Donnerstag, 10. Juni 2021

Nexinger Schweiz, Muschelberg und Fischteich

Servus Ihr Lieben,

ganz herzlichen Dank für euer Interesse an und eure lieben Kommentare zu meinem Beitrag über unseren Besuch des Museumsdorfes Niedersulz am Geburtstag meines Mannes. Wie ich dort schon erwähnt habe, war unser Tagesausflug damit noch nicht vorbei.

Unsere "Ausflugsberaterin" Brigitte hatte noch einen weiteren tollen Vorschlag für uns parat. Ganz in der Nähe vom Museumsdorf befindet sich nämlich die Ortschaft Nexing (von der wir zuvor noch nie gehört hatten). Und hier befindet sich ein so genannter Locus typicus - ein geologisch einzigartiger Ort! 


[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Oben seht ihr ein paar Details des im englischen Tudorstil erbauten Schlosses Nexing. Heute betreibt hier die Fam. Urani die Teichwirtschaft "Gut Nexing". Gleich hinter dem Schoss befindet sich ein Park, der wegen seiner felsigen Landschaft die Nexinger Schweiz genannt wird. Kommt mit uns in diesen wahrlich außergewöhnlichen Naturgarten! (Aber stört bitte nicht die Weinbergschnecken beim Liebesspiel 😉!)

Die Hauptattraktion des Landschaftsparks ist der Nexinger Muschelberg. Wie wir einem Schild entnehmen konnten, handelt es sich dabei um eine riesige Ansammlung von Muscheln aus dem Sarmatium (ca. 13 Millionen Jahre alt). Herr Urani, der heutige Besitzer des Geländes, sagt darüber stolz: 

„Geologen aus fernen Ländern kennen Österreich nicht, Nexing aber schon.“

Die Einwohner von Nexing ahnten wohl lange Zeit nichts von der Einzigartigkeit dieses Berges, denn in früheren Zeiten wurde hier Kalk gebrannt und Steine wurden für den Keller- oder Hausbau abgetragen. Unter den Dorfbewohnern ist der Muschelberg auch als „Hendelfutterberg“ bekannt, da das Material früher dem Hühnerfutter beigemengt wurde 🐔😲. 

 Fotos von Brigitte - unten seht ihr u.a. eine fossile Turmschnecke

Der Landschaftsgarten, der in unseren Augen die perfekte Kulisse für einen Märchenfilm darstellt, wurde 1802 von Ritter von Heintel, einem Landwirtschaftsfachmann, errichtet. Davon blieben allerdings nur einige wenige Reste erhalten - ein schmaler hoher Gang aus Muschelkalk, grottenartige Teile und eine aus grob behauenen Felsblöcken zusammengesetzte Brücke. Früher gab es hier auch eine Orangerie, zahlreiche Blumen, Sträucher und Obstbäume, und vier Gärtner betreuten den Park. Seit der Zwischenkriegszeit verfiel die Anlage mehr und mehr, bis die Familie Urani den Garten revitalisierte und wieder für die Öffentlichkeit zugänglich machte.

Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald? (Nein dafür sehen sie zu fröhlich drein! 😁)

Verschiedene "Türen und Tore" für Nova

Fotos von Brigitte - die Pflanze rechts ist ein Mauerblümchen (Zimbelkraut / Cymbalaria muralis) - aber ich bin keines 😉😁

 
„Niedliche Pflanze, du kleidest der alten Ruine Gemäuer,
rankend hinab und hinauf blühest du einsam für dich.
Sey der Erinnerung Bild, die, der Einsamkeit traute Genossin,
oft des vergangenen Glücks sinkendes Luftschloss, umgrünt.“

Ludwig Bechstein (1801–1860) über das Zimbelkraut
in seinem Gedichtzyklus Die Blumen und das Leben

 

Gekrönt wurde der Parkbesuch von der Begegnung mit einem hübschen roten Eichhörnchen!
Schilder für Arti

Von einer Stelle des (kurzen) Rundwanderweges sieht man auch gut auf die Fischteiche von Nexing. Und diese waren unser nächstes Ziel!

Doch bevor ich mit euch dorthin gehe, biete ich euch ein paar Himmelsblicke dieses Tages.  (Im vorigen Blogbeitrag habt ihr gesehen, dass die Wolken teilweise ziemlich dunkel waren, aber wir blieben trocken - der Regen ging an einer anderen Stelle nieder - siehe mittleres Foto.)

Bei der Nexinger Teichlandschaft gibt es ein Gasthaus namens "Oase am Teich". Natürlich galt auch hier die "3-G"-Coronaregel: Genesen - Geimpft - Getestet.

Noch ein paar Schilder für Nova

Mein Lieblingsschild vom Fischteich ist das mit dem Wortspiel GesundheitsspeziFISCHE Ernährung 😀

Da sich Brigitte, Peter und ich für den Lokalbesuch im  Museumsdorf hatten testen lassen und das Geburtstagskind Edi schon geimpft war, nützten wird die Gelegenheit für einen "Sundowner" (genauer gesagt für einen Aperol Spritz) in der "Oase am Teich". 

Wir hatten einen wunderbaren Sitzplatz auf der Aussichtsterrasse direkt am Teich und konnten von hier aus gut die Wasservögel beobachten. Beim ersten Vogel, den ich zu fotografieren versuchte, handelte es sich laut Brigitte um eine Zwergdommel (Ixobrychus minutus). Sie war leider viel zu schnell für meinen Kamerafinger und das Licht war auch nicht mehr gut. In Wikipedia habe ich aber gelesen, dass es sich um einen sehr scheuen Vogel handelt, also bin ich froh, dass mir wenigstens diese Bilder gelungen sind.

 Fotos von Brigitte

Im Schilf hörten wir ständig einen Vogel rufen. Brigitte, die jahrelang als Naturführerin gearbeitet hat, wußte, dass es sich dabei um den Ruf des Schilfrohrsängers (Acrocephalus schoenobaenus) handelt. Sein Ruf klingt wie „tscheck“ und „schrrr“. (So beschreibt es jedenfalls Wikipedia 😉)

Dieser Vogel ist etwa so groß wie ein Sperling, und Brigitte erzählte uns, dass der Begriff "jemand schimpft wie ein Rohrspatz" eigentlich nichts mit Spatzen, sondern mit dem Schilfrohrsänger zu tun hat. Der kleine Schreihals ließ sich einige Male kurz sehen, aber auch hier gelangen uns keine besonders guten Fotos, weil die Schilfhalme den Vogel verdeckten und im Wind wackelten. Und einmal fotografierten wir irrtümlich einen Sperling, der sich auch an einen Rohrkolben klammerte. Mein Mann schaffte immerhin ein Foto vom echten Schilfrohrsänger (links unten Original, rechts Ausschnitt). Die Enten ließen sich erheblich einfacher knipsen 😉

Während unsere Männer auf der Holzterrasse des Lokals blieben, brachen Brigitte und ich auf zu einer Teich-Runde. Dabei versuchten wir noch weitere Fotos des Schilfrohrsängers aufzunehmen, denn man hörte den Ruf mehrerer Exemplare überall im Schilf. Doch wir hatten kein Glück.

Also bat Brigitte am nächsten Tag ihre Freundin Gabi, mir ihre gelungenen Bilder des kleinen Vögelchens für diesen Blogbeitrag zur Verfügung zu stellen. Gabi war einverstanden - und so darf ich euch heute diese schönen Bilder zeigen:

 Fotos des Schilfrohrsängers von Gabi Resch (Danke, Gabi 😊!)

Die bienenfreundliche lila-bühende Pflanze heißt Beinwell (Symphytum officinale). Ihre proteinhaltigen Blätter finden in der Küche Verwendung, z.B. in Teig überbacken. Seit der Antike wurde Beinwell zur Behandlung von Wunden und sogar bei Knochenbrüchen verwendet. Heute ist Beinwell äußerlich bei schmerzhaften Muskel- und Gelenkbeschwerden, Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen sowie zur lokalen Durchblutungsförderung als Arzneipflanze zugelassen. 

Bei unserer Teichrunde sahen wir noch viele weitere Pflanzen - und vor allem auch Wasservögel, wie z.B. diesen eleganten Graureiher (Ardea cinerea) und mehrere Stockenten (Anas platyrhynchos).

 
Auch Stare (Sturnus vulgaris) suchten in der Wiese nach Futter:

Close to the Ground
 
Dem Reiher sahen wir eine Weile bei seinem abendlichen Jagdausflug zu; leider konnten wir nicht beobachteten, dass er Beute machte.


 Fotos von Brigitte


Damit war unsere schöne Niedersulz-Nexing-Tour vorüber - aber der gemeinsame tolle Tag war noch immer nicht ganz zu Ende: Meine Freundin hatte sich noch etwas sehr Nettes für das Geburtstagskind einfallen lassen: Weiße Schoko-Kokos-Kugeln zum "Selberbasteln" 😀! Edi bevorzugt nämlich weiße Schokolade, und früher mochte er gern die weißen Raffaello-Kugeln von Ferrero. Doch wir verweigern seit Jahren den Kauf von Ferrero-Produkten, da fast alle Waren der Firma Palmöl aus tropischen Billiglohnländern enthalten; dafür wird Regenwald abgeholzt. Auch die Haselnussimporte von Ferrero stehen wegen möglicher Kinderarbeit immer wieder in der Kritik.  (HIER noch ein paar weitere Ferrero-Kritikpunkte.) Diese Firma wollen wir definitiv nicht fördern.

Aber Brigitte hatte ein tolles Rezept für selbstgemachte Kugeln à la Raffaello gefunden, und sie hatte schon alles dafür vorbereitet. Das Rezept ist so ähnlich wie dieses, allerdings hat Gitty die weiße Schokolade nicht im Wasserbad geschmolzen, sondern gerieben. Und alle Zutaten waren Bio. Das "Wuzeln" der Kugeln hat großen Spaß gemacht und die Kugeln selbst schmecken ausgesprochen gut. (Unsere Nachbarn meinten sogar "Viel besser als die gekauften Raffaello" und wollten gleich das Rezept 😊👍.)
 
 
Bei einem gemütlichen kalten Abendessen ließen wir den schönen Tag zusammen ausklingen. Und planten dabei auch gleich unsere nächsten Unternehmungen. Teile dieser Ausflüge haben inzwischen schon stattgefunden. Ihr könnt euch also gewiss vorstellen: Ich komme kaum mit dem Erzählen nach! Mal sehen, ob es mir gelingt, beim nächsten Mal die Schilderungen von zwei Touren so zu kürzen, dass ich sie zusammenfassen kann... 😵

Herzliche Rostrosen-Grüße
eure Traude


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style,
Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions,
Garden Affair - bei Jaipur Garden, Close to the Ground bei Jutta,

40 Kommentare:

  1. Nutzt die Zeit, die ihr gemeinsam herumkommt! Ich muss mir langsam eingestehen, dass auch nach kompletter Impfung nicht unser altes Leben zurückkommt. Also werde ich immer wieder mal eure Ausflüge mental mitmachen. Das Angebot ist ja sehr vielfältig.
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Also was ihr so erlebt und wo ihr überall hinkommt und seht, das ist erstaunlich. Schöne Landschaft, interessante Museen, Drehorte - ich musste erst mal nachlesen und schauen bei dir.
    Mittlerweile sind wir vom Frühling in den Sommer gekommen. Gerade wittert es bei mir heftig, tat auch gut nach der drückenden Schwüle schon am Vormittag.
    Selbstgemachte Nascherein schmecken sicher noch mal so gut. Unsere Schwiegertochter macht auch immer Pralinen selbst an Weihnachten.
    Komm gut durch den Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  3. sooo schöne Bilder und tolle Tipps, vielen Dank! Das ist eine Gegend, wo wir selten hinkommen. Ich muss demnächst meinen Mann nach Nexing "schleppen", als Geologe er kennt den Muschelberg natürlich und war mit mir aber noch nie dort, grr :-(
    Auch das Fischlokal klingt sehr verlockend! Und natürlich Niedersulz, seit Jahren will ich hinfahren... ihr in der Pension tut euch leichter!
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Perfekte Momente! Die Kugeln würde mein Mann auch genießen.

    Sonnige Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Was ihr alles auf einem Wandertag erlebt, liebste Traude, schweizer Muschelberge, gespritzte Sundowner, selbstgedrehte Schneebällchen. .....Wieder mal ein sehr informativer und liebevoll zusammengestellter Post.
    Sehr schön.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Gerda

    AntwortenLöschen
  6. Oh, es gibt ja so viel zu sehen heute, ein Ausflug ganz nach meinem Geschmack! Ich bin begeistert von diesem zauberhaften Märchenwald mit seinem Muschelberg, beides wirklich einzigartig! Dann habt ihr vor allem, diesen Schilfrohrsänger so herrlich auf's Bild gebannt und zu guter Letzt hätte ich auch gerne unter diesem Baum am Teich gesessen, um alles zu beobachten und um leise den Tag ausklingen zu lassen!
    Da spielt der Himmelsblick heute nur eine Nebenrolle, obwohl seine Farbe auch eine ganz beachtliche ist?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,

    das muss ja ein wundervoller Ausflug gewesen sein. Herrliche Momente hast Du / habt Ihr eingesammelt. Da wäre ich zu gerne mitgelaufen. Wenn nicht jetzt, wann dann. Das Wetter ist so herrlich.
    Vielen Dank auch für die Verlinkung zu meinem Projekt. Habe mich sehr über Deinen Beitrag gefreut.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. beautiful flowers, wonderful skies and lovely nature photos

    AntwortenLöschen
  9. Warum muss ich jetzt an Braunschlag denken, wenn ich Nexing lese. Viel Ähnlichkeit hat der hübsche Ort, den ihr besucht habt, nicht mit dem fiktiven Filmort.
    Wie kommt man auf die Idee in Österreich ein Tudorschloss zu erbauen? Egal. Gut schauts auf alle Fälle aus. Und wie ich sehe habt Ihr den Ausflug in vollen Zügen genossen. Ganz wunderbare Fotos. Vor allem von den vielen Vöglen sind Euch wieder gelungen. Das ist schon eine hohe Kunst die "Dinger" scharf einzufangen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,
    ihr unternehmt immer so wunderbare Ausflüge, da kann man direkt neidisch werden. Ihr habt aber auch eine tolle Umgebung irgendwie, das mit dem Muschelberg ist ja Wahnsinn. Da gibt es bestimmt viele Häuser, in deren Mauern und Fundamenten Fossilien zu finden sind.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  11. Oh und wieder einiges gelernt.Der Muschelberg und Nexing, jetzt kenne ich das auch. Tolle Geschichte. Auch die mit den selbstgemachten Kokoskugeln! Klasse. Danke für die tollen Fotos, auch an Brigitte!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  12. Sounds like you had an amazing excursion, Traude.

    Everything looks fabulous -- your collages are the coolest!

    AntwortenLöschen
  13. Einfach nur klasse...das war ja auch ein voll gelungener Tag mit so einem schönen, schmackhaften Abschluss. Sehr interessant mit dem Ort und Berg und ich danke dir dass du uns auch das alles so klasse vorgestellt hast. Da hätte ich sofort Lust auf einen Besuch, natürlich mit dem Genuss am Teich sitzen zu können.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  14. What a fabulous day in a beautiful place with good friends! Does it get any better than that? Thank you for sharing the day with us!

    AntwortenLöschen
  15. Über Nexing und Schilfrohrsänger habe ich nie darüber gehört, deswegen, erstmal danke fürs Zeigen!
    Von dem was ich sehe, muss sich das Geburtstagskind über diesen wunderschönen Tag sehr gefreut haben! Klasse! Schöne Fotos, sehr interessante Touren, schöne Landschaften, wunderbare Gesellschaft, was will man mehr?
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,

    wie schon Tradition bei Dir, viele schöne Bilder, da fällt es einem schwer einen Favoriten zu finden :-D

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  17. Bei dem herrlichen Schlossgarten mit den fossilen Muschel fiel mir gleich ein Spaziergang letzten Sommer nach Sanspareil ein. Auch das Restaurant an dem Schilfsee sieht total einladend aus. Sich dort zwei Aperol-Spritz zu gönnen, ist an einem so schönen Tag fast schon Pflicht :))
    Auch bei den Schildern hast du wieder üppige Beute gemacht. Da sind tolle Sachen dabei, aber auch mir gefällt das gesundheitsspezifische am besten. Wirklich eine schöne Wortspielerei und ich lasse dir gleich mal ein ganz liebes und herzliches Dankeschön hier. Freue mich immer sehr über deine Funde.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  18. que bonitos paisajes, y esa cerveza en ese entorno es lo mas 💜💜💜

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,

    der Tipp von eurer Ausflugsberaterin war Gold wert, wenn ich das mal so sagen darf.
    In dem Landschaftspark konntet ihr herrlich wandern und habt so viel entdecken können.
    Das ist ein richtiges Paradies für Vögel jedweder Art, besonders auch wegen der Wasservielfalt dort für Wasservögel.
    Ich glaube, ich hätte mich von diesem Landschaftsgarten gar nicht mehr trennen können.
    Wie gut, dass Brigitte vogelkundig ist und euch den rufenden Vogel im Schilf benennen konnte, er macht seinem Namen ja alle Ehre.:-)
    Aber auch deine Erzählungen rund um das Geschichtsträchtige des Muschelbergs haben mir sehr gut gefallen und konnte wieder etwas Neues kennen lernen. :-)

    Zum Abschluss des schönen Tages ist ein leckerer Drink der perfekte Ausklang.

    Prima, dass auch du deine 1. Impfung hinter dich gebracht hast und für die 2. drücke ich die Daumen für eine Reaktionen.

    Herzliche Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  20. Jetzt wo ich deine Bilder so betrachte fällt mir auf, dass wir dieses Jahr kaum Schnecken im Garten haben, weder die mit Haus noch die ohne. Echt komisch. LG Romy

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude, ja wow, und weiter geht's mi'm schönen Leben! Das denk ich immer, wenn ich Deine Posts über Eure tollen Ausflüge lese und sehe. Die Fotos sind mal wieder spektakulär - der Graureiher im Flug gefällt mir diesmal besonders gut! Und leckeres gibt's auch... Sundowner und Pseudo-Raffaelos... da fällt mir ein, ich hab mal mit den Kiddies zuckerfreie Bio-"Bountys" selbst gemacht mit den guten Kokosraspeln, Stevia und geschmolzener Schoki, die waren auch Weltklasse. man muss es nur machen.
    Und dass Nexing so bekannt unter Geologen ist, war mir neu, liegt aber vermutlich dran, dass ich kein Geologe bin! Aber es ist schon irre, dass da so ein Millionen Jahre alter Muschelberg (Hühnerfutter, my goodness! :-D) einfach irgendwo in Österreich herumliegt...!
    Ein Mauerblümchen bist Du wahrhaftig nicht - schon gar nicht in Deinem orange-grasgrün-gelb-Look! Toll, ich freu mich immer, wenn Menschen so farbenfröhlich herumlaufen, und Dich kenn ich eh nicht anders!
    Dann wünsch ich Dir jetzt noch ein tolles Wochenende mit traumhaften Wetter (bin die ganze Woche in die Arbeit und zurück geradelt, allein das macht fröhlich!)... liebe Grüße und herzhafte Drücker, Maren

    AntwortenLöschen
  22. What a fantastic excursion you had dear Traude! The environment is very fairytale like, great fror a fairytale film. So many shells, who could have thought about that! And your bird photos are stunning, I have never seen herons so near. Thank you for sharing, warm greetings, riitta

    AntwortenLöschen
  23. Thank you for a lovely tour as I sit on my couch listening to the wind bring dust our way. It's been hot and dusty for days. I miss having true nature around me, or at least within distance to visit. This country just keeps removing and cutting trees for more construction. No wonder we have so much heat and dust. Kudos to the Urani family for revitalizing and preserving such a beautiful area. Take care.

    AntwortenLöschen
  24. Hello Traude,
    What a wonderful outing! Beautiful scenery I like the views of the snails, trail, gates and doors. The flowers are pretty. A lovely sky mosaic! The birds are all awesome sightings, I wish I could be there in person seeing them too. Great shots of the Gray Heron, The Bittern, Reed Warbler and the ducks. You found a nice spot to enjoy your drink! Lovely post and photos. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy weekend! PS, thank you for the comment on my blog.

    AntwortenLöschen
  25. Fantastic tour photos as always. Amazed by the beauty you capture.

    AntwortenLöschen
  26. Was für eine Idylle liebe Traude. Ein richtig toller Ausflug. Und dann noch selbst gemachte Pralinen. Die sehen sehr lecker aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  27. How lucky you were to see the Red Squirrel.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Traude,
    sehr schöne Fotos ;) Die Tierbilder (besonders das Eichhörnchen) finde ich super und die Kokoskugeln wären auch was für mich :D *lecker ... Danke für Deinen Beitrag ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
  29. Liebstige "Bald-Omi" Traude,

    wieder einmal muss ich mich für meinen verspäteten Kommentar entschuldigen. Es ist alles in Ordnung, aber ich habe sowohl privat als auch vor allem beruflich wahnsinnig viel um die Ohren und beneide Euch ein wenig um Euer Pensionistendasein. Aber genug der Jammerei, ich freue mich für Euch auch sehr über tollen Ausflüge und dass ich ein wenig virtuell daran teilhaben darf.

    In Niedersulz war ich schon vor einigen Jahren. Dafür muss ich gestehen, dass mir Schloss Nexing und der Nexinger Muschelberg unbekannt waren. Muschelablagerungen aus dem Sarmat sind für mich zwar nichts neues, aber diese riesige Ansammlung ist schon etwas ganz besonderes.
    Unheimlich gemütlich sieht der Sundwoner auf der Teichterrasse aus. Was für ein Ambiente, um auf Edi´s Geburtstag anzustoßen!

    Lass ihn von mir sehr herzlich grüßen, nachträglich auch von mir alles Gute!
    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  30. Such a wonderful, perfect, post!! Rich in history, fun, and beauty!!
    Thanks, as always, for taking time out to share with us and link in!!

    AntwortenLöschen
  31. WAS... für eine Gegend!
    Gerade heute habe ich wieder Fotos von Österreich ausgegraben. Das wäre früher meine Wahlheimat gewesen. Wer weiß, ob ich es noch einmal dorthin schaffe.

    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  32. Wow, what gorgeous scenery! You definitely made a good decision to go.

    I'm happy you chose to share your link at 'My Corner of the World' this week!

    AntwortenLöschen
  33. Hallo liebe Traude,
    bei dir gibt es wieder so viel Erlebnisreiches zu sehen...deine Freundin hat ja einen wahren Fundus an tollen Informationen für gelungene Unternehmungen in der Natur. Klasse, dass ihr zu viert so aktiv seid und gemeinsame Freude daran habt. Die Collagenformate sind wieder sehenswert.
    Eine gute neue Woche wünscht dir Marita

    AntwortenLöschen
  34. Vielen lieben Dank für das Mitnehmen zu diesen schönen Orten liebe Traude. In Gedanken habe ich Dir zugeprostet mit einem Aperol. Den trinke ich auch immer mal ganz gerne ;-) Zu Deiner Mail melde ich mich nochmal ;-)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  35. Ich staune wie Unternehmungslustig ihr seid. Immer wieder an so schönen Orten unterwegs und zum Glück immer die Kamera dabei. Dann haben wir Leser auch etwas davon, Danke.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Traude, das ist ja wirklich ein interessantes Ausflugsziel! Von Nexing hatte ich bislang noch nie etwas gehört. Sobald wir wieder etwas mobiler sind, wäre das für die Kinder bestimmt sehr interessant. Danke für den Tipp.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  37. Traude - you are such a wonderful addition to Mosaic Monday! We hear bitterns on our lake every day, but it is VERY difficult to get pictures - well done to you! You had a fabulous spot for your beverages! I am very good at hearing birds, but not nearly as good at seeing/photographing them! The pictures of the heron are wonderful!!! And now I am off to have something sweet for dessert!

    AntwortenLöschen
  38. Na, da hab ich dann wieder etwas dazu gelernt. Ein Berg aus Muscheln ... sehr interessant. Aber wie man sieht, hat der Ort auch noch andere Schätze zu bieten.
    Danke für die schönen Fotos.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Traude,
    wieder einmal ein sensationell toller Beitrag von dir!
    Vorallem super gefallen haben mir die total gelungenen Tierbilder von dir ♥
    Ganz liebe Grüße, Janina

    AntwortenLöschen
  40. da braucht man wirklich nicht in die Ferne reisen
    wenn man solche "Kostbarkeiten" vor der Türe hat
    sehr schön und interessant was ihr alles gesehen habt

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!