Montag, 15. August 2022

Mallorca-Reisebericht - Teil 4 (Tag 9 - Vogelbeobachtungs-Ausflug)

 HIER kommt ihr zum gesammelten Reisebericht Mallorca 2022.

 
Hola amigos!
 
In den meisten meiner Mallorca-Reiseberichts-Kapitel erzählte ich euch gleich über mehrere Tage. Diesmal ist es anders, denn bei unserem Ausflug am 26. Mai 2022 in ein ganz besonderes Vogelparadies entstanden so viele Fotos, dass ich daraus einen eigenen Beitrag machen musste.

Also, kommt bitte mit mir mit in den ...

... Parc natural de s'Albufera de Mallorca:
 
[Dieser Beitrag kann Werbung enthalten - durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen... - die ohne Sponsoring, ohne Auftrag und ohne Bezahlung erfolgt.]

Gleich beim Eingang weist ein Schild darauf hin, dass Laufen im Park nicht gestattet ist. Offenbar soll die Vogelwelt vor zu großen Massen sportbegeisterter Touristen geschützt werden. Denn auch dieses Naturschutzgebiet liegt direkt neben einer Hotelstadt.

 

Zum Ausgleich wird es wenig Text geben. Ich möchte euch nur ganz kurz erzählen, worum es sich bei diesem Naturpark handelt:

Der Parc natural de s’Albufera de Mallorca ist ein Naturschutzgebiet im Nordosten Mallorcas, in der Region Plà de Mallorca. Bei s’Albufera handelt es sich um das Feuchtgebiet eines verlandeten Sees, der durch Dünen vom Meer an der Bucht von Alcúdia getrennt war. Schon im 17. Jahrhundert wurde mit der Anlage von Kanälen und Parzellen begonnen, um diese landwirtschaftlich zu nutzen. 


Ab dem Jahr 1863 wurde das ehemals 2850 Hektar große Sumpfgebiet von einer britischen Firma an seinen Rändern teilweise trockengelegt. Durch diese Trockenlegung sollte die Malaria bekämpft werden. Die britischen Ingenieure scheiterten jedoch bei der Entwässerung, da immer wieder Meerwasser eindrang, und ihre Firma ging dadurch pleite. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde auf einigen Flächen des Feuchtgebietes Reis angebaut und bei sa Roca entstand eine Papierfabrik innerhalb der Schilfbestandes . 


Durch den in der Gegend einsetzenden Tourismus kamen auch diese Versuche, das Land wirtschaftlich zu nutzen, zu einem Ende - zum Glück!  (Das ist eines der Beispiele, wo Tourismus einer Naturlandschaft eher nützt als schadet. Leider ist es nicht immer so, sondern manchmal genau umgekehrt...)

Im Jahr 1988 wurde das verbliebene Feuchtgebiet von etwa 1650 Hektar zum Naturschutzgebiet erklärt. Er gilt nun als Naturgebiet von internationaler Bedeutung und als besondere Vogelschutzzone

Die dort vorkommenden Vogelpopulationen machen in s’Albufera mit beobachteten 271 verschiedenen Arten mehr als zwei Drittel aller auf den Balearischen Inseln vorkommenden Vogelarten aus.

Nistbäume von Kuhreihern

Der Park ist ganzjährig gratis für die Öffentlichkeit zugänglich. (HIER erfahrt ihr mehr über die Öffnungszeiten, Anreise etc.) Zur Begehung des Naturparks ist beim Besucherzentrum eine offizielle, aber kostenlose, Anmeldung erforderlich. (Dieses Empfangszentrum findet man, wenn man bereits etwa 1 km durch den Park spaziert ist - in der ehemaligen Papierfabrik; hier ist auch ein kleines Museum eingerichtet. Die Mitarbeiter dort geben übrigens bereitwillig Informationen über Vögel, die man gesichtet hat, und angeblich kann man sich dort auch Ferngläser ausleihen - das haben wir aber nicht versucht, da wir ohnehin drei Kameras mit Teleobjektiven dabei hatten 😉.) 

Es gibt gekennzeichnete Wanderwege und Bereiche, die von Besuchern nicht betreten werden dürfen. Innerhalb des Naturparks wurden Beobachtungsstände eingerichtet, von denen aus man die Vögel beobachten kann, ohne diese zu stören. Zwei davon haben Edi und ich aufgesucht, ansonsten sind wir im Park umhergewandert.

Da an diesem Tag kein klassisches Badewetter herrschte, gab es relativ regen Zustrom zum Naturschutzgebiet, und es gab auch wenige freie Parkplätze in der näheren Umgebung. Im Park selbst verteilten sich die Besucher allerdings gut, und je weiter man sich vom Besucherzentrum und von den Hauptwegen entfernte, desto eher konnte man ungestört bleiben.

Wie ihr wisst, bin ich keine Vogelkundlerin, sondern nur eine interessierte Laiin. Ich habe mich bemüht, die beobachteten Vögel zu identifizieren - wenn ich es nicht selbst wusste, nahm ich entweder Google Lens zu Hilfe, in einem Fall befragte ich den Mitarbeiter im Empfangszentrum, oder ich half mir mit den Abbildungen auf dem Plakat, das im Empfangszentrum hängt. 

Trotzdem bin ich mir in manchen Fällen nicht sicher - deshalb freue ich mich, wenn die Vogelkenner unter euch mich korrigieren, falls ich mich geirrt habe. Und auch bei manch einem Insekt, manch eine Pflanze freue ich mich über eure Hilfe.

Kuhreiher (Bubulcus ibis)
Mauersegler (Apus apus)
Brandgans (Tadorna tadorna)
Abermals Mauersegler (Apus apus)
Ein anderer Kuhreiher (Bubulcus ibis)
Abermals eine Brandgans (Tadorna tadorna)
Bei den Schmetterlingen handelt es sich um drei verschiedene (an unterschiedlichen Orten gesehene) Waldbrettspiel-Falter (Pararge aegeria). Jeder einzelne von ihnen sieht "angebissen" aus, allerdings alle an anderen Stellen ihrer Flügel. Insekten leben gefährlich in einem Vogelschutzgebiet 😉. Bei der Libelle bin ich etwas ratlos - ich schwanke zwischen Große Pechlibelle (Ischnura elegans) und einer Azurjungfer (Coenagrion). Wisst ihr es besser?
💚 Herzen in der Natur 💚 - als Blütenblätter und Baumhohlräume... Auch Kugelköpfiger Lauch (Allium sphaerocephalon) wächst im Naturschutzgebiet.
Teichralle (Gallinula chloropus) mit zwei Küken

Stockenten und Brandgänse
Stockenten-Mama (Anas platyrhynchos) mit fünf Küken

Ein weit entfernter Ibis im Flug - ich nehme an ein Brauner Sichler (Plegadis falcinellus)

Abermals eine Stockenten-Familie, diesmal eine Mutter mit sechs Küken
 
Wir wanderten weiter von einem Beobachtungsstand zum nächsten. Auf einmal sahen wir, wie sich das Wasser an einer Stelle heftig kräuselte - wir konnten leider nichts Genaueres erkennen, aber wir denken, es werden wohl irgendwelche Fisch-(Paarungs?)-Aktiviäten gewesen sein.

 
Beim zweiten Beobachtungsstand sahen wir eine ganze Weile mehreren Säbelschnäblern zu: Was für hübsche Watvögel - und ihr Schnabel ist ja wohl eine Klasse für sich!

Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta)

Bei dem entzückenden Jungvogel (in den ich mich ein bisschen verliebt habe) handelt es sich laut Google Lens um ein Säbelschnäbler-Küken, aber diese App ist nicht zu 100 % zuverlässig und ich selbst weiß es nicht - ich hoffe daher sehr auf eure "ornithologische Hilfestellung" 😌.

Könnt ihr euch noch an den "Hook-Hoook-Hook" erinnern, den wir bei unserer Wanderung auf der Halbinsel Amer zuerst nur gehört und dann auch gesehen haben? Hier begegnete uns abermals ein schönes Exemplar - und dieser Wiedehopf (Upupa epops) ließ uns sogar ein kleines Stück näher herankommen. (Vermutlich, weil er so sehr in seine Futtersuche vertieft war.) Irgendwann bemerkte er uns aber leider doch und flog davon.


Am Ende unseres Spaziergangs durch das Naturschutzgebiet hörten wir in den Baumwipfeln einen hübschen Gesang. Leider sieht man die Sänger nur selten, aber diesmal hatten wir Glück. Laut Google Lens handelt es sich um eine Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla).

  

Unser Ausflug zu zweit war nach der Wanderung durch den Parc natural de s’Albufera de Mallorca noch nicht zu Ende - Edi und ich hatten an diesem Tag noch ein weiteres Ziel. Doch was wir sonst noch sahen und erlebten, erzähle ich euch in meinem nächsten Reiseberichts-Kapitel (das zugleich das letzte dieser Reise sein wird)! Ich hoffe, ihr habt auch dann Lust, uns wieder zu begleiten.


 Fotos: Edi und Traude

¡Adiós, hasta la próxima!

eure   T  r  a  u  d  e




Gerne verlinke ich passende Beiträge: 

beim Mosaic Monday, Artis Schilderwald-Linkup, Wednesday around the World bei Pieni Lintu, bei My Corner of the World, Naturdonnerstag - bei Elke, Thursday Art Date von Rain, Friday Bliss - bei Riitta von Floral Passions, All Seasons bei Lydia, Saturday's Critters bei Eileen, bei der Gartenglück-Linkparty, I’d Rather B Birdin’, Garden Affair - bei Jaipur Garden, Novas Linkups - wie Glockentürme oder T in die neue Woche, Heidis Aktion Himmelsblick, Colour-Energy von Maren - Farbwunder Style, Ich seh rot oder Close to the Ground bei Jutta,  All good things are blue bei Anne, Mein Freund, der Baum - bei Astrid

 


51 Kommentare:

  1. Was für ein Paradies für die Vögel und für uns zum Schauen und Staunen. Oh ja, da kann man den ganzen Tag zubringen und es wird nicht langweilig.
    Was für ein Schnabel beim Säbelschnäbler (was für ein Zungenbrecher :-) ). Was die Natur nicht alles schafft.
    Liebe Grüße in den Abend von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  2. Ein Wiedehopf! Das ist eines der wenigen Wörter meiner Vatersprache, das so tief verankert ist, das ich den deutschen Name des Vogels immer suchen muss...
    Danke für das Lächeln in meinem Herzen.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Beeindruckende Vogelbilder! Und ich liebe die Baumherzen. Überhaupt Herzen in der Natur.

    Ein Sportverbot im Park habe ich noch nie gesehen.

    Sonnige Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wo fliegen sie denn hin..... 😁

    Herrliche Aufnahmen habt ihr aus dem Park mitgebracht.
    Die Vögel kann man wirklich nur beobachten wenn man sich ruhig verhält, on daher gut nachvollziehbar, das dort kein Sport betrieben werden soll und auch Hunde verboten sind (was ich ja eigentlich nicht so mag) - für die Vögel ist da einfach besser.
    in das Säbelschnäbler-Küken hab ich mich auch gleich beim Anblick deiner Collage verliebt und in den herzigen Baumstamm-Rest

    lg und Krauler für Nina
    sendet gabi

    AntwortenLöschen
  5. EIN TOLLER NATURBEITRAG,....

    wünsch da no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT des DEKOHERZAL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liabes Birgit-Dekoherzal,
      gfreit mi sehr, dass dir der Beitrag gfallen hat!
      Bussal, die Traude

      Löschen
  6. Traude, thank you for this beautiful (virtual) birding trip. The nature park is beautiful with the flowers and so many wonderful birds. Your pictures are so good. Thank you for the information about Google Lens and for your help with the Dragonfly IDs on my blog.

    AntwortenLöschen
  7. Oh I’m sorry I am showing up as anonymous…can’t fix it. This and the earlier comment above are from Sallie at FullTime-Life.

    AntwortenLöschen
  8. Das Sportsverbotsschild hätte Churchill gefallen :-D liebe Traude

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  9. Good morning, gorgeous post-I enjoyed everything-I love nature and you've shared lovely photos hugs Kathy

    AntwortenLöschen
  10. Thanks for this great report, Traude. As you might well imagine this is the kind of place that would be at the very top of my list to visit, and it would not just be for a single visit either. You have identified all of the birds correctly, so well done with that. There are other species there for which I would undertake a dedicated search. You have certainly given us a whole new look at these islands where the average tourist goes only to bake in the sun, and misses so much. Hugs from Ontario - David

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich der Ausflug mit euch. Ich kenne mich nicht aus und danke Dir für Deine Mühe die Vögel zu benennen. Tolle Fotos sind euch gelungen. 😁 Ihr wart sicher immer in „Alarmbereitschaft“, da muss man ja so schnell sein!
    Dicken Drücker und herzliche Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  12. so many wonderful birds in this post - all of them are beautiful but I do love mamma ducks with babies

    AntwortenLöschen
  13. The Avocet is such a unique bird and I love the baby ducks! It's nice to have a chart with the birds you might see. You were right about my interest in this post. I love it....I really do! I can just imagine being there with you and all the excitement of the sightings! Wonderful trip!

    AntwortenLöschen
  14. hach..
    sehr schön
    das finde ich gut dass es ein Schutzgebiet ist
    und du hast sehr schöne Aufnahmen machen können
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Fantastische Fotos liebe Traude und dazu noch deine informativen Zeilen, eine Wucht
    und eine große Bereicherung. Es war einfach wunderbar dich begleiten zu können.
    Ich grüße dich herzlich deinen Tag, der dir viel Schönes bringen mag, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  16. Traude - the closest we have been to Mallorca is Tenerife. When we visited, we had young children and spent many hours at the beach. I was not into birdwatching or taking pictures of flowers at that time. It is an example of a place I would like to visit now that I have "new eyes". This post with such wonderful photos of the flora and fauna brought that all back to me. Thanks for sharing with everyone at Mosaic Monday!

    AntwortenLöschen
  17. Ach, was sieht das wieder herrlich aus. Da packt mich doch gleich wieder das Fernweh
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  18. Eure Vogelbeobachtungen sind Klasse. Die Naturschutzgebiete sind dort wunderschön, da ist es gut, wenn nicht viele Touristen, sondern kenner das gebiet sehen können. Wir hatten das Vergnügen in Polenca. Haben es mit dem Fahrrad erkundet, war aber fast zu heiss.
    Schöne Aufnahmen und Erinnerungen, liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  19. Deinen Fotos nach zu urteilen ist das wirklich eine Paradies für Vögel, wie gut dass es unter Schutz gestellt wurde! Die einzelnen Vogelstudien vor blauer und weiß-blauer Kulisse, einfach toll! Aber mit den Vogelarten kenne ich mich nicht gut aus, im Flug vielleicht den Greifvogel von einer Ente oder Storch unterscheiden oder eben nur markante Vögel erkennen, das würde gelingen, so wie den Wiedehopf, den liebe ich!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  20. I am impressed with your bird ID my friend. The albufera is indeed famous and a place that has quite a following with British and other European birders with many special birds not normally further north. It looks like you were there in a very productive year to see the young Moorhens and the Avocet chicks. I do hope you checked that the swifts were Common Swift as opposed to Pallid Swift? LOL

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,

    herrlich...Natur pur....ich war gerne mit dabei. Dass dieses kleine Naturparadies geschützt wird ist toll, hoffentlich bleibt es erhalten.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    tolle Bilder hast Du wieder mitgebracht. Besonders begeistern mich aber die Aufnahmen von den Wasservögeln. So etwas wünsche ich mir hier auch.
    Danke für Deinen wunderschönen Post.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. Hi Traude, die Fotos sind klasse,du hast eine Fabelhafte Ort besucht. Dort würde ich auch gerne hin. Danke fürs Teilen! GlG, Valerie

    AntwortenLöschen
  24. Ja die Insel hat hat soviel mehr zu bieten als den Ballermann, schade um den schlechten Ruf.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  25. Wow!!! Das ist ja nun wirklich mal was für mich! Vielleicht ja auch noch einmal als Reiseziel. Danke für die beeindruckenden Fotos.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  26. A photographer's and bird lovers' paradise!

    AntwortenLöschen
  27. Hola, caramissima Traude - möchte fast sagen - wie üblich- wieder toll gestaltete Bilderserien. Mir gefallen die Vogelaufnahmen im Flug am besten. Und am bestesten aber noch die Säbelschnäbler, die ihren Namen ja ganz zurecht tragen. Zum Glück gibt´s immer noch solche kleinen Paradiese.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Violetta

    AntwortenLöschen
  28. Was für ein wunderschönes Ausflugsziel! Dies wäre wahrscheinlich mein Lieblingsplatz auf Mallorca. Ich habe deine Fotos genossen - ich glaube, ich habe noch nie einen Wiedehopf in der Natur gesehen. Was für ein Erlebnis! Danke für all die wunderschönen Bilder!

    AntwortenLöschen
  29. This sanctuary looks like an amazing place to visit. You saw so many fascinating birds, and got some great photos too. I really enjoyed your post today. Hugs-Erika

    AntwortenLöschen
  30. Such a fascinating trip, Traude.
    How wonderful that you sighted so many birds and captured them beautifully.
    Another delightful post as always, my dear friend.

    AntwortenLöschen
  31. What a beautiful place and what wonderful birds. I think I love the Avocet the most ... I have never seen one in person, but they seem amazing. A few other birds that we obviously don't have where I am from ... you took some wonderful pictures, Traude.

    Andrea @ from the Sol

    AntwortenLöschen
  32. Hello Traude,
    I would love to visit this bird preserve! So many lovely photos and captures of the birds in flight, the butterflies are lovely too. I would love to see the Hoopoe. I like the nature heart, great find. Another great post and travel report. Thank you for linking up and sharing your post. Take care, have a happy weekend. Thank you for leaving me a comment.

    AntwortenLöschen
  33. Hello. Great serie of birds. Avocets are wonderful.
    Take care.

    AntwortenLöschen
  34. You saw very many different birds. Beautiful.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! What a pitty that I don't know who you are, so I can't visit your blog...

      Löschen
  35. This was marvelous. I'm glad you took us with you on the trip. Especially interested in moorhens (I keep hearing about them in novels I read) and the history. I'm glad the tourism stopped the encroachment of the area.

    AntwortenLöschen
  36. Da gibt es wirklich viel zu entdecken, man muss nicht immer nur am Strand liegen. Die Natur in jedem Land hat seinen eigenen Reiz. LG Romy

    AntwortenLöschen
  37. What a lovely post, Traude! You put so much effort into assembling all the beautiful photo collages of the birds, flowers, and nature park. I especially enjoyed the baby mallard ducks. Have a great week

    AntwortenLöschen
  38. 🤩 Beautiful bird sightings. So many great shots. The flight shots, butterflies, blooms and the Hoopoe are among my favourites.

    AntwortenLöschen
  39. Ironically, when I am out walking/birding, I always stop and photograph anything heart shaped!! Exceptional images of the birds today. This would truly be a place I visit often!!
    I dropped by once again to give my thanks for sharing and linking in at I'd Rather B Birdin

    AntwortenLöschen
  40. Wahnsinn, liebstige Traude! Ob die Leute am Ballermann wohl wissen, in welchem Paradies sie sich eigentlich befinden? Ich denke, die wenigsten glauben, dass Mallorca solche schönen Naturparadiese zu bieten hat, und ich würd mir eigentlich wünschen, dass die Versuche der Regierung, dem "Ballermann" wenigstens ein bisschen Einhalt zu gebieten, auf offene Ohren stoßen und nicht noch weitere Jahre versanden.
    Ich bin ja noch viel weniger eine Ornithologin (für mich bist du definitiv eine Fachfrau) als du, und ich frag mich, wie viel Geduld ihr mitbringen musstet, um solche Bilder zu schießen. Und überhaupt: die Vögel zu entdecken! Toll. Ich bin wirklich begeistert von den Aufnahmen, das ist mal wieder so gut gelungen. Und dass du dir die Mühe machst, alles noch korrekt zu benennen.
    Viele liebe Grüße aus der grande nation (hier besuchen Vögel mich auch jeden Morgen, um die Reste (Krümel) meines Frühstücks zu futtern. Aber vom pain au chocolat kriegen sie nix, das futter ich allein :-DDD)
    Maren

    AntwortenLöschen
  41. Da hältst Du uns mal wieder ganz schön auf Trapp, bei Eurer Vogel Tour. Ich bin immer so begeistert von den Vogel-Aufnahmen. Denn die Verlangen einem Fotografen wirklich alles ab. Mit "knipsen" ist es da leider nicht getan.
    Säbelschnäbler? Okeee. Der Name klingt auf alle Fälle so, als könnte er der richtige sein, wenn man die Fotos betrachtet.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  42. You live in an incredibly beautiful area where nature abounds. Love the flowers, the birds, and the river.

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Traude,
    das sind wunderschöne Fotos und es ist beeindruckend, was die Natur da an Üppigkeit zur Verfügung stellt. Ich gestehe, dass ich diesen Park noch nicht kannte. Und ich bin, vorsichtig formuliert, schlecht im Vögel erkennen.
    Also gilt dir ein doppelter Dank: Für die Mühe, die tollen Bilder und deine Erklärungen.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  44. Die Mönchsgrasmücke kannst du bei mir täglich sehen ;-) Die ist einfach zu niedlich und ich liebe ihren Gesang und wenn sie in der Palme rumhüpft. Tolle Begegnungen, herrliche Bilder und natürlich auch klasse T’s. Danke dir dafür.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  45. This place is truly a bird lovers paradise. Thanks for sharing with Garden Affair.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!