Donnerstag, 18. Februar 2021

Zwei Ausflüge und ein Blümchenkleid 😊

Servus ihr Lieben!

 

[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Maurer Wald:
Heute möchte ich euch zunächst Bilder von einem Ausflug zeigen, den wir mit meinem Bruder und "seinen Hundsis" *) unternommen haben. Mein Bruder hat bis zu seiner Pensionierung Geschichte unterrichtet, also wusste er auch einiges Historisches über den Maurer Wald zu erzählen.

*) Es handelt sich dabei um seine Labrador-Hündin Kira und um die befreundete Jack-Russel-Dame Buffy. Manchmal ist auch noch der ebenfalls befreundete Berner Sennenhund Luiz mit von der Partie, aber diesmal nicht.

Unser Spaziergang durch den Maurer Wald in Wien führte uns unter anderem auf den Wilden Berg zur Antonshöhe, wo in den 1920er-Jahren bei Sprengarbeiten jungsteinzeitliche Gräber und Stollen eines ehemaligen Steinbruchs entdeckt wurden.*) Insgesamt wurden vier Schächte freigelegt, in denen um 5000 v. Chr. Hornstein gewonnen wurde. Hornstein wurde als Werkzeugrohstoff zur Erzeugung von Faustkeilen, Klingen, Schabern und Spitzen für Pfeile und Speere verwendet. Wenn ein Schacht ausgebeutet war, wurde er zur letzten Ruhestätte für verstorbene Jungsteinzeit-Bergleute und ihre Angehörigen. 

*) Erst vor kurzem habe ich euch HIER über unseren Besuch des Salzberg-Hochtals mit dem Gräberfeld aus der Älteren Eisenzeit erzählt. Und nun also ein weiterer Fundort historischer Grabstellen...

Hier seht ihr unter anderem: meinen Bruder mit Kira und Buffy (Leckerli-Time 😋); das Rasthaus "Zur Schießstätte"; 
die vom "armen Schlucker" errichtete Mauer des Lainzer Tiergartens.

Außerdem erfuhren wir, dass sich am Wilden Berg schon vor dem Ersten Weltkrieg ein Schießplatz befunden hat, der nach Kriegsende zunächst aufgelassen wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde am Georgenberg - ebenfalls im Maurer Wald - mit dem Bau einer Luftnachrichtentruppen-Kaserne begonnen und auf dem Wilden Berg abermals ein Schießplatz für die Soldaten errichtet. Außerdem waren hier Flak-Gräben ausgehoben worden. An diese Zeiten erinnern noch einige (inzwischen mit Bäumen bewachsene) Hügel und Gräben, ein paar Mauerreste, der so genannte Pappelteich - und außerdem der Name eines Rasthauses am Wilden Berg: "Zur Schießstätte".

Und wir lernten, dass die 22 Kilometer lange Mauer rund um den Lainzer Tiergarten, an der man dort ein Stück entlang geht, angeblich für das geflügelte Wort vom "armen Schlucker" verantwortlich ist: Die Mauer wurde in kaiserlichen Zeiten von einem gewissen Herrn Philipp Schlucker errichtet, der sich verkalkuliert hatte und durch den Mauerbau in den Ruin getrieben wurde. Seither, so heißt es, spricht man vom „armen Schlucker“, wenn jemand kein Geld mehr hat.

Zum Weiterlesen:

Der Steinbau mit dem Wappen gehört zur 2. Wiener Hochquell-Wasserleitung; auf dem mittleren Foto seht ihr die Lichtung 
bei der Antonshöhe; der Hügel gegenüber des Wilden Berges liegt schon in Niederösterreich.

Frau Rostrose auf der Antonshöhe - und Herr Rostrose, der wärmende Sonnenstrahlen genießt; 
auf dem Foto oben links seht ihr ein Stück der langen Mauer des Lainzer Tiergartens

Der Pappelteich ist ein künstlich angelegter Teich im Maurer Wald. Es handelt sich dabei um ein stehendes Gewässer in einem gemauerten Becken. Er wurde um 1940 als Badeanlage für die Bewohner der  Luftnachrichtentruppenkaserne ausgebaut. Inzwischen ist dieser Teich samt Umgebung ein wichtiger Lebensraum von Pflanzen und Tieren - wie Seerosen und Armleuchteralgen, Frösche, Kröten, Ringelnattern etc. 
 
Beim Pappelteich ließen wir die Hundsis ein bisserl "frei toben", was ihnen unheimlich viel Spaß machte (wie man sieht). Kira und Buffy sind gute Freundinnen - aber ihre "Schaukämpfe" haben es in sich!


Am Georgenberg, auf dem Areal der ehemaligen Luftnachrichtentruppen-Kaserne, befindet sich die Wotrubakirche - eine Mitte der 1970er-Jahre nach Entwürfen des Bildhauers Fritz Wotruba und Plänen des Architekten Fritz Gerhard Mayr aus Betonblöcken erbaute römisch-katholische Kirche
 
Das Gebäude ist stilistisch dem Brutalismus zuzurechnen - tatsächlich, der heißt so! 😃 - diese Bezeichnung wird vom französischen Begriff béton brut (roher Beton, Sichtbeton) abgeleitet. Ich selbst bin keine Freundin dieses Stils, und diese Kirche war auch von Baubeginn an heftig umstritten, doch sie ist ein beliebtes Ausflugsziel von Kunstinteressierten.
 

In der Nähe der Wotrubakirche befindet sich der Sterngarten, eine als Freiluftplanetarium dienende, fast 1 Hektar große Anlage:

Die folgenden Aufnahmen stammen von einem weiteren Ausflug, nämlich von einem

Wald- und Wiesen-Spaziergang entlang der Fischa:
Die Fischa-Dagnitz ist ein Nebenfluss der Donau im östlichen Niederösterreich. Sie entspringt im Gemeindegebiet Haschendorf, und der Fischa-Ursprung wurde erfreulicherweise zum Naturdenkmal erklärt. In diesem geschützten Bereich gibt es sechs Quellen mit hochwertigem Wasser. Außerdem leben hier zahlreichen Kleinlebewesen - und eine Schneckenart ist sogar weltweit nur an dieser Stelle, also beim Ursprung der Fischa-Dagnitz, zu finden, nämlich die sogenannte Quellschnecke ("Belgradiella pelerei").

 


An vielen Stellen sieht der Fluss sauber aus, und es leben hier z.B. auch zahlreiche Forellen und Saiblinge. Umso trauriger finde ich es, dass ich auch  in diesem Gewässer Müll gefunden habe - um genauer zu sein, sogar regelrechte Müll-Inseln (siehe folgene Collage)!

Pro Minute landet etwa eine LKW-Ladung Plastik im Meer, und eine PET-Flasche braucht bis zum Zerfall 450 Jahre. Über kurz oder lang wandern auch diese Flaschen ins Meer, wenn sie niemand birgt. 

Collagen wie diese sende ich daher per Mail an die für das Gebiet zuständigen Gemeindepolitiker, damit sie sich um die Entsorgung des Mülls / Reinigung der Gewässer kümmern können.


 
Außerdem gehe ich mit meinen Müll-Collagen regelmäßig (und absichtlich) den leitenden Mitarbeitern der WKO (Wirtschaftskammer Österreich) auf die Nerven, denn ich schicke ihnen ungefähr im 2-Wochen-Rhythmus eine Mail mit meinen neuesten "Funden". 
 
Die WKO ist hauptverantwortlich dafür, dass in Österreich noch immer kein Pfand für PET-Flaschen und Alu-Dosen eingeführt wurde. Mit meinen Mails protestiere ich dagegen - und sende diese in Kopie außerdem an den Kanzler, Vizekanzler, die Umweltministerin und einige andere Politiker. Bisher habe ich als Antworten überwiegend leere Versprechungen erhalten, doch ich bleibe am Ball, denn ich möchte nicht in einer Welt leben, in der ein Anblick wie der obige von den Entscheidungsträgern geduldet (und naturliebenden Menschen somit stillschweigend zugemutet) wird.
 
Solltet ihr in Österreich leben, wäre ich euch sehr dankbar für eine Unterstützung / Verstärkung meines Protests, indem ihr z.B. Fotos von gefundenen Plastikflaschen und Dosen oder schlichtweg euren Protest gegen die Verhinderung von Pfand auf solche Gebinde an die folgenden Mail-Adressen sendet:
Karlheinz Kopf, Wirtschaftskammer-Generalsekretär: karlheinz.kopf@wko.at
Thomas Fischer, Wirtschaftskammer-Umweltexperte: Thomas.Fischer@wko.at
 
Nun wenden wir uns aber wieder schöneren Anblicken zu: 


Während mich der Anblick der Müllinseln hochgradig frustriert hat, hat mich manches andere bei diesem Ausflug mit Glücksgefühlen erfüllt - vor allem das beinahe frühlingshafte Vogelgezwitscher - und die Sichtung manch eines kleinen "Sängers" im Geäst der Bäume. 

Manche von ihnen konnte ich sogar fotografieren - zum Beispiel diesen hübschen Kleiber. (Dass es sich um einen Singvogel namens Kleiber - auch Spechtmeise genannt - handelt, habe ich übrigens erst vor kurzem gelernt - nämlich durch diesen lesenswerten Beitrag im Blog Ein Fachwerkhaus im Grünen! Wie schon so oft, kann ich nur sagen: Bloggen bildet!)

 

   

Auch zwei Kohlmeisen ließen sich von mir ablichten:


 

Außerdem habe ich bei diesem Spaziergang wieder schöne Himmelblicke eingesammelt:

Outfit vom Besuch bei Edis Schwester:
Zum heutigen Schluss bekommt ihr noch das in der Überschrift genannte Blümchenkleid zu sehen. So war ich gekleidet, als wir neulich meine Schwägerin besuchten. Das Kleid ist zwar nicht neu - ich habe es euch z.B. schon in diesem Posting von 2014 gezeigt - aber ich finde, es verbreitet mit seinem Muster schon eine recht nette Frühlingsstimmung. Das passt alle Jahre wieder. 
 
Im übrigen werdet ihr "neue" Kleidung an mir ohnehin nicht mehr sehr oft sehen, ich versuche ja schon seit ein paar Jahren Ressourcen zu schonen und deshalb möglichst ohne (oder mit sehr, sehr wenigen) Neuankäufen auszukommen. Aber natürlich mische ich trotzdem weiterhin gerne bei modischen Linkups mit - unter anderem demnächst bei Marens Colour Energy BLAU.

 
Blau sind an diesem Outfit nicht nur einige der Blümchen, sondern auch die Ohrringe und die Kette. Demnächst werde ich euch noch ein paar weitere rostrosige Kleidungs-Kombinationen mit sehr viel mehr BLAU zeigen.

Bis dahin lasse ich euch herzliche Grüße da und bedanke mich sehr für all eure wunderbaren Kommentare zu  meinen vergangenen beiden Postings Fahrt mit der Salzbergbahn und Hallstatt-Museum - Salzkammergut 2020 sowie Ausflug in den Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel.

 

Auf bald und alles Liebe,
Traude


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche,
Artis Schilderwald-Linkup, Heidis Aktion Himmelsblick
Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style,
Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions,
Garden Affair - bei Jaipur Garden, 

 



Kommentare:

  1. Hello Traude,
    Very nice pictures. Very special to see the winter with the snow. Wonderful images.
    And nice pictures of the different birds. Fantastic.

    I hope the Zoo will be open soon, so I can make new pictures....pffff...!!

    Greetings and a big hug,
    Marco

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schönes Bild vom Kleiber... Hier habe ich Jahre keinen mehr gesehen
    Ich lasse dir liebe Küschelbüschels da
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude, in Deinem Beitrag ist alles vertreten, vom Winter bis zum Frühling. Sicher war es für Euch interessant aus berufenem munde etwas über diesen Wald zu erfahren. besonders haben mir die tobenden Hunde gefallen, es siht gefährlicher aus als es ist bei den Grimnassen. Die Vögelchen sind auch allerliebst und finden hoffentlich genug zum Picken.Das blau geblümte hast Du gut abgestimmt mit Kette und Ohrgehänge.
    Lieben Gruss zu Dir und bleibe gesund, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traud, schön von Dir zu lesen. Und noch besser, dass Ihr beiden hübschen wieder zu wunderbaren, rasanten, stürmischen, lebendigen Ausflügen die Gelegenheit hattet. Und das auch noch bei so wunderbar blauem Himmel.
    Das Kleid ist wirklich hübsch. Macht Dir alle Ehre und lockt den Frühling hoffentlich bald herbei.
    BG und bleibt gesund
    Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Traude,ihr seid ja sehr aktiv mit Euren Ausflügen - und ein bisschen Schnee ist ja auch noch übriggeblieben. Bei uns knabbern die hohen Temperaturen an der Schneedecke- meine geliebte selbstgespurte Langlaufloipe quasi vor der Haustüre hat gestern ihre wohl letzte Benützung erfahren. Sehr schöne Aufnahmen wieder mal, liebe Traude - nun- bis auf den leider auch bei uns immer wieder -und leider muss ich wohl feststellen, vermehrt vorkommenden Müll. Und bei Traude kann man ja auch immer was lernen - z.B. den armen Schlucker - jetzt weiss ich, wo das herkommt. Danke.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Gerda
    Für den Blauen Post bei Maren wird mir sicher auch noch etwas einfallen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Der Kleiber ist wunderschön. Hätte ihn auch nicht bennenen können.

    Ja, wenn Hunde toben, hört sich abenteuerlich an und sieht aus, als ob gleich das Blut spritzt. Und dann laufen sie einfach irgendwann weiter. Paul tobt so auch mit mir. Als er das erste Mal mit gefletschten Zähnen knurrend auf mich zu lief, war ich etwas unsicher, wie das endet. Als Ersthundehalterin kannte ich das nicht. Aber ich dachte mir: Wer kämpfen will, dem stelle ich mich entgegen. War richtig und wir hatten beide Spaß. Fremde Leute gucken da schon mal entsetzt ...

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön und interessant dein Post. Danke für die Geschichten des "armen Schluckers" und des Brutalismus ;)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Ausflüge habt ihr unternommen, und das bei traumhaft blauem Himmel.
    Schöne Fotos hast du zusammen gestellt (abgesehen von denen mit dem Müll, das Problem scheint aber überall das gleiche zu sein, Gehirnlose "Schweine" gibt es überall)

    Ja, wenn Hunde spielen, kann es hoch hergehen. Da werden dann gelegentlich auch die Zähne gezeigt.

    einen schönen Tag wünscht dir gabi - kraul Nina und Maxwell von mir

    AntwortenLöschen
  9. bloggen bildet und man kann ganz schön viel Neues erlernen und erfahren - du sagst es liebe TRaude, ich bei dir
    immer wieder!
    Da ich nicht in Österreich wohne kann ich leider auch deine Pedition zwecks Müllentsorung nicht mit unterstreiben...finde es aber mehr als löblich, sicher von anderen seltener dass du so am Ball bleibst und die Obrigkeit bereit bist nicht nur einmal zu " nerven" indem du sie unterrichtest dass es Mitbürger nicht nur stört sondern ein ganz dicker Dorn im Auge ist.
    Steter Tropfen höhlt den Stein - sage ich dazu wenn mir etwas so am herzen liegt wie dir...
    wieder wunderbare viele Informationen und tolle Bilder...
    allerdings wäre ich in diese Kirche mit dem unpersönlich kühlen Ansehen von außen auch nicht hinein und besucht..
    ich mags auch kirchlich doch mehr romanisch, allenfalls ein gefälliges Gotik.
    bei den Hundespielen zu zweit wäre mir bei den beeindruckenden Bildern in Natura allerdings denn dann doch ein wenig das Fürchten gekommen, hatte keiner Angst von euch dass die Stimmung nicht umkippt?
    ich sag ja immer wieder unterwegs Ihr Bede und immer findet ihr ein tolles Ausflugsziel, hoffentlich - bis Ende des Jahres auch überall zumindest im kleinen Kreis und mit Abstand wieder möglich damit man den Anblick nicht verlernt wie schön es auch vor der eigenen Haustür doch ist...
    herzlichst ein lieber Gruß angelface..
    hier hats endlich getaut...so scheint der Hauptwinter vorbei zu sein..

    AntwortenLöschen
  10. Vogelgezwitscher ist natürlich wesentlich schöner als solche Müllberge mit Plastik. Da gebe ich Dir recht. Ansonsten schöne Ausflüge in die Natur.

    Dein Blümchenkleid macht Lust auf Frühling.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hi Traude
    I’m glad to hear from you and thank you for writing on what you liked in my blog. It's great to know u visited our city and being frank about what you liked and not. Of course, as a nature lover, I hate the attitude of our people throwing trashes wherever they think and uncared about the plastics destroying the ecosystem. Whenever I go out, I keep an eye on my family to prevent them from littering but it happens sometimes beyond my control.

    Btw. The Veedur dam isn't that popular or an important place to visit other than those like to visit for a day trip. I hope you enjoyed the places in Chennai from your trip. Pandemic really hit us hard and for 5-6 months, when the spreading of the virus was at high, personally we lost the income for those months, but now the situation is almost back to normal and other than limitations for public gathering the lockdown is relaxed almost. Except for the states of Kerala and Maharashtra, the pandemic situation is almost under control and daily counts were about 10000. Hope you and your family are staying safe in Austria. Will comment on your post later as i am hurrying to sleep.

    Thank you again for the visit and comment :)
    Take care

    AntwortenLöschen
  12. Ha Du trägst Schwarz mit Blau. 😁
    So tolle Fotos wieder. Toller blauer Himmel, toller Ausflug. So süß wie die beiden Hunde das auch genießen 😌.
    Ich beneide Dich um die tollen Ausflüge, mir fällt gar nicht ein wohin und wann unser letzter Ausflug war. ßi h glaube das war im Herbst. Ansonsten die kleinen Gassirunden. Aber unser Wetter hier war auch echt furchtbar. Morgen aber wird es herrlich, Frühling🌸 Dann eine Gassirunde mit Laila. Göga ist ja arbeiten samstags.
    Plastik in der Natur ist furchtbar und es ist schön die schönen Fotos zu sehen, aber ich freue mich auch über die Authentizität.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  13. Wieder so ein schöner Ausflug liebes Röslein, eure "Fotoreisen" sind einfach immer ein Genuss. UND lehrreich. Den Ursprung von "armer Schlucker" habe ich nicht gekannt. Großartig sind die Hundespielfotos - die beiden hatten offensichtlich wirklich ihren Spaß. Was kann ich mich auch immer ärgern, wenn ich Dosen und Flaschen und anderen Müll in der Natur sehe. Offensichtlich sind die Leute vom Tragen der vollen Flaschen etc. immer so geschwächt, dass sie es nicht mehr schaffen, das Leergut mit nach Hause zu nehmen. Grrrr. Süß, dein Blumenkleid. Steht dir gut. Einen dicken Drücker und liebste Grüße aus einem sonnigen und morgens frostigen Klagenfurt
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude, ich bin immer wieder beeindruckt von Deinen "Natur - und Tierfotos"! Der Kleiber, die herrliche Landschaft, na gut: selbst den Müll hast Du toll fotografiert... finde ich übrigens klasse, dass Du den Entscheidungsträgern so auf den Keks gehst mit Deinen Fotos und Mails! Durch permanentes Nerven kommt man auch ans Ziel, dass wissen schon Kinder :-))))
    Auch die Fotos von den "wrestlenden Kampfhunden" sind klasse, das sieht richtig gefährlich aus! :-) Schön, dass Ihr so viele Spaziergänge und Ausflüge macht, und dann auch noch so tolles Wetter dazu habt. Ich bin jetzt so richtig durchgefroren und reif für den Frühling (zumindest mal ein paar milde Tage zwischendurch wie heute, morgen und nächste Woche, darauf freu ich mich!).
    Danke für Dein Blau! Das Blümchenkleid ist sehr süß und hat einen tollen Ausschnitt! Und weil Du gefragt hattest: ich unterscheide Blau und Indigo hauptsächlich in der Helligkeit, das kommende Blau im Post ist ein Mittel- bis Hellblau. Und Indigo umfasst für mich alle dunklen Blautöne, wie Mitternachtsblau, Ultramarin, "Yves-Klein-Blau". Streng genommen ist es leicht lila getönt, aber so einen Farbton findet man selten. Marine- und Royalblau (die ich nicht so mag) gehören für mich eher zu "Blau" als zu "Indigo". Marineblau ist für mich der "Brutalismus der Farben", sozusagen :-DDDDD Und Tannengrün... aber davon sprachen wir ja schon ;-D
    Also, Du merkst schon, Brutalismus ist auch nicht so meins... öööhhm, gibt's das auch in der Psychologie? Dann würde ich manchmal schon dazu tendieren... :-))))
    Hab ein wunderbares Wochenende und fühl Dich herzlich gedrückt! Maren

    AntwortenLöschen
  15. Da habt ihr wieder bei schönstem Wetter interessante und motivintensive Ausflüge unternommen.
    Der Müll ist natürlich davon ausgenommen. Hast du eigentlich schon mal eine Antwort auf deine regelmäßigen mails erhalten, oder haben sie dich per Junk-Filter gleich aussortiert und lesen deine mails gar nicht erst?
    Die Hunde hatten auf jeden Fall auch ihren Spaß, wie man sieht.

    Frühlingshafte Grüße zum Wochenende
    Arti

    AntwortenLöschen
  16. Da hatten die Hunde aber Spaß! Danke für die wunderbare Bilderrunde. So kann man doch im Moment wenigstens in Bildern reisen.
    Das Blümchenkleid steht dir gut.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  17. It was just a delight scrolling down those fabulous photos!

    You look fantastic in that pretty floral dress, Traude!

    AntwortenLöschen
  18. Das waren interessante Infos vom Maurer Wald, die ich nicht alle kannte... und oft denke ich beim Spazierengehen an deine anklagenden Fotos von Müll in der Landschaft, eine gute Idee, die "Funde" zu fotografieren, lg

    AntwortenLöschen
  19. Hello, Traude
    I always enjoy your beautiful landscapes, the church is unlike any I have seen. It is fun for the dogs to run free, I hope they are play fighting. The birds are beautiful, I do love all the nature scenes and photos. It is always sad to see trash left behind, people do not care about our planet. You do look pretty in your dress, lovely collection of photos. Thank you for sharing your post. Take care, enjoy your new week ahead! PS, I appreciate your comment too.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Traude

    Dein Blümchenkleid ist super! Und den Kleiber habe ich zwischen all den vielen schönen (auch brutalen) Fotos ebenfalls erspäht.

    Eine gute Woche dir!

    Regula

    AntwortenLöschen
  21. Liebstige Traude,

    unbekannterweise herzlichen Dank an Deinen Bruder. Ich kannte weder die jungsteinzeitlichen Gräber auf der Antonshöhe, noch den Schießplatz aus dem ersten Weltkrieg und wusste schon gar nicht, woher das Ausdruck "armer Schlucker" kommt. Ehrlicherweise dachte ich immer, dass es ein Trankler wäre, der sich keinen Alkohol mehr leisten kann ... ;-)
    Wenn ich diese Müll-Inseln sehe, werde ich auch immer wütend. Ich hoffe auch, dass der Pfand eingeführt wird, bin mir aber nicht ganz sicher, ob es als Motivation, umweltbewusst zu handeln, wirklich reicht. Aber auf jeden Fall ein guter Ansatz!
    Die Wotrubakirche sehe ich auch ambivalent bzw. bin ich auf gut Wienerisch im "Wigelwogel". Sie gefällt mir nicht wirklich, ist aber auf der anderen Seite nicht ganz uninteressant.
    Auf jeden Fall ist Dein Blümchenkleid interessant! Nein, viel mehr als das ... es ist entzückend, steht Dir ganz hervorragend und Du siehst darin bezaubernd aus!

    Schönen Sonntag-Nachmittag und feste Drücker!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  22. Such beautiful photos and I enjoyed to see the dogs play, although in one picture the bigger one looks very fierce & frightening. I would not have thought that you have such modern concrete churches! We have some in Finland and am not so fond of them. Too bare to my taste. Thank you for this wonderful photo report Traude.

    AntwortenLöschen
  23. Hi Traude! :) You look so pretty in that dress. :) I love seeing the photos in the woods and of course, the dogs playing! Nothing is sweeter to me than seeing dogs having fun! :)

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    die Geschichte zum Maurer Wald fand ich sehr interessant, ich wusste auch nicht, woher der Spruch armer Schlucker kommt, und an eine Mauer hätte ich in dem Zusammenhang wirklich nicht gedacht.
    Die beiden Hunde sind wirklich süß. Ich liebe Hunde.
    Der Müll ist furchtbar, ich verstehe nicht, wie man seinen Müll einfach so in der Natur lassen kann. Das ist erschreckend. Hier bei uns sehr ich leider auch immer mal wieder wilde Müllentsorgungen.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  25. Ach ist es schön diese Freude von den Hunden zu sehen...da hatte ich förmlich sofort laufende Bilder vor Augen, toll von dir "erwischt" Gleichzeitig die Freude über die schönen Ausflüge auf die du uns mitgenommen hast. Einfach klasse und gleich dabei auch wieder T’s eingefangen für welche ich danken möchte.

    Wirklich schön finde ich den Bau der Kirche auch nicht, aber ich denke wenn man davor steht haben auch solche Betonklötze etwas interessantes.

    Schlimm immer wieder wenn man solchen Müll entdeckt und das es immer noch Menschen gibt die meinen sich allem überall so einfach entsorgen zu müssen. Den würde ich ihr zu Hause auch liebend gerne zumüllen damit sie mal kapieren wie sowas ist.

    Ich freue mich dass du wieder mit dabei bist und wünsche dir noch einen schönen Wochenstart.

    Liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  26. My goodness, you found a lot of creatures and fabulous things to photograph in the woods! I enjoy the little bits of history that go along with them.

    It's great to see your link at 'My Corner of the World' this week!

    AntwortenLöschen
  27. Thanks so much for sharing your part of the world! Your birds are a great addition to I'd Rather B Birdin' this week.

    ~Anni @I'd Rather B Birdin'

    AntwortenLöschen
  28. Hab Dank für die herrlichen Bilder und daß Du uns auf diesen schönen Ausflug mitgenommen hast. Die Bezeichnung "armer Schlucker" wird viel genutzt, interessant zu lesen, wo der Ursprung war. Der Stil des Brutalismus hat seinen Namen zu recht verdient. Wie kann man so etwas planen und dann tatsächlich umsetzen. Und dann noch als Kirche. Mir erschließt sich das nicht.
    Dir eine gute Woche!
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  29. Von den Himmelsblicken bin ich begeistert, von dem Müll in der Umwelt nicht!
    Ich finde es gut wenn du diese Funde meldest, aber ob das Plastik dann auch beseitigt wird? Die Kleiber-Vögelchen sind hübsch, das rötliche Gefieder ist mir bei diesen Vögeln noch nie aufgefallen? Der seltsame Baustil dieser Kirche trifft nicht meinen Geschmack, das monströse Bauwerk ist aber trotzdem ein Hingucker, so etwas sieht man nicht alle Tage! In dem Kleid auf der letzten Collage, gefällst du mir aber auch ganz gut.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  30. Was für tolle Bilder. Sie sind wirklich bei Kaiserwetter entstanden.
    Außerdem berichtest Du wieder sehr interessante Dinge. Wusste nicht, woher der Begriff "armer Schlucker" kommt. Dein Einsatz für die Umwelt ist wirklich bewundernswert.
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  31. Da gibt es bei dir ja noch mal Schneebilder zu schauen liebe Traude. Zum Glück bei uns Vergangenheit, der Frühling ist im Anmarsch.
    Die Hunde haben wohl den größten Spaß im Schnee - und Kinder. Nur wir sind älter und somit vorsichtiger geworden :-)
    Kleiber kann ich hier das ganze Jahr lang am Birnenbaum beobachten. Sie erinnern mich mit dem schwarzen Streifen am Kopf immer an den Filmhelden Zorro :-)
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  32. Herrliche Impressionen, liebe Traude...dieses Blau in allen Variationen ist fantastisch. Und auch die Bilder der beiden herumtollenden Hunde sind so nett anzusehen.
    Lieben Gruß und hab einen gemütlichen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,

    was für schöne winterliche Fotos. Ja, dass die Hundis Spaß hatten das sieht man, aber zimperlich darf da keiner sein, die Zähne sahen zum Fürchten aus :-))))) Ja, der Müll das ist schon echt traurig. Auch mit den Zigarettenkippen wird so umgegangen und so werden viele Liter Wasser verunreinigt. Meine Mama hat heute eine ganze Kehrrichtschaufel voll vom Gehsteig vor ihrer Haustüre bis zur Garage aufgekehrt, nur Zigarettenkippen. Ich weiss nicht warum man nicht seine Plastikflasche wieder mit nach Hause nehmen kann oder in den nächsten Mülleimer werfen kann, dafür habe ich kein Verständnis.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Traude,
    die Fotos von den Hundis und Piepmätzen haben mich sehr begeistert,
    eine Augenweide pur.
    Deine lehrreichen Informationen sind auch wieder etwas Besonderes. Tja,
    die Unvernunft der Menschen zum Übrigen werde ich niemals verstehen
    können. Das zeigt sich ja auch besonders in dieser Pandemie-Zeit.
    Hab auch heute wieder einen sonnigen Tag, sende Dir liebe Grüße,
    Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  35. Ach, das sieht wieder wunderbar aus. Danke für die schönen Fotos uns fürs Mitnehmen. Sehr schön zu sehen, wie viel Spaß die Hunde hatten.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  36. was für schöne.. interessante und informative Ausflüge
    herrliche Bilder habt ihr mitgebracht
    den Hunden hat es anscheinend auch gefallen ;)
    ja der Müll..
    ich ärgere mich immer über die Unmengen an den Autostraßen
    es ist zwar meist Papier
    aber gerade jetzt wo die Vegetation niedrig ist fällt es auf
    warum muss man den Dreck denn aus dem Fenster werfen
    man muss ihn ja nicht mal tragen :(
    gestern war die Straßenmeisterei dabei den Müll einzusammeln..alles haben sie aber auch nicht weggemacht

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude,
    ja, bloggen bildet ... ich kannte die Herkunft des armen Schluckers bisher nicht, danke für die Erläuterung. Bewundert habe ich Deine rasanten Bilder über das Hundetoben ... sehr ausdrucksstark. Es ist immer viel los bei euch ... genauso stelle ich mir mein Leben nach der Arbeit auch vor. Genießen ... möglichst jeden Moment ... viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  38. Danke für den schönen Spaziergang durch den Maurer Wald, und prima, dass ihr einen Fachmann für Geschichte dabei hattet, so erfährt man natürlich viel Interessantes.
    Und wie man sieht, haben sich eure Hunde auch sehr wohl gefühlt :-)
    Das mit dem Müll ist wirklich schlimm. Wir haben heute bei unserem Waldspaziergang auch einen Müllberg gesehen - direkt neben dem Weg. Ein Spaziergänger hatte dort schon einen Zettel angebracht, dass er die Polizei verständigt hat.
    Den Kleiber hast du toll fotografiert. Dass er auch Spechtmeise genannt wird wusste ich nicht.

    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  39. Habe ich schon erwähnt, dass ich euch gerne auf euren Touren begleite? Was für wundervolle Fotos wieder, ich freue mich für euch!
    Vielen Dank auch für die Informationen, die den Fotos beiliegen. Ich liebe es, neue Dinge zu lernen und heute habe ich viel aus deinem Artikel gelernt – Brutalismus als Baustil z.B. noch nie davon gehört!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  40. Sieht ganz danach aus, als würde auch bei euch der Winter langsam vom Frühling vertrieben!
    Und Schilf finde ich ja irgendwie immer total faszinierend... den fotografiere ich auch richtig gern. :)
    Scheint als hättet ihr eine richitig schöne Zeit in der Sonne verbracht. :)

    AntwortenLöschen
  41. Beautiful photos Traude. The birds and the dogs. Greetings Caroline

    AntwortenLöschen
  42. Moin liebe Traude,
    was für ein schöner Spaziergang und herrliches Wetter hattet ihr auch.
    Auch die Hunde hatten ihren Spaß, man sieht das sie sich richtig wohl fühlen.
    Das ist wirklich schlimm an manchen Stellen mit dem Müll. Gerade im Wald oder abgelegen Stellen wo sie sich unbeobachtet fühlen, da liegt immer sehr viel. Ich könnte mich auch jedes mal drüber aufregen.
    Oh wie schön... ein Kleiber, den sehe ich hier bei uns nur sehr selten.

    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  43. As always, breathtaking photos! How wonderful to be in such a lovely area, learning about the history, and accompanied by fabulous dogs :-)

    AntwortenLöschen
  44. Forgive me for not leaving a comment sooner. I've come back to your post several times, but my mind seems to not be able to hold onto a thought for more than two seconds. Your dress reminds me of the impressionist style, and it becomes you. The photographs of the dogs rambunctiously playing together are fun to see, and I always love birds. My favorite aunt died last week from covid, so I've been in a bit of a funk. I hope your December sadness has healed a bit. Take care, dear friend.

    AntwortenLöschen
  45. Lovely capture from nature, those birds are adorable. Thanks for joining in Garden Affair.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!