Freitag, 24. Juni 2022

Hochbetrieb im Lavendel und andere Juni-Impressionen

Servus ihr Lieben!

 

Heute möchte ich euch ein bisserl was über unseren bisherigen Juni erzählen. Allerdings nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern so, wie es mir gerade in den Sinn kommt. Und für alle, die gerne rostrosige Outfits sehen, ist auch endlich wieder etwas dabei. Bis auf eine einzige Ausnahme sind alle Kleidungsstücke schrankgeshoppt. Und die Ausnahme stammt vom Second-Hand-Online-Händler momox fashion.


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Unlängst, beim Blick aus dem Küchenfenster in unseren Vorgarten, sagte ich zu Herrn Rostrose: "In unserem Lavendel herrscht Massen-Tourismus!" 

Unser Vorgarten - pflegeleicht, natürlich, nützlich und farbenfroh
 
Insektenparadies:
Und tatsächlich: Auf kleinstem Raum tummeln sich hier prächtige Schmetterlinge, Honigbienen, Hummeln, Taubenschwänzchen, Wollschweber, Mauerbienen, riesige schwarzglänzende Holzbienen und noch einige weitere Insekten. Das Lavendelrondell ist erfüllt von Summen und Brummen und Flattern. 

Ich freue mich so sehr über die im Jahr 2019 getroffene Entscheidung, den Vorgarten mit trockenheitsresistenten Pflanzen wie Lavendel oder Heiligenkraut zu bestücken. Wir müssen hier nie gießen und haben ein wahres Paradies geschaffen. 

Der große Lavendelbusch in unserem Hauptgarten (der immer erst ein paar Tage später voll aufblüht) ist übrigens inzwischen ebenfalls gut besucht.

Der Kleine Perlmuttfalter (Issoria lathonia) ließ sich - im Gegensatz zu manchem anderen Insekt - bereitwillig fotografieren.
Auf dem großen Foto in der Mitte seht ihr außerdem im Hintergrund zwei Bienen.
 
 
Auch die meisten anderen Vorgartenblumen - wie Malven, Stockrosen oder ungefüllte Kletterrosen - sind pflegeleicht und insektenfreundlich - aber keine von ihnen ist hier im Juni solch ein Insektenmagnet wie der Lavendel. Erst wenn dieser verblüht ist, übernimmt der Sommerflieder diese Aufgabe.
 

Juni - im Zeichen des Regenbogens 🌈:
Nicht nur unser Vorgarten präsentiert sich bunt, im Juni wird vielerorts die Regenbogenflagge gehisst. Denn der Juni ist der sogenannte Pride-Month, in dem Toleranz und Vielfalt gefeiert werden. Der Regenbogen ist ein Symbol für ebendiese Vielfalt. 
 
Die Menschen in meinem Leben sind so unterschiedlich wie die Farben des Regenbogens. Ich habe Freunde - liebenswerte Menschen, die mich seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten, durch mein Leben begleiten - die man in der noch gar nicht so weit entfernten Vergangenheit wie Verbrecher oder Geisteskranke behandelt hätte, nur weil sie lieben, wen sie lieben und weil sie sind, wie sie sind. Ich bin froh, in einer Gesellschaft zu leben, in der viele verschiedene Lebensmodelle möglich sind - und ich hoffe, dass wir alle diese Freiheit und Buntheit nie wieder verlieren. *)
 
*) Für mich hat das Regenbogen-Symbol übrigens nicht ausschließlich mit "LGBTQIA+" zu tun (und ich gebe zu, dass ich mir über manche Entwicklung so meine eigenen Gedanken mache), sondern mit noch weiter gestreuter Vielfalt. Wir sind dick, dünn, groß, klein oder irgendwas dazwischen, wir sind alt, jung, leben vielleicht mit einem Handycap, unsere Hautfarbe ist hell oder dunkel, unsere Haarfarbe auffällig oder nicht, wir sind verheiratet, leben in wilder Ehe oder sind Singles, haben Kinder oder nicht usw. - all das darf keine Rolle dabei spielen, wie man uns behandelt, darf uns nicht einem Urteil oder einer Beurteilung aussetzen. Mir persönlich fällt im Augeblick jedenfalls nur ein Grund ein, um einen anderen Menschen zu verurteilen: Wenn er oder sie bewußt oder aus purer Gleichgültigkeit Dinge tut, die anderen Menschen oder Tieren oder der Umwelt schaden.

Auch bei meinem Outfit habe ich mit Hilfe meines selbst gehäkelten Regenbogen-Tuches quasi "die Regenbogenflagge gehisst". Und weil ein Regenbogen noch nicht genug ist, gesellte sich außerdem mein Regenbogen-Rock vom Weltladen dazu. So war ich gekleidet, als wir am 18. Juni unsere Freunde Anita und Norbert samt Sohn Max besuchten und einen herrlich entspannten Nachmittag und Abend mit ihnen verbrachten - inklusive vegetarischer Quiche und Jolly-Spielen 😊.


Hauptgarten:
Auch hier gibt es im Juni eine Menge Farben zu sehen. Orangetöne fehlen auf den folgenden Fotos allerdings noch - die kommen erst, wenn Ende Juni, Anfang Juli die Taglilien und die Ringelblumen erblühen. 

 

Nochmal Regenbogen-bunt: 
Bei diesem Juni-Outfit durfte das Häkeltuch abermals mitspielen. In das hellrote Bio-Baumwollkleid habe ich mich im Jahr 2017 verliebt und ich denke, auch diese Liebe kann keine Sünde sein. Die Leggings sind aus Bioseide, auch schon seit ein paar Jahren bei mir und an Sommertagen überraschend angenehm zu tragen.


Meisenbesuch:
Es gelingt mir ja leider nicht besonders häufig, die Vögel zu fotografieren, die uns in unserem Garten besuchen. Oft sehe ich Vögel, aber meine Hände sind voll mit Erde oder ich bin mit anderen Gartenarbeiten beschäftigt; selten habe ich zur richtigen Zeit eine Kamera mit passendem Objektiv zur Hand. Aber manchmal klappt es doch - beispielsweise als sich diese Kohlmeise (Parus major) in unserem (bereits abgeernteten) Kirschbaum niederließ.

Juni = Rosenzeit:
Während Anfang Juni noch unsere weißen und rosa blühenden Pfingstrosen ihr Bestes gaben, wurden sie kurze Zeit später von verschiedensten Edel- und Kletterrosen sowie einem Apfelrosenstrauch in unserem Garten abgelöst. Im Terrassenbeet leuchtete es vor allem rosa und rot, und beim zentralen Rosenbogen erstrahlte wieder die weiße, fast stachellose Ramblerrose Lykkefund. Leider dauert dieses Highlight nie sehr lange. 
 

Grüntöne:
Das folgende Outfit ist um einiges dezenter als die beiden oben gezeigten, hat aber immer noch genügend Farbe zu bieten. Ich bin mir nicht sicher, ob ich euch den Mix aus dem grünen Rock aus Bio-Bouretteseide und dem legeren Des*gual-Shirt schon gezeigt habe. Da ich beide Teile schon seit einigen Jahren besitze und sie gut miteinander harmonieren, besteht die Möglichkeit, aber ich konnte diese Zusammenstellung hier im Blog auf die Schnelle nicht finden.

Endlich Grillen!
Im Mai waren wir nicht oft daheim, und das Wetter hier war auch nicht immer grill-tauglich, aber am 5. Juni fanden wir endlich Gelegenheit, Ripperl zu grillen. Dazu gab es meine Lieblingsbeilage - Kartoffeln aus dem Ofen mit mediterranen Kräutern aus dem Garten - und grünen Salat. Und außerdem - als Reminiszenz an die schönen Tage auf Mallorca - einen Krug mit Sangria 😋

Sturmtief, Starkregen und Efeu-Zusammenbruch:
Gut, dass wir die Chance genützt hatten. Denn in der Nacht auf 6. Juni fegte das Sturmtief Maya über unsere Ortschaft hinweg und brachte starke Regenfälle mit sich. Auf unserer Terrasse war die Trennwand zum Nachbarsgarten bis dahin üppigst mit Efeu bewachsen gewesen (siehe folgende Collage obere Reihe). Ich war schon seit Jahren hin- und hergerissen - denn einerseits mochte ich diese grüne Wand, andererseits wurde es von Jahr zu Jahr beschwerlicher, sie zu bändigen. Dann kam auch noch der vor kurzem errichtete Zubau unserer neuen Nachbarn hinzu: Er schließt direkt an unsere Trennmauer an. Bis dahin hatten wir es ganz gut im Griff, den Efeu daran zu hindern, auf das Nachbarhaus überzugreifen, doch jetzt war das Haus quasi näher an den Efeu herangerückt und somit in größerer "Überwucherungs-Gefahr".

Da wir versuchen, ein möglichst gutes Verhältnis zu unserer Nachbarschaft zu haben, fragten wir unseren jungen Nachbarn nach seiner Meinung, und er meinte, er könne uns dabei helfen, den Efeu zu roden, sobald die wichtigsten Arbeiten an seinem Haus erledigt wären.

Das Sturmtief Maya hat ihm nun diese Arbeit abgenommen (und uns zumindest einen Teil der Arbeit) - denn als wir am 6. Juni bei der Terrassentür hinaussahen, trauten wir unseren Augen kaum: Durch den schweren Regen und das Rütteln des Sturms hatte sich der gesamte Efeu-"Schopf" von der Wand gelöst und war auf unsere Terrasse gekracht (siehe folgende Collage untere Reihe):

Offenbar wurden einige Gehäuseschnecken obdachlos, die zuvor im Efeu gelebt hatten (siehe mittlere Reihe)...

Interessanterweise (und zum Glück!) gab es sonst an unserem Haus oder in unserem Garten keine Schäden. Nicht einmal die Dekorationsgegenstände auf dem Terrassentisch sind zu Bruch gegangen. Und auch die Kletterhortensie, die direkt neben dem Efeu wächst, hat nicht allzusehr gelitten. Ein paar der Blüten sind zwar abgebrochen, aber die fanden Platz in einer Vase im Wohnzimmer. Alles in allem also eher eine positive Fügung!

Nun mussten wir unsere Terrasse natürlich möglichst bald wieder von dem Haufen aus Efeuästen und -blättern befreien. Edi ging mit der Gartenzange ran - und später auch mit der Säge und einem Brecheisen - ein echter Knochenjob! Und ich schaffte alles mit großen Laubsäcken hinter die Gerätehütte. (Dort gibt es einen "wilden" Bereich mit Totholz etc., in dem verschiedene Tiere Unterschlupf finden können.) Der Hauptstamm des Efeus hat sich leider zur Wehr gesetzt, da müssen wir noch eine Lösung finden.

Danach musste ich dann die Efeu-Haftwurzeln mit einer Eisenbürste von der Mauer putzen, und anschließend konnte ich die Trennwand neu streichen. (Malerarbeiten sind bei uns traditionellerweise immer "mein Job" 😉.) Auf dem großen Foto unten seht ihr, wie die Wand nun aussieht. 

Nun müssen wir noch eine Lösung für den Bereich finden, in dem die Kletterhortensie weiter wachsen darf. Das Rankgerüst ist zumindest teilweise kaputt gegangen, außerdem sieht man nun die neue graue Mauer unserer Nachbarn durch... Mal sehen, wie wir das hinbekommen...


Rosen-Blusenkleid:
Oben habe ich euch meine Gartenrosen gezeigt. Auch auf meinem "neuen" Blusenkleid erblühen Rosen. Ich mag Kleider gerne, die ich auch wie einen Mantel tragen kann - offen oder mit einem Gürtel, über Hosen oder anderen Kleidern. Das wirkt leger und kaschiert gut 😉. Deshalb war ich von diesem Gudrun-Sj*den-Kleid sehr angetan, als ich es beim Secondhand-Onlineshop momox fashion entdeckte. Herbstliche Farbtöne sind für mich auch immer eine gute Wahl, also schlug ich zu. 
 
Einzig uns allein bei den Ärmeln überlege ich noch, ob ich sie nicht ein Stück kürzen soll - sie sind sehr bauschig und würden mir in Dreiviertellänge besser gefallen. (Zumindest glaube ich das.) Aber vorerst lasse ich sie für kühlere Sommertage noch so, wie sie sind.

Durch das Sturmtief hatte es bei uns wieder gewaltig abgekühlt - Zeit für lange Ärmel!

Freundinnen-Besuch in Wien:
Für den 14. Juni lud uns meine ehemalige Arbeitskollegin Helga in ihren Wiener Schrebergarten ein und wir verbrachten einen angenehmen Nachmittag miteinander in ihrem Blütenparadies. Es war zwar schön sonnig, aber leider war es nicht heiß genug, um ihren Pool zu nützen. Macht nichts, wir hatten es auch so nett und lustig und wurden mit Gemüsestrudel verwöhnt. In Helgas Garten wächst unter anderem ein Maulbeerbaum, unter dem sie Netze aufgespannt hat, damit die Beeren leichter zu ernten sind. Von diesen süßen Beeren durften wir uns eine Schüssel mit nach Hause nehmen und machten Sirup daraus, von dem wir ganz besonders begeistert sind.


Und hier unten seht ihr noch mein "Helga-Besuchs-Outfit" 😊 - wie üblich aus Kleidungsstücken, die ihr bereits seit ein paar Jahren kennt. Den "Cowboy"-Sonnenhut habe ich im Jahr 2018 in Spanien erstanden.

Meine Lieben, demnächst werde ich euch noch ein paar weitere Juni-Erlebnisse schildern, und auch mein (Kurz-)Reisebericht über Mallorca steht noch aus. Außerdem habe ich aufgrund eurer interessierten Kommentare HIER beschlossen, noch ein Extra-Posting zum Thema Blackout-Vorsorge zu machen. Mal sehen, in welcher Reihenfolge ich euch über all das erzähle.

Vielen Dank für euren Besuch bei mir - und danke auch an alle, die mir nette Zeilen zu meinem vorigen Post über unseren Ausflug nach Wildalpen und Mariazell geschrieben haben! 😘

 

Ganz herzliche Rostrosengrüße und
alles Liebe,

eure   T  r  a  u  d  e




Gerne verlinke ich passende Beiträge: 

beim Mosaic Monday, Artis Schilderwald-Linkup, Wednesday around the World bei Pieni Lintu, bei My Corner of the World, Naturdonnerstag - bei Elke, Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions, Saturday's Critters bei Eileen, bei der Gartenglück-Linkparty, I’d Rather B Birdin’, Garden Affair - bei Jaipur Garden, Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche, Heidis Aktion Himmelsblick, Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style, Ich seh rot oder Close to the Ground bei Jutta,  All good things are blue bei Anne, Mein Freund, der Baum - bei Astrid 

 

PS: Hier noch ein paar Informationen / Petitionen:

  • Für meine LeserInnen aus Deutschland: Der WWF hat unter dem Motto "Die Natur verschwindet. Halten wir sie fest!" eine Mitmachaktion gestartet, bei der wir eingeladen sind, die Vielfalt der Natur sichtbar zu machen. Hier der WWF-Text: "Teilen Sie Ihre schönsten Naturaufnahmen mit uns und zeigen Sie, wie wichtig Ihnen der Schutz der natürlichen Vielfalt ist. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos von Tieren, Pflanzen oder Landschaften."

Ich denke jede(r) von uns hat ein paar schöne Naturaufnahmen im Fotoarchiv, die ein Stück Natur zeigen, das wir gerne bewahren wollen, egal ob es sich um eine Biene auf einer Blüte im eigenen Garten dreht, einen Singvogel im Park, einen Elefanten in Afrika oder Asien oder um ein Stück Regenwald. Achtung: Pro E-Mail-Adresse kann nur ein Foto hochgeladen werden. Hier geht's zur Aktion: https://mitmachen.wwf.de/die-natur-verschwindet-halten-wir-sie-fest

  • Für meine LeserInnen aus Österreich: Pflege ist Schwerstarbeit! Die physische und psychische Belastung im Pflegeberuf steigt stetig. Deshalb ist die Einstufung zur Schwerarbeit in der Pflege berechtigt und dringend notwendig. Ich hab gerade die Petition dafür unterzeichnet. Bitte macht auch ihr mit und schickt sie auch gleich an FreundInnen und KollegInnen: https://mein.aufstehn.at/petitions/pflege-ist-schwerstarbeit 

 


52 Kommentare:

  1. Servus Traude, ich finde es ganz super das du die Petition hier veröffentlichst. DANKE von ganzen Herzen. Ich war 38,5 Jahre in Vollzeit als Krankenschwester tätig und weiß wovon hier die Rede ist. Habe natürlich diese Petition auch schon unterschrieben.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. I am in love with your lavender bush. The little butterfly pops against he flowers.

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt muss ich Dir beweisen, dass auch ich zu den Schnellen gehören kann, wenn ich will, liebstige Traude!
    Da habt Ihr ja wieder vieles gemacht und erlebt im Juni. Und was für eine Pracht! Sowohl die Blütenpracht in Eurem Garten, aber auch Deine wie immer so tollen und fantasievollen Outfits. Der Regenbogenrock gehört ja ohnehin zu meinen Lieblingsstücken aus Deiner Garderobe, und ich freue mich, dass Du ihn zu Ehren des Pride-Month getragen hast. Schließlich bin ich wahrscheinlich auch einer jener bunten Menschen, die Du angesprochen hast ;-)
    Kein Wunder, dass Du in das hellrote Kleid verliebt bist. In diesem Fall hat Liebe nicht blind gemacht, ganz im Gegenteil. Es steht Dir ganz hervorragend, vor allem in Kombination mit dem bunten Häkeltuch.
    Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, ob Du uns den grünen Rock und das dazu passende Des*gual-Shirt schon einmal gezeigt hast. Egal, die Hauptsache, wir sehen es jetzt. Das ist ein Outfit ganz nach meinem Geschmack - einfach top! Genauso wie Dein neues Rosen-Blütenkleid. Das steht Dir auch fantastisch, Gratulation zum Kauf. Und last but not least machst Du auch als Cowgirl eine tolle Figur!
    Uiii, bei der Trennwand zum Nachbarn habt Ihr ja noch Glück im Unglück gehabt. Ich kann mir aber vorstellen, wie mühsam das Entfernen der Efeu-Reste war.
    Habt ein wunderschönes Wochenende und sei mir ganz herzlich gegrüßt,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Nice to meet you, and so much pretty purple today. Loving your flowers and your pretty outfits too.

    AntwortenLöschen
  5. Beautiful photos of the flowers, lavendel and your outfits.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    leider kann ich im Moment nur anonym kommentieren, also nicht wundern.
    Was für tolle Bilder hast Du wieder gemacht. Ganz herrlich, was da alles in Deinem Garten blüht. Wunderschön sind die roten Stockrosen. Dein Outfit gefällt mir auch wieder ausgezeichnet.
    Vielen Dank für Deinen schönen Post.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Ich liiiiibe Lavendel! Soo schön und er lebt regelrecht. Bei uns ist auch ganz viel im Vorgarten, als Ausgleich für Gögas geliebtem Rasen. Für trockene sonnige Stellen finde ich ihn perfekt. Tolle Fotos habt ihr gemacht. Das ist ja ein Ding, dass es den Efeu so erwischt hat und die Deko stehen blieb. Zum Glück auch, dass sonst nicht ernsthaft etwas passiert ist. Nun habt ihr damit allerhand Arbeit gehabt.
    Dein Momoxkauf gefällt mir sehr gut. Auch mit diesen langen Ärmeln. Toll die Rosenstickerei. Ich bin froh, dass ich dort auch in meiner Größe eine gute Auswahl an secondhand Ware finde. Kleider zum komplett aufknöpfen sind gute Verwandlungskünstler, das hast Du super gemacht.
    Auch Deine anderen schönen bunten Teile aus dem Schrank mag ich gerne. Toll wie sie die Farbe beständig behalten. Gibst Fu noch Essig zu, in die Maschine?
    Übrigens habe ich mal wieder etwas umgefärbt, dabei denke ich auch immer an Dich. 😊💕
    Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, dickes Bussi und Knuddler, Tina

    AntwortenLöschen
  8. PS hab das Foto von den beiden Elefantenpopos beim WWF hochgeladen. Petition unterschrieben und an Umfrage teilgenommen. Uff 😁

    AntwortenLöschen
  9. Your garden is so beautiful. I'm happy that you got to have a nice visit with an old friend!

    AntwortenLöschen
  10. Hi Traude,
    the flowers are very pretty. Mother nature gave you a helping hand with the ivy issue. Glad there wasn't lots of damage. I like the way the area looks after you cleaned it. Hopefully it will stay under control now. Thanks for sharing and have a great weekend.

    AntwortenLöschen
  11. Krass mit dem Efeu. So einen Absturz habe ich noch nie gesehen. Wäscht Du eigentlich noch mit Efeu oder bist Du davon ab?

    Wann schneidest Du den Lavendel wie tief? Meiner verhält immer ... Der ist selten länger als einige Jahre schön.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      Dank dir sehr für deine Kommentare bei mir. Zu deinen Fragen:
      @ Wäscht Du eigentlich noch mit Efeu oder bist Du davon ab? - Ich wasche nach wie vor mit Efeu (und zum Glück habe ich auch nach dem Efeu-Absturz noch genügend davon übrig :-)) Bin seit Jahren zufrieden damit und habe mir schon einiges erspart. Alternativ dazu verwende ich immer noch ein Öko-Flüssigwaschmittel (vor allem, wenn ich erst im Keller vor der Waschmaschine draufkomme, dass ich keinen frischen Efeu dabei habe und es draußen Minusgrade hat oder schüttet ;-))
      @ Wann schneidest Du den Lavendel wie tief? Meiner verhält immer ... Der ist selten länger als einige Jahre schön. - Meinen Lavendel gab es hier schon, bevor wir eingezogen sind - wir haben ihn aus einem anderen Beet zur Terrasse versetzt und dort gedeiht er seit Jahren prächtig. Ich schneide ihn irgendwann nach der Blütezeit, also wenn keine Bienen mehr daran interessiert sind oder - wie im Vorjahr - wenn sich auch keine Gottesanbeterinnen mehr darin herumtreiben. Und ich schneide ihn möglichst nicht ins alte Holz, weil da nicht gesichert ist, dass er wieder austreibt. (Das mache ich nur, wenn er völlig aus der Form geraten ist bzw. zu sehr wuchert. Und meistens treibt er dort dann eh auch wieder aus...) Also sind die Teile, die ich abschneide, etwa so lang, dass man sie gut noch als Trockenblumen in eine Vase geben oder kleine Duftsträusschen daraus binden kann (ca. 30 cm).
      Alles Liebe,
      Traude

      Löschen
  12. Was für einen wunderschönen Garten du hast!! Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen. Gut, dass du auch trockenheitsresistente Pflanzen in deinem Garten hast - ich lebe in Nordkalifornien und fast mein gesamter Garten ist trockenheitsresistent, denn wir bekommen ja nun wirklich keinerlei Regen im Sommer und befinden uns bereits wieder im dritten Jahr einer sehr ernsten Dürre. Aber die einheimischen, mediterranen und südafrikanischen Pflanzen helfen sehr. Ich muss zwar hin und wieder gießen, da wir überhaupt keinen Sommerregen bekommen, aber es ist auf ein Minimum beschränkt.
    Tolles Kleid von Gudrun. Ich trage fast nur Gudrun-Kleidung, weil sie so zeitlos und vor allem farbenfreudig und von sehr guter Qualität sind. Als wir kürzlich unsere Tochter in München besucht haben, habe ich mich natürlich auch bei Gudrun wieder eingedeckt.
    Wie schön, dass ich bei deinem Blog gelandet bin.

    AntwortenLöschen
  13. que flores tan bonitas, a mi casi ninguna me dura ❤❤❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider konnte ich bei dir keinen Kommentar hinterlassen - der Text beim Kommentarfeld lautete "No se puede iniciar sesión para añadir un comentario. Comprueba la configuración de tu navegador para permitir el inicio de sesión. " - danke für deinen Kommentar hier - und ja, ich gehe gern auf Mittelaltermärkte.

      Löschen
  14. Ohje. Ich muss schon sagen: das tut mir richtig leid um diesen wunderschönen Efeu! Es hat wirklich herrlich ausgesehen, als er noch an dieser Wand stand. Hätte der Sturm nicht ganze Arbeit geleistet, ich muss gestehen: ich hätte ihn auf jeden Fall stehen lassen. Sicher war er auch Unterschlupf für viele Insekten und Kleintiere. Hatte der Nachbar denn wirklich was gegen diese Pflanze?
    Dein Garten ist superschön, und Lavendel liebe ich sehr (auch wenn ich irgendwie auf Kriegsfuss stehe mit ihm- er geht mir früher oder später immer ein....) Für die Zukunft macht es wirklich Sinn, sich Pflanzen in den Garten zu holen, die erstens einheimisch sind und mit dem Klima umgehen können oder/und mit wenig Wasser auskommen. Und: dass sie ausserdem ganz viel für unsere Insekten tun. Diesen Anspruch erfüllt dein Garten offensichtlich!
    Wenn man der Natur ihren Lauf lässt, dann rückt sich vieles von ganz alleine zurecht. Ich sehs ja immer wieder an meiner gut 1000 m2 grossen Weide: seit wir dieses Grundstück bewirtschaften haben wir es kaum noch gedüngt, höchstens mit ein wenig Hühnermist, die letzten 2 Jahe gar nicht mehr. Und seither fuhr auch nie mehr ein Traktor darauf, der den Boden verdichtet hätte. In diesen Jahren wandelte sich dieses Stück Land mehr und mehr zu einem kleinen Ökoparadies, wo es nur so blüht und gedeiht, summt, flattert, brummt und hüpft. Und ringsum herrscht tote Hose.....
    Ich freue mich über jeden noch so kleinen Garten dem man ansehen kann, dass sich seine Besitzer kümmern. Und zwar nicht nur um die eigenen Belange, sondern um das grosse Ganze!
    Ein schönes WE dir, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea-Hummel,
      ja, einerseits war der Efeu eine schöne grüne Wand, und es lebten darin einige kleine Gehäuseschnecken, Insekten und Spinnen - deshalb habe ich mich auch so lange nicht entscheiden können, ihn zu entfernen oder zumindest deutlich einzukürzen. Andererseits war er schon eine ziemliche Plage, extrem wuchernd, machte entsprechend viel Arbeit - und nachdem der Zubau der neuen Nachbarn direkt an die (ehemalige) Efeuwand angrenzt, hätten wir es niemals in den Griff gekriegt, seine Mauer efeufrei zu halten. Bei Häusern, deren Mauern mit Styroporplatten gedämmt sind, fressen sich die Efeuwurzeln rein, ist also keine gute Idee, das Haus damit bewuchern zu lassen. Aber keine Sorge, wir haben eine Gartenhütte, die rundum mit Efeu bewachsen ist und in unserem Garten wuchert Efeu in jedem einzelnen Beet, außerdem wächst ja immer noch die Kletterhortensie neben der Stelle, wo früher der Efeu wuchs - also ist garantiert genug Raum für Kleintiere vorhanden.
      Hachja, und der Lavendel, der ist wirklich das Allertollste hier. Kann es sein, dass es bei euch im Winter zuuuu kalt oder zuuuu feucht ist - also kälter und feuchter als hier im Bezirk Baden (wo es zwar auch Minusgrade gibt, aber immerhin Weinbauklima herrscht) ? Dann braucht der Lavendel bei dir ev. Winterschutz? Und ich kann nur zu "normalen" Sorten raten - Schopflavendel z.B. übersteht bei mir den Winter auch nicht, leider...
      Alles Liebe, Traude

      Löschen
  15. I have to say Traude I LOVE your sun hat! You wear it well! ☺☺ So many things to see here. I love all of your outfits, and by the way, very well said - your thoughts on Pride Month. I totally agree with you! ♥ The lavender and the peonies are just gorgeous! That's something I'm missing in my garden - flowers. I hope to have some nice tulips for next spring though! I'm so glad nothing more than the Ivy wall was damaged in the storm, and yes, quite a good coincidence! You decorated the area so beautifully! And cheers!!! I'll have some sangria please! ☺ I love the cover of the jug!! By the way, you can join into the art date any time. The prompt is optional, it's just about creating, so anything artistic that you'd like to share - we'd love to see! ♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,
    da hat auch der Sturm aber heftig erwischt. So etwas ist immer traurig. Aber euer Lavendel ist toll. Ich habe inzwischen auch viele Lavendelbüsche und auch dort herrscht reges Treiben.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende - Elke

    AntwortenLöschen
  17. You live in a floral wonderland ... so beautiful, lush and rich in colors. I see you also carry out that rich in colors theme in your clothing choices. All are wonderful especially as they are recreated from used items, but my favorite will be the greens as blues and greens are my favorite colors (inherited from my Mother who always wore blues and greens ... she said it made her feel like an extension of Nature). This was a lovely post, Traude and a most enjoyable visit. I look forward to seeing you again ...

    Andrea @ From the Sol

    AntwortenLöschen
  18. Danke dir für deine wunderbaren Garten- und Terrassenimpressionen, liebe Traude ... ja, der Lavendel ist ein Hotspot für Insekten und wahrlich ein Trockenheitskünstler.
    Dein Link zum WWF werde ich gleich mal lesen, die Aktion kannte ich noch nicht.
    Nun hab einen gemütlichen Sonntag - lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  19. Wie gut, dass der Sturm keine massiven Schäden hinterlassen hat liebe Traude. Euer Garten ist nämlich die wahre Pracht. Lavendel lockt immer viele Insekten an.

    Bunt steht Dir einfach. Ich mag die Regenbogenfarben an Dir.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Hello Traude,
    What a lovely post. Your garden is beautiful, such a variety of colorful blooms. I am sure the birds, bees and butterflies are happy in your garden. The Coat Tit is adorable. You look pretty in all the outfits, I love the rainbow skirt and scarf and the shades of green is a pretty outfit. Your grilled food and sangria sound delicious. I am glad the storm helped you with the ivy wall, it looks lovely painted and decorated. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy new week!. PS, thank you for leaving me a comment.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,
    dein Garten ist ein wahres Insektenparadies! Seit ich in unserem Garten immer mehr heimische Pflanzen setze, merke ich auch eine Zunahme von Hummeln, Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten. Der Garten lebt wieder viel mehr und das ist sooo schön! Ja, du hast recht, es ist wunderbar, dass unsere Gesellschaft bunt und so unterschiedlich ist und dass auch andere Menschen, die auf ihre Art halt ein wenig anders sind, akzeptiert werden.
    Liebe Grüße zu dir und noch einen schönen Sonntag
    Christine

    AntwortenLöschen
  22. Your rainbow outfits are looking great on your happy personality! Good that there were no other storm damages, only that ivy. Your garden looks a lush blooming paradise dear Traude. No wonder there is a mass tourism going on 😃 Wishing beautiful Sunday.

    AntwortenLöschen
  23. Liebstige Traude,
    Nach einer Odysee wohlbehalten aus Thassos zurück (Flugausfall, Flugumleitung, Busreise in der Nacht etc.) finde ich mal wieder den Weg an den Computer. Und wieder mal gibt es von Dir eine Modenschau - alles rostsrossenmässig, eh klar- die dunkelrote Kombi finde ich besonders hübsch- den Regenbogenrock sehr originell. Deine netten Worte zu diesem Thema haben mir sehr gefallen - nicht zuletzt aus eigenen Gründen. Danke, dass Du so offen mit uns umgehst . Dein Garten muss ja ein Sammelsurium aus Düften sein - und ein Summen und Brummen und Zwitschern. Und schade für den Efeu - aber der hätte ja eh wegsollen.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Violetta

    AntwortenLöschen
  24. Der Garten ist ein Traum! Die Lavendel Bilder sind wunderschön! Auch deine Outfits, gerade das rostfarbenes Kleid gefällt mir sehr gut! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  25. Did someone say Lavender? I hurried right over. And I agree...I have friends of all kinds and I think we are happier with lots of differing views and tolerant ideas! And the wonderful thing about our blogs is we find out we have things in common with people all over the globe. Look at the two of us...best blog buddies! How wonderful is that? Now will you just loan me one of your cute outfits when I come for a visit? Or at least a colorful scarf? You are the best! Sweet hugs, Diane

    AntwortenLöschen
  26. Ich habe meinen Lavendel aus den Töpfen im letzten Jahr zum Glück erfolgreich in meine Beete übersiedeln können. Und sie sind überraschend gut gekommen in diesem Sommer. Das launige Wetter aktuell, das mögen die Lavendel ja gern.
    Gut, dass der Sturm ohne größere Schäden bei Euch blieb, sowas ist immer unschön.
    Schön finde ich dagegen Dein Cowboyhut aus Stroh. Ich hab auch so einen, den nehme ich gerne mit in den Garten. BG Sunny

    AntwortenLöschen
  27. What gorgeous garden photos. I like the petitions at the end too - I think we have to start putting pressure on politicians (at least here) as they've got away with doing the wrong things for too long!

    AntwortenLöschen
  28. So beautiful. Regine
    www.rsrue.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  29. Ja, Lavendel zieht echt an, ein Grund warum ich meinen riesigen Busch noch nicht beschneiden kann. Beschneiden muss ich allerdings noch das Efeu. Von unten nach oben wachsend habe ich mich entschlossen ihn ganz weg zu machen. Ist einfach zuviel Arbeit und die Steinmauer/Wand soll wieder frei werden. Wird noch viel Arbeit, zudem noch neue Geländer. Wie gut dass bei euch nix zu Bruch gegangen ist.

    Danke dir für die schönen Einblicke bei euch und dass du mit dem T mit dabei bist.

    Wünsche euch noch einen schönen Wochenstart und sende liebe Grüsse zu

    Nova

    AntwortenLöschen
  30. Traude - your garden is so lovely, especially the lavender! And your outfits are as colorful as your garden! I recently had a Swallowtail visit my garden - so thrilling! We just had our first wild roses open in the last few days - so pretty! And your rose blouse dress is stunning, and so flexible in how it can be paired with many items of clothing. You did a wonderful job decorating the ivy area. You made lemonade out of lemons! I agree with your definition of freedom - it is not our place to judge! Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  31. You give your fun best showing off your outfits.
    Happy Monday
    I am at 18 of the linky today.

    Much💚love

    AntwortenLöschen
  32. That's a great cowboy hat, it really makes the ensemble. Thanks for stopping by to comment. I wish my garden has as many flowers as yours. The seeds I planted in March died in the ground due to so much rain and cool temperatures. I replanted from seed when we got home in early June but it'll take weeks more before I see much growth. - Margy

    AntwortenLöschen
  33. Schade, das es die Kletterhortensie erwischt hat, ich mag sie gern. Ansonsten tummelt und grumelt es ja ganz schön in Eurem Gartenparadies. Lavendel ist ein Anziehungspunkt.
    Lass Euch den Sommer schmecken, grillen ist angesagt. Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  34. You are a model for the world, Traude. The simple act of naturalizing your garden can have such a beneficial impact on nature, creating a haven for pollinators and providing such pleasure for you too. I hope that many more will follow your example. Furthermore, your view of our fellow citizens is exemplary and reflects my own values. We should embrace diversity and benefit from it. I would never want to have a circle of friends who are all just like me. I am glad that the ivy did not cause a great deal of damage, but the storm really made the decision for you! Finally, I have to say that you look very spiffy in all your different outfits. You are a fashion statement, a humanitarian and an environmentalist - and it doesn't get much better than that! Take good care - David

    AntwortenLöschen
  35. Back to say Happy Monday! Enjoy your day my friend!

    AntwortenLöschen
  36. Your garden is most beautiful and I adore the fabulous photos of the lavender, flowers and your outfits.
    I agree with David - you are a model for the world, Traude.

    Hugs and blessings, my dear friend.

    AntwortenLöschen
  37. I am late in commenting. I have enjoyed this post immensely. Such beautiful gardens. And all of your lovely fashions. Have a happy day today.

    AntwortenLöschen
  38. Oh weh, so einen Efeu-Zusammenbruch hatte ich bei meiner SchwieMu auch mal. Ich musste immer den Efeu so stutzen, dass er nicht über die Mauer wuchs. Bei einem Sturm hat sich das Ganze dann von der Mauer gelöst und ist nach unten gekracht. Dieses Efeu-Monster war mir immer ein Graus.
    Ich habe dieses Jahr auch den Lavendel für mich entdeckt (warum eigentlich erst jetzt?). Ich habe auch das Grab mit dieser Staude bepflanzt, da ich nicht immer vor Ort sein kann. Hoffe mal, dass er auch heißere Tage übersteht, ohne ständig gewässert zu werden. Er ist auf jeden Fall schon mal ein Insektenmagnet. Gerade Friedhöfe wären ja eigentlich wunderbare Orte, um etwas für die Insekten zu tun. Leider werden immer viele Einjährige gepflanzt, die den Insekten nichts nutzen. Mal sehen, wie sich der Lavendel hier bewährt.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  39. Liebstige Traude, das nenn ich mal Glück im Unglück, ein Wunder, dass nix passiert ist und eine gute Fügung, dass der Starkregen/Sturm Edi viel an Arbeit abgenommen hat! Das wär nämlich ein noch knochigerer Knochenjob gewesen, da aufs Mäuerchen raufzuklettern...!
    Der Regenbogen ist ein schönes Symbol, für mich war und ist es immer natürlich das Symbol der Farben, des ganzen Farben- und Chakrenspektrums, sozusagen, sprich: alles zulassen, was da an Gefühlen ist. Alles darf da sein und macht mich als Mensch erst rund. Dass das natürlich auch auf menschlicher Ebene das ganze Spektrum an Möglichkeiten/Vorlieben)Lebensentwürfen beinhaltet, ist ja selbstredend. Da passt dein Rock und dein Häkeltuch natürlich perfekt!
    Den Rosenmantel bzw. das Kleid finde ich gerade als "Sommermantel" getragen richtig klasse! Ich bin gerade bei momox auf der Suche nach etwas noch leichterem, so ein zarter Kimono o.ä., (Sonnen)-schutz und Kascheur, auch überm Badezeug zu tragen... aber inzwischen bin ich da so fatalistisch geworden, und seit ich "mein" Reiseshirt "wiedergefunden" habe :-DDD glaub ich, dass es schon zu mir kommt, wenn ich`s wirklich brauche! Hmmm. Irgendwie eine ganz neue Shoppingstrategie, und wenn ich`s bedenke, wirklich nachhaltig denn wann "braucht" frau wirklich was? Momentan bin ich sowieso eher in Baumärkten unterwegs... mein Minivan-Ausbau schreitet voran! :-)
    Euer Grillgut schaut auch lecker aus! Leider ist bei mir heuer ja nix mit Grillen auf dem Balkon... ich mag grad gar nicht rausschauen und auf den Dreck und die Kippen der Bauleute sehen... aber das wird alles im Sommerurlaub nachgeholt!
    Der Lavendel ist auch wunderschön und tatsächlich! vom Massentourismus bedroht, hihi, aber endlich mal ein positiver Massentourismus...!
    Ganz dicke Drücker und herzliche Grüße von
    Maren

    AntwortenLöschen
  40. Hello Traude,

    Your outfits are so full of color like people you met in your life- love it <3 You have wonderful, full of plants and wild small animals garden- love it- This is so nice when during summertime you can make a lovely grill there xx
    I can't wait your post from Mallorca :)

    AntwortenLöschen
  41. A lovely garden! Perfect collection of June imagery!

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Traude,
    um meinen Lavendelstrauch im Garten scharen sich viele Wildbienen, Kohlweißlinge, und Taubenschwänzchen. Die Blüten sind am Verblühen, aber anscheinend sind sie noch begehrt.
    Ich liebe den Duft, nähe auch manchmal Lavendelkissele daraus. Aber andererseits möchte ich die Blüten den Bienen nicht wegnehmen.

    Ich schicke dir liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und hier ist meine Homepage, die ich vergessen habe, anzugeben. :-)

      Löschen
    2. You dress up in the most colorful of ways, and always carry it off so well. I'm amazed at your gardens and their beauty, dear friend. It is so hot here, that even my drought tolerant areas receive a lot of stress from the sun. The shady areas fare much better. My old Ash Tree, which was here before the house was built, is a lover of moisture and needs a bit of coddling at times to remain unstressed. All things eventually need moisture, but moisture is stingy here these past few months. Please know that even though I do not always keep up with your posts, you are always in my thoughts. Your summer seems to be opening up well, and am wishing you a lovely weekend. Stay well.

      Löschen
  43. Liebe Traude,
    Dein Post wird dem Monat Juni wirklich gerecht. Er ist sooo farbenfroh und sommerlich und genau das verbinde ich mit dem Juni, der eigentlich mein persönlicher Lieblingsmonat ist.
    Der Regenbogenrock ist toll und lässt sich hervorragend kombinieren.
    Ich freue mich schon jetzt auf Deinen Mallorcabericht, denn diese Insel haben wir schon sehr, sehr oft besucht und immer wieder neue und schöne Ecken entdeckt.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Traude,
    dein Vorgarten gefällt mir ja sehr! Und das Heiligenkraut werd ich mir unbedingt besorgen!
    Ich habe auch mittlerweile ein paar richtig trockene Ecken. Herrlich deine Outfits wieder - besonders das mit dem Cowboy Hut hat es mir angetan :-) Sehr cool!
    Ein wirklich interessanter Post wieder :-)
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  45. hallo traude


    die bunten frischen bilder sind wunderschön,so schön sommerlich,ja und grillen gehört einfach zum sommer...
    mir geht es langsam wieder gut,und ich bin wieder auf meinen blog.



    glg jeanette
    deine kleider stehen dir so gut,ich bin hin und weg,
    ich trage jetzt im sommer auch fast nur kleider.

    AntwortenLöschen
  46. Ach, wie herrlich sieht es in deinem Garten aus. Im Lavendel brummt und summt es bei uns auch. Und über Meisen und Rotkehlchen freuen wir uns auch immer.
    Ich wünsch dir eine sonnig schöne Woche
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  47. Lovely Flower collages, Beautiful post. Thanks for sharing with Garden Affair.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!