Montag, 30. Dezember 2013

Südindien 2. Kapitel - Chennai, Teil 2

Namaste und Namaskaram, ihr Lieben!

Wie schön, dass euch auch heute wieder die virtuelle Reiselust gepackt hat und ihr abermals mit mir nach Chennai 
kommt! Falls ihr das 1. Kapitel versäumt habt oder noch einmal nachlesen wollt, gelangt ihr mit diesem Klick hin.

Wie versprochen, besichtige ich heute mit euch den Kapaleshvara Tempel (oder Kapaliswarar-Tempel) - eines 
jener farbenfrohen Hindu-Heiligtümer, die typisch für den Süden Indiens sind. Dieser spezielle Tempel ist dem 
Gott Shiva in seiner Gestalt als Bettelasket geweiht.





 Auf den unteren Collagen seht ihr u.a. einen mit Blütenketten geschmückten Nandi (die schwarze Rinder-Statue) 
- einen Buckelstier, der in der hinduistischen Mythologie das treue Reittier Shivas verkörpert. Außerdem seht 
ihr bunte Statuen, die im Rahmen von Tempelfesten in großen Prozessionen in einem Wagen um den Tempel 
herum gezogen werden. Die weiße Rinderstatue ist ebenfalls ein Nandi, der auf den Tempelmauern Wache hält 
(oder vielleicht auch gerade gutes Futter bekommen hat - seht mal, wie er sich mit der Zunge über die Lippen 
leckt ;o))




Wenn wir schon von Rindern sprechen: Bei manchen Verkaufsständen rund um den Tempel sah man auch diese
fein säuberlichen Stapel: Es handelt sich dabei um Rinderdung - also um Kuhfladen - in getrockneter Form, der
in Indien in vielfältiger Form verwendet wird, zum Beispiel als Brennmaterial, Dünger oder als Baustoff. Eine sehr 
praktische, preisgünstige (und umweltfreundliche) Sache, wenn man bedenkt, wie viele (zumeist heilige) Kühe
in diesem Land leben :o)) Und die getrockneten Fladen verbreiten übrigens nicht den geringsten Geruch.




Im Gegenteil: Überall duftete es nach Jasmin, der in der Region in großen Mengen angebaut wird, und nach 
anderen Blumen, die zum Schmücken der Heiligenstatuen verwendet werden. Jasmin wird von den indischen 
Frauen auch gern als parfümierender Haarschmuck getragen und dient ebenso dazu, Gäste mit Blütenketten zu 
begrüßen. Die Blumen werden - genau wie die kleinen Öllampen, die Gläubige als Opfergaben darbieten - 
rund um den Tempel verkauft. 





Das herzige Mädchen half seiner Mutter im Tempel beim Verkauf der kleinen Tonschalen, 
die als Öllampen dienen:



Und dies hier ist - bei Tageslicht betrachtet, aber leider aus dem Bus aufgenommen - das rot gestrichene Ge-
bäude, von dem aus wir am folgenden Morgen zu unserer nächsten Station aufbrechen würden: Der Bahnhof 
von Chennai, der als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt. (Man beachte die Werbung für neu entstehende 
Wohnungen am Eingangstor des Bahnhofs. Sie wirkt nach einem gewissen Wohlstand.) 

 Was ich euch hier unten außerdem noch zeige, sind einige weitere Eindrücke des "echten" - sprich des 
nicht-touristischen - Indien. Manches davon wirkt keineswegs nach Wohlstand und ist alles andere als lieblich - 
schmutzige Straßen, heruntergekommene Viertel, arme Menschen - und doch ist dieser Teil des Landes einer 
der vergleichsweise gut situierten. 





Dazu trägt gewiss auch die gute Fruchtbarkeit des indischen Südens bei: Früchte und Gemüse können im 
tropischen Klima bestens gedeihen und werden auch überall verkauft. Manchmal auf Märkten und in Läden, 
zuweilen aber auch einfach neben der Fahrbahn aus Körben und Kisten.

Wer sich auf eine Reise durch Indien einlässt, bekommt es mit der gesamten Palette zu tun - mit Reichtum und Armut, mit Unrat und Pracht, 
mit grauem Staub und Farbenfreude; es ist ein Land, in dem über 100 Sprachen gesprochen werden, in dem über eine Milliarde Menschen 
in großer ethnischer und religiöser Vielfalt lebt ... - kurz: Indien ist nicht einfach mit ein paar Worten zu erfassen, es würden auch mehrere 
Romane nicht ausreichen. Man muss es erlebt und erfühlt (und vermutlich eine Weile dort gelebt) haben, um es zumindest ansatzweise 
zu begreifen. Unsere Reisen können uns von alldem nur einen klitzekleinen Hauch vermitteln, aber immerhin... Es ist mehr als nichts...
 "Verstehen" werden wir Europäer Indien und seine Menschen wohl nie, doch wir können offen sein für sie, um etwas von ihrer Lebens-
weise, von dem In-sich-Ruhen und der Zufriedenheit, die hier so viele zu erfüllen scheint, nach Europa mitzunehmen.



Chennai liegt am Golf von Bengalen, einem Randmeer des Indischen Ozeans - dem entsprechend 
verfügt es auch über mehrere Sandstrände, auf denen bunter Trubel herrscht
✿✿✿✿✿ღღღ♥♥♥♥ღღღ✿✿✿✿✿

Am folgenden Tag war es viel zu finster, um bessere Fotos des Bahnhofs zu ergattern - auf der Uhr der Innen-
aufnahme könnt ihr sehen, zu welch nachtschlafener Stunde wir bereits losfuhren. Dem entsprechend gab es auf 
dem Betonboden der Station auch unzählige Übernachtende - auch das ist das "echte Indien". 

Und ebenso die netten, freundlichen Menschen, die wir während unserer ca. 7-stündigen Bahnfahrt kennenlernten - eine Frau namens Sandhya, 
unterwegs zu einem Vorstellungsgespäch in Bangalore, und ein Mann namens Ramani, der in dieser Stadt arbeitet. Beide waren sehr interessiert 
an unserer Lebensweise in Europa, aber auch daran, unsere Fragen zu beantworten. Außerdem wurden wir in diesem (für indische Verhältnisse 
luxuriösen) Zug häufig mit "Bordverpflegung" versorgt - in diesem Zusammenhang kann ich euch (falls ihr mal nach Indien kommt) das
köstliche Getränk aus Milch und Cashew-Nüssen (Kaju Butterscotch Milkshake) von Cavins sehr empfehlen! :o)))






Am frühen Nachmittag kamen wir in Mysore an. Was wir dort gesehen und erlebt haben,
erzähle ich euch beim nächsten Mal! (Fortsetzung folgt!)


Sooooo, ihr Lieben, und jetzt wünsche ich euch ganz fest:
einen guten Rutsch ins Jahr 2014 -
und dass es euch viel Glück, Erfolg bei all euren Unternehmungen
und jede Menge Freude bringt! Auf Wiederlesen im Neuen Jahr!!!!!

Hier könnt ihr durch den Reisebericht navigieren:
zurück: Klick zum 1. Kapitel 
vor: Klick zum 3. Kapitel
Zur Kapitelübersicht 

Sollte einer der Links mal nicht funktionieren, gebt mir bitte Bescheid, damit ich das rasch 
korrigieren kann! Danke!!! :o)

Fotos: Herr und Frau Rostrose
✿✿✿✿✿ღღღ♥♥♥♥ღღღ✿✿✿✿✿
Alles Liebe und reisefreudige Grüße, Eure Traude

Rostrose auf Facebook und Rostrose auf Google +
✿✿✿✿✿ღღღ♥♥♥♥ღღღ✿✿✿✿✿

Kommentare:

  1. Liebste Traude
    welch Farbenpracht die mich immer wieder fasziniert,da sieht man mal wie trist es doch bei uns ist aber allzuviel davon würde bei uns wahrscheihnlich kitschig wirken,die Menschen sehen so zufrieden aus auch ein Gegensatz zu unserer Welt in der alles immer besser und schöner sein muss;.)) Wir werden im April eine kleine Reise unternehmen nicht so weit wie du aber immerhin werden wir Frankreich und Belgien besuchen also das Frühjahr darf schön langsam kommen;.)) ich wünsche dir und deiner Familie ein gutes und gesundes Neues Jahr bleib gesund und so reiselustig wie bisher..herzlichste u.ggggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  2. Spannend.....
    Hab auch ein gesegnetes neues Jahr!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,

    wie im Märchen, aber wahr.

    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Traude,
    das sind ja wieder soviele Eindrücke auf einmal .... herrlich hast Du auch wieder geschrieben!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche und ebenso einen guten Rutsch in ein schönes, gutes, gesegnetes und vor allem gesundes Neues Jahr!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebigste Traude,
    was für eine Bilderpracht, so beeindruckend, so schön,so fazinierend, so wundervoll! Ich glaube man könnte mich da mitten ins Getümmel stellen, ich würde mich nicht mehr von der Stelle rühren und nur noch staunen ;o)! Aber Indien als Europäer zu verstehen ist glaube ich wirklich eine echte Herrausforderung ;o)....ich könnte 1000 neugierige Fragen stellen, der arme Inder, den ich vielleicht mal zwischen die Finger bekomme ;o)....Herzlichsten Dank, du Liebe, für diese wundervollen Bilder, es war mir ein Vergnügen ! So, jetzt wünsche ich dir aber von Herzen einen traumhaften Rutsch in ein gesundes, glückliches, neues Jahr und damit verbunden alles erdenklich Liebe, deine Petie ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    sehr beeindruckend deine Schilderungen und die tollen Fotos! Es muss ein echtes Erlebnis gewesen sein!
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen Guten Rutsch ins Neue Jahr und dass sich all eure Wünsche erfüllen!
    Knuddel dich
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Traude...wie herrlich.....wie gerne will ich dort auch mal hin......aber so schaue ich halt bei dir immer wieder rein!
    Lieben Gruß und einen guten Rutsch in das neue Jahr!
    Gisela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    deine - sowohl in Bild und Wort - so überaus bunten Reiseberichte sind immer ein Genuss! ... und dazu die Vorstellung von Jasmin-Duft - traumhaft!!!
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch in ein ganz tolles Jahr 2014!
    Fühl dich umarmt von
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Traude,
    wieder hast Du mit so viel Mühe und Deinem feinen Händchen herrliche Collagen gezaubert. Die Reisefreude spricht aus all Deinen Bldern. Ich verfolge die Berichte interessiert, wenn ich auch nicht immer zum schreiben komme.
    Heute möchte ich mich bei Dir bedanken für ein Jahr ganz kreativer und herzallerliebster Bloggerfreundschaft hier. Wenn die Traude "da war", dann geht in mir ein kleines Licht an, so! Freude eben und auf ein neues freudiges Jahr hier freue ich mich. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben Kraft, Gesundheit und Gottes Segen um dem Leben im neuen Jahr zu begegnen. Fühl Dich herzlich gedrück!
    Herzliche Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Traude.
    Immer wieder schön deine Reiseberichte. Und alles perfekt beschrieben man merkt deine Liebe zu reisen.
    Wünsche dir einen Guten Rutsch ins Neue Jahr Möge dir das Neue Jahr Glück und Zufriedenheit und beste Gesundheit bringen. Herzlichst Jana.

    AntwortenLöschen
  11. Ein toller Reisebericht liebe Traude, ein wundervoll farbenfrohes Land und sehr interssant. Sehr aussagekräftige Fotos hast du wieder gemacht Respekt!

    Wünsche dir einen guten Rutsch und ein gutes und gesundes 2014.
    ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude, was für Farben Du bereit hast, zu unseren tristen Wetter. Dank schön! Deine Irland Links sind ganz große klasse. In einem habe ich sogar einen Artikel gefunden, wo man Schwarzbrot erhält, denn meine Tochter macht sich Sorgen, wie sie ein Jahr ohne unseren guten Schwarzbrot auskommen soll und...dadidada, das Geschäft ist nicht mal so weit weg. Denn Anna ist in der Nähe von Trallee und das Brot gibt es in Kerry. Super!!! Ich danke Dir für Deinen ganz lieben Zeilen, habe mich sehr darüber gefreut . Ich wünsche Dir und Deinen Liebsten ein gutes neues Jahr mit Liebe, Gesundheit und Zeit zum Genießen und Reisen. A liabs Pfiati von Kärnten wünscht Dir Martina

    AntwortenLöschen
  13. Dearest Traude,

    You must have thousands and thousands of photo's on your computer of all the travels you made! When I decide to go to some far away place I will send you an email with a request for information :-)!!!

    Your photo's are full of colour and love for the country and it's people. It's always a joy to scroll through them.

    Wishing you, your husband and your daughter all the best for a Happy, Healthy and Sparkling New Year!

    Love,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    Ja, ja ich habe auch öfters gesagt das Indien wie ein Paradies sein kann aber ab und zu muss man ein Auge zu machen (oder besser sogar zwei!) und auch die Nasenlöcher... Es gibt unheimliche grosse Distanzen zwischen den Milliarden von Menschen. Aber an sich sind sie sehr nett und hilfsbereit.
    Von Chennai sind wir oft mit dem Nachtzug, erste Klasse im Schlafzug nach Coimbatore gefahren. Mit Dusche und all und so kommt man morgens fit an. Es wimmelt immer von Menschen und wir hatten immer den Vorteil vom Staff Pond's India Ltd begleitet zu werden. Also nie wie ihr als Tourist im Lande. Es macht schon sehr viel aus.
    Ja, die Blütenketten die sind so schön und dieser Geruch ist himmlisch. Wir haben noch Jasmine aus Coimbatore.
    Also ihr seid bestimmt nach Mysore Palace gewesen. Da waren wir während ein Wochenende mit ein Kolege und seiner Frau.
    Ganz lieber Gruss und ein schöner Silvester Abend noch! Alles gute für 2014.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    sehr interessant auch der 2. Teil, die Farbenvielfalt toll, was ich ganz besonders schön finde ist, dass die Leute sich so ohne Scheu fotografieren lassen und immer fröhlich und gut gelaunt in die Kamera schauen.
    Alles Gute fùr euch und rutscht gut ins neue Jahr
    herzlichst Tatjaa

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,

    bei deinen Reiseberichten nimmst du uns stets direkt mit, so nahe dran sind deine Bilder. Das gefällt mir immer wieder aufs Neue. Vielen Dank dafür.

    Alles Gute für 2014, ich freue mich auf ein erlebnisreiches und den Blick öffnendes Jahr mit dir und deinem Blog.

    Anke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude!
    Danke für´s Mitreisen-Dürfen!!!

    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein gesundes 2014 voll wunderbarer Momente!
    Rutsch gut rüber!

    Herzlichst
    Birgit

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    ich folge immer wieder und gerne Deinen Berichten und Fotos - Indien ist ja für uns Europäer eine wirklich ganz andere aber sehenswerte Welt!
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und freute mich auf viele interessante Beiträge von Dir.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  19. liebe Traude,
    so schön sind deine Reiseberichte, eine andere Welt tut sich auf und es sieht alles sehr fremd und dennoch faszinierend aus. man schaut die Bilder an, die lachenden Menschen und denkt, dort wäre alles gut, aber ist es ja leider gar nicht.
    Erst heute las ich wieder einen schrecklichen Bericht über die Gewalt an Frauen, die einer jungen Frau angetan wurde, das erschüttert mich so, und gibt mir sehr viel zum Nachdenken, dass die Stimmung dort so aufgeheizt ist, was das Verhältnis Frau/Mann betrifft..
    Als Tourist bekommt man wahrscheinlich nicht viel mit, aber da ich heute wieder so viel Schreckliches las, ist mir selbst die Lust auf eine Reise nach Indien als Frau vergangen.
    sicherlich hast du auch davon gelesen.
    Dennoch schaue und lese ich gerne bei dir, was du erlebt hast, denn es gibt ja auch die andere, die schöne Seite dieses Landes, das darf man nicht außer Acht lassen.
    Alles Liebe für den Jahreswechsel, ich wünsche euch ganz viel Glück und Gesundheit, dass ihr weiterhin so schöne Reisen machen könnt und viel erleben dürft.
    ein glückliches 2014, das wünscht dir von Herzen cornelia

    AntwortenLöschen
  20. Oooooh, ihr ward wieder in Indien?!? Wie schön!!! Indien steht schon seit langem auf meiner Wunsch-Reiseliste... Super was ihr in zwei Wochen geschafft habt! Und wie immer wunderschöne Fotos ;-) Dass Deine Mutter wahrscheinlich ein Pflegefall bleiben wird tut mir leid! Hmhm, ich finde es ja nicht so leicht, wenn man sieht wie die eigenen - einstmal starken, unerschütterlichen - Eltern schwach werden... Aber so ist wohl das Leben!
    Euch ein guten Rutsch ins neue Jahr!
    Liebste Grüße!
    Eri

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,

    wieder ein total schöner Reiseabschnitt auf den du uns da mitgenommen hast.

    Ich wünsch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr

    Liebe Grüßle Mela

    ,* ,* ,*,* *,**
    ,* PROS(I)T! ,*
    / / 2014 ,*/
    ' / ,* ,* / / ,*

    AntwortenLöschen
  22. Auch von mir die allerbesten Wünsche für 2014 für Dich liebe Traude.
    Ich hoffe auch im neuen Jahr von Dir viel Erlebtes zu lesen - es ist immer ein kleines bisschen Urlaub :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,

    wirklich ganz beeindruckende Fotos von dieser sicher sehr erlebnisreichen Reise. Es ist halt eine komplett andere Kultur und Lebensweise. Leider gibt es dort sicher viel Leid und Elend.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein fröhliches Silvesterfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Herzliche Grüße und dicke Katzenknuddler

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Traude,
    beeindruckende Fotos ... am schönsten finde ich den Tempel auf dem ersten Foto, wie verziert er mit Sulpturen / Figuren ist. Schön hat mir auch gefallen, wie bunt die Märkte sind.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    tolle Fotos, alles ist so unglaublich bunt! Diese Reise war sicherlich ein besonderes Erlebnis für Dich und Deinen Mann.
    Herzliche Grüße an Dich, ich wünsche Dir einen guten Rutsch,
    Ani

    AntwortenLöschen
  26. Was für ein farbenfroher und lebendiger Reisebericht!
    Die Farben sind es wohl am meisten, die mich wieder faszinieren, doch auch die offenen und freundlichen Gesichter der Menschen haben eine ganz besondere Ausstrahlung. Ein gutes Beispiel, im kommenden Jahr viel öfter so herzlich auf Unbekanntes zuzugehen.
    Komm du nun auch gut in das neue Jahr, bleib gesund und reiselustig!
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,

    Danke für die schöne Reiseberichte und wunderschöne Bilder. Die Reise war sicher ein wunderschönes Erlebnis und eine Pause von Alltag.

    Alles Liebe für den Jahreswechsel, wünsche ich euch, ganz viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit, einen schönen Rutsch ins 2014

    Mimmie

    AntwortenLöschen
  28. Guten Morgen, meine liebe Traude, diese Farbenpracht ist wohl schwer zu übertreffen und Du hast sie wieder großartig eingefangen. Getrocknete Kuhfladen als Baumaterial ist recycling in Reinkultur. Mmhh, ich liebe recycling ja wirklich, aber ob ich mich da überwinden könnte, wage ich doch zu bezweifeln, auch wenn sie geruchsfrei sind.
    Ich wünsche Euch einen wunderbares, gesundes, glückliches und von spannenden und/oder erholsamen Reisen gekröntes 2014. Rutscht gut hinein!
    Viele liebe Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude.
    Wunderbare Reiseberichte zeigst Du uns ein Traum.
    Wünsche Dir guten Rutsch ins Neue Jahr, Glück Freude und Gesundheit.
    Es grüßt Dich ganz♥lich Barbara

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Traude,
    ich wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch und viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr.
    Es war, auch wenn ich selbst nicht "blogaktiv" gewesen bin dieses Jahr, immer wieder schön, bei Dir hier vorbeizuschauen.
    Viele liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  31. So tolle Reisen und Eindrücke. Ich beneide Dich einerseits um die Erlebnisse, andererseits halte ich es nicht lange ohne meine Katzen und meine Arbeit aus. Und in 3 Tagen kommt man nicht weit ;-)

    lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  32. Ach ja - einen guten Rutsch wünsche ich Dir und Deinen Lieben....

    lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    diese Welt ist viel bunter ,mystischer und spiritueller als unser Europa, ihr habt das sicher gespürt.
    Eure Bilder sprechen Bände!!!
    Ich wünsche Euch viel Licht und Liebe , Kraft und Hoffnung, Achtsamkeit
    auch Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2014
    Ucki

    AntwortenLöschen
  34. Moin Traude,
    auch wenn dein Einblick nur ganz kurz und klein sein kann, so ist er doch persönlich und darum hochinteressant. Indien muss faszinierend sein!
    Und wo ich das jetzt schreibe, beginnt dort schon fast 2014 - dir, liebe Traude, kann ich aber noch einen guten Rutsch wünschen, dank derselben Zeitzone.
    Ich freue mich aufs Wiederbloggen im nächsten Jahr und auf weitere Indienberichte.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Traute,
    was für ein schöner Reisebericht und was für herrliche Bilder …. Indien muß traumhaft schön sein!
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und von Herzen ein wunderschönes und glückliches Jahr!

    Herzliche Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
  36. What a photos!!!

    and HAPPY NEW YEAR, my dear friend!!♥

    I`m so thankful of your blgfriendship and so sorry that I haven`t so much time here in blogworld than earlier, so that`s why I haven`t left a message so often, even if I have visited here. But I want you to know how glad Iam allways your friendship and your kind messages for me, so thank you!!! ♥♥

    With ♥ Marikki

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude,

    was du alles erlebst und immer wieder diese
    tollen Bilder und deine super Beschreibungen .
    Ich selbst werde sicherlich niemals in so tollen
    Länder reisen, daher genieße ich deine Berichte sehr
    und freue mich auch auf neues spannendes Bloggerjahr mit
    dir und deinen wunderschönen Berichte!

    Ich wünsche dir einen wundervollen Rutsch in
    das NEUE JAHR!!!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Traude, ein unglaubliches Bauwerk, dieser Tempel! Diese tausende von Details sind so bestaunenswert! Aber ganz besonders gefallen mir auch wieder Deine schönen, liebe- und respektvollen Portraits der Menschen und die Tatsache, daß Du auch etwas vom Alltagsleben zeigst und uns davon erzählst. Dieses Riesenland mit seiner reichen Kultur hat sicher unzählige und ganz unterschiedliche Facetten. Aber Du schaffst es wunderbar, mit Deiner klaren und sehr anschaulichen Erzählweise, ein vielseitiges und plastisches Bild von 'Deinem' Indien zu erschaffen.
    Danke auch für Deinen Besuch bei mir und Deine ausführliche Antwort auf meinen Kommentar zum 1. Indienteil! Natürlich hast Du völlig Recht mit Deinen Anmerkungen zu den auch in den USA vorhandenen Gefahren. Wahrscheinlich erschienen sie mir einfach weniger fremd und exotisch. Und natürlich pflichte ich Die auch bei, daß eine organisierte Reise andere Bilder liefert, als wenn man dort leben würde. Und gottseidank bist Du völlig gesund und wohlbehalten zurückgekommen!
    Das von mir zitierte Unesco-Statement von Indien als "frauengefährlichstem Land" bezog sich allerdings nicht nur auf die scheußlichen Vergewaltigungs-Exzesse, sondern auch auf die Praxis der Mitgift-Vermehrung durch 'Beseitigung' von jungen Ehefrauen und auf die vorgeburtlichen Geschlechtsbestimmung (obwohl gesetzlich verboten) und gezielte Abtreibung bzw. Tötung von Mädchen. Auf 1000 Jungs werden derzeit 927 Mädchen geboren. Das natürliche Verhältnis wäre 1000 zu 995. Aber natürlich weiß ich, daß dies interne, tief in Traditionen verwurzelte Probleme der indischen Gesellschaft sind, mit denen man als normaler Reisender niemals in Verbindung kommen wird. Und ja sicher auch nicht will! Und ich weiß auch, daß die Menschen trotzdem nicht teils Bösewichte, teils freundliche Gutmenschen sind. Weder in Indien, noch sonstwo sind Menschen entweder weiß oder schwarz. Sondern in uns Menschen liegen viele Grautöne erstaunlich komplex nebeneinander und im ständigen Streit miteinander. So sehe ich es wenigstens. Und damit verlasse ich nun dieses viel zu 'weite Feld' und erfreue mich einfach an den Eindrücken, die Du uns als Geschenk mitgebracht hast...
    Mit ganz besonders lieben Grüßen
    Christel

    AntwortenLöschen