Sonntag, 14. Januar 2018

ANL # 25 - 3 neue Herausforderungen bei ANL

Servus ihr Lieben!


Auf meine Frage, ob ihr wollt, dass  ich die Aktion ANL fortsetze, kam fast durchwegs ein JA.
Ich war darüber eigentlich etwas verblüfft, da ich eine gewisse ANL-Müdigkeit festgestellt
hatte.*) Doch solange noch ausreichend Interesse besteht, mache ich 2018 gerne weiter!

*) Immerhin gab's beim allerersten ANL-Linkup 72 Verlinkungen zu verzeichnen, beim
zweiten gar 82,  beim zwölften 36 und beim vierundzwanzigsten nur noch 25 Verlinkungen. 
Allerdings hat das wohl auch damit zu tun, dass manche BloggerInnen
ganz allgemein während der letzten beiden Jahre Blog-müde geworden sind...

Aber wir geben nicht auf, sondern bleiben frisch, munter und energiegeladen dabei,
Stück für Stück die Welt zu retten! 👍😊🌳🌹🌴🐒🐟🐯🌲


3 der Hauptbestandteile meiner Island-Urlaubs-Minigarderobe: grünes Kleid, schwarzer Stufenrock, roter Wickelrock. 
Und dazu kamen dann noch 3 Hosen für die Landausflüge. Und ein paar Oberteile....

Und somit geht die Aktion Achtsamkeit + Nachhaltigkeit  + Lebensqualität = A New Life
in ihr drittes Jahr. Damit es jedoch nicht langweilig wird und damit sich auch diejenigen
unter euch beteiligen können, die bislang keine Idee hatten, welche Art von Beitrag sie dazu 
leisten könnten, habe ich mir eine kleine "Zusatz-Herausforderung" einfallen lassen. Oder 
genauer gesagt, DREI Zusatz-Herausforderungen.

(Aber keine Sorge, wer sich wie bisher mit Postings über Umweltthemen, Tierschutz, Natur-
Gärten, Kräuterheilkunde, humanitäre Themen, Flohmarktfunde, mit Veggie-Rezepten, 
DIY-Projekten - egal ob gebastelt, genäht, gestrickt, gehäkelt etc. - verlinken möchte, kann das 
gerne auch weiterhin so halten. Mehr Ideen für Projekte, die die Welt ein bisserl besser machen,
gibt's HIER.)


... sowie - ganz wichtig - dieser Jacquard-Kurzmantel!

Was das alles mit den hier eingefügten Fotos meiner Island-Capsule-Wardrobe zu tun hat, 
die ihr ja auch schon in meinem Reisebericht gesehen habt, werde ich euch in der Folge noch 
erklären. Die sind nämlich nicht nur dazu da, dass ihr euch die einzelnen Kombinationen im 
direkten Vergleich ansehen könnt, sondern haben auch noch einen weiteren Hintergrund.




Herausforderung Nr 1:
1 Teil - 3 Looks

Hier geht es darum, "1 Teil",
also ein Kleidungsstück oder z.B. auch ein Sofa, ... eine Wohnzimmerwand, ... mit einfachsten
Mitteln zu "verwandeln". Das ganze sollte möglichst ohne Neuankäufe ablaufen. Wenn geht,
würde ich davon jeweils gern drei Gestaltungsbeispiele sehen - "3 Looks". (Zur Not kann ich auch
mit nur zwei Beispielen leben - vor allem, wenn ihr ältere Posts verlinkt, wo es eben nur zwei 
Beispiele gibt - ich freue mich jedoch ebenso über vier und mehr Looks... 😉) Und ich würde mich
besonders freuen, wenn auch BloggerInnen mit Kleidungs-Ideen mitmischen, die normalerweise 
keine Modeblogs betreiben. (Denn einige von euch haben mir bereits geschrieben, dass ich sie zu
mutigeren bzw. neuen Kombinationen inspiriert habe.Gebt diese Inspiration bitte auch an andere
weiter!) *)


👢👜👘👟👕👖🎀

In der folgenden Collage zeige ich euch an einem Kleidungsbeispiel, wie ich das meine: 
Das grüne Des*gualkleid durfte mich an drei Tagen unserer Islandreise in unterschiedlichen 
Kombinationen zum Abendessen begleiten. Von links nach rechts seht ihr den Mix von Tag 6 
(mit einem Shirt über dem Oberteil und einem roten Kimonogürtel wurde das Kleid quasi zum 
Rock, dazu ein roter Unterrock), den Mix von Tag 11 (Flower-Power-Look mit weißem 
Häkelblütenshirt und zwei verschiedenen Unterröcken) sowie den Mix von Tag 1 (ziemlich 
pur mit rotem Gürtel und hervorblitzendem roten Top).


* ) Wenn ihr keine "Modeblogger" seid bzw. euch nicht gern im Blog zeigen möchtet, aber dennoch gern mit Kleidung 
mitmischen möchtet, könnt ihr die Kombinationen auch möglichst gut erkennbar z.B. auf einen Kleiderbügel oder eine 
Kleiderpuppe hängen.


Durch die unterschiedlichen Accessoires wirkt das Kleid jedes Mal ein bisschen anders.

Was das mit ANL zu tun hat? 

Nun, ein Kleidungsstück, das viele Gesichter besitzt, hat das Talent, eine Garderobe vielseitiger 
und somit auch nachhaltiger zu machen. Denn wenn in den vorhandenen Kleidungsstücken genug 
Kombinationsspaß steckt, ist das Bedürfnis nicht so groß, immer wieder Neues zu kaufen. Das ist 
gut für die eigene und für die allgemeine Lebensqualität, denn so bleibt mehr Geld für Wichtigeres -
und auf der Erde werden Ressourcen geschont. Und glaubt mir, wenn ihr achtsam genug seid und
ganz genau hinseht, könnt ihr in jedem Kleidungsstück Potential zum Verwandeln entdecken!  

Dasselbe gilt auch für z.B. das oben erwähnte Sofa - 
mit ein paar einfachen "Zutaten" wie Kissenüberzügen und Überwürfen kann eine braune Couch
 zu einer roten werden (oder umgekehrt), eine einfarbige zu einer bunten, eine frühlingshafte zu einer
herbstlichen usw. Auch hier würde ich mich freuen, wenn ihr möglichst nichts Neues kauft (oder 
wenn das "Neue" zumindest Second-Hand ist oder aus Ressourcen-schonenden Materialien angefertigt 
wurde). Die Kissenüberzüge und Hussen können selbstgenäht, -gehäkelt, -gestrickt... sein, ihr könnt 
aber auch auf andere Weise eure Fantasie spielen lassen... 


Der rot-gemusterte Wickelrock wurde auf der Island-Reise auch ganz unterschiedlich kombiniert: Mal mit dunkel-, 
mal mit hellgrünem Oberteil - und in Hamburg, wo mich wegen gesundheitlicher Angeschlagenheit keiner mehr 
fotografierte, mit roter Bluse.


In der unteren Collage seht ihr zur weiteren Untermalung noch, dass sogar das
grüne Kleid und der rote Wickelrock zusammenpassen. Und dass sowohl Rock als auch
Kleid mit dem Strickmantel aus Bio-Merinowolle harmonieren:




Zumindest vom rechten Beispiel kann ich euch sogar Tragefotos bieten. Diese Fotos stammen
übrigens aus jenem Post, in dem ich euch gezeigt habe, welche Mix-Experimente ich vor der
Reise gemacht habe: KLICK. Ich hoffe, da ist einiges an Inspiration für eigene Experimente
(und eigene ANL-Beiträge) für euch dabei!!!




Herausforderung Nr 2:
ZWECKentfremdet

Hier geht es darum, einen Gegenstand, den ihr bereits besitzt, mal ganz anders als ursprünglich 
gedacht zu verwenden. Klassische Beispiele dafür sind ein Teekessel als Vase, das Gestell einer 
alten Nähmaschine als Blumentisch oder eine Suppenterrine als Blumentopf. Klickt einfach mal
HIER und schaut euch Beispiele an. Da könnt ihr dann so interessante Vorschläge sehen wie eine
Gemüsereibe als Buntstiftbehälter oder ein Fahrrad als Waschtisch. Zeigt uns solche oder aber auch
eure eigenen originellen ZWECKentfremdungen.

Aus meiner Island-Minigarderobe kann ich euch abermals eine Kostprobe bieten: Da habe ich 
nämlich einen Loop ZWECKentfremdet, indem ich ihn zum Rock machte (siehe untere Collage 
rechts und Mitte). Mehr darüber erfahrt ihr in DIESEM Reiseberichts-Kapitel.




Das linke Bild in der oberen Collage und die drei Fotos hier unten haben hingegen wieder mit
der 1. Herausforderung  "1 Teil - 3 Looks" zu tun: Denn in all diesen Outfits spielt mein schwarzer 
Stufenrock eine Rolle - und genau genommen auch in dem Outfit mit dem "Loop-Rock", denn da 
fungiert er als Unterrock 😉

 


Herausforderung Nr 3:
Aus ALT mach NEU

Für die dritte Herausforderung kann ich euch jetzt auf die Schnelle kein eigenes Beispiel bieten,
aber das Internet ist voll davon. HIER und HIER könnt ihr euch Anregungen holen, und bestimmt
 haben viele von euch schon mal einen alten Stuhl mit einem neuen Anstrich verändert oder eine Lampe
mit einem neuen Schirm aufgepimpt und können uns die Ergebnisse zeigen. (Vorher-Nachher-Fotos
wären natürlich toll!) Für NäherInnen bieten sich Projekte unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade
an wie das Umnähen eines zu engen Kleides in einen passenden Rock, das Gestalten einer coolen
Tasche aus alten Jeans oder einer Wimpelgirlande aus kaputten Geschirrtüchern oder T-Shirts.
Undsoweiterundsofort.
Alles klar?



Mix mit olivgrüner "Camouflage"-Hose


Dann freue ich mich einfach mal schon riesig auf all eure eifrigen Verlinkungen
mit vielen tollen Ideen! Und wie gesagt, es gilt auch weiterhin, was bisher für ANL gegolten
hat - jeder Beitrag, der die Welt ein bisserl besser macht und zu den Vorschlägen passt, die ich
euch HIER unterbreitet habe, ist gern gesehen!


Eine von vielen Kombinationen mit der grünen Hose - alle anderen könnt ihr euch im Island-Reisebericht*) ansehen


*) Zum Island-Reisebericht kommt ihr übrigens HIER bzw. wenn ihr auf den entsprechenden
 Button unter meinem Header klickt. Und der nächste kurze Reisebericht (Spanien im Oktober
2017) ist schon in Arbeit!!!

Mix mit roter Hose


Nun, ihr Lieben, seid aber mal wieder ihr an der Reihe mit euren Themen, die die Welt ein
Stückerl besser machen. Habt keine Scheu, auch Ideen zu posten, die euch "klein" erscheinen - 
erzählt oder zeigt uns bitte jede Kleinigkeit, mit der ihr die Welt zu einem besseren Platz macht 
bzw. die zu den Begriffen Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Lebensqualität passt.
Denkt daran: Jede gute Idee kann ansteckend wirken!

Denkt bitte auch daran, in euren Postings mit folgendem Link auf die Aktion A New Life 
hinzuweisen: http://rostrose.blogspot.co.at/p/anl.html Und ich möchte euch auch bitten, ein
Exemplar des unten in drei verschiedenen Farben abgebildete Logos in eurer Seitenleiste zu 
verlinken, um möglichst viele zum Mitmachen zu bewegen. *)


*) Es geht hier nicht darum, dass mein Blog "beworben" wird, sondern dass möglichst viele Menschen dazu 
motiviert werden, sich Gedanken über die Welt und ihren Zustand zu machen - und über die Möglichkeit, einen 
sinnvollen Beitrag zur Verbesserung der Situation zu leisten. Wenn viele Menschen die Aktion ANL kennen und
ihre tollen Ideen zeigen, ist das ein Schritt in diese Richtung.


http://rostrose.blogspot.co.at/p/anl-new-life.htmlhttp://rostrose.blogspot.co.at/p/anl-new-life.htmlhttp://rostrose.blogspot.co.at/p/anl-new-life.html


  Und nun lasst uns zusammen die Welt retten - ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge!



Fotos: Herr und Frau Rostrose
Alles Liebe von eurer Traude

🌳🌹🌴🐒🐟🐯🌲 🌳🌹🌴🐒🐟🐯🌲 🌳🌹🌴🐒🐟🐯🌲 🌳🌹🌴🐒🐟🐯🌲


PS:
Ich möchte euch auch abermals auf den Blog
  EiNaB  - einfach . nachhaltig . besser . leben!
hinweisen. Hier wird über über DIY, urbane Selbstversorgung, Nachhaltigkeit, zero waste,
Plastikreduktion, Naturkosmetik im Alltag etc. gebloggt - und wenn ihr passende Beiträge habt,
könnt ihr euch unter den EiNaB-Posts genauso verlinken wie z.B. unter meinen ANL-Beiträgen.
Auch das ist ein Schritt in die richtige und wichtige Richtung!

PPS:
Zum Schluss will ich euch ein Posting von Frau Hummel ans Herz legen, in dem
es um den Dokumentarfilm TOMORROW geht, den auch ich vor kurzem gesehen habe und
der einen sehr großen Beitrag dazu leisten kann, den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten -
immer vorausgesetzt, das er von vielen Menschen gesehen (und beachtet, diskutiert, zum Beispiel 
genommen) wird. Denn in diesem Film geht es nicht um große "Entscheidungen von oben", sondern 
tatsächlich darum, was JEDER von uns zuwege bringen kann. Um kleine und große Initiativen. Um 
geniale Lösungen, wie man mit der Umwelt leben kann anstatt gegen sie. Da steckt so viel 
Wissenswertes über die Welt und unsere Zukunft drin, so viel Potential und positive Energie...;
 ich denke, es ist ganz wichtig, dass diesen Film möglichst viele sehen, damit es ihnen leichter 
fällt, gemeinsam an einem Strang zu ziehen...

Unter Umständen werde ich darüber auch noch einen eigenen Beitrag machen - aber hier
geht's schon mal zum Post von Frau Hummel bloggt.
🌳🌹🌴🐒🐟🐯🌲

PPPS:
Eines hab ich noch! GANZ zum Schluss gibt's jetzt nämlich Fotos vom verschneiten 
Wochenende in Rostrosenhausen - und vom Gastkater Austria, der sich aufgrund der Wetterlage 
erstmals auf unser Sofa wagte und dort ein gemütliches Nickerchen einlegte, ehe er sich wieder 
hinaus in die Kälte begab:

verlinkt bei Gartenglück Linkparty


Und hier geht's nun endlich zum Linkup:


Kommentare:

  1. Schaut wunderschön aus mit der Winterlandschaft und Austria fühlt sich sichtlich wohl bei euch^^

    Wünsche einen schönen Wochenstart und sende viele Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Röschen, selbstverständlich das ist keine Frage trage ich mich mit einem frisch aus der Feder Beitrag wieder gerne zum Thema Nachhaltigkeit - Achtsamkeit und Lebensqualität für 2018 bei dir ein...steht schon:-)(zumindest zu einem Thema - nä folgen...)herausforderung Number three reizt mich besonders.
    dein Gastkater sieht ja wunderhübsch und sehr friedlich aus wie er sich so elegant breit gemacht hat, erinnert mich sehr an meinen jetzt Dauergast und bei diesem gemütlichen Hause kann man das bei der Witterung nur allzugut verstehen. Im Frühjahr und Sommer werden sie sich dann wahrscheinlich wieder auf die Socken machen;-)
    den Dokufilm von Fr. Hummel gucke ich mir selbstverständlich noch an...
    ganz in Rot siehst du toll aus aber in türkisfarben bezauberst du mich auch, sehr schöne Kombi und in deinen Strickmantel da bin ich eh ganz weg, so schön wie er ist,aber auch das schwarz und das grün ist schick und deine Posen sind diesmal besonders ansteckend - die mag ich sehr.
    alles in allem ein bunter - schöner Post und zu diesem Thema der erste im Jahr - Toll...bin mal gespannt wie viele dies Mal dazu beitragen dass sich dein Thema verbreitet.
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Traude,
    herrliche Outfits zeigst Du wieder, die Jaquardjacke ist wunderschön! Gastkater Austria ist ja allerliebst und man sieht, daß er sich wohlfühlt auf Deinem Sofa :O) Schnee, den sollen wir auch wieder bekommen, ihc bin gespannt ....
    ⁕ ⚘ ❅ 🎵 ❅ ⚘ ⁕
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Anregungen Traude und Deine Outfits sind eh immer tolle Beispiele.Schönen Montag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Du bist wirklich eine große Inspiration mit Deinen Outfit-Kombinationen, liebe Traude. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Deiner Leserinnen den Inhalt ihres Kleiderschrankes inzwischen mit anderen Augen anschauen. Meine Garderobe ist ja minimalst, aber die wenigen Teile, die ich habe, lassen sich fast alle untereinander kombinieren. Ich bräuchte unbedingt ein paar neue Klamotten, aber ich finde hier einfach nichts, seufz.
    Wie süß, dass Austria sich jetzt bei Euch so wohl fühlt, dass er sogar zu einem Schläfchen auf der Couch bleibt. Herzlichen Glückwunsch zu den süßen Schweinchen von Tatjana! Da werden sich die drei bestimmt freuen.
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Deine Outfits sind wieder spitzenklasse. Ich finde die Aktion ANL eigentlich auch sehr spannend, wenngleich ich gestehen muss, dass ich mir nie alles durchlese. Dazu fehlt mir einfach die Zeit. Aber verschiedene Anregungen habe ich mir schon mitgenommen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. dein verschiedener kleidermix ist sehr schön... ich bin immer in grau-braun und schwarz, meine garderobe ist sehr beschränkt, ich glaube das all deine kleider nicht in meinem kasten platz haben:)))...deshalb habe ich keine probleme beim anziehen und auch deswegen schaue ich mir deinen blog gerne an...abwechslung! liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Traude!

    In den letzten beiden Monate des Jahres gibt es generell weniger Beiträge, es wird weniger gelesen, die Klicks gehen jedes Jahr in den beiden Monaten deutlich zurück. Also nicht persönlich nehmen, das liegt einfach an Weihnachten!

    Und dann kommt noch was dazu - es ist möglich auch alte Beiträge zu verlinken. Das haben am Anfang viele genutzt, aber jetzt sind schon alle verlinkt. Das verändert die Statistik natürlich auch sehr.

    Das ist auch bei #EiNaB zu merken, nicht nur bei Dir!

    Ich freue mich sehr, dass Du weiter machst. Deine Zusatzchallenges finde ich super. Vor allem mit dem zweckentfremdet verwenden triffst Du einen wichtigen Punkt finde ich!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,

    schön, dass Du ANL in 2018 weiter führst. Ich dachte, es würde auslaufen und habe es aus der Sidebar genommen. Aber jetzt kommt es natürlich fix wieder rein ... allerdings nur als Text - mir sind die ganzen Banner zu viel geworden. Ich verwende auch für eigene Sachen kaum noch welche.

    Noch etwas u den Links: Natürlich verlinke ich gerne zu Dir. Auch, damit Dein Blog Aufmerksamkeit bekommt. Das mache ich gerne. In den letzten Wochen schreibst Du bei Kommentaren auf anderen Blogs - so auch auf meinem - immer die URL zu einem aktuellen Beitrag darunter. Dein Kommentar ist durch die URL-Erfassung beim Kommentieren bereits zu Deinem Blog verlinkt. Warum machst Du das? Klicks bringt das meiner Statistik nach nicht, es klickt also keiner auf Deinen Extra-Link drauf, wenn ich das richtig sehe.

    Deine Erweiterungen sehe ich mir gerne bei Dir an, bei mir wirst Du das eher nicht sehen. Wie meine sechs Ringelshirts mit den drei Jeans gepaart werden, wird keiner sehen wollen. Ich habe tatsächlich eher eine Lieblingskombination als dass ich alles im Kreis zusammen drehe.

    Sonnige Grüße aus Hamburg sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      macht ja nichts - finde ich super, dass du den Link jetzt wieder in die Sidebar stellst!
      Du wolltest wissen, warum ich unter meine Kommentare einen Link zu meinen aktuellen Posts setze: Statistiken sind mir nicht wichtig und ich will auch keine Klicks generieren. Es ist mir aber bereits mehrmals passiert, dass LeserInnen, die meinen Blog über die Vorschaubildchen in ihrer Seitenleiste verfolgen, dort keine Aktualisierung bekommen haben - und die daher glaubten, da kommt nix Neues von mir. Also binde ich den Link des "Neuen" jetzt meistens in meine Kommentare ein (übrigens nicht erst in den letzten Wochen, sondern schon seit geschätzt einem Jahr oder jedenfalls seit vielen Monaten). Nachdem ich manche LeserInnen habe, die nicht sofort bei mir "zurück-kommentieren",aber nach einiger Zeit auf Gegenbesuch kommen und einige von ihnen dann auf dem älteren Post landen, gehe ich davon aus, dass die dann sehrwohl auf den Link geklickt haben. In diesem Fall ist der eingefügte Link für mich zwar ein bisserl kontraproduktiv, aber damit kann ich auch leben...

      Ich denke auch, dass du die Herausforderungen nicht unbedingt benötigst - von dir sind sowieso immer wieder mal gute Ideen verlinkt worden. Aber manche tun sich leichter mit einem "Thema", und für diese LeserInnen sind diese Erweiterungen gedacht :-)
      Danke für deine sonnigen Grüße! Heute hat hier ebenfalls die Sonne gelacht - der Schnee ist aber Dank niedriger Temperaturen noch nicht weg...
      Herzlichst samt Paulekraulern, die Traude

      Löschen
  10. Liebe Traude,

    mit deinem schönen Post beginnt die Woche gut.

    Alles Liebe

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude!
    Na, das war doch mal wieder irgendwie Gedankenübertragung, oder? Jetzt hab ich natürlich auch verstanden, was Du mit der "gmahde wiesn" gemeint hast! Das ist ja genial, dass Du den 1 Teil - 3 Looks - Zusatz mit in ANL genommen hast, denn das bedeutet, dass ich tatsächlich öfter mitmachen kann. Die anderen Sparten find ich aber auch interessant "Aus alt mach neu" bzw. "Zweckentfremdet" - alles spannend! Das freut mich. Übrigens ist es ja nicht so, dass ich nicht "upcycle", das mach ich mit Möbelstücken usw. sogar öfter, aber das Problem ist, dass ich da keine Posts draus mache - mein Blog sollte sich schon hauptsächlich um Frabe und Style drehen. Aber durch die neuen Rubriken ist es jetzt wirklich a gmahde wiesn :-D
    Was ich an deinen Outfits immer so schön finde, ist dass Du auch keine Angst vor Mustermix und auch tolle Ideen zur "Zweckentfremdung" hast - das Tuch als Rock, klasse. Deine Strickjacke ist übrigens auch wunderschön! Steht Dir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Traude,
    ich bin zwar in Sachen Mode nicht so mutig wie du und trage nicht so flotte Farbmixe (die mir an dir prima gefallen) aber beim Thema aus Alt mach Neu kann ich mithalten *zwinker*. Statt neue Wolle zu kaufen trenne ich zurzeit viele alte Stücke auf und arbeite sie um. Mein letztes Werk habe ich schon verlinkt und bis zu deinem nächsten Projekt ist sicher auch mein derzeitiges Werk fertig.

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  13. wow - frau rostrose!
    viele neue ideen und herausforderungen! achtung eigenlob: für mich ich als konsumverweigerer sind das natürlich keine neuen anforderungen - sondern mein ganz normales leben :-D
    aber vll. solltest du keine kreuzfahrtbilder in einem ANL-post benutzen - sparsame garderobe hinoderher......
    ;-)
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,
      ja, ich weiß, dass das dein "ganz normales Leben" ist :-) - und das ist gut so, denn auf diese Art und Weise kannst du es quasi jedem von uns vorhüpfen, wie das geht. Ich freu mich auf viele Verlinkungen von dir.
      Was die Sache mit dem Kreuzfahrtschiff betrifft - die beantworte ich u.a. auch deshalb hier recht ausführlich, weil es vielleicht andere LeserInnen ebenfalls interessiert: Ich habe tatsächlich vor dem Auswählen der Bilder überlegt, ob ich für ANL welche von der Kreuzfahrt nehmen "darf". Aber warum sollte ich mich "grüner" darstellen, als ich bin? Wäre das nicht verlogen? Ich stehe dazu, dass ich meine "Fehler" in Sachen Öko-Fußabdruck habe - hauptsächlich sind das die folgenden: Ich esse Fleisch (selbst wenn es zu 80-90% bio ist), ich fahre mit dem Auto zur Arbeit (selbst wenn das mittlerweile ein Plug-in-Hybrid ist), ich liege gern in der Badewanne (selbst wenn wir eine Wanne mit kleinerem Volumen haben und ich als Badezusatz palmölfreie Schafmilchprodukte u.ä. verwende), ich verbrauche "unnötig" Strom mit PC und iPad ... bestimmt gibt es noch ein paar andere Punkte, die ich jetzt vergessen habe. UND ich reise ... immer wieder und mit großer Leidenschaft. Vorzugsweise (solange ich noch kann) möglichst weit weg, um Winkel der Welt zu sehen, die besonders und anders sind bzw. auf die ich schon seit langer Zeit neugierig bin. Dafür stehen mir pro Jahr nur einige wenige Wochen zur Verfügung. Das heißt, ich kann nicht mit dem Rad nach Rio fahren oder mit Skiern nach Athen - meine Reisen kommen ohne schnelle und somit umweltunfreundliche Transportmittel nicht aus. Ein Flieger ist dabei offenbar auch nicht besser als ein Kreuzfahrtschiff: https://www.umweltbundesamt.de/tipp/ueberlegen-sie-muss-es-wirklich-das-flugzeug-eine
      Vielleicht mache ich auch darüber mal ein Posting, aber ich komme ja schon mit den anderen Beiträgen kaum nach.
      In meinem Island-Reisebericht bin ich übrigens auf das Thema eingegangen: http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/island-kreuzfahrt-teil-3-tag-auf-see.html
      Ich mache auf der anderen Seite wieder Dinge gut, die viele andere nicht bereit sind, gut zu machen, Thema Palmöl, Thema Bio-Einkäufe, Thema Waschen mit Efeu etc... In den vergangenen beiden (ANL-)Jahren ist zu dem, was ich schon seit Jahrzehnten mache, noch einiges dazu gekommen. Ich denke darüber nach, was ich mache und warum ich etwas mache oder unterlasse - und ich lasse die Bloggerwelt bzw. die Surfer im WWW daran teilhaben. Das ist vielleicht nicht genug, um die Welt zu retten, aber es ist mehr als das, was die meisten Menschen in meinem Umfeld (oder wohl auch außerhalb meines Umfelds) tun - und es ist das, WAS ES VON MIR VORLÄUFIG GIBT. Ich bin nicht zur Asketin geboren und nicht zum Märtyrer. Aber wenn ich feststelle, dass weltweit nachgezogen wird, und ein Großteil der Menschheit freiwillige Opfer bringt, bin auch ich dazu bereit, mich in weiteren Punkten einzuschränken. (Auch wenn ich die bisher eingeschlagen "anderen Wege" für ein ressourcenschonenderes Leben nicht als unangenehm, sondern eher als spannende Herausforderung empfinde, kannst du nämlich davon ausgehen, dass aufs Reisen zu verzichten für mich aus heutiger Sicht eine massive Einschränkung wäre... Doch wer weiß, in welche Richtung sich mein Leben noch verändert... ;-))
      XOX samt Lisbethkraulern, die Traude

      Löschen
  14. liebe Traude,
    tolle Outfits die Du zusammengestellt hast, mein Favorit ist natürlich schwarz :)!
    Die drei neuen Ideen für ANL habe ich mir auch gleich durchgelesen!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  15. Das sind sehr schöne Herausforderungen, zu denen jeder was beitragen kann, liebe Traude, und die eigentlich für ein ganzes ANL-Jahr ausreichen würden, finde ich... Ja, zz. blogge ich auch weniger, es ist viel zu tun, viel zu lassen und Zeit, sich selber Zeit und gelassenes Tempo zu gönnen. Dennoch habe ich sogleich Ideen. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,
    Deine Kreativität für Outfits ist nicht zu übertreffen. Ich finde es schön, dass der Gastkater Austria eine Zuflucht bei euch findet.
    Ich denke, dass mein Post "Basteln mit Ästen" zur Aktion passt.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,
    deine tollen Outfits sind jedes Mal eine Inspiration für mich. Der Inhalt meines Kleiderschranks wurde im letzten Jahr mit anderen Augen gesehen. Kleidung die eigentlich entsorgt werden sollte, kam in neuer Zusammenstellung zum Einsatz. Unsere Möbel sind mit uns alt geworden und wurden schon einige Male "umgebaut", teils aus Platzgründen oder um mal etwas " Neues" um sich zu haben.
    Wir haben nur diese eine Welt und meine Kinder und Enkel möchten auch noch vieles erleben ...( Bienen usw.)
    Danke für deine Informationen .
    Liebe Grüße RIKA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rika,
      es freut mich sehr, dass dich meine Anregungen inspirieren und du Kleidung, die du schon ausmustern wolltest, nun mit anderen Augen siehst und neu kombinierst. Das ist genau das, was ich mit einen Posts zu erreichen versuche. Schade dass du keinen Blog hast, sonst könntest du uns deine neuen Kombinationen zeigen. Toll auch, dass ihr eure alten Möbel umgestaltet. Du hast vollkommen recht, wir haben nur diese eine Welt. Ich wünsche dir und deiner Familie - ebenso wie mir selbst und allen anderen, die sich um diese Welt sorgen - dass diese eine Welt nun, wo es schon ein paar mehr Umweltaktivisten gibt, pfleglicher behandelt wird und dass wir alle noch lange Schönes erleben können!
      Herzliche Rostrosengrüße,
      Traude

      Löschen
  18. Liebe Traude, mir ist das auch aufgefallen mit den deutlich weniger werdenden Verlinkungen, bei dir und bei EiNaB. Aber es ist mir ebenso aufgefallen, dass ganz allgemein die Schlagzahl der veröffentlichten Posts abnimmt, auf vielen Blogs, und linear dazu auch die Kommentare. Ich hab mir überlegt, ob die "Hoch"zeit der Blogs evtl. abgelaufen ist? Ich hoffe es nicht. Aber Blogs gibt es ja nun schon recht lange Zeit, und in der heutigen Welt, die immer schneller dreht und in der alles ein sehr kurzes Haltbarkeitsdatum hat, würde es mich nicht wundern.
    Aber egal. Ich bin auch weiterhin gerne dabei bei ANL und EiNaB! Eine gute Idee, das Repertoire etwas zu erweitern, um es mal so zu nennen. Das motiviert vielleicht die eine oder andere tatsächlich dazu, hier etwas beizutragen! Es ist ja eigentlich auch überhaupt nicht schwierig, es gibt so vieles, das sich mühelos ändern lässt zugunsten eines nachhaltige(re)n Daseins! Es verlangt ja auch keiner, dass man gleich bahnbrechende Veränderungen und Anpassungen auffährt oder ein schon bald einsiedlerisch einfaches Leben lebt. Es geht ja sowieso um die ganz vielen kleinen Schritte in die richtige Richtung, die doch viel mehr Wirkung zeigen, als man im ersten Moment annehmen möchte!
    Das Witzige dabei ist: Hat man erst mal damit angefangen, dann kann man kaum noch aufhören! HerrHummel und ich machen uns inzwischen einen richtigen Spass draus, immer noch mehr Möglichkeiten zu finden, etwas für ein einfaches, nachhaltiges und dadurch unglaublich entspanntes Leben zu tun. Das gute Gefühl dabei ist unschlagbar!
    Herzlichen Dank auch für die Verlinkung auf meinen Blog! Ich hoffe, mit diesem Post möglichst viele Leser/innen animieren zu können, diesen Film zu schauen. Er offenbart nicht nur wirklich grandiose Beispiele (die keiner Millionen im Hintergrund bedürfen!), sondern er macht unglaublich viel Mut und Hoffnung, dass es tatsächlich nicht zu spät ist. Aber wir müssen ran!
    Dann also: Immer weiter, auch bei EiNaB und ANL! Herzlichste Hummelzgrüsse!

    PS: Deine vielen Kleiderkombinationen sind auch heute wieder sehr chic und vielseitig und ein gutes Beispiel dafür dass es Sinn macht, einen gewissen "roten Faden" durch den eigenen Kleiderschrank laufen zu lassen!

    PS2: Herzlichste Krauler auch an die Pfötchen!

    AntwortenLöschen
  19. Ganz ungewöhnlich kommst du mir vor, wenn deine Haar nach hinten sind...
    Wie immer, deine Outfits schauen tol aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude, ich finde es toll, dass Du Deine Kleidungsstücke auf diese Weise immer wieder neu gestalten kannst. Ich selbst muss gestehen, ich erliege gerne neuen Bekleidungstrends und kann dann einfach nicht wiederstehen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  21. Your snow images are so pretty, even though the weather is cold. The kitties look cozy and warm.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude!
    Sorry, dass die Beantwortung Deiner Frage so lange gedauert hat...
    Es gibt neben dem Spitzwegerich und dem von Dir angesprochenen Breitwegerich auch noch den Mittelwegerich. Vor Jahren habe ich gelernt, dass der Spitzwegerich, von diesen Dreien, die meisten Heilstoffe und diese zugleich in der höchsten Konzentration habe...Heutzutage sind da zumindest einige Wissenschaftler etwas anderer Meinung, denn sie äußern sich dahingehend, dass sie sagen: Eine jede dieser drei Wegericharten habe ungefähr die gleichen Wirkstoffe und die gleichen Wirkungsweisen... Du kannst also getrost auf Euren Breitwegerich zurückgreifen.

    Was die Auseinandersetzung mit den Politikern über relevante Themen anbelangt, so bin ich meistens auch an Petitionen beteiligt, aber manchmal ergibt sich auch die Gelegenheit eines persönlichen Gesprächs oder, im Ausnahmefall, schreibe ich die Politiker auch schon mal direkt an. Schön ist es dann, wenn man wahrgenommen wird und Antwort bekommt.
    Wir Beide stehen für die gleichen Dinge. Darf ich das so sagen?!
    ...und ich glaube auch sagen zu dürfen, wir sind, jede für sich, irgendwo unermüdlich...und das ist gut so! Unsere Welt braucht Menschen, die genau hinschauen und die dann erkannte Missstände auch anprangern. Lass uns so weitermachen!!!

    Dir alles Liebe

    Heidi

    PS Ich habe einige Beiträge, die ich bei Deinem ANL verlinken werde...Aber jetzt ruft zuerst einmal mein Bett...

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude, dazu passt weil ich es gerade aktuell im TV gesehen habe dieser beitrag zum Plastikfreien Einkauf in Supermärkten und Läden:
    Link
    https://utopia.de/ratgeber/verpackungsfreier-supermarkt/
    der betrag war hochinteressant und die Möglichkeiten die sich damit auftun sind riesig wenn mehr mitmachen....
    liebe Grüße angelface

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Traude,
    nun habe ich meinen Chicoréesalat verlinkt. Ich habe erst überlegt bezüglich der Mango, schließlich kommt diese aus Brasilien. Ich versuche ja so viel wie möglich regional zu kaufen, aber es gibt eben so einige Sachen da werden wir schwacht. Ob nun Ananas, Bananen etc. pp. Für Falk sind Mangos ja auch noch eine Kindheitserinnerung ;-)
    Aber wie Du schon schreibst, auf alles kann und mag auch ich nicht verzigen und zum Asketen werden, einiges gehört eben dazu.
    Deine Erweiterungen finde ich klasse, mal schauen, ob ich dafür auch etwas habe. In die Seitenleiste habe ich Dein Logo zwar nicht (da habe ich überhaupt keins), aber unter der Rubrik "Teilnehmen" da bist Du dabei.
    Heute morgen hatten wir auch ein klein wenig Schnee, aber der ist schon weg, so bezaubernd wie Deine letzte Collage ist es aber auch nicht gewesen. Es war weißer Matsch der schon vom Himmel fiel.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    zum ANL bringe ich dir heute mein Sofakissen , alles aus kleinen Stoffresten genäht. Mit so einem Reste Deko Teil gefällt mir mein Sofa wieder mehr. Ich verwende für meine genähten Dekosachen meist Stoffreste, wegwerfen fällt mir schwer. Meist entstehen daraus noch brauchbare Dinge. Ich denke mein Beitrag passt zu ANL. Deine Outfits gefallen mir alle, du kombinierst alles so schön miteinander. Ich gehe jetzt gleich mal zum I Net Beitrag " aus alt mach neu " sowas mag ich auch sehr gern. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    ich habe soeben meinen Beitrag mit den selbstgemachten Kerzenständern verlinkt.Toll, dass du die Aktion weiterführst!
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    dein Post macht einem so richtig klar, wie schnell man sich oft, zu oft sagt: ich habe nichts anzuziehen und wie schnell man immer wieder zum Kauf neuer Sachen gebracht wird aus welchem Grund und durch welche Umstände auch immer und dass dies so manches Mal unnötig ist. Denn der Kleiderschrank hängt voller Dinge, die man doch gekauft hat, weil man sie schick fand und die gern noch getragen werden möchten und getragen werden können. So bliebe auch Geld für „Wichtigeres“, wie du sagst. Das ist zwar richtig, doch ist Mode auch ein Teil Lebensqualität, und es macht auch irgendwie Spaß, sich hin und wieder etwas neues zu leisten (Andere kaufen sich neue Autos!!).
    Dein schwarzer Stufenrock ist allerliebst und viel zu schade, um als Unterrock zu fungieren. Aber zum Glück blitzt er beim Loop-Rock noch ein wenig hervor. Besonders gefällst du mir in diesem Rock auf dem letzten Bild rechts am Ende von ”Herausforderung 2“ mit dem schönen Tuch, der so klar zur Geltung kommenden Kette und dem Ohrschmuck. Und das vor der Island-Kulisse.
    Das alles lässt euren Kater kalt. Er gefällt sich in immer demselben Outfit. –
    Die traurige Strumpf-Geschichte, die du als Jugendliche erlebt hast, geht einem zu Herzen. Meine Mutter hätte mir danach gesagt: Das nächste Mal passt du besser auf.
    Sei nun ganz lieb gegrüßt,
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  28. Ich bin immer wieder begeistert, wie du es schaffst, durch kleine Veränderungen ein komplett neues Outfit zu erhalten. Ich findes das bewundernswert.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Traude,
    nun hab ich meinen Post hier bei dir verlinkt...deine drei neuen Herausforderungen finde ich klasse...aus alt macht neu finde ich total interessant und bin da auch immer auf der Suche.
    Einen gemütlichen Abend für dich - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen