Mittwoch, 16. Januar 2013

USA - 7. Tag: Las Vegas - Teil 2

  LAS VEGAS BEI NACHT
(naja, und ein bisserl auch nachmittags ;o)) 

Hello, ihr Lieben!


Vielen Dank für eure lieben, wunderbaren Kommentare zu meinem vorigen Post 
- und zu "Teil eins" meiner "Las-Vegas-Story" :o))!!!
 
Könnt ihr Euch noch an das Buch erinnern, von dem ich euch hier erzählt habe - das Buch, in dem es um 
das "Glück des Zufalls" geht? Wie der Zufall es so will, kommt eine der Hauptpersonen des Romans in Nevadas 
berühmte Glücksspielstadt, und der Busfahrer verkündet: 
"Meine Damen und Herren, wir erreichen jetzt Las Vegas - das bedeutet: die Wiesen
Kaum zu glauben, aber das hier war tatsächlich mal ein grüner Flecken. Ihnen allen 
eine gute Zeit und achten Sie auf die Stufen."

In diesem Sinne: Welcome zum zweiten Teil über die "fabulöse" Stadt, die einst ein grüner Flecken inmitten 
der Wüste war und nun Tag und Nacht unter Strom steht - und achtet bitte auf die Stufen ;o)!

 


Den Bus nehmen wir übrigens nicht, um uns durch die Stadt der Neonlichter zu bewegen, 
und auch unseren Mietwagen lassen wir lieber auf dem Hotelparkplatz stehen. Wir sehen unterwegs
 Stretchlimousinen in schwarz oder weiß, die man wohl mieten kann, wenn man hier zu heiraten 
gedenkt oder wenn man einen Gewinn feiern möchte, den man in einem der Casinos errungen hat - 
doch auch die sind nicht das Fortbewegungsmittel unserer Wahl: Stattdessen halten wir uns mal 
wieder an die eigenen Füße - und für längere Strecken nehmen wir die Monorail, die ihr unten rechts 
sehen könnt:


๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩ ๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩

Nun zu eurer berechtigten Frage, ob es uns gelungen ist, unsere nächste Weltreise  
durch einen Jackpot zu finanzieren:

Man kann in Vegas kaum einen Schritt machen, ohne an einem Spielautomaten vorbeizukommen - selbst der 
Weg aus der Monorail führt durch Spielsalons! Klingt vielleicht schrullig (oder nach einer gewissen "Sonderlichkeit", 
die Leute mit zunehmendem Alter annehmen ;o)), aber es ist irgendwie "too much" für uns.
Als würde uns ein Marktschreier unbedingt seine Ware aufdrängen wollen. 
Da drehen wir uns auch um und gehen fort. Weil wir nix aufs Auge gedrückt bekommen wollen.
 Ursprünglich haben wir uns vorgenommen, in Las Vegas eine klitzekleine Summe für solche Automaten 
zu reservieren, weil Spielen hier einfach "dazugehört" (und weil es natürlich schön wäre, 
mit einem Einsatz von 5 Dollar die nächste Reise zu gewinnen ;o)) Doch dann schreckt uns
 diese Aufdringlichkeit so sehr ab, dass wir in Las Vegas nicht einen einzigen Cent ins Glücksspiel investieren... 


(Ich schätze mal, damit könnten wir die einzigen sein...? ;o))


Somit: Nix gewonnen, nix zerronnen :o))

In dieser Collage bekommt ihr Einblick in diverse Casinos

Vielleicht gut so, denn Murphy wirkt doch ziemlich interessiert an all dem Geklingel und Geleuchte
Möglicherweise haben wir ihn so vor einem Schicksal als abgewrackter Gambler bewahrt, der lustlos und 
trübsinnig eine Münze nach der anderen in zwei nebeneinander stehende Geräte wirft. Solche traurigen 
Menschen gibt's in der "Lichterstadt" einige zu sehen... - auch wenn sich viele Besucher wohl eher wünschen, 
 dem Klischee dieser zwei "Gewinner" (links im Bild) zu entsprechen:

  
 

Auch was ihr sonst noch auf der oberen Collage seht, finde ich größtenteils ziemlich kurios:


Da sind zum Beispiel diese Aqua-Massage-Geräte, in die man (mitten in einer Einkaufspassage) voll bekleidet
 klettern kann, um sich dann für 15 oder 25 $ entweder eine 7-minütige "Verjüngungsmassage" oder 15minütige 
Entspannung zu gönnen. Und darunter seht ihr eine sogenannte Oxygen-Bar, in der man (wenn wir die Werbung 
dahinter richtig deuten), einen Schlauch in die Nase bekommt und sich mal so richtig mit Sauerstoff vollpumpen kann :o))
Der goldene Typ im weiß-gelben Joker-Kostüm ist kein Maskierter, sondern eine Statue vor dem Harrah's Hotel...

... doch unterwegs sind uns bereits einige Leute in Halloweenmasken aufgefallen.
Also greife auch ich auf meinen (urlaubsmäßig begrenzten) Fundus zurück, der vor allem
aus einem Bolerojäckchen mit Trompetenärmeln, knallrotem Lippenstift und jener roten
 Nelke besteht, die ich am Vorabend von einem der Artisten bei der 
 Cirque du Soleil-Wasser-Show Le Rêve überreicht bekommen habe 
(weil ich ganz am Rand saß, wo die Muskeljungs herumturnten ;o))))

Herr Rostrose zieht es vor, unverkleidet zu bleiben. Oder, um es positiver zu formulieren, 
er geht als Außerirdischer, der sich äußerst talentiert als Herr Rostrose verkleidet hat.
(Fazit: Herr Rostrose macht den dritten Platz beim großen "Herr-Rostrose-Doppelgänger-Wettbewerb"!)



Bevor wir uns von unserem Hotelzimmer per Monorail wieder ins Zentrum der Stadt 
aufmachen, fahren wir zum 350 m hohen Stratosphere Tower (obere Collage, rechts).


Herr Rostrose will dort gerne nach oben fahren und mal runter schauen, aber der Aufzug kostet 
18 $ pro Person, das finden wir denn doch übertrieben (da hol' ich mir lieber eine Verjüngungmassage 
und spar' dabei noch 3 $ ;o) 
Hier könnt ihr lesen, welche "Kicks" man sich auf diesem Turm holen kann (worauf ich dankend verzichte) 
und hier gibt es eine (nicht für Höhenängstliche geeignete) Bildersammlung.


Mir persönlich reicht die Art von "Grusel" und Vergnügen, 
die auf dem Strip durch die unzähligen Maskierten verbreitet wird ;o))


Hier  nehmen wir übrigens noch einen kleinen Fast-Mitternachts-Imbiss ein:

Die "Sugar Factory" ist ein wirklich süßes Lokal (zu dem auch ein entzückender Candyshop gehört) 
direkt unter dem "Eifelturm" :o) (Die Preise in dem Lokal sind allerdings eine Art Insulinschock ;o))
 
Und zum Abschluss gönnen wir uns noch einen längeren Blick auf die
Wassershow vor dem Bellagio Hotel. Edi hat mit seinem Fotoapparat ein 34-Sekunden-Video der
poetischen "tanzenden Wasserstrahlen" gedreht, vielleicht habt ihr ja kurz Zeit und 
Lust, es anzusehen:


video


Und das war's auch schon wieder: Bye-bye, Las Vegas!

Schön war's, viel zu sehen gab's - und ich kann durchaus verstehen, dass man sich von 
dieser Stadt angezogen oder verzaubert fühlt - aber ich selber bin halt mehr so der 
 "Natur-Typ" - und jetzt bin ich ehrlich gesagt schon wieder froh, wenn ich raus aus "Bling Bling" komme :o))


Hier geht es zum ersten Teil des Las-Vegas-Reiseberichtes 
und hier zum nächsten Teil: dem Zion Nationpark. 
Hier geht's zum Überblick über unsere Reiseroute.

Herzlichst und mit vielen Küschelbüschels / HUGS,
♥♥♥ eure rostrosige Traude ♥♥♥


Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    Geht es dir wieder besser?
    Dein Reisebericht hat mich eingemauert schmunzeln lassen, ihr Wart also im Vegas und habt nicht gezockt, sehr cool.
    Die Verkleidung von Herrn Rosenrost hätte von mir Platz eins bekommen, ich bin da auch Ehr der nicht Verkleider;0)!
    Die Bilder gefallen mir sehr gut, die Massage im Einkaufszentrum ist ja ein Knaller.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  2. Dear Traude,

    Is that you with the golden trousers and your husband with the white comboy hat and leater jacket? You look terribly stylish :-)

    Great photo's! Hope you did not loose too much money!

    Have a lovely evening!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  3. Ole !Liebigste Traude, ole ;o)!Ähm, ich gebe zu : Ich MUSSTE einmal (wie im Fernsehen) mit großem Pappbecher an einen armarmigen Banditen sitzen ;o)!Und ich fand das ober fazinierend , lag aber wohl eher an Las Vegas, hier schaue ich solche Automaten nicht mal mit dem "Allerwertesten" an ;o).Und die Lichtshow vor dem Bellagio, seufz...du weißt ja, das Kind in mir ;o)...ja,ja, so einfach bin ich zu kriegen ;o)!Ach,liebste Traude, das war wieder soooooooo schön, herzlichsten Dank und einen dicken Kuss, deine Petie ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    auch wenn ich nicht so weitgereist bin wie du, hab ich nach deinen Reiseberichten immer das Gefühl, ein bißchen dabeigewesen zu sein und unsere Welt ein Stückchen besser zu kennen. Leben wollte ich in Las Vegas nie und nimmer, anschauen schon!

    Hast scho gesehn, dass die Reisehexe dihren Blog nimmer offen hat? Ei, ei ei, diese Wogen in der Bloggerwelt regen mich echt manchmal auf.


    Aaaber dich druck ich so fest ich kann, wenn´s heut gar so gut geht mit dem Kommentieren!!!
    Allerallerliebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Wir waren damals im Las Vegas City Hilton (Elvis Live Location) abgestiegen und haben durch Zufall in der Bar ein spontanes Livekonzert von James Brown mitgekommen. DAs war richtig cool.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  6. In Las Vegas gibt es wohl viel Schräges zu sehen. Vielen Dank für die tollen Bilder.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude!
    Deine Reiseberichte sind besser als jedes Buch... ich verschlinge sie regelrecht und freue mich immer schon auf den nächsten Bericht :)

    alles Liebe
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Moin Traude,
    ist wieder ein ganz fazinierender Bericht. Ich sage nur, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Ich wäre ja auch nicht so der Zocker, weiß aber nicht, ob ich in Las Vegas ohne ausgekommen wäre. Ich denke, ich hätte es mal probiert. Tolle Bilder sind das.
    Ich wünsche dir eine gute Nacht.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    Na so etwas auf der Strasse mit Verkleidung haben wir da nicht miterlebt... Toll das Bellagio mit Fountains, wir hatten damals Glück um dort Andrea Bocelli zu hören: Time to say goodbye... Con te partiro.
    We stayed at the Venetian Resort where our friends got a special deal for $ 129 per night. SUPER and we could walk to the great restaurants and to the great Canal Shops on the second floor. We also went to two spectacular shows. Guess in 2009 we also watched the very last show of Jubilee, the Classic Las Vegas Broadway show. Too bad that they don't continue, as that is so classic.
    Now I realize that I switched languages but you know both very well.
    Hugs to you,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  10. liebe traude,
    as ist wirklich eine schillernde, glänzende stadt. dass da viel zu sehen und erlebe ist, DAS glaube ich gerne! an dieser stelle wieder ein herzliches ankeschön für deine
    wunderbaren, tollen reiseberichte. falls ich mal dort auch hinkomme, frage ich bei dir an...
    alles liebe
    margit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,
    vielen Dank für diesen tollen Einblick ......... Las Vegas bei Nacht :O)
    Ja, jede Menge Bling Bling, auch nicht mein Ding :O)))
    Ich mag auch lieber das ruhige Landöeben, umgeben von Natur und Ruhe :O)
    Das einzige, was mich dort richtig interesieren würde, in Las Vegas, ist der Cirque Du Soleil! Den finde ich einfach genial! Da hab ich grad letztens eine Domku gesehen über die Vorbereitungen zu einer ihrer genialen Shows!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Wintertag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Traude,
    Deine Bilder sind sehr faszinierend. Eine wirklich eindrucksvolle Stadt. Aber ich glaube mir wäre das auch zu viel Bling Bling. Da gefallen mir die tollen Nationalparks schon besser. Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,
    wenn ich am Abend immer auf den Knopf für "alle Lichterketten an" drücke, dann sagt mein Mann manches mal, was das immer an Strom koste.................. Er sollte sich mal deine Bilder ansehen. Im Geiste rattert mein innerer Taschenrechner bei den vielen Lichtern. Aber ich merke bei deinen bunten schönen Bildern immer mehr, diese Welt ist nicht meine!

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude ,
    auch heute möchte ich dir danken , dass du uns mi auf deine Traumreise genommen hast . Durch deine Bilder aber auch die Texte - fühlt man sich , als wäre man dabei gewesen .
    Wer braucht noch einen Reiseführer , wenn er dich / deinen Blog kennt .
    Allerliebste Grüße & eine hoffentlich noch erholsame Woche ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Wertigste Traude,
    puuh, das warmir jetzt auch zuviel bunt und voll. Klar gehört es zu einer USA Rundreise dazu, dass man auch Vegas ansieht, aber ich bin dann doch eher wie Du der Naturtyp. Ganz arg gruselig find ich den Typen links unten, den dunklen mit den weissen Augen. Den hätt ich wohl mit heimgenommen *kicher*

    Und auf den Turm da oben hätt mich auch nix raufgebracht, kick hin oder her. Was ich aber besonders schön finde, sind die Wasserspiele, dank an den Drittplazierten bei dem Herrn Rostrose-Doppelgänger-Wettbewerb für das Video ! Find ich ganz besonders reizend, dass er uns ein Fiteo mitgebracht hat !

    Ich hätt aber auch zu gerne ein Video von dieser heissplütigen Spanierin im Bollero (das kommt vom Rum-Bollern) wie sie gerade einen feurigen Flamenco tanzt ! Ich bitte um eine sofortige Nachreichung einer Dokumentatorischen Aufzeichnung desselben !

    Es winkt
    Deine Eve mit der Moite
    aus dem tiefverschneiten Klein Gallien

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude, Wow Wow Wow was für tolle Bilder hast du uns denn noch alle nicht gezeigt! Ich bin begeistert , es macht richtig Spaß deine Berichte zu lesen und riesige Freude deine Bilder zu schauen, auch wenn ich meist nicht viel Zeit habe finde ich es bei dir im Blog immer besonders schön!
    lG Steffi

    AntwortenLöschen
  17. What a trip dear Traude :O)
    Kram Agneta

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    was für tolle Fotos! Diese Reise war bestimmt ein Erlebnis. Ich glaube, ich würde bestimmt mein Glück beim einarmigen Banditen versuchen. Freue mich schon auf die weiteren Bilder.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Alfi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    So nun komme ich endlich dazu deinen Bericht zu lesen.
    Achja, tolle Bilder wieder. Dieses Feeling vom amerikanischen Traum
    kommt super rüber - Las Vegas - alles ist möglich ;-)))
    Das Kostüm von deinem GG ist super ( könnte meiner auch) - bloß nicht auffallen :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Traude,
    Du verwöhnst uns ja mit traumhaften Bildern von Deiner Reise!
    Ich kann Deine Gefühle wirklich gut nachvollziehen - Las Vegas kam mir bei unserem Kurzbesuch wie eine Stadt in Dauer-Maskerade vor (wir hatten damals bei unserer Reise ja wirklich nur ein paar Tage und kamen direkt von einem Canyon-Spaziergang rein nach Las Vegas - das war ein richtiger Lichter-Schock) ;)
    Und - ihr seid nicht die Einzigen - wir waren von all dem Geblinke und Geklingel der Automaten so überrollt - wir haben nicht ein Münzlein in Las Vegas verzockt ....
    Ich freue mich schon auf weitere Bilder und Geschichten von eurer Reise
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  21. schön, dass ihr nicht der spielsucht verfallen seid. aber überhaupt nichts verspielt, in vegas! sachen gibt's!
    hoff du ärgerst dich jetzt nicht über die verpatzte urlaubsfinanzierungschance.. ;-)
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Traude,
    sehr gelungen, dein Las Vegas-Bericht und die Fotos. Du sahst GUT aus in dem schwarzen Bolero und der Nelke! Da habt ihr wunderschöne Dinge erlebt und die Nacht zum Tag gemacht auch ohne Spielerei. Freue mich auch auf deine Fortsetzung, auch wenn ich nicht immer kommentiere. ;-)

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  23. Las Vegas ich komme,grins...ich glaub,das wäre diesmal nicht das Richtige für mich,du weißt ich bin ja mehr auf der romantischen Welle....,aber euch hat es ja mächtig Spaß gemacht wie man sieht!
    Ich hoffe,du bist schon auskuriert und wieder brav beim hakln?
    Habt´s wahrscheinlich auch so viel Schnee,gell?ich war Nachmittag im Garten,stellenweise übers Knie liegt bei uns der Schnee!
    Wünsch dir noch eine schöne Woche!Lg Andrea!

    AntwortenLöschen
  24. Liebste Traude,
    also soooooo bunt hab ich es mir nicht vorgestellt. Dein Reisebericht bringt wieder sehr viel mehr Vorstellung in etwas, das man von Bildern oder Reiseführern kennt, aber in Wirklichkeit sind es die immer gleichen Fotos mit denen man versorgt wird und es bleibt ein recht einseitiges Bild im Kopf. Der Zeitpunkt mit Halloween und die Wärme dort war sicher toll, um auch einen so wichtigen Teil der amerikanischen Lebens- und Wesensart kennenzulernen. Jedenfalls kommt was rüber, das ich auch wiedererkenne... ja ich halte es auch so wie du, Natur steht im Vordergrund, deswegen ist Las Vegas bisher durch den Rost( nicht den der rostigen Rose, hihi) gefallen, andererseits muss man das schon mal gesehen haben, das heißt also, ich muss sicher wieder rüber über den großen Teich ;-)
    Sosos, ihr habt also das gambeln entdeckt ;-)))))))) Aber einige müde Kupferstücke hättet ihr ja schon einwerfen können, tut es euch nicht leid? Andererseits, wer weiß, wenn man erst mal begonnen hat, wie war das mit den Drageekeksi? Ich kann euch verstehen, als Spielernatur muss man wahrscheinlcih geboren sein. Wir tun uns auch schwer und wenn wir mal fünfzig Euro riskieren (auf dem Kreuzfahrtschiff) und ein bisschen was dazugewonnen haben, hören wir gleich auf, aus lauter Angst, der Gewinn könnte sich in einen Verlust verwandeln und unsere gute Stimmung damit auch...

    Wünsch dir ein schönes Wochenende, gemütlich, kuschelig und entspannt
    Sei umarmt
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  25. liebe Traude,
    Las Vegas ist faszinierend und ein bisschen abtörnend zugleich -ein Feuerwerk an Farbe, Grellheit und Lärm, denke ich mir so, das muß man sicherlich einmal gesehen haben aber dann würde ich auch wieder die Ruhe vorziehen. Aber deine Bilder -Explosion beschreibt es wohl sehr treffend, ein rundum-Animations-Event erster Güte, wirklich unglaublich.
    Ich finde es toll, dass ihr dort wart, so können wir vom Sessel aus eintauchen in die Welt des Glamours und es Glücksspiels...
    Ob ich auf den Turm hochgefahren wäre, weiß ich nicht, da ich Höhenangst habe, aber der Blick ist doch wirklich unglaublich von da oben, stelle ich mir vor!!Ganz lieben Dank für deine Reiseeindrücke und alles Liebe, herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    wahnsinnige Eindrücke hat dieser Post jetzt bei mir hinterlassen. Ist ja irre, wie bunt und quirlig schon deine Fotos sind, wie mag es da dann in Wirklichkeit gewesen sein? Ich kann dich verstehen, ich bin auch mehr der Naturmensch, aber ich denke, das sollte man mal gesehen haben. Bevor ich nach LA gehe, wäre aber NY bei mir auf der Wunschliste. Shoppen liegt mir mehr als zocken :o)

    Vielen Dankf für diese tollen und teils auch wirklich total verrückten Eindrücke!

    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende!

    Nicole

    AntwortenLöschen
  27. Dear Traude,

    Wonderful photos of Las Vegas and must have been interesting seeing all the sights.
    Love the alluring photo of you with the rose in your teeth!
    How strange to be in one of the Aqua massage units in the middle of the shopping mall.
    Thanks for sharing your photos and was fun to go along with you.

    Happy weekend
    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude,

    da habt Ihr ja Dinge gesehen, die man sicher nur dort erleben kann. Eine Sauerstoffbar und Massageautomaten einfach unglaublich. Eine aussergewöhnliche Stadt ist das schon und sicher auch sehenswert. Mir würde es glaube ich, ein bisschen zu viel sein. Deine Collagen sind wieder so toll zusammengestellt, es macht einfach Spaß mitzufahren.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude, danke für diesen tollen Bericht!
    Hoch hinaus wollte ich noch nie...Geld verspielen auch nicht...nur gewinnen....lach! Aber bei dem Insulinschock wäre ich sofort dabei gewesen!
    Hab ich dir schon mal gesagt, dass deine Fotos wunderschön sind?!!!
    An diese Reise wirst du dich sicher immer wieder und sehr gerne erinnern, oder?
    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  30. A good trip...
    Best regards from Paris,

    Pierre

    AntwortenLöschen
  31. Also, liebe Traude, jetzt war ich dann durch Dich auch ganz bequem in Las Vegas! Auch ich liebe eigentlich in erster Linie die Naturerlebnisse, aber mit Dir als Reiseführerin und mit Deinen tollen Fotos war auch dieser irgendwie unwirkliche Ort mal wirklich interessant. Obwohl das Restaurant-Testen Deines Herrn Rostrose, wie Du es bei Deinem Besuch auf meinem Blog beschrieben hast, das würde ich als Ausflugsart allemal dem Geld-Verspielen vorziehen! Auch wenn Letzteres zweifellos kalorienärmer wäre!- Übrigens: Deine Versuche mit Bougainvillea, die Du auch bei Deiner Stippvisite bei mir beschrieben hast, die kenne ich auch bestens. Nach einigen Versuchen, diese prächtigen Exotinnen zu überwintern, wo selbige immer zuverlässig Schildläuse aus dem Hut zauberten, um dann ebenso verläßlich nach längerem Dahinmickern kurz vorm Frühjahr einzugehen, also da habe ich es aufgegeben und beschlossen, diese Schönheiten nur noch zu bewundern, wo sie wirklich hingehören.
    Mit herzlichen Dienstagsgrüßen
    Christel

    AntwortenLöschen
  32. da bin ich schnell nochmal...
    so farbenfroh schillernd leuchtend....in echt bestimmt ein spektakel für die sinne!
    war sicher tausendmal aufregender, das alles mal live zu erleben als im tv zu sehen.
    wenn es auch eine künstliche welt ist, stelle ich es mir doch spannend vor. ein schöner farbklecks zwischen all den natur*schauspielen.
    die fotos jedenfalls sind wieder ganz klasse, liebe traude!
    ♥liche umärmelung :)

    AntwortenLöschen