchrittzĂ€hler) mit einer Freundin im Park getroffen und war alles in allem auch 3 Stunden gehend unterwegs - hinterher fĂŒhlte ich mich großartig!
    Euren Ausflug/das Treffen hab ich sehr genossen, auch wenn mir die Dosen und PapiertĂŒcherl auch gehörig auf den Keks gehen. Hier sieht man wg. Dosenpfand zwar weniger davon, aber alles andere flackt auch gnadenlos rum, und manche Leute schaffen's ja noch nicht mal von der WohnungstĂŒr zum MĂŒllhĂ€userl, ohne irgendwas ins Treppenhaus zu schmeißen... grrr. Ist es denn so schwer?
    Die Donau-Auen sind wunderschön, und jetzt hab ich den Duft von BÀrlauch in der Nase... BÀrlauch-Pesto, wie lecker!
    Dein Blau-Rotes Outfit mag ich sehr gerne, und besonders toll finde ich das Stirnband, das steht Dir super!
    Alles Liebe, fĂŒhl Dich gedrĂŒckt und mach Dir weiterhin eine schöne Zeit! <3
    Maren

    AntwortenLöschen
  24. Hello Traude,
    Your post are so action packed, I enjoy seeing all your cute outfits and photos. You make a lovely model. Your food looks delicious, the pastries would be a favorite. The views of the scenery, castle and church are beautiful. I love the pretty snowdrops and the hyacinths. Maxwell is a handsome kitty. Thank you for linking up and sharing your post! Take care, have a happy weekend! PS, thank you for the comment on my post.

    AntwortenLöschen
  25. Liebes Röslein,
    du lachst ja mit dem FrĂŒhling um die Wette. Was eine Wohltat! Und hmmm, BĂ€rlauch - ich muss auf meinen noch etwas warten, aber uiiii, ich hab von deinem Peste genascht!
    Danke fĂŒr den schönen Ausflug und die Lebensfreude, die du ausstrahlst
    Dicken DrĂŒcker
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  26. Thanks for sharing so many wonderful moments. Spring flowers and blue skies always make me happy.

    AntwortenLöschen
  27. I love castles! And old churches!!

    Your link is a welcome addition to My Corner of the World' this week!

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Traude,
    leider durften und konnten wir noch niemanden privat treffen :( aber wollen nĂ€chste Woche viell. mal ein Haus mit besichtigen ;) - da kann man ja auf Abstand achten. Blau rot Kombi gefĂ€llt mir gut, aber "Farbenspiel wieder an das Stirnband angepasst" am aller besten - das JĂ€ckchen und der Pullover *KLASSE. Deine Bilder machen wieder Lust auf Natur, auch wenn es bei uns gerade regnet :D aber es kommen auch wieder schöne Tage. Ich bin gespannt auf Deine nĂ€chsten AusflĂŒge und Bilder fĂŒr uns ;) LG Katrin

    AntwortenLöschen
  29. Sehr schöne Stadt! Ich sehe, der FrĂŒhling kommt mit großen Schritten, sehr schön! Die Bilder sind sehr gut gelungen! Liebe GrĂŒĂŸe!

    AntwortenLöschen
  30. Your photos scream SPRING!

    I absolutely love the joie de vivre you exude, Traude!

    Happy Monday!

    AntwortenLöschen
  31. hach wie schöön
    Treffen mit Freunden..
    AusflĂŒge.. schlemmen und zusammen spielen
    was fĂŒr eine tolle bunte Mischung
    herrlich auch die vielen Schneeglöckchen
    ja.. der Dreck in der Natur regt mich auch immer auf ..besonders an den StraßenrĂ€ndern :(

    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,

    It so nice to see you smiling with your friends and closest ones. So stunning pictures from beautiful full of nature places. I Like so much this white flowers ( I forget their name) - they are symbol of waking up Spring :-) This Shepherd pie looks delicious.

    Stay safe dear

    //Karo

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    das sind zwei sehr schöne AusflĂŒge gewesen, die in dieser Zeit sicher doppelt wertvoll sind. Bei uns regnet es teilweise auch recht viel, so dass der Rhein Hochwasser fĂŒhrt und im Januar hatten wir 275 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Aber es reicht nicht, um die Trockenheit der letzten Jahre auszugleichen. Ich merke das an meinem Keller, den wir nicht benutzten, normalerweise hĂ€tte in diesem Keller nach so viel Niederschlag Wasser gestanden, aber dieses Jahr war er trocken.
    MĂŒll finde ich leider auch immer wieder im Wald, kĂŒrzlich erst einen großen Haufen Altreifen.
    Ich wĂŒnsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  34. Ich freue mich wieder ĂŒber die Beschreibung eurer Unternehmungen und Bilder. Da habt ihr nette Treffs gehabt und wieder viel gesehen. Der Spaziergang durch die Donau-Auen gefĂ€llt mir besonders gut - auch das "Outfit-Shooting" auf der BrĂŒcke. Und das Innenfutter von deiner Jacke finde ich auch toll :-)
    Das Denkmal fĂŒr die LandschaftsmĂŒllverursacher (langes Wort *g*) finde ich auch gut. So macht man manchen SpaziergĂ€nger auf das Problem aufmerksam.
    Danke auch immer fĂŒr deine Info-links in deinen Texten.

    Liebe GrĂŒĂŸe von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  35. Servus Du Liebe,

    zuerst einmal muss ich mich entschuldigen, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Auch ich bin ziemlich eingespannt und komme daher leider nicht dazu, mich ums Bloggen zu kĂŒmmern und Blogrunden zu machen.
    Ich freue mich aber, dass Ihr einen so schönen Ausflug nach Orth und davor einen netten Freundesbesuch gemacht habt. Das rot-blaue Outfit ist ein Hammer und es wundert mich nicht, dass der rote Maxirock ein LieblingsstĂŒck von Dir ist.
    Ich schau noch schnell zum Farbe bekennen Post und wĂŒnsche Dir und Edi einen wunderschönen Abend!
    Feste DrĂŒckers und alles Liebe,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Traude,
    pure Lebensfreude strömt aus Deinen Bildern und Berichten. Das Leben genießen - ein Motto, dass auch wir leben. Zum Wandern treffen wir uns auch jede Woche mit Freunden. Die Rast mit Picknick ist immer ein besonderer Höhepunkt. Leider liegen keine so netten Gastwirtschaften am Wegesrand, die uns mit einem sĂŒĂŸen Extra versorgen können. Doch BĂ€rlauch wĂ€chst auch bei uns schon ... ich hatte das letzte Mal keinen Beutel dabei. Das werde ich aber am Sonntag tun. Auf das leckere Pesto freue ich mich jetzt schon.
    Die Dosenskulptur hat es mir angetan, eine skurrile Idee den MĂŒll zu prĂ€sentieren.
    Genieße den Tag
    viele liebe GrĂŒĂŸe
    Anke

    AntwortenLöschen
  37. Hi , Traude , how are you :
    With your reading of this post, I advise you to drink a soft drink because the reading will be relatively long, and I do not recommend an energy drink because it will allow you to leave the reading and put up sports exercises " this is a joke " 😀
    I begin my writing by asking about your shoulder pain because you were suffering from it before
    In fact, I read about this subject for you that it is very famous pain and it occurs between 2 to 5 % of adults and it is from the age of 40 to 60 years and I think that you have presented this disease to a doctor because continuing with this pain gradual cause non-use of the hand occurs It should also discomfort and thus reach the stage of stiffness or stiffness of the joint and reach the stage of complications
    As for its treatment, it includes natural treatment, rest and eating calcium-rich foods such as broccoli and dairy products to speed up healing.
    In general, I wish you a speedy recovery
    Frankly, since many of your posts and my posts, I wanted to write about your husband, I did not know his name, but he is a calm - wise - friendly person and I think it is as well. And he resembles one of the kings and princes of the European Renaissance
    I send him a special greeting.
    You always put yourself in a high mood and it is strange that this mood is transmitted to followers as our friend Tina wrote: "I am totally in love with your look with a knitted sweater and a flashy headband."
    The headband is a variety of geometric patterns, Rhombus shape, circles, and motifs are really beautiful, so you always put us this way.
    Caught my attention to the lady, the mother of the ferry operator. It is very nice to share her life and livelihood, and she certainly looks happy. This is the meaning of work and earning from the work of the hand
    Regards to her .
    Also here came the time to harvest garlic, "but the common garlic" known in our country as "municipal garlic" and you see vendors offer it and it is stored at home by tying it and hanging it in the balconies to expose it to the sun and store it.
    Caught my attention too : Monument to the idiots
    It is true, I am not surprised at this, as it is now a normal thing, the percentage of negativity, stupidity and indifference has increased in all parts of the world, not a specific region, and that negatively affects public health
    This topic is not related to the educational level or the intellectual level, but rather to the innate internal culture of man
    It is possible for you to find a person who is a professor, inventor, or a developer of artificial intelligence, and you find it throwing a bottle or garbage into the ground and he did not care about that and did not understand this disgraceful act, because this behavior is an innate behavior.
    But I have a comment to add on this, and I hope those who created this memorial will add it, which is the phrase is "entrenched stupidity."
    that is, stupidity is inherent in a person and it is difficult for his condition to improve .
    Stupidity is not just throwing garbage, but any act inappropriate to nature, for example, when the Corona pandemic came, countries paid no attention to them and were unprepared with tools
    And the precautionary equipment, certain countries were stealing a ship that was bound for other countries with respirators equipment and masks, and the robbing countries were making weapons and ammunition to trade in in wars, and they were neglecting these things and this is the stupidity of governments for their people
    In the end, sorry I talked too long this time
    And thank you for your beautiful subject .
    pls : stay healthy
    Have a nice Time
    Mahmoud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Mahmoud,
      :-D - this is probably the longest comment I've ever received ;-)) Thank you very much for that. And don't worry, I definitely won't have an energy drink: They are only available in aluminum cans - and the aluminum (or bauxite) breakdown is destroying the rainforest. That's why I find it terrible that such a valuable raw material is used for disposable beverage packaging. So many aluminum cans end up in nature instead of recycling, that makes things even more unsympathetic to me. You saw it on the "Monument to the Idiots" ... (Forgive this digression, but that's a topic that is close to my heart :-))
      I agree with you that stupidity has nothing to do with educational level or intellectual level alone, but with the innate inner culture of the person. But sometimes it might help if people KNOW how aluminum cans or plastic bottles are made and the damage they cause to nature. This level of information could be improved by focusing in schools, but also in newspapers, television advertising, etc.
      The story of the ship is also bad - unfortunately there is a lot related to human GREED - also such a sad thing that is growing ever stronger.
      My shoulder is doing better, thank you for asking. I got these problems years ago in the office (from excessive booking work on the computer and too much "mouse work") and unfortunately it keeps coming back. But I was prescribed good health gymnastics exercises during a stay at a health resort, and I now do them regularly again. That helps me. Oh, and I'm getting calcium-vitamin D tablets, also because of the risk of osteoporosis.
      Thanks for your greetings to my husband. By the way, his name is Eduard, short form Edi. You're right, he's a calm and friendly man and also wise :-) But nobody has ever told him that he resembles kings of the European Renaissance :-D He and I also have a good mood in common - we are both very cheerful. Life is too short to be sad or angry or disgruntled for long - it's much better to ENJOY life.
      The mother of the ferry company is actually a woman who is content with her life. She loves to bake pastries and that is exactly what she does. Everyone should be able to do it like this.
      I thank you very much for all your kind words.
      Have a good time too and stay healthy!
      All the best, Traude

      Löschen
  38. Beautiful post ! I love your travel pictures always . Thanks for joining in Garden Affair.

    AntwortenLöschen
  39. Es freut mich sehr, dass ihr so schöne AusflĂŒge machen konntet. Die Dosenidee samt Spruch gefĂ€llt mir sehr und die Dame mit den Leckereien wĂŒrde ich auch gerne besuchen. Ist es nicht wunderbar, wie die Natur gerade erwacht? Wir versuchen auch, möglichst viel draußen zu sein. Ich wĂŒnsche dir noch viele solcher AusflĂŒge.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  40. I love your fashion sense and style. looks lovely and pretty!
    Would you like to follow each other? If the answer is yes, please follow me on my blog & I'll follow you back. thank you.
    http://www.rosetinz.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar! Und ich bemĂŒhe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklĂ€rst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!