Donnerstag, 28. Mai 2020

Frühlingstage in Haus und Garten

Gärten sind wie gute, alte Freunde. 
Sie können trösten, beglücken, versöhnen, begeistern.
Autor unbekannt


Servus ihr Lieben!

Vielen herzlichen Dank für all eure Kommentare zu meinem vorigen Beitrag Durch Wald und Flur ... im April und Mai. Darin habe ich euch natürlich nicht annähernd alles erzählen können, was ich oder was wir während dieser beiden Monate unternommen / erlebt / erledigt habe(n). Heute will ich euch hauptsächlich Bilder zeigen, die im selben Zeitraum in unserem Garten entstanden sind. Einiges aus dieser Zeit wisst ihr jedoch schon aus meinen Postings
EIN Garten - VIELE Projekte sowie
Ein Ausflug im März und ein Treffen im Mai.
Deshalb brauche ich euch über unsere im April erledigten Gartenprojekte und über das Freundestreffen mit Brigitte und Peter heute nichts mehr zu erzählen.


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Unser "silberner" Jahrestag:
Am 15. April 2020 feierten Edi und ich unser 25jähriges Beziehungsjubiläum - allerdings nicht unsere Silberhochzeit. (Denn geheiratet haben wir erst mehr als elf Jahre später.) Ursprünglich hatten wir vorgehabt, unseren Jahrestag mit einem netten kleinen Picknick in unserem Garten zu feiern. (Wie ihr aus DIESEM älteren Posting wisst, mögen wir Picknicks sehr.) Aber daraus wurde leider nichts.


Ausgerechnet an diesem Tag machte das sonst so warme April-Wetter eine kleine Pause, und außerdem hatte ich mir am Vortag beim Efeu-Jäten einen Hexenschuss zugezogen. (Ich habe euch HIER schon davon erzählt.) Also verlegten wir das Picknick erstens nach drinnen und zweitens auf eine rückentaugliche Höhe. Sprich: Ich breitete die Picknickdecke auf dem Esstisch aus, wir saßen auf Stühlen und stießen mit Wein und Sekt in schönen Gläsern an. (Die Klimt-Sektgläser waren Hochzeitsgeschenke unserer Trauzeugen.) Aber mein Picknickkorb durfte dekorativ dabei stehen und unser "Jubiläums-Mahl" war bewußt einfach gehalten - selbst gebackenes Brot und dazu Fisch aus der Dose, Schinken, Käse, Ei-Aufstrich und Obst - und als Nachtisch gab es köstliche Engadiner Nusshäppchen, die ich im Blog von Friederike entdeckt und die wir nachgebacken haben.


Fliederfreud und -leid:
Um diese Zeit herum begannen auch der Bärlauch und der Flieder im Rostrosengarten zu blühen. Die folgenden Fotos stammen vom 22. April - und in diesem Jahr blühte auch erstmals unser noch relativ junger Weißer Flieder. Das entlockte mir zuerst einen Freudenschrei - und beim Näherkommen einen ziemlichen Schreck: Um auf das Zitat vom Beginn zurückzukommen ("Gärten sind wie gute, alte Freunde...") - manchmal ist man um seinen Garten auch so besorgt wie um einen Freund, dessen Leben gerade irgendwie unrund verläuft... Denn auf so ziemlich jeder Fliederdolde saß mindestens ein Trauer-Rosenkäfer und zerfledderte die jungen Blüten.


Bereits vor zwei Jahren habe ich euch HIER erzählt, dass sich diese schwarze Rosenkäfer-Art in Deutschland auf der Roten Liste der gefährdeten Arten befindet und in Bayern vom Aussterben bedroht ist, weshalb er unter Naturschutz steht. Ich bot euch einen Export nach Deutschland an, da es in unserem Garten ganz offensichtlich keinen Mangel gibt, aber leider hat sich niemand von euch gemeldet.



Im vergangenen Jahr klagte ich HIER darüber, dass diese Käfer meine gelben Rosen ruiniert hatten. Ich mutmaßte, dass der Oxythyrea funesta am liebsten auf gelbe Blüten geht. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass er gelbe und weiße Blüten bevorzugt, während ihm lila blühende Pflanzen (bzw. deren Pollen) nicht so gut zu schmecken scheinen.

Der lilafarbige Flieder sah jedenfalls unversehrt aus, und der einzige Rosenkäfer, den ich darauf entdecken konnte, war ein grün-schillerndes Exemplar, der so genannte Goldglänzende Rosenkäfer (auch als Gemeiner Rosenkäfer bekannt). Diese stehen ebenfalls unter Schutz, gelten aber nicht als gefährdet, sind in unserem Garten jedoch seltener als die schwarzen.


Leider zählen Katzen nicht zu den natürlichen Feinden von Rosenkäfern, sonst wurde ich versuchen, Maxwell darauf abzurichten: Seit seine schmerzenden Zähne gezogen wurden, ist er ohnehin wieder ständig hungrig (und wirkt zum Glück auch wieder wie ein gesunder, zufriedener Kater).

Wenn Mäxi nicht hungrig ist, ist er müde und legt irgendwo im Haus oder Garten ein gemütliches Nickerchen ein...😽

Vögel allerdings scheinen vor allem die Larven dieser Käfer durchaus auf ihrem Speiseplan zu haben - so steht es jedenfalls HIER zu lesen. Unser Garten ist zwar gut von einigen Vogelarten - vor allem Amseln, Meisen, Spatzen und Elstern - besucht, aber fürs erste dürften sie noch nicht auf den Rosenkäfer-Geschmack gekommen sein... (Unsere Katzen wiederum sind zum Glück schon zu alt zum Vogel-Jagen.)


Allium-Blütezeit - und noch mehr Rosenkäfer:
Auch bei den Anfang Mai frisch erblühten Kugeln des Zierlauchs fanden die Trauer-Rosenkäfer offensichtlich mehr Geschmack an den weißen Blüten: Sie tummelten sich zu viert auf meiner einzigen  Alliumkugel in weiß, während die lilanen Kugeln völlig unbeschadet blieben.





Im übrigen genieße ich die Blütezeit des Zierlauchs aber immer ganz besonders. Zur gleichen Zeit zeigt unser Garten auch andere Blüten, die ich sehr mag. Es gibt letzte Tulpen, pinke Bergenien, violette Schwertlilien, Blutroten Storchschnabel, Thymian, Katzenminze und noch ein paar mehr.


Die blau blühende Blume ist (wenn ich mir das richtig gemerkt habe) eine Anemone, die eigentlich nicht winterhart ist, aber in einem großen Blumentopf überlebt hat und mich Anfang Mai dadurch freudig überraschte.

Erste Kirschen hatte ich Anfang Mai auch schon entdeckt, siehe unten links. Inzwischen sind sie rot - und teilweise aufgegessen 😉


Nach ein paar Tagen sah die weiße Zierlauchblüte deutlich zerfledderter aus, und immer noch waren vier Rosenkäfer darauf zugange. Aber auch unsere Katze Nina verspürte kein gesteigertes Interesse an einem Käfer-Menü. Wenn man mal 17 Jahre alt ist, besteht einfach keine Lust mehr auf einen veränderten Speiseplan 😾. Da ist's vor allem wichtig, dass einem die Sonne die müden alten Knochen wärmt.



Mini-"Zierlauch":
Ins Rosenbeet vor der Terrasse habe ich im Vorjahr Schnittlauchsamen gesät. Gleichzeitig mit dem Zierlauch blühen auch die Schnittlauchpflanzen. Ich finde diese Kräuter nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr schmuck. Außerdem werden sie gern von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen besucht.


Faszinierende Himmelsbilder:
Die folgenden Wolkenfotos stammen vom 7. Mai - ich habe sie für Heidis Himmelsblick aufgenommen:


Und wenn wir schon ein bisserl vom Garten abschweifen, kann ich für alle, die gerne Outfits ansehen, hier zumindest diese eine rostrosige Kombination bieten: Das schwarzbunte Kleid habe ich 2012 in Barcelona im Des*gual-Outlet gekauft und trage es immer noch gerne in immer wieder anderen Mixturen - diesmal über meiner schwarz-weiß-getupften Biobaumwollhose, die ich im Frühling 2019 beim allseits bekannten Kaffeeröster erstanden habe.


Wie vergrault man Rosenkäfer?
Nach diesem kurzen Zwischenspiel geht es nun aber wieder mit Gartenfotos weiter. Mittlerweile befinden wir uns in der Mitte des Wonnemonats Mai. Die eine oder andere Rose hat im Rostrosengarten zu blühen begonnen; unter anderem jene gelbe Kletterrose, die ich vor zwei Jahren als rosa Kletterrose gekauft habe. Wie vorhin schon erwähnt, bevorzugen die Trauer-Rosenkäfer weiße und gelbe Blüten. Und so sahen diese Rosen zwar im Knospenstadium noch hübsch aus, aber kaum aufgeblüht, wurden sie auch schon von den Käfern überfallen. Bei der Rose in der Mitte der folgenden Collage waren es gleichzeitig sechs an der Zahl.

In Gartenmagazinen wird hauptsächlich auf den hübschen Gemeinen oder Goldglänzenden Rosenkäfer eingegangen, und fast überall ist zu lesen, dass der von Rosenkäfern verursachte Schaden im Allgemeinen äußerst gering ist. In diesem Beitrag ist immerhin zu lesen: "Nur bei massenhaftem Auftreten zeigen die Blüten und die Blätter der betroffenen Pflanzen deutliche Spuren von Befraß. Da die Käfer auch den Pflanzensaft trinken, können bei starkem Befall auch Teile der Pflanze absterben."


Offenbar ist das der Preis dafür, dass ich auf einen möglichst naturnahen und insektenfreundlichen Garten setze - denn wie ich ebenfalls aus dem oben verlinkten Artikel erfahren konnte, legen die Weibchen ihre Eier bevorzugt in Totholz ab und auch Komposthaufen sind bei den Engerlingen der Rosenkäfer sehr beliebt. 

Dort leisten diese Maden übrigens durchaus wertvolle Arbeit bei der Komposterzeugung - diese Tiere sind also keineswegs ausschließlich Schädlinge. Und auch sonst würde ich die unter Schutz stehenden Käfer natürlich nicht töten wollen. Aber irgendwie muss ich doch auch unsere Pflanzen vor ihnen schützen konnen!?! In dem Artikel wird dazu geraten, den Garten entsprechend "unnatürlich" anzulegen - was für uns aber nicht in Frage kommt. Allfällige Komposthaufen sollten "weit entfernt von Rosenbüschen oder anderen bevorzugten Nahrungspflanzen des Käfers angelegt werden." Und weiter: "Um eine Plage zu vermeiden, sollten Sie vor allem den Garten für den Käfer "unattraktiv" gestalten, denn dieser wird angezogen von bereits geschwächten oder anderweitig durch Krankheiten befallenen Pflanzen wie Rosen, Weißdorn, Holunder und Heckenrose."

Hmmmmmmmmm... Unser Komposthaufen, den Edi nun nach und nach in ein Drei-Kammern-System umgebaut hat (unten seht ihr zwei der noch unfertigen Kompost-Mieten) befindet sich keineswegs in der Nähe von unseren Rosengewächsen. Und als "schwächelnd" würde ich die befallenen Pflanzen auch nicht bezeichnen. Also was tun?



Im Beitrag Rosenkäfer - die Bekämpfung des Schädlings gelingt Ihnen so ist unter anderem zu erfahren, dass Rosenkäfer den Geruch von Lavendel nicht mögen. Versuchsweise habe ich auf eine befallene Rose Lavendelöl getupft, das gefiel den Käfern nicht. Einige von ihnen ließen sich freiwillig fallen, andere krabbelten aus der Mitte weg, ließen sich leicht abstreifen und es kamen im Lauf des Tages auch nicht mehr so viele Käfer zur betreffenden Blüte zurück. Aber das Öl ließ die Blütenblätter braun werden - sie alle mit Lavendel zu besprühen ist also auch keine Lösung. Bei nächster Gelegenheit werde ich zu den gelben Rosen daher auch noch Lavendel setzen. 
Ansonsten wird dazu geraten, die Käfer in einer Dose oder einem Glas mit durchlöchertem Deckel  zu sammeln und an einen anderen Ort zu bringen. Ich werde sie wohl (falls sie der Dauerregen der letzten Tage nicht ohnehin schon vertrieben hat) vor einer meiner nächsten Walkingrunden von den Rosen abklauben und im Wald aussetzen. Drückt mir bitte die Daumen, dass ich die Plage damit in Zukunft reduzieren oder ganz beseitigen kann.



Altes Fahrrad - neuer Platz:
Im August 2018 zeigte ich euch HIER erstmals mein bepflanztes Fahrrad - das ehemalige Rad meines Vaters. Zunächst stand das Rad an der Seitenmauer des Hauses. Doch das war der Bereich, den wir im Vorjahr zu renovieren begannen, indem wir einen Kiesweg anlegten - ich habe euch HIER das Ergebnis gezeigt. Weil dort auch noch eine Regentonne hin soll, wird das Rad nicht mehr an diese Mauer zurück können. Das alte Fahrrad wanderte vorübergehend vor das Haus, wo es allerdings etwas zu wenig Platz hatte, doch vor ein paar Tagen war es an der Zeit, ein neues, besseres Plätzchen für das Radel zu finden. Nun lehnt es am mit Efeu und Kletterhortensien bewachsenen Holzzaun bei unserem Grillplatz, und ich finde, hier macht es sich gut. Nur ein paar geeignete Schattenblüher sollte ich zur Bepflanzung der Körbe noch finden...



T in die → neue Woche:
Für Novas Linkup habe ich zu guter Letzt die Tür zu unserer "Efeuhütt'n" zu bieten. Herr Rostrose hat den Efeu mit dem Rasenkantenschneider ein bisserl gestutzt, damit man die Tür zu unserem Geräteschuppen wieder besser auf- und zu bekommt - allerdings wird sie (erfahrungsgemäß) schon in wenigen Wochen wieder heftig umwuchert sein.




Mit dieser Collage verabschiede ich mich für heute herzlich von euch! Ein paar weitere Fotos und Schilderungen werde ich bei Gelegenheit noch nachreichen. Denn ich habe euch ja noch nicht über alle Unternehmungen vom Mai erzählt...


Bis zum nächsten Mal,

alles Liebe, eure Traude



Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,

Kommentare:

  1. Und noch einmal ein ♥liches Dankeschön für die Verlinkung deine tollen Postes zum "DND".
    Einen gemütlichen Abend wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  2. Du hast einen so traumhaften Garten, liebe Traude. Aber wenn ich so an die Arbeit denke, möchte ich dann doch nicht mit dir tauschen. Diese Rosenkäfer sind ja blöd! Da würde man am liebsten zur Giftspritze greifen, oder? Bei uns (Nordbayern) gibt es diese Viecher nicht - und ich kann sehr gut auf sie verzichten.
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Jubeltag! Ihr habt ja trotz Wetter und Hexenschuss das Beste aus diesem Tag gemacht.
    Ich wünsche dir schöne Pfingsten, bleib gesund und munter!
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabiene,
      ich bin keine Freundin von Insektengift und würde auch hier keines verwenden, selbst wenn man es dürfte. Aber diese Rosenkäfer treiben mich schon an meine Grenzen, denn ich liebe meine Pflanzen und sehe es absolut nicht gern, wenn sie kaputtgefressen werden. Bei Schnecke setze ich auf natürliche Feinde wie Weinbergschnecken und Tigerschnegel, aber bei Rosenkäfern versagen die Feinde - die Vogelwelt - bisher. Vermutlich gibt es die Käfer in Bayern vor allem deshalb nicht (mehr), weil tatsächlich ein paar Leute zu viel aus Verzweiflung (oder purer Gewohnheit...) zur Giftspritze gegriffen haben. Ich glaube aber daran, dass ich eine natürliche Lösung finden werde. Im Rosenbeet mit dem Lavendel sind nämlich tatsächlich weniger dieser Käfer zu finden - also werde ich mal auf eine Mischung aus Absammeln und Lavendel setzen.
      Danke dir wegen der lieben Wünsche, auch an dich schöne Pfingsten und gute Gesundheit!
      LG Traude

      Löschen
  3. Liebe Traude,
    herzlichen Dank für deinen schönen Post.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Traude, Du musst einfach mehr waschen. Dann klappt das auch mit dem überschüssigen Efeu. Klappt das noch so gut damit, wie Du anfangs berichtet hast.
    Die Käfer scheinen bei uns wirklich sehr selten zu sein. Sowas habe ich noch nie gesehen. In 51 Jahren noch nicht. Bei uns hat es sämtlich Blüten in kürzester Zeit "derhagelt". Ich muss gleich morgen früh gucken, ob sich nach dem heutigen Hagelschauer noch was bei den Pfingsrosen retten lässt. Ich hätte sie eigentlich gern bis Sonntag stehen gelassen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      @ "Traude, Du musst einfach mehr waschen. Dann klappt das auch mit dem überschüssigen Efeu. Klappt das noch so gut damit, wie Du anfangs berichtet hast." - So viel Efeu, wie wir haben, kann ich im Leben nicht verwaschen. Hast du meine Efeuhüttn im aktuellen Post gesehen? Und das ist nur ein mickriger Anteil. Ich könnte echt einen Laden aufmachen und reich werden, wenn die Leute draufkämen, wie gut das Zeug wäscht. Seit zwei Jahren nehme ich so gut wie nichts anderes mehr. (Genauer gesagt: Ich habe ein Öko-Flüssigwaschmittel in der Nachfüllflasche im Keller auf der Waschmaschine stehen, das verwende ich nur dann, wenn ich unten erst draufkomme, dass ich vergessen habe, frischen Efeu zu pflücken. Oder wenn draußen so ein Mistwetter ist, dass ich nicht ernten gehen mag. Kommt aber selten vor.)
      @ "Bei uns hat es sämtlich Blüten in kürzester Zeit "derhagelt"." - Das kenne ich leider auch. Es war aber zum Glück nur einmal wirklich so schlimm, dass sich der Garten über den Sommer optisch kaum vom Hagel erholt hat. Ich drück die Daumen, dass es nicht so schlimm ist, wie's zu Beginn ausgesehen hat.
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  5. Efeuhüttn?!! Gibs zu Traude durch diese Tür gelangt man in einen noch geheimeren verwunschenen Garten mit kleinen Elfen und Gnomen. 😊
    Herzlichen Glückwunsch zu eutem Jahrestag, ein schönes Picknik ist das. 🎉🥂
    Diese Käfer sind schon lästig. Aber es kommen natürlich nicht nur nette Gesellen in einen naturnahen Garten. Wir hatten ja mal Käfer auf den Tomaten, ob das diese Käfer waren? Sie sahen auch so aus und knabberten Tomaten an. Im Jahr drauf sind mir keine aufgefallen. Aber wir haben nichts dagegen getan.
    Ich drücke Dir die Daumen, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi,
      wenn kleine Elfen und Gnome wie große schwarze Spinnen aussehen, dann hast du recht ;-)))
      Liebe Grüße, Traude

      Löschen
  6. Guck mal Traude das sind ganz kleine aber sind das nicht auch die Rosenkäfer?
    https://tinaspinkfriday.blogspot.com/2018/08/blumen-sommerkleid-ootd-linkup.html
    bissi runterscrollen
    dicken Drücker ! nochmal liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Tina,
      nein, das sind keine Trauer-Rosenkäfer, auch wenn sie sich offenbar gern in ähnliche "Kleider" hüllen ;-) Ich habe von der Form her mal auf "Wanzen" getippt und ich glaube, ich bin fündig geworden - jedenfalls denke ich, dass es sich bei deinen Krabblern um das dritte Larvenstadium der Grünen Reiswanze handelt - schau mal hier (auch bissi runterscrollen): https://www.arbofux.de/gruene-reiswanze.html Was meinst du? Die saugen jedenfalls an Gemüse.
      Gut, wenn sie sich dann wieder von euch verabschiedet haben. (Ist ja oft so, dss es bei Insekten stärkere und schwächere Jahre gibt - heuer ist offenbar bei uns ein verdammt starkes Rosenkäferjahr...grrrrr)
      Dicken Drücker auch von mir!

      Löschen
    2. du hast vollkommen recht, das ist diese Reiswanze. Zum Glück sind sie wieder weg :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. In wenigen Wochen?? Bei mir kannst du dem Efeu förmlich zuschauen wie es wächst. Will heute wieder dabei und gleich stutzen damit es nicht zu wuchtig wird.

    Echt ärgerlich mit den Käfern, da drücke ich dir feste die Daumen das die Umsiedlung gelingt. Vielleicht ansonsten Rosenkugeln mit Lavendelöl benetztem Heu zwischenstellen. Vielleicht reicht der Duft dann auch schon aus sie zu vertreiben.

    Viel getan im Garten, sieht schön aus bei dir und herrlich wenn alles so blüht.

    Danke dir vielmals fürs T und dass du uns so schön bebildert mitgenommen hast.

    Wünsche dir bzw. euch noch ein schönes Wochenende und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va


    ups, und noch nachträglich Glückwunsch um Silbernen Jahrestag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      Dank dir auch sehr für deine Kommentare.
      @ "In wenigen Wochen?? Bei mir kannst du dem Efeu förmlich zuschauen wie es wächst. Will heute wieder dabei und gleich stutzen damit es nicht zu wuchtig wird." - Bei uns geht es auch relativ rasch und ich habe überlegt, ob ich "In wenigen Tagen" oder "In wenigen Wochen" schreiben soll. Ich bin alleredings zu dem Schluss gekommen, bis es wieder richtig überwuchert ist, dauert es vermutlich rund 2 Wochen... ;-)
      @ "Echt ärgerlich mit den Käfern, da drücke ich dir feste die Daumen das die Umsiedlung gelingt. Vielleicht ansonsten Rosenkugeln mit Lavendelöl benetztem Heu zwischenstellen. Vielleicht reicht der Duft dann auch schon aus sie zu vertreiben." - Danke! Das klingt nach einem tollen Tipp, werde ich versuchen!
      Und danke auch für deine Glückwünsche!
      Auch von mir an dich herzliche Grüße!
      Traude

      Löschen
  8. Guten Morgen liebe Traude,
    deine Collagen aus der Natur begeistern mich, aber auch die kulinarische ist mehr als verführerisch, köstlich. ;-) Fahrrad und Gartentür kommen wieder wunderbar zur Geltung und auch deine Infos zum Rosenkäfer sind interessant zu lesen...für den Fall hätte ich Lavendelöl zur Hand.
    Nun wünsche ich dir ein feines Pfingstwochenende und muss noch kurz bemerken, dass dir die dunklen Farben deines Outfits besonders gut stehen.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      hab ich doch ganz vergessen ... dir und dem Herrn Rostrose meine Glückwünsche zu eurem langjährigen Beziehungstag.
      Lieben Gruß, Marita

      Löschen
  9. Au weia, da scheinen sich die Rosenkäfer - ob schwarz oder grün-schillernd - ja mächtig wohl in Eurem Garten zu fühlen! Ich bin ja so gar kein Blumen- Pflanzen- und damit auch Schädlings-Kenner... aber solche Käfer hab ich noch nie gesehen. Will aber nix heißen. Auf jeden Fall wünsch ich Dir, dass Du sie von Deinen Rosen vertreiben kannst, vielleicht ist Lavendel ja tatsächlich eine Lösung. Ich glaub, in Deutschland stellen die Leute einfach Verbotsschilder auf, hahaha, da halten selbst die Käfer sich dran :-))) Kein Wunder, dass die aussterben...
    Die Idee, ein Picknick im Wohnzimmer zu veranstalten, finde ich prima! Ach, Du Arme, ein Hexenschuss ist wirklich unschön, hatte selbst einige Male sowas... Aber die Deko auf dem Wohnzimmertisch mit den schönen Klimt-Gläsern und dem Korb. toll. ALLES GUTE und meine GLÜCKWÜNSCHE zu Eurem Jahrestag!!! <3 <3 <3
    Elstern gibt es heuer mega viele in unserem kleinen Hinterhofgarten, ich frag mich, wo die plötzlich alle herkommen. ich hab ein bisschen das Gefühl, das ist so ne richtige "Gang" geworden, die irgendwie "den Platz regieren"... wenn die an der Vogeltränke stehen, traut sich keiner von den anderen mehr da hin. deshalb weiß ich nicht, ob ich die jetzt gut finden soll oder nicht. In den Vorjahren hab ich die noch nicht gesehen.
    Alles Liebe und Drücker, Maren <3

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,
    Deine Collagen sind durchweg wunderschön und zeigen, mit wie viel Liebe zum Detail ihr alles angelegt habt.
    Bei den Käfern drück ich Dir mal die Daumen, dass es gelingt, sie "umzusiedeln".
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes, sonniges und angenehmes Pfingst-Wochenende
    und schicke liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Es blüht so schön in deinem Garten - das mit den Rosenkäfer hingegen ist blöd.... einzelne akzeptiert man da schon eher.... ab er wenn sie alles helle wegfressen ist das schön schade und all die schönen Blüten.
    Auch die Fotos von Maxwell gefallen mir sehr.... wie er da so friedlich in der Sonne liegt und die Wärme genießt.
    ... und dann noch : Gratulation zum 25jährigen.... und wie du spüren durftest, macht das alter sich immer dann bemerkbar, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. aber auch das improvisierte Picknick drinnen war natürlich eine gute Lösung diesen Tag zu feiern.

    lg und einen guten Start ins Pfingstwochenende
    gabi

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Glückwunsch zum silbernen Jahrestag!

    Von Trauerrosenkäfern habe ich noch nie gehört. Dein armen Blumen!!!!!!

    Maxwell liegt genauso entspannt auf dem Fell wie mein Zausel gerade. Einer dösenden Katze zuzusehen, ist sooo entspannend.

    Ich liebe Allium, bei uns verschwindet der aber schneller, als ich die teuren Zwiebeln einsetzen kann. Ich vermute Wühlmäuse als Täter.

    Lavendel soll ja auch gegen Blattläuse bei Rosen helfen deshalb habe ich den zwischen unsere gesetzt. Ergebnis: hübscher Lavendel, aber genauso viele Blattläuse wie immer … Und leider bleibt der Lavendel da nicht lange schön weil er den Standort aus irgendeinem Grund nicht mag, die Rosen lieben ihn aber. Also bleiben die Blattläuse halt oder werden einmal im Jahr mit Spüliwasser bekämpft.

    Schöne Pfingsten wünscht Euch
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Alles alles gute zu eurem 25 jährigen sehr schade dass ihr nicht picknicken gehen konntet. Ich liebe deine Bilder, die sehen so frühlingshaft aus.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  14. welch ein Prachtgarten liebe Traude, es sieht wunderbar stellenweise wild und ungestüm aber alles so normal aus weils wachsen und gedeihen kann. Die Efeu umrankte Tür und der neue Fahradlplatz wunderhübschm auch wenn du den Efeu nach wie vor zum waschen klaust. So hält er sich im Rahmen.
    Kein Wunder wenn sich die Käferschar bei deinen Rosen so wohl fülen, sicher unterhalten sie sich miteinander und melden: kommt alle hin, hier gibts Fressi, FRessi, für dich weniger schön und fat eine PLage, für sie ein neues ZUhause, ich hoffe nur, du kannst sie - auf welche Art auch immer vertreiben!
    die Rosen werden es di danken.
    Ich selbst habe noch keine in meinem wilden Garten gesehen dafür hatte ich letztes Jahr diesen grässlichen Rostpilz auf sämtlichen Blättern sitzen, bei dem mein wunderschöner wilder Busch daran glauben musste.
    Mäxchen sieht mit seinen gezogenen Zähnchen wieder gesund aus, aber bei seinem Alter kann ich gut verstehen, wenn er zwischendurch immer wieder ein Schläfchen im Garten einlegt, Merlin macht das auch und verschwindet für Stunden im hohen schattengras.
    Du hast wirklich ein kleines Paradies im Garten und es ist bewundernswert wie viel Arbeit ihr hineingesteckt habt,
    ich wünsche Euch ein sonniges friedliches Pfingswochenende und viel Glück bei der vertreibung/Umsiedlung der Käfer.
    herzlichste Grüße
    angelface

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    herzlichen Glückwunsch ... ein silbernes Jubiläum ... ich wünsche euch bis zum goldenen Glück, Gesundheit und Entdeckerfreude.
    Die Rosenkäfer sind ja blöd, irgendwann ist der Spaß dann auch vorbei. Dein Plan sie in den Wald zu setzen, ist da nur gerecht. Viel Erfolg wünsche ich Dir.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  16. traumhafte Gartenblicke sind das!! Es freut mich, dass es dem Kater wieder gut geht und dass du meine Nusshäppchen verlinkt hast :-)
    lg

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebste Traude,
    Herzlichen Glückwunsch zum runden Beziehungsjubiläum. Und die besten Wünsche für eine weitere harmonische Zukunft. Da seid Ihr ja noch gar nicht sooooo lange zusammen. Meine Liebste und ich hatten letztes Jahr das 20. Kennenlern (davon allerdings nicht alles offizielle Beziehung )-jubiläum.
    Und wieder mal so schöne Collagen - das ist ja ein ganz tolles Spezialthema von Dir.
    Noch eine schöne Zeit und alles Gute
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2020/05/stadtrunde-2.html

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,

    ja, man muss das Leben nehmen so wie es kommt und darum finde ich die Fotos vom Picknick am Tisch sehr gelungen. Mal sehen was wir so machen werden an unserem 25. Hochzeitstag in ein paar Wochen, wir wollten ja auch etwas Besonderes machen und zu Euch ins Ländle fahren was wir aber aufgrund der Lage nun erstmal verschoben haben. Herrlich sind Deine Collagen vom frühlingsfrischen Garten mit Kater. Ohja die Zähne die machen im Alter dann oft nicht mit. Ich habe gesehen Tari hat einen abgebrochenen
    Reißzahn, er bräuchte sozusagen eine Krone :-))))) hahaha. Nun schnappe ich mir noch schnell so ein Nusshäppchen denn das Rezept dazu hatte ich mir auch vorgemerkt aber nich nicht geschafft zu backen....

    Liebe Wochenendgrüße und schöne Pfingstfeiertage
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  19. Frühling ist einfach die schönste Jahreszeit! Danke Traude für diese wundervollen Bilder, die du mit uns hier teilst. Sie laden zum träumen ein :)

    LG und schöne Pfingsten, Katrin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,
    wunderschöne Impressionen, da geht einem doch das Herz auf. Inzwischen sind die Pfingstrosen in voller Blüte, es ist einfach eine herrliche Jahreszeit.

    Ich wünsche Dir ein sehr schönes Pfingstwochenende und
    lasse herzliche Grüße hier

    Monika

    AntwortenLöschen
  21. Ach, das sind wieder ganz wunderbare Fotos.
    Diesen Käfer kannte ich bisher auch noch nicht - wieder mal etwas Neues gelernt.
    Schöne Pfingsttage.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin sehr beeindruckt von deiner Himmelscollage und ich glaube, sie zeigt Wolken die ziemlich weit oben in den Luftschichten zu finden sind? Nicht nur die Collagen mit dem Fahrrad in der Mitte und der Tür zeigen mir, dass es in deinem Garten wunderschön sein muss? Alle Collagen zeigen tolle Blumen und dekorierte Orte und solche Rosen-Käferlein zeigen mir, du hast auch wirklich einen insektenfreundlichen Garten! Das gefällt mir, auch die Käfer gefallen mir. Aber, zuviel ist zuviel und da ist die Idee mit der Ausquartierung vielleicht garnicht schlecht, einen Versuch ist es wert. Danke, für die Verlinkung!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Traude,
    die Käfer habe ich (zum Glück) in unserem ebenfalls naturnahen Garten noch nicht entdeckt, auch nicht am Totholz. Da die Käfer keinen Lavendel mögen, bietet es sich ja an zwischen bzw. unter die Rosen einfach einige Lavendelbüsche zu pflanzen. Habe ich auch gemacht, und seither gibt es kaum noch Probleme mit Blattläusen, denn die Marienkäfer werden wohl von unseren vielen Vögeln verspeist, jedenfalls habe ich schon recht lange keinen mehr gesehen.

    Wünsche euch ein frohes Pfingstfest und sende liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  24. Es sieht aus wie in einem verwunschenen Garten. Ein Paradies für Insekten. Leider anscheinend auch für Rosenkäfer. Vielleicht hilft ja der Lavendel und das Absammeln.

    Glückwunsch zum 25. Jahrestag.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Traude, ein wunderschön angelegter Garten und traumhafte Fotos – eine Wonne für die Augen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Susanne - freut mich, wenn er dir gefällt!
      LG Traude

      Löschen
  26. Hallo liebe Traude,
    Euer Garten ist wirklich sehr schön, da gibt es viel zu sehen und zu entdecken (Insekten) Leider auf meinem Hof summt und brummt es noch nicht ganz so, aber ich versuche die Insekten anzulocken und habe viele Blumen und Pflanzen aufgestellt ;) So wie Euer Garten ist, würde ich mir meinen auch vorstellen - Klasse gemacht ! LG und schönen Pfingstsonntag - Katrin

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    ein schönes Pfingstfest Dir und den Deinen. Wie herrlich Du immer aus dem Leben berichtest, von großen und kleinen Dinge, stets mit Lebensmut und Freude. Das genieße ich jedesmal aufs Neue. Euer Garten ist eine Pracht, was gibt es Schöneres, als sich gerade in dieser Jahreszeit an ihm erfreuen zu dürfen. Aber Ihr steckt ja auch eine Menge Energie in ihn hinein. Gartenarbeit macht sich nicht allein, aber die Ergebnisse zu sehen, gleicht die Mühe locker wieder aus. Du gibst so viele Anregungen und Tipps und siehst so toll all die Details. Aber auch Du schaust prima aus in dem schwarz-bunten Kleid. Auf dem linken Foto ein wenig nachdenklich, in der Mitte dann froher und auf dem rechten entschlossen und energiegeladen. So kann es doch in die nächsten 25 Jahre gehen.
    Ganz liebe Grüße von
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      wie schön, dass du dich wieder gemeldet hast! Ich hoffe, auch du hattest angenehme Pfingsttage. Mir macht das Leben zumeist sehr viel Spaß - und ich finde, es meint es auch gut mit mir - da ist es einfach, mit Lebensmut und Freude zu erzählen. Und ich hoffe immer, dass ich davon auch etwas weitergeben kann. Du hast recht, wir stecken schon einiges an Arbeit in den Garten, und manchmal geht bei unseren Bemühungen auch etwas schief (z.B. wurden mir sämtliche heuer gesäten Rucola-Pflänzchen und die Blätter der Radieschen von Erdflöhen total zerlöchert, da weiß ich bisher noch nicht, was ich dagegen tun kann...) aber das Positive überwiegt und allein schon meine (fast) allmorgendlichen Gartenrunden, bei denen ich schaue und schnuppere und lausche, geben mir unheimlich viel zurück. Danke auch für dein Kompliment - und ich hätte nichts dagegen, wenn's nachenklich, froh und energiegeladen in die nächsten 25 Jahre geht :-))
      Herzliche rostrosige Samstagabendgrüße,
      Traude 🍓🌸❤️

      Löschen
  28. Liebstes Röslein,
    dein Garten ist bezaubernd, so viele wundervolle wie liebevolle Details und das Fahrrad würde ich dir ohnehin am liebsten sofort entführen. Hm, zum Glück habe ich nur die gemeinen Rosenkäfer, die ja harmlos sind. Deine sind ja ausgesuchte Plagegeister. Es wird dich vielleicht trösten, wenn ich dir erzähle, dass ich in diesem Jahr eine ausgesprochen hartnäckige wie nervige und vermehrungswütige Lauspopulation habe. Ich könnte jede einzelne Ameise killen, die auch nur eine Laus von da nach dort verschleppt. Stattdessen habe ich die Ringlottenernte abgeschrieben und nehme den Wasserschlauch :). Humor ist, wenn man trotzdem lacht :).
    Einen dicken Drücker und alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  29. Efeu ist wirklich ein Teufelszeug! Ich erinnere mich mit Grauen daran, wenn ich den Efeu an der Mauer bei meiner SchwieMu stutzen musste. Ich sag danach immer aus wie Sau. Es staubte wie verrückt und auch allerhand Getier hält sich in den Ranken.
    Eine geniale Idee, das Picknick ins Haus zu verlegen. Warum auch nicht? Mit Hexenschuss tummelt man sich lieber nicht auf der Wiese.
    Viele Grüße und noch schöne Pfingsttage wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  30. sooooo ein scheeeener bunter POST....

    der GARTEN,,,, die BLUMAL.... des ESSEN... schaut supaaaa leckaaa aus...
    und DU natürlich...freu,,,,freu

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  31. Dear Traude,

    So lovely to have a visit from you and thanks for your kind words and friendship. Loved seeing all the beautiful photos you shared in your blog. Glad that you are well and happy, as are we here also. You will have missed going to visit your Mother and also a pity you had to cancel the holidays.
    We have been enjoying the 8 weeks we had at home and around the Island, my husband is now thinking he will only go into the City a couple of days a week or when he needs to attend meetings. Bluebell took us out on lots of walks and I had my Zoom exercises classes with the teacher and other ladies. I thought of you last night when we were watching Cities from all around the world and how they looked due to there been nobody around much. Saw Austria and thought of you dear friend. Sorry I have taken so long to get over to say hello to you. Stay healthy and hope life will soon return to more normal so you can go and visit your Mother and do all the things you would normally do.
    love and hugs Carolyn xo

    AntwortenLöschen
  32. Servus liebstige Traude,

    herzlichen Glückwunsch zu Eurem silbernen Jubiläum!
    Immer, wenn ich die wunderschönen Fotos Eures traumhaften Gartens sehe, bekomme ich ein schlechtes Gewissen, denn wir lassen den unseren etwas verwildern.
    Ich hoffe, Dir geht es mit Deinem Kreuz schon besser?
    Das schwarzbunte Kleid gehört auch zum meinen Lieblingsstsücken von Dir. Das steht Dir unheimlich gut und in Kombi mit der Hose ist das wieder ein total lässiges und schickes Outfit.

    Alles Liebe auch an den Göttergatten! Habt noch einen schönen Pfingstmontag,
    Bussi Nadine

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    dein Maxwell ist ein bezauberndes Kätzchen und diese Fotos
    haben mich natürlich am meisten begeistert, denn ich bin ein
    risengroßer Tierfan, schmunzel.
    Aber auch deine blütenreichen Fotos haben mich fasziniert
    und auch deine niedergeschriebenen Gedanken von Erlebnissen.
    Habe deine Zeilen unter meinem Kommentar bei dir gelesen, danke
    dir lieb dafür.
    Habe heute schon mehrere Male versucht deinen Link in meinem Blog
    aufzunehmen, bisher ist es nicht geglückt, aber ich gebe nicht
    auf und verstehe das morgentliche technische Disaster nicht :-)
    Danke dir für deinen herrlichen Blogeintrag der mich wieder
    bereichert hat.
    Ganz liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Traude, zuerst gleich mal eurem silbernen Jubiläum und es freut mich total, dass ihr so eine wunderbare Lösung trotz des schlechten Wetters und deinen Schmerzen gefunden habt. Ein Picknicktisch in der Wohnung ist doch auch was Tolles und ihr habt damit eurer geplante Vorhaben umgesetzt. Eigentlich ist dabei ja vor allem ausschlaggebend, mit wem wir es erleben dürfen und dann passt es einfach. Die farbenprächtigen Bilder von eurem Garten sind wieder total schön und da höre ich dann schon die Bienen summen, die Blätter rauschen und im Hintergrund das Vogelgezwitscher – einfach eine Idylle zum Wohlfühlen. Schade, dass dieser Rosenkäfer sich bei euch so breit macht und die Blumen schädigt, dabei hat er doch so einen schönen Namen „Rosen“ – da sollte man doch meinen, er müsste nur Schönes und Gutes bringen. Ich hoffe für euch, dass ihr diese Plage in den Griff bekommt und euren Garten weiterhin genießen könnt.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  35. Danke für den schönen Spaziergang durch euren Garten.
    Euer Tisch-Picknick hat mir auch sehr gut gefallen :-)
    Ja - und ich hoffe dass sich dein Hexenschuss inzwischen verzogen hat.
    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Traude,
    solche Käfer habe ich noch nie gesehen und ja da hast Du wirklich so einige. Ich drücke Dir die Daumen das Du sie dezimieren kannst, ob das für jüngere Katzen ein Festschmaus ist ... irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen (lach).
    Hexenschuss - ich hoffe es geht Dir schon wieder viel besser und alles ist wieder schmerzfrei!
    Liebe Grüße und einen schönen Junibeginn
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  37. Dear Traude,

    I like so much your full of nature blog words here. It's always a lot of pictures of flowers, animals, trees. This ginger cat is so so lovely. I am sure you have a lovely time with family and friends in your house and garden :-)

    Stay safe dear xx

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Traude, ein Hexenschuss kann einem natürlich leider auch ein solches Jubiläumspicknick vereiteln ... hoffentlich bist Du mittlerweile wieder vollständig herstellt und das Picknick, das Ihr alternativ auf dem Tisch gemacht habt, sieht köstlich und außerdem wunderbar gedeckt aus! Alles Gute nachträglich zu Eurem Beziehungsjubliäum! 25 Jahre sind eine schöne Zahl und ich wünsche Euch von Herzen noch viele weitere glückliche Jahre zusammen.
    Glück wünsche ich Dir von Herzen auch damit, dass Du es am Ende schaffst, den Rosenkäfer aus Eurem Garten zu vertreiben und für die wunderschönen Blumen- und Gartenbilder bedanke ich mich von ganzem Herzen!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Traude,
    deine Fotos sind herzerfrischend. Das ist Frühling pur! Den Minizierlauch habe ich heuer auch das erste Mal in meinem Garten. Ich mag diese kleinen Kugeln sehr!
    Bei uns herrscht noch Sonnenschein. Ich hoffe, dass das Gewitter deinem zauberhaften Garten keinen Schaden zufügt. Ganz liebe Grüße ans andere Ende von Österreich
    Christine

    AntwortenLöschen
  40. que maravilla de post, y esa comida tuvo que estar realmente bien

    AntwortenLöschen
  41. hey, vielen dank für die schöne übersicht und die tollen bilder! freue mich immer wieder wenn ich einen neuen beitrag auf deiner seite finde, sehr informativ! weiter so! :-)

    AntwortenLöschen
  42. Very nice pics! 👏👏👏 Thanks for sharing! 😘😘😘

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!