Sonntag, 4. September 2022

Juli / August 2022 - Teil 1 - Was für ein Sommer!!!?

Servus Ihr Lieben,...

 ... ein Action-geladener, kunterbunter Hochsommer liegt hinter uns! Vieles war schön, jedoch nicht alles - aber so ist es nun mal, das echte Leben... Kommt mit, begleitet uns durch unseren Juli und August 2022! Ich werde euch einiges darüber erzählen... aber nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern so bunt gemischt, wie der Sommer war 😎😉😊


 [Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Neue Schlupfhose & Co.:
Fangen wir gleich mal mit einem "Geständnis" an: Zwei der drei unten gezeigten Kleidungsstücke (die ich in diesem Sommer rauf und runter getragen habe) sind neu. *)
 
*) Normalerweise verzichte ich der Umwelt zuliebe seit ein paar Jahren auf Neuankäufe von Kleidung und versuche, entweder aus meinem Kleiderschrank zu "shoppen" oder ich gönne mir ab und zu ein Second-Hand-Teil. Nun war es aber so, dass mich meine Tochter Jana, als sie schwanger war, nach weiten, bequemen Kleidungsstücken gefragt hatte, die ich nicht mehr unbedingt brauchte (denn auch sie versucht nachhaltig zu leben). 
 
Da der Bund meiner 2015 (!) gekauften schwarz-weißen Schlupfhose ohnehin bereits etwas überdehnt war, schenkte ich Jana diese Hose (zum weiteren Ausdehnen mit dem Babybauch 😁). Aber ich vermisste das bequeme Stück, das ich oft und gern getragen hatte, und so hielt ich einige Monate lang Ausschau nach einem geeigneten, möglichst umweltfreundlichen Ersatz
 
Vor kurzem gab es bei Tch*bo dann diese blau gemusterte Schlupfhose aus nachhaltiger Viskose. Sie fühlt sich prima an! Und weil ich zum Wandern, Turnen und generell an heißen Tagen neuerdings gerne Funktionskleidung trage, kam auch in dieser Hinsicht noch etwas dazu. Unter anderem das (ebenfalls nachhaltig erzeugte) hellblaue Funktionsshirt - denn Hellblau ist eine Farbe, die mir gut gefällt, in der ich aber kaum Kleidung besitze. Das dunkelblaue Spitzenjäckchen befindet sich schon lange in meiner Garderobe.

Das Funktionsshirt ist aus 50% Tierwohl-zertifizerter Merinowolle, die für natürliche Geruchsminderung und ein ausgewogenes Körperklima sorgt (also auch im Sommer nicht zu heiß ist), und 50% Polyester (recycelt).

Oma-Tage:
An sehr heißen Tagen ist es aber angenehmer, möglichst wenig Kleidung zu tragen - und sich eventuell auch etwas feuchte Abkühlung zu holen. Die Fotos unten stammen von einem Ausflug zum nahe gelegenen Badeteich mit meiner Tochter und meinem kleinen Enkelsohn Jamie
 
Auch sonst ergaben sich in diesem Sommer mehrere Gelegenheiten, Klein-Jamie bei seiner Entwicklung zuzusehen. Mittlerweile ist er 9 Monate alt und hat schon 6 Zähne, die er sehr gut einsetzt, um sein Essen zu zerkleinern. Er kann schon für kurze Zeit ohne Hilfe stehen und mit Unterstützung ein paar Schritte gehen, was ihm offensichtlich sehr viel Spaß macht.  
 
Am Teich stellte sich heraus, dass Jamie genau so eine Wasserratte ist 🏊‍♂️, wie es auch Jana als Kleinkind war. Aber natürlich machen solche Abenteuer müde 😌😍...

Lovely Days 2022:
Seit 2020 lagen unsere Eintrittskarten für das Lovely Days Festival ungenützt auf Edis Schreibtisch. Im Jahr 2019 erzählte ich euch am Ende dieses Postings über unseren Besuch dieser tollen Musikveranstaltung im Park des des Schlosses Esterházy in Eisenstadt. 
 
Wir lieben die "Klein-Woodstock-Atmosphäre" dieses Festivals! Alle kommen mit ihren Picknickdecken, breiten sie dort aus, wo gerade Platz ist. Wenn eine Band spielt, die man besonders gerne mag, geht man nach vorn zur Bühne (und wer Lust hat, tanzt dazu). Am 9. Juli 2022 wurde das Festival tatsächlich wieder abgehalten - endlich!

Wir waren früh gekommen und ergatterten daher einen tollen Platz unter einer schönen, großen Trauerweide - mit Blick auf die Bühne. Bildquelle Plakat: KLICK
 
Unsere Freude war groß - unter anderem auch darüber, dass die Musiker, die schon 2020 hier auftreten sollten, auch für 2022 ihr Kommen zugesagt hatten. Von den angekündigten Bands und Künstlern fiel lediglich Dweezil Zappa aus; an seiner Stelle kamen Inner Circle, eine Band aus Jamaica, die wir schon von diversen Reggae Festivals kennen und die immer für gute Stimmung sorgt. Überraschend gut fanden wir auch The Doors Alive - wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glauben, es wäre das Jahr 1968 und auf der Bühne stünde Jim Morrison.
 
Mein "Festival-Outfit" bestand aus meiner neuen Schlupfhose, meinem alten schwarzen Sommerkleid mit Spitzeneinsatz und einer ebenfalls alten blauen Jacke, die ich aber zunächst nicht brauchte, denn der Festival-Nachmittag begann sonnig und heiß. (Später war ich jedoch froh, dass ich sie dabei hatte.)


Wir freuten uns am meisten auf Uriah Heep und Deep Purple *). Leider wurde das Wetter ausgerechnet vor diesen Hauptacts schlechter. Aber - wie die meisten anderen auch - waren wir gut vorbereitet. Wir rollten unsere Matte ein, schlüpften in unsere Pelerinen und tanzten im Regen 🌧️💃🏼🕺💦. Alles in allem war's ein tolles Festival!

*) Ich muss gestehen, dass ich mich zunächst mehr auf die Purples gefreut hatte, aber letztendlich mehr Spaß bei Uriah empfand - was vielleicht auch mit der Spielfreude der jeweiligen Rocklegenden zu tun hatte (der Funke sprang bei Uriah Heep einfach stärker über, man sah ihnen die Freude an, endlich wieder vor Publikum zu spielen - bei Deep Purple gab es manch ein langes Solo, das uns als gar zu lang und zu "unpersönlich" erschien) Oder aber, es hing mit der Uhrzeit und der eigenen "fortschreitenden Jugend" zusammen: Deep Purple fingen erst um ca. 23 Uhr zu spielen an, und während ich in jüngeren Jahren um diese Zeit erst so richtig munter wurde, taten mir da schon die Beine weh, durch den Regen war es kühl geworden und ich wollte allmählich ins warme Bett 😉 - ich bin halt keine 50 mehr 😎. Umso faszinierender die "ewig jungen" Rock-Haudegen auf der Bühne, die uns teilweise seit den späten 1960ern mit ihrer Virtuosität erfreuen.

Uriah Heep (oben rechts) Bildquelle: KLICK / Deep Purple (unten rechts) Bildquelle: KLICK

Buchtipp:
Apropos Rocklegenden und späte 1960er - wer mit der Musik der damaligen Zeit etwas anfangen kann und gerne in die Atmosphäre der Roaring Sixties eintauchen möchte, empfindet vielleicht denselben Spaß wie ich an dem neuen Roman Utopia Avenue von David Mitchell. (Um mehr über den Inhalt des Buches oder den Autor zu erfahren, klickt bitte auf die Links.) 
 
Mitchells bekanntester Roman ist Der Wolkenatlas, der unter dem Originalnamen Cloud Atlas mit so bekannten Darstellern wie Halle Berry, Hugh Grant, Tom Hanks und Susan Sarandon congenial verfilmt wurde. Mein Lieblingsbuch (nicht nur von Mitchell, sondern allgemein) ist übrigens Die Knochenuhren. Doch Utopia Avenue hat das Zeug, den Knochenuhren ihren Rang abzulaufen. (Bei mir kommt es bei Lieblingsbüchern und -filmen nicht nur darauf an, wie sehr sie mich im Moment des Sehens / Lesens begeistern, sondern wie nachhaltig sie sich in meinem Geist einnisten. Oft kann ich also erst nach längerer Zeit einen Favoriten nennen. Aber allein schon, wie es mich fesselte, seit ich die erste Seite gelesen hatte, sagt einiges aus 😉) 
 
Leider beherrsche ich kein Instrument - doch ich würde mir wünschen, dass es eine Band gibt, die es schafft, Mitchells musikalische und textliche Einfälle, die er in Utopia Avenue verarbeitet, tatsächlich in Songs umzusetzen.

Ein Roman wie ein Gitarrensolo: energiegeladen, verspielt, betörend. ("Focus")
 
Mitchells Beschwörung der Musikszene der Sechziger Jahre ist eines seiner besten Werke. Die Dialoge singen geradezu. ("Mail on Sunday")
 
Bildquellen: KLICK / KLICK / KLICK

David Mitchell ist aktuell mein Lieblingsautor - ich glaube, ich habe sämtliche seiner bisher erschienenen Bücher gelesen, auch die unbekannteren, und ich liebe seinen Stil, seine Beobachtungsgabe, seine schrägen Einfälle und die Art und Weise, wie er seine Protagonisten zu "echtem Leben" erweckt. In fast jedem seiner Romane gib es Querverweise zu Figuren aus anderen seiner Bücher - so ist der begnadete Gitarrist Jasper de Zoet aus Utopia Avenue beispielsweise ein Nachfahre des Hauptprotagonisten aus Die tausend Herbste des Jacob de Zoet (und ist auch noch durch ein anderes Element mit ihm verbunden, das ich hier aber nicht verraten möchte). Dass es auch in fast jedem seiner Romane "mystische Ereignisse" gibt, nehme ich als "künstlerische Freiheit" hin.

 
Einsatz als Komparsen:
Im Juli wurden Edi und ich auch mal wieder als Komparsen gebucht - bei der österreichischen Ausgabe der Antiquitäten-Raritäten-Show "Bares für Rares". Die Kleidungs-Wunschvorgabe der Sendungsmacher ging in Richtung dezente Farben, möglichst ohne auffällige Muster, also durfte mal wieder mein Second-Hand-Rock vom Henry-Laden aus dem Kleiderschrank. Was man auf dem Foto nicht gut sieht ist, dass in seinem Muster auch die Farbe Hellblau vorkommt - deshalb entschied ich mich für das neue Shirt als Oberteil. 
 
In dieser Aufmachung stand ich mit einer kleinen Porzellanfigur beim Experten Mario Hämmerle, (und er tat so, als würde er das Figürchen bewerten; zwischendurch plauderten wir ein bisschen, ich fand ihn sehr sympathisch), während der Moderator der Show, Willi Gabalier, und ein weiterer Experte sich mit einem jungen Mann unterhielten, der tatsächlich eine Kuriosität anzubieten hatte (und der außerdem eine Opernarie zum Besten gab!). Mein lieber Mann kam in einer anderen Szene zum Einsatz - jedenfalls waren wir beide so eine Art "Hintergrund-Dekoration" zur Belebung des Drehortes. 😉
 
Bildquelle Willi Gabalier: KLICK / Bildquelle Mario Hämmerle: KLICK
 
Ladies and Gentlemen, The Rolling Stones!
Als junge Frau wohnte ich nicht weit vom Wiener Praterstadion entfernt, und wenn dort Konzerte stattfanden, hörte ich sie manchmal bis in meine Wohnung. Am lautesten spielten immer die Rolling Stones 😁! Doch leider schaffte ich es nie zu einem ihrer Konzerte, denn ich konnte mir die teuren Tickets nicht leisten. Schade, denn mit ihrer Musik verbinde ich auch ein paar schöne Jugenderinnerungen - immerhin ist die Band fast so alt wie ich! 
 
Dann wurde ich Mutter und es gab andere Prioritäten als Rockkonzerte. Und seit meine Familie und ich aufs Land gezogen waren, bekam ich es nicht mehr so genau mit, wann die Stones in Wien auftraten. Aber ich hoffte nach wie vor, dass wir eines Tages zu einem ihrer Konzerte gehen würden. 
 
Vor einigen wenigen Jahren traten die "Urgesteine" mal wieder in Wien auf - und Edi erzählte mir das erst, als es zu spät war. Ich war total frustriert darüber, denn wie lange würden Mick, Keith, Charlie und Ron wohl noch gemeinsam auf Tournee gehen?

Dann kam die konzertlose Zeit der Covid-Pandemie - und im August 2021 starb der Stones-Drummer Charle Watts im Alter von 80 Jahren! Ich glaubte nicht mehr daran, dass ich die Stones jemals noch live auf einer Bühne erleben würde. Doch dann erfuhren wir, dass eine große Europa-Tournee anlässlich des 60jährigen Jubiläums der Band geplant war - inklusive eines Auftritts in Wien!

Ja! Hurra! 🥳🎉

Obwohl wir früh beim Stadion waren, gab es vor uns schon eine lange Warteschlange. Aber die Schlange hinter uns war noch viel länger! 😊😉 Man wartet generell sehr viel bei einem großen Stadionkonzert - z.B. bis die Vorgruppe endlich fertig ist - aber es hat sich gelohnt! --- Der Rolling-Stones-Trinkbecher ist mein Ticket zum Linkup T Stands For Tuesday 🍷🥤🍻🥂🍹🥛

Diesmal besorgte mein Mann rechtzeitig Karten für uns, und er ließ sich nicht lumpen - es waren Tickets für den Golden Circle! (Vermutlich, um sein Versäumnis vom letzten Mal auszugleichen 😜) Aber damit war natürlich noch nicht gesichert, dass das Konzert wirklich stattfinden würde. Und tatsächlich erkrankte Mick Jagger im Juni an Covid; die Konzerte in Amsterdam und Bern mussten abgesagt werden. Bis zum Tag des Wien-Konzertes bangte ich, dass noch etwas dazwischenkommen könnte. Aber am 15. Juli war es endlich so weit! Jawohl, ihr Lieben, einer meiner lang gehegten Wunschträume wurde erfüllt!

Da ich noch nie bei einem Stones-Konzert war, habe ich kein Fan-Shirt (und ich brauche auch keines 😉). Also entschied ich mich für meinen vor drei Jahren erstandenen gelb-bunten "Spielanzug", die blaue Jacke vom letzten Konzert und meinen Ledersonnenhut. Cool wie Keith, findet ihr nicht! 😉😎 Das einzige, was sich als nicht so gute Wahl erwies, waren die Sandalen - weil mir beim Konzert jemand auf den Fuß hüpfte...😦

Vielleicht habt ihr es ja gelesen: Mick Jagger fühlte sich in Wien so wohl, dass er sich unters Volk mischte. Er twitterte sogar selbst darüber und stellte einerseits das Foto von sich bei einem Wiener Würstelstand ins Internet und andererseits ließ er sich spontan mit einem Haufen junger Damen in Dirndlkleidern fotografieren, die gerade einen Junggesellinnen-Abschied feierten. (Wow, was muss das für ein Erlebnis für die Mädels gewesen sein! Die Hochzeit selbst konnte dagegen wohl kaum ankommen 😉)

Als wir so in der Menge standen, machte Edi mich auf einen Mann aufmerksam, der sich hinter mir befand und den ein paar Jungs in Fan-T-Shirts umringten. Ich wollte mich nicht umdrehen, also machten wir ein Selfie und gaben wir vor, noch weitere Selfies zu knipsen, die aber den Mann hinter uns erfassen sollten. War das tatsächlich Mick Jagger? Oder sein Doppelgänger? Ein jüngerer Bruder?

Foto links oben - Quelle KLICK / Foto rechts oben: Twitter.com/Mick Jagger

 
Die blonde Frau "ertappte" uns schließlich dabei - und löste zugleich das Rätsel auf, indem sie uns ein Flugblatt in die Hand drückte: Der Mann heißt Hans Irker und ist der Frontmann der österreichischen Coverband The Stonez! (HIER könnt ihr euch ein Interview ansehen, das Hans Irker am Tag des "Sixty"-Jubiläums-Konzertes der Rolling Stones in Wien gab.) Seine äußerliche Ähnlichkeit mit Mick Jagger ist dabei sicherlich kein Hindernis, doch ich habe mir Videos angesehen (z.B. HIER) und finde, er und die Band bringen auch die Songs der Rolling Stones gut rüber.

Aber wir waren natürlich gekommen, um die Originale zu sehen - und endlich, um 21 Uhr (nach der Vorgruppe, die uns nicht interessierte), war es so weit! Und es war großartig! Es machte Spaß, Teil der begeisterten Menge zu sein und bei „Out Of Time“, „Midnight Rambler“ oder bei „(I Can't Get No) Satisfaction“ mitzugrölen, Mick beim jugendlichen Herumhüpfen auf Bühne und Catwalk zuzusehen, Keith beim Coolsein - und überhaupt allen, die da auf der Bühe für uns spielten, beim Bieten einer Show, die absolut mitreißend war. Die Kritiker waren genauso angetan wie die 56.000 Zuseher. 

Im Kurier hieß es z.B. HIER: Zu hören war definitiv das lauteste,  wahrscheinlich das am präzisesten gespielte und womöglich das beste Stones-Konzert in Österreich.

Ist doch herrlich, dass wir ausgerechnet bei diesem Konzert dabei waren! 😀😍 Und die Leute, die jetzt in meiner früheren Wohnung leben, haben davon akustisch wahrscheinlich einiges mitbekommen 😉

Schloss Marchegg:
Im Juli trafen wir uns auch endlich wieder mit unseren Freunden Brigitte und Peter. Wir wollten einerseits sehen, wie es den Störchen von Marchegg ging und andererseits die Ausstellung im frisch renovierten Schloss Marchegg besuchen. Der Tag war teilweise verregnet, aber wir kamen trotzdem auf unsere Rechnung und sahen sogar die Wildpferde wieder. Doch über all das möchte ich euch in einem separaten Beitrag mehr erzählen.


Flogging-Molly in der Wiener Arena:
Ja, meine Lieben, schon wieder ein Konzert! In diesem Juli ballte es sich ziemlich heftig zusammen: Auch die Flogging-Molly-Tickets lagen seit 2020 auf Edis Schreibtisch. Wir lieben beide Irish Folk und Irish Rock und haben einige Songs dieser Band auf unserer gemeinsamen Playlist. Wie ich erst nach dem Konzert herausfand, firmiert Flogging Molly unter "irisch-US-amerikanische Folk-Punk-Rock-Band" - wobei die "Punk"-Elemente in unseren Augen hauptsächlich in der Verwendung von E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug zusätzlich zu den traditionellen irischen Instrumenten bestehen. (Manche aus dem Publikum sehen das aber offenbar anders, siehe nächster Absatz 😉.)
 

 
Zu Beginn unterhielten wir uns ziemlich gut - auch bei den Vorgruppen. Wir standen bzw. "tanz-wackelten" ganz vorn, was wir zunächst ziemlich genossen. Doch je später der Abend, desto wilder die Gäste. Hinter uns rotteten sich ein paar "Pogo-Tänzer" zusammen. (Pogo ist ein sehr wilder Punk-Rempel-"Tanz", der mehr an eine Rauferei erinnert.) Und das wurde immer ungemütlicher, da auch wir mehrmals angerempelt wurden. Wir ergriffen schließlich die "Flucht" nach hinten, wo es wesentlich ruhiger zuging ... und wir stellten zugleich fest, dass wir für manches offenbar doch schon zu alt sind... (Andererseits, ich wurde bereits in jüngeren Jahren nicht gerne angerempelt 😉.) Wir waren jedenfalls nicht ganz unglücklich darüber, dass wir für die nächsten Monate keine weiteren Karten für Rockkonzerte mehr haben 😎.

In dieser Collage seht ihr mein Flogging-Molly-Outfit - auch hier ist vom Fransenumhang über das rot-schwarze Des*gual-Sommerkleid bis hin zur selbstgefärbten Haremshose alles schon seit vielen Jahren in meinem Kleiderschrank. Ähm ja, und abermals trug ich meine Sandalen - zum Glück hüpfte mir diesmal niemand auf die Zehen, aber ich sollte wirklich dazulernen!
 
Gartenfreuden im Juli:
Ich  habe in diesem Sommer viele Trockenheits-Bilder, vor allem aus Deutschland, gesehen. Bei uns im Osten Österreichs war es längst nicht so schlimm. Wir hatten zwar ebenfalls heiße und teilweise auch drückend heiße Tage, aber glücklicherweise gab es zwischendurch auch immer wieder mal Regentage. Die Weinbergschnecken freuten sich darüber genauso wie unsere Pflanzen. Im Juli verabschiedet sich in unserem Garten alljährlich der Lavendel und wird vom Sommerflieder (Buddleja) als beliebteste Insektenpflanze abgelöst. Aber auch blühende Kräuter wie unser Oregano sind sehr beliebt.

 

Immer noch Lärm:
Leise war es im Garten leider nur selten. Dieser Sommer wird vermutlich als "Renovierungssommer" in die Geschichte unserer Gasse eingehen. Kaum waren unsere neuen Nachbarn zur Rechten mit ihren lautstarken Arbeiten im Haus weitgehend fertig und unsere Nachbarn zur Linken (Jasmine und Robert), mit der Erneuerung ihres Gartenteiches, ging es ein Stück weiter rechts los: Die Nachbarn unserer neuen Nachbarn begannen ein  RIESEN-Ding in ihrem Garten aufzustellen. Das Holzgerüst nimmt einen Großteil der bisherigen Grünfläche in Anspruch. (Die Grundstücke in unserer Siedlung sind ungefähr 500 Quadratmeter groß und darauf stehen in 90% der Fälle Doppelhaushälften.) 
 
Angeblich (laut Nachbarschafts-Tratsch 😉) soll daraus ein Hobbyraum für den Mann werden. Wir können absolut nicht nachvollziehen, weshalb man so etwas macht... und dass so etwas tatsächlich genehmigt wird, wo doch Grünflächen immer wertvoller werden!  Natürlich "basteln" sie in jeder freien Minute daran, es sei denn, es ist gar zu heiß oder es regnet - das heißt es wird hier weiterhin gebohrt, gehämmert, gesägt und geschliffen... 😵‍💫

Unsere Katze Nina ...
... hatte es schon im Frühling nicht allzu leicht gehabt wegen all der Renovierereien. Im Sommer wurde es für sie nicht viel besser. Unter anderem erkrankten Jasmine und Robert an Covid-19 - das sind jene Nachbarn, die täglich von Nina besucht werden. Sie hatten beide keinen allzu heftigen Krankheitsverlauf, jedoch gibt es das Problem, dass auch Katzen angesteckt werden können. Erkläre das mal einer Katze! Die beiden versuchten also, Nina nicht zu berühren und ließen sie nicht in ihr Haus, aber sie gaben ihr weiterhin etwas zu fressen, wenn Nina "Hunger" signalisierte 🐱

Nina fehlte es natürlich trotzdem nicht an Zuwendung, sie bekommt diese ja genauso von uns. Unten seht ihr u.a., wie Nina auf meinem Schoß sitzt, ich wickle sie dann manchmal in mein Kleid ein wie ein Baby in ein Tragetuch 😉 - das scheint sie zu mögen. Sie zieht sich aber auch gern zurück, wie das viele alte Tiere (und auch alte Menschen) machen - bei uns liegt sie am liebsten auf dem Badezimmerteppich.

Leider wächst ihr Tumor immer weiter - ihr seht ihn auf dem Foto rechts unten. Er sitzt an ihrer rechten Seite und ist inzwischen größer als ein Tennisball. Bei der Tierärztin ließen wir mal wieder Ninas Blut untersuchen und erfuhren bei der Gelegenheit, was wir ohnehin schon ahnten, dass Ninas Nierenwerte nicht gut sind. Die Ärztin empfahl uns, zweimal pro Woche mit Nina zur Infusion zu kommen. Doch wir diskutierten darüber, ob es Sinn macht, Ninas Leben durch Infusionen zu verlängern und ihr den Stress von zweimal wöchentlichen Tierarztbesuchen zu bereiten. 

Die Tierärztin stimmte uns letztendlich zu - hätte sie eine 19 Jahre alte, blinde Katze mit einem so großen Tumor, würde sie ihr einfach noch so lange es geht ein schönes Leben machen. Und das tun wir. Nina frisst nicht mehr viel, doch wenn sie Leber oder frisches Faschiertes (Hackfleisch) oder Lachs bekommt, stürzt sie sich begeistert darüber - also bekommt sie das. Sie wird uns zeigen, wann sie nicht mehr will und kann...

 

Covid: 
Tja, und in der Zeit, als der Juli allmählich in den August überging, wurden auch mein Mann und ich von Covid-19 erwischt. Wir können uns allerdings nicht vorstellen, dass wir durch die Nachbarn angesteckt wurden - wir sprachen in der Zeit mit ihnen nur "durch die Thujenhecke", und wenn wir Lebensmittel für sie besorgten, stellten wir die vor ihrer Garage ab. Und wie gesagt, Nina wurde von ihnen in dieser Zeit nicht berührt. (Außerdem übertragen Katzen die Krankheit angeblich nicht.) Möglicherweise wurden wir beim Flogging-Molly-Konzert angesteckt, das käme jedenfalls vom Timing her infrage (und es würde zu den "Pogo-Remplern" passen 😉). 

Wie auch immer, Edi und ich hatten Dank dreifacher Impfung ebenfalls keinen schlimmen Verlauf. Edi hatte etwas Fieber und er hustete stark, mich kratzte vor allem der Hals und ich hatte Schnupfen, beide schwitzten wir extrem und waren müde. Wir gönnten uns einfach Ruhe, Hühnersuppe und Erkältungsbäder - und ich gönnte mir sogar Fernsehen am Nachmittag (das mache ich sonst nie 😀)! Nach drei oder vier Tagen war das Schlimmste vorbei. Danach mussten wir noch eine Weile warten, bis unsere Covid-Tests negativ waren. Und dann kehrte wieder das "normale Leben" bei uns ein 💪.

Von der Covid-Zeit gibt's natürlich keine Traude-Fotos - wer möchte schon Bilder von jemandem sehen, der wie ein überfahrenes Huhn aussieht? 😉 Aber es war kein Problem, in den Garten zu gehen und dort Pflanzen und Insekten zu fotografieren 😊😎

Einige meiner sommerlichen Gartenfotos habe ich euch auch schon ein meinem Blogbeitrag Blackout Teil 3 - noch Fragen offen? gezeigt - vielen Dank auch für die Kommentare, die ihr dort hinterlassen habt! - und es gibt noch weiteres zu zeigen, denn wir haben in diesem Sommer um einiges mehr erlebt. Darüber werde ich euch demnächst im 2. Teil meiner Juli-August-Schilderungen erzählen!

Herzliche Rostrosengrüße

und einen tollen September,

eure   T  r  a  u  d  e




Gerne verlinke ich passende Beiträge: 
beim Mosaic Monday, Artis Schilderwald-Linkup, Wednesday around the World bei Pieni Lintu, bei My Corner of the World, All Seasons bei Lydia, Naturdonnerstag - bei Elke, Thursday Art Date von Rain, Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions, Saturday's Critters bei Eileen, bei der Gartenglück-Linkparty, I’d Rather B Birdin’, Garden Affair - bei Jaipur Garden, Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche, Heidis Aktion Himmelsblick, Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style, Ich seh rot oder Close to the Ground bei Jutta,  All good things are blue bei Anne, Mein Freund, der Baum - bei Astrid

 

PS:
Ganz oben erwähnte ich, dass ich normalerweise der Umwelt zuliebe schon seit ein paar Jahren auf Neuankäufe von Kleidung verzichte. Ich besitze allerdings ziemlich viele Klamotten, was zum Teil damit zu tun hat, dass ich meine Kleidung jahrelang trage (manche Teile auch jahrzehntelang) und dass ich auch recht gern Second-Hand-Kleidung kaufe. Ich liebe Abwechslung und kleide mich gern nach Lust und Laune - mal knallbunt, mal dezent, mal im Boho-Look, mal sportlich, mal elegant usw. Eine Capsule Wardrobe mit wenigen Stücken würde mich also nicht glücklich machen, aber einen abwechslungsreichen Kleiderschrank kann man auch durch ein paar interessante Stücke aus zweiter Hand erreichen. 
 
Die "Challenge", die ich von Oxfam erhalten habe und die ich euch gerne vorstellen möchte, ist also keine wirkliche Herausforderung für mich. Aber vielleicht interessiert euch das Thema selbst oder ihr kennt jemanden, den es interessieren könnte. Zu näheren Informationen geht es HIER.


Das Motto lautet: "Secondhand September - Ein Monat, der die Welt verändert". Und es geht bei dieser Aktion darum, auf ein paar wichtige Dinge aufmerksam zu machen:
  • Die Textilindustrie schädigt das Klima mehr als der internationale Flug- und Schiffsverkehr zusammen.
  • 40 Prozent der Kleidung hängt die meiste Zeit ungetragen in deutschen Kleiderschränken. (Und ganz bestimmt nicht nur in deutschen...)
  • Tragen wir unsere Kleidung zwei Jahre anstatt nur eines, reduziert sich der CO2-Ausstoß um fast ein Viertel.

Ihr könnt die obige Collage (die ich aus Einzelbildern von Oxfam zusammengebaut habe) gern in euren Blogs, auf Facebook oder anderen Social-media-Seiten verwenden, um auf die Aktion aufmerksam zu machen. Je mehr Menschen wissen, wie schädlich die Textilidustrie ist, desto besser ist es für unsere Welt!

54 Kommentare:

  1. Hello Traude,
    Your summer photos are so colorful and pretty. I missed the Rolling Stones concert here, they still draw the big crowds. Your outfits are so cute. Little Jamie is doing great, growing fast. He will probably be walking on his own soon. Sorry to hear your were exposed to Covid, I am glad it was not too bad. Nina is hanging in there, she is not ready to leave you yet. I love the storks and wild horses and all the beautiful flowers. Your mosaics and images are lovely. Thank you for linking up and sharing this post. Take care, have a happy new week! PS, I appreciate your comments and visits.

    AntwortenLöschen
  2. ein herrlicher Sommer..
    toll dass ihr auch wieder beim " Film " seid ;)
    nein.. Rockkonzerte wären nichts für mich
    ich hasse Gedrange und kann Lautes nicht ab
    auch wenn ich schon schwer höre ;)
    oh.. euch hat es auch mit C erwischt??
    bisher bin ich verschont geblieben
    aber ich meide auch Menschenansammlungen so gut wie es geht
    (außer dass ich mein Leben in "vollen Zügen" genossen habe .. hihi )
    und bin 4 mal geimpft
    bei uns war es extrem trocken.. erst gestern wurden wir "erlöst" aber es reicht nicht
    toll dass ihr auch viel Enkelzeit hattet
    sie werden ja so schnell groß
    zu dem Textileinkauf..
    meine Sachen habe ich auch zum Teil schon Jahrzehnte
    ich käme nie auf die Idee ein Kleidungsstück nach einem Jahr wegzuwerfen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut, dass Ihr Corona ordentlich überstanden habt.

    Bares für Rares guckt mein Mann gerne und ich höre dann auch immer ein bisschen hin, wenn ich eigentlich lese

    So ein Merinoshirt hätte ich auch gerne, aber bisher ist es an der Passform und Farbe gescheitert. Eine Kundin von mir trägt die nur noch.

    Ich habe gestern ein T-Shirt entsorgt von 2017, viel getragen, und heute folgt eins von 2018, auch viel getragen. Sind unter den Armen verfärbt und eingelaufen über die Jahre. Da gehen die Modemathematik und die Nachhaltigkeitsmathematik beide auf. Ersetz wurden Sie durch Shirts aus Biobaumwolle, fair produziert.

    Einen schönen Sonntag wünscht Euch Ines

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude, ein verückter Sommer! Bei dir hat es an Motiven nicht gefehlt. Sich mal ein neues Teil gönnen ist ein Geschenk an sich selber. Es gefällt mir und passt alles zu Dir, darin bist Du Dir ja sicher. Schön, dass Du deinen Enkel mit aufwachsen siehst, das ist auch ein Geschenk. Für mich war der Sommer gemischt mit allen Gefühlen und Ereignissen. Da ich ein positiver und optimistischer Mensch bin, habe ich alles trotz Beschwernissen mit beiden Beinen auf dem Boden stehend, geschafft. Nun kommt der Herbst auf leisen Sohlen, mal schaun was er bringt. Dir und Deiner Familie wünsche ich eine gute Zeit mit schönen Erlebnissen, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    welch eine abwechslungs- und erlebnisreiche Zeit liegt da hinter dir ...deine Outfits sind mal wieder klasse und auch die Collagen sehe ich mir immer so gerne an. Wir hatten uns auch das fiese "C" eingefangen und ich war am Tage vor den heftig einsetzenden Symptomen noch sehr intensiv mit Kindern und Enkeltochter zusammen und GsD habe ich niemanden angesteckt... ich war so froh darüber. Es ist manchmal nicht auszumachen, wie, wo, wann, wen es trifft.
    Schön, dass ihr auch alles gut überstanden habt.
    Lieben Gruß und hab eine feine neue Woche, Marita

    AntwortenLöschen
  6. ...I go everywhere in old jeans and tshirts.

    AntwortenLöschen
  7. Und schon ist der Sommer vorbei, viel zu schnell, liebe Traude

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  8. Dear Traude, I'm glad Nina is still getting along as best as she can. I try so hard not to get Covid, but almost everyone at my husband's church has gotten it with one death. I have little desire to socialize much. I see you have socialized the summer away :) You seem so happy, and that lovely yellow outfit is fabulous on you. Your garden is filled with flowers that make one want to daydream the day away until the hammers and drills join in. Reminds me of here a bit. Do know, I always stop by your blog, but my attention span seems to have shortened drastically, and it takes me a while to reply. I'm worn out at the moment, so please forgive if this sounds a bit down. Always love reading about what's going on in your lively life.

    AntwortenLöschen
  9. My Dear Traude. I see that young Jamie is a little shy in hiding his good looks, unlike his gran – LOL.

    I am heartened by your taste in music, even more so by your determination to see your great heroes the Stones. I must say I was never a fan in preferring modern jazz and then later the heavier metal. Now in my dotage I like to listen to the greats like Sinatra and Tony Bennet and Van The Man. And I must admit, I never heard of Flogging Molly – sorry.

    And I didn’t realise you are both TV stars. Well done. I myself may be on Antiques Roadshow very soon, as an exhibit rather than an extra.

    AntwortenLöschen
  10. Ach Mensch Traude, das sind schöne und traurige Nachrichten zugleich. Es freut mich, dass Ihr auf den Konzerten (bis auf das Pogo-Gehopse) eine so schöne Zeit hattet. Und mit den Stones hat es dann ja tatsächlich geklappt.

    Ich denke, Nina wird Euch schon signalisieren, wenn sie nicht mehr kann. Das war bei unserem Kater Bundy auch so.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Wow da war wirklich viel los bei euch. Das Festival hätte mir auch gefallen und Irish Folk ist auch genial, gerade open air und live dabei. Pogo ja das kenne ich, da muss es nicht wirklich Punk sein, das ist bei lauten Mittelalter Alternativ Rock Bands auch gern mal der Fall, aber meist nur ganz vorne. Und klar die Stones, so spannend Dein Bericht. Dein Outfit dazu genial. 😁
    Second Hand, oh ja ich kaufe viel mehr Second Hand ein als früher. Oder trage „von Hanne“ wenn ich etwas bekomme. Wir sollten viele Dinge versuchen im Kreislauf zu lassen und weiterzugeben. Hier liegt immer mal etwas zum mitnehmen in Vorgärten. Gerade für Kinder oft Spielzeug, Kleidung oder Bücher. Aber auch Pflanzen, Deko Blumentöpfe, Baumaterial.
    Soll ich Dir jetzt einen ruhigeren September wünschen? Aber ich weiß ihr nutzt den Herbst sicher für schöne Ausflüge.
    Einen Dicken Drücker, liebe Bussis und ganz sanfte Krauler für die süße Nina.💕 Tina
    PS: Du hast recht Len+r ist out. 😉

    AntwortenLöschen
  12. oh und natürlich bin ich sehr erleichtert, dass ihr Covid gut weggesteckt habt. In unserem Praxisteam erwischt es immer abwechselnd jemanden. 😜🙄

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Looks like you have been enjoying a glorious summer, Traude.
    Love the colours and vibrant vibes from your beautiful summer photos.
    I wish you a wonderful autumn ahead.

    Hugs and blessings, dear friend.


    AntwortenLöschen
  15. Toller Artikel, ich habe mir alle Fotos angesehen. Ich hatte einen wunderschönen Sommer, war im Urlaub in Griechenland, war drei Tagen in Prag und ansonsten war es nur schwimmen, grillen und mit Freunden abhängen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du einen wunderschönen Sommer hattest, wer auch immer du bist :-)!

      Löschen
  16. Abgesehen von Covid und dass es Nina immer schlechter geht, hattest ihr einen erfüllten und schönen Sommer. Ihr habt so viel gemacht und erlebt.
    Sommerfeeling ist etwas was mir dieses Jahr fehlte. Unsere Sommeraktivitäten fanden im Krankenhaus und Rehe statt.

    Für eure Nina wünsche ich euch dass ihr den richtigen Zeitpunkt erkennt, sie gehen zu lassen.
    Ich schicke ganz ganz viele Krauler zu ihr herüber.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  17. Ach, das ist doch wunderbar. Aktionreich und kunterbunt hört sich einfach toll an und ich freu mich, dass ich mal wieder dabei sein durfte
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  18. Wow, was für ein Sommer! Ich würde sagen die Sache ist eindeutig: Ihr hattet keine Langeweile! Konzerte, Garten, Enkelkind, Ausflug und Komparseneinsatz, sorgten für genug Abwechslung? Es freut mich, das es dem Nina-Kätzchen noch so gut geht, es soll bleiben so lange es will und noch mag, denn der Tod ist endgültig. Darum streichle und liebkose es, so lange es geht...
    Der Sommer ging sehr sparsam mit Regenwolken um und ausgerechnet beim Konzert dann... man kann es sich leider nicht aussuchen. In der ersten Collage steckt ein Loch in den Wolken, es ist wundervoll und nicht zu übersehen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Truly action packed!! What wonderful summer wrap-up. Your photo collages are always picture post card material! This week, for me, the best is your modeling your stunning outfits.

    Thanking you for taking time to add your link at I'd Rather B Birdin'
    ~Anni

    AntwortenLöschen
  20. What a fun summer! Lovely outfits. My favourite one is the first one, with the blue & black floral pattern pants paired with a blue top and a black cardi. Such a stylish look!
    I wish you a wonderful week ahead!

    AntwortenLöschen
  21. Das mit eurer Katze tut mir leid, aber 19 Jahre ist wirklich ein stolzes Alter. Aber ich bin da voll bei dir, ich würde das ihr Leben auch nicht unnötig verlängern. Wenn ihr Tag gekommen ist, wird sie es zeigen, so hart es ist und dann sollte man sie auch gehen lassen. LG Romy

    AntwortenLöschen
  22. Another collection of lovely photographic memories - flowers, food, fashion, and a concert!

    AntwortenLöschen
  23. na aber Hallo liebes TRaudchen, was für ein bunter ereignisreicher Sommer für Euch - ich würde nach dem lesen sagen: er war phantastisch so wie du ihn wie immer bunt zu schildern weisst.
    Wouw...Mick jagger in echt person auf der Bühne zu sehen, dieser alte herr" der er eigentlich ist und dennoch wie ein Spingaufmännchen auf der Bühne herumhüpft wenn ihn die Musik gepackt hat: ihn so zu sehen ist gigantisch - ich hätte laut mitgeschrieen..und getanzt natürlich auch. Es hört und sieht sich auf den Collagen wunderbar an..und es war ja nicht das einzigste!!!!!!
    nochmals wouw, auch du in deinem jeweils passenden Outfit - welch Erlebnisse....welch ein runder bunter Sommer...das bischen Regen zwischendurch steckt man j locker weg, - es kühlt ja auch nur die Emotionen ein weng herunter,...
    mich hätts irre begeistert und ich kann deine nur zu gut verstehen!
    ein toller Post, nur Ninas Tumor, ihr Alter und ihre Schwäche betrüben mich ein wenig, ich sehe ihr zu und sie tut mir leid, ich bin mir aber sicher - ihr werdet den richtigen schmerzhaften Zeitpunkt finden und hier helfen wenn es soweit ist..
    meine Entscheidung bei Mimi, habe ich jetzt langsam verkraftet wel ich weiß, fühle dass ich richtig gehandelt habe.
    sie sehen mir alle vom Himmel her zu wie ich die Gastkatzen versorge und nicken bestätigend dazu...
    ich danke dir für diesen wundervollen Post, für die lebendig bunten Bilder, die Atmosphäre die du damit verbreitet und uns nahe gebracht hast...
    ein Sommerpost wie er im Buche steht und den ich lange vermisst habe denn er war leicht, spritzg und unterhaltsam ohne Ende und außerdem irre informativ...
    herzlichst Angel und grüß mir die Nina das schwarze alte Mädchen ganz lieb von Tante Angel...
    .

    AntwortenLöschen
  24. I love reading this post and just imagining trying to keep up with you! The concerts really sound wild! And I love that you and hubby are extras in the shows on tv. Your clothes are always so beautifully put together. I wear the same thing day after day...but much duller. Having a friend like you livens me up! Hugs!

    AntwortenLöschen
  25. Lots happened during your summer, Traude. I am happy that you finally got to see the concert of your dreams and that COVID did not get in between you and "Satisfaction". Never having been a fan of large crowds I would have been reluctant to attend that event under any circumstances let alone with COVID still hovering in the air. You were quite brave! Now we will all look forward to what fall will bring us from your corner of the world. All the best - David

    AntwortenLöschen
  26. Hallo meine Liebe, ich muss dich mal wieder besuchen, ich war ja schon lange nicht mehr hier. Deine Outfits sind wieder grandios und passen perfekt zu deinem Sommer Post. Du siehst zauberhaft aus ;-)
    Hoffe dass es dem Kätzchen etwas besser geht. Wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche. Pass gut auf dich auf und vor allem bleib gesund.
    Liebe Grüße Katrin von IcefeeTestet
    https://Icefee-testet.de

    AntwortenLöschen
  27. what a groovy grannie you are! I love your outfits, especially the first blue one, especially the blue pants and the colourful yellow outfit. It had me longing for summer - cold and rain here today. Enjoy your grandson Jamie. My first grandson is a Jamie too, though he is 15 now! Enjoy your week, stay safe. I am joining you at Mosaic Monday. It was great to meet you.

    AntwortenLöschen
  28. Guten Morgen ♥
    Wow, Wahnsinn was ihr alles erlebt habt, Schönes, Trauriges, ...
    da bin ich grad ganz wirr im Kopf *lach*
    Ausser dass mir grad noch einfällt dass hier neulich ums Eck ein Krimi gedreht wurde,
    Bronco gab sich soooo Mühe, wollte Komparse sein so wie ihr es wart bei Bares für Rares... leider ohne Erfolg ;-) Grüssele von uns ♥

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    dieser Sommer war (und ist es immer noch) großartig. Ich mag mir noch gar nicht ausmalen, wenn es zuende ist.
    Was ich heute über dich gelernt habe: Du magst dieses mittelhellblau und es steht dir so wunderbar. Selbst die Pellerine war in der gleichen Farbe ;).
    Zum Glück habt ihr alles gut überstanden, ich bin bisher trotz sehr dichter Einschläge verschont geblieben, aber das bleibt wahrscheinlich nicht so. Umso besser, dass ihr wieder auf dem Damm seid.
    Und die ganzen Konzerte- auch wenn das nicht so meine Richtung ist, ich freue mich riesig mit dir, dass ihr das alles so erleben konntet. Und dein Mann seinen Stones Fehler eingesehen hat, haha.
    Ich mag diese Nähe auch nicht so, Pogo verängstigt mich, weil es so leicht aus dem Ruder laufen kann.
    Und der kleine Mann hatte eine feine Zeit am Teich- sehr süß, so etwas zu sehen.

    Ich wünsche dir und uns einen goldenen September und viel Genuss.
    Alles Liebe
    Nicole

    AntwortenLöschen
  30. So this is really a great post .. something of everything. Great.

    AntwortenLöschen
  31. Das liest sich wirklich nach einem bunten Sommer - und deine schönen Bilder zeigen das auch 😀. Schon die Collage am Anfang gefällt mir sehr gut. Und man sieht, dass ihr das Leben genießen könnt. Die Zusammenstellung deiner Kleidung ist auch nie langweilig. Ich finde es toll, dass du immer wieder eine neue Zusammenstellung findest.
    Und vielleicht hat euch eure Lebensfreude auch etwas geholfen, dass ihr Covid so gut überstanden habt. Wobei ... ich bin überzeugt, dass das Impfen auch seinen Beitrag dazu geleistet hat. Eurer Nina wünsche ich in ihren alten Tagen noch eine angenehme Zeit - so gut es geht. Ich denke auch, dass ihr den richtigen Weg gefunden habt.
    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  32. Goodness -- the highs and lows of your summer almost gave me whiplash!! Amazing good stuff and actually I guess even the covid wasn't as bad as it could have been (or would have been a couple of years ago without the vaccines!) I'm sorry about your kitty but she has lived her best life and continues to do so under your care! So definitely the positive side was the winner! .... You are a great model and have done a great shopping job! That was very interesting information about the textile industry. I don't buy used clothing, but I do wear the clothes I buy forever! (More than two years almost always, barring some terrible accident like spilling a plate of spaghetti on a white shirt (hmmm...fortunately that has not been a regular occurence ;>)

    AntwortenLöschen
  33. Hallo liebstige Traude,
    Bin grade noch mit den Vorbereitungen für die Frankreichreise beschäftigt und habe Deinen Beitrag eher mal schnell gelesen. Mir ist auch klar, dass die Textilindustrie ein großer Umweltschädiger ist und dass wir uns alle schon seit Jahrzehnten dem Wahnsinn des kleinen Preises hingeben, der nur den Industriebonzen und unserer Geldtasche nutzt (das wohl eher weniger, denn wenn ich wenig kaufe, reduziert sich der Saldo langsamer :-) Aber hin und wieder ist etwas Neues schon auch fein. Ich schaue wenn möglich auch immer auf etwas Nachhaltiges - und auch mal Second- Hand. War ja ganz viel los bei Euch - das mit der Katze tut mir leid - aber so ist mal der Lauf des Lebens - meine Mutter hat auch schon ein paar Katzen einschläfern lassen müssen. Outfits waren cool - na ja, bei soviel Rockerlebnissen. Mich hätten dabei, Deep Purple, Uriah Heep, The Sweet und natürlich die unverwüstlichen Steine interessiert. Wobei ich ja weiß, dass bei den Heeps und Sweet nur mehr einer der Originalbesetzung dabei ist - sind ja alle schon im Rentneralter - und die Stones ohne Charlie Watts (eh klar ich bin Drummer) sind nur noch eine zwei/fünftel Partie. Aber sie sollen echt gut gewesen sein - nicht nur wegen Deiner Kritik. Corona hat uns verschont - und ich hoffe (geboostert), das wird auch so bleiben.
    Und nun wird´s langsam Zeit, denn morgen früh startet der Frankreichtripp.
    Alles Liebe
    Violetta

    AntwortenLöschen
  34. Hallo liebe Traude!

    Wie immer hast du eine wunderbare Zusammenstellung eures Sommers! Geflsht allerdings bin ich von eurem Konzert der Rolling Stones. Was für ein Erlebnis!!!

    Auch ich wäre zu gerne mal bei einen ihrer Konzerte dabei gewesen. Aber die horenden preise erschlagen mich.
    Toll, dass ihr auch Irish Folk und Rock mögt. Folk ist sowieso unsere liebste Musikrichtung.

    Deine Outfits sind wieder einmal herrlich, du hast ein richtiges Händchen dafür.
    Und ja, ich hab Kleidung im Schrank, die mehr als 20 Jahre alt ist und ich trage sie noch.
    Erschreckend, wenn man die Kleiderwüste einmal in Chile (Atacama Wüste) betrachtet. Da kann man nur noch verzweifeln. :-(

    Schön, dass es euch wieder besser geht. Ich hab auch alle Instanzen der Impfungen und Boostereien durch und doch meine ich einmal mich angesteckt zu haben. Ich vermute mal in meinem Kindergarten, denn sonst habe ich ja kaum wenn bis gar nicht Kontakt zu anderen Menschen.

    Liebe Grüße
    und dir einen schönen Donnerstag

    Anne

    AntwortenLöschen
  35. OMG so viele Konzerte in so kurzer Zeit! Ich glaube, du hast in dieser Zeit mehr gesehen als ich in meinem ganzen Leben. Ich freue mich für dich, dass du dir deinen Traum erfüllen konntest! Ich war nie ein Stones-Fan, aber ich kann mir nur vorstellen, wie viel diese Shows den Fans bedeuten.
    Ansonsten sehe ich, dass deine letzten Monate überhaupt nicht langweilig waren, sogar Corona kam dazwischen – ich bin froh, dass es nicht so schlimm war.
    Ich wünsche, dass eurer Nina lange schmerzfrei gut geht! Genieße die Zeit zusammen!
    Ich grüße euch herzlich,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  36. Das war ja schon mal ein ganz schön bewegter Sommer, und es kommt ja noch mehr! Wie schön, dass ihr all diese Konzerte besuchen konntet und du dir besonders mit den Stones einen langen Traum erfüllen konntest. Für mich wäre das nichts, ich mag Menschenansammlungen nicht besonders, aber ich kann deine Begeisterung trotzdem verstehen. Gut, dass ihr dreifach geimpft seid und somit der Verlauf von COVID eher harmlos war. Obwohl ich inzwischen vierfach geimpft bin, bin ich nach wie vor sehr vorsichtig - ich habe allerdings nicht das Gefühl, viel zu versäumen, denn ich mache nach wie vor die Dinge, die ich liebe - nur manchmal halt mit Maske. Was die Kleidung angeht: ich kaufe nach wie vor neue Kleidung, weil man hier in den Second Hand Läden nichts "Gescheites" findet. Die amerikanische Mode gefällt mir nicht. Ich trage überwiegend Kleidung von Gudrun Sjöden, und die dann auch viele Jahre. Das ist genau mein Stil. Im Gegensatz zu vielen anderen Frauen besitze ich nur wenige Paar Schuhe, und die kaufe ich immer neu und trage sie, bis sie auseinander fallen. Ich denke, in Europa bekommt man viel interessantere Kleidung in den Second Hand Läden - und hier gibt es so viele Menschen, die an der Armutsgranze entlang schlittern, die auf diese Läden viel mehr angewiesen sind als ich. Beschämend für solch ein Wohlstandsland wie die USA.

    AntwortenLöschen
  37. What an amazing summer you have had. Those are dream concerts for me. That is my kind of music. However, I am not sure I would go with Covid still running rampant where I live. I love your colorful outfits. They are all so beautiful.

    Nice to see you got to see the Stones in Vienna. Tthe drink you chose in a Stones cup was perfect for T this week, dear. Thanks for sharing your fashions, your concerts, and your drink with us for T this week, dear Traude.

    AntwortenLöschen
  38. I love that you got to finally see the Stones. They put on a good show. But to see someone you've wanted to for such a long time makes it really special. How wonderful. I love that you are enjoying seeing music. All those festivals look like you've been having a good time.

    AntwortenLöschen
  39. Oh ich hoffe, es geht euch inzwischen wieder besser und ihr habt Covid gut überstanden! "Überfahrenes Huhn", hihi, solange du noch solche Gags reißen kannst, kann's ja nicht sooo schlimm sein :-DDDD Aber passt bitte gut auf euch auf!
    Inzwischen glaub ich ja, dass ich irgendwie Covid-resistent bin. ALLE hatten es schon. Oder es stimmt doch, dass ich es bereits 2019 hatte und damit kurz vor Weihnachten am übervollen Madrider Flughafen ganz Spanien angesteckt habe... wer weiß (ich hatte eine "schlimme Grippe, Fieber, Atemnot, trockenen Husten etc. und flog "damit" (bzw. knapp genesen, aber noch hustend, nach Gran Canaria...).
    Ansonsten staune ich immer nur, wie bunt Euer Rentnerleben ist! :-DDD Da kriegt man richtig Lust auf die Pensionierung... :-D Das mit den "echten" Stones-Karten kann ich gut verstehen, ich geh 2023 auch nicht zu Springsteen, weil es mir einfach viel zu teuer ist. Werd mich dann wohl aber auf die Wiese vorm Olympiastadion setzen und "the Energy" aufsaugen... :-D
    Und noch eins: Ich verstehe das völlig mit der Funktionskleidung, noch dazu, wenn sie so hübsch ist wie deine Hose und Shirt: es ist einfach sehr angenehm im Sommer (und knittert nicht auf Reisen etc.). Daher mag ich solche Stoffe auch besonders. Wenn es nun noch aus recycelten Stoffen bzw, nachhaltig hergestellt ist, umso besser! Jedenfalls steht dir das Ensemble aus Hose und Shirt richtig gut, sieht bequem aus und fühlt sich bestimmt auch toll an!
    Liebe Grüße und herzliche Drücker! <3 Bis bald, Maren

    AntwortenLöschen
  40. Tolle Bilder! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Traude, ein musikalischer Sommer in den du eintauchen konntest, dein Wunschtraum
    ging in Erfüllung. Ein abwechslungsreicher Post der allerdings auch Trauriges berichtet von
    eurem Katzenkind, ich hoffe sie leidet nicht zu arg, aber so lange sie ihre Lieblingsgerichte
    futtert, ist das in Ordnung, als das bei meiner Tessi vor vielen Jahren auch nicht mehr präsent
    war, musste ich den schweren Schritt gehen und sie nicht unnötig zu quälen...
    Gut das seuch Covid nicht allzu viele Probleme bereitete und ich wünsche dir und deinem Mann weiterhin gute Besserung und das keine "Anhängsel" zurück bleiben.
    Liebe Grüße von Kari Lissi

    AntwortenLöschen
  42. Beautiful summer pics. You seem an energetic couple, always on the go. All the best for September.

    AntwortenLöschen
  43. Was für ein abwechslungsreicher, bunter und rockiger Post liebe Traude. Da habt Ihr ja mit Falk etwas gemeinsam - die Stones. Er hat sie vor vielen Jahren (also alle noch sehr viel jünger) in Berlin im Olympiastadion gesehen und schwärmt heute noch manchmal von der Energie dieser Band.
    Vielen Dank auch für Deinen netten Kommentar. Du konntest von keine Gerät die Fotos sehen - ein Plugin hat mir die letzten Beiträge zerschossen. Nun habe ich sie nochmal eingefügt, falls Du den Waldfriedhof nochmal sehen möchtest.
    Gib der Nina einige Streichler (wenn sie mag) und Ihr macht es genau richtig, so lange sie mag und noch möchte ohne irgendwelche Infusionen und TA Besuche, wir hätten es genauso gemacht.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Traude,
    da war bei dir im Sommer ja einiges los. Schöne Bilder und Collagen hast du uns zum bewundern mitgebracht, toll! Auch die eine oder andere Anregung war für mich dabei.
    Nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende und grüße dich herzlich
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  45. I love your adventurous sense of style and flair, Traude! You've created wonderful collages. It was fun to see The Rolling Stones. Have a great week!

    AntwortenLöschen
  46. Traude - I like your new clothing, especially since you took the time to source sustainable pieces. Well done! We have not seen live music for a while, so your spree of concerts was quite breathtaking. Like you, I no longer like to be bumped around, and it is hard to find a venue where you can avoid it! I am happy for you that your time with COVID was not too serious. Our daughter recently had it, with lots of coughing and congestion. She was relieved to finally test negative two days before she was due to fly to England to visit her grandparents. Thanks for linking to Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  47. Your floral collages are marvelous. I appreciate your efforts for making those stunning collages. Thanks for sharing with Garden Affair.

    AntwortenLöschen
  48. Was für herrliche Himmelsblicke am Anfang deines Posts, sie haben mich begeistert liebe
    Traude. Einen abwechslungsreichen Sommer konntest du erleben, du verstehst es dein Leben auszukosten. Traurige Stationen gab es auch und gibt es noch, auch das gehört dazu. Ich
    wünsche dir, dass euer Kätzchen zeigt wann sie über die Regenbrücke gehen will...es wird
    schmerzhaft, der einzige Trost, dass sie dann nicht mehr leiden muss und ein paradiesisches
    Leben im Himmel führt.
    Sende dir herzliche Grüße in deinen Abend, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  49. Solche Festivals mochte ich auch schon immer und wäre sofort mit dabei gewesen. Ebenfalls beim Stones Konzert. Voll mein Ding und ich finde auch die Atmosphären immer so klasse. Toll dass ihr es konntet und auch Covid gut "weggesteckt" habt. Bin eh überzeugt das es jeder mal bekommt oder hatte, je nach Verlauf vielleicht sogar gar nicht mitbekommt.

    Traurig natürlich mit Nina, aber ich macht es richtig. Denke sie wird es euch zeigen und dann ist eine Erlösung der bessere Weg als künstlich am Leben zu erhalten. Sowas möchten wir doch auch nicht.

    Liebe Grüssle

    Nova

    ....und danke auch für diese T’s

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!