Mittwoch, 30. Mai 2012

Barcelona - Park Güell

۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
Bon Dia, Ihr Lieben!
v
  
۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem Pink-Saturday-Post und ganz ღlich Willkommen an
meine neuen Leser/Innen! Ich hoffe, Ihr seid am nächsten Samstag auch alle bei meinem Giveaway dabei! :o)
Heute aber geht es weiter mit einem Barcelona-Kapitel, auf das viele von euch schon gewartet haben.
Und auch für mich war die Fahrt in den 
 einer der laaaaaange ersehnten Höhepunkte unserer Barcelona-Reise: 
Seit mehr als 30 Jahren sehnte ich mich an diesen Ort zurück!

Nachdem das Wetter an unserem 2. Barcelona-Tag traumhaft zu werden versprach, gab es für mich kein Halten mehr:
Zuerst gab es ein kräftigendes Frühstück in unserem Hotel (angeblich ist es "the best breakfast in town" - was ich für durchaus möglich halte 
- und wir genossen die Vielfalt und den netten Service sehr).
Anschließend besorgte ich mir in einer Drogerie Gel-Einlagen für meine Stiefeletten (denn mit meinen
Walking-Schuhen konnte ich nach wie vor nicht gehen, so wundgelaufen hatte ich mir meine Füße am Vortag)...
 

... und dann benützten wir endlich unsere Barcelona-Card (die gleichzeitig ein Ticket für öffentliche Verkehrsmittel
und eine Ermäßigungskarte für zahlreiche Sehenswürdigkeiten darstellt). Wir nahmen die Metro L3 nach Vallcara,
um jenem Park einen Besuch abzustatten, den Barcelonas berühmtester Architekt 
 im Auftrag seines Freundes und Förderers Eusebi Güell gestaltet hat.
Gehütet wie ein Schatz: mein alter Antoni-Gaudi-Bildband.
Bilder aus diesem Buch: Die Freitreppe, der Drache "Python" (Wächter der unterirdischen Gewässer), 
die mit prächtigen Mosaiken besetzte "endlos sich windende" Parkbank auf dem Forumsplatz,
Antoni Gaudi (1852-1926) im Alter von 26 Jahren, Eusebi Güell (1846-1918) im Alter von 69 Jahren

Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich mich an nicht gerade viele Sehenswürdigkeiten erinnern kann, die ich
 bei meinem ersten Barcelona-Aufenthalt im Jahr 1981 gesehen habe. Ich weiß noch, dass wir auch damals die 
Ramblas mehrmals rauf- und runter gelaufen sind, ich weiß dass wir in zahlreichen gemütlichen Studentenlokalen und am Hafen waren, 
und ich kann mich auch erinnern, dass Xavier und ich mit dem Moped übers Kopfsteinpflaster geholpert sind und ich das irrsinnig lustig fand. 
(Meine Mutter hätte mich dafür umgebracht, denn einen Helm trug damals keiner von uns. Aber sie wusste ja zum Glück von nichts ;o)). 
Auch die Sagrada Familia stand damals bestimmt auf dem Besichtigungsprogramm, das Joan und Xavier
für Gabi und mich ausgeheckt hatten - ich habe ein vages, sehr, seeehr vages Bild einer "berühmten Kirche" in meinem Gedächtnis gespeichert,
doch einen wirklich großen Eindruck auf mich hat dieses Gaudi-Meisterwerk damals nicht hinterlassen.
(Ich hatte es nicht so mit klerikalen Bauwerken... Und außerdem war diese Kirche ja noch nichtmal fertig, pfft... ;o))


Doch dann fuhren unsere beiden Helden mit uns in einen Park.
Und dieser Park brannte sich unauslöschlich in mein Gedächtnis ein.
Ich wage zu behaupten, dass es Liebe auf den ersten Blick war.
Der bunte Drache beim Eingang! Diese fantastische Treppe! Diese geschwungenen Formen überall!
Wunderbare Bildgefüge, die aus zerschlagenen Fliesen entstanden waren - das war eine Sprache, die ich auf Anhieb verstand: 
Alles in mir jubilierte!

Ich hatte so etwas bis dahin noch nie gesehen, denn "unser" Friedensreich Hundertwasser  
verblüffte die Welt erst Mitte/Ende der 1980er-Jahre 
mit seinen berühmten Mosaik-verzierten Gebäuden (wie z.B. dem Hundertwasser-Wohnhaus in Wien), und auch auf den 
Tarot-Garten der Niki de Saint Phalle, über den ich hier schon ein begeistertes Posting geschrieben habe, 
wurde ich erst einige Jahre später aufmerksam... 


Die 19jährige Version eures Roströsleins war sprachlos, atemlos und voller Glück
angesichts dieser Bank. Ich konnte nicht aufhören, die Fliesen zu befühlen, mir die Muster einzuprägen,
zu schauen, aufzusaugen. (Nur auf die Idee, die Bank oder sonst etwas in diesem Park zu fotografieren, kam ich nicht...)  
 Das habe ich diesmal so gründlich wie möglich nachgeholt.
Und ich ließ mich von meinem lieben Göttergatten auch auf dieser Bank fotografieren.
(Dadurch ergab sich zugleich eine gute Gelegenheit, die müden Füße auszuruhen - ;o)
allmählich fand ich nämlich auch die Stiefeletten samt Geleinlagen nicht mehr ausreichend bequem...)


  

Allerdings gestaltete sich das alles nicht GANZ so einfach. Denn auch wenn wir uns bemüht haben, 
 unseren Aufnahmen vom Park einen Touch von "Menschenleere" zu verleihen - 
Fotos wie das links unten auf der folgenden Collage 
(das von einer Postkarte stammt) wären während unseres 2012-er-Besuches leider nicht möglich gewesen. 
Ich erinnere mich, dass am Tag unseres Park-Güell-Besuches im Jahr 1981
tatsächlich so wenige Besucher auf dem Forumsplatz waren - er gehörte quasi uns.


Inzwischen ist Antoni Gaudi "modern" und ein Publikumsmagnet.
Außerdem ist der Eintritt in den Park Güell noch kostenlos (es wird allerdings überlegt, das zu ändern).
Und weil das Wetter schön war, waren außer Edi und mir noch Tausende andere auf die Idee gekommen, 
dem Park einen Besuch abzustatten. So "belebt & bevölkert" sah es an diesem Tag auf dem Forumsplatz 
und auf der Freitreppe aus:
 
 

Ich habe mich sehr bemüht, diese vielen Menschen auszublenden - so, wie ich sie von den Fotos weiter oben
möglichst rausgehalten habe. So richtig gelang mir das auf dem großen Platz 
mit der Mosaikbank und auf der schönen Treppe zwar nicht, aber Enttäuschung empfand ich trotz alledem keine: 
Ich bin froh, dass ich diese Orte schon früher einmal erlebt habe und dass ich damals dieses wunderbare Glücksgefühl
empfinden durfte. Und ich bin froh, dass ich sie wiedersehen konnte.

Ruhiger und angenehmer wurde der Park für mich jedoch erst, als wir uns vom Haupttrubel weg bewegten -
dorthin, wo die bunten Fliesen einer sehr natürlich wirkenden Landschaftsarchitektur weichen. Hier
sieht man grüne Papageien fliegen, es duftet nach Lavendel, Blauregen, Pinien, Orangenbäumen und anderen prächtigen Pflanzen, 
die Viadukte und Promenadenwege verschmelzen mit der natürlichen Landschaft,  
Eidechsen huschen über die Mauern, ... es ist einfach schön hier!


۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
Ursprünglich war der Park Güell als Wohnparadies geplant gewesen, mit 60 Wohnparzellen in Hanglage,
eine Gartensiedlung mit Markt und Forum, etwas außerhalb des damaligen Stadtgebietes von Barcelona, 
doch mit traumhaftem Blick über die Stadt.
Aber Eusebi Güell war mit seiner Vision offenbar seiner Zeit zu weit voraus gewesen, die Idee kam bei den 
wohlhabenden Bürgern Barcelonas nicht an, nur zwei Bauparzellen wurden verkauft. 
In eines der Häuser zog Gaudi selbst ein; es wurde 1904 von Francesc Berenguer errichtet und
beherbergt heute ein Antoni-Gaudi-Museum
Sein Balkon erinnerte uns ein bisschen an den von Romeo und Julia ;o):


Könnt ihr euch vorstellen, wie es wäre, hier zu leben? (Ich meine jetzt natürlich, ohne all die Touristen ;o) 
- da wäre es vermutlich für viele tatsächlich ein Wohnparadies, ein Ort von höchster Lebensqualität.)


Doch für uns Reisende ist es wohl gut, dass nichts aus den ursprünglichen Plänen wurde. 
So steht der Park den Menschen Barcelonas und seinen Besuchern zur Verfügung - und nicht nur einigen Privilegierten, 
die hier Wohnhäuser erbaut haben.



Diese Säulen stützen den Forumsplatz mit der Endlos-Bank von unten.
Die Säulenhalle (Sala Hipóstila) war übrigens ursprünglich als Markt der Wohnsiedlung vorgesehen.
Die Medaillons an der Decke wurden von Josep Maria Jujol geschaffen - und zwar aus "Ausschussware" 
von guten Keramikbetrieben, aus Flaschenscherben etc. Überhaupt wurde der gesamte Park aus billigsten Materialien 
und natürlichen Fundstücken geschaffen; Gaudi und seine Mitarbeiter erzielten damit dennoch eine überwältigende ästhetische Wirkung.


Das Pförtnerhaus und das Bürogebäude beim Haupteingang des Parks sind gleichsam in die umgebende Mauer "eingebaut".
Während wir den Park durch einen Hintereingang betreten hatten (wir nahmen die steile Rolltreppe, die zwischen 
den Metro-Stationen Vallcara und Lesseps von der Avinguda de l'Hospital ausgeht), verließen wir ihn nun
durch das Tor zwischen den beiden hübschen, organisch geformten Häuschen und machten uns in Richtung
Sagrada Familia auf.

Fortsetzung folgt! 
(Allerdings erst in der nächsten Woche, vorher folgt noch mein Giveaway, das ich am nächsten
Pink Saturday starte :o))
Ich hoffe, ihr seid da und dort wieder dabei!
Bis dahin grüße ich euch mit einem herzlichen ...


ღღღ... Adéu, eure Traude :o) ღღღ
ღღღ۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩ღღღ


PS: Nein, ganz verabschiede ich mich doch noch nicht, ich bin euch ja noch die Antwort auf eine Frage schuldig, die mir nach meinem Hafenimpressionen-Post einige von euch gestellt haben: Ob es nach unseren Barcelona-Tagen im Jahr 1981 noch Kontakt zu Joan und Xavier gegeben hat... Ja, den gab es. Zum einen verbrachten wir, nachdem Gabi und ich noch ein wenig in Granada, Almeria, Alicante, Tarragona gewesen waren, zwei weitere Tage bei unseren Helden in Barcelona, zum anderen gab es auch noch einen länger anhaltenden Schriftverkehr - allerdings fast ausschließlich zwischen Xavier und mir: Wir schrieben einander, oder genauer gesagt, ich schrieb, Xavier zeichnete vor allem - zum Beispiel Gabi und mich in einem Heißluftballon, wie wir nach Barcelona fliegen und von zwei kleinen bärtigen Gestalten in Empfang genommen werden. Es waren witzige, bunte, lebensfrohe Zeichnungen, die ich lange Zeit aufgehoben habe, aber inzwischen nicht mehr finden kann - vielleicht sind sie einem meiner seltenen Entrümpelungsanfälle zum Opfer gefallen oder bei einer Übersiedlung verloren gegangen. Leider haben wir ihm diese Sehnsucht nach einem Wiedersehen nie erfüllt, und irgendwann verloren sich die Spuren. Inzwischen würde ich gewiss weder Joan noch Xavier wieder erkennen - ich gebe jedoch zu, dass ich während unseres heurigen Aufenthaltes in Barcelona hin und wieder einen Blick auf Männer geworfen habe, die altersmäßig hinkommen könnten (aber natürlich nicht zuuu auffällig, schließlich war mein Göttergatte ja mit dabei ;o)) 

۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩

Kommentare:

  1. Hallo Traude, ich schaue und staune.........tolle Bilder, sehr beeindruckend die Moasaike. Ich hab mal vor Jahren einen großen Blumentopf gemacht, das hat gereicht. Und das das schon so lange hält ist auch bemerkenswert! Wäre wirklich mal ein Reiseziel!

    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,
    Du machst so Sehnsucht nach verreisen mit Deinen wunderschönen Bildern. Beim ersten ist mir das Wasser im Munde zusammengelaufen...muss dann gleich mal in der Küche den Herd anwerfen. Ja und bei Hundertwasser kann ich gar nicht wiederstehen. So herrlich verspielt-verträumte Architektur. Einfach nur schön! Danke für den wunderbaren Ausflug in Gedanken.
    Liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Das ist ein Traum. Mein Mann war - des Fußball wegens - vor drei Jahren in Barcelona und war sehr begeistert. Schon irgendwie schade, daß es keine Gaudis und Hundertwasser mehr gibt. :-(
    Liebe Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude!
    Vielen Dank für deinen tollen Reisebericht, die Fotos sind einfach toll und vor allem die Mosaike gefallen mir sehr. Leider ist Barcelona für uns als Reiseziel nicht ganz so geeignet, mein Freund & ich mögen die Hitze nicht so gerne. Deshalb sind unsere Länder eher die skandinavischen, aber gefallen tut mir Barcelona trotzdem sehr.

    Ich wünsche dir noch eine sonnige Woche und freue mich schon auf die Fortsetzung!
    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön, liebste Traude!
    Mit deinen Collagen bekommt mensch wirklich einen sehr plastischen Eindruck und ich muss sagen, da will ich auch mal live hin und das ganz genau selbst begutachten! Danke für deinen lebendigen Bericht :-))))
    Bis bald
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. ...ach, liebigste Traude,
    was war ich gerade wieder am schwelgen in deinen wundervollen Bildern, ein absoluter Traum!Ich glaube ich muss das beamen doch noch ganz dringend erfinden, damit ich eben ganz schnell mal, so irgendwohin ;o)....
    Kann man sich da eigentlich irgendwie satt sehen ;o)?Wahrscheinlich nur an den Menschenmassen, aber sonst ;o)....Herzlichsten Dank, für´s mitnehmen und die ausgewählt liebsten Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude!
    hach, sind die Bilder schön - ich war 2010 in Barcelona und habe mich sofort in die Stadt verliebt (trotz heftigen Schneefalls (!!) Ende März)! Freue mich schon auf die Fortsetzung!

    liebe Grüße,
    die neue Leserin Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Dear Traude,

    Thank you for your sweet holiday wishes! Never been to Budapest before, but thay say it's a beautiful city. Happy you agree with them :-)

    What an amazing park this is! When I visit Barcelona one day this is top priority on my list :-)! The colours, structures, the palm- and orange trees. Breathtakingly beautiful! It must have been a joy to visit and look at all the beauty around you.

    You look fabulous in your all white outfit!

    Have a lovely week!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude
    bei meinen nächsten Besuch in Barcelona (falls es nochmal dazu kommt)werd ich mir ganz sicher diesen wunderbaren Park ansehen,eigentlich bin ich ja kein Freund von Gaudi aber die Vielzahl der Mosaike beeindruckt mich dann doch sehr,ich wandelte derweil auf den Spuren von Romeo und Julia in Verona und wurde bestimmt nicht enttäuscht der mittelalterliche Flair dieser Stadt ist sehr faszinierend;)) Genauso wie du war ich bereits vor über dreißig Jahren in der Gegend und es ist schön nach solanger Zeit wieder zurückzukehren;.))Das Haus von Julia ist ein Touristenmagnet und wird bevölkert ,vor allem von vielen Schulklassen,ein Bild ohne Menschen ist schier unmöglich;.))
    ich wünsch dir eine wunderbare Zeit..gggl. Grüße...Petra

    AntwortenLöschen
  10. hoi, tolle Fotosammlung !
    War in B. nur auf der Durchreise und ich muss sagen, ich habe offensichtlich etwas verpasst !
    Herzlichen Dank fuer diesen Bericht :o)

    Liebe Gruesse

    Neike

    AntwortenLöschen
  11. fantastische eindrücke ... wunderschöne fotos!
    herzliche grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  12. Wow, tolle Fotos und Collagen, und Du schreibst so wunderbar, da freue ich
    mich schon auf die Fortsetzung.
    Ich war damals mal in dem Musical "Gaudi" in Köln.

    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,
    was für tolle und farbenfrohe Fotos und Collagen, wunderschön schaut das alles aus.
    Ein toller Park, super interessant.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. Oh ja, der Park war einer der Höhepunkte. Nur schade, dass das Wetter bei meinem Besuch so toll war, dass glaube ich alle Touristen zur gleichen Zeit im Park waren und ich kaum ein Stückchen der Bank ohne Menschen fotografieren konnte...
    Lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,

    die Collagen sind herrlich.
    Ich find es schön wie du alles erklärst und bildlich fest hälst.
    Und dort ist ja ein richtiger Menschenauflauf.

    GGLG Moni

    AntwortenLöschen
  16. Mir hat dieser Park auch sehr gut gefallen, allerdings war es bei unserem Besuch recht kalt und in Barcelona wird nirgendwo richtig geheizt, so dass wir uns nicht aufwärmen konnten.
    Vielen Dank für die wunderschönen Bilder!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  17. egentlich habe ich gerade null zeit - aber DAS muss ich dir schnell schreiben : ich liebe gaudi und hundertwasser !!! habe auch diesen bildband!! bis bald, begeisterte grüße von rose zu rose !!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Traude,
    auch ich liebe Gaudi, deshalb wäre dieser Park ganz sicher ein toller Wohnplatz für mich gewesen. Allerdings denke ich, ich hätte eine Wohnung dort nie bezahlen können. Diese fantastischen Gebilde und die Mosaiken faszinieren mich. Ich freue mich schon auf die Bilder der Sagrada Familia. Das ist ein Reiseziel, das ich auch einmal anfahren möchte.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude
    Danke, dass Du uns immer wieder von Deinen herrlichen Urlaubserlebnissen berichtest. Deine Posts sind immer sehr spannend. Danke für die tollen Bilder! Ganz in unserer Nähe steht ein Hundertwasserhaus. Ein Ausflug dort hin, bringt immer ein bisschen Urlaubsstimmung....
    Eine sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Traude,
    ich bin wieder hingerissen von all den Barcelona-Impressionen. Ja, es ist schon eine meiner Träume, in solch einer schönen Stadt leben zu können - aber dann bitte nicht mitten in der Stadt drin. Gaudi und der Jugendstil gefällt mir besonders ...

    Liebe Grüße Dieter

    AntwortenLöschen
  21. Ein herrlicher Bericht von dieser Stadt, die bei mir ganz oben auf der Liste steht, sie zu besuchen...

    Servus
    CL

    AntwortenLöschen
  22. liebste traude,
    was soll ich sagen: ich danke dir für diesen wunderbaren, interessanten psot. du entführst mich immer in andere lönder und schürst mein fernweh!
    herrlich!
    ganz liebe grüsse - bis bald
    margit

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,
    ich bin vollkommen angetan von den Mosaiken - einfach toll -

    der Park ist einfach wunderschön -

    danke für diese tolle Rundreise mit dir -

    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  24. Huhu Traude,

    wow wundervolle Fotos, ein sehr schöner Einblick. Diese Mosaike sind einfach herrlich anzuschauen.

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  25. liebe traude,

    ..und wieder bin ich hier bei dir 20 jahre jünger geworden, unglaublich, wie es die erinnerungen an das gleiche ert schaffen !!!! ich liebe gaudi und sein werk ! danke für deine fotos, gleich hab ich lust meine auszukrammen !

    viele liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  26. Every collage was eye-popping beauty from Barcelona Traude!!! What an inspiring post for me to drool over. You know I love to see you having fun whether it is now or then : )
    sending hugs...

    AntwortenLöschen
  27. liebe Traude,
    deine Barcelona Impressionen sind gigantisch, hab herzlichen Dank, dass du sie mit uns teilst. Noch nie war ich da aber habe schon so oft Bilder gesehen, und deine Fotos machen so eine Lust aufs Hinfahren... wunderschön!!!
    Der Park muß ein Traum sein und Gaudis Häuser und Architektur sowieso sind ein unglaubliches Werk!!!
    Bewundernde Grüße und für dich ein schönes Weekend, cornelia

    AntwortenLöschen
  28. Ach, war das jetzt schön....diese kleine Reise nach Barcelona!
    Ich liebe Hundertwasser....deine schönen Fotos....deine Erzählungen! Muss ein tolles Gefühl gewesen sein, an den Ort der prägenden Erinnerungen zurückzukommen und zu sehen, was sich alles verändert hat.

    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,

    ein wunderbarer Report und ich war erst ein vor einem halben Jahr in Barcelona und kann die schönen Bilder nur bestätigen.

    Einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  30. Ich fühle mich zurückversetzt....war vor vielen Jahren mal in Barcelona.....das ist so herrlich - danke für so wundervolle Fotos!
    Toller Blog -- freut mich, daß Ich Dich gefunden habe!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude,

    So schön das ihr beide eine tolle Zeit in Barcelona hattet. Zusamen Erinnerungen sammeln ist ja das allerschönste im Leben.
    Dank für deinen Besuch und Kommentar und lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  32. klasse fotos! ... 200 ist doch auch schon ganz schön! :)

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude, (◠‿◠)
    das sind ja traumhafte Fotos, die mich sofort in Fernweh schwelgen lassen. Du wirkst auch richtig zufrieden und unternehmenslustig. (¯`°v°´¯) Die Mosaiken, wegen der du mich ja zu diesem Post empfohlen hast, sind richtig geniale Kunstwerke, die daher dann aber eher zu meinem Post Kunst-Mosaik am Hansaplatz passen, als zu dem selbstgemachten Splitter-Mosaik in der Sonnenallee. Vielen Dank jdfls für deinen cmt und die Empfehlung des Barcelona Park Güell-Postes, der dir wirklich ganz wunderfein gelungen ist. (≧◡≦)
    Eine schönes Rest-Wochenende wünsche ich dir.
    ♡allerliebste Grüße
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen