Samstag, 24. September 2022

Ein halber Tag in Wien: Strudlhofstiege, Gartenpalais Liechtenstein und Sommer-Rhapsodie

Servus ihr Lieben!

In meinen vorangegangenen Blogbeitrag erzählte ich euch von einem Ausflug nach Marchegg im vergangenen Juli und zeigte euch das dortige Schloss, Störche, Wildpferde und mehr. Vielen Dank für eure vielen wunderbaren Kommentare dazu! Auch heute gibt es einen näheren Blick auf eine Aktivität, von der ich euch in einem meiner beiden Sommer-Rückblick-Postings (Teil eins und Teil zwei) schon einige wenige Teaser-Fotos gezeigt habe:

Am 20. Juli 2022 trafen wir uns mit unseren Freunden Brigitte und Peter in Wien, um mit ihnen einerseits an einer Führung durch die Kunstsammlung im Palais Liechtenstein und andererseits an einer Austropop-Musikveranstaltung im Garten des Palais teilzunehmen. 

Biergarten-Rast:
Es war ein drückend heißer Tag, und da Herr Rostrose und ich etwas zu früh in Wien angekommen waren, suchten wir Unterschlupf im Biergarten des Zattl. Es handelt sich dabei laut Eigenwerbung um ein "Wirtshaus mit dem schönsten Gastgarten in der Inneren Stadt" - und wir können bestätigen, dass die Lindenbäume hier einerseits einen herrlich kühlen Schatten und zweitens eine ganz besonders freundliche Atmosphäre verbreiten. Auch das Personal war sehr nett und entgegenkommend.


Strudlhofstiege:
Als die Zeit gekommen war, brachen wir zu unserem Treffpunkt auf und gingen von dort mit unseren Freunden in Richtung Palais Liechtenstein. 
 
In der Nähe des Palais befindet sich die wohl berühmteste Stiegenanlage Wiens - die Strudlhofstiege. Sie gilt als bedeutendes Bauwerk des Jugendstils. Ihre Bekanntheit hat die Stiegenanlage vor allem einem Roman von Heimito von Doderer aus dem Jahr 1951 zu verdanken: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre. Wenn ihr mehr über die Stiege, den Autor oder den Roman wissen wollt, klickt bitte auf die Links.

Wenn ihr mal in die Wiener Innenstadt kommt, kann ich euch diesen kurzen Abstecher in den angrenzenden 9. Bezirk (Wien-Alsergrund) empfehlen. Von der Strudlhofstiege aus kann man auch direkt auf das Palais Liechtenstein blicken - ihr seht das zartgelbe Gebäude im Hintergrund der Sonnenblume:

Palais Liechtenstein:
Zum Gartenpalais Liechtenstein in der Fürstengasse habe ich eine besondere Beziehung. Denn hier habe ich vor vielen Jahren (ich glaube, es war im Jahr 1985) mal gearbeitet. Damals war im Palais noch das Museum Moderner Kunst untergebracht, und im Rahmen des Wiener Ferienspiels fanden hier museumspädagogische Führungen und Aktivitäten statt. Das Team bestand aus der Kunstvermittlerin Heiderose Hildebrand, der Künstlerin Akelei Sell und noch ein paar anderen MitarbeiterInnen - gemeinsam brachten wir Kindern moderne Kunst näher und bemalten außerdem im Garten riesige Leintücher mit Fahnenfarben. Dabei entstanden viele wunderschöne moderne Kunstwerke. Diese Sommer-Arbeit zählt zu den besten Jobs, die ich in meinem Leben jemals hatte.

Inzwischen ist das Museum Moderner Kunst in das 2001 neu errichtete MuseumsQuartier übersiedelt und das Gartenpalais Liechtenstein steht als Ort für Veranstaltungen zur Verfügung

Außerdem befindet sich in den Galerieräumen des Palais ein Teil der privaten Kunstsammlung des Fürsten von und zu Liechtenstein. (Es gibt auch noch ein Stadtpalais Liechtenstein in der Wiener Altstadt, in dem ebenfalls ein Teil der Liechtensteinischen Kunstsammlung untergebracht ist. Diese Sammlungen umfassen Hauptwerke europäischer Kunst aus fünf Jahrhunderten und gehören zu den bedeutendsten Privatsammlungen der Welt.)

Den schönen Garten kann man auch außerhalb von Veranstaltungen besichtigen.

In beiden Palais findet jedoch kein regulärer Museumsbetrieb mehr statt. Die Kunstsammlungen können jeweils im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“, bei Gruppenführungen und bei einigen Veranstaltungen besichtigt werden. Dazu zählte auch die Veranstaltung, die wir an diesem Tag besuchten - und deshalb buchte Peter für uns vier eine Sonderführung durchs Gartenpalais.

Das Gebäude wurde um 1700 errichtet - ihr könnt euch HIER die genauere Baugeschichte durchlesen.

Besonders sehenswert fanden wir den Goldenen Wagen des Fürsten Joseph Wenzel I. von Liechtenstein, der in der Sala terrena des Palais bewundert werden kann. Diese prunkvolle Kutsche gestaltete der berühmte französische Konstrukteur Nicolas Pineau im Jahr 1738 für den Fürsten von Liechtenstein; er hielt darin seinen offiziellen Einzug als Botschafter Kaiser Karls VI. in Paris (und Versailles). Im Jahr 1760 wurde mit dieser Kutsche außerdem die Prinzessin Isabella von Parma abgeholt (sie war die Verlobte von Kronprinz Joseph, Sohn der Kaiserin Maria Theresia).

Ebenfalls bemerkenswert sind die Deckenfresken und Stuckaturarbeiten in der Sala terrena und im Treppenhaus, für die verschiedene namhafte Künstler jener Zeit verpflichtet wurden. Auch darüber erzählte uns der Kulturvermittler einige interessante Geschichten - und er machte uns unter anderem auf das Halsband des stuckierten Hundes aufmerksam (siehe obere Collage, rechts unten): 

Seht ihr dort die eingravierten Buchstaben S.B.? Es handelt sich dabei um die Initialen des Künstlers Santino Bussi, der in den Jahren 1704 bis 1706 die Gewölbe der Erdgeschoßhalle, die beiden Stiegenhäuser, den Marmorsaal, den Galeriesaal und die übrigen sechs Säle des Hauptgeschoßes mit seiner Stuckarbeit schmückte. Lustig finde ich, wie er dafür honoriert wurde - denn er erhielt für seine Arbeit außer 3.200 Gulden auch noch 40 Eimer Wein 😁 (Offenbar war er ein großer Freund des Weines, denn alle anderen Künstler, die für die Ausgestaltung des Palais Liechtenstein engagiert wurden, hatten nur Geld bekommen.)

Auch die Marmortreppen, die in die obere Etage führen, und der große Festsaal sind beeindruckend.

In der Kunstsammlung in den oberen Räumen des Palais durften wir leider nicht fotografieren, die Kunstgegenstände und Möbel, die hier gezeigt werden, sind jedenfalls sehr sehenswerte Meisterwerke von der Frührenaissance bis zum Hochbarock.  Wenn sich einmal die Gelegenheit zu einer Führung ergibt, kann ich sie euch also empfehlen. 

Sommer Rhapsodie:
Ursprünglich war das kleine Festival "Sommer Rhapsodie" im Garten des Palais Liechtenstein als Hilfestellung für die in der Coronapandemie darbenden Künstlerinnen und Künstler gedacht. Mittlerweile ist es zu einem festen Bestandteil des Wiener Kulturkalenders geworden und bietet vor der Kulisse des Gartenpalais Klassiker aus Literatur, Kabarett und Theater sowie Konzerte von Barock bis Swing und Pop.

Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz, denn die fürstliche Hofkellerei sorgt für die kulinarische Betreuung und man kann hier beispielsweise ein 3-Gang-Menü zu den Tickets dazu buchen. Wir gönnten uns aber lieber nur eine kleine Portion Backhendl-Kartoffelsalat aus dem Glas und dazu gab's für mich ein spritziges Gläschen Roséwein und für Edi prickelndes Mineralwasser. Brigitte und Peter gönnten sich lieber einen Kaffee.

Unsere Getränke sind zugleich mein Ticket zum Linkup T Stands For Tuesday 🍷🥤🍻🥂🍹🥛

"Mein Freund, der Baum": 
Dieser Gartenbereich bietet einige alte und schöne Bäume. Besonders eindrucksvoll fanden wir den riesigen Fächerblattbaum (Ginkgo biloba), der von mir ein paar Streicheleinheiten abbekam. 
 

Austropop-Abend:
Zuletzt wurde uns das Austropop-Revivalprogramm "Keine Angst!" von und mit der Schauspielerin und Sängerin Katharina Straßer geboten. 
 
Jene unter euch, die mich schon etwas besser kennen, wissen auch, dass mich deutschsprachige Musik nur in den seltensten Fällen begeistern kann. Mit manchen österreichischen (Dialekt-)Liedern kann ich allerdings durchaus etwas anfangen, vielleicht, weil ich mit den Liedern von Wolfgang Ambros, Georg Danzer oder Rainhard Fendrich aufgewachsen bin und weil sie teilweise sehr humorvolle oder zeitkritische Texte haben. In nicht-deutschsprachigen Ländern wird man wohl vor allem Falco kennen, der ebenfalls diesem Genre zugerechnet wird. Katharina Straßer bot ein ausgesprochen unterhaltsames Potpourri aus den bekanntesten Austropop-Songs der letzten 50 Jahre, und zwischendurch streute sie ein paar witzige "Geschichten aus ihrer Jugend" ein. Es machte Spaß, mitzusingen, sich zu erinnern oder einfach nur zuzuhören.
 

Nächtlicher Streifzug durch Wien:
Nach dem Ende des Musikabends spazierten Brigitte, Peter, Edi und ich durchs nächtliche Wien zur nächsten U-Bahn-Station. Dabei sahen wir nicht nur die beleuchtete Strudlhofstiege, sondern noch ein paar weitere sehenswerte Plätze in unserer schönen Hauptstadt.

Großes Strudlhofstiegen-Foto von Edi, alle anderen von Gitty

Die Kirche, die ihr unten seht, ist die Schottenkirche auf der Freyung. Das seltsame "Kissen", das ihr auf dem Foto darüber seht, ist Kunst. Es stellt tatsächlich ein Kissen dar, wurde aber aus lauter zerbrochenen Geschirrteilen hergestellt. Unter dem Schottenkirchenfoto seht ihr ein weiteres Werk des Künstlers Briant Rokyta aus Porzellanbruch, diesmal handelt es sich um ein geflügeltes Pferd mit Reiterin, und in der übernächsten Collage seht ihr u.a. noch die Skulptur "Der scherbende Schwan" (nettes Wortspiel 😊) und einen Stuhl, auf den man sich besser nicht setzt. Die faszinierenden Werke wurden in den Fenstern eines Hotels ausgestellt. HIER könnt ihr euch weitere Arbeiten Rokytas ansehen.

Das Gebäude unten ist das berühmte Café Central im Palais Ferstel. Hier war im späten 19. Jahrhundert ein wichtiger Treffpunkt des geistigen Lebens in Wien; bekannte Wiener Literaten, Kulturkritiker, Architekten, aber auch Seelenärzte wie Sigmund Freud oder Alfred Adler hatten dieses Cafè zu ihrem zweiten Zuhause erkoren. Auf dem mittleren Foto seht ihr die Figur des Peter Altenberg, eines Schriftstellers, der einer der Stammgäste des Lokals war.  Dieser geschichtsträchtige Ort ist mittlerweile ein Anziehungspunkt für Touristen - und eines der wenigen traditionsreichen Altwiener Kaffeehäuser, das noch nicht von Coffee-to-go-Shops verdrängt wurde.

Unten seht ihr die Wiener Hofburg und den Graben (eine der bekanntesten Straßen im Zentrum der Wiener Altstadt) mit der Pestsäule von 1679:

Ich hoffe, auch heute hat es euch wieder Freude bereitet, mit uns unterwegs gewesen zu sein! Übrigens stammen abermals sehr viele der Fotos, die an diesem Tag entstanden sind, von meiner Freundin Brigitte, aber auch ich habe diesmal relativ eifrig fotografiert und Edi das schöne große Strudlhofstiege-bei-Nacht-Foto. Wir alle hatten nur unsere Handys dabei, aber ich denke, abgesehen von den starken Verzerrungen bringt man heutzutage mit Smartphones schon recht passable Bilder zustande.


Herzliche Rostrosengrüße,

eure   T  r  a  u  d  e




Gerne verlinke ich passende Beiträge: 
beim Mosaic Monday, Artis Schilderwald-Linkup, Wednesday around the World bei Pieni Lintu, bei My Corner of the World, All Seasons bei Lydia, Naturdonnerstag - bei Elke, Thursday Art Date von Rain, Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions, Saturday's Critters bei Eileen, bei der Gartenglück-Linkparty, I’d Rather B Birdin’, Garden Affair - bei Jaipur Garden, Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche, Heidis Aktion Himmelsblick, Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style, Ich seh rot oder Close to the Ground bei Jutta,  All good things are blue bei Anne, Mein Freund, der Baum - bei Astrid



60 Kommentare:

  1. You always take us on a tour of the most beautiful places. I love the architecture.

    AntwortenLöschen
  2. Thankyou for sharing your trip to Vienna with us. It looks such a beautiful place. So much history, art and architecture. As I don't suppose I will ever get there I enjoyed seeing it through your eyes. Thank you, and thank you for visiting my blog a couple of weeks ago. Stay safe and enjoy your week.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,
    Wien muss ich irgendwann einmal besuchen, jedenfalls möchte ich das. Bis jetzt habe ich nur ein paar Tage am Wiener Flughafen verbracht, beruflich, und habe es nicht geschafft, bis in die Stadt zu fahren. Wirklich schade.
    Falco habe ich auch immer gerne gehört, ansonsten kann ich mit deutschsprachiger Musik auch nicht so wirklich viel anfangen.
    Mittlerweile haben Loretta und ich den Film ELVIS gesehen, wirklich ganz, ganz toll. Nochmals danke für den Tipp.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Wien bei Nacht ist zauberhaft. Tolle Fotos, die die Stimmung wohl gut einfangen. 😁 Danke für den Ausflug mit euch. Ihr habt wieder einiges erlebt. 💕
    Dicken Drücker, Bussis und liebe Grüße aus Tunesien, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude, Deine Stola passt wunderbar farblich zu den ersten Fotos oben. Wir waren ja auch schon mal in Wien, aber nicht auf den Pfaden wo Ihr gewandelt seid. Sehr schön, andere Seiten von Wien zu sehen, bei Nacht schon sehr romantisch. Wunderschöne Fotos, die ich mir gern angeschaut habe, sehr informativ, wie immer! Liebste Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. ...so much beauty and excitement packed into this post!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,
    ich will nur ganz schnell einen lieben Gruß hier lassen. Unser Urlaub ist vorbei und ich bin nun wieder da, allerdings habe ich auf meinen Blogrunden und auch bei Dir viel nachzulesen. Das werde ich nach und nach alles tun.
    Für heute wünsche ich Dir noch einen gemütlichen Abend und schicke herzliche Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. How gorgeous. That carriage in particular is stunning - so delicate!! Thanks for joining in #Allseasons

    AntwortenLöschen
  9. Einfach nur toll. Sowas von schön dich begleiten zu können und all die prächtigen Bauten zu sehen. Neben den anderen Begebenheiten natürlich und nicht zu vergessen den Türen. Danke dir dafür.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  10. Vlelleicht mit Nova im Spam gelandet, deswegen nochmal so:

    Einfach nur toll. Sowas von schön dich begleiten zu können und all die prächtigen Bauten zu sehen. Neben den anderen Begebenheiten natürlich und nicht zu vergessen den Türen. Danke dir dafür.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  11. Liebstige Traude, ich finde auch, dass die Fotos die Stimmung zauberhaft eingefangen haben, überhaupt kann man mit deinen Schilderungen und Bildern immer so gut "mitgehen", dass man fast meint, man wär selbst dabei :-)))! Du hast mal wieder ein paar Orte in Wien gezeigt, die mir völlig fremd sind, und das ist spannend. Ist halt auch eine riesige Stadt mit unglaublich viel Geschichte und Kultur! Die Strudlhofstiege mit dem kleinen Brunnen gefällt mir sehr, und das Palais ist unglaublich, so viel barocker Prunk!
    Autropop ist nicht ganz so meins, aber ich kenne Fendrich, Danzer und natürlich Ambros, würd mal behaupten, ziemlich gut. und manche Texte sind auch obergenial (und ja: ich versteh natürlich jedes Wort :-DDDD). Ich lieb ja bis heute z.B. den Watzmann, aber da steckt ja auch die Genialität von Tauchen/Prokopetz (hießen die nicht so?) drin.
    Jedenfalls Danke für den schönen Tag und Abend, den ich mit Euch verbringen durfte (hihi) - und jetzt soll ich mit einem Glas Rose intus in die Arbeit oder was? :-DDD Naja, wird schon gehen...
    P.S. Strudelstiege bei Nacht = (fast) spanische Treppe in Rom! Zauberhaft!
    Alles Liebe, feste Drücker und bis bald, Maren

    AntwortenLöschen
  12. I enjoyed traveling to Vienna through your eyes, Traude. I'd love to visit Austria someday.
    The photos you shared are gorgeous 👍🧡💚💜💛
    In answer to your question - my hubby loves kimchi. Me? Not so much. We always have a store-bought jar in the fridge.
    Hugs and blessings, my dear friend.

    AntwortenLöschen
  13. Diese prachtvollen Gebäude in Wien faszinieren mich immer wieder liebe Traude. Ich muss unbedingt noch einmal hin.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. an einen kalten, trüben Herbsttag wie heute, tun deine sommerlich bunten Fotos einfach gut.

    lg und krauler für Nina
    sendet gabi

    AntwortenLöschen
  15. Servus Traude, ich kenne das alles aber das Palais Lichtenstein von innen habe ich noch nie gesehen. Viele tolle Fotos habt ihr gemacht.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  16. Immer wieder bin ich gerne in Wien, aber, wie ich feststelle, wenn ich hier lese, viel zu selten.
    Ich liebe die Kaffeehauskultur, die einen unnachahmlichen Charme hat, kein Zufall, dass hier auch viele Literaten anzutreffen waren. Orte, an denen man eben ins Gespräch kommt!
    Tolle Fotos, diese laden zum Mitreisen ein, ebenso wie die Kommentare dazu.
    Ich fühle mich angeregt, das Palais Liechtenstein nächstes Mal näher zu betrachten!
    Vielen Dank dafür, C Stern

    AntwortenLöschen
  17. You do lead a busy life, Traude. Vienna looks like a beautiful city, with much to occupy a dedicated tourist or a casual visitor. Chicken and potato salad in a glass would be a new culinary adventure for me. When I think of beer gardens my mind goes immediately to Munich, but no doubt they are a feature of many cities in the Germanic world. Unfortunately, my only experience of Germany is of connecting through Frankfurt, an experience to be avoided at all costs! A few years ago we visited Slovenia and we had hope to cross over into Austria for a day but we ran out of time. Maybe next time..... All the best - David

    AntwortenLöschen
  18. Da habt ihr aber einen schönen Tag in Wien erlebt! Der AustroPop-Abend hätte mir auch gefallen. Ich war immer ein großer Fan von Ambros & Co und bin es immer noch.
    Eine gute Woche!
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen
  19. Eine Führung durch Wien ist immer schön. Alles Liebe und Grüße aus dem Loiretal.
    Violetta

    AntwortenLöschen
  20. Fast wäre ich im November nach Wien gekommen, aber leider hat es nicht sollen sein.
    Schön, dass ich stattdessen jetzt mit dir reisen dufte. Danke
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  21. You definitely enjoy life Traude. These photos of your adventures are wonderful. I ventured out to a concert earlier this month myself; the first since covid. Boy was it fun. BUT, even though I had a lovely evening outside, I can't say the place I was was quite as amazing as your photos. These are really lovely. And you asked me a question in your last comment about my walking back into the US from Mexico. It was not so easy because of border patrol. There was nothing to stop us walking into Mexico, but walking out back to the US we had to wait in a very long line. And that was in 2001. I can only imagine what it would be like now. I hope you have a lovely T day and have some more fun adventures too. hugs-Erika

    AntwortenLöschen
  22. Dear Traude this is my fourth attempt to make a comment, all three were rejected so I hope this one gets posted. I'm having trouble with many blogs, my letters get jumbled, even ones I haven't touched appear in a jumbled way or my comments disappear. It is very frustrating. I'll have another try and then desist if it happens again. Your excursion to the Liechtenstein Palace looks like it was a great success, and you and your friends' photos outside in the garden are lovely. The palace is impressive both from the outside and inside. The marble floors, staircase, and beautiful fresco ceilings, as well as the stucco work on walls and over archways is all luxuriously artistic. the golden coach is resplendent and the cherub paintings charming.
    The evening festival and the entertainment looks jolly, and the lights make your pictures look so romantic, but what impressed me the most was the meal in a glass. A novel way of serving food to be sure. The cafe you shared is similar to one in Oporto called The Magestic, and I love to have tea there when I'm in Porto.
    Thank you for your comment Traude, it's always interesting to know another point of view, which I respect.
    All the best.

    AntwortenLöschen
  23. Tolle Fotos, Wien ist eine schöne Stadt! Happy T Day, Ganz liebe Grüße, Valerie

    AntwortenLöschen
  24. Dear Traude,
    I like so much your travel posts here. Vien is on my travel list cause there is so many places that I want to see and visit there. Thank you for showing us this beautiful architecture and places.
    So lovely story with you work in Lichtenstein - I understand why you like this place if you still have them in your memory as a wonderful place to work in.This caffe shop is so so lovely to stay there and drink your favorite caffe there. And you have to share some nature accent here as well - I mean this beautiful tree :-) I hope you and your family are fine. Here around me so many people start to have covid again :-(
    Wish you beautiful week

    AntwortenLöschen
  25. This is a wonderful post. All of the photos are outstanding and really take me away. Have a lovely day.

    AntwortenLöschen
  26. Sehr schön. Danke fürs Mitnehmen. Dabei habe ich erst die Tage gelernt, dass wir den Namen „Jugendstil“ einer Münchner Kunstzeitschrift zu verdanken haben, welche den Namen „Die Jugend“ besaß. Da sich jene vermehrt mit dem Jugendstil befasste, wurde die Kunstbewegung kurzerhand danach benannt.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  27. I breezed through your photos Rose... lovely all.. Happy T day! Hugs! deb

    AntwortenLöschen
  28. Deine Photos von Wien haben mich direkt um 40 Jahre zurück transportiert, als ich ein Semester in Wien studierte. Im Palais Liechtenstein war ich damals allerdings nicht. Aber was für eine herrliche Zeit war das - ich war im Sommersemester dort und erlebte wunderbare Frühlingstage und laue Sommerabende. Nicht selten habe ich gerade mal die letzte Tram nach Hause geschafft. Ich liebe Wien, ob wohl ich sicher bin, dass es sich seit 1984 sehr verändert hat. Zu der Zeit war gerade Maria Bill sehr populär - ich hab noch ihr "I mecht landen" im Ohr.

    AntwortenLöschen
  29. The Beer Garden sounds nice, and I love your colorful scarf. I know I would enjoy the tours. So much exquisite art to see and history to learn about and atmosphere to enjoy. Happy T Tuesday

    AntwortenLöschen
  30. Such a beautiful post! I love your photos and how you collage them together - perfect 😊. It looks like you had a wonderful time. Happy T Day wishes! Hugs Jo x

    AntwortenLöschen
  31. I enjoyed soaking in the details of the Palace as well as the other local architecture. So much to see. Thank you for sharing all these beautiful places.
    Happy Tea Day,
    Kate
    P.S. I hope you like the kimchi. I always find myself adding more chili flakes than the recipe calls for. Korean chili flakes are more flavorful and less spicy than the traditional ones here in America.

    AntwortenLöschen
  32. You live such a magic life, Traude. I am so delighted to see Vienna through your eyes. I love the staircase and the roses. I am glad you shared the drinks in the garden. Love seeing the coffee, wine, and sparkling water, all perfect for T this Tuesday.

    Of course, I was also impressed with the Tree and the concert. I am in love with the architecture you shared, too, dear.

    AntwortenLöschen
  33. Traude - at the staircase, the fountain with the rockwork in the background is beautiful. I adore the ceiling and wall paintings at the Garden Palace - it is so fabulous how it contrasts with the pure white of the stucco. And the Ballroom - wow. What a stunning venue for an event! If I was ever getting married again - that would be an option! And to close with the romantic scenes of Vienna at night - I am hooked! Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  34. Wow, some very beautiful pictures and great detail of your visit. I would love to go there. Love your outfit too! TFS all of this beauty. Happy t-day

    AntwortenLöschen
  35. Hallo liebe Traude,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag und die wunderschönen Anregungen und Fotos. In Wien war ich vor ganz vielen Jahren mal. Ich glaub so mit 15, also über 20 Jahre her =) Da war auch der Wiener Prater, total beeindruckend. Echt schade dass ich nun fast 7 Stunden von dieser schönen Stadt entfernt wohne, würde mich total reizen.
    Ganz liebe Grüße von uns! P.S. Bronco ist schon ganz aufgeregt weil es bald an die Mecklenburgische Seenplatte geht, da waren wir noch nie ♥

    AntwortenLöschen
  36. What a lovely stroll. Beautiful gardens and architecture.

    AntwortenLöschen
  37. Thank you for taking me to Vienna! I've never been there. People have said it is beautiful, and they are right. I love the night time photos too.
    I really like your rainbow shawl! Did you make it yourself?
    Chicken from a glass! That is novel! I bet it was really nice.
    Yes, I remember Falco, but other than him, I don't think I know any Austrian artists.
    Happy T-Day,
    Lisca

    AntwortenLöschen
  38. So much eye candy! It must be hard to know where to look when out about in the city because everything is so beautiful. the Prince's carriage looks like it's out of a fairytale and the night photo of the stairs is awesome. Hard to believe done with just a phone camera. Happy t Day

    AntwortenLöschen
  39. Gorgeous photos, I love those fountains and the museum, and I have heard of Falco but not the others. Happy T Day! Elle/EOTC xx

    AntwortenLöschen
  40. Wien ist schon eine prächtige Stadt, wir waren da aber noch nie. Schon so viele Jahre her, aber ich muss bei Wien immer noch an die Serie "Kommissar Rex" denken :-)
    Und an die berühmte Torte. Aber ich habe sie mal gegessen und gar nicht für so toll befunden. Zu süß, zu klebrig im Mund. Aber sicher schmeckt sie in Wien - frisch vom Konditor - ganz anders als die, die man hier mal zu kaufen bekommt.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  41. Thanks for your great travel post.
    Great trip and beautiful photos.
    You all had a great time together.

    AntwortenLöschen
  42. yes, I know Falco. (And Alle Farben but different genre) I can see why this all made you happy. So beautiful (esp the murals on the roof) and a revisit to the songs of your youth is always fun!

    AntwortenLöschen
  43. opps, and thanks for joining #OneSmallThing

    AntwortenLöschen
  44. Lovely photos! Thank you for sharing.

    AntwortenLöschen
  45. Welch eine Prunkkutsche, liebe Traude

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  46. Gorgeous images and story as always. This must have been a trip loaded with nostalgia, since you worked there long back. I particularly like the collage of flowers.

    AntwortenLöschen
  47. Ich war bisher nur einmal in Wien und fand die Stadt toll, es gab so viel zu entdecken, dass man da direkt Wochen verbringen kann. LG Romy

    AntwortenLöschen
  48. Fantastic set of mosiacs. Happy Friday

    Much💛love

    AntwortenLöschen
  49. I was unaware of most of the beautiful places you shared with us today. Oh the art and the history ... I would love to stroll through some of those places and soak it all in. You are a very lucky lady, Traude ... Thank you for sharing.

    Andrea @ From the Sol

    AntwortenLöschen
  50. Thanks for sharing your beautiful Vienna with us, Traude. I really enjoyed seeing it through your eyes. It looks like you, Edi. Brigitte, and Peter had a wonderful time. The carriage of Joseph Wenzel I is exquisite. You look smashing and vibrant! Have a great week! Take care!

    AntwortenLöschen
  51. Wien hat so viele Sehenswürdigkeiten, da lohnt sich ein Besuch immer. Konzerte im Freien mag ich auch sehr gerne, schade dass die Saison vorbei ist.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  52. Hello Traude,
    I do enjoy seeing your travel photos, you visit such beautiful places. The Golden Carriage is lovely. Vienna is a beautiful city! It is good to support the local artists, the festival sounds fun. Sorry, I am late visiting. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy new week ! PS, thanks for leaving me a comment.

    AntwortenLöschen
  53. I just love your travelling post , I get vicarious feeling for travelling through your post. Thanks for sharing with Garden Affair.

    AntwortenLöschen
  54. Liebe Traude,
    wenn ich deinen Post lese, bekomme ich gleich wieder Fernweh. Wien war vor über 40 Jahren eines unserer ersten Urlaubsziele und ich habe nur gute Erinnerungen daran. Definitiv haben wir die Strudlhofstiege und das Palais Liechtenstein dabei leider nicht besichtigt. Schande über uns, denn es sieht wirklich klasse aus.
    Das Schild mit den Versen liest sich gut, ist aber auch irgendwie traurig. Hoffen wir, dass das Schöne dort noch ganz lange erhalten bleibt.
    Dir kann ich nur wieder meinen herzlichsten Dank aussprechen. Du bist wirklich immer soooo fleißig beim Sammeln der diversen Schilder. Hochachtung!

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  55. Oh, liebste Traude - da ist ja schon wieder ein neuer Post - Strudelhofstiege - ich glaube, ich war mal dort, kann mich jetzt aber nicht mehr genau erinnern. Wien, das wäre wieder mal was, dachte ich nach Deinem Post. Mein Bruder ist ja schon seit Jahren in Wien - ihn und seine Frau sollten wir auch mal wieder besuchen. Ja, der gute alte Austropop- kenn ich natürlich auch zur Genüge - die Katharina Strasser war mir bisher nur als Schauspielerin geläufig. Aber kulturell spielt sich ja eh viel mehr in Wien ab als hier bei uns. Alles Liebe und eine gute Zeit - jetzt lass ich mal zwei Links da.
    https://naturpurfotos.blogspot.com/2022/11/tour-de-france-etappe-6-die-loire-und.html
    https://violettaarden9.blogspot.com/2022/10/goldener-oktober.html
    Violetta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!