Montag, 11. Mai 2020

Ein Ausflug im März und ein Treffen im Mai



Servus Ihr Lieben,

ich habe mich riesig über eure vielen Kommentare und euer Lob zu unseren HIER vorgestellten Gartenprojekten gefreut. Als nächstes hätte ich eigentlich wieder ein Corona-Posting mit interessanten Zahlen und Fakten in petto gehabt, aber ich benötige für dieses Thema noch etwas mehr Vorbereitungszeit, deshalb greife ich (wie so oft) auf meinen reichen Vorrat an aufgeschobenen Schilderungen zurück.

Schon in meinem Märzrückblick versprach ich euch, vom Ausflug nach Orth an der Donau mit unseren Freunden Brigitte und Peter demnächst mehr zu erzählen. (Diejenigen, die schon länger bei mir lesen, wissen auch, wie lange ich Brigitte schon kenne. Die, die es noch nicht wissen, können es HIER nachlesen.) 

[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]



März-Ausflug in die Donau-Auen:
Einerseits war geplant, im bekannten Fischlokal Uferhaus zu Mittag zu essen, andererseits wollten wir einen Frühlingsspaziergang in der erwachenden Natur unternehmen. Und glücklicherweise wurden unsere Pläne zu diesem Zeitpunkt noch nicht von Corona vereitelt 😉

Die Auwaldgebiete in und um Orth gehören zum wunderschönen Nationalpark Donau-Auen. Dabei handelt es sich um einen 9.600 ha großen Nationalpark, der sich von Wien bis zur Mündung der March an der Niederösterreichischen Grenze zur Slowakei erstreckt. Ein kleines Stück dieser weitgehend intakten Aulandschaft entlang der Donau wollten wir an diesem Tag zu Fuß erkunden. Mein Kleidungsmix war demnach eine typisch rostrosige Mischung aus naturgrünem "Ausgeh-Kleid", schmaler Hose und fußmarschtauglichem Schuhwerk.

Natürlich schrank-geshoppt, wie immer in letzter Zeit...


Brigitte riet mir zum Kleinen gebackenen Karpfen, und obwohl ich diesen Fisch normalerweise nicht so gerne esse, fand ich ihn im Uferhaus sehr schmackhaft zubereitet. Das Restaurant hat durch seinen guten Ruf und seinen speziellen Standort inmitten der Donauauen einerseits einen sehr regen Zulauf von Ausflüglern, andererseits bietet die Lage direkt an der Donau nicht nur Vorteile - wie man an der Hochwasser-Messlatte an der Außenmauer des Lokals erkennt.


Die Schiffmühle ist ein Museum und kann (normalerweise) nach Voranmeldung besichtigt werden. Hier könnt ihr mehr über die Geschichte der Schiffmühle lesen.



Uns zog es nach dem Essen jedoch nicht ins Museum, sondern in die Natur. Der Himmel bot während unseres Spaziergangs die unterschiedlichsten Farben und Wolkenbilder - und sie alle waren fotogen. Hier unten habe ich Brigitte beim Fotografieren des Himmels aufgenommen - und sie wiederum knipste mich beim Fotografieren der Landschaft in liegender Position. Soll heißen, der bunte Haufen rechts bin ich 😁:


Falls euch interessiert, was ich aus dieser "abgeflachten" Perspektive aufgenommen habe - es ist das obere Bild in der folgenden Collage:

Und weil der Himmel hier so schön dramatisch wirkt, verlinke ich die Collage bei Heidis Himmelsblick.

Sehr gefreut habe ich mich auch über den Anblick dieses Schwanenpaares und die schöne Himmels-Spiegelung im Wasser:



Eine ganz besondere (und für Edi und mich neuartige) tierische Begegnung hatten wir kurz darauf: Der Violette Ölkäfer ist das giftigste Tier der Au! Brigitte, die lange Zeit als Naturführerin gearbeit hat, war ganz begeistert, gleich zwei Ölkäferpaare bei der Begattung zu "erwischen". (Das untere der beiden Paarungs-Fotos hat übrigens Brigitte mit ihrem tollen Handy aufgenommen.) Sie erzählte mir einiges Interessantes über diesen Käfer - HIER könnt auch ihr mehr über das flugunfähige Insekt erfahren.



Entlang des Ufers finden sich einige Gedenkstätten von Ertrunkenen - unter anderem dieser alte Stein aus dem Jahr 1925 (oben) und ein Holzmarterl (unten) mit der traurigen Inschrift "Zum Gedenken an meinen Lebensretter Leopold Reiner, ertrunken am 17.08.2004".


Auch Spuren, die der Biber hinterlassen hat, und umgestürzte Bäume aufgrund von Unwettern und Hochwasser finden sich hier überall. All das Totholz darf im Nationalpark liegen bleiben und verrotten. Eine gesunde Naturlandschaft benötigt Abgestorbenes, um lebendig zu bleiben. Denn Totholz wird durch eine Vielzahl von Organismen genutzt - zahlreiche Tiere und Pflanzen, die in ihrer Lebensweise auf bestimmte Zerfalls- und Zersetzungsphasen von Holz angewiesen sind, stehen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten - z.B. der überwiegende Teil unserer 1000 Wespen- und Bienenarten, aber auch andere Insektenarten sowie Pilze, Flechten, Moose, Farne.

 
Zu viel Ordnung ist nicht gut für die Natur - das gilt ja auch für allzu "aufgeräumte" Gärten... Und Kompost - also zersetzte Pflanzenreste - ist das Beste, was man seinen Pflanzen bieten kann. Kein Wunder, dass es in der Au so üppig grünt und blüht und wächst. Zur Zeit unseres Besuches Anfang März war noch alles weiß von Schneeglöckchen, aber auch saftigen Bärlauch konnte man schon ernten (und das haben wir auch getan.) Die blasslila Pflanzen in der unteren Collage heißen Schuppenwurz.


In der folgenden Collage seht ihr noch ein Schild, das beim Eingang in einen der Wege des Nationalparks darauf hinweist, dass hier quasi die "Wildnis" beginnt. Für uns befand sich die Tafel am Ende des Wegs, denn wir waren aus der anderen Richtung gekommen... Wie auch immer, ich habe sie jedenfalls für Artis Schilderwald fotografiert:



Etwas kürzere Haare und Mai-Grillerei bei uns:
Etwa drei Wochen nach diesem Ausflug hätte die Marokkoreise stattfinden sollen, die wir gemeinsam mit Brigitte und Peter gebucht hatten - doch diese Reise wurde, wie ihr wisst, wegen Corona gecancelt. Kurz vor der geplanten Abreise hätte ich mir auch mal wieder meine Haare ein bisschen faconieren lassen wollen (sie hatten schon ewig lange keinen Friseur mehr gesehen). Aber das war natürlich genauso ins Wasser gefallen wie alles andere. 

Doch am vergangenen Donnerstag war es endlich so weit und die Friseurin meines Vertrauens (unsere Nachbarin zu Linken 😉) machte sich so vorsichtig und dezent, wie ich es gewollt hatte, mit der Schere über meine Locken her. Das sieht jetzt so aus:


Vielleicht dürfen beim nächsten Mal sogar noch ein paar Zentimeter mehr fallen, aber vorerst finde ich es gut, wie's jetzt aussieht. Sie sind lang genug, dass ich sie mir weiterhin komplett aus dem Gesicht binden kann - das ist mir sehr wichtig, denn wenn ich Sport treibe oder arbeite oder wenn es windig ist, mag ich keine Strähnen ins Gesicht hängen haben... 



Das war jedenfalls meine Frisur und meine (auch wieder schrank-geshoppte) Kleidung am vergangenen Wochenende, als wir Brigitte und Peter zu einer Grillerei in unseren Garten einluden - unsere ersten Gäste seit dem Ende der Kontaktbeschränkungen! Und wir alle freuten uns sehr über dieses Treffen - ich glaube, das sieht man. Nur Maxwell war nicht besonders gesellig 😸:


Noch sind Sozialkontakte ein bisserl anders als "vorher" - wir begrüßen uns nicht mit Wangenbussis, sondern mit der schönen indischen "Namaste"- Geste 🙏 Aber wir befinden uns in Österreich auf einem guten Weg - sowohl, was die Entwicklung der Covid-19-Erkrankungen als auch, was die stufenweise Lockerung der Maßnahmen betrifft. Und das macht mich froh!




Nützliche Schnecken:
Ebenfalls sehr froh bin ich über manche tierische Gäste in unserem Garten: Was ihr unten seht, sind Tigerschnegel. Diese vier jungen bzw. subadulten Exemplare habe ich vor ein paar Tagen beim Anheben einer Terracotta-Figur in unserem Garten entdeckt. Es handelt sich dabei um Nacktschnecken aus der Familie der Schnegel. Doch im Gegensatz zu manchen anderen gehäuselosen Schnecken - wie den gefürchteten Spanischen Wegschnecken - sind Tigerschnegel Nützlinge! Sie fressen u.a. die Eigelege und Jungtiere anderer Nacktschnecken - und bevorzugen sonst vor allem welkes Laub. Bitte achtet auf sie und streut kein Schneckenkorn!

Für mich sehen Tigerschnegel ja eher aus wie Leoparden, aber es gibt diese Tiere tatsächlich in den unterschiedlichsten "schicken" Mustern. Bei Kennern sind sie sehr beliebt - einerseits, wegen ihrer aparten Zeichnung (deshalb werden sie von somanchem Mollusken-Freund auch in Terrarien gezogen), andererseits eben wegen ihrer sehr positiven Eigenschaften. Falls ihr solche Tiere in eurem Garten ansiedeln wollt oder Interesse an Terrarienhaltung habt, könnt ihr z.B. HIER welche bestellen. Oder ihr sorgt dafür, dass euer Garten so natürlich wie möglich ist und schöne Verstecke für Schnegel bietet, dann kommen sie vielleicht - wie bei uns - auch von selbst.

Im ausgewachsenen Stadium können Tigerschnegel 20 cm lang sein! Zwei meiner vier sind gerade mal 8 bis 9 cm lang und 
die Kleinen etwa 3 bis 4 cm. Aber ich habe im Vorjahr auch schon ein etwa 15 cm großes Exemplar aus dem Teich gerettet.
 Seither liegt im Miniteich ein "Schnecken-Rettungsfloß" 🐌😉


Ich bin mittlerweile auf Facebook mit den Schnegelfreunden und -freundinnen verbunden, da kann man sich mit Kennern und Neulingen austauschen und somanche Frage beantworten lassen. Mehr über diese besonderen Tiere könnt ihr u.a. auch HIER erfahren.

Außerdem leben in unserem Garten noch Weinbergschnecken und Schnirkelschnecken. Diese beiden Arten sind ebenfalls keine Schädlinge! Sie ernähren sich hauptsächlich von bereits verwelkten Pflanzenteilen und von Algen und Moos. Aber auch von Weinbergschnecken heißt es, dass sie die Gelege von schädlichen Nacktschnecken fressen. Wird Schneckenkorn ausgelegt, gehen leider auch die harmlosen und nützlichen Gehäuseschnecken zugrunde! Seit ich diese Schneckenarten fördere, gibt es in unserem Garten viel weniger Wegschnecken als zuvor - genauer gesagt, habe ich heuer noch keine einzige gesehen!

In der unteren Collage könnt ihr sehen, wie sich eine Weinbergschnecke und eine Schnirkelschnecke eine Bananenschale teilen. Banananschalen lege ich eigentlich als Spezial-Dünger für Rosen aus, aber wenn ich den nützlichen Mollusken damit helfen kann, ist's mir auch recht:


Hier noch ein paar weitere interessante Infos über nützliche und schädliche Schnecken im Garten:



Nun wünsche ich euch noch eine angenehme neue Woche und freue mich schon, durch eure neuesten Beiträge zu "spazieren"! Auf bald also und


alles Liebe!
Herzlichst, eure Traude



Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,


Kommentare:

  1. Da habt ihr Glück gehabt mit eurem Ausflug, zeitlich gesehen. Sehr schöne Bilder! Liebe Grüße und viele schöne Ausflüge auch in Zukunft!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Traude,
    was für eine herrliche Bilderflut vom Märzausflug und vom ersten Treffen "danach" ...
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und einen guten Start in eine schöne neue Woche und bleib gesund!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,
    ich freue mich mit dir über diesen schönen Ausflug.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    ich stimme der lieben Claudia voll und ganz zu. Deine Collagen und vor allem auch die vielen Infos dazu machen Deinen Beitrag richtig spannend und sehr abwechslungsreich. Danke Dir ♥♥♥
    Hab einen guten Wochenstart,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  5. Oh was für tolle Ausflugsfotos, Herrlich der blaue Himmel! Das tut gut in den Augen, Deine schönen Collagen.
    Deine Haare finde ich toll so. Wurden die durchgestuft? Ich finde es steht Dir bisschen was ums Gesicht zu haben :)
    Schön dass ihr vorsichtig Freunde treffen konntet.
    Küschelbüschel 😄 und liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich muss zugeben: Ich bin ein grosser Schneckenfan! Andere gruseln sich davor, ich rette andauernd welche. Beim Ausreiten, wenn die riesigen Weinbergschnecken in suizidaler Absicht im...Schnecken-Tempo....*ggg* übern Weg kriechen. Wenns geregnet hat vor der Haustür- und ich frag mich immer: Was suchen die da?? Ich trage auch Nacktschnecken ins sichere Grün, da mache ich keinen Unterschied. Denn ich sage mir immer: In der Natur hat alles seinen Sinn und Zweck, es steht mir nicht zu, darüber zu entscheiden, wer Daseinsberechtigung hat und wer nicht.
    Und ausserdem: Ich nehme mir ein Beispiel an den kleinen Kriechern: Immer ganz gemütlich voran, nicht hektisch, nicht im Stress. Und es hat sich bewährt! 😄
    Eine schöne Woche dir, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,
    euren Spaziergang habe ich sehr genossen...die gute Stimmung und den Spaß dabei kann man den Bildern direkt ansehen, die übrigens wieder so schön in den Collagen präsentiert werden. Auch die Mai-Grillerei macht gute Laune. Tigerschnegel habe ich hier in der Gegend noch nicht beobachtet - hier im Garten gibt es nur die Nacktschnecken, die seit letztem Jahr erheblich abgenommen haben...sicherlich eine Auswirkung der Trockenheit.
    Nun wünsche ich dir eine gute Woche - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Was für tolle Bilder! Die Donau wirkt so ruhig und still. Aber wir wissen, dass sie auch anders kann. Die Markierungen zeigen es ganz deutlich. Hochwasser ist für mich faszinierend und erschreckend zugleich. Es ist beeindruckend, welche Wassermassen da plötzlich in Bewegung sind. Aber natürlich finde ich das auch sehr bedrohend. Wenn ich an 2013 denke... das war auch hier nicht lustig. Ich finde es übrigens ganz wohltuend, einmal nicht über Corona zu lesen.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  9. liebe Traude...zu viel Ordnung ist nicht gut für die Natur, genau, das ist der richtige Ausspruch für das was in der Natur statt - findet, sie mag es einfach nicht gegängelt und eingegrenzt zu werden, wie wir auch!,,,
    .aha....eine neue Frisur, die ist aber hübsch und steht dir gut! so ein wenig etwas weiches rund um die Stirn, nicht ganz so streng /obwohls praktischer ist = ich weiß sieht sehr weiblich weich und schön an dir aus und der Wuschelkopf klasse, macht jung und lebendig. sieht unternehmungslustig aus. Rock und T-Shirt passt genau in deine Gartenlandschaft und steht dir, zeigt deine Lebensfreude nach all den Einschränkungen das hast du gut für den Post gewählt.:-))man sieht dass dir die nähere Begegnung mit deinen Freunden gut tut.Yep Einsiedelei tut dem Mensch nicht nur gut.
    aufmerksam bin ich deinen Ausführungen über die Schneckenarten gefolgt, die getigerten kannte ich bisher noch nicht, wusste auch nichts über ihre Eigenarten, danke...ich werde darauf achten, sollten sie bei uns auftauchen! Danke..dem Link werde ich sicher noch folgen. Schön hast du sie abgelichtet und auf Platte gebannt.
    Ganz wunderbar sind dir auch die Aufnahmen aus der "liegenden Perspektive" gelungen, die sehen phantastisch aus, stell dir vor: ich hätte dich als "buntes Bündel" nicht erkannt..und identifizieren können; :lacht...hoffentlich hast du dir an den Steinen keine blauen Flecken geholt!!!
    Wasser - Himmel - laue Luft und die Weite der Landschaft was könnte schöner sein bei so einem schönen Ausflug...


    Danke für die vielen Informationen gerade bezüglich Schneckenplage und Co, ich vermute im trockenen Sommer werden es im garten generell weniger werden. auch dem nützlichen Wink mit der Banaenschale zwecks Rosendünger dem werde ich sicher ebenfalls folgen denn das war mir bisher völlig neu..
    ganz liebe Grüße und danke, dass du trotz eigenen langen Beiträgen immer noch Zeit findest bei mir rein-zu-schaun...Angel

    AntwortenLöschen
  10. Das war ja ein toller Ausflug sowie klasse Treffen und danke dir dass du uns so reich bebildert mitgenommen hast. Hat bestimmt noch sehr viel Spaß gemacht, so wie auch ein etwas anderes Treffen. Immerhin geht mittlerweile wieder etwas und schön zu lesen das es bei euch in Austria auch gut abläuft. Hier hat Phase 0 und seit gestern ja 1 bis dato auch keine Zahlen wieder hochschnellern lassen. Die Bevölkerung hält sich noch zurück und selbst in den Touristenstädten ist noch wenig unterwegs (Webcams geschaut/Medienberichten)

    So eine Tigerschnecke habe ich real noch nie gesehen. Die ist ja wirklich sehr nützlich. Ansonsten mag ich keine "Nacktschnecken" und ich kann mich noch zu gut erinnern als ich das erste Mal diese Gänse in Kumberg durch den Garten hab laufen sehen...also die liebend gerne Schnecken fressen.

    Hab noch einen schönen Tag und ganz liebe Grüsse rübergeschickt

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Namasté, liebste Traude, die Fotos, besonders die von der schönen blauen Donau, sind ganz toll geworden! Oh, und ein kleiner "Ölkäferporno" ist auch mit dabei. Ich hab ja bei solchen Tier-Begattungs-Fotos immer ein etwas komisches Gefühl, mir ist schon klar, dass es ihnen vermutlich herzlich egal ist, ob sie "dabei erwischt" werden oder nicht, aber ein Teil in mir denkt an eine etwa 600mal intelligentere Alien-Art, die dann irgendwann auf die Erde kommt und uns Menschen dabei aufnimmt, wie wir uns paaren (und zudem feststellt, wie lecker und zart unsere Kinder schmecken, in ein bisschen Knoblauchbutter geschwenkt...). Okay, weg mit diesen makabren Gedanken, zurück zu Deinen herrlichen Ausflugs-Fotos und -geschichten: solche herrlichen Flussufer liebe ich auch und Du zeigst uns beeindruckende Wasser- und Pflanzenfotos!
    Übrigens: deine Haare sind richtig klasse, sieht echt gut aus, ein wenig kürzer. Das Gesicht ein wenig umspielend, aber trotzdem frei lassend, steht Dir! Ich bewundere auch Dein schönes Augen-Make-Up: Deine Augen kommen richtig ausdrucks- und geheimnisvoll rüber. <3
    Übrigens 2: ich hab Deinen Gartenpost auch gelesen und wollte auch schreiben, dass ich die Arbeit, die dahinter steckt, wirklich respektiere, sowas ist echt viel und irgendwie "never ending"... und wie schön ich die Ergebnisse finde... bin aber nicht dazu gekommen. irgendwie hat mich der Alltag grad sehr im Griff, so dass ich mich fast wieder zur "Quarantäne" zurück sehne :-DDD. Nein, Spaß, ist schon gut, wie es ist, aber halt super anstrengend. Die Betreuungszeit ist länger, da Schule in den meisten Fällen noch wegfällt, und wir zudem versuchen, die Auflagen irgendwie einigermaßen einzuhalten. Außerdem herrscht eine eher komische und gedrückte Stimmung, das schlaucht mich grade noch mehr. Es ist ja nicht meine Stimmung, ich weiß, und trotzdem ist es schwer, sich abzugrenzen, wenn man den ganzen Tag darin "gefangen" ist. Manchmal bin ich regelrecht "leer" abends und weiß gar nicht mehr, wie's MIR eigentlich geht.
    Schön, dass es in Österreich so gut klappt mit den Lockerungen und schrittweise Rückkehr zur Normalität. Schön, dass Ihr Eure Freunde getroffen habt, das war bestimmt ein tolles Gefühl. Bei meinem Freund und mir ist gerade "Sonntags-Grillen" auf dem Balkon (da essen gehen ja wegfällt) angesagt. Auch schön. Aber dabei fällt mir auf, dass mein Balkon auch mal wieder eine "Verschönerungskur" bräuchte... muss wohl nochmal in Deinem Gartenpost stöbern... :-))) Zum Glück sind Baumärkte wieder geöffnet. Brauche dringend einen Sonnenschutz. Und vieles mehr...
    Alles Liebe und herzliche Grüße und Drückers,
    Maren xxxxx

    AntwortenLöschen
  12. schöne Bilder! Danke fürs Mitnehmen!
    Die Frisur mit den Strähnen ins Gesicht passt dir super!
    lg

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,
    das sind sehr schöne Bilder dieser wunderschönen Natur, leider ist gerade Wasser aber auch manchmal gefährlich...
    Schnecken haben wir nicht mehr soviele im Garten, sie vertragen die Trockenheit nicht. Früher hatten wir auch den Tigerschnegel und auch Weinbergschnecken und natürlich auch jede Menge Nacktschnecken, die auch immer noch da sind, wenn auch viel weniger (Tut mir schon fast Leid, dass die Tiere jetzt so leiden.).
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schön liebe Traude. Sowohl der Ausflug an die Donau als auch die Tatsache, dass endlich mal wieder ein Treffen unter Freunden stattfinden konnte.

    Deine Haare gefallen mir ausgesprochen gut. Vor allem, wenn der Pony nicht komplett aus dem Gesicht gekämmt wird. Die Frisur erinnert ein wenig an ein "Burgfräulein".

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe, neu getylte Traude.
    Dein neuer oder zumindest an den Haaren erneuerter Look steht Dir ausgezeichet. Das wirkt frischer, jugendlicher, und natürlich hast Du Dich auch farblich sehr passend ausgestattet.
    Schön, dass ihr noch diesen März-ausflug machen konntet. Ist ja alles dann aprupt abgebrochen worden. Wir hatten uns auch schon auf ein Konzert, den Schiurlaub......und so vieles mehr gefreut. Hoffen wir, dass es bald wieder aufwärts geht.
    Aber zumindest kann man wieder Freunde treffen.
    Alles Liebe und eine gute Zeit.
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2020/05/jumpsuit-reloaded.html

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Traude,
    danke für den schönen Spaziergang. Deine Friseurin hat sehr schön geschnitten, Deine Mähne wurde nur in Form gebracht, ich fände es schade, wenn sie fallen würde. Mit so netten Freunden macht das Wandern Spaß - und Marokko wird eben nachgeholt ... wie alles, was jetzt ausgefallen ist.
    Zu den Schnecken hätte ich ehrlich gesagt kein Vertrauen. Ich hab mir gerade eine mobile hochstämmige Pflanzbox bauen lassen, vorher waren die ...schnecken sehr am Salat interessiert.

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche, bleibt gesund
    viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Traude,
    Auenlandschaften sind wunderbare Gegenden in denen man immer viel entdecken kann, aber angeschwemmte Schneeglöckchen hätte ich dort auf keinen Fall erwartet. Tigerschnegel habe ich noch nie gesehen, aber wir haben generell nur wenig Schecken, hauptsächlich so ganz kleine schwarze. Liegt sicher an den vielen Vögeln im Garten.
    Die verschiedenen Schilder der Hochwasserstände sehen sehr interessant aus. Zum Glück kann sich das viele Wasser gut in den Auen ausbreiten und richtet dort sicher nicht so schweren Schaden an wie an Stellen ohne Überflutungsbecken. Verlinken kannst du dich leider erst wieder nächste Woche Mittwoch, eben alle 14 Tage.

    Sei herzlich gegrüßt von
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch vielen Dank für deine Verlinkung, habe mich sehr gefreut.

      Liebe Grüße aus der Eifel
      Arti 🦋

      Löschen
  18. Liebe Traude!
    Wieder ein sehr schöner, abwechslungsreicher, bunter Beitrag von Dir. Besonders schön fand ich die Fotos von Orth an der Donau, ist das doch nicht weißt von meiner Heimat entfernt. Ich liebe den Nationalpark Donauauen und darf mich glücklich schätzen, dass ich mit dem Fahrrad durch die Lobau in die Arbeit fahren kann - was ich in letzter Zeit häufig mache, um der Maskenpflicht in den Öffis zu entgehen ;-) Letztes Wochenende waren wir mit dem Fahrrad an der Donau. Ich war entsetzt, wie wenig Wasser diese momentan führt. Aber die Landschaft ist einmalig schön.
    Liebe Grüße und bleib gesund
    Karen

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude, was ist es doch wieder für ein Vergnügen, deinen Beitrag zu lesen und natürlich auch zu sehen. Das fühlt sich wie so ein kleiner Spaziergang durch die Natur an und dann kann es derzeit draußen regnen oder stürmisch sein, bei dir fühlt man sich wohl, die wunderbaren Blumen, die herrlichen Aufnahmen von der Natur, den Tieren, dem glitzernden Wasser und dazu eure strahlenden Gesichter – das bringt einfach gute Laune und treibt das Stimmungsbarometer gleich mal ordentlich in die Höhe. Manchmal denke ich, deine farbenprächtigen Fotos wirken fast ein bisschen wie eine kleine Therapie und lassen keine trüben Gedanken aufkommen. Und neben der guten Laune gibt es auch noch Wissen so nebenbei dazu und das finde ich wirklich immer eine tolle Kombination bei dir. So habe ich heute bei dir zuerst gelernt, dass es einen violetten Ölkäfer und einen Tigeschnegel gibt und dann noch Informatives zu diesen Gattungen. Genieß die Lockerungen, habe eine wunderbare Zeit mit deinen Freunden und alles, alles Liebe

    AntwortenLöschen
  20. Diese Ölkäfer, sind doch nicht nur wegen ihres Aussehens sondern auch wegen ihrer Lebensweise, wirklich selsam-interessante Tiere? Ich bin ihnen noch nicht begegnet, aber die Tiger-Schnegel leben auch in meinem Gärtchen, auf diese Weise nehmen die anderen Nacktschnecken wirklich nicht überhand. Sehr schön finde ich deine Collagen mit den Himmelsblicken, besonders das Foto mit der langen Wolkenbank hat es mir angetan. Auch wenn diese Fotos schon eine Weile zurückliegen, eine Bereicherung für die Galeria sind sie allemal und ich danke dir dafür!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  21. hallo traude,
    ein wundervoller rundumschlag in der wildnis. danke fürs mitnehmen.

    gruss hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanna,
      da ich dir leider nicht auf deinem Blog antworten kann, sage ich dir hier vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
      Herzlichst, Traude

      Löschen
  22. Guten Morgen liebe Traude,
    ja die Lockderungen ... man sieht es Euch wirklich an wie froh Ihr seid, bei uns wird es ja auch lockerer und dann sieht man diese "Idioten" die sich für alle unsere Rechte aufspielen und dann bin ich wirklich zornig falls es wieder zu steigenden Zahlen kommen sollte können wir uns dann auch bei denen bedanken. Ihr hattet solche Demos nicht, oder?
    Aber das nur am Rande. Lieber was schönes und so buntes wie Deine Collagen. Schneckenkorn streue ich gar nicht, denn auch die anderen Gartenbewohner können daran zugrunde gehen. Allerdings habe ich im Garten keine Schnegel, ab und an sehe ich sie bei meiner Hunderunde.
    Aber Du hast mir mit Deinen Schnirkelschnecken eine Erinnerung geweckt. Unsere Mädchen haben damals das Gedicht in der Schule gelernt und sie fanden es so schön und lachten dabei immerzu, ich kann es fast noch auswendig so oft wurde es vorgetragen. Und auch bei den Mädchen kommt die Erinnerung wenn jemand von Schnirkelschnecken spricht (lach) - ach herrlich solche Dinge.
    Wenn Du es nicht kennen solltest hier ein Link: https://www.heilpaedagogik-info.de/tiergedichte-naturgedichte/1809-sieben-kecke-schnirkelschnecken.html
    Nun sende ich Dir ganz liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  23. unas fotos muy bonitas, sobre todo las primeras

    AntwortenLöschen
  24. herrliche Bilder von eurem Märzausflug
    so eine wunderschöne Landschaft
    und dass ihr Schnegel habt finde ich toll
    auf dem Friedhof (Grab meiner Tochter) war auch einmal einer
    ob er noch da ist weiß ich nicht

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo liebe Traude,
    wunderschön Euer Ausflug an die Donau und auch über Euer Treffen mit euren Freunden freue ich mich. Das es ein wunderbarer Tag war sieht man an Deinen Bildern.
    Ölkäfer haben wir hier auch einige, aber auch Nacktschnecken, Schnecken mit großen und kleinen Häusern und auch die Tiger-Schnegel leben auch in meinem Garten.
    Schneckenkorn streue ich nicht, ich habe Angst das anderen Gartenbewohner auch davon "naschen" und dann daran sterben könnten.

    Wunderschöne Collagen hast Du zusammengestellt.

    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  26. Sehr schöne Bilder... Das mit den Haaren ist bei mir ähnlich, bis zum Frühjahr und zur Gartenarbeitszeit müssen sie vom Weihnachtsschnitt wieder so lang sein, dass ich sie zusammenbinden kann. Tigerschnegel und Weinbergschnecken finde ich besonders oft in meinen Tontopf-Sammlungen. Und auch ich schätze unsere vorsichtigen Treffen zum Spazieren oder Kaffeetrinken draußen im Wald oder im Garten, "auf Abstand". Ich grüße auch gern mit Namasté oder mit einem herzlich lächelnden "Fühl dich sehr gedrückt" oder "Fühl dich umarmt". Alles Gute für eure Lockerungen. Hier sind wir auch - z. T. rasendschnell - dabei, möge es gut gehen. Wir beschränken uns freiwillig so gut es geht. Viele Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Traude, das war ja ein toller Ausflug. Bei Euch gibt es ja viele schöne Ecken :)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  28. Scheint eine wundervolle Gegend zu sein, Natur pur. LG Romy

    AntwortenLöschen
  29. the park looks amazing! seems like you had such fun times. loving your outfit too

    you look awesome ! totally love the outfit

    AntwortenLöschen
  30. Wie schön liebe Traude dass wir teilhaben durften an Euerem Ausflug. Herrlich, das Foto vom "Haufen" hihihi, ich denke auch immer was wohl die Leute denken wenn sie mich so verrenkt sehen aber die Fotos sind dafür auch wunderschön geworden :-))))). Bunt und fröhlich sind Deine Collagen wieder das mag ich.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  31. Die Donau-Auen sind aber schön. Ich glaube, davon hat mir mein Vater schon erzählt. Der hat nämlich seine Kindheit in der Nähe von Wien verbracht.
    Mit den so nützlichen Leoparden-Schnecken kannst du mich jagen ;-) Bei uns gibt es sowas nicht. Aber wir haben in der Nähe ein Waldgebiet mit feuerroten Nacktschnecken. Angeblich, weil dort der Boden so eisenhaltig ist.
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen
  32. Ach ja, der März war einfach herrlich und vor allem noch so unbeschwert.
    Danke für die wunderschönen Fotos :)
    Lass es dir gut gehen.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  33. Hello Traude, Wow so many fantastic pictures, despite this difficult time your family is using from this all miracles of nature around - that's awesome. I see you met even some little animals like snails or beatles :-)

    Have a lovely weekend

    AntwortenLöschen
  34. danke für die schönen Bilder von eurem Ausflug. Der Spaziergang hat mir jetzt am Bildschirm auch Freude gemacht. Und über den giftigen violetten Ölkäfer habe ich gestaunt. Da lernt man doch immer wieder gerne dazu :-)

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  35. Den Bienenstein habe ich übrigens online bestellt. Vor Ort habe ich noch keinen entdeckt.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  36. Liebstige Traude,
    heute nur ganz kurz, da ich wieder einmal ein bisserl im Stress bin: Arbeit, Hausarbeit und morgen gehts für eine Woche nach Kärnten ;-). Vielen Dank für den tollen Bericht von Eurem wunderschönen Ausflug in die Donau-Auen. Endlich einmal ein Gebiet, das ich auch ein bisserl kenne ;-) Dein traumhaftes Ausgehkleid über der schmalen Hose steht Dir dabei unheimlich gut :-) Wie übrigens auch Deine neuen kürzeren Haare!
    Chrissie´s supersüßes Baby ist am Donnerstag auf die Welt gekommen. Mutter und Kind sind wohlauf :-))

    Alles Liebe und feste Drücker (geht ja jetzt schon bald richtig, oder?)!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  37. Liebste Traude,
    herrliche Blder hast Du mitgberacht, herzlichen Dank dafür!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und noch eine schöne neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße und einen virtuellen Drücker, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Traude,
    so ein toller, noch ganz coronaungetrübter Ausflug in eine schöne Natur! Genau mein Ding. Tolle Collagen. Ich bin immer entzückt, wenn ich Landschaften sehe, wo das Totholz verbleiben darf. Das nimmt hier zum Glück beständig zu, die Wälder nicht mehr auszuräumen.
    Tigerschnegel, Du Glückliche! Ich freue mich über jedes Exemplar bei uns. Leider sind die schleimigen roten Verwandten deutlich in der Überzahl. Eben habe ich eine schlummernde aus einem Salatkopf geholt, den wir heute essen wollen.
    Ich finde, Deine Friseurin hat das sehr dezent und gekonnt gemacht. Wenn ich Du wäre, hätte ich ein paar Zentimeter mehr hergegeben. Aber ich bin ja auch die Kurzhaarfraktion (nun wieder, nach vielen Wochen Corona-Matte).
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  39. Auf den Bildern sieht man, wie wohl ihr euch auf diesem tollen Ausflug gefühlt habt. Es war schön, euch virtuell zu begleiten.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!