Freitag, 10. August 2018

Bunter Sommer 2018 - Hitze-Fit und Sommer-frisch


Servus ihr Lieben!

 In einem Posting von Ende Mai erzählte ich euch, dass ich von meinen Trainerinnen bei Mrs. 
Sp*rty nach meiner Knieverletzung ein eigenes "Reha-Programm" zusammengestellt bekommen 
habe. Mittlerweile geht es meinem Knie erheblich besser, und so bekam ich vor kurzem ein neues 
Programm, das sich "Traudes Sommer-Fit" nennt. Bei den aktuellen Temperaturen würde sich eher 
ein Titel wie "Traudes Hitze-Fit" aufdrängen. Obwohl ich versuche, umweltbewußt zu leben, bin 
ich froh, dass es im Studio eine Klima-Anlage gibt, sonst könnte ich derzeit dort keinen Finger,
 geschweigedenn sonst etwas krumm machen.



Ich neige ja durchaus zu Bequemlichkeit und nenne außerdem einen monströsen inneren 
Schweinehund mein Eigen - doch mein Körper und meine Seele haben mir schon mehrmals 
eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig Bewegung für mich ist und wie schlecht mir zu langes Sitzen 
tut. Und je älter ich werde, desto wichtiger scheint dieser Ausgleich zu sein. Deshalb versuche ich 
mir auch im Sommer Bewegung zu gönnen, um nicht zuzunehmen (weil das manche Beschwerden
verstärken würde), um meine Beine halbwegs gut durchblutet zu halten, um meinen Rücken zu
kräftigen und meine Muskeln zu fordern - kurz: um fit zu bleiben bzw. nach Möglichkeit fitter
 zu werden.




In der kühleren Jahreszeit habe ich bisher immer gern Walking-Runden unternommen, damit war 
aber schon im heurigen Frühjahr nicht sehr viel los, weil mir mein Fersensporn heftig zu schaffen 
machte, und später war dann durch mein verletztes Knie auch noch das Radfahren gestrichen. Ich 
befürchtete, dass es noch ewig dauern könnte, bis ich imstande bin, wieder auf mein gutes altes 
McBike aufzusteigen, denn bei dem ehemaligen Radel meines Vaters (das ich euch HIER gezeigt 
habe) handelt es sich um ein klassisches Herrenrad mit Stange. Und mich da in den Sattel und 
wieder runter zu schwingen fiel mir schon mit gesunden Knien von Jahr zu Jahr schwerer.




Mittlerweile bin ich stolze Besitzerin eines 
Damenrades, bei dem mir das Auf- und Absteigen leichter fällt. Was aus meinem alten McBike
 wurde, erzähle ich euch im nächsten Post - und mein neues Fahrrad zeige ich euch ein Stück weiter 
unten. Zunächst mal seht ihr mich hier quasi im "Radel-Dress" - so war ich gekleidet, als ich mit 
meinem schönen neuen Retro-Bike in den hiesigen Auwald zum Holler-Holen fuhr: Als wahre 
Dame von Welt kleidete ich mich nämlich passend zu den dunklen Beeren und ihren roten Stielen! 
(Da sieht man dann eventuell beim Ernten entstehende Flecken auch nicht so gut 😉) Das Kleid
kennt ihr z.B. von Ungarn und die Haremshose habt ihr auch schön öfter mal gesehen.


Natürlich radle ich nicht bei der ärgsten Mittagshitze los, sondern erst wenn die Sonne nicht mehr so stark runterknallt.

 
Die Holunder-Beeren wurden dann auch gleich zu einem Abendessen verarbeitet - mein lieber
Göttergatte wünschte sich Hollerkoch ("....aber bitte endlich wieder mit Birnen, wie in meiner
 Kindheit!") und mit Topfennockerln. HIER habe ich das Rezept reingestellt - und HIER habe 
ich euch beschrieben, wie wir unseren Holler im Vorjahr verarbeitet haben. Was die Birnen betrifft,
gab es leider nur welche aus Südafrika oder aus Holland - aber ihr hättet den sehnsuchtsvollen
Blick des Herrn Rostrose sehen müssen - also kauften wir Birnen aus Holland, die sind wenigstens 
nicht ganz so weit gereist - und Holler passt mit Holland ja auch phonetisch zusammen 😜. Die 
nächsten Portionen und auch die geplante Hollermarmelade werde ich aber mit Zwetschken und 
Äpfeln machen, da gibt es inzwischen auch schon ein paar heimische in den Läden. Unsere eigenen
Äpfel sind leider noch nicht reif. (Früher wurde der Holler hierzulande zumeist gleichzeitig mit
Äpfeln, Birnen oder Zwetschken reif...)


Wieder mal etwas Leckeres, Gesundes aus der "essbaren Landschaft" - wie auch schon die Speisen aus Mirabellen


Und hier seht ihr nun mein neues Radel! Es war irgendwie Liebe auf den ersten Blick, ein
robustes Damenfahrrad wie in der "guten alten Zeit", mit den breiten Reifen und dem gefederten 
Gelsattel, der es meinem Popscherl recht komfortabel macht. Den weiß-getupften roten Sattel-
Überzug fand ich auch unwiderstehlich - und den Einkaufskorb erstand ich schon Anfang Juni 
beim Natur-im-Garten-Fest in Laxenburg, da war für mich an Radfahren noch  gar nicht wieder
 zu denken - aber der Korb gefiel mir 😊 Inzwischen nütze ich jede Gelegenheit und fahre zeitweise 
auch mit dem Rad zum Training und wieder zurück - mein armer monströser Schweinehund muss 
dann immer hinter dem Radel herhecheln 😎😝

 


Übrigens ist auch Herr Rostrose kein Couch-Potato. Er läuft schon seit vielen Jahren mehrmals
 pro Woche oder weicht, wenn das Wetter es nicht erlaubt, auf den Hometrainer aus, und seit kurzem 
besucht er das örtliche Fitnesscenter - nicht um dicke Armmuskeln zu kriegen, sondern um den 
gesamten Körper in gesunde Form zu bringen und den Rücken zu kräftigen. 

Wandern waren wir auch, und zwar mal wieder zur Vöslauer Hütte im 
schönen Wienerwald. Die Fotos hier unten entstanden per Handy auf einer Aussichtsplattform, und 
obwohl der Himmel irgendwie "dramatisch" aussah, herrschte hier praller Sonnenschein. Wir
verzogen uns also bald wieder in den Wald, denn im Baumschatten kriegt man von der Hitze längst
nicht so viel mit wie im Freiland. Somit sind Wald-Wanderungen an heißen Tagen perfekt geeignet,
um Bewegung in der Natur zu machen.




Als Belohnung für so viel Sportsgeist und als kleine Abkühlung gab's dann neulich diese 
gesunde Leckerei: eine vegane Nicecream, also eine Eiscreme, die ohne Milchprodukte auskommt
 - und auch ohne Zucker. Grundlage für eine Nicecream sind immer Bananen, und zwar idealerweise
 sehr reife Bananen, denn auf diese Weise wird das Eis cremiger und geschmackvoller. Die Bananen
 (wir nahmen drei Stück) schneidet man in dünne Scheiben und friert sie ein. Wenn sie gut durch-
gefroren sind, mixt man sie in der (möglichst leistungsstarken) Küchenmaschine oder mit dem 
Stabmixer, bis eine Creme daraus entsteht.

In unserem Fall gab's als zweite Frucht Erdbeeren dazu, die hatten wir im Juni in weiser 
Voraussicht eingefroren. Leider waren wir nicht voraussehend genug gewesen, um die Beeren in 
geviertelter Form einzufrieren und so plagte sich unsere Küchenmaschine beim Zerkleinern der 
Beeren dann doch gewaltig. Deshalb halfen wir mit einem Schuss Mandel-Kokosnussmilch nach, 
das flutschte dann etwas besser. Mehr als diese drei Zutaten waren für unsere köstliche
Kaltschale aber nicht nötig - die kann man sich also ohne Gewissensbisse öfter mal gönnen!


Banane-Erdbeer-Nicecream - mmmmmmmmmmm, lecker!


Manchmal tut aber auch Abkühlung von außen Not in einem so heißen Sommer, und
zudem habe ich mir vorgenommen, aus gesundheitlichen Gründen möglichst oft zu schwimmen. 
Die Römertherme in Baden hat derzeit geschlossen, und so probierten Jana und ich eines
Nachmittags etwas (für uns) Neues aus: Das Thermalbad Vöslau.




Warum waren wir nicht schon früher in diesem nahe 
gelegenen Sommerbad gewesen, das mit dem passenden Slogan "Die neue Sommerfrische" beworben
 wird? Ganz einfach: weil ich erfahren hatte, dass das Wasser dort kalt ist. Und wir Rostrosen sind 
schwimmtechnisch allesamt Frostbeulen - wir bevorzugen Badetemperaturen von 24 Grad aufwärts 
und empfinden das als abkühlend genug. Das Vöslauer Mineralwasser (das es übrigens auch als 
Trinkwasser zu kaufen gibt) sprudelt hingegen mit einer Temperatur von etwa 21 Grad 
aus einer Quelle - der so genannten "Ursprungsquelle", siehe untere Collage.




Aber an einem der besonders heißen Tage dieses Sommers überwanden wir uns. Und was soll 
ich sagen - wir waren begeistert! Das Wasser war zwar wirklich gewöhnungsbedürftig für uns,
aber sonst ist dieses Bad, das im späten 19. Jahrhundert errichtet wurde und entsprechend viel 
Nostalgie ausstrahlt, einfach ein Traum. 

Die Anlage besteht aus drei Terrassen - vom Haupteingang 
kommt man als erstes zum sogenannten Blauen Becken oder Aktivbecken, und hier beträgt die 
Wasserteperatur angeblich sogar 24 Grad, aber uns kam es beim Reingehen trotzdem kalt vor.
Auf der nächsten Terrasse befindet sich das Herzstück des Bades, das Grüne Becken, das von der 
Vöslauer Ursprungsquelle gefüllt wird. Und wenn man dann noch ein Stück weiter nach oben geht,
gelangt man in einen duftenden Föhrenwald, in dem das kleine, idyllische, von Seerosen und Schilf 
gesäumte Waldbecken liegt. Wir sind in allen diesen Becken geschwommen und haben es genossen. 
An die Kälte gewöhnt man sich 😉😊😎  (Ein kleines Kinderbecken gibt es auch noch, aber 
da waren wir nicht drin 😋)




Jana musste unbedingt auch eine der Hängematten ausprobieren, die im Föhrenwäldchen 
hängen. Und außerdem gibt es dort eine nostalgische Milchbar, in der wir uns einen Smoothie
gönnten (Jana nahm Marille-Mango und ich Kokos-Ananas).




 Besonders fein fanden wir auch die große Liegewiese beim Grünen Becken. Hier kann
man im angenehmen Baumschatten von riesigen, alten Platanen verweilen und selbst den 
heißesten Sommertag erträglich und schön finden. Wie man sieht, war ich sehr angetan vom
grünen Blick nach oben... 😊




 Ich hoffe, auch euch konnte ich mit diesem Posting angenehme Abkühlung bieten - und
vielleicht die eine oder andere Inspiration oder Motivation, um fit durch die hitzige Zeit
zu kommen.

Für eure Besuche und Kommentare bei meinem Posting über den 
und hoffe, ihr seid auch beim nächsten Mal wieder dabei - denn ab 15. August gibt es einen
neuen ANL-Beitrag, bei dem ich mich wieder auf eure umweltfreundlichen Verlinkungen freue!


Liebste Sommergrüße von eurer Traude



Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
der Gartenglück-Linkparty, bei Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+Lebensqualität=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB

Bei Elas Blogparade Hot, hot summer bin ich auch dabei!

Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    ich freue mich wieder über deinen interessanten Post.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön das Bad in Vöslau ist! Ich war leider auch noch nicht dort. Ich hätte dir ja gerne das Fischauer Thermalbad empfohlen, aber dort kommt das Wasser sommers wie winters mit 19°C aus der Erde. Das ist auch mir zu kalt.
    Hut ab, dass du bei der Hitze noch Fitness machst. Ich funktioniere leider bei Hitze gar nicht. Dein neues Rad ist ja echt Hammer, eine Augenweide.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. ach liebe Traudl ich kann dich ja sooo...ooo gut verstehn!!!!
    toll - deine Bilder, da kühlt man sich gleich damit ab - WASSER - Wasser - Wasser satt, ein wunderbares Bad habt ihr da entdeckt, das sind ja herrliche Bilder, dein text: dein innerer Schweinehund läuft hecheld hinter deinem radl her - köstlich!!!!lacht angel...gefällt mir sehr und meiner grüßt deinen - ganz freundlich - verwandte Seelen! sag ich nur, ich schwing mich auch nur auf`s Radl wenn ich gezwungen wär....d:-))
    deine Wasserbegeisterung kann ich gut verstehn..mir geht es ähnlich was das kalte wasser angeht, aber auch bei uns im Bioteich war es mittlerweile satte 26° was bisher in den Sommern eher selten war---jetzt bei der Hitzewelle von zeitweise über 38°aber schon!
    Jetzt hat es sich abgekühlt und heute zeigt das Thermometer nur noch 14°! fast eisekalt und man kann Jacke anziehen! Unglaublich! Meinst du, wir werden jetzt immmer solche Sommer kriegen?
    schöner Post der deinige heut, hat mir gut gefallen, vor allem du als Sportlerin!..lacht angel...herzlichste Grüße!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude, wenn ich den Blick nach draussen schweifen lasse jetzt, dann sehe ich graue Wolken, zum Fenster kommt frische,kühle Luft rein, gestern Abend und nachts hat es gewittert und gut geregnet- und ich bin soooo froooooh!! Herrlich. Endlich mal wieder durchatmen. Ja, ich habe gelitten diesen Sommer bis jetzt. Und mein innerer Schweinehund hat gesiegt! Aber das macht gar nichts. Der Sommer ist bei mir definitiv die Jahreszeit, in der ich mich am wenigsten bewege. Einfach nicht mein Klima! Das kompensiere ich aber locker im Rest des Jahres. Sobald die Jungs wieder da sind und der ganz normale Rhythmus schlägt bin ich so viele Stnden am Tag aktiv, dass ich mir die "verdümpelten" paar Sommermonate locker leisten kann!
    Schwimmen und baden sind auch überhaupt nicht meins. Ich mag es einfach nicht, in einem Becken zu planschen, in dem noch Hundert andere rumhopsen (und die Vorstellung, WAS da alles im Wasser zu finden ist! Da bricht sich die medizinische Ausbildung in mir Bahn und das Wissen darum, wie eine bebrütete Agarplatte aussieht, die man vorher in ebendieses Wasser getaucht hat. Iiiiiiiiihhhhhhh!!! Aber naja, da bin ich eben ein wenig empfindlich! ;oD) ........Es reicht mir völlig, mir z.B. im Stall am Brunnen immer mal wieder die Arme und den Oberkörper mit eiskaltem Wasser zu benetzen!
    Fahrradfahren geht bei mir leider gar nicht mehr. Da tut mir nach ein paar Minuten ALLES weh: Nacken, Rücken, Popöchen. Auch wenn das Rad noch so gut eingestellt ist auf meine Anatomie. Aber macht nüscht- ich hab ja meine vierbeinigen Räder, *gg*! Deines ist allerdings sehr süss! Hätte ich eines, ich würde mir auch so ein vintages besorgt haben!
    Dieses Eis aus gefrorenen Früchten lieben wir auch- es ist so einfach zuzubereiten und doch unglaublich lecker! (und man weiss, was man hat!) Ausserdem geht alles an Früchten, ganz nach Vorliebe halt.
    So! Und jetzt geniesse ich weiterhin diesen herrlich frischen Tag! (Bin grade mal wieder am Ausmisten. In 2 Wochen ist Flohmi, und entgegen aller eigenen Vermutungen stehen im Keller inzwischen doch schon wieder ein paar Kisten mit Dingen, auf die ich verzichten kann. Unglaublich.....)
    Herzlichste Grüsse!!

    AntwortenLöschen
  5. Kann das sein, dass ihr im Paradies lebt?
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Servus Traude, kalte Getränke und in die Berge oder in ein schönes Bad oder lieber einen See flüchten, das sind jetzt die besten Möglichkeiten um der Hitze etwas zu entkommen.
    Ventilator oder Klimaanlage als Notlösung!
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  7. Hello Traude,
    Wonderful pictures. I see you enjoy and have a good time on that wonderful place.
    And what a delicious shake of strawberries and banana.
    Nice to see this all.

    Sweet greetings and a big hug,
    Marco

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    das Radl schaut wirklich gut aus, dazu bequem, wie es scheint! Radeln müsste doch auch fürs Knie erträglich sein, oder? Es ist echt ein Teufelskreis. Kommen erst einmal Zipperlein, ist vieles nur noch eingeschränkt möglich, wodurch die Zipperlein gerne noch mal größer werden.
    Mein Sport ist täglich Radeln, Garteln, wenn es nicht so heiß ist und im Urlaub wandern.
    Du hast die Farben vom Holler absolut getroffen, sehr fesch!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      zu "Radeln müsste doch auch fürs Knie erträglich sein" - im Prinzip ja, und JETZT kann ich ja auch wieder Radfahren, aber die ersten Wochen nach meiner Verletzung konnte ich mein Knie kaum abbiegen und auch nicht schmerzfrei ausstrecken, ich sollte vom Orthopäden aus jede Bewegung vermeiden, die mir wehtut; raufgekommen wäre ich auch nicht auf das Rad - weder auf das alte, noch auf das neue - und wollte natürlich auch nicht runterfallen ;-). Aber jetzt klappt radeln endlich wieder :-)
      Genau, und ich versuche die Zipperlein auch möglichst gering zu halten... was manchmal eine ziemliche kreative Herausforderung ist... ;-)
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  9. Hallo Traude,
    die Badanlage schaut herrlich aus, und dieses große Becken mit dem blauen Wasser...fantastisch. Dein neues Rad ist auch hübsch. Ich leide sehr unter der Dauerhitze, hauptsächlich in der Arbeit aber gehe fast jeden Abend trotzdem joggen. Ich habe vor dem Sommer viel zugenommen, ich treibe jetzt auch viel Sport, zwar nur zu Hause, mit Hanteln und Josseg und "sit ups", aber ich bin mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden und Bewegung tut für die Seele auch sehr gut.
    Die Hollunderbeeren mag ich nicht besonders, eher von Hollunderblüten bin ich ein Fan.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. ja ...die einen sind im wasser und die anderen trinken es... :)))aber bald werde auch ich wieder radeln, wenn es auch für mich immer strenger wird, mein radl ist elektrisch!, bitte nicht lachen!liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  11. Lieeb Traude,
    danke für diesen herrlich abkühlenden Sommerpost :O))))
    Es freut mich, daß Du endlich ein Fahrrad gefunden hast, mit dem Du wieder radeln kannst! Den Hollerdkoch hab ich schon gesehen ....sooooooooooo lecker!!!
    Das Freibad ist wunerschön gelegen, da kann man sicher gut viele Stunden verbringen!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. meine Mutter hat früher im Sommer auch oft eine "Suppe" aus Holunderbeerensaft gekocht
    leicht angedickt ..mit Apfelspalten drin und oben drauf kamen "Wölkchen" aus Eischnee ;)
    dein Fahrrad sieht klasse aus
    ich kann mir leider keins mehr holen da ich es nicht mehr in den Keller bugsieren kann

    mein innerer Schweinehund hat auch auf ganzer Linie gesiegt
    bei dem Wetter konnte ich nur abends kurz zum gießen vor die Tür

    eigentlich hätte ich abnehmen müssen.. denn gekocht hab ich auch nicht ..
    aber bei der wenigen Bewegung reichte auch das wenige Essen ;)

    das Schwimmbad sieht toll aus
    früher war ich auch öfter mal schwimmen
    aber irgendwie mag ich es nicht mehr
    vor allem dann den nassen Badeanzug am Leib kleben haben ..
    für meinen Rücken wäre es sicher gut und für die Beine auch ..

    aber alle Achtung dass du dein Programm so durch hältst

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Das Bad sieht toll aus! 21 Grad geht zum Schwimmen, aber weniger mag ich im Schwimmbad auch nicht haben. Das Mineralwasser kenne ich. Schmeckt mir.

    In Dein neues Rad bin ich auch direkt verliebt. Ich mag gerne so klassische Räder.

    Deine Nockerln sehen sooo lecker aus in der Fliederbeersuppe. Da bekomme ich direkt Appetit drauf. Würde auch gegen meine seit Tagen andauernden Halsweh helfen der dunkle Saft.

    Erfrischende Grüße sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  14. Hej Traude,
    bei der Bilderflut weiss ich immer gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll :0) der Sattelbezug ist ja klasse! Der würde genau zu meinem roten Rennesel passen :0)ist vorgemerkt! die topfennockerln sehen sehr lecker aus und das thermalbad sehr erholsam :0) hab ein schönes WE und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Traude,
    ein erfrischender Post.
    Kann mich noch erinnern wie ich mit meinem Vater Hollunderbeeren gesammelt habe und dann mit meiner Mutter und Oma sie abgepuhlt und Saft draus gemacht habe.

    Das Sommerbad schaut schön aus und wie man sieht ist es gut besucht... eine Erfrischung bei den heißen Temperaturen tat bestimmt gut.

    Schick schaut Dein neues Rad aus. Ich bin seit der Hitze kein Rad mehr gefahren und habe auch den Sport etwas vernachlässigt. In unserer Sporthalle haben wir leider keine Klimaanlage, deshalb war es immer sehr heiß und ich hatte damit meine Probleme. Letzte Woche bin ich das erste mal nach ca. 8 Wochen Pause wieder hin gegangen und werde es auch wieder regelmäßig tun, auch mind. einmal die Woche Rad fahren ist wieder Pflicht.
    Ja wer rastet der rostet... da ist was dran.

    Deine Banane-Erdbeer-Nicecream sieht auch lecker aus, könnte ich jetzt glatt vernaschen.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  16. das vöslauer bad ist ja wunderschön!!
    und über euch warmduscher lachen die im november in der ostsee schwimmer hier :-D
    holunder hab ich ja reichlich im garten - aber ich gönne ihn den vögeln. wir bekamen aronias geschenkt - das reicht uns an grantigen schwarzen konservenfrüchten.... die allerdings in quark/yogurt sehr gut schmecken.
    gratulation zum neuen radl! ist´s nicht herrlich damit herumzuflitzen? ich finde radfahren immer noch besser als auto.
    xxxx

    AntwortenLöschen
  17. Ohaaahhhh Röslein, super siehst du aus. Dein Kneifitprogramm wirkt sich offensichtlich auf deine ganze Erscheinung aus .... ach ja, ich komm dann schnell noch auf ein Hollerkoch vorbei. Ebenfalls Kindheit :)!
    Schöne Zeit und schwitz nicht so viel
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Oh, wenn das kein wundervoller Sommer ist, dann weiß ich auch nicht. Hast du dir schon eine so schöne Hängematte für zuhause besorgt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,
      ja, am Wasser kann ich mir so einen heißen Sommer auch gut gefallen lassen :-) Eine Hängematte für zuhause habe ich mir allerdings nicht besorgt - ich wüsste nicht, wo ich sie aufhängen soll, für eines dieser teuren Hängematten-Gestelle ist hier auch kein Platz und ehrlich gesagt halte ich es nicht sehr lange in so einem Hängedings aus ;-) Meine Tochter bringt da größere Begeisterung auf...
      Alles LIebe, Traude

      Löschen
  19. ein richtig toller SOMMERPOST,,,,,HOLLERMARMALAD will i ah no machen,,, freu,,,freu

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  20. Das Bad sieht herrlich aus. Das macht bestimmt Spaß dort runterzukühlen. So etwas gibt es hier nicht. Dein neues Fahrrad sieht toll aus :) Es geht nichts über einen fröhlichen Sattelbezug :))
    Bei uns kann man ein wenig aufatmen, bei euch auch?
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende,dicken Drücker, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,

    das ist wieder ein ganz toller post rund um den Sommer. Es gibt Kulinarisches, du nimmst uns mit ins Schwimmbad und unter den großen Platanen finden wir ein herrlich schattiges Plätzchen zum Abhängen. :-)

    Prima, dass die Knieschmerzen erträglich sind und du wieder eifrig radeln kannst. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  22. Das Bad sieht wirklich toll aus. Ich kann Dich verstehen. 21 Gra sollten es für mich auch sein. Deine Radloutfits sind wirklich sehr fesch. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  23. Lavendelträumerei12. August 2018 um 15:40

    Hallo Traude. Wie immer sind deine Fotos frisch fröhlich und klasse. Wieder alles toll in Szene gesetzt. das Bad sieht toll aus da lässt es sich aushalten bei der Hitze.
    Schön wohnst du tolle Natur wie überall in Östereich.
    Viel Spaß beim radeln und wandern.
    Ich bin ein großer Fahrrad Fan jeden Tag wird es genutzt zum einkaufen und für Touren.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße Julita Jana

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude, es gibt so diesen Spruch: Energie erzeugt immer noch mehr davon (oder so ähnlich) und ich kann nur sagen: das stimmt. Wenn man mal annfängt, klappt's auf einmal. Aber man muss den Schweinehund einmal überzeugt haben. Glaub mir, meiner ist auch gigantisch!
    Dein neues Fahrrad gefällt mir super... ich hab ja ein ganz ähnliches und ich liebe diese Art Räder. Ich glaub trotz allem bewussten Konsumieren war es doch gut, dass Du Dir ein neues angeschafft hast. Mir ging es ähnlich: ich hatte mein Herrenrad satt, weil mir das Auf- und Absteigen einfach schwer fiel, also kaufte ich mir das jetzige, ein Damenrad , aber mit größerem Rahmen. Das war das ganze Geheimnis. ich brauchte einfach einen größeren Rahmen, und jetzt funktioniert auch alles prima!
    Das Schwimmbad sieht superschön aus. Ich glaub Dir gern, dass es toll ist, dort zu schwimmen.
    Alles in allem hört sich das sehr danach an, als hättest Du nach Deinem fersensporn die Energie zum Sporteln und sich Bewegen wieder gefunden. Schön! Ich wünsch Dir auch weiterhin diesen tollen Elan.
    Ganz lieben Dank auch für Deinen Komment zu meinen Posts - hab jetzt auch geantwortet.
    Alles Liebe, Maren

    AntwortenLöschen
  25. Deine Bilder sind wirklich wieder großartig! Das neue Rad sieht sehr schick aus! Ich habe festgestellt, dass ich im Monat so ca. 200 km mit dem Rad fahre. Das Meiste sind Fahrten zur Arbeit und zum Einkaufen. Hätte nicht gedacht, dass da so viel zusammen kommt! Spart natürlich einiges an CO2.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude die Bilder sin dein Traum.
    Du hast den SOmmer (bis jetzt, hoffentlich ist er noch nicht zuende ;) ) in vollen Zügen genossen und alles abgehakt, was bis jetzt noch auf meiner Summer-Bucket-List steht.
    Bei mir ist es aktuell sehr, sehr kühl und es regnet seit einigen Tagen ständig, den ganzen Tag. Eigentlich habe ich mich auf eine Abkühlung gefreut, aber jetzt vermisse ich die Wärme und den Sonnenschein ;)

    schau dir gerne meinen BLOG an, mit dem Ratgeber zu tollen Sommerprodukten

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    wie ich sehe, genießt Du mit Deiner Familie den Sommer. Bei diesen extrem heißen Temperaturen in diesem Jahr kann ein kühlendes Bad nicht schaden. Ich muss zugeben, dass auch ich gerne Badewannentemperaturen bevorzuge und trotzdem das Wasser erfrischend finde.
    Dein Fahrrad ist echt chic. Mit einem Herrenfahrrad kann und will ich nicht fahren. Seltsamerweise habe ich mir angewöhnt nicht langsam vom Rad abzusteigen, sondern eher abzuspringen und das tut bei einem Herrenfahrrad echt nicht gut. Also nutze ich immer, ohne Ausnahme, Damenfahrräder.
    Deine leckere Nachspeise muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Ich habe bei Dir wieder einmal viel nachzulesen und werde das auch nach und nach tun.
    Sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude,
    die letzte Zeit war äußerst stressig und zudem fürchterlich heiß, und es gab wenig Zeit für anderes, jetzt aber ist alles wieder besser und ruhiger. Ich bewundere deine Energie!
    Wie schön zu lesen, dass es dir wieder besser geht. Bewegung ist das A und O, viele Beschwerden verlieren sich dann wie von selbst. Um meinen Fersensporn besser „in den Griff“ zu bekommen, bin ich viel am Strand barfuß gelaufen, und siehe da, die Schmerzen gingen weg. Ob das wirklich der Grund war und ob das so bleibt, kann ich nicht sagen, aber ein Versuch, in weichem Sand herumgehen, ist die Sache auf jeden Fall wert.
    Radfahren, und zwar ohne Zusatzantrieb!, ist auch eine gute Allgemeinmedizin. Warum es Herrenräder gibt, die eigentlich doch unpraktisch wirken, habe ich nie verstanden. Das Aufsteigen und Absteigen über den Sattel muss doch nicht sein. Da hat Frau es eindeutig besser! Dein Rad gefällt mir, es hat eine schöne, freundliche Farbe, und der weiß-rote Sattel ist ein auffälliger Farbtupfer, ein Hingucker. Den Einkaufskorb hätte ich lieber hinten, aber deiner ist richtig schick und gehört nach vorn.
    Das Bad ist echt „cool“! Da sind Abkühlung und Entspannung garantiert. Und Schwimmen ist eine so gute Medizin.
    Die Blüten vom Holunder nennen wir übrigens logischerweise Holunderblüten, die Früchte dann Fliederbeeren. Warum das so ist, weiß ich nicht.
    Sei lieb gegrüßt
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  29. Huhu Traude,
    als eingefleischter Radl-Fan finde ich dein neues blaues Pony mit den hellen Reifen total schnuckelig. Auch wenn ich es gerne etwas sportlicher mag, kann ich den zünftigen Modellen große Sympathie entgegenbringen. Auch Herrenrädern mit Stange übrigens, ich besitze selber eins, und noch kriege ich diesen Beinklumpen da irgendwie drübergewuchtet. Aber wer weiß wie lange noch....
    Aber ich gestehe, ich habe ein Damen-Zweit-Fahrrad. Denn: Fahrräder kann man sowieso nie genug haben. Auch für Gäste - immer praktisch!
    Das Rezept mit der Nicecream find eich S U P E R, vielen Dank dafür, das mache ich nach, ich hoffe, die Bananen werden jetzt mal zackig überreif, damit ich loslegen kann!
    Sehr schöne Fotos, und das Badi ist einfach der Hammer!
    herzlich grüßt Dich
    Edna Mo

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!