Donnerstag, 9. Mai 2019

Zwei Bloggertreffen in München - Einleitung und Überblick :-)

[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]


Servus Ihr Lieben!
🌷🌸🌿🌷🌸🌿🌷🌸🌿🌷🌸🌿🌷🌸🌿


Im Jänner landete in meinem Postfach eine Einladung an "ü30Blogger und Friends" zu einem
Bloggertreffen in München. Anfang Februar stand fest, dass es unser "Lieblingstermin" sein 
würde: der 4. Mai!

Juhu, wie schön - ich würde dabei liebe Leute wiedersehen (Sabine, die wir schon 
2015 in Hamburg kennengelernt hatten, und Tina mit ihrem "Göga", die wir 2018 gar in  
Bangkok getroffen haben). Außerdem würde ich endlich ein paar "Blog-Mädels", die ich bisher 
erst virtuell kannte, "in echt" begegnen und ein paar neue kennenlernen! 

Herr Rostrose und ich beschlossen, daraus ein "verlängertes Wochenende" in der Hauptstadt Bayerns 
zu machen. Und nachdem wir die Termine weiter gecheckt hatten, war es abgemachte Sache, dass 
wir uns am 2. und 3. Mai auch noch mit einer anderen in Minga lebenden Freundin treffen konnten, 
die ich ebenfalls durchs Bloggen kennengelernt und schon zweimal in Österreich getroffen habe:  
2017 bei uns daheim und 2018 in Eisenstadt - Andi, die leider aufgrund der DSGVO ihren 
deutschsprachigen Blog "Flögis Reisen" geschlossen hat und nur noch ihren 
ungarischen Reiseblog *) betreibt! 

*) Dort könnt ihr euch z.B. derzeit ihren sehr interessanten Bericht über ihre Costa-Rica-Reise ansehen... und wenn 
ihr HIER klickt, bekommt ihr ihn von Google Translate sogar ins Deutsche übersetzt, aber natürlich mit Einschränkungen...

 


Capsule Wardrobe für die Städtereise:
Was packt man in den Koffer für einen 4-Tages-Trip, bei dem von Herumlaufen in München über
Abendessen mit Freunden und sogar einem Modeshooting im Hofgarten alles mögliche geplant ist?
Und wenn die Wetterankündigungen dann noch dazu von einem frühlingshaften und drei eher
ungemütlichen, kalten, verrregneten und vielleicht sogar verschneiten Tagen sprechen?! 

Das ist natürlich eine gewisse Herausforderung, aber nachdem ich jetzt ja schon ziemlich viele gute 
Reise-Erfahrungen mit dem Capsule-Wardrobe-System gemacht habe, schaffte ich es letzten
Endes ganz gut, für alles gerüstet zu sein, ohne mit einem Schrankkoffer verreisen zu müssen.

Die folgenden Fotos entstanden diesmal alle am selben Tag und ohne besonderes Haar-Styling etc.
 - ich wollte einfach nur testen, welche Kombis mit den Kleidungsstücken möglich waren, die ich mir
überlegt hatte. Hier eine Auswahl der Möglichkeiten:




Wenn man eine Capsule Wardrobe zusammenstellen möchte, ist es immer gut, wenn man einen 
"Anfang" hat - also z.B. ein Kleidungsstück, das man unbedingt mitnehmen oder ein Farbschema, 
auf das man sich beim Kombinieren konzentrieren will. Ich wollte gern meine neue schwarz-
weiße Tupfenhose aus Bio-Baumwolle mit dabei haben, die ich euch hier erstmals gezeigt habe. Da 
drängt sich dann irgendwie black & white auf. Weil mir schwarz-weiß aber besser steht, wenn ich 
warme Farben dazu mische, und weil eine meiner Allwetterjacken rot ist, war das die erste warme 
Farbe, für die ich mich entschied. 




Das Futter der Regenjacke ist nicht schwarz, sondern dunkelblau... und auch die goldgelbe 
Steppjacke, die ich mitnehmen wollte, falls mir mit der roten Regenjacke zu kalt ist, hat ein
dunkelblaues Futter. Dadurch ergab sich die Wahl der marineblauen Jeans. Und weil die Farben
blau, goldgelb und rot auch in meinem Regenbogen-Rock vorkommen und ich fand, dass der
zu einem fröhlich-bunten Bloggertreffen besser passt als z.B. ein schwarzer, entschied ich mich
nach einigem Überlegen für dieses Röcklein. Und für schwarze Leggings darunter, falls es
wirklich so bitter kalt werden sollte wir prognostiziert.

Somit hatte ich die "Basics" beisammen: eine schwarz-weiß gepunktete Hose, eine Jeans
in marineblau, einen Rock in quasi allen Farben, eine rote Regenjacke, eine goldgelbe Stepp-
jacke. Fehlten nur noch die Oberteile. Meine goldgelbe (Funktions-)Wanderjacke drängte sich 
auf, weil sie ebenfalls farblich zum Rock passt und an besonders eisigen Tagen die Steppjacke
ergänzen könnte. 




Und der Rest war einfach eine kleine Auswahl an schwarz-weiß-roten Shirts (gemustert und 
ungemustert - 5 mit langen, 2 mit kurzen Ärmeln + 1 ärmelloses schwarzes Sommerkleid), 2 
Lochstrickpullis, 1 rote Strickweste, eine gehäkelte Fransenjacke und dann noch ein paar Ketten
 und eine blau-weiß gepunktete Krawatte. Das sollte reichen, um möglichst viele verschiedene 
Mixe - passend zu meiner Lust & Laune und zum Wetter - zustandezubringen. 

Welches Schuhwerk hatte ich dabei?
Schuhe sind für mich auf Reisen immer eine besonders große Herausforderung. Ich habe schon
Urlaube erlebt, wo ich glaubte, ich hätte die bequemsten Schuhe der Welt dabei - und dann stellte
sich heraus, dass das nicht ganz stimmte. In Barcelona musste mein lieber Mann nach einem 
Laden suchen, in dem Turnschuhe verkauft wurden, während ich mit brennenden Füßen auf einer 
Bank saß und mit meinen damaligen Walking-Schuhen (!) keinen Schritt mehr gehen konnte. Und bei
unserer Island-Kreuzfahrt ging ich zweimal in Schlüpfsandalen zum Abendessen, weil mich meine 
normalerweise so komfortabeln dunkelgrünen Stiefletten schmerzten. 

Bequem geht bei mir deutlich 
vor elegant, aber ein bisserl "stylish" mag ich's halt auch. Deshalb entschied ich mich diesmal
für drei Schuhpaare: Meine neuen schwarzen Bio-Fair-Trade-Springerstiefel, von denen ich noch 
nicht wusste, wie lange ich mich darin wohl fühle, meine alten, schon recht ausgetretenen und 
uneleganten schwarzen kurz-Stiefletten sowie meine aktuellen schwarzen Walking-Schuhe. Und
ich habe alle drei Paare gebraucht.


 


Mein(e) Koffer:
Wenn ich in Reiseberichten meine Kleidung zeige, bekomme ich immer wieder Kommentare
in die Richtung "Dein Koffer muss ja riesig sein!" Deshalb habe ich beschlossen, euch zu zeigen,
mit welchen Köfferchen ich nach München gefahren bin und wie ich packe. Bei mir wird nämlich 
nichts zusammengelegt, sondern gerollt. Das ist platzsparend und hilft auch gegen Knitterränder.
Mein roter Koffer ist nichtmal so lang wie zwei Schuhe Größe 38. In der unteren Lage habe ich 
eine Hose, den Rock, Jacken und Pullis untergebracht, in der oberen Lage die Shirts und obenauf
die Steppjacke. 

Theoretisch könnte ich in dem Koffer noch etwas mehr unterbringen aber nicht alles, was ich
nach München mitnehmen wollte. (Wir waren ja mit dem Auto unterwegs, deshalb war eine echte
Einschränkung auch gar nicht notwendig.) Nachdem es sich jedoch um ein Koffer-Set handelt (das 
man zum Transportieren auch zusammenstecken kann), kamen die übrigen Sachen in das graue
Köfferchen, das kaum länger ist als ein Schuh: Im blau-weiß gestreiften Schuhbeutel landeten
die Walkingschuhe, im Einkaufsbeutel mit dem Pandabären landeten die Kurzstiefletten. Und
in die Schuhe und Stiefletten stopfte ich Unterwäsche, Socken, Ketten... Auf diese Schuhbeutel 
kam meine Kameratasche mit einem großen und einem kleinen Fotoapparat sowie diversem 
Zubehör (Ladegerät etc.) und mein Necessaire mit Schminkzeug und Badezimmerutensilien.
Basta!




Und dann war da nur noch das, was ich während der Fahrt am Leib trug - die Jeans, ein T-Shirt, 
meine rote Weste, die Springerstiefel. Und die rote Allwetterjacke sowie einen Schal hatte ich auch 
im Auto dabei, brauchte sie dann aber bei der Hinfahrt nicht. Denn zu Beginn waren unsere 
Münchner Tage ja noch warm...

 Wie in der Überschrift schon steht, zeige ich euch heute nur einen Überblick über unsere Zeit
in München - es wird dann voraussichtlich noch zwei ausführlichere Postings zu unseren 
Unternehmungen und den "zwei Bloggertreffen" geben - mit viel mehr Fotos als hier!
 
1. Tag - 2. Mai 2019:
Nach unserer Ankunft ging's gleich mal in Richtung Schleißheim, wo wir uns mit Andi trafen.
Weil das Wetter so schön war, unternahmen wir einen ausgedehnten Spaziergang durch die
Parkanlage von Schloss Schleißheim. Was wir an dem Tag sonst noch gemacht haben, erzähle
ich euch demnächst.




2. Tag- 3. Mai 2019:
An diesem Tag war das Wetter - wie prognostiziert - eher für Indoor-Unternehmungen
geeignet, und so machten wir unser Vorhaben wahr und sahen uns unter anderem eins der Gebäude
 der barocken Schleißheimer Schlossanlage (das Neue Schloss) zusammen mit Andi von innen an:




Auch danach verbrachten wir noch etwas Zeit mit Andi und ihrem Mann, 
aber am späten Nachmittag wurde es dann Zeit, ins Hotel zurückzukehren (wir wohnten übrigens 
im Motel One Deutsches Museum), um uns für den nächsten Programmpunkt frisch zu machen - das 
"Begrüßungs-Abendessen" mit den üe30-Bloggern im L'Angolo della Pizza. Und ich glaube, man 
kann auch schon auf diesen ersten paar Bildern erkennen, dass es uns Spaß gemacht hat!




3. Tag- 4. Mai 2019:
 Nach ein paar morgendlichen "Anlaufschwierigkeiten" (darüber könnt ihr entweder in anderen 
Blogs oder demnächst bei mir ein bisserl mehr lesen) ging es auch am nächsten Tag fröhlich weiter:
zunächst bei einem gemeinsamen Frühstück im Café Mozart, dann im Hofgarten, wo wir auch das
eine oder andere "(Einzel- und Gruppen)-Shooting" veranstalteten... Glücklicherweise spielte das 
Wetter während unseres gesamten Aufenthaltes weitgehend mit - es hat zwar zwischendurch immer
wieder mal genieselt und es war teilweise auch recht kalt - aber immer, wenn wir uns längere Zeit
draußen aufhalten wollten, machte der Regen Pause.




Danach gab's am runden Tisch im Motel One einen "Klamotten-Swap", für den ich 
schändlicherweise nichts mitgenommen hatte... Die Idee finde ich nämlich toll - Motto "Ihr bringt 
mit, was euch nimmer passt oder nimmer gefällt und es wird fröhlich getauscht". Es gab da einige 
tolle Sachen, und wie ihr unten sehen könnt, habe ich auch das eine oder andere Stück "abgesahnt"... 
Beim nächsten Mal steuere ich unbedingt selbst ebenfalls Eintauschbares bei! 

Ela hatte auch noch 
Accessoires für ein lustiges Shooting mit der Sofortbildkamera (!) mitgebracht - und bei der 
Gelegenheit möchte ich mich gleich noch mal ganz, ganz herzlich bei Sunny und Ela, den beiden 
Organisatorinnen des ue30-Bloggertreffens, bedanken für die Zeit und das "Gehirnschmalz", das 
ihr in die Ideen investiert habt!




Abends ließen wir dann in der L'Osteria am Gasteig den "offiziellen Teil" des ue30-Bloggertreffens
ausklingen. Ich muss mich allerdings über mich selber beschweren: Sowohl an diesem Abend als 
auch am vorangegangenen wurde ich schon vor allen anderen müde - ich fürchte, ich bin nichts mehr
gewohnt... oder einfach nur alt...

 4. Tag- 5. Mai 2019:
 Am nächsten Morgen war ich dennoch wieder frisch und munter (oder tat zumindest so 😜) und 
somit konnten wir noch gemeinsam mit Claudia, Tina, ihrem Göga und Ursula ein ausgedehntes 
Frühstück im Motel One genießen. Wir waren uns übrigens einig - so ein Treffen muss es in nicht
allzu ferner Zukunft wieder geben ... vielleicht beim nächsten Mal in Wien!

Weil die Wetter-Ankündigungen immer unerfreulicher klangen, hatte Edi keine Lust mehr auf 
eine letzte Besichtigungstour in München. Also ging es nach dem Kofferpacken gleich auf die
Heimreise... und teilweise war's unterwegs ganz schön verschneit...




Über WhatsApp wurde während der Heimreise gechattet, gute-Fahrt-Wünsche ausgetauscht,
Wetterberichte gegeben und mitgeteilt, wer schon gut daheim angekommen ist. Glücklicherweise
haben es alle ohne Pannen nach Hause geschafft! Mädels, es hat mir großen Spaß gemacht mit
euch (und auch mit den "begleitenden Jungs" 😜) und finde, das schreit nach einer Fortsetzung...
vielleicht ja wirklich 2020 in Wien...

Apropos "Fortsetzung": Demnächst bekommt ihr noch mehr Fotos von unseren Münchner Tagen
zu sehen und ausführlichere Informationen, auch über die anderen Bloggerinnen, die dabei gewesen 
sind. Ich sag jedenfalls schon mal herzlich Danke an alle - es war toll mit euch - und danke auch an 
alle, die Fotos zur Verfügung gestellt haben. Ich bemühe mich, die richtigen Namen dazu zu 
schreiben - wenn ich mich irgendwo vertan habe, sagt mir bitte Bescheid!


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,


Auf bald, ihr Lieben!
Herzlichst, eure Traude-Rostrose
🌷🌸🌿🌷🌸🌿🌷🌸🌿🌷🌸🌿🌷🌸🌿



Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    dein schöner Post schenkt mir Freude.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht mir aber nach einem sehr gelungenen Treffen aus! Beeindruckend finde ich wieder mal, was Du alles in Deinem Koffer unterbrings. Schade, dass das Wetter nicht so berauschend war. Die Wochen zuvor war es hier ja richtig sommerlich. Aber, das hat man leider nicht in der Hand!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Es hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn mir dieser Faupax am Samstag passiert ist. Wahrscheinlich war ich genau so müde wie Du, nur ich konnte es nicht kompensieren :)

    Es war schön mit Euch allen.

    Für eine Reise stelle ich auch Sachen zusammen, die ich miteinander kombinieren kann. Ein Farbschema hilft dabei, dass nicht alles durcheinander ist.So kann man sich auf das Wesentliche beschränken.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich wirklich nach ganz viel Spaß an. Toll wie ihr da so in gemütlicher Runde zusammen sitzt. Leute kennen lernen die man sonst nur online trifft finde ich spannend.
    Was du dir immer Gedanken um deinen Garderobe machst - ich würde sagen da habe ich es im Wohnmobil irgendwie einfacher - 2 Jeans und ein paar Pullis oder Shirts dazu, vielleicht noch ein Rock, falls man mal ausgehen möchte,3in1 (Wetter)Jacke - Schuhe und Gummistiefel - passt schon :-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Auswahl war super, von Kleidung über Schuhe bis hin zu Schmuck.
    Deine humorvolle und herzliche Art haben uns immer wieder angesteckt und du hast das ganze abgerundet.
    Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich euch (auch Herr Rostrose, klar!) beide kennenlernen durfte.
    Ich hoffe sehr, dass unser Treffen in Wien stattfinden wird!
    Gruß und Kuss,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. eine schöne runde mit vielen netten teilnehmern.. ! bin zu weit weg um mitzumachen... liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja es hat wirklich total viel Spaß gemacht! Es war auch so schön die ganzen Mädels zu treffen und auch Dich und Edi wiederzusehen. So lustig unsere Shootings und auch der Swap war ein toller Programmpunkt. Ich glaube man kann sehen dass wir Spaß hatten :))
    Dicken Drücker und liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Ach und ich folge Flögis wenn auch ungarischem Blog. Der ist klasse. Tolle Fotos.
    ;)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude, danke für diese interessante Beschreibung von deinem Reisegepäck. Toll, wie du es einfach immer wieder schaffst, so vielfältige Kombinationen aus den einzelnen Teilen zusammenzustellen. Eine richtige Herausforderung, wenn in wenigen Tagen das unterschiedlichste Wetter auftreten und die verschiedensten Anlässe gegeben sind. Das Rollen der Kleidung im Koffer mache ich mittlerweile auch seit einigen Jahren – das habe ich damals zufällig in einer Dokumentation gesehen und bin davon wirklich begeistert, sodass eine andere Packweise für mich zurzeit nicht in Frage kommt. Ich war vor einem Jahr das erste und bisher einzige Mal in München und witzigerweise haben wir da auch in einem Motel One gewohnt, aber wir waren in Schwabing, wo es den kleinen Roboter in der Lederhose und eine wunderbare Roof Top Bar gibt. Es freue mich zu lesen, dass euer Treffen so toll abgelaufen ist und ihr eine schöne Zeit hattet – jetzt bin ich natürlich auf deine weiteren Berichte gespannt.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde auch unheimlich gern mal zu einem Bloggertreffen gehen, aber meist sind sie sehr weit weg und ich habe zu wenig Zeit. Da hattet ihr ja wirklich jede Menge Spaß.LG Romy

    AntwortenLöschen
  11. Es war wirklich ein tolles WE mit Euch. Und die Zeit, die diesmal hauptsächlich Ela in die Detsilplaning gesteckt hat, wars unbedingt wert. Wir hatten so eine gute Stimmung und alle haben harmoniert und sich ergänzt. Zu einem Treffen in Wien müsste ich Rudi sicher au h nicht erst lange überreden. BG Sunny

    AntwortenLöschen

  12. Das sieht nach viel Spaß und Freude aus liebe Traude. Ich weiß solche Bloggertreffen sind einfach einmalig und wenn die richtigen Menschen zusammengefunden haben dann auch immer lustig. Wir treffen uns dieses Jahr lustigerweise auch im Motel one aber in Dresden :-))) im September mit den Bärbels.♥

    Herzlichst
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Na, das Hotel kenne ich immerhin 😉 Und einige Gesichter hab ich auch erkannt...
    Du scheinst ja ein Packgenie zu sein! Ich hab diesen Job in der Familie erst vor anderthalb Jahren übernommen und bin froh, bei den Münchenbesuchen die Waschmaschine der Tochter mitbenutzen zu können.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Von Andiund Sabine schon mitbekommen, freue ich mich dass ihr so tolle Tage hattet. Einfach klasse andere Blogger wieder zu sehen und auch neue Blogger real kennenzulernen. Finde es auch klasse dass ihr die Zeit ausgedehnt habt, auch wenn schade dass das Wetter nicht so richtig "mitspielen" wollte. Danke dass du uns teilhaben lässt und gerne noch mehr davon.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag sowie Start ins Wochenende und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  15. Wie ich sehe, hast du das "Garderoben-Problem" wie immer super gelöst. Sehen meine Augen da etwas einen Panda-Pulli im Gepäck (Neid)?

    Es sieht aus als hättest du eine schöne Zeit gehabt :)
    Danke, dass wir wieder einmal mit dir reisen durften.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebste Traude,
    da hast Du zwei schöne und frühliche Bloggertreffen erleben dürfen, das freut mich sehr für Dich :O) Herzlichen Dank für die wieder so schönen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen feinen Tag und einen guten Start in ein schönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Looks like it was a great trip. Always fun to meet up with blog friends. I definitely try to stick with a color scheme when I travel. I've tried rolling to decrease wrinkles but doesn't seem to work so well with me. We have a trip coming up next month so will try again. :) A big change in weather for your drive home. Hope Spring has arrived to stay now.

    AntwortenLöschen
  18. toll das Treffen liebe TRaude, die Bilder lassen uns "Zuhausegebliebenen" deutlich erkennen welch einen Spaß es Euch gemacht hat!!! Fast! - ein "reines Mädelstreffen" gabs mit Sicherheit viel zu erzählen, ist doch was ganz anders als sich nur zu "schreiben", man erlebt hautnah mit wie die anderen sind, ich war ja noch nie bei einem, lebe viel zu abgeschieden und bin doch mit den Katzis sehr angebunden sodass ich nicht mal auch durch den Job - die berlinreise schaffe. Naja, kommt Zeit, kommt Rat.
    Wie ich sehe, hatte Sabine in Schwarz gewandet wie gerne und oft, - Tina an der seite die mit ihrem geringelten und der Farbe herausstach..lacht, hab ich gleich erkannt...
    Kompliment du Packwunder, aber es stimmt, den Vorteil die Kleidung im Koffer zu rollen schafft eindeutig Vorteile außerdem passt viel mehr hinein.
    Deine Kombinationen erzählen deutlich dass du gut eingedeckt für das unterschiedliche Wetter warst, zu dieser Jahreszeit ists ja auch schwierig vorherzusagen wann es wie wird und welche Temperaturen zu erwarten sind...du hast es gut gelöst.(Finde ich)
    alles in allem bin ich auf weitere Berichte und Bilder im nächsten Post gespannt...
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Traude,
    ich finde Bloggertreffen immer wieder spannend und ich war selbst schon bei welchen dabei. Ihr hattet richtig viel Spaß dabei und das ist wichtig dabei ;) Mal sehen, wenn ich zu einem Bloggertreffen wieder bin ;) Schöne Bilder - Vielen Dank ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
  20. Tolles Treffen -bunter Beitrag - originelles Outfit - typisch Traude eben - war sicher ein wunderbares Wochenende wenn auch wettermässig ja etwas - wie früher mein Opa sagte - zweifelhaft war. Was nimmt man auf die Reise mit - vor diesem Problem stehe ich auch immer und das auch im MModus -besonders bei Schuhen kann ich mich nie entscheiden :-)
    Übrigens eine Wendestrumpfhose ist beidseitig tragbar und unterscheidet sich dann etwas in Farbe und Muster.
    Alles Liebe und schöne Zeit
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2019/05/was-fur-ein-frostiger-maibeginn.html

    AntwortenLöschen
  21. :-) Liebe Rostrose,
    danke für den schönen Bericht! Das muss wirklich ein tolles Treffen gewesen sein.
    Würde mich sehr freuen, wenn wir hier in Wien ein Treffen machen könnten. Dann bin ich gern unterstützend dabei.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  22. Ein toller Bericht!
    War schön das alles zu lesen
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Traude,
    hatte ja schon von Andi mitbekommen das Du ein Bloggertreffen hattest und mit ihr auch ein paar tolle Tage verlebt hast. Es ist immer wieder klasse andere Blogger real zu sehen und kennenzulernen.
    Wie man sieht hattet ihr eine ganz tolle Zeit, schade dass das Wetter nicht so mitgespielt hat.
    Bin immer wieder erstaunt, wie Du Deine Garderobe kombinierst... TOLL siehst Du darin aus!

    Ein schönes sonniges Muttertags-Wochenende wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  24. Da hast du dir schöne Sachen für deine Koffer ausgesucht. Es scheint auch, dass ihr alle viel Spaß hättet. Da unten gibt es aber auch viel zu sehen und erleben. Hast richtig gut gemacht, dass du daraus so einen kleinen Urlaub gemacht hast. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  25. You wore a capsule wardrobe to your advantage. I always love your sense of style. That rainbow maxi skirt is so pretty. Your travel journal is also very interesting. It seems like you had fun. Thanks for sharing. Have a lovely Sunday.

    AntwortenLöschen
  26. Das Schleißheimer Schloss ist toll, wie schön, dass Ihr es besichtigt habt. Ich fand die Zeit mit Euch und den Mädels auch klasse, es geht mir ja immer um die "Qualität" der Zeit, nicht um Quantität - daher darf man ja auch mal abends müde sein! Mich strengt so tagelanges Beisammensein auch mal an, wenn ich ehrlich bin. Das ist aber überhaupt nix gegen die Menschen, mit denen ich dann zusammen bin, im Gegenteil, ich will mich denen ja "widmen" und mich für sie interessieren. Daher kann es durchaus sein, dass es mir mit so großen Runden leicht zuviel wird. Deshalb hab ich die "Quantität" schon vorher eingeschränkt, indem ich früher gegangen bin (außerdem hat mich mein Hexenschuss echt malträtiert durchs viele Sitzen...:-). Ich fand's aber superschön, jeden einzelnen von Euch kennen zu lernen. Und Du hattest recht: obwohl es doch anders ist, jemanden live zu treffen, hab ich vorher schon gewusst, dass ich Euch mögen würde :-)
    Danke für den ausführlichen Bericht - es kommen noch 2? Wahnsinn! Bin gespannt...
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  27. Hallo liebe Traude,
    den Spaß und die Freude an eurem Treffen sieht man den Bildern förmlich an...danke für deinen Bericht und die schönen Eindrücke.
    Lieben Gruß und hab einen guten Start in die neue Woche, Marita

    AntwortenLöschen
  28. Und da haben wir auch schon die Eindrücke von deinem München-Trip. Nach München hat es mich nun auch schon einige Male verschlagen und ich muss sagen, wir hatten zwar etwas Anlaufschwierigkeiten, aber mittlerweile mag ich die Stadt sehr. Wunderschöne Bilder von dieser bestimmt unvergesslichen Zeit und es ist doch immer toll, sich über das was man liebt, austauschen zu können. Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    das sieht wirklich nach einem rundum gelungenem Treffen aus. Irgendwann hoffe ich, werde ich auch mal zu einem Bloggertreffen fahren.
    In München bin ich auch schon ein paar Mal gewesen, eine sehr schöne Stadt. Besonders gerne besuche ich das Deutsche Museum.
    Deine Koffer sind wirklich recht klein, das ist ja eigentlich nur Handgepäck.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich, mal wieder, aus Versehen mit dem Namen meiner Frau kommentiert...

      Löschen
  30. Liebe Traude,
    Ich hasse packen, ich kann zwar theoretisch auch gut Outfits nach Farben zusammen packen, weil ich generell immer zu den ähnlichen farbfamilien greife, aber ich kann unglaublich schlecht heute sagen was ich morgen tragen will.
    Früher ging das viel besser, ersparte ne Menge Zeit und ne Menge Kopf kratzen. Vielleicht verreise ich aber auch so wenig, dass meine Routine leicht eingerostet ist.
    Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass ihr gekommen seid. Auch deinen Herzmann zu treffen war total toll. Ich hoffe wirklich mit Wien klappt es :)
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
  31. Liebste Traude,

    jetzt ist es an der Zeit, dass ich mich wieder ins Blog-Geschehen einmische. Wenn nicht gleich zwei Blogger-Treffen in einem "Aufwasch" dazu der beste Anlass sind, was dann? ;-) Das war natürlich eine tolle Gelegenheit für einen München-Ausflug.

    Wie immer bist Du mir voraus und ein leuchtendes Beispiel. Mit einem so kleinen Köfferlein komme ich leider nicht aus. Ich habe immer schon einen krummen Rücken, wenn ich im Hotelzimmer angekommen bin ;-) Dabei ist Dein Capsule-Wardrobe-System wirklich schlüssig und praktisch. Und Du siehst immer todschick aus. Das Regenbogen-Röcklein ist ohnehin einer meiner Favoriten von Dir und für ein fröhliches Bloggertreffen perfekt. Sehr vernünftig, dass Du bei den gar nicht frühlingshaften Wetterverhältnissen gleich 3 Paar Schuhe mitgenommen hast. Und gut wars!

    Jetzt freue ich mich schon auf die Detailschilderungen und springe gleich zum nächsten Teil.

    Alles Liebe und dicke Drücker,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude – was für ein wunderbarer frühlingshafter Bericht. Schön, dass du uns zum Besuch der Schlossanlage und des Schlossgartens mitgenommen hast. Einfach wunderbar anzusehen – deine schönen Aufnahmen schaffen es schon, die Stimmung zu spüren, das weiche Gras unter den Füßen zu fühlen, den Duft der Natur zu riechen und beim Gefühl des Schlenderns die Seele baumeln zu lassen. Aber auch der Innenbereich ist einfach faszinierend anzusehen – ich bin dann immer wieder beeindruckt, wie die Menschen es vor vielen Jahren mit doch für uns teilweise sehr einfachen Mitteln geschafft haben, so Tolles zu schaffen. Ich muss ja gestehen, mir war die Schlossanlage Schleißheim nicht bekannt, aber sie lädt doch sehr zu einem Besuch ein.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    nach dem Motto "besser spät als nie" lasse ich nun endlich auch einen Kommentar bei dir. Das Wochenende in München war wirklich wunderschön und es hat mich gefreut, Edi und dich kennenzulernen. Die Fotos und dein Post sind total toll geworden. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit dir - vielleicht ja 2020 in Wien. Ein schönes Wochenende und viele Grüße, auch an Edi, Ursula

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!