Dienstag, 13. April 2021

Sonnengelbe Tage - Stift Göttweig & Co.

Servus ihr Lieben, ...

 

... vielen Dank an euch alle für eure Besuche und Kommentare bei meinem Beitrag Marillen-Erlebnisweg und Göttweig-Wanderweg in der Wachau! Ich freue mich sehr, dass ihr Spaß am Mitwandern und Mit-Genießen hattet. 

Einigen von euch fielen meine Collagen in diesem Post besonders auf. Falls ihr ebenfalls solche Collagen basteln wollt: Ich habe sie früher ausschließlich mit dem Programm PhotoScape hergestellt, nun verwende ich außerdem noch das neuere PhotoScapeX. Beide kann man gratis herunterladen. 

[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]









In meinem vorigen Post erzählte ich euch von unserer schönen 15-Kilometer-Wanderung über den Marillen-Erlebnispfad und den Göttweig-Wanderweg. Allerdings blieb ich euch einige Collagen von dieser Ostermontags-Wanderung schuldig - die möchte ich gerne heute nachreichen:

Stift Göttweig mit Marillen-Kräuter-Garten: 
5. April 2020: Schon von weitem sahen wir bei unserer Wanderung das Benediktinerstift Göttweig auf einem Hügel südlich der Donau in 422 m Seehöhe thronen. Man muss übrigens nicht unbedingt zu Fuß zum Kloster "pilgern" - es führt auch eine Autostraße hinauf - doch wenn man sich den Weg hart erarbeitet hat, erscheint einem der Anblick der Anlage noch einen Tick beeindruckender  und der Weg durch das Tor noch bedeutsamer 😉. 
 
Das Stift Göttweig wird aufgrund seiner großartigen Berglage auf einem Ausläufer des Dunkelsteinerwaldes auch das "Österreichische Montecassino" genannt. Seit dem Jahr 2000 ist es (wie die gesamte Kulturlandschaft Wachau) in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen. Gegründet wurde es im Jahr 1083, und 1094 wurde es den Benediktinern übergeben. Zur Zeit lebt eine Gemeinschaft von 41 Mönchen in dem Kloster.

 

Aus der ersten Bauepoche Göttweigs im 12. Jahrhundert sind heute nur noch nur noch Reste vorhanden (Erentrudiskapelle, Alte Burg, Krypta und Chor der Kirche). Nach einer verheerenden Brandkatastrophe im Jahr 1718 wurde das Stift im barocken Stil neu aufgebaut. (Ich zeigte euch im letzten Post die Mauer-Reste einer historischen Materialbahn, die konstruiert wurde, um das Baumaterial für den Wiederaufbau zu transportieren.)

In "normaleren Zeiten" kann man auch das Innere des Stifts besichtigen - während unseres Besuches dort herrschte ein strenger Lockdown, weshalb wir das Museum mit den Kunstschätzen des Stifts und einem der schönsten und größten barocken Treppenhäuser Europas leider nicht besichtigen konnten. Das müssen wir wohl ein andermal nachholen. 


Doch die barocke Stiftskirche konnten wir sowohl von außen als auch von innen besichtigen. Sie ist im Langhaus in ihrem Kern romanisch (ein Vorbau aus dem 11. Jahrhundert ist nachgewiesen); im Lauf der Jahrhunderte erfolgten immer wieder Zu- und Umbauten. In der übernächsten Collage könnt ihr einen Blick ins Kircheninnere werfen. Die Doppelturmfassade wurde erst in den Jahren 1750 bis 1755 errichtet. Die stumpfen Kirchturmzeltdächer sind eigentlich Provisorien, die beibehalten wurden, da die geplanten Turmhelme (vermutlich aus Kostengründen) nicht zur Ausführung kamen. In den Jahren 2013- 2018 wurden alle Dächer des Stifts saniert.

Die Stiftskirche von Göttweig für Novas Glockenturm-Sammlung

 

Für Artis Schilderwald habe ich hier noch ein paar Schilder fotografiert - eines davon zeigt zum Marillen-Kräutergarten von Göttweig, bei dem es sich um einen "Natur-im-Garten"-Schaugarten handelt. Hier gedeihen rund 50 Bäume aus zwölf verschiedenen Wachauer Marillensorten. 

Die Familie Aufreiter, über deren köstliche "Marillenknödel to go" ich euch neulich erzählt habe, hilft dem Stift bei der Pflege der Marillenbäume und verarbeitet auch die reifen Früchte zu Marmelade, Saft oder Schnaps. Außerdem werden in diesem Nutzgarten die Kräuter für das Stiftsrestaurant  gezogen. Dieses Restaurant hatte allerdings wegen des strengen Lockdowns ebenfalls geschlossen und es gab - entgegen der zuvor vernommenen Gerüchte - auch weder Kaffee noch Kuchen "to go". 


Glücklicherweise waren wir darauf nicht angewiesen. Wir hatten ja bei einem Stand Marillensaft gekauft - und außerdem eine kleine Jause mitgebracht. Auch Ostereier zum "Eierpecken" (= Ostereiertitschen) hatten wir dabei 😁. Ich habe übrigens verloren, aber ich durfte mein (gelbes, zur Jacke passendes) Ei trotzdem selber essen 😉.


Außer den Marillenbäumen blühten im Klostergarten auch noch verschiedenste Frühblüher wie Narzissen und Primeln. Und es herrschte ein reges Gesumme und Gebrumme von Wildbienen (siehe übernächste Collage rechts) um die Marillenblüten herum sowie beim Insektenhotel. Die Schmetterlinge und den Schwarzblauen Ölkäfer in dieser Collage habe ich euch schon im vorigen Post gezeigt, aber die anderen Bilder noch nicht. 

Vom Klostergarten aus hat man einen schönen Blick über die Landschaft und auf die Donau - leider auch auf ein potthässliches Kraftwerk, das ich bei dem Foto rechts kurzerhand weggeschnitten habe. (Ich verstehe nicht, wie man es zulassen kann, ein so hässliches Gebäude in eine so schöne Landschaft zu stellen! Hätte man einen Künstler wie Friedensreich Hundertwasser rangelassen, wäre das Kraftwerk kein solcher Schandfleck geworden.)

   

Nun möchte ich euch - beginnend beim 23. März - ein paar noch ausständige Fotos zeigen. 

Besuch bei Renate und Lilly:
An diesem Tag ging es gleich "tierisch" weiter, denn da besuchte ich unsere liebe Vis-a-Vis-Nachbarin Renate -  und ihr entzückendes Findelkind Lilly: Renate rettete die auf einem Friedhof umherirrende Baby-Katze im vorigen Jahr vor dem Verhungern oder Erfrieren. Sie war sehr abgemagert und ihr Fell  total verklettet. Inzwischen hat sie sich zu einer kleinen Schönheit entwickelt:


Hier mein "Besuchs-Outfit": Die gepunktete Bio-Baumwollhose kennt ihr z.B. vom Münchner Bloggertreffen, das umspektakuläre, aber angenehm kaschierende und bequeme Ripp-Shirt habe ich auch schon eine Weile und die Kette, die der Sache etwas Farbe verleiht, ist eine schöne Namibia-Urlaubserinnerung .


Zwei Frischluft-Runden:
Das Frühlings-Wetter war und ist auch hier  ziemlich wechselhaft - aber wann immer es sich draußen halbwegs erträglich anfühlte, gingen wir Frischluft schnuppern. Die folgenden Fotos stammen vom 26. März, da spazierte ich mit meinem Mann in Richtung Auwald und er fotografierte mich beim Bärlauchpflücken. (Obwohl Bärlauch vom Geschmack her eher scharf ist, sind bei den Fotos vor allem die Äste im Vordergrund scharf geworden 😜...)


Am zartblauen Nachmittagshimmel prangte ein kleiner zunehmender Mond.

Am  folgenden Tag fotografierte ich bei meiner Walkingrunde verschiedenes gelbes und lilanes Geblühe und einen blauen Himmel mit einigen wenigen freundlichen Wölkchen:

 


Besprechungs-Outfit:
Am 30. März hatte ich eine maßgebliche Besprechung im örtlichen Gemeindeamt mit dem Bürgermeister und einem weiteren Entscheidungsträger über ein von mir vorgeschlagenes Umweltprojekt. 
 
Unten seht ihr mein Outfit. Ja, ich gehe auch zu solchen Besprechungen als "ich selbst" und verkleide mich nicht als toughe Geschäftsfrau im Chanelkostüm oder im stylishen Hosenanzug. Es geht hier um ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt, und das kann nur von der echten Traude präsentiert werden, die echte Traudekleidung trägt. Aber ihr seht auch: Ich nehme euer Lob ernst - sowohl mein Haarband als auch die korallenrote Jacke gefiel vielen von euch - also dachte ich mir, das kann dann auch bei dieser Besprechung nicht falsch sein. Und so war's dann offensichtlich 😊 (Ich habe in meinem vorigen Posting erwähnt, dass mein Projektvorschlag angenommen wurde - über Details möchte ich hier allerdings erst erzählen, wenn die Sache weiter fortgeschritten ist.) Die nächste Besprechung - bei der bereits zahlreiche weitere Entscheidungsträger unserer Gemeinde dabei sein werden - findet wegen des verschärften Lockdowns online statt.

Frühbeetaufsatz und neue Heizung:
Außerdem wurde am 29. und  30. März in unserem Haus eine neue Heizung installiert. 
 
Unsere bisherige Fußbodenheizung war 30 Jahre alt und machte - trotz regenmäßiger Wartung - bereits seit einigen Wintern Probleme, weil sie sich in viel zu großem Ausmaß nach den schwankenden Außentemperaturen richtete. Dieses Jahr kamen wir kaum noch nach mit Wärmer- oder Kälter-Schalten, denn die Heizung zuckte mal in die eine, dann wieder in die andere Richtung aus. Nun haben wir anstatt zwei riesigen Geräten nur noch eines im Keller stehen, das sowohl für die Heizung als auch für die Warmwasseraufbereitung zuständig und um vieles energieeffizienter als das alte Gerät ist, und außerdem wird diese Heizung noch mit einem Innenthermostat ausgerüstet.
 
In unserem Garten ist auch etwas Neues eingezogen: ein Frühbeetaufsatz für eines unserer beiden im Vorjahr gebauten Hochbeete. Dort habe ich dann gleich verschiedene Salate und Kohlrabi angebaut. 
 
Zu Beginn setzte ich ständig die vier Deckel auf, um die zarten Pflänzchen zu schützen, mittlerweile mache ich das nur noch, wenn es friert. Die Deckelhalterung ist leider eine Fehlkonstruktion: Bei starkem Wind (und den haben wir hier häufig) lösen sich die Deckel und fliegen davon, weshalb wir sie mit großen Holzblöcken beschweren müssen. Trotzdem ist dieses "Glashaus" eine gute Sache, denn es verlängert die Gartensaison, und ich vermute, dass auch die Schnecken größere Probleme haben, um an unser Gemüse ranzukommen. Die Blattsalate sind schon viel größer als auf den Fotos, und gestern habe ich auch ein paar der zarten Blättchen schon als gemischten Frühlingsblattsalat zubereitet.
 
Nicht nur in unserem Garten haben Narzissen und Forsythien gelb zu blühen begonnen...

Komparsen-Einsatz im Wiener Donaupark:
Kein Aprilscherz: Am 1.April 2020 wurden wir in einen Kriminalfall verwickelt! Allerdings (zum Glück) nur im Rahmen unserer Komparsentätigkeit 😀. Im Wiener Donaupark wurden Szenen eines Wien-Krimis mit Nicholas Ofczarek gedreht, und die Rostrosen waren dabei... wie viele andere auch. In der Collage unten seht ihr nur einen Teil der Komparsen, die für diese Szenen benötigt wurden (links unten, das Schwarzweiß-Foto). 

... auch im Donaupark leuchteten an manchen Stellen Forsythiensträucher auf.

In Corona-Zeiten sind solche Dreharbeiten natürlich noch ein bisschen aufwendiger als sonst - jeder Komparse musste zum Covid-Test antreten. (Es gab erfreulicherweise kein einziges positives Testergebnis). Trotzdem sollten wir in den Dehpausen Masken tragen, es sei denn, wir aßen oder tranken gerade etwas oder es wurde eben gedreht. 

Ein Teil unserer Aufgabe bestand darin, in einem Biergarten zu sitzen 😀 (wie herrlich in Zeiten wie diesen und bei so schönem Wetter! Der Gastgarten wurde extra für uns im Außenbereich des Korea Kulturhauses aufgebaut!) - also war es kein Problem, etwas zu essen oder zu trinken. Das Bier, die Würstel und Kuchen, die man vor unsere Nasen stellte, waren zwar nicht zum Verzehr gedacht, aber ich habe meinen kalten Kaffee im Lauf der Dreharbeiten dennoch ausgetrunken und den Kuchen zur Hälfte vernascht - wirkt doch unnatürlich, wenn das nur einfach so herumsteht 😉. Es hat sich jedenfalls niemand darüber aufgeregt 😊).

 

In einer weiteren Szene mussten Edi und ich zu einem bestimmten Zeitpunkt von einer Parkbank aufstehen und Hand in Hand über die Wiese zu einem Weg gehen. Allerdings wird man von uns vermutlich nicht viel sehen. Gedreht wurde hauptsächlich im Lokal, wir waren quasi nur die "Hintergrundgeräusche", die "Leute draußen", damit der Park oder der Gastgarten beim Blick durch das Fenster echt und belebt wirkt. Das macht uns aber nichts. Wir haben mit einigen interessanten Leuten geplaudert, unter anderem mit dem jungen Mann, der bei uns am Biergartentisch saß und der schon bei einigen Produktionen mitgearbeitet hat, und es war, wie ihr sehen könnt, ein wunderschöner, warmer Frühlingstag. (Das war tags darauf schon nicht mehr so...) Am Ende des Drehtages gönnten wir uns ein Eis. 

Hier unten seht ihr, was ich zum Dreh trug. (Es gab keine großartigen Vorgaben, die Kleidung sollte einfach zum Wetter und zum Biergarten passen 😉)


Falls ihr nun denkt, wir hätten Ende März, Anfang April ausschließlich solche sonnigen, gelb- leuchtenden Tage gehabt, muss ich euch allerdings enttäuschen. Zwischendurch gab es bei uns mehrmals Schnee und die Temperaturen schwankten von rund 0 Grad zu rund 20 Grad und wieder zurück. Während ich diese Zeilen schreibe, ist es ungemütlich kalt draußen - aber es regnet endlich! Höchste Zeit, denn hier war es lange Zeit viel zu trocken.

Ihr Lieben, ich danke euch, dass ihr mich wieder durch ein paar meiner Abenteuer begleitet habt - ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, dabei zu sein!


Ganz herzliche Rostrosengrüße, 

bis zum nächsten Mal,
eure Traude



Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style,
Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions,
Garden Affair - bei Jaipur Garden, Ich seh rot bei Anne

Kommentare:

  1. Findelkind Lilly wouw ist ja eine Schönheit geworden, ja wenn sie eine Chance kriegen kommt das oft dabei raus, sie entwickeln sich und wir erstaunen.
    - Das was du dazu anhast, liebe TRaude passt in meinen Augen wunderbar zum DReh wenn einem ein wenig freie Hand gelassen wird, - welch ein Abenteuer als Komparse mit beim Dreh dabeizusein, das war früher auch ein Traum von mir.
    Ich lebte allerdings nie nah genug an solch Möglichkeiten dran um mich dazu bewerben zu können, mir hätts ne Menge Spass gemacht so ein bißchen was an eigener Provisation, denn es wird ja oft um eigene Ideen gebeten.Telefoniert hatte ich nämlich dazu schon.
    danke für den lieben Kommentar bei mir, deine Frage hab ich dort schon beantwortet.#
    *
    Jetzt weiß ich auch mit welchem Programm du manche deiner schönen neuen Collagen du gestaltest, das in der Präsentation gefällt mir wirklich gut.
    Zum Besprechungstermin mit dem Bürgermeister richtig schick und ganz die Traude die wir kennen...sie ist authentisch. Eine sehr gute Wahl...
    deine Bilder wieder sehr schön zeigen deutlich wie gerne du dich draussen aufhältst -
    übrigens hatte ich in den ersten 4 Jahren auch genau so einen Frühbeetaufsatz mit Deckeln die auch nicht allzulange hielten, die Schrauben waren alle zu kurz und so flog regelmässig ein Deckelchen davon bis ich sie alle entsorgte. und es auch ohne Deckel ging, aber praktisch war es für die ganz jungen empfindlichen Kind /Pflänzchen schon....
    herzlichste Grüße angelface

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebste Traude,
    was für eine herrliche Bilderssammlung, das waren wirklich sonnengelbe Tage!
    Deine neue Art, die Collagen zu gestalten, gefällt mir auch sehr gut! (Auch wenn ich keine Ahnung hab, welches Programm das ist *lach* )
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße und einen lieben Drücker, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Liebstige Traude,
    wunderschöne Stiftskirche, herrliche sonnige Fotos, tolle Collagen, süßes Kätzchen... Du siehst echt authentisch und außerdem sehr gut aus in Deinem "Besprechungs-Outfit"! Ich finde auch, man sollte sich nicht verstellen. ich hatte mal vor vielen Jahren bei einem Bewerbungsgespräch etwas "Kratziges" an, das war die Hölle. ich hab mich unwohl gefühlt, und das sah man mir auch an. In meinem Job wär "Businesskleidung" eh voll daneben - da würdest Du punkten in Deinem Look! Es ist also eh abhängig davon, in welcher Branche man was erreichen will. Und ich drück Dir ganz fest alle Daumen, dass Du erreichst, was Du Dir vorgenommen hast. Ich bin überzeugt, dass es diesmal wirklich gut angelaufen ist... toitoitoi und lieben Dank für die mail!
    Großartig finde ich auch Deinen "Komparsen_look"! Dieses Ton-in-Ton steht Dir unheimlich gut, die Farbe auch. Wunderbar, dass Ihr die Gelegenheit habt, somit auch ein Stück "Normalität" zu erleben... :-D im Biergarten! Auch, wenn Ihr nur der "Hintergrund" wart :-D
    Oh ja, hier war das Wetter auch sehr durchwachsen, so richtig April, das gab's lange nicht mehr. An einem Tag Frühsommer im T-Shirt, am nächsten wieder Schnee mit Daunenjacke... very strange.
    Aber jeden sonnigen Tag muss man einfach ausnutzen! Und im Blog scheint ja meistens die Sonne (weil man dann halt auch die besten Fotos bekommt...!)
    Alles Liebe, ich denk an Dich und Dein Projekt, herzlichste Drücker! <3 Maren

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Traude,
    endlich kommt die Natur zurück und alles grünt so schick. Den Nachhaltigkeitspfad finde ich ja spannend und Dein Frühbeet sieht schon gut aus, aber mit Eurer Heizung ist nicht so gut - kostet halt immer nur alles Geld ;) aber was muss, dass muss :D Das Wetter macht mich auch wuschig, mal warm, mal kalt ;) dass ist gar nicht mein Ding ! Sehr schöne Bilder *daumenhoch LG und schicken Wochenteiler, Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,

    das Gelb des Fühlings zeigt sich schön in Deinen Bildern

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  6. Hi Traude, beautiful serie photos. Beautiful buildings and nature. Greetings Caroline

    AntwortenLöschen
  7. Richtig schön und frühlingshaft bunt wie es bei euch blüht. Die vegetation ist eben auch bei schlechterem Wetter nicht zu stoppen.
    Hört sich prima an, dass ihr durch den Aufsatz bereits den ersten eigenen Salat essen konntet. Denke auch, dass es die Schnecken nun viel schwerer haben werden sich über eure Pflanzen herzumachen.
    Freue mich, dass du auch wieder an die Schilder gedacht hast und immer so fleißig sammelst. Nächsten Mittwoch ist es dann wieder soweit :)) Ich lasse dir dann heute schon mal ein dickes Dankeschön hier.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Hach Traude ich danke Dir dass Du uns immer mitnimmst! Tolle Fotos sind das wieder und dieses Stift ist wunderschön!
    Ich freue mich dass Dein Projektvorschlag angenommen wurde und bin schon sehr gespannt! Natürlich musstest Du als Traude hingehen, da bin ich ganz bei Dir. "Verkleiden" ist da keine gute Idee. Und Du siehst auch toll aus. ♥
    Katze Lilly ist auch eine ganz goldige. Kraul den Maxwell an dieser Stelle von mir.☺♥
    Herzliche Grüße, dicken Drücker, Tina
    Ach und die Komparsensache! super spannend. Ich finde das echt toll dass ihr das macht. Das bringt nochmal ganz andere Ansichten, Spannung und Kontakte ins Leben.

    AntwortenLöschen
  9. In einer schönen Collage, wirkt auch ein unbewölkter, blauer Himmel interessant!
    Dein Outfit in Hose und schwarzem Shirt gefällt mir sehr gut, es zeigt eine schöne Abwechslung zum langen Rock. Das Findelkind Lilly ist ja wirklich süß und in deinem Frühbeet regt sich auch schon so manches Pflänzelein? Die ganze Komparsengeschichte finde ich äußerst interessant, bitte mehr davon!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, liebe Traude - wieder schöne Ausflüge und tolle Collagen. Ich bin mit dem Programm nicht ganz zufrieden-ich verwende für Collagen Fotor- aber da gibt es so viele Programme- und es kommt ja auch auf die Gestaltung des Inhalts an. Ich bin schon gespannt, wann Du uns den Termin Eures "Fernsehauftritts" mitteilst. Das muss ich natürlich schauen oder aufnehmen. Und auch bei uns war es in den letzten Tagen grauslich- Schneefall, Minusgrade - das sollte sich zu dieser Jahreszeit weiter oben abspielen- da kann ich´s noch brauchen für die ein oder andere Schitour.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2021/04/neues-outfit-im-wind.html

    AntwortenLöschen
  11. P.S. Das Outfit für Deine Projektbesprechung passt perfekt - eben rostrosentraudig
    Alles Liebe nochmals
    Gerda

    AntwortenLöschen
  12. Mein lieber Spitz, da habt Ihr ja wieder eine Menge schöner Dinge erlebt. Habe mir auch gleich nochmal die Fotos in Deinem Beitrag zum MÜnchner Bloggertreffen angeschaut. Leider ist es ja in 2020 ja gleich sowas von mal gleich gar nix mit Wien geworden.
    Aber das holen wir nach. Rudi und ich sind auf alle Fälle dabei. Mir persönlich ist es ja lieber es schneit, als wenn es regnet. Vor allem in den Bergen verwandelt sich der Schnee nur ganz langsam in Wasser und man hat dann länger davon, als wenn alles einfach fällt und versickert.
    Außerdem glaube ich, Petrus schickt den vielen Schnee, damit die Leute was anderes haben und nicht immer nur "über Corona" schimpfen müssen.
    In diesem Sinne, bleibt gesund und beste Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
  13. In Lilly bin ich sofort verliebt! Das ist genau die Art Katze, die ich am liebsten hat. So sah unsere Pauline auch aus, die wir vor Paul hatten.

    Mit was heizt Ihr denn jetzt? Gas? Wir haben im Herbst auch eine neue Heizung gekauft, weil die alte kaputt war. Heizen und Warmwasser hatten wir 2003 schon bei der letzten neuen Heizung in ein Gerät gepackt. Das haben wir beibehalten. Mit der Heizleistung der neuen sind wir glücklich, das Haus wird deutlich schneller und besser warm. Aber mit Energieeinsparung ist leider nicht zu rechnen, den Schwung hatten wir schon 2000 mit 30 %. Seitdem hat sich die Brennwertthermentechnik leider nicht mehr weiter verbessert.

    AntwortenLöschen
  14. SCHNACKI jetzt war i scho lang nimmer da....

    toller POST,,,,, freu mi wieder reingeschaut zu haben,,,

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    ach das Gelb ist so eine Wohltat in meinen Augen. Auch wenn Ihr ebenfalls so unbeständiges Wetter hattet, so viel frühlingsgelb gibt es bei uns nicht. Allerdings (ich will ja nicht meckern) blüht es bei uns schon Rosa und das erfreut mich auch immer sehr. Aber ansonsten macht dieser April wirklich was er will.
    Deine neue Collagen sind wirklich richtig künstlerisch liebe Traude,
    liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  16. Hallotschi, Du Liebe,
    bin schon wieder da (nach längerer Pause). Der Besuch von Stift Göttweig war ein schönes und für einen Ostermontag sehr standesgemäßes Highlight Eurer wunderschönen, wenngleich auch anstrengenden Wachauwanderung. Und dass das Stift nicht offen war, ist gar nicht so tragisch. So habt Ihr einen guten Grund, wieder zu kommen ;-)

    Du weißt ja, dass ich keine allzu große Hosenfreundin bin, aber zu Deinem Schwarz-Weiß-Outfit, dass Du beim Bloggertreffen getragen hast, muss ich Dir gratulieren. Die gemusterte Hose ist todschick und steht Dir sooooo gut!
    Herzlichen Glückwunsch, dass Dein Umweltprojekt angenommen wurde. Aber kein Wunder. Schließlich bist Du sehr überzeugend und kein Bürgermeister kann widerstehen, wenn er von einer so feschen Aktivistin bezirzt wird :-)
    Ich bin schon gespannt auf den Krimi und freue mich schon, Euch händchenhaltend gehen zu sehen. Keine Angst, ich werde Euch schon entdecken.

    Schönen Donnerstag-Abend und feste Drücker!
    Deine Nadine

    AntwortenLöschen
  17. Guten Abend, Traude,
    das ist wieder vollgepackt mit schönen Fotos und Informationen. Und sogar zu Krimidreharbeiten nimmst du uns mit - cool. Bei den Türmen der Stiftskirche dachte ich sofort, es ist wie immer: Provisorien halten am längsten. Danke fürs Mitnehmen zu deinen Ausflügen und natürlich auch fürs Verlinken zum Natur-Donnerstag.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  18. Oh, das sieht ja schon richtig nach Frühling aus liebe Traude. Einfach herrlich, die gelbe Pracht. Schön, dass sich Lilly so gut entwickelt hat. Das freut einen immer sehr, wenn man sowas sieht.

    Und dass Du nicht "verkleidet" zum Bürgermeister gehst, lässt sich denken.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Das sind mal wieder wunderschöne Bilder! Die Architektur und die Kirche, atemberaubend. Bin fasziniert! Du siehst auch super aus, genau deine Farben. Wünsche dir einen guten Start ins Wochenende! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  20. danke Traude, ja es hat wieder Spaß gemacht euch bei euren Unternehmungen zu begleiten. Die Benediktinerstift Göttweig ist natürlich einen Besuch wert - immer wieder schön, dass du so ausführliche Informationen schreibst.
    Gefreut habe ich mich auch über euren Besuch bei eurer Nachbarin Renate. Ach - gefreut habe ich mich über alle Bilder :-))

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,
    egal welche Farbe du präsentierst, deine Collagen passen perfekt zusammen. Raffiniert finde ich die neuen Formate, sieht super schön. Vielen Dank für die wunderschönen Eindrücke und hab ein fröhliches Wochenende, so wie deine Bilder diese Stimmung ganz gekonnt rüberbringen.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  22. Your lovely blog has the most beautiful collages, Traude! I absolutely love them!

    AntwortenLöschen
  23. Unsere Osterglocken blühen jetzt auch erst und das Gewächshaus ist fertig, dort stehen schon die ersten Tomaten und Gurken. Der April ist einfach zu kalt. LG Romy

    AntwortenLöschen
  24. Such a beautiful post again dear Traude! The church and the other building are impressive. I also visit churches and cathedrals during my trips. So great that this cute kitty found a good home. Your collages look indeed very fresh and different. Have to try that Photoscape X. Warm greetings, riitta

    AntwortenLöschen
  25. Wow! I have been using photoscape for years and didn't realize they had this version! I'm so glad you mentioned it!

    Thanks for joining us at 'My Corner of the World' this week!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I got so excited about photoscape (which I immediately bought!) that I forgot to say how wonderful your photos are! I would love to visit the places you've been :)

      Löschen
  26. Hello Traude,

    What a lovely post. The monastery photos are gorgeous, I love the towers. Beautiful collection of flowers, the colors are so cheery! You look pretty in all your outfits. What fun to be an extra in the filming. I am glad the kitty is safe and has a home. Beautiful butterflies. I use PhotoscapeX for my mosaics too. Another wonderful post and photos! Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy day and a great new week! PS, thank you for the comment on my blog.

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude, gleich mal eine Anmerkung zu deinen immer so farbenprächtigen und erfrischenden Fotos – die Collagen sind absolut wieder gelungen und diese besondere Bearbeitung geben ihnen nochmals einen individuellen Touch. Du hast jedenfalls ein wunderbares Händchen für die Gestaltung. Stift Göttweig kenne ich bisher nur aus der Ferne, wie es da oben auf dem Berg thront und herunterschaut. Aber ich finde es sehr ansprechend und es hat für mich eine besondere Ausstrahlung. Daher freut es mich, dass ihr dort so einen schönen Tag verbringen konntet und Vieles gesehen habt. Das geschlossene Museum bietet zudem einen wunderbare Anlass wiederzukommen. Wir waren ja am Ostermontag auch in der Wachau unterwegs und sind dann nach Krems und durch die Innenstadt geschlendert – einfach schön mit dem alten Kopfsteinpflaster, mit denkwürdigen Gebäuden, aber daneben auch den Neubauten und alles so friedlich und ruhig, da aufgrund des Lock-Downs die Stadt fast leer war.
    Hab einen ganz wunderbaren Sonntag und alles Liebe Gesa

    AntwortenLöschen
  28. Einfach nur klasse, da danke ich dir wieder fürs mitnehmen und auch die Verlinkung. Wundervolle Ansichten und Momente die ihr genießen konntet, und auch ich heute.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  29. You have some amazing adventures...and always go in style! I love the necklace and jewelry you wear. It's what I always look at when seeing why an outfit looks great! Love your travel photos too of course! Places I'll never get to see in person!

    AntwortenLöschen
  30. How wonderful of your friend Renate to adopt Lilly the beautiful kitty!

    I love your collages--well done! Also well done to decide to be yourself at the meeting :-)

    What a fun experience you had being an extra and some happy outings as well. I enjoyed going along with you.

    AntwortenLöschen
  31. Für so tolle Collagen bin ich ja immer zu haben. Ich mach die in der Regel allerdings von Hand im Album.

    Deine Fotos sind wieder ein Traum und gerade die vielen gelben Blumen bringen die Sonne ins Haus.

    Ich freu mich ja immer darüber, ein bisschen mit dir Reisen zu können.

    Hab eine schöne Zeit.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude, so viele wunderbare Impressionen! Und diese Farbenpracht! Früher mochte ich Gelb nicht so besonders, doch mittlerweile habe ich gelernt, diese Farbe zu lieben. Sie wirkt einfach so fröhlich!
    Hab einen sonnigen Tag
    Christine

    AntwortenLöschen
  33. The monastery and the baroque church are both beautiful. So nice to see the kitty your neighbour saved from freezing to death. Lily looks adorable. That's such a hearth-warm story. It is wonderful to see how Lily has developed into a little beauty.
    I also like your maxi dress. Have a great week ahead!!!!

    AntwortenLöschen
  34. Hello Traude,

    I like the way when you see the nature through your camera- you always share with us so stunning pictures- you must be real nature lover. This cat is so co cute <3 It is so nice that your neighbor Renate saved this little cat Lilly <3
    I like this baroque church so much- so impressive inside. It is nice to see this all blooming flowers too - Spring is definitely finally came here :-)

    Have a lovely week
    Karo

    AntwortenLöschen
  35. Ah, wie schön! Da scheint ja schon so einiges geblüht zu haben! Mir geht das mit dem Fühling dieses Jahr echte zu schleppend... wir hatten jetzt immer wieder Schnee und es blüht dementsprechend auch noch kaum etwas. Ich mag den Winter und den Schnee ja sehr gerne, aber so langsam nervt es mich dann doch und ich will es wieder warm und bunt. :D

    AntwortenLöschen
  36. Aber nun ist Frühling! Knallgelb, Weiß, Grün - endlich wieder Farbe in der Natur. Da hat man auch wieder Lust auf farbige Kleidung!
    Wettertechnisch noch nicht so der Hammer, aber bald haben wir es geschafft.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  37. What a stunning place, Daffodil blooms are beautiful. Thanks for sharing with Garden Affair.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!