Sonntag, 30. Dezember 2018

Ü30 Bloggeraktion: Aus alt mach neu!


Servus, ihr Lieben!
💜 💗 💚


Im November erhielt ich eine freundliche Einladung zur ĂŒ30-Bloggeraktion
mit dem Thema:"Aus alt mach neu!" Da bin ich doch gerne dabei! Die Ideen, die ich euch heute
zeige, habe ich zwar alle schon im Lauf der Jahre in meinem Blog gezeigt - aber da ich schon seit
dem Juli 2009 blogge (und somit ĂŒbrigens vor einem 10jĂ€hrigen JubilĂ€um stehe 😉), werden wohl
einige von euch noch nicht alle der heute vorgestellten Ideen kennen.


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-, 
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.] 


Ich glaube aber, meine selbst bemalten Schuhe und Stiefel haben die meisten von euch schon
gesehen, stimmt's? Es fing im JĂ€nner 2016 mit einem Paar ziemlich abgewetzter schwarzer
Stiefletten an, das seit ein paar Jahren schon in unserem Keller auf seine Bestimmung wartete:
Aus schwarzen Schrankmonstern sollten meine roten Wunsch-Stiefletten werden! Ich bemalte
die hÀsslichen alten Stiefel kurzerhand mit zwei Schichten von roter Acrylfarbe und einer Schicht
aus farblosem Acryllack - und freue mich auch heute noch darĂŒber! In meinem Blogbeitrag  
A New Life #2 - Über "Stoffliches" und meine "neuen" roten Stiefel
habe ich euch ĂŒber diese gelungene Verwandlung erzĂ€hlt.

Weil es so gut geklappt hatte, verwandelte ich spÀter ein weiteres altes schwarzes Stieflettenpaar
in ein blaues. DarĂŒber erzĂ€hlte ich euch hier mehr: ANL #17 - WĂ€sche FĂ€rben und Stiefel bemalen.

Und auch meine schwarzen Rieker-Schuhe im Herrenstil
warteten schon lange auf einen zĂŒndenden Funken. Diesmal wollte ich aber nicht nur malen
sondern eine weitere Idee verwirklichen: Serviettentechnik (bzw. Decoupagetechnik) auf Schuhen!






Falls ihr euch fragt, wie die Farbe hÀlt: Bei den roten Stiefletten (die ich von allen am hÀufigsten
trage) musste ich nach einem Jahr eine weitere Farbschicht (plus Lackschicht) auflegen, die bis
jetzt hĂ€lt (bei jedem Wetter). Bei den grĂŒnen Schuhen hĂ€lt alles prima. Lediglich bei den blauen
Stiefletten wollte die Farbe von Anfang an nicht so, wie ich es wollte. Ich habe dann auch hier
mit blauen Servietten gearbeitet und bin damit fĂŒrs erste zufrieden. Letztendlich geht es bei diesen
Stiefletten aber nicht darum, dass die Farbe "ewig" hÀlt: Ich könnte sie theoretisch alle paar Tage
neu gestalten. Wie ich damals schon schrieb: "So kann ich immer wieder neue, originelle Schuhe 
haben, ohne neue kaufen zu mĂŒssen. Und eines Tages, wenn schuhtechnisch nichts mehr geht, 
erhebe ich sie zum Kunstobjekt, stelle ein Gurkenglas hinein und mache sie zur Vase! 😉"

💙 💗 💚

 Wenn wir schon bei der Servietten- oder Decoupage-Technik sind, zeige ich euch gleich noch
etwas, das ich mit Hilfe dieser Technik verwandelt habe. Die Herzen an der Vorhangstange meines
Zimmers waren nÀmlich einstmals rot:





In dem Beitrag Ein Kellerkind kommt ans Licht erzÀhlte ich euch, dass mein Zimmer
urspĂŒnglich im Keller unseres Hauses lag, doch nach dem Auszug unserer Tochter Jana durfte
ich das einstige Kinderzimmer zu meinem machen. Dabei ĂŒbernahm ich den Großteil von Janas
Einrichtung, passte sie aber an meinen Geschmack und meine BedĂŒrfnisse an. Weil ich endlich
mal ein romantisches "MĂ€dchenzimmer" mein Eigen nennen wollte, wurde weiß zur Haupt-
einrichtungsfarbe. Passend dazu verÀnderte ich die Herzen an den Vorhangstangen mit alten
Buchseiten und Decoupagepapier.

Janas alter Regalschrank vom Möbelschweden wurde von mir weiß gestrichen und mit
farblich passenden LieblingsstĂŒcken eingerichtet. Die einstmals dunkelblauen Griffe des Ivar-
Schrankes habe ich - genau wie die Herzen - mit Papierschnippeln ĂŒberklebt. DarĂŒber montierte
mir Herr Rostrose das (ebenfalls von mir geweißelte) Regal, das frĂŒher an der Stelle
 dieses SchrĂ€nkchens in der KĂŒche hing.




Wieder zurĂŒck zu "verwandelter" Kleidung:
In der folgenden Collage seht ihr einerseits die Rieker-Decoupagetechnik-Schuhe im Einsatz und
andererseits drei selbst gefĂ€rbte KleidungsstĂŒcke. Die Leinenhose und die Bluse waren mal weiß, 
das Shirt beige. Wenn Klamotten eine langweilige oder mir nicht mehr gefallende Farbe haben, 
wenn sie vergilbt sind oder Flecken haben, kann eine FĂ€rbung in der Waschmaschine die 
Rettung sein. In den weiteren Collagen seht ihr noch andere Klamotten, die ich im Laufe der
Zeit umgefÀrbt habe.





 Das rot-schwarz geblĂŒmte Kleid war mal weiß-schwarz geblĂŒmt.
HIER könnt ihr es euch in der frĂŒheren Version ansehen. Und auch wenn ich es damals
durchaus hĂŒbsch fand, gefĂ€llt es mir an mir in rot-schwarz besser und ich trage es jetzt
hÀufiger:




Über meine "FĂ€rbemanöver" erzĂ€hlte ich euch ebenfalls in meinem Beitrag
 ANL #17 - WĂ€sche FĂ€rben und Stiefel bemalen mehr und außerdem z.B. in meinem Post
Enkelkatzen, Efeu und selbstgefÀrbe Klamotten.




In der oberen Collage zeige ich euch unter anderem Jeans, die ich von zartrosa in
marineblau umgefÀrbt habe. Bei dieser FÀrbung ging allerdings etwas schief: Bei einer Stelle am
rechten Oberschenkel der Hose nahm der Stoff die blaue Farbe nicht so gut an. DarĂŒber kann man
sich entweder Àrgern - oder aus der Not eine Tugend machen. Ihr kennt mich gut genug um zu
wissen, dass ich mich fĂŒr die zweite Option entschied:

Zuerst pinselte ich mit goldener Stofffarbe
ein paar Sterne und Punkte auf die Jeans. Damit diese nicht so knallig aussahen, bearbeitete ich die
Farbe zuerst mit einem "Brillo-Waschel" (= Stahlreinigungsschwamm), dann schraffierte ich mit
Kugelschreiber drĂŒber, dass das Ganze nur noch schwach hervorstach. Und dann bĂŒgelte ich Sterne
drĂŒber. Das Ergebnis könnt ihr euch unten ansehen - wenn ihr mehr ĂŒber mein Manöver lesen
wollt, könnt ihr das im Beitrag Vier AusflĂŒge und Rostrosenkleidung im September tun.




Die Sterne, die ihr an der Hose seht, halfen mir auch bei der Reparatur eines anderen Kleidungs-
stĂŒckes - und zwar einer schwarz-weißen Bluse mit Sternen und Spiralen drauf, die ich seit den
frĂŒhen 1990er-Jahren besitze. Diese schwungvolle Bluse mochte ich sehr gern - und ich mag sie
nach wie vor. Doch eines Tages blieb etwas am RĂŒcken der Bluse kleben. Was auch immer es war:
Es blieb nach sĂ€mtlichen Reinigungsversuchen ein unĂŒbersehbarer gelblicher und leicht erhabener
Fleck auf dem RĂŒcken der Bluse zurĂŒck.


 
 


WĂ€re ich eine NĂ€herin, hĂ€tte ich vermutlich kurzerhand mit Nadel und Faden ein paar zusĂ€tzliche
Sterne auf die Bluse appliziert. Bei meinem "NĂ€htalent" bevorzugte ich Sterne, die ich aufbĂŒgeln
kann. Falls ihr mehr darĂŒber wissen möchtet, erfahrt ihr es hier: 
ANL # 18 - Die Rettung einer alten Bluse und verschiedenste Gartenfreuden

Und in der unteren Collage könnt ihr euch ansehen, wie die Bluse nun aussieht, wenn Frau
Rostrose sie zusammen mit ihrem schwarzen Stufenrock und den selbst bemalten roten
Stiefeln trÀgt:



💜 💗 💚

Einen Stufenrock wie den schwarzen von oben besitze ich außerdem in dunkelbraun. Beide
Stufenröcke waren ursprĂŒnglich um eine Stufe lĂ€nger. Dann allerdings passierte es mir beim
braunen Rock, dass ich beim Treppensteigen drauftrat und dabei eine der Stoffbahnen abtrennte. Ich
fand, dass das gar nicht so ĂŒbel aussieht, und aus diesem Grund ließ ich den braunen Rock, den ich
euch u.a. HIER gezeigt habe, so kurz, wie er nun war. Weil es mir so gut gefiel, riss ich letztendlich
auch beim schwarzen Stufenrock die untere Bahn ab - Maxiröcke besitze ich ohnehin noch genĂŒgend.

Die abgetrennten Stoffbahnen hob ich auf, und hier unten zeige ich euch nun, was ich mit der
abgetrennten Stufe des braunen Rocks anstellte - die konnte ich nÀmlich gut brauchen! Und zwar
 zur VerlĂ€ngerung eines anderen Rockes!


Mein lila-bunter Rock in der ursprĂŒnglichen LĂ€nge - und mit der "VerlĂ€ngerungsstufe" in Dunkelbraun.


Den lila-bunten Stufenrock, den ich euch u.a. HIER in seiner ursprĂŒnglichen LĂ€nge
prĂ€sentierte, trug ich nĂ€mlich immer nur ĂŒber Hosen, weil er fĂŒr meinen Geschmack zu viel
Bein zeigte. Deshalb nÀhte ich hier den braunen Streifen des anderen Rockes an und bin nun
rundum mit der LĂ€nge zufrieden. In meinem Beitrag 
A New Life #7 - DIY-RockverlÀngerung und ein paar andere Projekte
könnt ihr mehr darĂŒber lesen.

💙 💗 💚


Zur Abwechlsung werfen wir abermals einen kleinen Blick in mein Zimmer. Als es noch das
Kinderzimmer meiner Tochter war, hatte ich ihren Schrank mit ihren damaligen Lieblingstieren
und passend zu den in ihrem Zimmer hauptsÀchlich vertretenen Lieblingsfarben bemalt: blau, rot
 und terracotta. (Auch dabei hatte es sich bereits ein Upcycling-Projekt gehandelt, denn der Schrank
stammte ursprĂŒnglich aus dem Schlafzimmer meines Mannes in dessen ehemaliger Wohnung und
er war Teil eines grĂ¶ĂŸeren Wandschrankes gewesen.)





Zu meiner "romantischen" Zimmergestaltung wollte der Delphinschrank jedoch nicht wirklich
passen. Andererseits mochte ich das Bild auch nicht mit weißer Farbe ĂŒbermalen, denn obwohl ich
normalerweise nicht zu den MĂŒttern zĂ€hle, die ĂŒber Enkelkinder nachdenken, ertappte ich mich bei
 dem Gedanken: Dieses Bild habe ich einst fĂŒr meine Tochter gemalt - möglicherweise werden
sich eines Tages Janas Kinder darĂŒber freuen...

Wie dem auch sei - anstelle einer radikalen VerÀnderung verpasste ich dem Schrank kurzerhand
einen Vorhang: ZunÀchst musste auf den Schrank ein kleiner Holzrahmen aufgesetzt werden. Und
 auf diesem Aufsatz konnten wir dann schwenkbare Gardinenstangen montieren. Ich wollte einen
blickdichten Vorhang - er sollte ja das Delphinbild kaschieren - der jedoch gleichzeitig ganz leicht
und luftig aussieht. In meinem Fundus gab es noch weiße, zarte Baumwollgardinen vom
Möbelschweden. Die hĂ€ngte ich versuchsweise doppelt ĂŒbereinander und es gefiel mir. FĂŒr einen
etwas romantischeren Look griff ich zu Nadel, Faden und einem schönen weißen Spitzenband.
Und hier unten seht ihr das Ergebnis:


 

Zuweilen wird von mir auch Kleidung als Teil der Einrichtung zweckentfremdet. Hier seht ihr
zum Beispiel einen Pullover, den ich schon seit drei Jahrzehnten besitze - er gehörte ursprĂŒnglich
einer Freundin, die mich gern dabei sein ließ, wenn sie ihren Schrank ausmistete, damit ich mir
 ein paar KleidungsstĂŒcke herauspicken konnte, die mir gefielen.





Wie ich in meinem Post ANL #26 - diverse Zweckentfremdungen und verschiedene Looks
erzĂ€hlte, mag ich im Winter gerne kuschelige Kissen. Weil ich nicht so viele KissenbezĂŒge
 aus Strick besitze, wird dieser Pullover von mir manchmal auch zweckentfremdet: Bloß um
das Kissen herum einschlagen und die Ärmel hinten verknoten, fertig ist der "neue" Bezug!
Und wenn man wieder Lust auf diesen Pullover hat, zieht man den Polster einfach aus... Auch
einen Hocker ĂŒberziehe ich regelmĂ€ĂŸig mit einem irischen Pullover aus Schafwolle.

(Wer gerne nÀht und nicht unbedingt darauf
Wert legt, dass die KleidungsstĂŒcke eines Tages wieder angezogen werden können, kann
natĂŒrlich auch dauerhaftere Lösungen aus alten Pullovern, Röcken, Shirts etc. anfertigen.)


 


Die folgenden Fotos stammen aus dem Jahr 2000
und zeigen die KĂŒche in meiner frĂŒheren Wohnung in Wien. Ich habe euch die Bilder bereits in
meinem Beitrag KĂŒche & KĂŒrbisse & Katzen aus dem Jahr 2012 gezeigt. Bunte WĂ€nde
und Acessoires waren damals modern und passten auch gut zu unserem Leben als Jungfamilie.
Deshalb strich ich die ursprĂŒnglich nur mit Klarlack ĂŒberzogene Holzbank, die ich von meiner
Großtante Poldi geerbt hatte, passend zu den Wandfarben.




Als wir im Jahr 2002 nach Rostrosenhausen ĂŒbersiedelten, kam die Bank mit und erhielt einen
neuen Platz in unserem Vorhaus. Zuerst bemalte ich sie lavendelblau, und als ein paar Jahre
spÀter der Lack abblÀtterte, bekam sie den Anstrich, den ich euch hier unten zeige. Auch zwei
Bretter, die unsere Gestelle mit den Altmetall- und Altplastik-SĂ€cken verbergen, sowie unser
Hausbriefkasten erhielten einen passenden Anstrich. In einem Posting aus dem Jahr 2009 könnt
ihr euch meine wandelbare Bank noch nÀher ansehen.





Noch ein paar VerĂ€nderungen, die ich in der FrĂŒhzeit meiner Bloggerei gezeigt habe:
Als wir unser Haus kauften, lagen vom Keller bis in den ersten Stock hinauf ĂŒberall dieselben
unpraktischen hellgrauen Fliesen. Einige von ihnen hatten bereits Cuts. Anstatt sie alle entfernen
zu lassen, entschied ich mich dafĂŒr, ĂŒberall kleine Fliesen-Mosaike im Stil von Antoni Gaudi, Niki
 de Saint Phalle oder Meister "Regentag Dunkelbunt Hundertwasser" einzubauen. Mehr darĂŒber
könnt ihr in meinem Beitrag Post aus Klein Gallien und FlurfĂŒhrung aus dem Jahr 2010 lesen.





Und auch beim letzten Beispiel, das ich euch heute zeigen möchte, geht es um 
Viele viele kleine Steinchen - diesmal auf meiner im Jahr 2007 selbst gestaltete "Terrassen-
Anrichte", deren "GrundgerĂŒst" aus lauter "Resten" besteht: Die Platte ist aus Marmor und 
stammt von einem Couchtisch, den ich von meiner "großen Oma" geerbt hatte. Die "Beine" 
habe ich aus ĂŒbrig gebliebenen Mauersteinen aufgebaut, mit Außendispersionsfarbe gestrichen
 und mit Marmormosaik verziert. Auch einige der Blumentöpfe, die ihr darauf seht, wurden 
von mir in dieser Weise bearbeitet. (Allerdings haben die meisten dieser Töpfe die Jahre nicht
 so gut ĂŒberstanden wie der Tisch...)




Das waren nicht alle meine "Aus-alt-mach-neu"-Projekte, die ich in meinem Blog gezeigt
habe - und in meinem Blog wiederum habe ich nicht alles gezeigt, was ich je in dieser Richtung
fabrizierte, aber ich hoffe, es war einiges an Inspiration fĂŒr euch dabei. Egal, ob aus alten Dingen
"dauerhafte" Werke entstehen oder etwas, das euer Haus oder den Garten kurzfristig verschönert
oder euren Kleiderschrank in neuer Weise ergÀnzt - es lohnt sich absolut immer, auf alte, kaputte
oder scheinbar unbrauchbare Dinge einen zweiten Blick zu werfen und sich zu fragen, ob diese
Dinge nicht vielleicht noch ein interessantes neues Leben fĂŒhren könnten. Falls ihr Anregungen
dazu sucht: Das WWW ist voll von wunderbaren Ideen. Ein paar davon findet ihr z.B. in
diesem Youtube-Video

Wenn Euch interessiert, wie andere ĂŒ30-Bloggerinnen aus Altem etwas Neues machen, klickt euch
durch die beiteiligten Blogs durch und lasst euch von all diesen EinfÀllen inspirieren! Das werde ich
nun auch gleich machen!
Gastgeberin der Aktion ist Maren von Farbwunder-Style! Danke!



Ü-30-Blogger&Friends am 30.12.18: AUS ALT MACH NEU!!!



Fotos: Herr und Frau Rostrose
Herzliche GrĂŒĂŸe 
von eurer Traude
 đŸ€đŸ€đŸ€
(und rutscht gut rĂŒber ins Neue Jahr!!!)

💙 💗 💚


Gerne verlinke ich passende BeitrĂ€ge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
der GartenglĂŒck-Linkparty, bei Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+LebensqualitĂ€t=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB



Kommentare:

  1. Ja, gibt soviele Dinge die man so toll abÀndern kann, da muss nicht immer sofort entsorgt werden.

    WĂŒnsche dir noch einen schönen Jahresausklang sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Liebe GrĂŒsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. ohja,es gibt da schon sehr viele dinge,die man aufhĂŒbschen kann,du hast ja eine tolle kĂŒche,ich liebe das vintage mĂ€ĂŸige.
    ich bin zur zeit wieder zuhause,habe die op gut ĂŒberstanden,nĂ€chste woche ist dann die bestrahlung.
    ich wĂŒnsche dir einrn guten rutsch und nur das beste fĂŒr 2019.

    schöne grĂŒĂŸe jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Ganz egal, was wir re- oder upcyceln, ob wir Möbel aufpeppen, Kleider fĂ€rben, Dinge zweckentfremden oder einfach mit Material basteln, das schon da ist: Alles trĂ€gt einem nachhaltige(re)n Lebensstil Rechnung, und es macht SPASS! Schnell mal irgendwo kaufen kann jeder. Aber Zeit und Geduld aufwenden fĂŒr etwas, das hinterher so viel mehr Freude bereitet, das ist unbezahlbar!
    Ich wĂŒnsch dir ein glĂŒckliches, zufriedenes und vor allem gesundes Neues Jahr! Mein persönliches Ziel ist es, weiterhin auf meinem nachhaltigen Kurs zu bleiben und fortwĂ€hrend zu optimieren, wo's nur geht. Ich denke, das ist ein Vorsatz, den ich leicht einhalten kann und der nicht zum Scheitern verurteilt ist, *gg*!
    Herzliche HummelzgrĂŒsse!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,

    ich wĂŒnsche dir weiterhin deinen Elan.
    Liebe GrĂŒĂŸe und ein gutes neues Jahr
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude, erstmal: DANKE fĂŒrs Mitmachen! <3
    Dass Du sooo viele Ideen und kreative EinfÀlle zum Thema hast, war mir völlig klar, dagegen kann ich einpacken :-DD Du bist da echt ein Vorbild! Ich finde alle Deine Inspirationen klasse, aber besonders begeistert mich die Sternen-Jeans! Die Idee muss ich Dir UNBEDINGT klauen... und man braucht ja noch nicht mal eine NÀhmaschine! Sieht toll aus...
    Was die Schuhe angeht, wow! Mir war nicht klar, dass das wirklich auch hĂ€lt! Ähnliche Schuhe verkaufen sie bei Des***al fĂŒr viel Geld, und die QualitĂ€t ist nicht die beste! Also auch hier: Daumen hoch fĂŒr diese Idee!
    Also, kurz gefasst: ich kĂŒre Dich hiermit zu meiner "Upcycling-Queen"...!
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe, Danke nochmals fĂŒrs Mitmachen, alles Liebe fĂŒr 2019 und auch so...
    Maren

    AntwortenLöschen
  6. ich bin auch in meinem element wenn ich was Ă€ndern will , im 2011 unter 'bricolage'habe ich einen tisch gezeigt mit alten spitzen .. meine freundin war so begeistert, dann habe ich ihn ihr geschenkt ...in meinen bildern sind auch nur alte ,gefundene oder geschenkte objekte ...deshalb freut es mich sehr ...bei dir reinzuschauen! liebe grĂŒsse und zum schluss noch..wĂŒnsche ich dir und deiner familie ein gutes, frohes,neues jahr

    AntwortenLöschen
  7. :-) Liebe Traude,
    ob so viel Talent bin ich wirklich sprachlos und ganz ehrfurchtsvoll.
    Meine GĂŒte, Du bist ja ein wirkliches Talent, was DIY und Upcycling angeht. Hochachtung!
    An Schuhe UmfĂ€rben habe ich mich noch nicht getraut. Aber Klamotten zu umzufĂ€rben habe ich auch fĂŒr mich entdeckt. So kann man Teile, die einem zwar grundsĂ€tzlich gefallen, die man aber wegen der Farbe nicht trĂ€gt, in Lieblingsteile verwandeln.
    Dir einen guten Rutsch in's neue Jahr und ganz liebe GrĂŒĂŸe aus Wien,
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    einen ganzen Strauss voll wunderbarer Ideen zeigst Du uns, jede nachahmenswert. Schon lange möchte ich mich am FÀrben versuchen. Wenn ich die herrlichen Farben sehe, die Du damit erzielst, wird dieser Wunsch wieder wach.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Das sind so tolle Ideen, gerade die Schuh-Anmal-Aktion finde ich super, habe einige aussortiert und werde sie nicht entsorgen, sondern deinem Beispiel folgen. Kleidung abgeĂ€ndert und eingefĂ€rbt habe ich auch schon, das ist immer eine super Idee. Manchmal war es auch eine Überraschung was aus der Waschmaschine rauskam ;-)
    WĂŒnsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Liebe GrĂŒĂŸe Bo

    AntwortenLöschen
  10. Beim DIY bist du definitiv der Experte, liebe Traude!
    Herzlichen Dank fĂŒr diese inspirierenden DIY Ideen und fĂŒr die tolle Anregungen! Da kann man sich sicher noch viele Dinge abkucken!
    Liebe GrĂŒĂŸe,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. liebes Röschen!!! Du s i e h s t mich sprachlos still vor deinem Beitrag sitzen und staunen!!!*
    wouwww..ein riesiges Wouw...du Queen der Farben und Ideen - **** darin bist du unschlagbar - wobei ich mich frage wo nimmst du nicht die Idee sondern die Zeit dafĂŒr her? Mir ist schon klar, dass all dies in langen langen Jahren entstanden und nicht ĂŒber Nacht entstanden ist, aber sooo viel? Irre...*du hast meine Bewunderung fĂŒr beides.
    dazu muss ich unbedingt die alten beitrĂ€ge per Link noch zusĂ€tzlich anklicken denn da ist sicherlich noch viel dabei was mir ausgesprochen gut gefĂ€llt*!°aber - **
    erst mal ein Danke zu dir....auch und vor allem fĂŒr deine lieben mitlesebesuche bei mir auf dem Blog.
    du bist wirklich fĂŒr mich ein PhĂ€nomen mit deinen Ideen, deiner KreativitĂ€t deinem Interesse fĂŒr wiederrecyckelbare Sachen.
    und gelungen - unermĂŒdlich interessiert zeigst du uns was geht und was nicht geht, da kann sich so mancher eine dicke Scheibe von abschneiden, die welt die Umwelt die menschen darin die dich lesen, können dir nur danken.
    Ürigens; das rot-schwarz Kleidchen finde ich wunderbar, in schw-weiß auch schön, aber in dieser Farbkombi noch viel lebendiger und schicker!!!
    lebendige Farben sind eh dein Ding -
    Kombinationen auch....und Mut hast du, dich immer wieder selbst zu beweisen!
    Dir danke ich herzlichst fĂŒr all deine lieben KOmentare ĂŒbers Jahr bei mir, ĂŒber jede hab ich mich gefreut, gelĂ€chelt und genickt zu deinen klugen Worten die so nett sagen: ja was du machst gefĂ€llt mir auch...(nicht alles vielleicht, aber viel.)
    Ideen zu haben ist bereichernd auch fĂŒr andere, ist ein geschenk der Aufmerksamkeit und des immerwĂ€hrenden Interesses.
    dafĂŒr Danke ich dir. Du steckst uns an - mit vielem und wir folgen dir gerne.
    ich glaube, damit spreche ich fĂŒr viele deiner leserinnen:-))
    Komm gesund und munter, fröhlich und mit all deinen Beispielen und Ideen gut ins neue Jahr und bereichere uns weiter. das heißt :Ă€ndere dich bitte nicht und bleib so wie du bist...
    alles Liebe fĂŒr dich und alles alles Gute fĂŒr 2019.
    herzlich, ganz herzlich Angelface

    AntwortenLöschen
  12. Du bist ein Ausbund an VerÀnderungsfreude, eine Autodidakten auf allen Gebieten, toll!
    Ich wĂŒnsche dir fĂŒrs Neue Jahr, dass dein Elan, deine Schaffensfreude, deine Fantasie nicht ausgeht und du gesund und munter bleibst!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Wahnsinn, was du so alles machst! Ich habe keine Inspiration, Ideen und ncoh weniger Kenntnisse von entsprechenden Mitteln dazu...Ich traue mmich meistens gar nicht irgendwas zu bearbeiten. Bei den Schuhen ist es schon extrem klasse wie sie toll verĂ€ndert sind, aber diese Lackschicht...wird die nicht Risse, BrĂŒche bekommen und absplittern? Echt interessant, daß es bei den Wetterbedingungen aushĂ€lt.
    Du bist so "'ne Tausendmeister", wie ich es auch oft schon zu Nova geschrieben habe. Ich beneide euren KreativitÀt.
    Liebe GrĂŒĂŸe und einen guten Rutsch schon im Voraus hier. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Traude du hast glaube tatsĂ€chlich zu Allem eine gute Idee. Was Du aus Deiner Kleidung rausholst ist so toll. NĂ€hen, FĂ€rben, UmĂ€ndern wir mĂŒssen uns nur trauen und Ideen umsetzen. Zur Not einfach mal googlen, da gebe ich Dir recht! Man findet wirklich zu vielen Sachen spektakulĂ€re Ideen und landet oft bei Dir auf dem Blog :))
    Ich wĂŒnsche euch einen wunderbaren, gesunden, fröhlichen Start ins neue Jahr, dicken dicken DrĂŒcker, Tina

    AntwortenLöschen
  15. Deine Umcyclings finde ich klasse liebe Traude. Nur bei den Schuhen frage ich mich, ob das so umweltfreundlich ist mit dem Acryl-Lack. Aber ich gehe mal davon aus, dass Du umweltfreundliche Farbe nimmst. Am schönsten finde Deine Jeans mit den Sternen. Das ist echt eine tolle Idee. Not macht ja bekanntlich erfinderisch.

    Auf YouTube bekomme ich in dieser Hinsicht immer gute Anregungen.

    Liebe GrĂŒĂŸe Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,
    man merkt, dass du hier eindeutig in deinem Element bist, wenn es darum geht, Dinge zu recyceln und ihnen mindestens ein zweites Leben einzuhauchen. Wunderbar, wie du die Fliesen kĂŒnstlerisch verĂ€ndert hast und ich stelle mir gerade Wien mit bunten Lackschuhen vor, aus denen Blumen wachsen....;-)
    Ich bin gerade eher auf dem Trip, zu reduzieren und zu verschenken, was ich nicht mehr brauche. Dann hoffe ich ganz sehr, dass sich solche talentierten Abnehmer dafĂŒr finden, wie du es bist.
    Ich wĂŒnsche dir auch im neuen Jahr viele kreative Ideen und Gesundheit, um sie zu verwirklichen,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Liebes Röschen, ich war heute morgen schon da und habe bewundert was Du auf die Beine gestellt hast. Ich bin immer fĂŒr kurz und aussagekrĂ€ftig, und da sage ich, "großes Kompliment". Einige Ideen habe ich schon im Kopf abgespeichert, andere kenne ich und danke fĂŒrs Erinnern. Die Pulloverkissen BezĂŒge, super Idee. Schön wenn man sein eigenes Reich hat, das habe ich auch, und Du hast Deins auch schön fertig gemacht.
    Ich wĂŒnsche der Rostrosenfamilie einen guten Start ins neue Jahr, viel Inspiration von mir zu Dir. Schöne Reisen und immer heiles und gesundes Wiederkommen, mit ganz lieben GrĂŒssen KlĂ€rchen

    AntwortenLöschen
  18. Wenn mir diese Aktion eines wieder sehr bewußt macht. Man braucht gute Ideen und Zeit. Dabei entstehen Dinge, die sind so schön und so senstationell genial, das kann man nicht bezahlen.
    Ich bin wirklich froh, dass ich die Marmorplatte eines ultragruseligen Tisches gerettet habe. Mein Vater ist zwar davon genervt, weil die Platte im Schuppen steht. Aber es wird der Tag kommen, da werde ich wissen, wohin sie gehört. Das fehlenden Puzzelteil.
    Schön, dass Du bie der Aktion dabei bist. Ich bin super begeistert, was Du hier alles an Ideen verlinkt hast.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  19. wahnsinn, Traude! was du so immer auf die beine stellst! die decoupagearbeiten gefallen mir besonders gut und deine garderobe ist auch immer sehenswert :0) recycling und upcycling ist immer gut, das sollte man viel öfter machen! hab einen einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr! Ganz LG aus DÀnemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,
    noch einmal in diesem Jahr so viel Lesenswertes und Ansehenswertes! Aus Alt neu machen sagt sich so leicht, aber es gehört auch Phantasie und Bereitschaft dazu, es auch wirklich zu tun. Da hakt es bei mir schon ein wenig. Viel zu hĂ€ufig werfen wir Altes weg und dann machen wir wieder kĂŒnstlich aus Neu alt. Ich denke an Jeans, die mit Löchern und Rissen angeboten werden. Eigentlich absurd.
    Dein rot-schwarzes Kleid gefĂ€llt mir auch besser als das schwarz-weiße, es wirkt irgendwie wĂ€rmer, und Rot und Schwarz sind immer Hingucker-Kombinationen, das möchte man doch auch, oder...
    Dein drei „Jahrzehnte-Pullover“ veranlasste mich, in den Tiefen meines Kleiderschrankes zu suchen und siehe da, ich fand den gleichen. Er ist noch gut, aber ein wenig lang, fast ein Minikleid. Aber ich mochte ihn damals sehr.
    Witzige Idee, ihn als Kissenbezug benutzen.
    Am meisten gefĂ€llt mir diesmal dein Matrosenlook, lĂ€ssig, leicht und locker. Du bist eine echte Ankerwoman. Die „Pailletten“ auf der Jeans als Notlösung sind originell.
    Nochmals, liebe Traude, alles guten WĂŒnsche fĂŒr dich und deine Familie fĂŒr 2019!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      hier bin ich - wie versprochen - noch einmal! :-) Danke, dass du dich fĂŒr meine BeitrĂ€ge interessiert und mir in diesem Jahr so viele aufbauende Zeilen hinterlassen hast. FĂŒr mich ist das ein großer Ansporn! Unter anderem auch ein Ansporn, immer wieder mal meine Ideen wirklich in die Tat umzusetzen. Denn selbst wenn es mir bestimmt nicht an Phantasie mangelt, hakt es auch bei mir immer wieder mal in Sachen Umsetzung. Mal fehlt die Zeit, dann die richtigen Materialien, dann die Lust, dann das Können. Aber es gibt eben auch immer wieder Zeiten, wo alles, was ich fĂŒr ein "Projekt" benötige, tatsĂ€chlich vorhanden ist und dann lege ich los. Vermutlich wird es auch bei dir solche Zeiten geben! Tja, die Sache mit den "gebraucht aussehenden Jeans"... Ich sage mal so: Ich selbst wĂŒrde mir nie SEHR löcherige Jeans kaufen, habe mir aber selber Jeans mit kleinen Flicken drauf gekauft. Diese Hose erinnerte mich nĂ€mlich an eine Hose aus meiner Jugend, die zuvor meinem Bruder gehört hatte und die ebenfalls Flicken und ein paar Kugelschreiberzeichnungen auf den Hosenbeinen hatte... Ich denke, solche Hosen werden vor allem gekauft, weil sie irgendwie mit "cool" und "jung" und "unangepasst" assoziiert werden, auch wenn sie mittlerweile wohl kaum noch ein "Protest" mehr gegen irgendetwas BĂŒrgerliches sein können, sondern schon fast Massenware sind.
      Zu meinem „Jahrzehnte-Pullover“ hast du geschrieben "und siehe da, ich fand den gleichen" - heißt das, du hast einen Pullover mit demselben Muster? Das fĂ€nde ich ja lustig. Meiner ist eher zu kurz als zu lang, aber ich verlĂ€gere ihn eben mit lĂ€ngeren Shirts, die ich untendrunter hervorlugen lasse etc. Ich könnte ihm auch eine Spitzenborte annĂ€hen, aber dann ist er nicht mehr so variabel... Einen langen Pullover könntest du derzeit sehr gut einsetzen - erstens sind "oversized" Pullover und Jacken gerade wieder in und als Minkleid oder tunikartiges KleidungsstĂŒck ĂŒber Hosen oder Leggings macht er sich gewiss gut.
      Danke fĂŒr den Titel "Ankerwoman" ;-)) Ja, ab und zu habe ich richtig Lust auf den Matrosenlook, auch wenn ich nicht viele KleidungsstĂŒcke besitze, die diesem Stil entsprechen. Ein paar passende Teile kann ich aber immer herausgraben aus meinem Schrank ;-))
      Und nun, liebe Felicitas, wĂŒnsche ich auch dir und deinen Lieben einen guten Start ins Neue Jahr und dass es ein gesundes, kreatives und schönes wird!!!
      Alles Liebe und auf Wiederlesen 2019!
      Traude

      Löschen
    2. Liebe Traude,
      vielen Dank fĂŒr deine so lieben Zeilen. Es ist fast ein wenig beschĂ€mend fĂŒr mich. Ich denke, du bist einfach ein Aktivmensch voller Ideen und Dynamik. Ich bin da doch nur der passive Teil, der Spaß an deinen Texten und natĂŒrlich Fotos hat!
      Liebe GrĂŒĂŸe
      Felicitas

      Löschen
  21. Wahnsinn! Du bist die fĂŒr mich die "Queen des upcycling" wunderschöne Dinge zeigst du uns! Ich wĂŒnsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Liebe GrĂŒĂŸe Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Patricia!!!
      Auch ich wĂŒnsche dir ein tolles Neues Jahr!
      Hast du deinen Blog geschlossen? Ich komme jedenfalls nicht an ihn ran..., vielleicht erreiche ich dich ja hier?
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  22. Liebe Traude,
    danek fĂŒr diesen tollen Post zuM JAhresende! Soviel tolle Ideen zegst Du uns! Auch bei mir wird vieles Upgecyclet, nur keine Schuhe, die dĂŒrfen gern schwarz bleiben, denn das paßt zu allen Klamotten ;O) Ich glaub, ich bin eine der wenigen Frauen, die nur 5 Paar Schuhe im Schrank hat *lach*
    đŸ€đŸ· Ich wĂŒnsche Dir und Deinen Lieben auch einen guten Rutsch in ein schönes, freundliches, friedvolles, kreatives und vor allem gesundes Neues Jahr 2019 und ich freue mich schon auf ein schönes und buntes neues Bloggerjahr mit Dir! đŸ„‚đŸ·đŸ€
    ♥ Allerliebste GrĂŒĂŸe, Claudia ♥đŸ’–đŸ·đŸ€

    AntwortenLöschen
  23. Aus alt mach neu finde ich generell gut. vieles habe ich schon umgeÀndert und gefÀrbt. aufgeribbelt und neu festricht. etc......

    Nur Schuhe, das geht bei mir gar nichts in dieser Richtung. Die bleiben wie sie sind, gebrauchtes kommt da auch nicht in Frage und leider halten auch die neuen nur einen gewisse Zeit, dann kann ich einfach nicht mehr drauf laufen, weil sie zu ausgetreten sind ( schon fangen dann trotz Einlagen schmerzen in RĂŒcken und Beinen an, da hilft dann auch keine Reparatur, die mĂŒssen bei mir einfach rechtzeitig ersetzt werden.

    Liebe Traudel, , ich wĂŒnsche dir und deinen Lieben einen Guten Rutsch und viel GlĂŒck und Gesundheit fĂŒr 2019
    lg gabi

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    Einiges davon hatte ich bereits gesehen aber in der Summe ist es echt beeindruckend, was Du so umgewandelt und wieder mit neuem Leben versehen hast. Hihi, ich habe auch ein MĂ€dchenzimmer, das habe ich mir aus unserem GĂ€stezimmer erschaffen und habe vor, es im kommenden Jahr in einem Post zu zeigen. Die Fliesenmosaike finde ich richtig toll! In unserer massiven Vorgartenpflasterung hat der Gartengestalter so etwas eingebaut. FĂŒr drinnen wĂ€re das ebenfalls eine geniale Idee, wir haben hier im Erdgeschoß ĂŒberall die gleichen Fliesen.
    Ich wĂŒnsche Dir einen guten Rutsch und hoffe, Dich gesund und munter im nĂ€chsten Jahr hier zu lesen.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Karen

    AntwortenLöschen
  25. Liebes Röslein,
    oh jaaaa, du weißt, mit diesem Thema rennst du bei mir immer offene TĂŒren ein! Toll. Wie sagte schon meine Omi: Man kann alles gebrauchen :).
    Lass dich drĂŒcken. Alles Wundervolle fĂŒr das kommende Jahr.
    Auf die Liebe und das Leben
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    das war wieder ein sehr inspirierender Post von Dir. Vielen Dank.
    Ich wĂŒnsche Dir und Deinen Lieben ein glĂŒckliches, gesundes und kreatives Jahr.
    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Anke

    AntwortenLöschen
  27. Servus, liebstige Traude,
    nun ist es an mir, den letzten Kommentar dieses Jahres Dir zu hinterlassen. Ich staune immer wieder, welch Talente in Dir schlummern! Unglaublich, wie toll Du aus alten Dingen neue machst, mit denen man dann wieder viel Freude hat. Auf die Idee, Schuhe umzufÀrben, wÀre ich nie gekommen!
    Um Dein sĂŒĂŸes, weißes MĂ€dchenzimmer beneide ich Dich sehr! So ein MĂ€dchenzimmer habe ich mir auch immer gewĂŒnscht, wie Du Dir vorstellen kannst ;-) Du hast es auch ganz nach meinem Geschmack dekoriert. Wenn ich also einmal die Gelegenheit habe, werde ich Dich um Rat fragen :-)
    Toll auch die "BegrĂŒnung" Deiner Leinenhose und Bluse. Das rot-schwarz geblĂŒmte Kleid ist einer meiner LieblingstĂŒcke von Dir und gefĂ€llt mir in der "gepimpten" Variante noch besser als in der ursprĂŒnglichen schwarz-weißen.
    Der um Stufenrock sieht auch um eine Stufe kĂŒrzer noch großartig aus. Das Malheur mit dem Drauftreten wundert mich ĂŒbrigens nicht. Ich wollte Dich schon öfter fragen, ob Du damit bei den Maxiröcken kein Problem hast. Ich habe einen langen Plissee-Hosenrock, den ich ab und zu zuhause bzw. im BĂŒro trage und bei dem ich mir immer mit dem BĂŒrosessel ĂŒber den Saum fahre. So angenehm er auch sonst zu tragen ist, so Ă€rgerlich ist das im praktischen Leben ;-)
    Bei Dir verkommt wirklich nichts! Sogar die abgetrennten Stufen werden fĂŒr den nĂ€chsten Rock verwendet! Toll!
    So, ich muss Schluss machen, sonst versÀume ich noch den Jahreswechsel! :-))

    Alles, alles Gute fĂŒr Dich und Deine Familie im kommenden Jahr !
    Herzlichste GrĂŒĂŸe und DrĂŒcker,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  28. Servus Traude, auch von mir Gesundheit, GlĂŒck und keine Sorgen im neuen Jahr 2019.
    Prosit Neujahr aus Wien.

    AntwortenLöschen
  29. so many creative projects! I love reading about your new life projects. I really like how you painted your shoes. Your DIY projects are very interesting too. Your mosaic looks aaaaaamazing.

    Beautiful outfits. The green one is tres chic. You look stunning!

    AntwortenLöschen
  30. du bist wirkliche ein Recycling- Genie ;)
    war dir alles einfÀllt

    mach weiter so
    ich wĂŒnsche dir einen guten Start ins neue Jahr
    mögen dir die Ideen nie ausgehen

    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude,
    ein sehr schöner Post. Alles mal so gesammelt zu sehen, hat mich wirklich beeindruckt. Du machst richtig viel, und die wunderschönen Fliesenarbeiten kannte ich noch gar nicht. Tolle Idee! Ich habe mir kĂŒrzlich Textielkleber gekauft und auch schon zwei Jeans, meine eigene und die, meines Sohnes, geklebt. Jetzt bin ich gespannt, wie lange das hĂ€lt.
    Ich wĂŒnsche Dir ein frohes und gesundes neues Jahr, und natĂŒrlich weiter soviel KreativitĂ€t!

    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  32. Die Idee mit den Schuhe finde ich immer wieder klasse. Ich wĂŒnsche dir und deinen lieben ein erfolgreiches Jahr 2019. LG Romy

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    ich liebe es auch, alten Dingen neues Leben einzuhauchen. Auf die Idee, Schuhe anzumalen wĂ€re ich nie gekommen. Total begeistert bin ich von deinem romantischen MĂ€dchenzimmer. WĂŒrde ich eins zu eins ĂŒbernehmen :)!
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe und ein frohes neues Jahr,
    Christine

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Traude! Erstmal alles Gute im neuen Jahr! Viel GlĂŒck, Energie, KreativitĂ€t, Gesundheit und schöne Momente.
    Deine Schuhe sind ja der Hammer! Ich habe ja auch schon so einiges eingefĂ€rbt und umgemodelt und angemalt, aber noch nie Schuhe. Das inspiriert mich gerade ziemlich. Danke dafĂŒr :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Traude,
    erst jetzt komme ich zu meinen Blogrunden und kann die guten WĂŒnsche verschicken.
    Ich wĂŒnsche dir viel GlĂŒck im Jahr 2019, viele schöne positive Momente und viel Gesundheit.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Traudi

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Traude, ich wĂŒnsche Dir auch von Herzen ein glĂŒckliches neues Jahr. Ich freue mich sehr, weiterhin bei Dir zu lesen und Dich ĂŒber das Jahr zu begleiten.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  37. Bei der Umwandlung der Schuhe musste ich echt schlucken. Die sind ja kaum wiederzuerkennen. Wirklich so schön liebe Traude, das ist dir so gut gelungen und ich liebe die knallige Farbwahl. Wundervoller Post und sehr inspirierend.
    Ich hoffe du hattest einen tollen Start in das neue Jahr Liebes.

    schau dir gerne meinen BLOG an und mein Instagram-Profil
    wenn du magst, schau dir auch gerne mein Katzen Video an.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar! Und ich bemĂŒhe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines HĂ€kchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklĂ€rst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!