Dienstag, 14. Mai 2019

München Tag 1 und 2 - Schlossanlage Schleißheim mit Andi

Servus, ihr Lieben!
 ღ 🌿 ۩۩۩ ☼ 🌷 ۩۩۩ 🌷 ۩۩۩ 🌿



Vielen Dank für all eure Kommentare zu meinem Einleitungsbeitrag über unsere Tage in
München, in dem ich euch u.a. auch den Inhalt meines Reisekoffers gezeigt habe 👖👜👢📷👗. 
Wie ihr in dem Post außerdem lesen konntet, waren wir nicht nur zu einem, sondern gleich zu 
zwei Bloggertreffen in der Hauptstadt Bayerns. Vom ersten mit meiner Blogfreundin Andi
 möchte ich euch heute ein paar mehr Fotos zeigen! 


1. Tag - 2. Mai 2019:
Andi und ihr Mann leben nicht weit von der Schlossanlage Schleißheim entfernt - und weil die 
insgesamt drei Schleißheimer Schlösser und der Park sehr sehenswert sind, trieben wir uns an beiden
Tagen teilweise dort herum. Das hatten wir schon vorab per Mail und WhatsApp so "besprochen" und 
ich hatte mich darüber auch schon im Internet schlau gemacht - KLICK

 
[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-, 
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Neues Schloss Schleißheim
 
Doch bevor es so weit war, mussten wir natürlich erst mal nach München reisen *). 
"Rostrosenhausen" liegt etwa 30 km außerhalb von Wien, prognostizierte Fahrzeit viereinhalb 
Stunden, mit Pausen brauchten wir etwa fünf. 

*) Das war übrigens die bisher weiteste Fahrt mit unserem "halbelektrischen" Wagen. (Über unseren Plug-in-Hybrid und 
seine Umwelt- und sonstigen Vorteile habe ich euch in diesem Post von 2017 einiges erzählt.) Er fährt die ersten 60 
Kilometer elektrisch und danach (bis 130 km/h Höchstgeschwindigkeit) im Hybridmodus. (Leider sind wir in Deutschland
 manchmal etwas schneller unterwegs gewesen - wie Österreicher freuen uns ja drüber, wenn wir mal dürfen 😇 😋 😳. Der
 Spritverbrauch lag in diesem Fall bei 5,1 Liter pro 100 Kilometer... auch nicht schlecht!) In der Tiefgarage unserer 
Unterkunft (Motel One Deutsches Museum) konnten wir den Wagen nach der Ankunft an die Steckdose anstecken und 
gratis aufladen. 

۩۩۩ ۩۩۩

Unten bekommt ihr Handyfotos von unserer "Jausen-Pause" am Chiemsee zu sehen - und 
außerdem einen Einblick in unser Hotelzimmer. Die Räume im Motel One sind zwar klein, aber 
sehr zweckmäßig eingerichtet, angenehm ruhig, und das Bett war mordsgemütlich. Ich habe dort
 jede Nacht tief und fest geschlafen, und das ist längst nicht bei allen Hotelaufenthalten so!





Um etwa 14.45 Uhr hatten wir unser Zimmer mit Beschlag belegt - etwa eine Stunde später
holte uns Andi von der S-Bahn-Station Feldmoching ab. (Hier endet der Münchner Innenraum;
Andi hatte uns empfohlen, eine Gruppenkarte für diesen Bereich zu nehmen und angeboten, uns
von da zur Schlossanlage zu fahren. Ihr Mann Michi hatte leider nicht frei bekommen, er
stieß erst am Abend zu uns.)

۩۩۩ ۩۩۩

Das Wetter bei unserem ersten Besuch des Schleißheimer Schlossparks war angenehm 
frühlingshaft - genau, wie es der Wetterbericht vorhergesagt hatte. Weil zu befürchten war, dass 
auch die Prognosen für die folgenden Tage zutreffen, vereinbarten wir mit Andi, dass wir uns am 
ersten Tag lieber im Außenbereich der Schlossanlage aufhalten und uns eine Besichtigung der 
Innenräume für allfälliges Schlechtwetter am nächsten Tag aufbewahren wollten.




Hier hat uns Andi 
vor dem Schloss Lustheim fotografiert. Es wurde ab 1684 als Lust- und Jagdschloss errichtet und 
beherbergt heute die Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider. Leider wollte Andi 
selbst diesmal nicht auf den Blog-Fotos drauf sein, die Bilder mit ihr landen also nur in unserem 
Fotobuch.  


Der Park bietet wunderbare Spaziermöglichkeiten - auch für Graugänse - und schöne Sichtachsen.
Gänsefamilie beim Pick-nicken und Blick aufs Neue Schloss über den Mittelkanal mit Schwan
 
Unten seht ihr rechts ein Stück des Neuen Schlosses von der Gartenseite aus und in der Mitte 
abermals das hübsche Schloss Lustheim. Bemerkt ihr davor das Boot? Es handelt sich dabei um eine 
Venezianische Gondel, mit der man sich an bestimmten Tagen bzw. gegen Vorausbuchung von einem 
Gondoliere über den Mittelkanal der Schlossanlage fahren lassen kann - allerdings sind die Preise 
dafür ziemlich heftig (außer während des Gartenfestivals).



Oben links nochmal Schloss Lustheim, unten rechts der nördliche Pavillon. Ich würde in beide gern einziehen 😜


Unten - neben einigen weiteren Schlosspark-Impressionen - noch ein paar Ansichten des 
Neuen und des Alten Schlosses:


Herr und Frau Rostrose bei der Zentralen Brunnenanlage
۩۩۩ ۩۩۩

Danach fuhren wir in die Wohnung von Andi, und auch Michi stieß bald dazu. Wir wurden 
von Andi mit Spargelsuppe und Griechischem Moussaka verwöhnt, beides sehr lecker, und
danach gab's ein weiteres Tages-Highlight: Denn Andi hat aus Fotos und Videos ihrer 
Costa-Rica-Reise ein Filmchen gestaltet, das wir uns gemeinsam ansahen - und ich muss
sagen, dieser Film hat uns wirklich große Lust darauf gemacht, diesen mittelamerikanischen
Staat mit seinen traumhaften Naturreservaten selbst eines Tages kennenzulernen. (Das Wand-
bild mit den Elefanten, das farblich so gut zu Edis Hemd passt, zeigt hingegen Naturszenen 
aus Tansania, wo die beiden ebenfalls einen unvergesslichen Urlaub erlebt haben - auch so
ein Traumziel von uns...)




Nach diesem schönen Abend fuhren uns Michi und Andi bis zum Hotel zurück - danke 
nochmal, ihr Lieben 💚! - und ich glaube, ich bin sofort bei Bettberührung eingeschlafen...

 2. Tag - 3. Mai 2019:
Hier seht ihr, welches Outfit ich an diesem Tag aus meinem Köfferchen herausgeholt habe: das 
schwarze Sommerkleid über einem ebenfalls schwarzen Langarmshirt, dazu die Fransenhäkeljacke 
und die schwarz-weiße Tupfenhose, die ausgelatschten "Bequem-Stiefletten", dazu eine rote und
eine rot-schwarze Kette, und unter der Zeitungsjungenmütze ein seitlicher Zopf. Und über alledem
trug ich dann auch noch meine rote Allwetterjacke, denn wie angekündigt, hatte es zu regnen
begonnen. Nach einem gemütlichen und ausgiebigen Frühstück im Hotel nahmen wir abermals 
die S-Bahn nach Feldmoching, wo wir uns mit Andi trafen und wieder zu den Schleißheimer 
Schlössern fuhren.





Nach kurzem Überlegen entschieden wir uns, die Eintrittskarten nur für das Neue Schloss zu 
nehmen, denn erfahrungsgemäß sind wir nach so viel barocker Pracht dann ohnehin total geflashed
und erledigt und benötigen eine Pause. Und genauso war's dann auch. 

۩۩۩ ۩۩۩

Die Schlossanlage Schleißheim 
mit den drei Schlössern wird übrigens neben Schloss Nymphenburg zu den bedeutendsten Barock-
anlagen Deutschlands gezählt. Es ist aber touristisch weniger überlaufen als Nymphenburg. Darüber 
waren wir recht froh, denn auf diese Weise konnten wir uns problemlos und ohne Drängelei in den 
Räumen umsehen und fotografieren. Herr Rostrose hat auch mal wieder mich beim Fotografieren
fotografiert 😝:




Eigentlich wäre das Schloss wohl auch eine wunderbare "Location für ein Outfit-Shooting"...
aber weder Edi noch ich haben bei solchen Besichtigungen einen Kopf für Modefotos. Wir
sind da ganz und gar mit den Sehenswürdigkeiten beschäftigt.

۩۩۩ ۩۩۩

Die Räumlichkeiten im Schloss sind nur sparsam möbliert, auf diese Weise kann man sich bestens 
auf all die Trompe-l'œil-Malereien, Deckenfresken, Ölgemälde, Putten und Stuckverzierungen
konzentrieren. Praktisch jeder Raum bietet eine andere Besonderheit.


 
großes Foto: Decke im Schlafzimmer der Kurfürstin
gr. Foto: Großes Treppenhaus
gr. Foto: Große Galerie
gr. Foto: Kammerkapelle im Appartement der Kurfürstin
 
In einem der Räume steht ein Modell der Schleißheimer Schlossanlage, wie sie ursprünglich 
geplant war. (Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten blieb die Anlage nämlich unvollendet.) Im 
selben Raum war auch ein Restaurator mit einem der aufwendigen Holzreliefs beschäftigt - ihr seht
 in der folgenden Collage noch einige weiterer solcher Reliefs, die ich an einem der Tore des 
Schlosses fotografiert habe:




 Ich weiß nicht, wie es euch mit Barockkunst geht - in meiner Brust gibt es da zwei Seelen:
ein Teil von mir fühlt sich von dem Prunk erschlagen - und dieser Teil denkt auch an die Menschen, 
auf deren Kosten all dieser zur Schau gestellte Überfluss seinerzeit ging. Denn so großer Reichtum, 
ob nun in Kirchen oder in Palastanlagen, geht und ging immer auf die Kosten der "Kleinen", das 
vergisst man gern. Der andere Teil ist staunendes Kind - es gibt ja soo viel zu entdecken in solchen 
Schlössern - oooh und aaah: Jede Wand, jeder Winkel, jede Zimmerdecke ist voller Geschichte und 
Geschichten, man bräuchte wohl Jahre, um sie sich alle erzählen zu lassen... und ich laufe durch 
die Räume und sauge all diese Farben, Formen, Bilder in mich auf...

۩۩۩ ۩۩۩

Der Blick auf die eher schlichte Fassade des Alten Schlosses nach unserem Rundgang wirkte auf 
die Augen da richtig beruhigend. Wir verzichteten darauf, es ebenfalls von innen zu besichtigen - 
wie erwartet, brauchten wir eine Pause. Weil es wieder stärker zu regnen begonnen hatte, legten wir 
diese Pause in der Konditorei Kistenpfennig bei Kaffee und Kuchen ein... und fuhren anschließend
wieder in die Wohnung von Andi und Michi, um in weiteren Reiseträumen zu schwelgen... 😊
Ihr Lieben, schön war's mit euch!




Dann war es auch schon wieder an der Zeit, in unser Hotel zurückzukehren, denn am Abend
würde es ein erstes Abendessen mit den ue30-Bloggerinnen geben. Die Fotos davon werde ich
euch im nächsten Teil zeigen (doch wahrscheinlich kommt vorher zur Abwechslung noch ein 
anderer Beitrag...)

 ۩۩۩ ۩۩۩

Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
My week in colours von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,



 ღ 🌿 ۩۩۩ ☼ 🌷 ۩۩۩ 🌷 ۩۩۩ 🌿
Fotos: Herr und Frau Rostrose und Andi
Ganz herzliche Rostrosengrüße,
eure Traude


Kommentare:

  1. Liebe Traude,
    herzlichen Dank für deinen eindrucksvollen Post.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. oh mein Gottchen liebes Traudemädchen, ich staune nur noch Bauklötze!!!!!über all diese prachtbauten,Prachtbilder, Prachtaußenanlagen..herrlichen Alleen und deinen langen schönen Bericht..und diese Landschaftsbilder des Parkes, unglaublich schön und so weit das Auge reicht.....ja, ich glaube, all diese Eindrücke würden mich auch "halb erschlagen" so schön - wie sie sind, einmalig schön, alleine die Fresken und Malereien, der Stuck und die verzierungen dieser wundervollen Räume, ich bin - begeistert...so schön hast du es hergezeigt und beschrieben...dazu die vielen Informationen es rundet euren Ausflug wunderbar ab...
    herzliche Grüße und nun, lass ich es - erst Mal sacken:))
    herzlichst angel

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Collagen hast du wieder erstellt.
    Persönlich gefallen mit die von draußen in der Natur am besten. Der Prunk der Schlösser ist beeindruckend, aber nicht wirklich mein Ding- ich ziehe dem die Schönheit der Natur vor.

    liebe Grüße und kraul mir deinen beiden Fellknäuel von mir
    Gruss gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      für mich ist die Natur auch durch keinen Prunkt der Welt zu toppen. Aber an Regentagen seh ich mir Kunst in geschlossenen Räumen durchaus gern an ;-)
      Ganz herzliche Rostrosengrüße, Dinakrauler und ein schönes Wochenende,
      Traude

      Löschen
  4. Servus Traude, danke für deinen interessanten und ausführlichen Bericht. LG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    es ist mir gar nicht aufgefallen, daß du im Schloßpark so viele Fotos gemacht hast. Sehr schöne Bilder! Es war schön mit euch, wir haben uns auch sehr wohl gefühlt und wir hoffen, daß wenigstens jährlich einmal uns treffen können.
    War schön von unserer gemeinsamen Zeit zu lesen. Danke euch.
    Liebe Grüße, Andi

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön. Ich ziehe dann mit Göga in den südlichen Pavillon:))

    Herrliche Fotos, ihr hattet wirklich noch tolles Wetter. Mir geht es bei Prunk und Pracht ähnlich. Am schlimmsten fühlte ich das im Petersdom in Rom. Als ich dann noch den Baldachin dort sah, für den die Bronze des Pantheons herhalten musste war ich raus. Da hätte ich tatsächlich viel,lieber dieses schöne Schlößchen angeschaut :)
    Liebe Grüße und dicken Drücker Tina

    AntwortenLöschen
  7. Verglichen mit der Schlösserpracht sind die Motel-One-Zimmer wirklich bescheiden. Aber die Betten sind toll, weshalb wir immer bei Hotels der Kette einkehren, wenn es sie denn gibt ( auch die Frühstücksbüffets sind nach unserem Geschmack ). Übrigens hat sich die Verschwendungssucht in neuerer Zeit nur demokratisiert, jetzt plündert im Westen und ähnlich entwickelten Ländern halt auch das damalige Fußvolk die Welt aus...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Einen schönen Beitrag mit richtig eindrucksvollen Fotos hast du hier erstellt, liebe Traude – gefällt mir sehr.Vielen Dank!
    Ich fühle mich auch auf zwei Seiten geteilt, wenn ich diese Fotos sehe oder wenn ich diese historischen und prunkvollen Sehenswürdigkeiten besuche. Ich liebe die Geschichte,und ich bewundere die Schönheit der Architektur, aber dieser Unterschied der sozialen Klasse hat mich immer gestört! Das Schlimmste ist, dass es heute noch existiert!
    Herzliche Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss ehrlich zugeben, ich war noch nie in München. Aber ich liebe uralte Gebäude wie Schlösser und Burgen. LG Romy

    AntwortenLöschen
  10. Mensch, da hattet Ihr ja echt Glück mit dem Wetter. Leider war es nicht von Bestand.
    Ich muss zu meiner Schande gesehen, ich war glaub ich bisher nur einmal kurz in diesem Schlosspark. Je näher etwas ist, desto größer die Gefahr, dass man es als selbstverständlich hinnimmt.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,
    klasse deine sonnigen München-Eindrücke ...besonders gefällt mir die zweite Collage, auf der ihr beide vor dem Schloß so schön zu sehen seid.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein traumhaftes Schloss und vor allem traumhaftes Wetter. Wie gut, dass wir später im Trockenen saßen :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Kommentar von Astrid Berg, der per Mail kam:
    Liebe Traude,
    wenn ich Deine tollen Fotos sehe, würde ich am liebsten sofort meine Koffer packen und auf Euren Spuren wandeln.
    Mit meinen Eltern war ich als Kind immer in Rottach-Egern am Tegernsee (etwa 50 km von München). Ich mag Bayern sehr und erst vor ein paar Tagen habe ich meiner Mutter von meiner Sehnsucht nach Rottach erzählt. Es hängen sooo viele Kindheitserinnerungen daran. Meine Großtante hat mit meiner Uroma dort gelebt und ich werde unsere Besuche dort niemals vergessen. Auch hatte ich in den Nichten und Neffen der Nachbarn Freunde gefunden, die ich Jahr für Jahr in den Sommerferien getroffen habe.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    vielen Dank für die schönen Fotos und dass du uns daran teilnehmen läßt. Du erweiterst immer wieder meinen Horizont.
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Ach, das sieht wieder herrlich aus.
    Auch die Kirche ist ein Traum.
    Danke für die schönen Fotos.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi* Tja, da war ich wohl etwas verwirrt *lach* Ich bin solch traumhaft schöne Decken aus Kirchen gewohnt und hab das beim Kommentieren dann völlig durcheinander gebracht.
      Schön ist es aber trotzdem :)
      gLG sigrid

      Löschen
  16. Hallo Traude,
    sehr idyllisch und die Kirche sieht wirklich auch wundervoll aus ;) Tolle Bilder, auch von Euch beiden ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,
    irgendwie war ich furchtbar lange nicht hier. Stets sehe ich bei Facebook Deine Beiträge, like sie und komm dann doch nicht zum Lesen. Meine beiden Lieblingsfotos dieses Posts sind gekürt: Ihr beide auf der Wasserbeckenumrandung und Du in Fotografenliegepose ;-)
    Was für eine Pracht in und um die Schloßanlage! Ich bin mehr so der Schloß-von-außen-Typ, mich erschlägt das Erinnere oft, was ich hier wieder bestätigt sehe.
    Das Bett im Motel One sieht in der Tat sehr komfortabel aus.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,

    schon wieder was gelernt ... Schloss Schleißheim hat mir zwar vom Namen etwas gesagt, aber das wars auch. Umso überraschter bin ich von der berocken Pracht dieses Schlosses, auch wenn ich diese genau so ambivalent sehe wie Du. Vielen Dank für die traumhaften Fotos!

    Unheimlich cool finde ich Dein Outfit für den zweiten Tag! Das schwarze Sommerkleid über der getupften Hose und dem schwarzen Langarmshirt steht Dir sensationell und zusammen mit der Zeitungsjungenmütze und dem seitlichen Zopf siehst Du nicht nur zauberhaft, sondern auch ausgesprochen jugendlich aus!

    Der erste Teil Eurer Bloggerreise sieht jedenfalls nach einem tollen Erfolg aus. Ich hoffe, es ist auch so schön weiter gegangen.

    Alles Liebe (und ich freue mich schon auf unser Blogger-Treffen:-)),
    Nadine

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Traude,
    ein wunderbarer Post mit einem herrlichen Ausflug zum Schlosspark. Der Park ist unglaublich schön und auch das Schloss ... all die Fresken, Malereien, der Stuck und die wundervollen Räume sind eine wahre Pracht.
    Nach so einem fantastischen Tag mit den vielen schönen Eindrücken wäre ich auch gleich eingeschlafen.

    Einen schönen Mittwochabend wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Traude, puh, ich muss zugeben, dass alles hätte mich auch erschlagen. Ich war schon in Nymphenburg und in Schleißheim, und Schleißheim gefällt mir auch besser... aber ich war kein zweites Mal dort. Im Petersdom in Rom war ich auch fertig hinterher, man KANN gar nicht alles sehen, man wird verrückt! Ich empfinde genauso, wenn ich all den Prunk sehe, aber auch ich denke, dass es sich im Laufe der Zeit nur verschoben hat und weniger "barock" anmutet, aber die Schere zwischen arm und dekadent-reich lässt sich ja nicht leugnen. Und wenn ich all die zu Tode luxussanierten Schwabinger oder Haidhauser Penthouses seh, die an reiche Osteuropäer oder sonstige superreiche Menschen zu horrenden Preisen verkauft werden, welche diese dann als Zweit-Dritt-Wohnung nutzen - also eben nur zur Geldwäsche! - während selbst Doppelverdiener oder Singles in 50-Stunden-Jobs keine adäquate Wohnung mehr finden, von den wirklich Armen gar nicht zu reden... dann krieg ich regelmäßig einen Hals. Ich war schon jobbedingt in so einigen "Unterkünften" unterwegs - es ist ein Trauerspiel. Und dann gibt's die leerstehenden Wohnungen. Oops, sorry, bin vom Thema abgewichen, heut bin ich wohl etwas auf "Krawall gebürstet" :-DDDD
    Die Fotos sind jedenfalls wunderschön und es freut mich, dass Ihr so schönes Wetter hattet!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Maren,
      @ "aber die Schere zwischen arm und dekadent-reich lässt sich ja nicht leugnen" - nein, sie lässt sich wirklich nicht leugnen und wird angeblich größer. Zum Glück fallen ab und zu dann doch welche gewaltig auf die Schnauze, wenn sie auf Umwegen ihren Reichtum oder ihre Macht weiter ausbauen wollen - und dabei gefilmt werden ;-))
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  21. Herrliche Bilder sind das, liebe Traude! Ich liebe solche Schlossparks.Sie wirken so märchenhaft und einfach ganz besonders.
    Zu deiner Frage: Wenn man Acrylglas im Backrohr erwärmt, kann man es biegen. Habe das selber aber noch nicht ausprobiert.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  22. Wir sind in letzter Zeit sehr häufig am Schloss Schleißheim vorbeigefahren, um meinen schwerkranken Schwager zu besuchen. Zeit für einen Besuch dort haben wir uns nicht genommen. Aber das sollten wir unbedingt einmal tun. Die Anlagen sind sehr beeindruckend.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,
    nun komme ich auch mal wieder bei Dir vorbei, im Moment beschäftige ich mich ganz intensiv mit meinem neuen Blog, der Umzug hat schon einmal gut geklappt und nun kommt das Feintuning. Bei WP gibt es so viele verschiedene Themes das ich mich immer wieder ablenken lassen, aber ich melde mich wenn es soweit ist.

    Das müssen wirklich tolle Tage gewesen sein. München ist immer wieder eine Reise wert (ist schon so lange her das ich das letzte Mal da gewesen bin). Und das ihr viel Spaß hat ja das sagen schon die Bilder.
    Ich muss ja immer zum Viktualienmarkt, der hat es mir einfach angetan ;-)
    Nun sende ich liebe Grüße und wünsche ein schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      ich freu mich schon sehr, wenn ich dich auf deinem neuen Blog besuchen kann. Ja, München war richtig schön, trotz teilweise nicht so tollen Wetters. Aber allein schon das Treffen mit soo netten Menschen macht viel aus. Am Viktualienmarkt war ich leider bisher nie, aber was nicht ist, kann ja noch werden.
      Ganz herzliche rostrosige Grüße von der Traude

      Löschen
  24. Liebe Traude,
    Deine Bilder sind eine Augenweide, wunderschöne Fotos in spannungsvollen Collagen. Wie gut, dass Dein Göga den gleichen Tick habt und ihr das Fotografieren so lustvoll auslebt. Treffen mit netten Menschen geben neue Inspirationen und Sichtweisen. Danke, für die ausführlichen Reisebeschreibungen.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe mich auch über deinen Blogger-Reisebericht gefreut :-)
    Schöne Bilder von dem Schloss und dem Schlosspark zeigst du. Ja ... so eine Schlossbesichtigung kann schon anstrengend sein. Man weiß ja gar nicht wo man zuerst hinschauen soll. Wie gut, dass man einen Foto hat, und manches auch zuhause nochmal in Ruhe genießen kann :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    als SchlossSpross kann ich mich an deinen Bildern nicht satt sehen. Da lasse ich mich gerne in die damalige Zeit versetzen.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Viele Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  27. Munchen is so beautiful. That museum looks amazing. The parks with all the greenary look so perfect. The historical houses and buildings look amazing. I really like your outfits with red accents too. I love to wear red too. You both look lovely. It seems like you had a great time. Happy weekend dear!

    https://modaodaradosti.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  28. Toll dass du uns so klasse bebildert mitgenommen hast. Solche Ausflüge würden mich auch sofort ansprechen, und Treffen ja eh auch ;-) Freue mich darüber dass ihr so eine schöne Zeit hattet, auch mit Andi und Michi. Da gibt es immer viel zu erzählen, gell.

    Wünsche dir und deinen Männe noch ein superschönes Wochenende und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  29. Hello Traude,
    Great to see all these wonderful places you've visit.
    Wonderful that palace and that beautiful castle. The gardens and park are fantastic for a walk. Your lucky with the weather. Sunshine enough!!

    Big kiss, Marco

    AntwortenLöschen
  30. I'm huge fan of museum and castles and this one looks absolutely amazing. I adore interior. I think that I can spent whole day inside just watching details on walls and paintings. Park and nature outside are also wonderful. Thank you for recommendation I would like to visit one day that place.

    New Post - http://www.exclusivebeautydiary.com/2019/05/vichy-mineral-89-booster_86.html

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude – was für ein wunderbarer frühlingshafter Bericht. Schön, dass du ins zum Besuch der Schlossanlage und des Schlossgartens mitgenommen hast. Einfach wunderbar anzusehen – deine schönen Aufnahmen schaffen es schon, die Stimmung zu spüren, das weiche Gras, den Duft der Natur und beim Gefühl des Schlenderns die Seele baumeln lassen. Aber auch der Innenbereich ist einfach faszinierend anzusehen – ich bin dann immer wieder beeindruckt, wie die Menschen es vor vielen Jahren mit so einfachen Mitteln geschafft haben, so etwas Tolles zu schaffen. Es freut mich, dass du eine wunderbare Zeit verbringen konntest.
    Hab einen wunderbaren Start in die Woche und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,
    höchste Zeit, deine so anschauliche Führung von der Schleißheimer Schlossanlage zu würdigen. Ich kannte sie noch gar nicht, habe aber jetzt das Gefühl, auch schon dort gewesen zu sein.
    Zu der Barockkunst kann man wirklich geteilter Meinung sein. Aber hier hast du uns wunderbare Bilder mitgebracht. Ja, manchmal denkt man schon daran, unter welchen Opfern solch ein Schloss gebaut wurde.
    Wenn ein Hotel gemütliche Betten bietet, ist es ja egal, dass die Zimmer nur klein sind. In den Zimmern hält man sich eh nicht lange auf.
    Dein Sommerkleid wirkt in der Kombi mit der roten Kette sehr, sehr schön. Raffiniert, wie du mit der kleinen schwarz-roten dann noch einen Extra-Hingucker angelegt hast.
    Dir ein wunderbares Wochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!