Samstag, 23. September 2017

Island-Kreuzfahrt Teil 4 - Zwischenstopp in Invergordon (Schottland)

Failte, Ihr Lieben!
๑๑๑๑
Willkommen in Invergordon!


Ja, schon klar, das dauert und dauert und dauert, bis wir endlich in Island ankommen.
Aber ihr wisst doch, der Weg ist das Ziel! Und auf dem Weg von Hamburg nach Island
gibt's nicht nur viel Wasser, sondern auch die eine oder andere Insel.

๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑๑

Eine von ihnen wird Großbritannien genannt
 und im Norden dieser Insel lebt das wilde Volk der Schotten: Röcke tragende Männer, patente 
und vor allem praktisch veranlagte Frauen, Sturköpfe mit teilweise rotem Haar und struppigen 
Bärten (letzteres hauptsächlich die Männer!), geizig sparsam, aber einem guten Whisky nicht 
abgeneigt und einem zweiten, dritten, ... auch nicht (überhaupt, wenn ein anderer zahlt), wollige 
Schafe und wuschelige Rinder züchtend, hundert Namen für Regen kennend (Nieselregen heißt
 in Schottland nice weather), Dudelsack spielend durch die grünen Hügel der Highlands streifend, 
Geschichten erzählend, die meistens nicht nur "ein klein wenig" übertrieben sind (siehe Nessie)
 - ihr kennt ja die Klischees, aber ich bin mir ziemlich sicher, der Schotte an sich kennt sie 
ebenfalls ... und verkörpert sie mit Leidenschaft, Begeisterung und immer auch mit einem 
Augenzwinkern.  


TAG 3 - 31.5.2017:
Wettervorhersage von der Brücke: Sonne, Wolken, 9° bis 15° C
Diverse Seevögel, die vom Winde verwehte schottische Flagge und eins der berühmten Murals von Invergordon. Auf 
dem Haus befindet sich u.a. eine kluge Aufforderung, wie man sich dem Land, dem Strand, dem Meer und seinen 
Bewohnern gegenüber verhalten soll: "Take nothing but pictures - Leave nothing but footprints  - Kill nothing but time" 
 (Nimm nichts mit außer Bildern - Lass nichts zurück außer Fußabdrücken - Schlag nichts tot außer der Zeit)


Es gibt bestimmt in jedem Volk "solche" und "solche" Menschen, 
aber wenn wir uns mal erlauben, sie alle über einen Kamm zu scheren, dann kann ich sagen, ich  
mag "die Schotten"! (So, wie ich auch "die Iren" mag. Hat wohl wiedermal mit meinen "Nordland-
Genen" zu tun. Oder einfach damit, dass dort wie da viele liebenswerte, urige Typen beiderlei 
Geschlechts leben. In Irland hatten wir sogar mal das Glück, auf Schotten zu treffen, die es mir 
erlaubten, ihre hübschen Beine zu fotografieren - KLICK. Leider musste damals auch ich Bein 
zeigen.)

 
Die Preziosa im Hafen von Invergordon, stolze Highlander auf Plakaten und ein Blick auf die Industrie der Gegend
 
Dem Burschen hier unten hätte ich gewiss ungestraft unter den Rock blicken können (manche
Kreuzfahrttouristen taten es!) - aber Frau Rostrose weiß schließlich, was sich gehört, wenn ihr
Ehemann in der Nähe ist. Leider bekam ich bei dem Shooting nicht mit, welches Shirt da schräg
über dem Kopf der Schottenpuppe hing (ich sah das erst beim Betrachten der Fotos) sonst hätte 
ich mir vermutlich ein Exemplar davon gekauft. Fürs Büro. Damit sie was zu bereden haben.





Gut, soviel also zu den ersten Impressionen nach unserer Landung in Invergordon, einer
4000-Seelen-Stadt im nordost-schottischen Verwaltungsbezirk Highland. Wir hatten zwar einen
Ausflug (zum Cawdor Castle und zum Culloden Battlefield *) gebucht, aber der fand erst am
Nachmittag statt, und so konnten wir vormittags einen gemütlichen Bummel durch den Ort
unternehmen.

*) Falls ihr euch fragt: Ja, zum Loch Ness hätte es auch Ausflüge gegeben. Aber: Nein, dorthin
wollten wir nicht. Ich war bei meiner ersten Schottlandreise in den 1980ern schon mal auf der
Suche nach Nessie. Nachdem sich das Biest damals nicht blicken ließ, bin ich nachtragend - und 
so verzichteten wir dankend.




In Invergordon ist man stolz auf die Geschichte der Stadt als Marinehafen, und auch die
Ölindustrie besitzt hier einiges an Bedeutung. Durch Ölplattformen, Tanks und andere 
industrielle Bauwerke zählt der Ort zwar wohl nicht zu den idyllischsten der Welt, aber
völlig reizlos fanden wir Invergordon trotzdem nicht. Unter anderem hat das natürlich 
auch mit der Hügellandschaft ringsum zu tun.




Nicht nur die Seefahrerkirche im Ort, sondern auch manches andere Bauwerk war durchaus 
fotogen. Und auch manches Vorgärtlein gefiel uns sehr:




Beim örtlichen Bahnhof konnten wir schon die ersten tollen Wandmalereien sehen,
für die die Hafenstadt bekannt ist.




Doch bevor wir uns auf die Suche nach weiteren Murals machten, spazierten wir in einen
kleinen Park hinein. Der war zwar an manchen Stellen relativ verlottert, soll heißen, man hatte
zwischen den Sträuchern offenbar Parties gefeiert und den Müll gleich dort gelassen, und auch
ein kleines Plastikdreirad war im Gestrüpp "vergessen" worden, aber an manchen anderen Stellen
sah diese Grünzone mit den Gräsern, Wildrosenbüschen und rankenden Waldreben richtig malerisch
 aus, und sogar ein paar Wildkaninchen liefen uns über den Weg. Ich glaube, dorthin haben sich
noch nicht viele Kreuzfahrttouristen verirrt.




Und dann gingen wir ins Stadtzentrum und sahen uns die Murals an. Einige davon habe ich
fotografiert, aber leider nicht alle. HIER könnt ihr euch einen Artikel anschauen, in dem es ein
paar weitere Wandmalereien von Invergordon zu sehen gibt (aber auch wieder nicht alle)...





Dargestellt werden u.a. typische Szenen oder interessante Ereignisse aus dem Leben in und um
Invergordon, so auch von einem so genannten Highland Gathering. Irgendwann möchte ich solch
eine Highland-Games-Veranstaltung mit Baumstammwerfen, Highlandtänzen & Co. gern
mal besuchen. Einstweilen begnügte ich ich damit, die grüne Mannschaft beim Tauziehen
zu unterstützen:





Unten könnt ihr einen näheren Blick auf mein Lieblingsmural werfen, das ich euch schon in der
Einleitungscollage gezeigt habe. Neben dem Spruch "Take nothing but pictures..." gibt es auf 
dieser Wandmalerei noch ein weiteres Zitat zu lesen, und damit bin ich mal wieder bei Novas 
ZiB dabei: 

We never know the worth of water till the well is dry 
- Thomas Fuller 1732
(Wir erkennen den Wert des Wassers erst, wenn der Brunnen trocken ist.)




Dieser kluge Spruch funktioniert sowohl im übertragenen wie auch im wörtlichen Sinn -
und weil letzterer auch perfekt zur Aktion ANL passt, werde ich mein Posting auch da 
verlinken.




Die Fortsetzung mit unserem nachmittäglichen Ausflug folgt demnächst. Ich hoffe, wir
lesen einander da wieder! Vorerst danke ich euch herzlich für eure Kommentare zu meinem
vorigen Post Island-Kreuzfahrt Teil 3 - Tag auf See!

Diesen Beitrag verlinke ich u.a. wegen schöner Natur und des tollen Zitats bei meinem A New Life-Post
 ANL # 21 - Thema Mikroplastik: Infos und Verlosung! Und auch ihr könnt dort noch eure umweltfreundlichen, 
achtsamen, nachhaltigen Beiträge verlinken. Bis zum 10. Oktober läuft dort außerdem die Verlosung eines Produkts, 
das beim Vermeiden von "Microwaste" helfen kann - Kommentar unter dem ANL-Posting genügt, und ihr seid im 
Lostopf drin. Und bei der Blogparade EINaB könnt ihr unter meinem Beitrag über umweltfreundliches Wäschewaschen
 ebenfalls eure nachhaltigen Ideen und Projekte verlinken. Mit dem Zitat an der Hausmauer bin ich außerdem bei 
Novas Zitat im Bild dabei! Und mit dem Park beim Natur-Donnerstag von Ghislana / Jahreszeitenbriefe.


Fotos: Herr und Frau Rostrose
Alles Liebe von eurer Traude


Kommentare:

  1. Hallo Traude,
    ja die Highlands, was fällt mir da ein: Braveheart, den einen Highlander den es nur einmal geben kann (mit der Musik von Queen) und ja eines Tages möchte ich auch einmal unbedingt nach Schottland ...
    So schöne Collagen und ein tolles ZiB hast Du entdeckt, liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traudel,
    ganz lieben Dank für diesen herrlichen Reisebericht und die wunderschönen Collagen. Die Sprüche sind hervorragend und unbedingt erinnerungswert!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Wieder ein toller Post von Dir, schöne Bilder und bericht. Die Türen,Tore und Türmchen gefallen mir besonders. Also da fasse ich das reiseziel auch mal ins Auge.
    Liebe Grüße zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Ach, Frau Rostrose, sie haben einfach Humor! So viel geschmunzelt ( und auch gestaunt ).
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Haha... das Tshirt ist klasse! So ein Landgang wäre auch was für mich... bin einfach nicht seetauglich. Ich mag es zwar weniger bunt, aber interessant finde ich die Wandmalereien auf jeden Fall!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Da reihst Du Dich ja super ein, in die "grüne", linke Manschaft, mit Deiner petrolgrünen Hose. Schottland habe ich auf alle Fälle auch noch auf dem Schirm. Rudi hat von seinen Aufenthalten dort immer ganz begeistert berichtet.
    Sind Schotten echt so riesig, oder ist der "Typ", neben Du da posen tust etwas "vergrößert". Du bist doch nicht bloß 1,40m?
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Sunny, ich bin knapp größer als 1,40 :-)- an richtig guten Tagen sind's sogar 162 cm ... Gegen einen 195-Lackel sehe ich also auch im wahren Leben ein bisserl nach Zwergerl aus. Die Schotten, die wir in echt gesehen haben, waren genauso klein oder groß wie die Leute hier. Ich kann dir Schottland nur empfehlen - aber wie gesagt, Regenfestigkeit schadet nix. Bei meiner ersten Reise nach Schottland gab's an fast jedem Tag Regen (mit zwei Ausnahmen), mal kürzer, mal länger, mal ganztags...

      Löschen
  7. Hallo Traude,
    es sind so tolle Fotos und der Reisebericht ist wunderbar. Danke für deinen schönen Post.
    :-)
    GlG
    Ganga

    AntwortenLöschen
  8. Oh jaaa...welch wahre Worte und ich finde es traurig wenn Menschen immer noch nicht erkannt haben wie wichtig es ist. Manche denken wirklich: einfach Wasserhahn aufdrehen und gut ist. Danke dir vielmals dass du das Wandbild mit zum ZiB eingebracht hast. Gefällt mir sehr gut.

    Ebenso alle anderen Impressionen. Ich bin auch ein Fan von den Menschen und der Kultur, und konnte mich immer für Schottenrock, Dudelsack und Co begeistern.

    Wünsche dir noch einen entspannten Sonntag und sende herzliche Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude, den Luxus, einfach den Hahn aufdrehen zu können und Wasser zu haben, hatten wir in Südamerika im Urlaub nicht.Da ist es mir so richtig bewusst geworden, wie das ist, ein Leben ohne Wasserhahn... Viele Menschen trinken dort Flusswasser, weil sie kein Trinkwasser haben. Manchmal wird mir ganz schlecht, wenn ich beobachte, wie sorglos mit Wasser hier umgegangen wird. Dein Post ist sehr schön zu lesen, die Bilder wieder wundervoll zum anschauen.
    Einen schönen Sonntag Dir!
    Von Herzen, Susanne

    AntwortenLöschen
  10. ...***Hier wieder viel zu gucken, ich bin regelrecht in deine Collagen mit reingekrochen liebe Traude um alle richtig in mich aufzunehmen! Tolle Bilder!!!! von einem Land das in seinen Sagen berühmt ist...um das viele ranken denenn man gebannt lauscht so geheinmisvoll sind sie.
    Von düsterer Stimmung kann ich allerdings nichts auf deinen Bildern entdecken - eher schon unggebremste Fröhlichkeit...wer war Sieger bei grünbedeckten "Ziehen"..`?lacht..
    Die Wand und Häusermalereiien finde ich faszinierend und wunderschön, nicht nur die vielen Farben sondern vor allem die vielen unterschiedlichen Motive die ganze Geschichten erzählen, das gefällt mir sehr,
    ja Irland -ich komme möcht man da rufen wenn man deinen tollen bericht liest und sich die Bilder besieht und a u ß e r d e m hab ich natürlich unter deinen eingesetzten Link geschaut!!!um den dortigen Bericht und dessen Bilder zu sehen...phantastisch...kein Wunder dass es dich (danach )noch einmal packte..! versteh ich nur zu gut.
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,

    ich glaube, wir sind in einigen Dingen Seelenverwandte ;-) Jedenfalls teile ich mit Dir die "Nordland-Gene" ... auch ich habe ein Faible für diese wunderbaren Länder und ihre ebenfalls wunderbaren, manchmal so herrlich schrulligen Bewohner ;-) Natürlich schätze ich auch die modischen Vorlieben der Schotten. Wie Du Dir vorstellen kannst, bin ich sehr für die Verbreitung des beliebten Schottenrockes ;-)
    Die erste Station Eurer Kreuzfahrt war schon einmal sehr reizvoll.

    Liebe Sonntagsgrüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  12. Schottland und Irland sind bie mir noch auf der Warteliste, war ich noch nie und will ich noch unbedingt. Loch Ness würde mich auch nicht besonders interessieren, wegen einem Mythos da extra hinzufarhren, sieht man sowieso nichts...
    Schön, daß in dem Park gleich einen Hasen fotografieren konntest.
    Wahnsinn, was die dort alles auf die Meuer malen, sehr bunt alles. Gut ist das Bild gewprden, wo du den Seil ziehst. ;-)
    Liebe Sonntagsgrüße, Andi

    AntwortenLöschen
  13. Toll! Die Fotos sind so aussagekräftig, habe einen guten Eindruck von "der Insel" bekommen. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  14. Dearest Traude, I must admit I feel somewhat jealouse ... such a great trip!
    Next Spring I hope to visit Iceland as well.
    I've never been in Ireland, but, on the other hand I know quite well Scottland.

    That beach in Sanremo is overcrowded for me too. Algarve, here in Portugal is really heaven!
    Hugs

    AntwortenLöschen
  15. Danke für diesen tollen Bericht und diesen wunderbaren Collagen. Was für Kunstwerke dort auf die Wand gebracht sind, sowas fasziniert mich ja total. Da kommt man ja voll auf seine Kosten :) ICh muss unbedingt mal nach Schottland, das ist klar.
    Schönen Sonntag Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  16. Wieder sehr beeindruckende Bilder und ich finde es auch nicht schlimm, dass sich die Kreuzfahrt etwas hinzieht. So kann ich in Ruhe mit auf die Reise gehen und es genießen.
    Ich bin auch immer sehr neugierig, ob traditionsgemäß nichts unter dem Kilt ist, aber nachschauen würde ich mich (selbst bei einer Puppe) doch nicht trauen ... irgendwie passt das nicht :p
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude, vielen Dank für Deine Antwort :) Deinen Reisebericht habe ich wie immer gerne verfolgt. Eure Kreuzfahrt war bislang sehr abwechslungsreich.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Hello Traude,
    So great to see all these nice pictures. You have saw many wonderful places. Really nice.
    Shot 18 make me laughing to see you rope pulls.
    A wonderful cruiseship.

    Greetings, Marco

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    es wieder sehr schön für mich Deinen Reisebericht weiter zu lesen. Die Bilder sind super.
    Danke für Deine Kommentare bei uns. Meinen Artikel über den Herbst werde ich gleich verlinken.
    Herzlich
    Loretta

    AntwortenLöschen
  20. Die schottische Kirche gefällt mir sehr gut...sie ist aus diesen typischen Steinen gebaut, wie alle alten Häuser dort. Obwohl ich ja noch nie da war...aber ich bestaune oft die Gartenreisen von meiner Namensvetterin.
    Toll, dass ihr auch in weniger touristischen Gegenden herumlauft. Man erfährt so viel mehr über Land und Leute.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  21. Irgendwann muss ich da mal hin!
    Liebe Grüße von Ursel, die froh ist, dass es mit dem Kommentieren wieder klappt!

    AntwortenLöschen
  22. wow
    ein toller Bericht mit superschönen Bildern
    die Wandmalereien sind ja phantastisch
    ja .. Schottland.. Irland..
    da wäre ich auch gerne einmal
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Traude!
    Ihr kommt ja ganz schön herum ;)
    Wie immer, tolle Fotos!

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Traude,
    WOW ... herrlich, das gefällt mir!
    Da es nur ein Mythos ist, wäre ich auch nicht zum Loch Ness gefahren, da gibt es viel schöneres.. wie man bei dir sehen kann.
    Ich hätte mich auch nicht getraut unter dem Schottenrock zu schauen... sowas macht eine feine Dame nicht ;-)
    Hübsch auch der kleine Park.
    Die Wandmalerei finde ich auch Klasse und hihi du warst beim Tauziehen dabei ;-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  25. Deine Bilder zeigen mir, warum auch mich Schottland und England als Urlaubsziele reizen. Ich mag diesen urigen Look und die vielseitig naturbelassene Landschaft einfach.

    "Leider bekam ich bei dem Shooting nicht mit, welches Shirt da schräg
    über dem Kopf der Schottenpuppe hing (ich sah das erst beim Betrachten der Fotos) sonst hätte ich mir vermutlich ein Exemplar davon gekauft. Fürs Büro. Damit sie was zu bereden haben." - wow, was für ein Motiv!!! Das hätte sicher für das ein oder andere Späßchen gesorgt...;-) Würde mich ja schon mal interessieren was Frau bei diesem Anblick so denkt...?

    "Beim örtlichen Bahnhof konnten wir schon die ersten tollen Wandmalereien sehen,
    für die die Hafenstadt bekannt ist." - solche abgelegenen Örtlichkeiten mag ich auch sehr, besonders alte Bahnhöfe haben es mir angetan - zum Glück gibts so was auch bei mir in der "Nachbarschaft" - siehe hier im Post: http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2016/09/jennifer-unterwegs-im-vogtland-mein.html

    Liebe Traude das war wieder ein super toller Bericht!!!

    LG
    Jennifer
    P.S.: ich habe an der Blogger-Aktion "Blogparade - Die schönen Seiten des Älterwerdens" teilgenommen und würde mich freuen, wenn du dir meinen Post dazu mal ansiehst und einen Kommentar mit deinen Eindrücken dazu hinterlassen würdest - danke!!!
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/09/blogparade-die-schonen-seiten-des.html

    AntwortenLöschen
  26. Ich finde dieses Städtchen auch durchaus sehenswert, wenn ich Deine Fotos anschaue, liebe Traude. Die Murals sind toll und die Architektur gefällt mir ebenfalls. Die grünen, schottischen Herren waren sicher froh über Deine tatkräftige Unterstützung beim Tauziehen. :)
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen