Mittwoch, 9. Januar 2019

Schwarz & weiß / Licht & dunkel / kalt & heiß


[Dieser Beitrag enthält Werbung durch Links zu externen Seiten, desweiteren durch Fotos, Orts-,
Firmen-, Lokal- und Produktnennungen, die ohne Sponsoring und ohne Bezahlung erfolgt.]



Servus, Servus, Servus!


Das Neue Jahr hat schon wieder ein paar Tage auf dem Buckel. Zeit, dass ich euch ein
paar Dinge erzähle, die noch in der Warteschleife hängen. Und ein paar neue Bilder gibt
es auch zu zeigen. Mit Katzen und Piepmätzen, mit Kulinarischem und Erhellendem, 
mit Kleidung ... und mit Schnee... Kommt mit, ihr Lieben, wir spazieren ein bisserl 
miteinander durch meine Welt!





Winter
Er macht seinem Namen heuer Ehre. Zwar hält sich der Schnee hier in Rostrosenhausen meist 
nur kurz, schmilzt nach einem oder zwei weißen Tagen wieder dahin oder wird von wilden 
Schauern weggeregnet, von heftigen Stürmen weggeweht, doch es dauert nicht lange und Frau 
Holle schüttelt abermals ihr Plumeau über uns aus. Fast möchte man meinen, unser Garten ist 
völlig in schwarz-weiß getaucht, aber wer genauer hinschaut, erkennt da und dort Farbkleckse:


Gartenbilder vom 8. Jänner 2019


 Licht
Winter, das bedeutet auch Zeit der langen Dunkelheit. Wie oft bin ich im Winter auf dem Weg zum
 Kompostplatz in der hintersten Gartenecke durch die Finsternis gestolpert! Das hat jetzt ein Ende, 
denn mir ist ein Licht aufgegangen. Oder genauer gesagt, ich habe Licht gewonnen: Bei Tante Mali 
gab's im November ein Gartenlicht-Giveaway - und HURRA! - ich war die Glückliche, die sich 
letztendlich bei der Firma Paulmann Licht ein Plug & Shine Starterset (bestehend aus drei Leuchten, 
einem Verbindungskabel mit vier Abgängen und einem Trafo) aussuchen durfte! Da gibt es nämlich 
mehrere verschiedene Möglichkeiten - z.B. mit Erdspieß oder zum Fix-Einbauen. 

 
Unser Weg zum Kompostplatz ist nicht sehr fotogen - ein paar Trittsteine, viel Efeu und Laub - deshalb habe ich
 in meiner Collage auch nur drei eigene Fotos eingefügt und mir ansonsten mit Fotos von Paulmann Licht beholfen.


Mein Hauptbedürfnis war vorläufig die Beleuchtung des hinteren Gartenbereiches - 
doch das System ist jederzeit erweiterbar und zudem flexibel - ich kann also damit auch schöne 
Gartenecken hervorheben - und es ist tatsächlich kinderleicht zu montieren! Außerdem kann ich es 
mit unserem Handy an- und abschalten, das heißt, ich muss nicht bis zum Lichtschalter im Pavillon 
im Dunkeln tappen, sondern illuminiere den Weg mittels Fernsteuerung. Tante Mali hat das clevere
System in ihrem Blog toll beschrieben und mit wunderschönen Fotos untermalt - HIER geht's ums 
Starterset und HIER zeigt sie uns das romantisch schimmernde Teichlicht, das sie als 
Erweiterung installiert hat.


 Schwarz & weiß

Für gewöhnlich bekomme ich von euch bei Outfit-Beiträgen das positivste Feedback, wenn ich
Herbstfarben trage...Was nicht weiter verwunderlich ist, da ich von Haarfarbe, Teint und Augenfarbe
ziemlich eindeutig dem "Herbsttyp" zugeteilt werden kann.





Umso erstaunter war ich daher über eure zahlreichen begeisterten Kommentare zu meinem 
s/w-Look, den ich für das Black and White-Jänner-Linkup der Modischen Matronen kreiert habe. 
Wodurch mir wieder bestätigt wird, dass die Unterteilung in "Jahreszeiten-Typen" zwar sinnvoll sein 
mag, aber längst nicht alles ist. Ich glaube, wenn der Spaß an einem Kleidungsstück oder an einem 
Look aus euch hervorleuchtet, ist die Farbwahl eher nebensächlich!
  
Oben und unten zeige ich euch zwei weitere Varianten meines s/w-Ensembles mit dem 
portugiesischen Rock und dem Ringel-Tupfen-Shirt aus dem vorigen Post: Erstens mit einem anderen 
(schwarzen) Mantel und einem schwarz-weißen Schal, zweitens mit meinem Londoner Sgt.-Peppers-
Samt-Gehrock - und anstelle der Pailletten-Baskenmütze trage ich hier den Schal als Haarband. 
Weitere Black-&-White-Kombinationen bekommt ihr weiter unten noch zu sehen.





Winterschlaf
 Auch Katze Nina präsentiert sich uns im schwarz-weißen Look: Zunächst einmal beschränkte
sie sich darauf, ihren schwarzen Pelz auf einem weißen Schafsfell zu aalen. Doch um uns ihren
weißen Brustfleck genauer zu zeigen, begab sie sich zwischendurch in eine aufrechte Haltung.
Danach meinte sie allerdings, dies wäre genug Anstrengung für eine 15jährige Katze gewesen
und all das kalte Weiß draußen fände sie auch nicht sehr verlockend, und so legte sie sich wieder
gemütlich aufs schwarze Ohr.




Piep-Show
Den Vögeln in unserem Garten ist so viel Katzen-Schlafbedüfnis nur recht. So können sie sich
unbehelligt über ihr Futter hermachen. Bei den Fotos von den beiden Feldsperlingen, die an den
Nuss-Säckchen in unserem Fliederbusch zugange waren, und vom kleinen Vogelschwarm im Geäst
handelt es sich übrigens um Schnellschüsse - eilig durchs Insektengitter vor der Terrassentür
hindurch geknipst und deshalb auch nicht gerade brilliant. Aber besser so als gar nicht, denn wie
 ich weiß, freue in der Bloggerwelt nicht nur ich mich über Bilder von gefiedertem Besuch.
Unsere (Palmöl-freien) Meisenringe sind leider allerdings bisher noch unbenützt...




Bevor wir von der Vogelkulinarik zum Thema "menschliche Ernährung" kommen, möchte ich
schnell noch ein paar schwarz-weiße winterliche Outfitbilder einstreuen. Selbstverständlich
inklusive Rostrosen-Standardpose! 




Wollig verpackt

Den Pullover trug ich bisher (fast) nur zum Skifahren - er ist sehr warm und kann an manchen
Tagen den Anorak ersetzen (oder ihn an sehr eisigen Tagen gut ergänzen). Durch die Kombination
mit den gestrickten Wadenwärmern über Thermoleggings war mir an diesem Tag auch ohne Mantel
nicht kalt.




Ich trage die Stulpen nur selten, weil sie an meinen Waden sehr knapp sitzen und ich bisher der 
Meinung war, dass sie auch schrecklich auftragen, aber wenn ich mir diese Fotos so ansehe, gefällt
mir der Look (und ich glaube, man sieht auch, dass mir das "Shooting im Schnee" Spaß gemacht hat).
 Allerdings musste ich mit dem Rock etwas tricksen, um ihn zu verkürzen: Ich habe den Gummibund
dreimal eingeschlagen - der Stufenrock ist normalerweise wadenlang, doch so hätte man die 
Wadenwärmer nicht oder nicht gut genug gesehen. (Es war übrigens das erste Mal, dass ich diesen 
Pullover mit diesen Stulpen mixte - ohne die Modischen Matronen wäre ich vielleicht nie darauf 
gekommen...)




Jow

Jetzt geht's gleich heiß her. Denn nach solch einem winterlichen Shooting tut etwas Warmes
im Bauch gut! Da bot es sich an, mal den Jow auszuprobieren. Der Begriff "Jow" wird in dem
Kochbuch The Joy of Waterboiling als knackiges Synonym für "Wasserkocher" verwendet - ganz
kurz habe ich euch das Buch bereits im PS dieses Postings vorgestellt. Bei der Geburtstagsfeier
unseres Freundes Günther (siehe Vorweihnachts-Post) befand sich das Buch unter den Geschenken,
die er an diesem Abend bekam. Weil es ein sehr attraktiv gestaltetes Buch mit einer witzigen Idee
ist (ein Kochbuch übers Wasserkochen!?!?! 😋), wanderte es durch viele Hände - unter anderem
auch durch die der Rostrosen.

 Um es kurz zu machen, es gefiel uns! Bildschöne Gestaltung, kunstvolle Fotos, originelle Texte
(unter anderem sehr liebevolle Beschreibungen von Jows Geschichte und seinen inneren Werten),
ein breites Spektrum spannender Rezepte von Eiern Benedict und Tomatenmarmelade bis zu
Chinakohlrouladen, Szegediner Gulasch und Kokos-Limetten-Trüffeln. Als ich auch noch erfuhr,
dass der Schenkende zugleich einer der Herausgeber dieses Buches ist, sagte ich "Wenn du willst,
mach ich in meinem Blog ein bisserl Werbung dafür." Hermann antwortete: "Gut, dann schicke ich
dir ein Rezensionsexemplar!" Und so kam es!





Wir kochten also ein Süppchen
nach dem Jow-Prinzip, aber weil wir Rostrosen ja immer alles kreativ verändern "müssen",
wandelten wir das Rezept der Topinambursuppe entsprechend unseren Kühlschrankvorräten ab
- es wurde eine Pastinaken-Karottensuppe daraus. Das Rezept wird demnächst ein Extra-Posting
bekommen. Falls ihr aber unbedingt jetzt schon live erleben wollt, wie man z.B. Kartoffeln im
Jow kocht, seht euch dieses YouTube-Video an. Falls ihr besonders artig gewesen seid, könnt ihr
zu eurer Belohnung einen köstlichen Pudding im Wasserkocher zubereiten. Und dass das
Reinigen des Jow nach der Kochaktion kein Problem darstellt, könnt ihr HIER sehen.

Hier nur so viel: Die Suppe gelang uns wunderbar, das Kochen mit dem Jow 
ist eine tolle, flotte sowie energiesparende Angelegenheit. Was uns während unseres Kochmanövers
 einfiel ist, dass dieses Buch und die darin beschriebene platzsparende Koch-Technik unter anderem
bestimmt eine großartige Bereicherung für Urlaube (z.B. im Wohnwagen oder Wohnmobil, aber auch
im Zelt mit Strom-Anschluss oder in Appartments mit kleiner Küche) ist! Ein unbedingter
(Geschenk-)Tipp also für alle Camper! (Und nicht nur für die...)

Mehr über das Buch könnt ihr hier erfahren: 


Nochmal schwarz & weiß
 


Als ich das Jänner-Thema der Modischen Matronen erfuhr, fielen mir auf Anhieb zwei ganz 
bestimmte Kleidungsstücke ein - und zugleich dachte ich: "Schade, dass Winter ist!" Denn es 
handelte sich um zwei eher sommer-taugliche Stücke: mein geringeltes "C'est la vie"-Shirt 
(auch bekannt als Sellerie-Leiberl) und mein getüpfelt-bestickter Minirock, den ihr u.a. aus
diesem Post von 2014 kennt. Ich behalf mir mit einem druntergezogenen schwarzen Lang-
armshirt, weißen Jeans, schwarzen Stiefletten und meiner Zeitungsjungenmütze - so lässt
sich das alles auch im Winter tragen. Überhaupt wenn noch ein Mantel drübergezogen wird.




Es handelt sich dabei abermals um den italienischen Woll-Viskose-Mantel 
vom vorigen Blogbeitrag, aber der Mantel ist keineswegs neu - ich habe ihn euch erstmals im Jahr 
2014 (Beitrag Ein inspirierender Gewinn) vorgestellt. Ja, auch damals hab ich in der Bloggerwelt 
schon gewonnen - allerdings nicht den Mantel 😜 - der stammt aus einem Second-Hand-Laden in 
Brunn am Gebirge. Das ist freilich nur der Ort, an dem ich ihn kennenlernte und zu adoptieren 
beschloss; geboren wurde der Mantel in bella Italia - siehe Beweisfotos unten. Und somit verlinke 
ich mein Mantel-Outfit abermals bei Maren (die mir hoffentlich verzeiht, dass die Aufschrift auf 
dem Shirt französich ist. Aber auch ItalienerInnen tragen bestimmt zuweilen Shirts mit 
fremdsprachigen Texten 😊...)





Mit einem abschließenden Blick auf Kater Maxwell, den ich beim Hinausstarren in den
winterlichen Garten fotografiert und dann dem Motto entsprechend farblich angepasst habe,
und auf die müde Nina verabschiede ich mich für heute von euch. Ist doch ein gemütlicher 
Anblick, nicht wahr?





Kann sein, dass es bis zu meinem 
nächsten Blogbeitrag ein Weilchen länger als gewohnt dauert. Doch ich bin weder auf Reisen,
noch braucht ihr euch Sorgen zu machen - ich möchte im Jänner einfach noch das eine oder 
andere Fotobuch basteln, weil es da gerade eine tolle Ermäßigungsaktion gibt. Mal sehen, 
wie weit ich damit komme...



Fotos: Herr und Frau Rostrose
Herzliche Rostrosengrüße,
Traude


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style, Style Splash von Emma,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
Zitat im Bild oder Glockentürme von Nova, der Gartenglück-Linkparty
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB

Kommentare:

  1. Hach, das sieht schön aus mit dem Schnee, aber wie ich mitbekommen habe teilweise schon zu heftig und "abgeschnittene" Ortschaften mit Warnstufe rot. Das ist dann natürlich nicht so toll.

    Mit Licht im Garten liebe ich auch. Habe mir nach und nach alles mit Solarzellen besorgt und bin davon auch begeistert. Schaut doch einfach gemütlich aus wenn man am Abend/in der Nacht nach draussen schaut.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,

    herzlichen Dank für ddeinen wunderschönen Post.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude, ein sehr launiger Post mit vielem Schönen... diesmal ganz passend zum winterlichen Draußen in weniger leuchtenden Farben gehalten... Deine schwarz-weiß-Looks passen jedenfalls für mich super zum Winter :-) Was die Farben betrifft: ich finde, schwarz-weiß gibt so eine Klarheit und Struktur, es hält zusammen und verschwimmt nicht - und deshalb "steht" es Dir (und bestimmt vielen), weil es "klar" macht. Aber: dass Du ein Herbsttyp bist, sieht man allein daran, dass Schwarz an Dir viel besser ist als reines Weiß - die Bilder im Garten mit weißem Pulli (also weißer Teil am Pulli oben), es wär jetzt Quatsch zu sagen: steht Dir nicht... aber im Vergleich sieht man schon den Unterschied. Aber ich bin ja auch von der "Ausschließlichkeit" der "richtigen" Farben längst abgekommen, und als Dogma sehe ich es eh nicht (also, nichts ist für mich ein Dogma, gar nix.). Deshalb soll man unbedingt genau das tragen, wonach einem ist. Bei mir ist es z.B. so, dass mir Dunkelblau gar nicht steht (wirklich!) - und trotzdem trage ich es gern, weil es mir Struktur und Klarheit gibt. Es wirkt ein bisschen so, dass alles "zusammengehalten" wird, wie ein Korsett, aber nicht negativ gemeint. Vielleicht auch: introvertierter und auf mich fokussiert, das hört sich besser an. Manchmal will ich genau das... (tja, sorry, da kommt wieder die Eso-tante in mir raus :-)))
    So ein Gartenlicht ist nicht nur praktisch, sondern auch schön anzusehen... bald werden die Tage ja wieder länger :-) Aber noch liebe ich den Schnee und die frühe Dunkelheit ja...
    Liebste Grüße von Maren

    AntwortenLöschen
  4. Deine Nina ist ne ganz süße - einen lieben Krauler von mir an sie.
    15 ist noch kein Alter für einen Katze - da kommen bestimmt noch paar Jährchen dazu.

    Deinen Winterimpressionen gefallen mir gut. Bei uns war heute morgen auch so ganz leicht weiß eingepudert - es schmilzt aber schon wieder weg.

    Vom Outfit her, bin ich ganz begeistert von der Kombi Norwegerpulli mit Rock und passenden Stulpen/Strümpfen.

    Mit dem Wasserkocher kochen? Das ist dann doch irgendwie schwer vorstellbar. ich freue mich schon auf deinen Berichte darüber.


    lg und einen feinen Tag
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  5. Natürlich steht dir Schwarz-Weiß, besonders die ersten beiden Collagen zeigen das deutlich. Ich denke auch, dass die Farbtypen eine grobe Orientierung geben ( und besonders denen, die nicht mit Farbempfinden gesegnet sind, eine Orientierung geben ). Ich zeige mich heute auch in einem neu genähten Shirt, dessen Farben nicht zu meinem Typ gehören, die ich aber auch immer wieder gerne trage. Winterliches Weiß dämpft eben auch Farben wie Töne wie Tempo - und das brauche ich momentan.
    Schnee dürftet ihr von mir aus gerne in den Westen abgeben 😄
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. hey toll liebes Röschen siehst du in deiner s/w Kombi aus und ich juchzte geradezu bei den ersten Bildern mit dem Woll-überziehenden Stick über diesen entzückenden Stiefelchen von dir, sieht TOLL aus!und mag ich sehr.
    Welch ein entspannend leichter Post der mit so viel Humor daherkommt, leicht und poetisch; - : der Schnee in deinem Garten hat dich inspiriert und zu Höhenflügen gebracht - wunderschön gemixt hast du uns die ersten Wintertage bei dir erzählt und nahe gebracht.
    Gratuliere dir von Herzen zum Gewinn und wie ich sehe ist dieser auch sogleich in deinem Garten angekommen, stimmt - auch ich habe Elisabeths seiten der illumination angesehen und fand ihre Darstellung von LICHTIMGARTEN _ einfach nur Toll -!!!!
    Schön, wenn man es dann auch so umsetzen kann.. es sieht abends einfach nur romantisch und herrlich gemütlich aus, wie der Blick aus deinem fenster -
    Joy of Water boiling muss ich mir unbedingt näher ansehen...Danke für den schönen Tipp, da bin ich ja immer dabei sowas neu auszuprobieren und dies sieht vielversprechend aus!...
    herzlichst liebe Grüße liebes Röschen von Angelface...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Traude,
    schwarz-weiß ist eher ungewöhnlich bei Dir. Doch passen die Bilder gut zum Schnee. Mir gefällt die Strickkombi sehr und die Socken tragen wirklich nicht auf. Gut, dass Du das Trauma überwunden hast.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,

    bei euch hat der Winter Einzug gehalten, wir sind noch meilenweit entfernt davon!
    Darum genieße ich hier deine weiße Pracht und all deine schönen Outfits in black & white. Sie stehen dir alle gut! :-)
    Die Stulpen passen perfekt zum Norwegerpullover und dem Rock und keine Sorge, sie tragen nicht auf.

    Jetzt schicke ich dir liebe Abendgrüße und kraule mich mal schnell durchs Fell von Kater Maxwell. :-)

    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja ich stelle mir das Wasserkocher kochen im Urlaub toll vor. Klasse Idee.
    Ehrlich ich bin auch erstaunt wie toll mir der Schwarz/weiß Look bei Dir gefällt. Der Pulli und die Stulpen zusammen sind richtig toll :)
    So tolle winterliche Collagen hast Du wieder gebastelt, ich schau die immer sooo gern :)
    Dicken Drücker und winterliche Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  10. Deine Outfits sind durch die Bank wieder der Knaller. Und ja, mir gehts wie Tina. Ich bin überrascht, wie gut Dich s/w kleidet. Vermutlich wäre das selbe in Schokobraun/creme ein noch authentischerer Anblick, aber deine Kreationen sind immer so lebendig in Form und Muster, dass das einfach ganz hervortrefflich zu Deinem Typ passt. Winter hin Herbst her.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Traude,
    schwarz-weiß, das gefällt mir! Ich liebe diese Kombi in jeglicher Hinsicht! Danke für die herrlichen Outfits ( das vorletzte gefällt mir besonders, mit den Norwegermustern ) und die wunderbaren Naturaufnahmen, nicht zu vergessen, die allerliebste Mieze, die ja unserer sehr ähnlich ist *lächel* ...
    The joy of waterboiling, ein sehr interessanter Titel für ein Kochbuch! Das muss ich mir mal näher anschauen ;O)
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und viele liebe Miezenkraulerchen, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. hallo traude,

    schwarz weiß kombis mag ich sehr,und bei dir sehen die outfits klasse aus,besonders das mit den norwegernmuster gefällt mir sehr an dir.
    deine mize ist ja putzig und tolle wintercollagenbilder hast du zusammengestellt,gefällt mir sehr,sehr gut.
    ich habe bald die bestrahlungen und bin froh wenn ich das hinter mir habe,das sind ganze 6 wochen jeden tag 10 min.
    danke für deine guten wünsche,das gibt mir kraft.
    einen schönen tag,liebe traude.

    schöne grüße jeannette

    AntwortenLöschen
  13. freut mich dass wir dich zu soviel schwarz/weiss inspirieren konnten!!
    das wasserkocher-kochen mag ja gut für die "babynahrung" alleinlebender computernerds sein....mir sind meine eisenpfannen auf gasflamme bedeutend lieber - und die muss ich noch nichtmal abwaschen :-D
    noch´n "spoiler: es gibt in norditalien ein riesen-gewerbegebiet in dem tausende einwanderer *made in italy*-labels in millionen klamotten nähen, welche grade mit dem containerschiff aus china in genua eingetroffen sind. eine lücke im italienischen gesetz erlaubt das. und die mafia hängt natürlich mit drin. weis ich von einem befreundeten boutique-besitzer der dort seine "italienische mode" einkauft.
    kuschel bitte die katzen!
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, ich liebe die MM-Inspiration!
      Oje das mit den Einwanderern und den *made in italy*-labels wusste ich so noch nicht. Zum Glück habe ich den Mantel nicht wegen seiner Italien-Herkunft gekauft, sondern weil er mir in dem Secondhandshop wegen seiner "Zweiteilung" auf Anhieb gefallen hat. Und er ist imemrhin nicht aus Erdöl...
      Ich möchte ihn unbedingt auch mal auseinanderzippen und als Jacke tragen, mir fehlt nur noch der zündende Funke, wie ich das dann kombiniere... Aber kommt Zeit kommt Idee!
      Katzenkuscheln erledigt!
      XOX

      Löschen
  14. Also erstmal gefällt mir deine Piep-Show, lach. Die kleinen Butscher sind aber auch zu niedlich.

    Kater Jake mag im Winter auch nicht so gern vor die Tür.

    Black & White geht bei mir immer. Lass Dich von den Farbtypen nicht ablenken und trage, was Dir am besten gefällt.

    Wie gut, dass der Garten jetzt richtig beleuchtet ist. Das sieht nicht nur schön aus. Im Dunkeln stolpern kann fatale Folgen haben.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Hello Traude,
    Wondeful winter shots.
    Great with the snow.
    But when I see the journey I hope everything is well with you. It's not normal how much a large amount of snow that has fallen in Oosterijk.

    Sweet greetings,
    Marco

    AntwortenLöschen
  16. Oh, bei euch ist auch so schön der Schnee gefallen, da kann man schon neidisch werden, denn bei uns ist alles grüngrau und regnerisch. Falls du zu viel Schnee bekommst, darfst du gerne etwas abgeben :)))
    Sehr schön sind die winterlichen Bilder von deinem Garten geworden.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  17. Oh, Schwarz-Weiß ... das kenn ich ja noch so gar nicht von dir. Ich muss aber sagen: Steht dir ausgezeichnet. Vor allem der französische Touch ist genial :)

    Die Schneebilder sind ein Traum. Hier ist davon noch so gar nichts in Sicht, obwohl ich sagen muss, dass ich das auch nicht so sehr vermisse ...
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    Schwarz-Weiß Kombinationen sind Klassiker, und Du zeigst toll, wie man mit dieser Kombi auch spielen kann.
    Zuerst lässt du Schwarz den meisten Raum, und von Mal zu Mal gewissermaßen nimmt Weiß einen größeren Platz ein und dominiert schließlich dein Outfit. Die unterschiedliche Wirkung so nebeneinander vergleichend zu sehen ist frappant. Deine super Stimmung aber ist stets gleich, und so kommen deine Outfits noch besser zur Geltung. Besonders der portugiesische Rock und die Stiefel auf den ersten Modebilder gefallen mir. Der weiße getüpfelte Minirock ist auch im Sommer zu tragen, oder? Auf jeden Fall mag ich ihn.
    Stulpen im Haus finde ich total kuschelig.
    Hoffentlich habt ihr nicht zu viel Schnee abbekommen. Deine Winterbilder hingegen wirken so schön friedlich. Was euer Kater wohl denkt, wenn er so in den weißen Garten hinausschaut...
    Das liebste Foto von dir in diesem Post ist für mich das allererste. Wie Du so verspielt an den Zweig greifst...
    Wieder ganz liebe Grüße an Dich von
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      ja, das Spielen mit schwarz und weiß hat mir viel Spaß gemacht. Dabei habe ich gar nicht so viele Kleidungsstücke in dieser Kombination - aber die, die ich habe, passen alle irgendwie zusammen. Den portugieschen Rock hast du auch im letzten Post schon positiv hervorgehoben - danke! :-) Ich freue mich, dass er dir auch so gut gefällt wie mir. Ich liebe solche schwingenden Schnitte! Er hat nur einen kleinen Nachteil: Er ist mit silbernen Pailletten bestickt - und davon verliere ich bei jedem Tragen ein paar... Ist dann immer ein bisschen so wie bei Hänsel und Gretel: Man weiß genau, wo ich gegangen bin ;-))) Dass ich mit meinen Outfits von dunkel nach hell unterwegs war, ist mir vorher gar nicht aufgefallen! Du bist wirklich eine sehr aufmerksame Beobachterin!
      Der Minirock ist ein süßes Sommerstück, in das ich mich seinerzeit wegen seines Tüpfelmusters, der Stickerei, der Spitzenborte und der Schleife auf Anhieb verknallt habe und den ich unbedingt haben wollte, obwohl ich keine Miniröcke trage - also jedenfalls nicht so wie vorgesehen ;-) Er war in Aktion und sehr günstig... also kaufte ich ihn und trage ihn jetzt eben über längeren Röcken (auch dem portugiesischen) oder Hosen...
      Im Haus trage ich eher selten Stulpen, durch die Fußbodenheizung ist mir auf den Füßen sowieso meistens warm (nur beim Schlafengehen nicht ;-))
      Bei uns ist längst nicht so viel Schnee wie in den "Warnstufe-rot"-Regionen. Meistens regnet es oder schmilzt hier sowieso nach einem Tag alles wieder weg. Aber der Garten gefällt mir im Winter mit einer Schneedecke eindeutig besser als ohne. Bei Kater Maxwell bin ich mir nicht so sicher - ich glaube, er denkt sich "Wann ist dieses kalte, feuchte weiße Zeug endlich wieder weg?!"
      Das erste Foto :-) Da greife ich eigentlich gar nicht an einen Zweig, sondern in den Beeten stecken überall so kleine Teelichthalter und ich hab den einen ein bisserl vom Schnee befreit ;-)) Ich hoffe ich habe das Foto jetzt nicht allzusehr "entzaubert"!
      Auf jeden Fall möchte ich dir wieder ganz herzlich für deine lieben und aufmerksamen Zeilen in diesem und im vorigen Posting danken!
      Alles Liebe und bis nach meinem "Blogpäuschen",
      Traude

      Löschen
  19. Dear Traude,

    Thanks for your kind visit to my blog.
    Love the black and white and the jersey with the snowflake.
    Good on you for going to the gym and dance classes. I am trying to be more active this year also. I go to a Tuesday class of Callanetics along with a lot of other ladies which is fun. Enjoy your weekend and will think of you skiing down the slopes (fun), while it is sweltering here and have had to turn the air conditioning on.
    Take care, hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,
    das war ein schöner Spaziergang durch Deine Welt mit vielen interessanten Aspekten. Vom Kochen im Wasserkocher hatte ich schon gehört, kann mir das aber nicht so recht vorstellen.
    Winter haben wir hier leider gar keinen. Über etwas Schnee würde ich mich schon freuen, muss ja nicht so viel sein wie in Oberbayern oder in Österreich. Das ist ja schon mehr eine Katastrophe.
    Deine neue Gartenbeleuchtung werde ich mir genauer ansehen. Ich denke schon lange darüber nach, mehr Licht in den Garten zu bringen, aber bisher habe ich noch keine Lösung gefunden, die mir auch zusagt.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und viel Spaß beim Basteln der Fotobücher.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude - Dein schwarz-weiss passt ja wunderbar zu diesem Winterwonderland.
    Alles Gute für Dich und Deine Familie für das Neue Jahr.
    Alles Liebe Gerda

    AntwortenLöschen
  22. Schwarz-weiß finde ich in der Mode immer toll, die Kombi ist einfach zeitlos. LG Romy

    AntwortenLöschen
  23. Was für tolle Bilder in schwarz-weiß! Ich finde ja auch, dass Dir diese Farbe wirklich gut steht. Im Moment ist es bei uns draußen auch weiß... allerdings sind die Temperaturen schon wieder gestiegen und es taut. Bei uns ist das ein ständiges Hin und Her. Ich will eigentlich auch an meinem jährlichen Fotobuch weiter arbeiten, allerdings ist unser Internetzugang gestört und Bilder hochladen geht gar nicht. Es gab wohl am Hl. Abend durch ein kurzes, aber heftiges Gewitter eine Überspannung. Unser Router hat das nicht überlebt.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    schwarz-weiß steht dir super gut. Den Pulli finde ich total schick!
    Ja, Gartenleuchten kann ich auch nie genug haben. Ich liebe es, wenn der Garten nachts hell erleuchtet ist. Schaut gleich viel freundlicher aus - bin nämlich ein richtiger Angsthase im Dunkeln ;).
    Dass man Pudding im Wasserkocher kochen kann, hätte ich nicht gedacht. Klingt total praktisch.
    Ganz liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. So ein eingeschneiter Garten hat seinen ganz eigenen Zauber...wir hatten es gestern mal wieder für einen Tag und heute regnete es schon wieder alles weg. Das die Katzen da lieber auf dem Fell liegen, ist kein Wunder.
    Essen kochen im Wasserkocher....das klingt interessant. Kann ich mir gerade gar nicht vorstellen, weil er doch eine automatische Abschaltung hat. Da schaue ich mir mal deinen Link an...
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  26. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn, liebe Traude! Ein bisschen Licht im Garten zu haben ist sicher hilfreich. Wie praktisch, dass es sich per Handy ein- und ausschalten lässt.
    Ich kann gut verstehen, dass sich Nina und Max das Wetter lieber von drinnen anschauen und es sich gemütlich machen. Geht mir auch so. :)
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut dir, als Herbsttyp, solch schwarz-weiße Outfits stehen. Sie sind auch wieder sehr schön zusammengestellt.
    Viele herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  27. Liebstige Traude,
    wenn ich mir so die traumhaften Fotos ansehe, habe ich den Verdacht, dass bei Euch im Süden Wiens ein wenig mehr Schnee liegt als bei um im Norden. Über Nacht ist bei uns jedenfalls das letzte Fitzelchen weggeschmolzen. Angesichts der schon dramatischen Schneemassen in weiten Teilen unseres Landes sollten wir darüber aber nicht allzu traurig sein.

    Auch wenn Du ein Herbsttyp bist, ist dieses Schwarz-Weiß-Outfit einer meiner absoluten Lieblingslooks von Dir. Der portugiesische Rock mit dem Ringelshirt und der St. Pepper-Jacke ist ein Hammer! Feminin, modisch, cool - ich liebe diesen Look an Dir!

    Wenn Du mich vorher gefragt hättest, was ich von Stulpen zum Rock halte, hätte ich wie Du reagiert und gemeint, dass die auftragen müssen. Aber Du belehrst mich wieder eines Besseren. Der Look mit dem hochgewickelten Rock, dem Schipullover und den Stulpen ist total süß und man sieht Dir richtig den Spaß an, den Ihr beim Shooten gehabt habt.

    C´est la vie ... ja, wie das Leben so spielt, steht Dir auch dieses lässige Outfit schon unverschämt gut ;-) So ein süßes Rockerl über einer schicken weißen Hose getragen, hat auch etwas.

    Da heute Sonntag ist, wird es bei uns keinen Joy of Waterboiling, sondern etwas Handfesteres geben. In diesem Sinne,
    Bon Appétit und einen wunderschönen Sonntagnachmittag!
    Herzliche Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  28. Bei dem Wetter passt Schwarz-Weiß besonders gut und warme Pullover sind sicher die richtige Wahl.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,

    auf eine Piep-Show muss man erst einmal kommen :) Ich fand diesen Ausdruck herzerfrischend lustig.

    Schwarz-weiß habe ich dich noch nie gesehen. Aber die Farben stehen dir ausgesprochen gut. Da ich ziemlich groß bin, hätte ich den Rock mit Sicherheit nicht kürzen müssen, um die Stulpen zu sehen. Ich habe da eher das Problem, mehr Länge hineinzubekommen.

    So viel Schnee wie bei dir habe ich in den letzten Jahren in unserer Gegend nicht gesehen. Manchmal denke ich, es gibt gar keinen Winter mehr und wir leben nach der Trockenzeit jetzt in der Regenzeit.

    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart und sende dir
    viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  30. wunderschöne Bilder aus dem winterlichen Garten
    die Katzen machen es recht ;)
    schön gemütlich abhängen
    das du jetzt mit Licht gefahrlos durch den Garten wandern kannst ist toll
    bei uns haben viele diese LED Lampen
    was aber auch zur Lichverschmutzung beiträgt wenn sie keine Zeituhr haben
    der Pullover sieht sehr schön aus

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  31. Die Beleuchtung in eurem Garten sieht toll aus!
    Die Nina-Katze bereitet mir viel Freude, auch die modefreudig Dame auf den Collagen und natürlich der Schnee auf den Fotos, der alle Beteiligten in ein weißen Traum einhüllt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  32. Deine Winterbilder zeigen in etwa wie es bei uns in den letzten Tagen aussah - denk dir aber noch ein bißchen mehr Schnee dazu...;-) Inzwischen ist das meiste zum Glück wieder weggetaut.

    Deine Katze macht es richtig - sich einfach mal ein Schläfchen gönnen...

    Modisch zeigst du heute auch wieder einiges: der Rollkragenpulli ist für diese Zeit gemacht - würde ich jetzt auch tragen. Bzw. ich trage einen weißen Rolli - auch zu Hause...;-)

    LG
    Jennifer
    https://jennifer-femininundmodisch.blogspot.com/2019/01/mein-besuch-im-kleider-atelier-my-visit.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!