Donnerstag, 24. Januar 2013

USA - 8. Tag: Zion Nationalpark

Howdy, my dears!


Bereit für eine weitere USA-Etappe? :o) Eigentlich sollte ich mich hier und jetzt um die Wortkargheit 
echter Cowboys bemühen, denn wir kommen in den Bundesstaat Utah, wo der Westen noch wild 
ist. Aber ob mir das gelingt? Wohl kaum!

Die Gegend, die wir heute kennenlernen, ist jedenfalls wieder ein extremer Kontrast zur Glitzerstadt Las Vegas.
(Zu meinen beiden Vegas-Postings geht es übrigens hier und hier.)
Heute besuchen wir ein Stück Land, in dem pure Natur herrscht. Und hier sieht man endlich so richtig,
dass während unserer Reise Herbst ist:



Nicht nur die Pflanzen strahlen in herbstlichen Farben, auch die Berge bemühen sich um
Farbharmonie. 
Und der Himmel bewegt sich irgendwo zwischen durchzogenem Blau und hellem Grau. 
Aber es ist warm - und es ist atemberaubend schön im 




Wer an Geologie interessiert ist, kann sich hier ein paar Informationen zu diesem Areal holen, 
außerdem könnt ihr unter diesem Link Wissenswertes zur Tier- und Pflanzenwelt und über die Geschichte
des Gebietes nachlesen.

Die meisten von euch wollen vermutlich nur schauen und genießen :o) Und genau das wollten wir auch.
Deshalb weiß ich von den meisten Bergen nicht, wie sie heißen. Diese drei hier kenne ich aber beim Namen -
denn sie wurden nach den Patriarchen des Alten Testaments benannt: Abraham, Isaak und Jakob:

Die biblischen Namen haben die Berge und das gesamte Gebiet natürlich den mormonischen Siedlern Utahs zu verdanken.

 Im Gegensatz zum trockenen Death Valley wird der Zion Nationalpark von einigen Gewässern
durchflossen. Hier sehen wir sogar - endlich - einen (Mini-)Wasserfall! Um ihn zu fotografieren, muss
ich mich nicht nur abermals verrenken, sondern davor auch noch einen wilden Felsenpfad
abwärts klettern - um unten dann nach drei Fotos festzustellen, dass meine erste Speicherkarte voll ist...
Die andere Karte liegt natürlich im Auto.
Und Herr Rostrose hält freundlicherweise meinen verdatterten Blick aufs Display für euch fest...
Zum Ausgleich biete ich euch ein Paparazzo-Foto von Herrn Rostrose, auf dem er ebenfalls -
malerisch zwischen Auwaldbäumen und hohem Ufergras stehend - desorientiert seine Kamera anstarrt.
Tja...That's life ;o))


Auch der kleine Ausflug, den wir innerhalb des Nationalparks unternehmen, hat mit Wasser zu tun:
Wir besuchen den "Weeping Rock": Dieser Felsen scheint ständig zu weinen, denn durch den
porösen Navajo-Sandstein dringt Wasser, bis es auf undurchlässige Schichten trifft; es sucht dann so 
lange horizontal einen Weg durch den Fels, bis es in Form 1000jähriger "Tränen" durch die Klippen tropft. 
Auch wunderschöne "hängende Gärten" gibt es hier zu bewundern:




Selbst jetzt im Herbst wird uns die große botanische Vielfalt bewusst, die der Zion-Park zu bieten hat
- von durstigen Uferpflänzchen bis hin zu trockenheitsliebenden Kakteen. Und endlich begegnen uns auch wieder
"Kuschelbäume" ;o))! Diesmal ist es eine alte Linde in der Nähe des Besucherzentrums, die sich
duldsam von mir herzen lässt:




Der Zion Nationalpark ist ein El Dorado für Kletterer und Wanderer. Wer sich dafür näher
interessiert, kann z.B. bei diesem Link fündig werden. Doch Herr und Frau Rostrose haben sich hier
leider nur mit ganz kurzen Ausflügen zu begnügen. Dann müssen wir Zion wieder verlassen, denn
unser nächstes Tagesziel liegt etwa zwei Stunden entfernt.
Erst dort werden wir am nächsten Tag eine "Hiking Tour" unternehmen können :o)


Wenn ich mir hier alles richtig gemerkt habe, heißen diese drei Berge
Cathedral Mountain, The Organ und The Great White Throne


Deshalb lenken wir unser edles Reittier unser Auto wieder auf den Trail die Hauptstraße
in Richtung Bryce Canyon - und erleben unterwegs diesen überwältigenden Anblick: Unweit der
Fahrbahn weidet eine Herde wilder Bisons (zumindest behauptet das Hinweisschild auf dem Zaun,
 der die Graslandschaft von der Straße trennt, dass diese Büffel wild sind und man ihnen nicht zu nahe
kommen soll).




Ganz in der Nähe weiden auch weitaus weniger wild wirkende Wesen - doch auch sie erhärten
auf ihre Weise den Eindruck, dass wir uns nun im wilden, wilden Westen befinden. Ich habe ständig
das Bedürfnis "YEEEHAAA!!!" zu rufen und wünschte, die sattelfeste Frau Hummel oder unsere
(ebenfalls Pferde besitzenden und western-reitenden) Freunde Maria und Edwin wären in der Nähe und könnten
all das mit uns zusammen genießen. Die kleinen Exemplare dieser Hottis lassen sich sogar ein paar Streicheleinheiten
von mir gefallen. Sie gehören übrigens zur "Zion Mountain Ranch", wo wir eine kleine Spät-Nachmittags-Rast
einlegen und uns Spaghetti à la Büffel-Bolognese gönnen.




Solcherart gestärkt klettern wir wieder in unseren Planwagen Leihwagen und fahren dem
nächsten Abenteuer entgegen. Wollt ihr uns wieder begleiten?
Darüber würde ich mich sehr freuen!

Hier geht's zum vorigen Kapitel, dem zweiten Teil des Las-Vegas-Reiseberichtes. 
Hier kommt ihr zum nächsten Kapitel, meinem Bericht über den Bryce Canyon Nationalpark, und





Herzlichst und mit vielen Küschelbüschels / HUGS,
♥♥♥ eure rostrosige Traude ♥♥♥
(die hiermit auch gleich herzhaftest ihre neuen LeserInnen begrüßt: 
WELCOME!!! Schön, dass ihr hier seid!!! :o)))



Kommentare:

  1. Whooohooo....Indiansummer!! DAS wäre was für mich gewesen! Und natürlich hätte ich diese Gegend nur und ausschliesslich hoch zu Ross durchstreift, ganz wie sich das gehört! Hachjaaaa...schööööne Bilder! Liebstige Rostrose, besser für dich, dass ich nicht dabei war- denn ich hätte dich auf ein Hotti gezwungen, damit du auch dieses grossartige Gefühl des Cowboydaseins und das Glück auf dem Rücken der Pferde erlebt hättest..... ;oD Was ich ja an Amerika so toll finde ist diese Weite, unendlich viel Land und Platz gibts da noch. Das fehlt mir hier in der Schweiz ein wenig. Es wird immer enger. Aber ich will mich nicht beklagen, wir haben es unglaublich schön hier! Trotzdem- mal seine Pferde kilometerweit rennen lassen zu können und nirgendwo kreuzt ein Auto den Weg (ausser vielleicht das eine, auf dem steht: "Rusty Rose on tour!".... *gggg*), das wäre herrlich.....
    Natürlich ist auch die Romantik des Cowboy-Daseins ziemlich verpufft, es war und ist oft immer noch ein sehr hartes und karges Leben. Ich hab Bekannte und Kollegen, die ausgewandert sind in die Staaten, dort auf Ranches leben und arbeiten. Die sind zwar glücklich und zufrieden, leisten aber Knochenarbeit für ihr Glück und sind weit entfernt von den Sozialleistungen, auf die wir hier im Alter bauen können.
    Aber deine tollen Bilder starten in mir wieder mal das Kopfkino. Wär schon schön, mal eine Auszeit zu nehmen und 2 oder 3 Monate auf einer Ranch zu arbeiten! Nunja, man kann nicht alles haben. Mein klitzekleiner "Wilder Westen" hier reicht mir völlig aus, und ich bin sehr glücklich damit!
    Und jetzt geht's los an die Arbeit! Meine kleine Bighorn-Ranch will ja irgendwie verdient sein, nichtwahr?? :oD
    Ich drück dich und wünsche einen entspannten Tag!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, ok, in den Nationalpark würd ich jetzt auch fahren. Das ist schon ein krasser Gegensatz zum Bling Bling. Hier würd ich mich auch sehr wohl fühlen! Tolle Bilder!

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebste Traude,
    Deine Bilder haben mich richtig überwältiugt heute morgen! Was für eine Natur, was für eine wunderbare Tierwelt, was für eine Farbenpracht!
    Das gefällt mir weit mehr als das Bling-Bling von Las Vegas ;O)))
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. liebe Traude, wie herrlich, dort waren wir auch, sehe alles wieder vor mir, ist doch echt herrlich. gglG von Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude
    bei deinen Bildern sieht man erst welch eine Bandbreite Amerika hat, war es erst die glitzernde Stadt so ist das hier Natur pur,in einem Ausmaß welches man sich bei uns kaum vorstellen kann;:)) Die Farben des Indian Summer sind soo schön u. alles ist größer als bei uns Berge,Bäume u. selbst die Tiere,ich glaub dort würd ich mich auch wohlfühlen,von Land der Cowboys hat bestimmt jeder schon mal geträumt;.))
    ich hoff du hattest wunderbare Tage im Schnee,auch hier hat uns der Winter voll im Griff u. die Fahrt zur Arbeit war diese Woche immer ein kleines Abenteuer,meine Dienste reihen sich aneinander wie Glieder an einer Kette,die Grippewelle macht eben auch vorm Pflegepersonal keinen Halt,ich bin in Bereitschaft u. man kann sich nicht viel vornehmen,selbst unsere Umbaupläne kommen nicht vorwärts,aber naja es wird schon irgendwann;.)))
    ich wünsche dir eine wunderbare Woche,geniess den Winter..ggggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Traude,
    ich sitze hier im Büro und wollte mir den Arbeitsbeginn mit ein bisschen Bloggen versüßen und bin jetzt eigentlich sprachlos, ob der vielen schönen Bilder, die Du mal wieder gezeigt hast!!! Was für ein schöner Post! Deine Fotos sind mal wieder ein Traum und Deine Collagen sowieso! Das ist ja eine überwältigende Natur, Wahnsinn! Ich hab Deine Fotos förmlich aufgesogen und mich beim Lesen und Anschauen ganz toll entspannt! Und jetzt gehts ins erste Meeting für heute...

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine grandiose Landschaft! So stelle ich mir den wilden Westen vor, da passen auch die Bisons wunderbar ins Bild.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. WOW!!Nice!!i think i must do a visit to your place!!What a scenery!!Beautiful!!and you look like a princess dear Rostrose :))Greetings from -Norway))

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Traude,
    ich sagte es ja schon - Urlaub im Kopf :) ...
    Deine Bilder und Berichte über den Zion-Nationalpark sind einfach herrlich - ich hatte gerade richtig urlaubsfeeling - und das an meinem Schreibtisch im Büro *gggg*!
    Ich dank' Dir schön, dass Du uns an diesen wunderbaren Eindrücken teilhaben lässt...
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Traude,

    ich bin beeindruckt, deine Bilder sind wahnsinnig schön. Da bekommt man immer wieder durch deine Reiseberichte und so schönen Bildern direkt Lust los zu reisen :)
    Vielen lieben Dank dir, für die immer wieder schönen Reiseberichte. Ich hoffe auch es geht dir wieder besser.

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo du Liebe,

    ich verfolge schon die ganze Zeit deine USA-Reiseberichte: ein Traum! :)
    So schöne Eindrücke und Bilder.

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rostrose, herrliche Bilder und so tolle Steaks!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Traude,
    wunderbar ist dein Reisebericht und ich habe die vielen Fotoeindrücke sehr genossen. Einfach ein tolles Land!
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Fotos! Ich war damals im März dort, im Bryce Canyon (der gehört streng genommen glaub ich nicht mehr zum Zions) lag noch Schnee ...

    AntwortenLöschen
  15. Hej, liebe Traude,
    DANKE dir - du bringst Farbe und ein Gefühl von Freiheit in meinem Büro-Alltag!
    Ganz tolle Impressionen und die Pferdeherde!
    Ich wünsch dir einen schönen Tag!
    Ganz ♥ Grüße!
    Christine

    PS: Hab schon ein schlechtes Gewissen - sollte ich nicht doch deinen Gewinn einmal zur Post bringen - oder bist du geduldig und kannst noch warten???

    AntwortenLöschen
  16. liebes rost*rös*chen,
    inzwischen bist du hoffentlich wieder vollkommen gesund und munter?
    (und mit heilen knochen aus dem ski*schnee zurück...)
    das waren wieder herrliche und beeindruckende fotos & geschichten! ganz toll.
    ♥lich liebe dornrös*chengrüße für dich♥

    AntwortenLöschen
  17. Moin Traude,
    oh man, ich bin gerade etwas in eine andere Zeit abgedriftet. War das wieder ein schöner Bericht. Und diese vielen wunderschönen Bilder *träum*. Ich danke dir, das hat mir wieder sehr viel Freude gemacht hier zu lesen und zu träumen. Das ist ein bisschen so, wie Urlaub. Schön, dass es dir wieder gut geht. Dann genießt mal euren Skiurlaub schön und komme bloß nicht mit einem Beinbruch oder Ähnlichem zurück.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,

    was sind das für herrliche Berge! Teilweise wirken sie wie gemalt!
    Und die *niedliche* kleine Linde... alle Linden die ich *kenne* sind Winzlinge dagegen. Und daß Herbst ist, vermitteln dieses Mal die Farben sehr. Passend zum Roströslein ;o)
    Die Ranch ist toll. War sie ganz alleine auf weitem Land?
    Ich hoffe, Du bist wieder rundum genesen. Hast keine körperlichen Beschwerden seit des Skiurlaubs!? Das ist fein. Ich schicke Dir liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  19. Hach, liebigste Traude, ich danke dir!Der "Brötchenjob" bot mir heute einen extrem anstrengenden Tag ,aber jetzt darf ich hier bei einem Becher herrlichsten Kaffee diese wundervollen Aufnahmen geniessen und in Erinnerungen schwelgen,tut das gut ;o)!Fühle dich gedrückt....Petie ♥

    AntwortenLöschen
  20. liebe Traude,
    da bleibt mir vor Staunen der Mund offen - das ist wie im Traum - so eine herrliche Landschaft - diese Farbenpracht -

    einmal mehr danke ich dir für diesen tollen Bericht und die herrlichen Fotos -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Traude,
    wunderschöne Bilder zeigst Du uns wieder von diesem traumhaften Nationalpark. Ihr habt die schönste Jahreszeit gewählt in all ihren tollen Hersbstfarben. Utah wäre auch mehr nach meinem Geschmack als Las Vegas. Schön dass es Dir wieder besser geht. Drück Dich und Deine beiden Fellnasen.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  22. Hallotschi Traude!
    Dankeschön für einen weiteren Einblick in eine eurer tollen Reisen.
    Bin ja eigentlich nicht so der Amerika-Fan, aber du weckst doch das Interesse für dieses Land. Hat ja wirklich wunderschöne Seiten und Landschaften.
    Schönen Abend,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  23. Halllo liebe Traude,
    ich bin wieder Hin und Weg von deinen seeehr schönen Bildern.Mein Gott was habt ihr Schönes gesehen und ich kann mir den Kontrast zu Las Vegas so richtig gut vorstellen.Ich kann mir auch vorstellen,dass man ertsmal alle Eindrücke auf sich wirken lassen muss,oder?Herrlich schööööön schaut es aus.
    Ich hoffe es geht dir nun wieder besser?Das wäre sehr schön!!!
    Ich wünsche euch einen sehr schönen Abend,
    mit gaaaanz vielen lieben Grüßen ,
    Diana

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    deine Bilder sind eine Augenweide!
    So eine Wahnsinnslandschaft.
    Deine Landschaftsaufnahmen sind wirklich der Hammer!
    Ich hebe mir deine Posts immer auf bis der Kleine schläft.
    Damit ich in Ruhe genießen kann :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  25. Ach wie schön - warme Farben schöne Landschaften, genau das Richtige um gedanklich dem Winter zu entfliehen.
    Im Geensatz zu Dir ist Skifahren nichts für mich und Schnee ist schön, wenn er weit weg ist oder bei einem kurzen Spaziergang. Das sind eindeutig nicht meine Temperaturen ;-)

    Lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,

    ich bin mal wieder sprachlos ... was für ein toller Reisebericht mit noch tolleren Fotos ! Wow - mir fehlen die Worte. Man hat das Gefühl, man wäre mit dir auf Reisen gewesen. Vielen Dank, dass du uns daran teilhaben lässt. Du vermittelst mit deinen Fotos so wahnsinnige Eindrücke, dass man denkt, man ist wirklich mitten drin im Wilden Westen.
    Und jetzt weißt du ja auch, dass man eine zusätzliche Speicherkarte (oder besser noch zwei *ggg*) am besten in die Hosentasche steckt. Ich glaube, ich an deiner Stelle hätte mir vor Frust ein Monogramm in den Allerwertesten gebissen ;o) !

    Ich hoffe, dein Skiurlaub war ebenso schön und vor allem hoffe ich, dass du deine Erkältung gut überstanden hast.

    So, jetzt erwarte ich mit Spannung deinen nächsten Reisebericht. Bis dahin lasse ich dir ganz herzliche Grüße da. Lass es dir gut gehen.

    Alles Liebe
    Daggi

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschööööön liebe Traude! Danke für deinen so schönen Reisebericht, die Bilder sind herrlich!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  28. Hallotschi, allerliebstige Traude!
    Deine Fotos/Collagen versetzen einem in eine andere Welt!
    Traumhaft schön!
    Vielen lieben Dank für deinen Bericht(e)!
    Ja, du hast mich mal wieder hergelockt....;)
    Viele liebe kuschelbüschelige Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  29. Herrlich! Deine Bilder sind einfach toll und ich habe das Gefühl als wäre ich 20 Jahre zuruck versetzt auf meine eigene Reise in den Süd westen der USA. Ich glaube, ich muss mir meine alten Fotos mal wieder raussuchen...
    Vielen Dank für Deine tollen Reiseberichte und dass Du sie mit uns teilst.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag, Monika

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Traude
    das sind wieder so tolle Bildcollagen die sehr schöne Eindrücke vermittel.
    Ich werde wohl nie in die Richtung kommen, da ich Angst vor so langen Flügen habe.
    Aber bei dir zu schauen und zu lesen ist immer wieder eine Augenweide.
    ♥lich liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude, sprachlos, einfach nur sprachlos. Wie schön ist doch unsere Welt, die Schöpfung (vor allem, wenn wir Menschen unsre Finger raushalten.., aber das ist ein anderes Thema) atemberaubende Bilder von einer unendlich schönen Landschaft, was habt ihr doch für eine schöne Zeit miteinander erlebt!!! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  32. Yeehaw! :) What a wonderful trip! Wish I could have been there. You certainly were able to capture all the beautiful colors of the season. Just gorgeous! Best wishes, Tammy

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,

    Nationalparks zu sehen, die so viel Natur bergen, ist immer wieder ein Erlebnis. Besonders wenn man wie du wunderbare Aufnahmen mitbringt. Diese Vielfalt fasziniert, und wenn auch meine Eltern sich ein wenig sperren, in die USA zu reisen, hier würde meines Vaters Herz auch besonders hoch schlagen. Nun werden sie im Februar erst einmal nach Kuba fliegen.

    Danke fürs Zeigen und allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Traude,

    oh year, der Herbst ist sicher die allerschönste Jahreszeit für so einen Trip durch diese Nationalparks. Die Farbenpracht ist echt toll, so viel gibt es da zu sehen. Ich wußte gar nicht dass Linden so dicke Stämme bekommen könnnen. Die Hottis und der Leiterwagen sehen richtig nach Western-Life aus, da wünschte man sich sicher einfach mal aufzusteigen und davon zu reiten. Schön dass wir wieder dabei sein konnten.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  35. Deine schönen, eindrucksvollen Bilder wecken in mir eine wahre Erinenrungsflut. Wir waren damals in Oktober in USA und haben scheinbar wirklich eine ganz ähnliche Route gemacht, wie Ihr.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Traude,
    die Buntsandsteinfelsen faszinieren mich besonders. Sie sind riesig, groß, überwältigend. Diese Felsen kenne ich ein klein wenig aus dem Pfälzer Wald bei uns in Deutschland. In einzelnen Schichten, schillert das bräunliche Farbspektrum. Ist gigantisch. Felsen können eine ungeheure Ausdruckskraft haben.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  37. Great walk into the wild...
    Thanks to share !

    Pierre

    AntwortenLöschen
  38. hallo liebe traude,
    ich kann nur immer wieder staunen und sagen: danke für deinen schönen bericht. deine fotos sind ausgedproche toll- du fänst diese herrliche landschaft (wenn man das so sagen kann bei diesen gewaltigen massen) herrlich ein. und deinen verrenkungen zu urteilen, gibst du für ein schöne fotos alles..... *g*.
    herzliche grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  39. Hi sweet!!))Looking forward to your next photoes from AUSTRIA:)))))))))))

    Ohh dear..living in VIENNA must be awsome!!!!))))))))

    Happy day to you dear friend:)))

    AntwortenLöschen
  40. Herrliche Bilder! Und diese Farben, die schönen gelb und orange Töne, traumhaft. Die Tierbilder sind auch super gelungen sowie auch die beiden letzten Aufnahmen. Von so einer eindrücklichen Reise kann man sicher noch lange zehren.
    Liebe Grüsse
    Sarah
    P.S. die Fotos von meinem Post entstanden noch bevor mich die Grippewelle übermannte...

    AntwortenLöschen
  41. Wow, diese Farben! Die hauen einem ja richtige gehend aus den Socken. Wunderschöne Fotos, Traude! Wenn wir unterwegs sind, muss ich mir manchmal selber sagen, nicht immer nur durch den Kamerasucher zu blicken, sondern das Ganze auch ganz tief einzusaugen... das vergesse ich doch glatt, wenn so herrliche Natur um mich rum ist und ich alles für später festhalten will. Hoffe Dir ging's nicht gleich.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  42. Hallöchen,,,
    bin ich froh habe ich den Weg auf deinen Blog gefunden!
    ich liebe die USA und dein Post hier.. ich konnte gleich etwas abschalten und träumen!! danke dafür!!! DANKE DANKE
    liebe Grüsse aus der Schweiz, Anja

    AntwortenLöschen
  43. so schön. genau so stellt man sich den wilden westen vor. die reisezeit war wies aussieht ja auch perfekt gewählt. irre ich mich, oder kommt bei euch ein bisschen schadenfreude auf, wenn jemand von euch kleine kameraprobleme hat? :-)))
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
  44. Dear Traude,

    So many wonderful photos of your travels - really love the gorgeous Autumn colours about
    You looked liked you had a great time out in the Wild West and thanks for taking us along with you.
    Hope the skiing holiday is going well - not sure if you are back yet?
    Enjoy the weekend and many thanks for visiting me.
    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  45. Wow, liebe Traude, deine Fotos sind wunderschön, überwältigend, einmalig.....du solltest ein Buch rausbringen!

    Herzlichst
    Karin

    AntwortenLöschen
  46. uiiii, du hast dir aber viel arbeit gemacht.

    wir waren 2010 dort an der westküste, ich habe die bilder noch nicht mal so sortiert, weil es unheimlich viel sind.
    bin aber auch noch nicht auf die idee gekommen, das mal so richtig in einem post zu verarbeiten. das kann ich noch machen, wenn ich mal viel zeit habe. so kommt denn morgen nur ein kleiner teil mit musik usw. zum zuge.
    mir hat es damals gut gefallen. aber nochmals würde ich nicht mehr hingehen.
    ich mag gar nicht mehr so reisen und in fremden betten liegen.
    mit lieben grüßen eva

    AntwortenLöschen