Freitag, 22. Mai 2020

Durch Wald und Flur ...

... im April und Mai



Servus, ihr Lieben!

Heute möchte ich euch wieder mitnehmen auf meine / unsere Spaziergänge, Walkingrunden und Radausflüge der letzten paar Wochen. Habt ihr Lust mitzukommen? Ich verspreche euch, es gibt viel Schönes zu sehen und wir haben jede Menge Freude getankt! Davon gebe ich gern etwas an euch ab! 😊


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Radausflug am 12. April
An diesem herrlich schönen Aprilnachmittag schwang ich mich allein aufs Rad, während Herr Rostrose laufen war. Wie ihr wisst, machen mich tierische Begegnungen immer besonders glücklich. Und bei dieser Radeltour begegnete ich nicht nur Pferden, sondern auch einem wunderschönen Husky, der neugierig zwei Schwarzkopfschafe beäugte. Mit seinem Frauchen plauderte ich eine Weile.

 

Wir freuten uns beide über das nette Gespräch in Zeiten der Corona-bedingten Kontaktarmut, und der Hund freute sich auch über ein paar Streicheleinheiten. Aber eigentlich war er doch mehr an den Schafen interessiert als an mir. Die Schafe wiederum blickten zwar zwischendurch neugierig auf und blökten ein bisschen, aber hauptsächlich waren sie an ihrem Futter interessiert. Nach dieser Begegnung radelte ich aufgeladen mit Glücksgefühlen und Energie nach Hause zurück.


Unsere Einkaufstouren der letzten Zeit gestalten wir häufig als Spaziergänge - und von einem solchen Einkaufsspaziergang stammt das folgende Outfit. Alle Kleidungsstücke des heutigen Beitrags sind übrigens schrankgeshoppt. (Ich habe schon seit Monaten kein Bedürfnis nach neuer Kleidung, auch nicht nach "neuen" Second-Hand-Stücken. Das fing schon vor Corona an, aber es hat sich noch intensiviert.) Wie unschwer zu erkennen ist, war mir an diesem Tag nach viel Farbe und Mustermix zumute. Auf Schminke hingegen hatte ich keine Lust (auch das ist ein Effekt von Corona 😉):


Radausflug am 23. April
Diesmal schwangen wir uns gemeinsam auf unsere Räder. Eigentlich wollten wir wieder nach den Schafen sehen, aber die waren an diesem Tag offenbar anderswo. Also radelten wir einfach weiter - und sahen gleich mehrere Reh-Herden und einen schönen Greifvogel. (Ich glaube es war ein Turmfalke. Falls es jemand von euch besser als ich weiß, gebt mir bitte Bescheid.) Zum Glück hatte ich meine Kamera mit dabei - noch besser wäre das große Objektiv gewesen, denn sowohl die Rehe als auch der Falke waren ziemlich weit entfernt... Aber immerhin - mit dem Handy wäre da gar nichts gegangen! Auch nach diesen Begegnungen und der schönen Radeltour waren wir wieder voller Freude.


Unten seht ihr einen weiteren Einkaufs-Spaziergangs-Anzug. Die braune Schnürlsamthose ist alt, das braun-marineblau geringelte Shirt öko-bio und seit einem oder zwei Jahren in meinem Besitz und das flauschige Strickjackerl stammt aus dem Second-Hand-Laden, wohnt jetzt aber auch schon eine Weile bei mir:


Walkingrunde am 24. April
Die Luft war voller Vogelgezwitscher und Frühlingsdüften, der Bärlauch hatte zu blühen begonnen und ein Marienkäfer ließ sich bereitwillig von mir fotografieren.



Spaziergang am 1. Mai
Unsere Vis-a-vis-Nachbarin Renate hatte mich gefragt, ob ich mit ihr gern einen Spaziergang unternehmen möchte. In meinem vorigen Posting #Corona Extra 5: Think positive - so viele sind wieder gesund! habe ich euch erzählt, dass Renate der einzige Mensch in meinem Bekanntenkreis ist, der positiv auf Covid-19 getestet wurde. Bei unserem Spaziergang erfuhr ich, wie sie die Krankheit erlebt hat - vielleicht interessiert es euch ebenfalls:

Es begann Anfang April mit nicht ganz eindeutigen Symptomen. Da Renate in der Altenbetreuung arbeitet, wollte sie aber natürlich unbedingt Bescheid wissen. Die telefonisch zu Rate gezogene Ärztin schickte gleich ein Ambulanzteam vorbei, um einen Coronatest durchzuführen. Ihr Mann, der keine Symptome hatte (und auch bis zum heutigen Tag keine bekommen hat, obwohl er die ganze Zeit bei Renate daheim war) wurde nicht getestet, was ich schade finde. (Die beiden sind übrigens um die 50 Jahre alt.) Das Virus SARS-CoV-2 wirkt sich von Mensch zu Mensch unterschiedlich aus - laut Renates Schilderungen war ihre Version der Krankheit "anders als Grippe", denn ihre Symptome kamen in Etappen. Kaum war eine Sache vorüber, kam ein anderes Symptom. Die Abfolge kriege ich jetzt nicht mehr auf die Reihe, aber zuerst war sie einfach nur todmüde und schlief drei Tage durch, ohne den geringsten Appetit zu verspüren. (Sie ist eine ohnehin sehr schlanke Frau und nahm dabei 4 kg ab.) Dann bekam sie nacheinander z.B. starke Nervenschmerzen im Kopf, weshalb sie im Haus eine Mütze trug, verlor vorübergehend ihren Geruchs- und Geschmackssinn, hatte starken Husten etc. Nach etwa drei Wochen war der Zauber vorüber, aber zur Arbeit durfte sie erst etwa zwei Wochen später, und auch ihr Mann musste noch in Quarantäne bleiben. Zu Renates Beruhigung ist keiner ihrer Senioren-Schützlinge erkrankt - möglicherweise hat sie sich die Krankheit beim Besorgen von Rezepten oder Medikamenten in einer Arztpraxis oder Apotheke eingehandelt...

In der Nacht vor unserem Spaziergang hatte es geregnet, deshalb mussten wir beim Gehen aufpassen, um auf keine Weinbergschnecke zu steigen. Wir setzten unterwegs 20-30 Schnecken vom Weg ins Grüne. Fotografiert habe ich allerdings nur die Landschaft mit zwei Traktoren auf dem Feld. Ich finde, mit dem Wolkenhimmel sieht das wie ein naives Gemälde aus:

"Himmelsblick mit Traktor"

Hier seht ihr noch ein drittes unspektakuläres Einkaufs-Outfit. Auch das Tüpfel-Streifenshirt aus Biobaumwolle kennt ihr schon eine Weile an mir, und die Hose habe ich euch oben auch schon mal gezeigt. Den Rucksack mit dem "Anti-Hamster-Zettel" habe ich euch HIER schon aus der Nähe gezeigt. Inzwischen habe ich den Zettel wieder entfernt, weil ohnehin niemand mehr hamstert 😉...


Ein Glockenturm für Nova

Der 13. Mai war ein wolkenverhangener Tag, an dem es immer wieder zwischendurch nieselte. In einer Regenpause nahm ich bei einem kurzen Spaziergang ein paar Fotos für Novas Glockenturm-Sammlung auf – diesmal von der hochbarocken Pfarrkirche Pottendorf. Die römisch-katholische Pfarrkirche ist dem Heiligen Jakobus den Älteren geweiht. Sie wurde von 1714 bis 1718 nach den Plänen des Architekten Johann Lukas von Hildebrandt errichtet und im Jahr 1769 um eine Vorhalle und die südliche Sakristei um eine Paramentenkammer erweitert. (Paramente sind, wie ich soeben bei Wikipedia gelernt habe, die im Kirchenraum und in der Liturgie verwendeten Textilien, die oftmals künstlerisch aufwendig gestaltet sind.)


Walking am 18. Mai
Ich bin froh, dass sich der Mai bei uns nicht so trocken und heiß gestaltet hat wie der April. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren kommt's mir vor, dass die beiden Monate ihre Rollen getauscht haben und der Mai der unbeständigere und feuchtere der beiden geworden ist. Bei meiner Runde schien aber wieder die Sonne und Weinbergschnecken fanden sich nur noch auf den schattigeren Waldwegen.


Dafür gab's an diesem Tag aber eine andere tierische Begegnung, die mich begeistert hat. Genauer gesagt handelte es sich um mehrere Begegnungen, denn bei dem Baum in der unteren Collage handelt es sich um ein "Mehrfamilienhaus". Schon beim Näherkommen hörte ich ein ausgepräges Piepsen und dachte "Da wartet bestimmt der Nachwuchs auf Futter." Ich blickte nach oben und sah gerade, wie ein Specht das höher gelegene Loch mit einem fetten Insekt im Schnabel ansteuerte. Leider hatte ich mein Handy nicht schnell genug zur Hand. Und aus dem unteren Loch schaute zwar ein Vögelchen heraus, aber das war so dunkel, dass man es auf dem Foto (siehe übernächste Collage oben rechts) nicht erkennen kann.

Ich drehte diesmal extra keine Runde, sondern ging denselben Weg zurück, den ich gekommen war, um noch einmal beim "Spechtloch" stehen zu bleiben. Diesmal hatte ich mein Smartphone bei der Hand und wartete - und so gelangen mir ein paar Fotos (zwar nicht besonders gute, aber besser ging's halt nicht.) Die Freude über dieses Erlebnis war jedenfalls groß!



Ich hoffe, auch ihr habt einiges Schönes erleben dürfen - selbst wenn ihr vielleicht andere Pläne für diesen Frühling hattet... Falls dem so ist, passt dieses Zitat gut dazu:



Das Leben ist nicht immer so, wie man es sich wünscht. 
Der einzige Weg, um glücklich zu sein,
ist das Beste daraus zu machen.

Jennie Churchill
war eine US-amerikanisch-britische Philanthropin und Autorin. 
Sie wurde vor allem bekannt als Mutter des späteren 
britischen Premierministers Winston Churchill.
 
verlinkt bei Zitat im Bild


In diesem Sinne: Habt eine glückliche Zeit!!!

Alles Liebe, eure Traude



Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,




Kommentare:

  1. Liebe Traude,
    das ist ein wirklich schönes Zitat und so wahr!!!
    Wunderschöne Collagen sind das über die Radtouren,Spaziergänge, Einkaufsbummel etc. man fühlt sich von Dir immer gerne mitgenommen. ♥
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Traude,
    Da habt ihr ja immer schönes Wetter gehabt, die Farben sind ja prächtig. Ja Radtouren sind was Feines, machen wir auch immer wieder mit underen e-Bikes.
    Ganz tolle Bilder wieder.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,

    ich habe dich gern begleitet.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Beneidenswert, dass ihr so einfach in die weite Landschaft kommt! gerade das fehlt und wird auch aus Krankheitsgründen des Gefährten immer schwieriger. - Interessant was du zu deinem kauf- und Schminkverhalten berichtest, es geht mir nämlich ähnlich. Ich habe mich nur einmal in dieser Zeit des Lockdown geschminkt, und zwar meine Augen an dem Tag, als ich meine Haare habe abschneiden lassen. Kaufen? Nein danke! ( Doch, eine Vase ��) Aber selbst die Tochter, die heute mir ihren Kindern Wanderschuhe kaufen musste, stellte hinterher fest, dass sie das Shoppen nicht mehr braucht.
    Es verändert sich. doch Einiges unter den derzeitigen Bedingungen...
    Dein Gespräch mit der Nachbarin fand ich sehr interessant.
    Bleibe gesund!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. das Beste aus dieser Zeit habt Ihr ja gemacht wie man sieht. Hinaus in die Natur und richtig angezogen macht alles Spass. So halten wir es auch!Die Kirche ist ja hübsch mit dem Turm, eckig statt rund, sieht man auch nicht so oft in dieser Form.
    Liebe Grüsse zu Dir, komm gut durche die Zeit, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Das wetter ist ja auch wirklich ein Traum, es lädt förmlich ein, raus in die Natur zu gehen. Wir haben gestern zum Feiertag eine 20 km Radtour an der Saale entlang gemacht, es war wunderschön. LG Romy

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht nach einer tollen Zeit, viel Spaß und gutem Wetter aus. Am Montag muss mein Rad zum Dok. Ich hatte es meinem Sohn geliehen und er hat im Wald einen Stock in die Speichen bekommen. Ist über den Lenker abgestiegen. Hüfte geprellt, Ellenbogen aufgeschürft. Aber mei. Er ist noch jung, es wird von Tag zu Tag besser. Aber das Vorderad hat einen mords Achter. Die Speichen gehören nachgezogen, die Mäntel erneuert und die Bremsbeläge getauscht.
    Bleibt gesund und BG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Was für schöne Begegnungen und Ausflüge überhaupt. Das würde mich auch gefallen, vor allem dann auch noch so eine schöne Pfarrkirche zu sehen. Die sieht auch echt so schön aus. Ebenso die Natur um euch und dazu die vielen Tiere. Wirklich wundervoll und ich danke dir für all die schönen Eindrücke und Bilder.

    Naturlich auch für den Glockenturm und das ZiB. Den Worten von Churchill kann ich voll und ganz zustimmen. Gerade in der jetzigen Zeit müssen wir es doppelt machen. Ist doch auch dreimal besser als mit langem Gesicht in den Tag leben.

    Wünsche dir bzw. euch noch ein schönes Wochenende und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Traude,
    was für tolle Bilder und ich liebe den Wald ;) Ein Fahrrad habe ich leider nicht, aber ich möchte mir in Zukunft eins zulegen. LG und schönes Wochenende - Katrin

    AntwortenLöschen
  10. es grünt im Moment alles so schön!!!
    Mir geht es mit Shoppen (abseits von Lebensmitteln) genauso, ich hab überhaupt keine Lust dazu und brauche auch nichts Neues. Man hat meist sowieso zu viele Sachen in den Schränken. Ich möchte eher reduzieren.
    lg

    AntwortenLöschen
  11. Oh, was seh ich da ... ein Buntspecht. Ich war erstaunt, hier letztens auch mal wieder einen zu sehen.
    Ich war mit meinem Mann am Feiertag auch mal wieder in Wald und Flur. Einfach herrlich, bei schönem Wetter die Natur zu genießen und es sah auch fast so aus wie auf deinen Fotos. Und kaum zu glauben: Es war sogar ein Kuckuck zu hören.
    So haben alle Einschränkungen doch auch was Gutes: Man besinnt sich mal wieder auf die einfacheren Dinge des Lebens.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,
    ein schöner April und Mai und vielen Dank für das Mitnehmen - ich war gerne mit dabei.
    Ja das mit dem einkaufen ... nun ich gehörte noch nie zu den Shoppingverrückten (es sei denn ich bin in einem Buchladen ;-) Das hat meine Mutter schon immer gesagt das ich da mehr wie mein Vater bin und auch unsere Mädels sind lieber mit ihrem Vater losgezogen als mit mir. Falk ist da echt mit sehr viel mehr Geduld ausgestattet! Wenn ich etwas brauche ist gehe ich los und schaue, habe ich das dann, geht es nach Hause (oder in den Buchladen)
    Aber jetzt mit Mase und Abstand macht mir kein Bummel mehr Spaß, aber ich höre immer mehr Menschen denen es genauso geht,
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  13. Das Zitat von J. Churchill gefällt mir und zur Zeit ist es auch das einzig Richtige. Es bringt rein gar nichts über nicht stattgefundene Reisen zu jammern. Viel besser ist es dann sich täglich das Glück in vielen kleinen Dingen vor der Haustür zu suchen. Ja, aktiv unterwegs sein und entdecken, die Freudenbringer werden nie von sich aus vor der Tür stehen und klingeln :)))
    Schöne Collagen hast du wieder zusammengestellt.

    Ganz herzliche Grüße in dein Wochenende
    Arti

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin gerne dabei gewesen bei euren Ausflügen, liebe Traude.
    Das sind ja richtige Bilderbuch-Fotos! :-)

    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Ausflüge liebe Traude. Wir sind ebenfalls gern mit dem Rad unterwegs. Dein erstes buntes Outfit gefällt mir heute besonders.

    Wie gut, dass Renate niemand im Altenheim angesteckt hat. Wäre gar nicht auszudenken.

    Ich konnte nach langer Zeit endlich meinen Vater im Pflegeheim kurz besuchen. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Die Freude war natürlich groß.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sabine!
      Renate arbeitet nicht in einem Altenheim, sondern ist bei einr gemeinnützigen Organisation als Altenbetreuerin angestellt. Sie unternimmt Besuchsdienste bei alten Menschen, plaudert mit ihnen, hilft ihnen bei Besorgungen etc. und liebt ihre Arbeit sehr. Sie hat sich große Sorgen um ihre Schützlinge gemacht, aber zum Glück ist nichts passiert. Wie schön, dass auch du deinen Vater schon besuchen konntest. Ich war ebenfalls bereits zweimal wieder bei meiner Mutter. Aber durch die Sicherheitsvorkehrungen ist es nicht so, wie gewohnt und meine Mutter kann mit diesen Dingen nicht mehr viel anfangen... Sie wird aus ihrem Bett herausgeholt, in einen Liege-Rollstuhl gesetzt, bekommt eine Maske verpasst, wird zu einem "Plauderplatzl" im Heim gebracht, wo ich mit Maske und Gummihandschuhen auf sie warte... das alles scheint sie - auch wenn sie sich freut - doch auch irgendwie zu überfordern...
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  16. Liebstige Traude, was für tolle Fotos. Ich freu mich immer Dich auf euren Ausflügen begleiten zu dürfen. Irgendwie kommen wie außer zu Arbeit und in den Garten nirgens mehr hin. Aber das Wetter war einfach auch genial für Garten mit Laila.
    Gut das Renate einen relativ milden Verlauf hatte und einen ihrer Schützlinge angesteckt hat.
    Unser schwer erkrankter Patient ist übrigens nach 5 Wochen Krankenhaus davon 3 Wochen beatmet entlassen. 15 kg, davon viel Muskelmasse ärmer und natürlich überhaupt nicht fit.Aber wir sind froh dass er lebt, er übrigens auch. ♥
    Danke für die entspannenden schönen blaue Himmel Collagen ♥
    Dicken Drücker, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  17. Den Wolkenhimmel, liebe Traude, den würde ich nicht mit der naiven Malerei vergleichen, es bräuchte schon ein großes Talent um ihn so kunstvoll auf's Papier zu bringen? Auch an unserem Himmel überwiegen heute die Wolkenanteile, Regen fällt nicht heraus, obwohl ich ihn mir sehr wünschen würde. Jetzt sind die Bäume wieder schön grün und es macht richtig Spaß sich im Freien aufzuhalten, wie ich sehe, ist das bei dir auch der Fall?
    Ja, das Leben ist schön, aber kein Wunschkonzert, machen wir das Beste daraus!
    Danke für deine Verlinkung!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. ich glaube, dass ich noch eine woche warten muss...und dann geht's los ... aber mein fahrrad hat nicht einen so schönen roten , weichen, sattel wie deiner :)))) biz

    AntwortenLöschen
  19. Das Zitat kann ich nur voll und ganz untersteichen. Ich mache immer das Beste aus einer Sitution, die ich nicht ändern kann. Ich glaube, das können viele Leute nicht. In unserem Land wird so viel gejammert... dabei geht es den meisten von uns immer noch sehr gut. Viele haben es einfach verlernt, sich an kleinen Dingen zu erfreuen. Es braucht immer Action und großes Kino.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  20. Liebes Röslein,
    uiii, ihr genießt das traumhafte Wetter und ich darf mit! Wie schön! Du und dein kunterbuntes Outfit strahlt so viel Optimismus und Lebensfreude aus, dass es richtig gut tut. Wollte grad schreiben, dass es ansteckend ist ... hmmm ... sollte ich etwas vorsichtiger mit dieser Wortwahl sein? Jedenfalls danke ich dir für die kleine virtuelle Ausflugsfreuden und wünsch dir alles alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Danke wieder für´s Mitnehmen liebe Traude. Das sind wieder viele schöne Landschaftsaufnahmen und natürlich auch schöne Bilder von dir :-)
    Das Zitat von Jennie Churchill mag ich auch sehr gerne.

    Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  22. Hello Traude,
    What a very nice pictures you have made. Great to see all these wonderful places of nature.
    Funny shots of that woodpecker. It's always a surprise to see your new post.

    Greetings and a big hug (at a distance...hihi..),
    Marco

    AntwortenLöschen
  23. Das Bild mit dem Trecker finde ich am schönsten. Deine Naturbilder sehe ich immer besonders gerne.

    Sonnige Grüße sendet Dir Ines

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    wunderschöne Bilder, Du hast viel Energie getrankt in den letzten Wochen. Das Wetter war auf der Seite der Wanderer, ob zu Fuß oder Rad. Auch wir waren viel unterwegs und genossen die Natur, so viele Tiere wie in diesem Jahr sah ich nie :)
    Eingekauft habe ich in diesem Jahr auch nichts, wozu auch ... ich bin im Homeoffice. Da brauche ich gleich noch weniger als sonst. Einkaufen gehe ich sowieso nicht so gern ... und es geht weiter ... genieße das Leben.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    ihr seid in einer wunderschönen Landschaft zuhause. Es ist eine Freude, Deine Bilder zu betrachten.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude – es ist so schön zu lesen, dass du auch in dieser unsicheren Zeit, so viel Schönes erleben konntest und diese wunderbare Lebensfreude ausstrahlst. Ich habe diese Ausflüge in die Natur anhand deine tollen Aufnahmen wieder total genossen und es zeigt perfekt, wir brauchen nur die Augen aufmachen und um uns schauen, was dir dann alles entdecken. Ich finde dabei deine Bilder von den Tieren immer wieder ganz besonders, so schön in der freien Natur beobachtet und dann im richtigen Moment festgehalten. Die Geschichte deiner Nachbarin ist für mich total interessant, so von Betroffenen zu erfahren, wie die Krankheit verläuft oder besser gesagt verlaufen ist. In unserem Umkreis gibt es glücklicherweise keine Menschen, die sich bisher infiziert haben oder bei denen diese Erkrankung festgestellt worden ist.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  27. Kommentar von Astrid Berg per Mail:
    Liebe Traude,
    von solchen Spaziergängen und Radtouren kommt man tatsächlich voller Freude zurück. Man hat in der Natur, mit dem blauen Himmel den Eindruck, dass doch alles in Ordnung ist. Doch leider holt uns die Realität immer wieder aus diesem Gefühl zurück. Spätestens die Nachrichten, Neuigkeiten und Erkenntnisse über Corona schicken uns wieder ein Angstgefühl und das Wissen, dass alles noch lange nicht überstanden ist.
    Interessant fand ich auch zu lesen, wie jemand diesen Coronavirus durchlaufen hat. Ich hoffe, der Mann Deiner Nachbarin bleibt tatsächlich davon verschont. Auch wenn es sich vielleicht um einen milden Verlauf handelt, besser lebt es sich ohne Viruserkrankung.
    Deinen Hamsterzettel finde ich eine prima Idee. Wirf ihn nicht weg. Wenn es tatsächlich noch eine weitere Welle geben sollte, beginnt die Hamsterei ganz sicher wieder von vorne.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche und schöne Pfingsten.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      ein Aufenthalt in der Natur ist tatsächlich das Beste und Wunderbarste, das man sich gönnen kann; in Zeiten wie diesen umso mehr. Ich hoffe, dass durch Corona einige den Wert der Natur mehr zu schätzen gelernt haben. Was die Nachrichten über Corona betrifft - wir haben in ganz Österreich trotz der Lockerungen seit Mitte Mai zur Zeit gerade mal 469 Erkrankte, davon liegen 29 auf der Intensivstation, 68 in einem Krankenhaus-Normalbett, und alle anderen kurieren Covid 19 zu Hause aus. Die Belegung der Intensivtzationen liegt damit bei 3 %, die der Normalbetten bei 1 %! In den letzten sieben Tagen ist im ganzen Land niemand an oder mit dem Virus verstorben. Ich denke mal, das sind sehr gute Nachrichten. In manchen anderen Ländern läuft es noch nicht so gut, deshalb bin ich jeodch noch nicht so sehr für die Öffnung der Grenzen und das Wiederaufnehmen der Reisetätigkeit.
      Da unsere Nachbarin die Erkrankung schon ab Anfang April durchlaufen hat, ist gesichert, dass ihr Mann entweder nicht von ihr angesteckt wurde oder einen komplett symptomfreien Verlauf hatte. Ich stimme dir zu, dass es sich ohne Viruserkrankung besser lebt - es ist generell schöner, gesund zu sein und das Leben genießen zu können. Die zwei Wochen mit heftiger Bronchitis, Fieber & Co. im Vorjahr haben uns auch nicht gefallen. Aber die ANGST, die im Zusammenhang mit Covid 19 teilweise auch bei fitten Menschen herrscht, halte ich für schwer übertrieben. Wir halten uns an die Regeln, die ohnehin immer lockerer werden, aber Angst hatten wir an keinem einzigen Tag.
      Falls es die gefürchtete "zweite Welle" tatsächlich geben sollte, muss man schnell reagieren und den betroffenen Bereich möglichst flott eingrenzen, dann dürfte die Sache auch nicht mehr so eskalieren. Sollte es wegen Corona noch einmal zu Hamsterkäufen kommen, verabschiede ich mich endgültig von dem Glauben, dass die Menschheit dazulernt und irgend etwas mit "sapiens" zu tun hat ;-)
      Herzliche Pfingstmontagsgrüße
      Traude 🌸😘

      Löschen
  28. Hallo liebe Traude,
    wir haben uns jetzt auch ein E-Bike gekauft und dann geht es los. Wenn ich mir deine Bilder anschaue, dann bekomme ich immer mehr Lust eine Radtour zu machen. Deine Klamotten sind echt der Hammer , richtig schick 👍
    Hab einen schönen Tag und vor allem bleibt gesund.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  29. Eine interessante und erquickende Abwechslung sind deine
    Ausflüge in der Coronazeit, danke dafür liebe Rostrose. Vielseitig und
    ineressant gestaltest du deine Eindrücke. Wenn es um Tiere
    geht, dann bin ich immer voll dabei und strahle.
    Wer weiß, was auf uns alle noch zukommt und mann kann nur
    hoffen, dass viele Menschen verschont bleiben und dem CoV
    den Rücken zu drehen können.
    Hab weiterhin eine schöne Zeit und du siehst ohne Schminke
    noch besser aus, Schmunzelgrüße zu dir und ich wünsche dir
    alles Liebe, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  30. Awesome place! ✔️✔️✔️💚💚💚 Thanks for sharing! 👌👌👌🌈🌈🌈

    AntwortenLöschen
  31. Jedes Foto ist beruhigend, stimmungsvoll und natürlich!Einfach ein Genuss! Danke dafür!! Mit euch spazieren zu gehen ist immer ein Vergnügen.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,
    ihr habt sehr schöne Ausflüge gemacht, und ich habe auch wieder etwas gelernt. Ein neues Wort: Schrankshopping. Muss ich mir unbedingt merken, kannte ich noch gar nicht.
    Ich fand auch die Schilderung des Verlaufs von Covid-19 interessant. Mit Tests ist man hier in Deutschland übrigens bis jetzt auch sehr sparsam. Wir haben versucht, uns testen zu lassen, hatten aber nicht den Hauch einer Chance, außer man zückt das Portmonnaie, das wollten wir aber nicht.
    Das Zitat von Jennie Churchill ist klasse.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  33. Ganz tolle Eindrücke, die du mit uns teilst Traude. Und schön zu sehen, dass die Covid-19 Infektion in den meisten Fällen super verläuft. Dem Körper die benötigte Ruhe gönnen und sich den Symptomen hingeben, abwarten, das ist doch stets die Devise. Chemische Substanzen helfen da ohnehin nie. Insofern hat deine Freundin vermutlich alles richtig gemacht, instinktiv und ist jetzt wieder fröhlich mit dir auf den Beinchen :) Tolle Wanderungen, da werde ich fast neidisch - um die Zeit, die ich dafür fast nie habe.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  34. Also das ist ja wirklich ein sehr schöner Post, mit ganz viel Natur im Gepäck.
    Da habt ihr eine tolle Radtour und auch Walking-Runden unternommen und viel dabei gesehen.
    Danke für die Verlinkung mal wieder zum " Natur-Donnerstag "
    Besonders hat mir das Zitat am Ende angetan.

    Sei lieb gegrüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  35. It is wonderful to see these photographs of nature. Spring is in the air. Your May hikes looks wonderful. I also really like your outfits. The outfit with the yellow jeans and a striped t-shirt. The brown styling with blue details is also very nice. The brown jeans and top match nicely and the blue cardigan is very styling. I also like your dress and jeans combo.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!