Sonntag, 2. Oktober 2022

Abschied von Nina 😿🌈 - und Blogpause


 Ninalein, unsere SĂŒĂŸe, Schöne, nun bist also auch du ĂŒber die RegenbogenbrĂŒcke gegangen...

đŸ˜„đŸ’”

Nina und der Regenbogen (Fotos von 2013)

Du hast uns mehr als 19 Jahre lang durch unser Leben begleitet, bist nur wenige Monate nach unserer Übersiedlung aufs Land in unser Haus eingezogen - und in unsere Herzen 💕. Dass du nun nicht mehr hier bist, ist kaum vorstellbar. Wir kannten dich beinah vom ersten Tag deines Lebens an, denn du wurdest in unserer Gasse geboren, bei Alex, der Schulfreundin (und immer noch besten Freundin) unserer Tochter Jana. Dein Geburtstag war am 5.5.2003. Wir sahen dich erstmals, als du noch ein winziges, blindes Baby warst, suchend umherwuselnd zwischen deinen Geschwistern. Ihr alle wart entzĂŒckend, doch bald fiel die Wahl auf dich, das charmante schwarze KatzenmĂ€dchen mit dem weißen Fleck am Hals. Und ich denke, eine bessere Wahl hĂ€tten wir nicht treffen können. 


Nintschki, Schnuckipuppi, Herziboppele, Guckamucka... Du hattest mindestens so viele Kosenamen, wie du Jahre zÀhltest. In jungen Jahren nannten wir dich Ninotschka Strawanzkaja - "strawanzen" bedeutet im österreichischen Dialekt "sich herumtreiben", und genau das tatest du seinerzeit. Denn es gab ein Loch im Keller und eine Katzenklappe, durch die du nach Lust und Laune ein- und ausgehen konntest.

Nina und der "Schmusevogel" - 2013

Manchmal kamst du einfach ĂŒber Nacht nicht nach Hause. Wir wissen nicht, wo du diese NĂ€chte damals verbrachtest, vermutlich warst du auf der Jagd. Denn du warst eine "große JĂ€gerin", und genau so lautete ein weiterer Name, den wir dir gaben. Leider fingst du nicht nur MĂ€use, wir ertappten dich auch bei der Vogeljagd. Deshalb musstest du eine Zeitlang ein Glöckchen tragen, damit die Vögel vor dir gewarnt wurden. Dein Gehör hat darunter nicht gelitten, es war bis zum Schluss gut.

"Schneekatze" Nina im Winter 2014

Und du warst Nina Freifrau von Rostrosenhausen, denn obwohl du zu unserer Familie gehörtest und von vielen Menschen geliebt wurdest, hast du ein freies, stolzes und selbstbestimmtest Leben gefĂŒhrt. In diesem Sinne warst du die "katzigste" Katze, die je mit mir zusammenlebte.

Nina 2015

Du konntest sanft sein, aber auch grausam. Eines Tages brachtest du uns (lebende) MĂ€usebabies, deren Mutter du vermutlich gefressen hattest. Du trugst zwei der jungen MĂ€use so sanft in unser Haus, als wĂ€ren sie deine eigenen Babies. Als Edi dich mit der dritten jungen Maus nicht mehr in unser Haus lassen wollte, gingst du mit ihr in ein GebĂŒsch - und fraßt sie auf. Jana versuchte die beiden JungmĂ€use durchzubringen und bei einer von ihnen gelang es ihr. Wir setzten das ĂŒberlebende MĂ€uschen spĂ€ter im Wald aus und hoffen, dass es dort noch ein schönes MĂ€useleben fĂŒhren konnte.

"Große JĂ€gerin" 2018 - auch HĂ€kelmĂ€use waren vor dir nicht sicher 😉
Und ebensowenig BaumrindenstĂŒcke...

Das Meerschweinchen Nicky, das nach dem Tod meines Vaters zu uns ĂŒbersiedelte, interessierte dich und Kater Maxwell zwar, aber ihr schient beide zu verstehen, dass es sich hier um ein Familienmitglied und nicht um ein Beutetier handelt. Ihr saßt manchmal vor dem KĂ€fig und saht Nicky beim Fressen zu - "Meerschweinchen-TV" nannten wir das. 

Maxwell selbst hatte es nicht leicht bei dir. Wir hatten gehofft, dass er deine mĂŒtterlichen Instinkte erwecken wĂŒrde, aber das funktionierte leider nicht, auch wenn wir uns noch so sehr bemĂŒhten. Du musstest ihn als Mitbewohner ertragen, aber dein Freund wurde er nie. Trotzdem fand ich jetzt verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig viele Nina-und-Maxwell-Fotos... vielleicht weil wir jeden Moment, wo ihr euch nahe wart, festzuhalten versuchten.

Oben: Jana spielt mit Nina und Maxwell / Nina scheint uns zu fragen "Bleibt der jetzt wirklich hier und frisst jeden Tag neben mir?" - Mitte: Jana mit Katze Nina und Meerschweinchen Nicky - Unten: Nina und die "geraubte Maus" (dieses Katzen-Spielzeug hatte sie eines Tages wohl aus einem anderen Garten geklaut und spielte jahrelang gern damit) / die zwei geretteten JungmÀuse
Nina und Maxwell als "Bewacher" des Meerschweinchens, Sommer 2009 (man sieht deutlich, dass Maxwell damals um einiges schwerer war als Nina. Aber er schaffte es trotzdem nicht, sich gegen sie zu wehren.)


Manchmal waren wir uns nicht sicher, ob es fĂŒr dich nur ein Spiel war, Maxwell zu verscheuchen, manchmal gingst du ihm aber eindeutig aus dem Weg. Und MĂ€x bekam so ziemlich jeden Tag eine "Hausdetschn" ("Pflicht-Ohrfeige") von dir:
 
Spiel oder Ernst? 2018

April 2020

Vor allem an Winterabenden lagt ihr im Badezimmer zuweilen gemeinsam auf einer Matte. Das funktionierte normalerweise nach diesem Muster: Du lagst schon da und stelltest dich schlafend (oder vielleicht schliefst du auch wirklich so fest?) - und irgendwann schlich sich Maxwell dazu und legte sich neben dich. Das sah dann ein bisschen aus wie Yin und Yang:

2016

 Aber wie gesagt, zumeist versuchtest du dich anderswo aufzuhalten als Maxwell:

Nina und Maxwell im Dezember 2019 (weit voneinander entfernt - Nina im Wohnzimmer, Maxwell ein Stockwerk höher)

Und wenn das aus irgendwelchen GrĂŒnden nicht funktionierte, flĂŒchtetest du dich zu unseren Nachbarn zur Linken, Jasmine und Robert. Deinen ersten Besuch (gemeinsam mit Jana) machtest du dort schon, als du noch ein kleines KĂ€tzchen warst. Zu Jasmine bekamst du im Lauf der Jahre ein ganz besonderes VerhĂ€ltnis, ich wĂŒrde sagen, ihr wart enge Freundinnen. Bis zu deinem allerletzten Tag hast du sie so gut wie tĂ€glich besucht, hast dich noch hinĂŒbergeschleppt, obwohl du schon so schwach auf deinen Beinen warst...

Bei den Nachbarn (2003 und 2022) und auf dem Weg zu ihnen (2022)

 

Du hast ganz allgemein die unterschiedlichsten Beziehungen zu den Menschen in deinem Umfeld aufgebaut. Zu Beginn hattest du ein ganz besonders enges VerhĂ€ltnis zu Jana, du schliefst bei ihr und ihr wart ein Herz und eine Seele. Als Jana Ă€lter wurde, war es verstĂ€rkt Edis NĂ€he, die du suchtest. An manchem Wochenend-Morgen kamst du zu uns ins Bett, klettertest auf Edis Brust, begannst Milch zu treten und an seiner Brustwarze zu nuckeln, obwohl du lĂ€ngst kein Baby mehr warst (und natĂŒrlich nichts aus der Brustwarze herauskam 😉). SpĂ€ter verlegstest du dich darauf, Edis Nase abzulecken. Auch ich kam manchmal in diesen Genuss, aber meine Nase schmeckte offenbar nicht so lecker wie die von Edi. 

Besonders interessant waren aber die SchaukĂ€mpfe zwischen Edi und dir: Wenn du Edi im Garten begegnetest, warfst du dich auf den RĂŒcken und gabst seltsame GerĂ€usche von dir. Das war deine Aufforderung "Komm, spiel mit mir!" Es sah nach wilder Rauferei aus - und es klang auch so, doch im Großteil der FĂ€lle blieben deine Krallen eingezogen. Nur manchmal gerietest du in Ekstase, und dann trug Edi den einen oder anderen Kratzer davon.


Das hinderte euch nicht daran, dieses Spiel immer wieder zu spielen - selbst als du schon alt und blind warst, fordertest du Edi noch zum Gerangel auf:
 
 
Spiel-Raufen mit Edi - 2021

Zu mir hattest du ein eher sanftes VerhĂ€ltnis - und es wurde enger, je Ă€lter du wurdest. Besonders gern ließest du dich von mir wie ein Baby auf den Arm nehmen, auch zwischen den Ohren, unter dem Kinn oder auf dem BĂ€uchlein wurdest du gern von mir gekrault, und ich glaube, du hast es geliebt, dass mir dazu immer wieder neue Kostenamen fĂŒr dich einfielen. Ich spach leise mit dir und du schnurrtest dazu. Beim Fernsehen kamst du allerdings nie zu mir, denn da hatte mich Maxwell schon mit Beschlag belegt. Und als unser sĂŒĂŸer Maxwell gestorben war, konntest du dich offenbar nicht mehr umgewöhnen.

Nina 2015

Wenn wir auf Reisen oder ĂŒber ein Wochenende nicht zu Hause waren, halfen uns viele Jahre lang unsere Nachbarn von gegenĂŒber aus, Renate und Peter. Wir kĂŒmmerten uns manchmal um ihre Katzen und sie sich um unsere. Vor allem zu Renate bautest du auch ein sehr eigenwilliges VerhĂ€ltnis auf. Manchmal holtest du sie quasi ab und maunztest sie an, damit sie dir Futter gab. Renate war auch deine BeschĂŒtzerin, als du schon alt warst - denn zuweilen verirrtest du dich noch auf die (zum GlĂŒck nur wenig befahrene) Fahrbahn zwischen unseren HĂ€usern - dann brachte dich Renate in Sicherheit.

Nina 5.5.2022 - (19. Geburtstag)

Vor ungefĂ€hr zwei Jahren wurdest du blind. Wir wissen nicht, was der Grund dafĂŒr war - du hast es gut kaschiert, und als wir bemerkten, dass du fast nichts mehr sahst, war es schon zu spĂ€t. In dieser Phase verĂ€nderte sich fĂŒr dich zwangslĂ€ufig einiges. Deine grĂ¶ĂŸeren StreifzĂŒge waren schon lange vorbei und du warst auch lĂ€ngst keine große JĂ€gerin mehr, aber nun hörten auch die kleineren StreifzĂŒge auf. Dein Leben spielte sich jetzt fast ausschließlich zwischen unserem Haus und dem von Jasmine und Robert ab.

Es war so Ă€hnlich wie bei einem Kind: Am Morgen kamst du zu uns ins Bett zum Kuscheln - irgendwann im Lauf des Vormittages gingst du hinĂŒber in deine "TagesstĂ€tte" und ließt dich entweder dort verwöhnen oder lagst auf "deinem" Platz im Nachbarsgarten. Und abends holten wir dich wieder ab (oder du wurdest zurĂŒckgebracht), und dann wurdest du bei uns verwöhnt.

Nina im Nachbarshaus

Ich glaube, am Ende hat dich nur noch dein starker Wille am Leben erhalten, du hast so tapfer gekĂ€mpft. Als wĂŒrdest du uns allen noch etwas mehr Zeit mit dir schenken wollen. Doch das bösartige GeschwĂŒr, das irgendwannn an deiner rechten Seite entstanden war, wuchs immer weiter und nahm zuletzt schon beinah deinen ganzen Brustkorb ein. Auch dein geistiger Zustand und deine Nierenwerte waren nicht mehr gut. Wir begannen uns tĂ€glich mit den Nachbarn zu besprechen - "Wie ist es Nina heute bei euch gegangen? Hat sie heute etwas gefressen? War sie heute sehr verwirrt?" 
 
Wir wollten dich auf keinen Fall zu frĂŒh aus dem Leben reißen, aber auch nicht, dass du dich unnötig mit Schmerzen quĂ€lst... Auch mit der TierĂ€rztin sprachen wir immer wieder darĂŒber, wann der richtige Zeitpunkt ist, dich gehen zu lassen. Sie beruhigte uns - du wĂŒrdest es uns zeigen. Du bekamst eine Zeitlang Infusionen und auch Depotspritzen gegen eventuelle Schmerzen.

Nina im Nachbarsgarten

Du warst schon so mĂŒde, und trotzdem noch so stark. Gingst immer noch bei jedem Wetter deinen Weg, und wenn ein sonniger Tag war, legtest du dich auf deinen Lieblingsplatz im Nachbarsgarten. Als wolltest du diese letzten Sonnenstrahlen noch genießen, weil du fĂŒhltest, dass es deine letzten sommerlichen Tage waren, sie noch speichern fĂŒr die Ewigkeit ... 
 
ZunÀchst hattest du an manchen Tagen noch Appetit auf dein Katzenfutter, am Ende wolltest du nur noch frische Leber, Schinken oder rohes Fleisch. Und an deinen letzten beiden Tagen nicht einmal mehr das.
 
Am vergangenen Freitag, dem letzten Tag im September 2022, waren wir uns alle einig, dass du nicht mehr kannst. Jasmine ging noch einmal deine LieblingsplĂ€tze mit dir ab und nahm Abschied von dir, und dann, am Nachmittag, fuhren wir das letzte Mal mit dir zur TierĂ€rztin. Du lagst ganz ruhig und entspannt in meinen Armen, die ganze Zeit, wĂ€hrend der Autofahrt, im Wartezimmer und auch ganz zum Schluss. Dein Fell war nass von meinen TrĂ€nen. Die Ärztin war sehr liebevoll und meinte, ich solle dich einfach weiter so halten 😿. Auch sie war der Meinung, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist.

Nina 2014

Edi streichelte dich, ich hielt dich, wir waren bei dir bis zu deinem letzten Atemzug. Obwohl wir schon seit lĂ€ngerer Zeit darauf gefasst waren, dass dieser Tag bald kommen wird, war es so  furchtbar schwer, dich gehen zu lassen. Der Ort in unseren Herzen, in den du einst eingezogen bist, fĂŒhlt sich ziemlich wund und schmerzhaft an. Doch du kannst nun sanft und in Frieden ruhen, liebes (und viel geliebtes) SchĂ€tzchen-KĂ€tzchen... 

🌈💗🌈💗🌈

 

Ihr Lieben,

ich denke schon seit einer Weile ĂŒber eine Blogpause nach. Auch wenn ich so vieles zu erzĂ€hlen hĂ€tte, ist nun fĂŒr mich der Zeitpunkt gekommen, wo ich mir diese Pause gönnen will. Ich glaube, ihr versteht das...

Ich weiß noch nicht, wie lange diese Unterbrechung dauern wird - in jedem Fall wĂŒnsche ich euch allen einen schönen Oktober! Möglicherweise werde ich den einen oder anderen Blogbesuch machen, doch ich will euch nicht zu viel versprechen...

Herzliche RostrosengrĂŒĂŸe,

eure (zur Zeit ziemlich traurige)   T  r  a  u  d  e




Gerne verlinke ich passende BeitrĂ€ge: 
beim Mosaic Monday, Artis Schilderwald-Linkup, Wednesday around the World bei Pieni Lintu, bei My Corner of the World, All Seasons bei Lydia, Naturdonnerstag - bei Elke, Thursday Art Date von Rain, Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions, Saturday's Critters bei Eileen, bei der GartenglĂŒck-Linkparty, I’d Rather B Birdin’, Garden Affair - bei Jaipur Garden, Novas Linkups - wie GlockentĂŒrme oder T in die neue Woche, Heidis Aktion Himmelsblick, Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style, Ich seh rot oder Close to the Ground bei Jutta,  All good things are blue bei Anne, Mein Freund, der Baum - bei Astrid



59 Kommentare:

  1. Überall Verluste im Bloggerland! Es tut mir leid, dass ihr solch ein treue GefĂ€hrtin gehen lassen musstest!
    Bloggerpause? Ich werde dich vermissen!
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,
    ich habe TrĂ€nen in den Augen, nachdem ich deinen liebevolle Bericht ĂŒber eure Nina gelesen habe. Meine Mika ist ja jetzt auch 18 1/2 Jahre alt und ich bemerke, wie sie immer krĂ€nker wird....okay, das ist nicht der richtige Ausdruck, aber sie verhĂ€lt sich etwas anders als frĂŒher und schlĂ€ft auch sehr viel. Sie liebt es nach wie vor auf meiner Schoß zu liegen und gestreichelt zu werden. Wie lange wir sie noch hier haben dĂŒrfen? Ich weiß es nicht, aber ich fĂŒrchte diesen Tag genauso. Deshalb kann ich so sehr mit dir mitfĂŒhlen. Es sind so viele Jahre und Ereignisse, die man gemeinsam geteilt hat. FĂŒr uns ist unsere Katze ein Familienmitglied und es wird immer in unseren Herzen bleiben.
    FĂŒhl dich gedrĂŒckt!
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Mein herzliches Beileid. Ich fĂŒhle diesen Verlust mit Euch.
    Einen liebevolle Umarmung sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebste Traude, das tut mir Leid! Du hast so viel Liebe fĂŒr dieses kleine Wesen, das spĂŒrt man in jedem Wort, das du schreibst! Ich glaube, man kann um eine geliebte Katze mehr trauern als um einen (weniger geliebten) Menschen, auch, wenn man das ja nicht so sagen darf, ich bin mir trotzdem sicher. Ich hoffe, dass du deine Bloggerpause jetzt gut nutzen kannst, um wieder klarer zu werden, wie es fĂŒr deinen Blog weitergeht... auch wenn ich dich sehr sehr vermissen werde! Und natĂŒrlich bete, dass du weitermachst mit deinem Blog, denn es wĂ€r ein echter Verlust, nicht nur fĂŒr mich (persönlich). Ich denke aber, dass sich in deiner Trauer um Nina auch Dankbarkeit mischt, dass sie immerhin 19 Jahre bei Euch war, das ist eine lange Zeit, nicht nur fĂŒr eine Katze. Ich glaube ja, wenn jemand stirbt, den man sehr gern hatte, egal ob Mensch oder Tier, wird man das wohl immer spĂŒren.
    Also, liebe Traude, bleib nicht zu lange weg...! Trotz allem wĂŒnsch ich dir eine wirklich gute, produktive "Aus-Zeit", und klar versteh ich dich da auch! Alles Liebe, eine von Herzen kommende feste Umarmung und herzlichste GrĂŒĂŸe, auch an Edi,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. Das tut mir sehr leid- und ich kann dir so sehr nachfĂŒhlen! Wir mussten am 29.9. unseren kleinen Frodo beerdigen- obwohl erst 4 1/2 Jahre alt, lag er morgens leblos an seinem PlĂ€tzchen vor dem Stall, an dem er immer auf mich gewartet hatte. Ich habe keine Ahnung, woran es lag- einen Autounfall konnte ich mit grösster Wahrscheinlichkeit ausschliessen. Ich vermisse meinen Liebling so!
    Aber man muss es sich bewusst sein: lÀsst man Tiere in sein Leben, dann kommt irgendwann der Tag des Abschieds. Trotzdem: ohne sie wÀre ein Leben einfach nicht das selbe, oder? So wird Nina in eurer Erinnerung weiterleben. Und vielleicht schickt sie euch ja irgendwann ein neues Seelchen?
    Herzliche GrĂŒsse!

    AntwortenLöschen
  6. 19 Jahre ist schon eine sehr lange Zeit...
    Liebe KĂŒschelbĂŒschels - yase

    AntwortenLöschen
  7. Servus Traude, ein trauriger Abschied aber eine viele Erinnerung. Nina hatte langes schönes Katzenleben mit euch. Komm bald wieder zurĂŒck in die Bloggerrunde!
    Alles gute und bleibt gesund, liebe GrĂŒĂŸe aus Wien

    AntwortenLöschen
  8. My dear Traude, My heartfelt condolences. You're hurting, and I'm tearful after reading your loving goodbye. Take all the time you need and come back to us only when you are ready.
    My thoughts will be with you.

    AntwortenLöschen
  9. Das ist so traurig und tut mir sehr leid. Als Katzenmutter kommt das auch auf mich einmal zu und ich weiß jetzt schon, dass es schrecklich weh tun wird. Ich wĂŒnsche dir eine schöne Blogpause und alles Gute.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Traude,
    ich spĂŒre gerade nochmal den Abschied von unserem 18-jĂ€hrigen Kater nach, da war es ganz Ă€hnlich. FĂŒhl Dich ganz fest gedrĂŒckt und gönn Dir die Pause.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. ach Traude..
    das tut mir so Leid
    sie war wirklich eine aussergewöhnliche Katze
    sie hatte ein wunderschönes Leben bei euch
    und wird in euren Herzen bleiben
    es ist gut dass ihr sie habt gehen lassen
    sei ganz lieb gedrĂŒckt
    und komm wieder wenn du dafĂŒr bereit bist
    alles hat seine Zeit
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. So sorry to hear this sad news. She had a very long and happy life with you. I know how hard this must be but you did what was best. We'll see you when you come back. Take care!

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja, das verstehe ich voll und ganz und mir liefen auch gerade TrĂ€nchen runter. Zu gut erinnere ich mich noch an den Moment wo ich bei Gismo die Entscheidung treffen musste. Es ist nie einfach, aber ich bin auch ĂŒberzeugt es wurde gedankt. Nun schaut auch Nina auf euch runter, vielleicht ja zusammen mit all unseren lieben Samtpfoten. Sie hatte ein schönes und erfĂŒlltes Leben.

    † DEP liebe Nina †

    Dir liebe Traude alles Liebe, lass dich drĂŒcken.

    Herzlichste GrĂŒssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  14. Es ist so ein berĂŒhrender Post und ich kann eure Trauer sehr gut nachempfinden, lass dich mal ganz lieb drĂŒcken đŸ€—
    Auf jeden Fall hatte eure Nina bei euch und allen Nachbarn ein wunderschönes Landleben. Es war eine gegenseitige Bereicherung. All die schönen Momente und Erinnerungen werden ewig in euren Herzen bleiben.
    Alle guten WĂŒnsche und eine angenehme Blogpause.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Arti

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    ich verstehe sehr gut, dass Du jetzt eine Pause brauchst, denn ihr habt einen sehr großen, schmerzlichen Verlust erlitten. Wir haben mittlerweile zwei Hunde, und ich weiß, wie sehr diese Haustiere Mitglieder der Familie sind und leider weiß ich auch, wie sehr ein solcher Verlust schmerzt.
    Ich wĂŒnsche Dir und Deinen Lieben alles Gute und eine erholsame Pause.

    Viele liebe GrĂŒĂŸe
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. ein sehr berĂŒhrender Nachruf auf eine außergewöhnliche Katze! Es tut mir sehr leid fĂŒr euch, weil ihr ein Familienmitglied verloren habt. Der der Zeitpunkt war wohl der richtige und sie hatte ein wirklich schönes Katzenleben. Das soll dich trösten, lg

    AntwortenLöschen
  17. Ihr Lieben ❤️ ich weiß genau was ihr fĂŒhlt und drĂŒcke euch virtuell ganz fest. 😘
    Dickes Bussi Tina

    AntwortenLöschen
  18. Dearest Traude, my deepest condolence to you. It's never easy losing our beloved furbabies.
    Enjoy your break!
    I miss you already!

    AntwortenLöschen
  19. SĂŒĂŸe kleine Nina, nun bist auch du ĂŒber die RegenbogenbrĂŒcke gegangen und hoffentlich wo auch immer gut angekommen.
    Liebe Traudel, ich habe TrÀnen in den Augen. aber es war richtig Nina gehen zu lassen, damit habt ihr Nina einen letzten Freundschaftsdienst erwiesen.

    So schön hast du ĂŒber Ninas Leben geschrieben. Sie hatte ein schönes Leben bei euch wind wurde von allen geliebt.

    Virtuelle Umarmungen an euch
    sendet gabi

    AntwortenLöschen
  20. People should take of each other so well and provide a similar end, with love and dignity. Enjoy your time away from blogging, Traude. We will all look forward to your return. Best wishes - David

    AntwortenLöschen
  21. Hello Traude,
    I am so sorry for the loss of your sweet Nina. What a lovely tribute post, you have many happy memories of Nina, I hope they bring you comfort. It is hard to lose one of our furbabies. I am glad you made this Nina post, so many beautiful photos. Sorry, I was away for a week in Kauai and I am late visiting. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy new week ! PS, thanks for leaving me a comment.

    AntwortenLöschen
  22. oh tut mir sehr leid, liebe Traude

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  23. Liebstige Traude - einen so wunderschönen Nachruf - und ein herzliches Beileid - ich wĂŒnsche Dir alles Gute und verstehe, dass Du auch mal eine Pause brauchst - nimm Dir Zeit.
    Alles Liebe
    Violetta

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    das tut mir so leid, dass Ihr Eure Nina gehen lassen musstet. Sie war ja auch immer wieder Teil Deiner Posts. Ich kann gut verstehen, dass Du Dir eine Blogpause gönnen willst. Ich wĂŒnsche Dir eine gute Zeit und freue mich natĂŒrlich, wenn Du wieder da bist.
    Viele GrĂŒĂŸe von
    Margit

    AntwortenLöschen
  25. Ohje, da muss ich auch weinen. Es ist immer so schmerzhaft, wenn wir unsere Freunde gehen lassen mĂŒssen. Ich verstehe Euch, sie bleiben in unserem Herzen so lange wir leben. Wenn wir uns erinnern tut es gut zu weinen und dann wieder zu lachen ĂŒber die schönen Zeiten. Liebste GrĂŒsse, KlĂ€rchen

    AntwortenLöschen
  26. Dearest Traude,
    I am very saddened by your loss of Nina. I don't seem to have more to say, as I am crying about your Nina and my Lacey. You have all my sympathy and love.

    AntwortenLöschen
  27. I am sorry about pretty Nina. A pet is a member of the family. Best wishes.

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude ...
    Ein Tier, dass einen so lange durchs Leben begleitet hat gehen zu lassen - das tut sehr, sehr weh und macht immens traurig. Und es dauert seine Zeit, bis man sich wieder ohne TrÀnen an den schönen Erinnerungen freuen kann ...
    FĂŒhl' dich gedrĂŒckt und umarmt - Nina hatte ein langes und tolles Katzenleben mit euch
    Liebe GrĂŒĂŸe - Sandra

    AntwortenLöschen
  29. liebe liebe Traude, mir laufen die TrĂ€nen ĂŒbers Gesicht, ich nehme dich in den Arm und traure mit dir. und auch mit Edi...der genau so wie du, einen Lebenskamerad verloren hat indem er sie gehen lassen musste, voller Liebe ZĂ€rtlichkeit und Zuneigung.
    dein heutiger Post muss dir sehr schwer gefallen sein, ich sehe dich schreiben und weinen, inne Halten und ihr Leben fĂŒr dich Revue passieren lassen ist Schmerz, Liebe und Erleichterung zugleich - ihr auf dem letzten Weg liebevolle Begleitung zu sein..
    wunderschöne Bilder vom Nina MÀdchen die dein Herzenskamerad war und bleibt, die du uns zum Abschied schenkst, ich danke dir.
    Sie werden alle in deinem herzen bleiben, so wie meine die ich von Merlin, Paulchen und Mimi in meinem Herzen trage, sie verlassen uns nie, diese Erinnerungen voller Lebendigkeit die zurĂŒckbleiben.
    Es tut weh, ist schmerzhaft und so stark , dass wir kaum glauben wollen, dass diese GefĂŒhle je vergehen und doch - irgendwann können wir frĂŒher oder spĂ€ter mit Dankbarkeit zurĂŒck denken und fĂŒhlen, dass sie uns ihre Liebe schenkten und wir sie begleiten durften, wird als Geschenk bleiben.
    Nina, dieses kapriziöse wandelbare von Euch dreien so heißgeliebte Wesen, meine Kerze brennt fĂŒr sie und mein Wunsch, dass sie nun im Katzenhimmel eine riesige bunte Wiese voller Katzen antrifft die glĂŒcklich und ohne Schmerzen unbeschwert als kleine Katzenengel im Himmel weiterleben und wenn der da oben uns alle liebt dann sorgt er mit seiner Liebe fĂŒr uns alle Wesen - dafĂŒr, dass auch wir sie in anderer Form wiedersehen werden....
    ich weiß nicht, ob dieser Gedanke und Glaube dir ein wenig hilft diesen so schmerzlichen Verlust zu tragen.Ich wĂŒnsche es dir von ganzem Herzen..
    ich verstehe selbstverstÀndlich, ganz klar dass du nun eine Blog Pause machst , danach kann man einfach nichts unbeschwertes anderes was auch immer schreiben , ...
    deine Gedanken, deine inneren Bilder, der Schmerz muss sich setzen und braucht einfach Zeit des Inne Haltens um eine Art des Friedens und der Akzeptanz zu finden.......
    adieu liebe Nina...du wrst uns allen die dich miterlebt haben, f e h l e n.....
    und grĂŒĂŸe auf deinem Weg diejenigen Katzen die du durch unsere Posts kennen lernen konntest, sie warten auf dich da oben...."!!!° xxx. und vergiß deine Mama & den Papa nicht die um dich so bitterlich weinen.
    ich umarme dich virtuell und sage Dank fĂŒr diesen zutiefst berĂŒhrenden Post...
    er verrÀt tiefste Liebe und damit bist du beschenkt....
    deine Angel

    AntwortenLöschen
  30. Alles Liebe fĂŒr Euch liebe Traude. Ich kann sehr gut nachempfinden, wie Euch jetzt zumute ist. Vielleicht tut eine Pause gut. Eine dicke Umarmung sende ich Euch.

    ❤️đŸ€—

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  31. Oh Traude - tears are coursing down my face; you told your love story so well, and it had me reflecting on the days we lost our dear Josie, and later Maggie. It is so painful. My heart is with you and Edi, my dear.

    I am so grateful that you found Mosaic Monday; it has been a delight to get to know you from afar. I hope to stay in touch, whether in this way or another. Love to you!

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,
    wir kennen uns nicht,lese manchmal bei Dir.
    Wir hatten vor kurzem ein Àhnliches,schreckliches Erlebniss mit einem unsere Kater (noch ziemlich jung ca.10 Jahre)
    und ich fĂŒhle so sehr mit Dir.
    Alles Liebe und viel Kraft,
    Bauke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bauke,
      vielen Dank fĂŒr deine liebe Anteilnahme und dein MitfĂŒhlen! Es ist einfach immer traurig, ob die Katze nun alt oder jung war und es tut mir sehr leid, dass ihr euren Kater so verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig jung verloren habt. Ich versuche mich damit zu trösten, dass unsere Nina ein schönes Katzenleben hatte und von vielen geliebt wurde - und wenn ich deine Zeilen so lese, bin ich mir sicher, dass auch eurer Kater viel Liebe von euch gespĂŒrt hat. Letztendlich ist das wohl wichtiger als das Alter, denn ein Tier kann seine Jahre nicht zĂ€hlen...
      Auch von mir an dich alles Liebe,
      Traude

      Löschen
    2. Liebe Traude,
      vielen Dank fĂŒr deine tröstenden Worte.Ja,es geht immer ein StĂŒck von einem mit,wenn ein TiergefĂ€hrte uns verlĂ€sst und es dauert oft lange bis die Trauer ĂŒberwunden ist.Was aber bleibt sind dankbare Erinnerungen.
      Liebe GrĂŒsse zu dir,Bauke.

      Löschen
  33. Ach liebe Traude,
    auch bei mir kullern TrÀnchen. Du hast einen wunderschönen Erinnerungspost an Eure Nina geschrieben. Es tut mir so sehr leid ... nun trifft sich im Regenbogenland eine ganze Bande von "Blogtieren" und sie tummeln sich mal mehr, mal weniger zusammen.
    Ich sende Euch ganz liebe GrĂŒĂŸe und eine dicke Umarmung, versuche Deine Blogpause zu genießen, der Oktober soll ja einige schöne Tage mitbringen
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  34. das hast du schön geschrieben Traude. Ihr habt eurer Nina ein wunderschönes Katzenleben geschenkt, und ihr habt euch bis zuletzt so lieb um sie gekĂŒmmert, und nicht nur versucht alles richtig zu machen ... ihr habt es bestimmt auch richtig gemacht. Ich drĂŒck dich ganz lieb in Gedanken.
    Und jetzt will ich dir natĂŒrlich auch eine schöne Blogpause wĂŒnschen. Nimm dir die Zeit die du brauchst und magst ... aber komm gerne auch wieder đŸ€—.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  35. I'm sad indeed with the loss of your furry love. Cats are so special when they adopt us. Sending you hugs and warm thoughts. Enjoy your break and I'll look for your return in the future.

    AntwortenLöschen
  36. Such a beautiful tribute to your sweet Nina -- you have lost a beloved member of your family. I loved the pictures -- Nina was both bright and beautiful and I love how you let her live her own best kitty life! You provided a beautiful home (and she gave you so much in return).

    It does seem like a good time to take a blog break and I wish you the best in whatever you decide to do (even if it is nothing at all but rest and recovery). Thank you for you blog posts .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Sally,
      unfortunately your photos don't open today, I've tried several times. And I can't leave a comment on your blog today either. Something is wrong there...
      In any case, I am happy with you that you are experiencing beautiful days in Eugene. Gather energies that you will probably need when you go to Canal Cottage...
      It's sad that so much has been damaged, houses and nature as well... I'll keep my fingers crossed that it's not TOO bad.
      Thank you for your warm words about our farewell to Nina! I wish you a good start into November!
      All the best from Austria, Traude

      Löschen
  37. Liebe Traude, zum Ende hin konnte ich die TrĂ€nen dann doch nicht mehr zurĂŒckhalten. Ja, es tut weh, wenn eine solch langjĂ€hrige Lebensbegleiterin uns verliebt, eine, die so viel Liebe in uns weckt und uns so viel gibt. NatĂŒrlich bist du jetzt sehr traurig, und du wirst es sicherlich noch eine Weile sein. Nina wird immer einen besonderen Platz in deinem Herzen haben. Dein Tribut ist wunderschön und er zeigt, dass Nina ein wunderschönes Leben hatte. Sie wurde von so vielen Menschen geliebt, aber sie behielt ihre UnabhĂ€ngigkeit. Ich schicke dir eine herzliche Umarmung ĂŒber den Kontinent und den Atlantik. Nimm dir Zeit - eine Blogpause ist eine gute Idee und ich freue mich auf deine RĂŒckkehr.

    AntwortenLöschen
  38. I'm so sorry about your sweet kittie.

    AntwortenLöschen
  39. So sorry for your loss. I know the pain of losing a beloved pet.
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Traude,

    wir haben jetzt dank Deinem schönen RĂŒckblick auch Abschied nehmen können von Nina. Es tut uns sehr leid und trotz allem hatte sie ein laaaanges und ein wunderbares Katzenleben bei Euch. So ist das, man muss irgendwann Abschied nehmen, man weiss es und es schmerzt weil es endgĂŒltig ist. Eine dicke Umarmung kommt von uns

    Alles Liebe
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  41. Es ist immer traurig, wenn ein Haustier oder besser gesagt: Familienmitglied geht. Danke fĂŒr diesen wunderschönen RĂŒckblick, der mir richtiggehend ans Herz gegangen ist.

    AntwortenLöschen
  42. Es tut mir leid, um Eure Nina. Auch wenn sie ein langes und erfĂŒlltes Katzenleben hatte, wie Du hier lebendig schilderst. Blogpause muss auch mal sein. Wir freuen uns auf Deine RĂŒckkehr ins Bloggerland. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  43. Es ist so traurig, wenn ein Tier geht, aber ich denke auch, daß Tiere selbst ein anderes VerhĂ€ltnis zum Tod haben als wir. Unser Merlin damals hatte auch Krebs und wir gingen schliezlich denselben Weg, als es eben nicht mehr ging.
    Ich fĂŒrchte mich jetzt schon vor dem Zeit, da meine Merula (13) einmal nicht mehr sein wird
    Du hast Nina ein schönes Denkmal gesetzt :)
    Liebe GrĂŒsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
  44. Es tut mir sehr leid zu lesen, dass euch euer pelziges Familienmitglied verlassen hat! So was ist immer ein großer Schock und sehr traurig.
    Ihr habt so viele tolle Erinnerungen geteilt, die ihr hoffentlich bald wieder mit mehr Freude als Trauer betrachten könnt!

    Ich hoffe du findest in deiner Pause bald wieder Freude am Schreiben und Teilen deiner Geschichten; gerade da du ja meintest du möchtest eigentlich viel erzÀhlen!

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Traude,
    mir fehlen nun die Worte, TrĂ€nen fließen ĂŒber meine Wangen :-((((
    Soooo unendlich traurig - ich drĂŒck dich mal ganz ganz feste! ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  46. I came over from Tom the backroads traveller blog. So sorry for the loss of your beautiful Nina.
    I've lost two of our fur babies recently and our last one "Twiggy" just turned 16 and just eats and sleeps. You wrote such a beautiful tribute to your Nina, I had tears in my eyes while reading it. She had a wonderful life with you and was even loved by your neighbours, lucky girl. Big hug xx

    AntwortenLöschen
  47. Jetzt kullern meine TrĂ€nen. Ich kann das so gut nachvollziehen. Es zerreißt einen. Aber man weiß, dass dieser letzte Schritt - diese letzte Entscheidung - getroffen bzw. gegangen werden muss, um Leid zu ersparen.
    Du hast eine liebevolle Erinnerung geschrieben.
    Nimm dir Zeit, es wird dauern. Es ist plötzlich so still in der Wohnung, so leer, so kalt.
    Ich drĂŒck dich in Gedanken.
    Liebe GrĂŒĂŸe von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Traude, was fĂŒr rĂŒhrende Worte und schöne Fotos von eurem Katzenkind. Eine herrliche Zeit hattet ihr miteinander verbracht, ein schöneres Zuhause konnte sie nicht finden. Aber denke immer daran, sie ist nun frei von Schmerzen und im Himmel ist sie gut aufgehoben und schaut auf euch hinunter. TrĂ€nchen kullern bei mir herunter, deine Zeilen erinnern mich an den Abschied von meinem Katzenkind Tessi vor vielen Jahren...Der Abschied fiel mir auch schwer, aber ich wollte sie nicht leiden lassen. So schmerzhaft es ist, du hast die richtige Entscheidung getroffen. Eine Pause vom Blog wird dir gut tun, bleibe gesund, alles Liebe, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  49. Ach wie traurig mit eurer Nina...ich wĂŒnsche dir eine gute Zeit in der Blogpause, liebe Traude und freue mich darauf demnĂ€chst wieder etwas von dir zu lesen.
    Herzliche GrĂŒĂŸe von Marita

    AntwortenLöschen
  50. Liebe Traude,
    der Tod eurer geliebten Katze macht auch mich traurig. Dein Bericht zeigt, wie sehr ihr eure Katze geliebt habt und auch, dass sie sich bei euch wohlgefĂŒhlt hat. FrĂŒher konnte ich mir nicht vorstellen, dass so ein kleines Tier so viel geben kann. Durch unsere Katze weiß ich es jetzt und erfahre es jeden Tag aufs Neue. Ich muss gestehen, dass ich beim Lesen auch an unser liebes Lottchen gedacht habe, das nun schon 15 Jahre ist. Vor dem Tag, an dem sie gehen wird, habe ich auch Angst.
    Sei umarmt und gegrĂŒĂŸt
    Astrid

    AntwortenLöschen
  51. Dear Traude,
    The tears are still falling down from my eyes after reading this post. I am so so so sorry for your lost. I am sure that for this all 19 years Nina was like a family member. When she's gone it was heartbreaking. I always suffer so much inside when my little flying canary friends gon on the other side of rainbow bridge. After this post we can feel how much this lovely cat means to you and your family. I totally understand your blog break.
    Sending my hug and virtual support
    Karo

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Traude, verzeih' bitte, ich habe es erst jetzt gelesen.
    Es ist so schwer und unendlich traurig, wenn sie gehen, aber wir können es nicht verhindern. Es bleibt nur dieser eine Trost, dass die geliebte Nina ein schönes, langes Leben bei euch hatte, doch fehlen wird sie trotzdem. Ich vermisse meine Susi immer noch sehr, kein Wunder, war sie doch auch so lange Zeit, jeden Tag und Nacht in unmittelbarer NÀhe. Ein Teil unserers Lebens geht mit unseren Lieblingen, deshalb können wir sie auch nie vergessen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  53. I'm so so sorry to read about your beloved cat Nina, I know how hard this can be especially after living with her for so many years -still not enough years. I currently have cats that do not get along just like Nina and Max, sometimes I think the females can be more territorial than the males, who are quite happy to get along. Take care and enjoy visits from your neighbour's cat xx

    AntwortenLöschen

Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar! Und ich bemĂŒhe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklĂ€rst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!