Donnerstag, 21. März 2013

USA - 18. - 20. Tag: Monterey / Carmel / Heimflug

Hi & Hello, my dears!

Willkommen zum letzten Teil meines USA-Reiseberichtes!
ღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღ

Der etwa 100 km lange Küstenstreifen zwischen San Simeon im Süden und Carmel im Norden, den
 wir an den letzten Urlaubstagen befahren, trägt den Namen Big Sur

Aufgrund der faszinierenden Landschaft wurden hier einige Filme gedreht (unter anderem der erste Lassie-Film im Jahr 
1943 :o)), und zahlreiche Prominente ließen sich hier nieder (Henry Miller lebte von 1944 bis 1962 in Big Sur, Alan Jardine
 von den "Beach Boys“ lebt hier seit den 1970er-Jahren auf einer Farm) oder verbrachten zumindest ein paar Monate in der 
Gegend, wie Jack Kerouac  der im Sommer 1960 hier seinen Erfolg zu verarbeiten versuchte (was ihm nicht gelang) und 
dann einen Roman darüber schrieb.


Edis fliegender Pelikanschwarm zählt zu meinen Lieblingsaufnahmen...


Ganz in der Nähe von San Simeon (und vom Hearst Castle, zu dem ihr mich neulich begleitet habt)
lebt eine wachsende Anzahl von See-Elefanten - und unsere kleine Robbe Murphy besteht natürlich 
darauf, auch diese entfernten Verwandten zu besuchen. Wir warnen Murphy zwar vor, dass jetzt 
nicht die richtige Jahreszeit ist, um die imposanten Männchen mit ihren rüsselartigen Nasen zu sehen 
- im November trifft man hier vor allem auf Jungtiere - doch diese Aussicht gefällt Murphy sogar 
noch besser. Er stellt sich vor, dass er dann wohl auch mit ein paar Gleichaltrigen spielen könnte.


...ebenso wie meine lächelnden, sich kratzenden, seelig schlafenden ... See-Elefanten ;o))


Umso größer ist Murphys Enttäuschung, als wir zum Strand kommen: "Sind die ohnmächtig oder
tot oder was?" fragt er uns. "Die bewegen sich ja überhaupt nicht!" 
Aber wir können ihn beruhigen: "Schau mal ganz genau hin: Dort drüben winkt dir einer mit seiner
  Schwanzflosse, dort lächeln zwei im Traum und sehen dabei richtig putzig aus, da unten überprüft
einer, ob sein Rüssel schon größer geworden ist, da kratzt sich einer den Kopf - und einer grinst sogar
 müde vor sich hin!"




Eine Weile spielen wir "Ich seh', ich seh' einen See-Elefanten, der sich bewegt", aber dann 
bekommt Murphy Lust auf mehr Action ... und so fahren wir an einen anderen Aussichtspunkt, wo
wir Wellenreitern zusehen können, wo ein keckes Eichhörnchen und ein paar Vögel Touristen um 
Futter anbetteln und manche Möwen sich in fotogene Posen werfen. Auch die Gelegenheit, gleich
mehrere der hübschen typischen US-Briefkästen zu fotografieren, ergibt sich in Big Sur.




Und dann fahren wir weiter nach Monterey, 
jene kleine Stadt am Meer, die von 1777 bis 1849 die Hauptstadt des Staates Kalifornien und zu dieser Zeit außerdem 
ein wichtiger Fischerei- und Walfanghafen war. Auch uns treibt die Aussicht auf Wale hierher - allerdings wollen wir 
natürlich keinen der großen Meeressäuger fangen. Doch wir würden uns sehr freuen, erstmals in unserem Leben einen 
in freier Wildbahn zu Gesicht zu bekommen. 

 Als wir 2002 in Südafrika waren, hätten wir schon einmal fast eine Whale-Watching-Tour unternommen, doch unsere 
Tochter erreichte damals noch nicht das von der Schifffahrtsgesellschaft vorgeschriebene Mindestgewicht, und so mussten 
wir eben zehn Jahre auf die nächste Chance warten.
2002 hat es nicht geklappt, dafür haben wir diesmal richtig großes Glück! Könnt ihr euch noch erinnern, als ich euch in 
meinem "Prolog-Kapitel" Vom Reisen und von der Zeit - Teil 2 erzählt habe, dass wir auf dieser Reise überall zum 
perfekten Zeitpunkt hinkamen. So verhält es sich auch, als wir versuchen, Tickets für eine Tour auf einem Wal-Beobachter 
zu bekommen.




Dabei sieht es zunächst gar nicht danach aus. 
Da werden wir nämlich von der Frau am Kartenschalter im Whale Watch Center auf eine Warteliste gesetzt: Es gibt 
noch fünf reservierte Karten - wenn die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht abgeholt werden, kommen die Leute von  der Warteliste zum Zug. 
Kurz bevor die Frist abläuft, werden drei Karten abgeholt. Dann kommt die Frau, die vor uns
auf der Warteliste steht. Sie bräuchte drei Karten, aber nur zwei sind noch da. Und so sind sie unser, die beiden letzten 
Karten für die letzte Whale-Watching-Tour, die an diesem 11. November 2012 stattfindet! 


Auch hier bekommen wir wieder zahlreiche Robben und einige Pelikane zu Gesicht.
Aber ob wir auch Wale sehen werden?

Jetzt hoffen wir natürlich auch darauf, dass sich die Wale nicht vor uns verstecken. Garantie gibt es
dafür keine, doch mit etwas Glück kann man von Mai bis Januar Blauwale und Buckelwale in der 
Monterey Bay beobachten. 
Ich weiß nicht, wie ich euch die Aufregung bei solch einer Fahrt beschreiben soll... Als wir die Information erhalten, 
dass die Fontäne eines Buckelwals gesichtet wurde, schlägt mir das Herz bis zum Hals! Ich suche die angegebene Richtung 
ab - und tatsächlich - DORT! Ich glaube, ich bin die erste unter den Passagieren, die ruft und mit den Fingern deutet und 
dann die Kamera in Anschlag bringt. Mit dem Teleobjektiv erfüllt sie praktischerweise zugleich die Funktion eines Fernglases.  
Und bei der nächsten Fontäne drücke ich ab - und ab - und ab, weil jedes Mal die Chance besteht, dass auch ein Körperteil
 des Wals aus dem Wasser ragt. Dann taucht der Wal wieder unter, es wird still - wo wird er sich das nächste Mal
zeigen? Ist das dort etwas? Nein. Aber DORT! 
Ich glaube, ich habe 30 "Fontänen ohne Wal" geknipst... :o) doch letztendlich auch einige Bilder vom Rücken des 
Buckelwals. Gesprungen ist er nicht - wenn ich es richtig verstanden habe, springen sie nicht zu jeder Jahreszeit. Doch 
ganz zum Schluss seiner Vorstellung verabschiedet sich der Wal mit dem Winken seiner Schwanzflosse - und da wäre mir 
vor lauter Begeisterung das Herzerl am liebsten rausgehüpft und dem Wal nachgesprungen!!!

 
Der hübsche Labrador, den ihr hier und auf der unteren Collage sehen könnt, 
ist übrigens der "Schiffs-Hund" - ich glaube, er gehört dem Kapitän.


Herr Rostrose freut sich ebenfalls, auch er ist ganz aufgeregt und auch ihm sind ein paar schöne 
Aufnahmen der Walfluke gelungen, ihr seht sie auf der unteren Collage. Und was ihr hier ebenfalls
noch sehen könnt, sind Risso - oder Rundkopf-Delfine! Laut Wikipedia halten sie sich von Küsten
 und Schiffen eher fern und sind deshalb nicht so bekannt wie die Delfinarten mit der langen Schnauze 
- doch diese netten Rissos waren alles andere als scheu und kamen ziemlich nah an unser Boot
heran. Selbst beim Betrachten der Fotos bin ich noch ganz aufgeregt über diesen Anblick!




Bei unserer Rückkehr an Land ist die Sonne bereits am Untergehen und verzaubert den Himmel
mit rosigen und feurigen Tönen. Der seltsam "gekörnte" Effekt auf dem Foto hier rechts ergibt
sich, weil Edis Objektiv von Salzkörnern gesprenkelt ist:



ღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღ

Die Nacht verbringen wir in einer reizenden Lodge in Carmel Valley.
Die Fotos der Blüten und Zitronen, die ihr auf der unteren Collage seht, stammen allesamt
aus dem dortigen Garten, und auch einen kleinen Blick in unser hübsches Hotelzimmer könnt
ihr hier werfen.
Auch zu Abend essen wir in der kleinen Ortschaft Carmel Valley, und zwar in einem shabby-
gemütlichen Lokal namens Corkscrew Cafe.  Ein Handyfoto von dort zeige ich euch in der unteren
Collage - und außerdem ein Bild der innovativen (und leckeren) Zitronen-Rucola-Rohschinken-
Pizza, die ich dort genieße... 




Diese Ortschaft hätte ich mir gern auch noch bei Tageslicht angesehen, aber am Ankunfts-
Abend ist es bereits finster, und am nächsten Tag wollen wir noch ein Stück weiter - nach
Carmel by the Sea.

Den Ausflug in jene Stadt, in der Clint Eastwood einst Bürgermeister war, haben wir nicht bereut: Carmel ist einfach 
wunderhübsch! Seht euch nur den Strand und die dortige Architektur an, dann wisst ihr, was ich meine. Außerdem hat das 
Städtchen noch ein paar zusätzliche Besonderheiten zu bieten. Klickt doch bitte auf den Link, mit dem ich den Ortsnamen 
unterlegt habe, und lest bei Wikipedia unter "Kurioses" nach :o)). Außerdem könnt ihr euch bei diesem Link die schöne 
Missionskirche ansehen, zu deren Besuch unsere Zeit nicht mehr reichte. Wie gerne hätte ich hier noch ein paar weitere 
Urlaubstage angehängt!!!





Schöne Gefährte gibt's hier wieder zu sehen - und auch die Bäume beim Strand lassen sich
 bereitwillig umarmen ;o))


 

Meine Reiseschwester Urschula vom leider aufgelassenen Blog "Hotel Mama" meinte,
wenn wir nach Carmel kommen, muss ich "den Clint" unbedingt in seinem Lokal Mission Ranch
 besuchen und dort ein Steak essen. Das hätten wir auch wirklich gern getan - aber Mr. Eastwood
ist leider nicht "zu Hause"... Genauer gesagt: Das Lokal hat mittags geschlossen - und bis zum
Abend können wir nicht warten - da müssen wir bereits im Flieger Richtung Wien sitzen...


Also begnügen wir uns damit, dort die Schafe zu besuchen. 

Könnt ihr euch noch an mein vorjähriges Oster-Posting erinnern: 
http://rostrose.blogspot.co.at/2012/04/frohe-ostern-happy-easter.html 
 Aufmerksame LeserInnen meines Blogs werden sich vermutlich erinnern: Diese prächtigen Mähs sind die jene Babyschafe, 
die ich euch damals gezeigt habe - und somit die Kinder von meinem Weihnachtsschaf und seiner adeligen Pferdefrau! Nun 
wisst ihr also: Sie dürfen auf Clint's Ranch im schönen Carmel by the Sea leben, und Mr. Eastwood hat versprochen, 
dass keines davon aufgegessen wird! :o))




Zum Abschluss lassen wir uns noch auf den 17-Mile-Drive locken - eine malerische (und
kostenpflichtige) Straße, die man hier in der Gegend angeblich gesehen haben muss. Wir haben
allerdings - nachdem wir ja am traumhaften Highway 1 entlang gefahren sind - schon sooo viel
Schönes gesehen... Deshalb kann uns diese Straße nicht mehr gar so sehr beeindrucken. Die einsame
Zypresse (Lone Cypress), die hier seit etwa 250 Jahren auf einem Felsen wächst (und inzwischen mit
Metall-Seilen vertäut und einem Mäuerchen gestützt wurde, damit sie eine Chance erhält, 300 zu
werden), finden wir allerdings sehenswert. Und das kleine Vögelchen, das sich brav für mich auf
einen Felsen setzt, ebenfalls.




Dann heißt es Abschied nehmen.
Und heimwärts fliegen...

Hier  kommt ihr zu meinem vorangegangenen Kapitel über San Simeon
und



Habt Dank fürs Mitreisen, Ihr Lieben! 
Ich freue mich so so sehr über jeden einzelnen eurer lieben Kommentare,
die ihr mir immer wieder zu meinen Reiseschilderungen hinterlassen habt!
Und herzlich Willkommen auch an meinen neuen Leser!

ღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღ

Herzlichst und mit vielen Küschelbüschels / HUGS 
♥♥♥ eure rostrosige Traude ♥♥♥

Kommentare:

  1. Ich fand deine Reiseberichte so toll, liebe Traude. Eigentlich wollten wir dieses Jahr auch eine größere USA-Reise machen, aber uns ist was Wundervolles dazwischen gekommen... :)

    Drück dich.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,
    das sind wieder traumhaft schöne Bilder. Ich bin halt doch kein Stadtkind!

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Traude,
    welch wundervolle Eindrücke und Bilder zum Abschluss Deiner Reise.
    Ich kann mir Deine Aufregung und Freude auf dem Whale-Watching-Boot wirklich gut vorstellen - wir hatten während eines Segeltörns in Kroation vor Jahren das Glück, ein Stück unserer Fahrt von einigen Delphinen begleitet zu werden - ich bin vor Begeisterung herumgehüpft wie ein kleines Kind - und das auf einem Segelboot *gggg* ...
    Aber einen Wal - und sei's nur einen Teil davon - in Natura zu sehen - das ist sicherlich ein traumhaftes Erlebnis.
    Es ist ein kleines bisschen Schade, dass Dein Reisebericht - und damit mein Urlaub im Kopf - nun zu Ende geht, aber ich möchte mich noch einmal riesig dafür bedanken, dass ich diese Bilder und Deine Reiseerinnerungen teilen durfte - es war ein richtiges Erlebnis! Und nun wünsche ich Dir, dass Du Deine Zeit für Dich und die Blogpause genießen kannst und dass es Dir gut gehen möge!
    Liebe Grüße - Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Traude,
    einfach nur herrlich und ein Augenschmaus am frühen Morgen! Vielen Dank für Deinen sooo tollen uns ausführlich beschriebenen und bebilderten Reisebericht, dem ich gern gefolgt bin! So habe ich einen schönen einblick bekommen in ein Land, wo cih wahrscheinlich niemals hinkommen werde.....Ich hab die Sonne gespürt, und den frischen Wind am Wasser! Die Wale und Delphine....und die See-Elefanten, so schön, das aus der Nähe beobachten zu können!
    Danke für diesen wunderbaren Bericht, liebste Traude!
    Ich wünsch Dir einen schönen ✿Frühlingsbeginn✿!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Dear Traude,
    this an amazing reportage from USA and cetrainely you've been very lucky to live such experience.I'm so impressed by the variety of landscapes and vegetation.Those places are unknown for me but I'm sure that America is a country where everything is possible and exixts.Thank you for sharing a part of your stay over there with us.I really enjoyed it so much.
    Hugs Olympia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude auch der letze Teil Deiner Reise hast Du wieder wunderbar dokumentiert und herlich Collagen erstellt. Wale, Delphine und Seeelefanten sieht man nicht alle Tage.
    Hab Dank für diese schönen Reiseberichte, die ich genossen habe.

    Liebe Frühlingsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Traude,

    eine so wunderschöne Gegend, blauer Himmel und üppige Vegetation. Toll! Ich glaube, ich wäre vor lauter Fotografieren gar nicht mehr zum Gucken gekommen. Das Hänsel und Gretel-Cottage hat es mir besonders angetan, es sieht ja so niedlich aus!
    Wegen der Blogpause brauchst du dir keine Gedanken zu machen, wir bleiben dir treu und die Gesundheit geht vor! ♥

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,

    schöner geht´s nicht mehr.

    Einen guten Mittwoch wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den tollen und ausführlichen Reisebericht! Bei unserer Norkap-Reise haben wir vor Island auch Wale gesehen, aber bis ich die Kamera in Position hatte, waren sie immer schon weg.
    Das mit der Blogpause ist doch ok, es gibt ja auch ein Leben außerhalb des Internets

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Traude,
    es ist jetzt schon einige Jährchen her, dass ich Monterey und Carmel besuchte, aber die Bilder haben sich eingebrannt und ich seh Vieles vor mir, wenn ich dran denke. Viele "Zimmer"-pflanzen, die dort unerklärlicherweise in den freien Himmel wachsen hab ich das erste Mal außerhalb von vierl Wänden gesehen ;-), wie den Pfeifenputzerstrauch, blühend, versteht sich! Carmel ist so putzig und wir überhachteten im Wayfarer Inn, wo ich erstmals in meinem Zimmer mit Fakekamin (also echtem Feuer, aber falschem Holz)konfrontiert war. Hat mich sehr amüsiert, heute gibt es das ja alles schon auch bei uns. Wenn ich so deine wunderschönen Collagen anschau, bekomme ich gleich megagiga-Fernweh danach...
    Dass du als erste den Wal gesichtet hast überrascht mich jetzt gar nicht ;-)))) Bist ja eine Schnelle, gell :-) und immer mit der Nase an der Kamera. Sehr schön! So haben wir auch was davon, hihi. So schöne Abendstimmung auf den Bildern! Denke, da wirst du nach lange davon zehren. Überhaupt die ganze Reise. Vielen Dank für diese ausführlichen Fotoberichte, gibts in keinem Reiseführer! Und wir können uns immer wieder reinbeamen, wenn wir wollen. Echt sehr super! Freu mich schon jetzt auf die Reiseberichte, die dann (hoffentlich) nach deiner nächsten Fahrt kommen!!!

    Wünsch dir eine supertolle und erholsame Auszeit
    Machs gut, habs fein und auch mal ein bissi Ruhe geben, gell?
    Drückerchen
    Elisabeth


    AntwortenLöschen
  11. hello my Dear ,
    dein Reisebericht strahlt nur so von wunderschönen tierischen & romantischen Motiven .
    Ich liebe ja das Meer , darum haben es mir diese Bilder mit ihren Bewohnern besonders angetan .
    Aber auch Carmel ist ein entzückender Ort - nicht wegen Clint .... :))) aber dort hat man das Gefühl , dass die Zeit etwas langsamer läuft .
    Liebe Traude , ich danke dir für all die wunderschönen Bilder , deine Eindrücke , die liebevollen geschriebenen Berichte & für deine Zeit die du uns geschenkt hast .... nur damit auch wir zusammen mit dir ein kleines bisschen nach / durch Amerika reisen konnten . ♥lichen Dank ♥
    Geniesse deine Blogpause ♥ eines ist sicher : wir werden alle auf DICH warten ♥☼♥
    Allerliebste Grüße bis dahin ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,

    ich bin immer ganz hin und weg über deine Reiseberichte,
    deine tollen Bilder und wie du dein erlebtest schilderst.
    Ich mag den heutigen Bericht sehr, denn heute haben die
    vielen unterschiedlichen Tiere, ihre Hauptrolle. Wunderschön
    hast du sie eingefangen, das Hörnchen gefällt mir besonders gut ,
    Respekt habe ich vor den großen Meerestieren. Einen Wal in
    Natur zu sehen ist etwas ganz besonderes und für dich war
    es ein großes und unvergessliches Erlebnis.

    NUn wünsche ich dir eine wundervolle Auszeit und die hast
    du dir absolut verdient. Freue mich aber schon wieder riesig
    bis du wieder da bist!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,
    schade, dass diese unglaublich schöne Reise nun auch für uns zu Ende geht!!! Ich habe Deine Bilder und die vielen interessanten Informationen sehr genossen! Nun steht fest, irgendwann MUSS ich das alles live sehen. Besonders Carmel hat mir sehr gefallen und Eure Whale Watching Tour, Mensch, das ist so klasse, dass Ihr soviel Glück hattet und tatsächlich Wale gesehen habt!!! Was ich auch immer so schön finde, wie Du und Dein Mann in die Kamera strahlen!!! Ihr beide kommt wirklich unheimlich sympathisch rüber!!! Ich werde Dich und Deine interessanten Posts sehr vermissen!!!

    Ganz viele liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Was für wunderbare Bilder, liebe Traude. Ein bisschen wie die heimatliche Ostsee. Angesichts des Schnees bauen die Bilder von sonnigen Gefilden ehrlich auf. Auf Grund des reichlichen Nachschubs werden es wohl weiße Ostern.

    Trotzdem fröhliche Grüße, wir lassen uns doch nicht unterkriegen!

    Anke

    AntwortenLöschen
  15. Moin Traude,
    ich bin dankbar, dass ich dieser traumhaft schönen Reise folgen durfte. Hättest du meinen Blog nicht gefunden...wer weiß, dann hätte ich diese tolle Reise wohl nicht erlebt. Du schreibst immer so toll, dass man das Gefühl bekommt, selber dabei zu sein. Es war ein sehr schöner Reisebericht und die Bilder sind einsame Spitze. Deinem Mann ist es richtig anzusehen, wie aufregend diese Fahrt auf der Suche nach den Walen war. Ich danke dir für diesen wunderbaren Bericht.
    Hab´ noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,
    schade, daß die Reise jetzt zu Ende ist, aber toll, daß ich dabei sein konnte! Die letzte Etappe war ja wieder unglaublich vielseitig. Die Erlebnisse mit Tieren, der traumhafte Sonnenuntergang, die imposanten Bäume und wieder so hübsche architektonische Details! Und Du beschreibst wieder alles so lebendig und anschaulich! Liebe Traude, nochmals tausend Dank für diese schöne Reise unter Deiner überaus kompetenten Führung!
    Ganz herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebes Roströschen!
    Danke für die wunderbare Reiseführung,schade,dass sie schon vorbei ist,man konnte sich so richtig hineinsteigern und dabei sein!Einfach herrlich,herzig auch der Schiffshund!
    Hab auch grad euer Bloggertreffen angschaut,super,ihr hattet ja wieder mal so richtig viel Spaß!Schönen Abend noch und eine sonnige Woche,so schön wie heute...!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    das war aber wirklich eine erstaunlich intressante Reise für uns alle. Und deine Photo´s haben mich sehr erfreut. Ich bin sehr neidisch auf deine Collagen...Jammer!
    Ich glaube, wenn ich diese Reise so machen würde, hätte ich allerhöchstens die Hälfte gesehen.
    Ich werde dich sehr vermissen und deine Posts sowieso. Aber...ich kann auch gut verstehen, wenn man sich eine Pause gönnen möchte. Das Leben ist aufregend genug...auch ohne das Bloggen.
    Bleib gesund und auf ein fröhliches Wiederlesen...
    Claudia

    AntwortenLöschen
  19. Liebigste Traude,
    ihr habt Wale gesehen ?Oh man, ich glaube ich hätte dann Schnappatmung ;o), das ist eins der Dinge, die ich noch unbedingt erleben möchte ;o)!Und all´die anderen wundervollen Aufnahmen und Plätzchen...herrje, ich bekomme heute echt heftiges Fernweh ;o)...herzlichen Dank, für diese wundervolle Reise, es war ein Fest!Einen gemütlichen Abend und die allerliebsten Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,

    ohh nun ist die Reise zu Ende. Mich hats gefreut dass ich virtuell mit dabei sein konnte. Du hast einen tollen Reisebericht geschrieben und natürlich auch mit echt wundervollen Fotos und Collagen bestückt. Auch der letzte Teil hat mir sehr gefallen, tja nun möchte man am allerliebsten selbst dorthin. Ich finde es schön dass Du zum Abschluss noch einen Baum umarmen konntest das gefällt mir.♥ Nun wünsche ich Dir einen kuscheligen Abend und hoffe Du kommst gut erholt und super fit bald wieder zurück.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. What fun I always have when I visit Traude. You always make me laugh with your wonderful sense of humor! What a trip you had to the west my friend. However this country is too huge to see in many trips, but you can work on that, right? I think the west will miss you!
    hugs from me...

    AntwortenLöschen
  22. Traude, Du machst mir Spaß;-)
    In Monterey und Carmel waren wir damals auch. Wußtest Du, dass der Strand der Côte d'Azzur von dort nach Europa importiert wird, weil er so schön fein und weiß ist.
    Carmel war auch toll. So eurpäisch. Wir hatten damals auf eine Begegnung mit Clint Eastwood gehofft, der damals dort Bürgermeister war (ich weiß nicht, ob er es noch ist).
    Lass Dir gut gehen
    Sunny

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude :-))).......zu diesem Reisebericht kann man dir nur gratulieren :-)))))) mit so viel Herz war ich da jetzt dabei doch richtig hoch hat es geschlagen ob du Wale gesehen hast .....und ich kann dieses Gefühl nachempfinden :-)))).... Nicht mit Wale aber mit Delfine ......ich hatte das Glück in Australien (Westküste )Ningaloo unter Aufsicht (um 4.00 früh kommen sie dort am Strand ) zu füttern ich war so aufgeregt und hätte sie am liebsten gestreichelt aber das ist strengstens untersagt....
    Hab eine schöne Zeit mit ganz lieben Grüßen aus Schladming (das Wetter und der Schnee waren heute ein Traum )Karin:-))

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    wie schön gleich so viele wundervolle Tiere, die Robben sind ja total süß, ich liebe Robben, wie oft hab ich schon an der Nordsee Robben-Schiffsfahrten gemacht, aber leider nie so schön gesehen.
    Toll sind ja auch die Buckelwalfotos, überhaupt alle Fotos wunderschön.
    Herzlichen Dank für das Mitnehmen auf eure tolle Reise, du hast alles mit so viel Herzblut und Begeisterung geschrieben, dass man meint man war mit im Gepäck dabei.
    Liebe Grüße von Tajana und dicke Busserln

    AntwortenLöschen
  25. Das war wieder so ein schöner Ausflug! Vielen Dank fürs Mitnehmen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    Toll das du auch da gewesen bist wo wir soviel Zeit spendiert haben. Eine von den Campbell's Soup Pilzbetrieben war in Santa Cruz. Also die Strecke von San Francisco runter sind wir oft gefahren, die 1 und Skyline, scenic route, Hwy 84 und 35 nach Santa Cruz. Das war toll und auch Monterey habe ich sogar mit meinem Papa besucht. Ich sollte Consulting für Campbell Soup tun für einen Tag, wo Papa mitgegangen ist um in der Gegend selber herum zu schauen und dann zusammen noch nach Monterey. Vor der Arbeit waren wir in San Francisco und auch zum Redwood Park. Pieter war in Pennsylvania also doing a seminar for Campbell's Soup.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  27. Boah... unglaublich schöne Fotos. Da ist ja auch alles dabei - ins Hansel & Gretel Cottage würde ich SOFORT einziehen *lach* !!! Genial... Hab vielen Dank für die Mühe mit den Collagen und das Zusammenstellen sowie den herrlich schönen Traude-Text dazu !!!
    GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  28. Hallöchen liebe Traude.
    Da wäre ich auch gern mitgereist liebe Traude wenn du das schon sagst.
    Wunderbar sind deine Fotos alles so schön anzusehen.Tolle Erlebnisse und so viel zu sehen.
    Und alles hast du wunderbar beschrieben.Einfach perfekt. Schöööööööööööööööööön.
    Bis zu deinen nächsten Fotos.Du hast ja auch einiges an Arbeit damit.
    Tschüs und schönen Abend und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Baumumarmerin!

    Deine Fotos sind echt sehenswert...sooooo schön! Danke, dass wir auf diese Art bei eurer Reise mit dabei sein durften! Schade, dass sie schon zu Ende ist!

    Eine kleine Blogpause hast du dir wirklich verdient....genieße sie! Und wir freuen uns schon alle, wenn du wieder da bist!

    Bis bald
    viele liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  30. Wirklich tolle Bilder! Freue mich schon auf viele neue Bilder :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  31. Liebste Traude
    Danke für diesen tollen Bericht und die wunderschönen Bilder. Das Bild mit der Möwe ist mein Favorit! Ich mag Bilder mit Seemöwen ganz besonders gerne.
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Was.... Du willst eine Blogpause einlegen. Ich werd Dich aber sooooo vermissen ;o(
    Hab ein schönes Wochenende und sei ganz lieb gegrüsst. Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  32. *lach* Du, der ist auch gar nicht so groß wie die normalen Globusse (sagt man das so ???) und daher findest du ganz bestimmt noch ein Plätzchen *gg* !!!
    GGGGGGGGGLG und bis bald,
    Christine

    AntwortenLöschen
  33. How wonderful to see all these lovely photos of your fantastic trip. I don't know if I will ever visit California. I always considered it a foreign country since I grew up so far away in the south. It's certainly a varied state and has much to offer. Thanks for sharing your journey with us. Wishing you well as you take a break. Hugs and blessings, Tammy

    AntwortenLöschen
  34. Super schöner Bericht und ganz tolle Fotos.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  35. Liebste Traude
    für mich ist dieser Teil deiner Reise der schönste,du hast mir damit eine ganz große Freude bereitet u. ich hoffe diesen Teil vielleicht einmal mit eigenen Augen erleben zu dürfen,schon öfter bin ich still u. heimlich bei dir vorbei gekommen um ein wenig Seeluft zu schnuppern;.))) Der Wirbelbruch meines Mannes braucht noch einige Zeit bis er wieder vollends verheilt ist,bis dahin hab ich natürlich noch einige Arbeit übernommen,mit Anton Gassi gehen und unseren Holzvorrat ins Haus holen,lauter Handgriffe um die ich mich bisher nicht sorgen musste;!!! Das bloggen musste natürlich hinten anstehen,aber natürlich hab ich alles mit verfolgt,dein Bloggertreffen mit dem wunderschönen Bild im Park,eines meiner absoluten Lieblingsbilder von dir das Reh, einfach traumhaft so einen Augenblick festhalten zu dürfen;.)))
    Geniess deine Blogpause,bleib gesund und geniess den hoffentlich bald kommenden Frühling;.))))
    herzlichste u.allerliebste Grüße ein frohes Osterfest für dich und deine Familie..Petra

    AntwortenLöschen
  36. Liebste Reiseschwester!!!

    Wie immer habe ich deine Reiseberichte verschlungen... wie immer ein Genuss!!! Wir waren gerade auf Malta und haben uns mit unserem Lausdirndl getroffen um ihren Geburtstag zu feiern ;-)) Gerade als ich meine ganzen Fotos durchgesehn habe... habe ich zum ersten Mal meinen Blog vermisst... aber mir fehlt echt die Zeit und die Lust...
    Ich wünsche dir eine erholsame Blogpause... pass auf dich auf und lass ab und zu was von dir hören.
    Dickes Busserl und vielen Dank fürs mitnehmen... liebe Grüße deine Reiseschwester Ursula

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude,
    dankeschön, dass du uns an deiner so tollen Reise teilnehmen lassen hast!
    Die Seeelefanten- und Walerlebnisse waren sicher sehr beeinduckend für dich :-)
    Die Fotos sind jedenfalls wieder genial!
    Ein wunderschönes Wochenende und
    ganz viele liebe Grüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  38. hallo liebe Traude,
    die Grüße an meinen Caruso hab ich brav weitergegeben, er hatte bis vor zwei Jahren auch einen Weggefährten Chipsy der schon bissel vor ihm bei uns war, auch er ist im Sternengarten.
    Schön wie du das nennst!
    Eure Reise war ja so wunderbar, man sieht wie ihr es genossen habt, Spaß habt und du kannst alles so schön für uns zusammen stellen.
    Das ist so klasse.
    In jedem deiner Post´s steckt so viel Liebe für´s Detail !
    Auch wenn du jetzt mal ne Pause machst freuen wir uns doch umsomehr wenn du wieder da bist.
    Ich wünsch dir und deiner Famillie von Herzen alles Gute.
    ♥lich liebe grüße Andrea.

    AntwortenLöschen
  39. Einfach nur irre beeindruckend! Wow!

    Liebe Wochenendgrüße, Luiserl ♥

    AntwortenLöschen
  40. Herrliche Bilder und tolle Erlebnisse - Ihr hattet eine wunderschöne Reise und ich finde es supertoll, dass Du diese Eindrücke so liebevoll aufbereitet und mit uns geteilt hast. Ich hab momentan ein bißchen viel um die Ohren und kam deshalb nicht dazu, den kompletten Bericht zu lesen, aber das werde ich in einer ruhigen Minute mal nachholen.
    Ich wünsche Dir eine schöne, erholsame Auszeit und hoffe, dass es Dir gut geht!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  41. You shoot and I appreciate
    good photos. Excellent article! hug
    http://klictossan.blogspot.com.br/

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Traude,
    hab d u Dank für´s Mitnehmen auf diese fantastische Reise -
    die See-Elefanten hätten mir Respekt abgenötigt - so nah wart ihr ihnen -
    vom Buckelwal gar nicht zu sprechen - hätte wohl Angst gehabt, er drückt das Boot hoch -
    ach man sieht so sehr die Freude in euren Gesichtern -
    herrlich die Fotos vom Sonnenuntergang -

    Carmel ist traumhaft schön - bin begeistert -
    so beeindruckend die Bäume -

    ihr habt so schöne Erinnerungen gesammelt auf euren Reisen -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  43. Ach ja, liebste Traude, das ist ja soooooooooooo schööööööööööööön ... Die Landschaft, die Architektur und all die putzigen Tierchen. Pelikane haben so einen süßen Gesichtsausdruck. Ich muss immer verzückt lächeln, wenn ich welche sehe. Toll, dass das mit Eurer Whalewatching Tour noch geklappt hat. Das ist schon ein beeindruckendes Erlebnis. Ihr hattet wirklich einen Wahnsinnsurlaub in den Staaten. Viele Erlebnisse werden Euch bestimmt noch ganz lange in Erinnerung bleiben.
    Ich habe übrigens gerade den Charme-Bolzen auf dem Schoß sitzen und er schnurrt vor sich hin :-). Meine Bemerkung bezüglich der blühenden Zweige bezog sich auf meine Hoffnung, dass der Trieb unserer zwei Katzenteenager, mit fast jeglicher Deko zu spielen, vielleicht in einem Jahr ein klein wenig nachgelassen hat. Zur Zeit habe ich alles an Deko nur im Studio stehen, da sie dort nur unter Aufsicht rein dürfen. Im WZ sieht es dementsprechen langweilig aus. Da die beiden aber nicht nur mit fast allem spielen, sondern sich auch wie die Wilden gegenseitig über die Sofas, Tische etc. jagen, hat nichts, dass zerbrechlich oder filigran ist, dort eine Überlebenschance. Ich liebe die zwei natürlich trotzdem heiß und innig und es macht ja auch sehr viel Spaß, ihnen beim Spielen zuzusehen.
    Eine Blogpause? Lass mal überlegen ... NÖ, nicht genehmigt, lol. Na gut, aber nur unter Protest, hihi.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und Deinen Lieben.
    Allerliebste Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen