Mittwoch, 25. November 2009

Die große und packende "Trost-und-Rat-"-Heimatroman-Story ;-)

~~♥ ♥~~


Servus, Ihr Lieben -

ein ♥ herzliches Dankeschön ♥, dass ihr so lange die Geduld aufgebracht habt, auf meinen Erlebnisbericht "Traude-Maus im Radiosender" zu warten!
Ich könnte vermutlich einen fünfseitigen Artikel darüber verfassen. Weil ich jedoch immer noch mitten in den Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt stecke, will ich es so kurz wie möglich machen und auch die Fotos, die abwechselnd mein Mann, meine Tochter und ich aufgenommen haben, ein bisschen für sich sprechen lassen.
(Zusammen mit uns dreien kam auch noch meine Mutter ins Radio-Kultur-Café; sie fühlte sich am stärksten dadurch beeindruckt, dass Willi Resetarits, der Moderator der Sendung, einst ein Studienkollege meines "großen Bruders" war, sich sofort an ihn erinnerte und uns vor der Live-Sendung ganz entspannt ein paar Anekdötchen erzählte.)

Hier seht ihr Willi Resetarits zusammen mit den beiden
Schriftstellern Andreas Pittler und Stefan Slupetzky (v. l. n. r.)


Für beste Unterhaltung sorgte die wunderbare Gruppe bratfisch, deren "mit internationalen Zutaten gewürzte Wiener Musik" uns sehr beeindruckt hat!


Im Übrigen stand die Sendung ganz im Zeichen des eben erschienenen Heimatromanes. Und wie ich ja bereits angedeutet habe, gab es in diesem Zusammenhang eine schöne Überraschung für meinen Mann und mich:
Im vergangenen Sommer nämlich, nachdem das letzte Kapitel des Romanes bereits verlesen worden war, hatten wir eine Art "Epilog" geschrieben. Das kam natürlich nicht ganz von ungefähr - "Herr Willhelm" hatte vor der Sommerpause erwähnt, seine Mutter habe bei Kinofilmen stets wissen wollen, was "danach" passierte - nach dem finalen Kuss, nach dem Aufflammen des Wortes "Ende" auf der Leinwand.
Also ließen Edi und ich drei unserer Hauptprotagonisten erzählen, wie sich die Dinge "über den Sommer" weiter entwickelt hatten, jeweils aus ihrer eigenen Perspektive - wobei jeder der drei auch versuchte, sich selbst besonders gut wegkommen zu lassen (ungefähr so wie bei dem Kurosawa-Film „Rashomon“, nur eben in breitestem Wienerisch ;-)).

Einige Zeit nachdem wir unseren Vorschlag eingeschickt hatten, erreichte uns von einem der Sendungsmacher folgende Mail:

Habe gerade Ihren/Euren Epilog gelesen: Großartig! NUR: Wir hatten für den Heimatroman bereits Redaktionsschluss, d.h., das Opus ist bereits gesetzt und soll in den nächsten Wochen in den Druck gehen. Vielleicht findet sich in der Sendung (neuer Termin: SO, 19.00 Uhr) bei Gelegenheit ein Platz. Wir werden darüber mit Willi reden. Ich hoffe Sie sind uns nicht böse. Mit besonderen kollegialen Grüßen!


Ja, schade, aber da konnte man eben nichts machen. "Hin is hin und wurscht is wurscht", um es mal im Heimatroman-Jargon zu formulieren... Und das "Großartig!" sowie die "besonderen kollegialen Grüße" fanden wir doch sehr, sehr nett und aufbauend.
Dann kam der Tag der Präsentation des Hörer-Gemeinschaftswerkes, und wir gingen davon aus, dass "unser Epilog" in Vergessenheit geraten war.

Doch ganz im Gegenteil! Herr Willhelm tat uns kund, dass wir mit dieser "Fleißaufgabe" einen Herzenswunsch seiner seligen Mutter erfüllt hätten. Gerade in dieser ganz besonderen Sendung wurde unser Zusatztext verlesen! Andreas Pittler las die Version des Ferdl Hochenbichler, Stefan Slupetzky schlüpfte in eine Damenrolle und verlas (mit dezent erhöhter Stimmlage) Sandra Kochs Sicht der Dinge, und Willi Resetarits gab Karl Kochs Text zum Besten.

Für Edi und mich war das (wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt) der absolute Höhepunkt des Abends! STRAHL!


Dann gab's noch Pressefotos. Auf den Aufnahmen hier oben und unten seht ihr Teile des "Romanschreiber-Teams": Insgesamt haben, wenn ich mich nicht irre, 16 Hörer und Hörerinnen sowie die beiden Autoren Pittler und Slupetzky an dem netten kleinen Roman mitgeschrieben, allerdings waren dann nicht alle beim Fotografieren dabei.
(Ich weiß leider nicht, ob sie nicht im Studio waren oder bloß nicht mit aufs Bild wollten.)
Der Mann im roten Hemd neben mir ist natürlich mein Göttergatte Edi. Übrigens musste ich, während ich da stand und rundum geknipst wurde, permanent an mein Foto im rosa Kleid denken - beziehungsweise an jene eurer Kommentare, die besagten, dass man mir ansah, wie unwohl ich mich darin fühlte. Denn wie damals hatte ich auch an diesem Abend ein bisserl das Bedürfnis, mir die Hand auf den Bauch zu legen oder sonstwie "schützend" vor den Körper zu halten... Dank euch habe ich das unterlassen! :-) (Aber ich fürchte, ein bisserl unentspannt schau ich auf den Bildern trotzdem drein...)



Hier nochmal ein paar Bilder der Gruppe bratfisch mit weiteren Mitgliedern der Sendung.


Und hier seht ihr Wilhelm Resetarits beim Eintragen seiner netten Widmung in unser Heimatroman-Exemplar:
"Ich habe zum Erfolg beigetragen, indem ich nicht schrieb! Willi".
Stefan Slupetzky, der im Jahr 2009 übrigens den Krimipreis von Radio Bremen "für Autoren und Autorinnen qualitativ herausragender Werke der Kriminalliteratur" verliehen bekam, fügte seinem Autogramm die Worte "Für die liebe Traude und den lieben Edi" hinzu,
Andreas Pittler, der sich sowohl als Krimiautor als auch bereits mit zahlreichen Sachbüchern einen Namen gemacht hat, notierte freundlich: "Danke für die guten Texte, alles Liebe",
und Reinhardt Badegruber, der nicht nur ORF-Wien-Redakteur, sondern ebenfalls Buchautor ist und außerdem höchst originelle Wetterberichte textet, verfasste folgendes "Spontangedicht" für unser Büchlein: "Es soll wie's ist für immer bleiben, sonst könnte ich kein Wetter schreiben."

Foto: Radio Wien

Für alle, die nun Interesse daran haben, mehr über den Hörer-Roman zu erfahren oder gar das eine oder andere Exemplar käuflich zu erwerben, hier dazu die Information von Radio Wien:

„Es blüht halt die Liebe am schönsten in Wien“ ist ein typischer urbaner Heimatroman. An die Stelle der im ruralen Habitat beheimateten Förster, Landärztinnen, Wilderer und Wirtinnen treten Stadtbewohner wie Beamte, eine Maklerin, Bardamen oder ein reich gewordener Strizzi. Bei dieser Besetzung fehlen natürlich die das Genre charakterisierenden Versatzstücke nicht: Es gibt Intrigen, Sex, Affären, Untreue, Geldgier, Tränen, Gerichtsverhandlungen, Boshaftigkeiten und Spaß. „Es blüht halt die Liebe am schönsten in Wien“ ist ab sofort im Buchhandel*) und in Tabaktrafiken erhältlich, kostet 9.90 Euro und beinhaltet neben dem 64 Seiten starken Heft zwei Audio-CDs."

Online bestellt werden kann das Werk u.a. im Faltershop oder auch bei Amazon.de und gewiss noch bei zahlreichen anderen Anbietern.

Weil ihr, meine lieben "Mitbloggetonier- und -bloggetonierinnen", jedoch etwas ganz Besonderes seid, sollt ihr, wenn ihr das Jahrhundertwerk ersteht, nicht nur den "offiziellen Heimatroman" samt den dazu gehörigen Audio-CDs bekommen: Alljene, die sich per Mail bei mir melden (in meinem Profil hinterlegt), erhalten von mir die drei Epilog-Geschichten zugemailt - damit ihr wisst, wie es weitergeht! (Aber lesen solltet ihr das alles natürlich erst nach dem Romanhefterl! ;-))

Nun wünsche ich euch noch eine wunderbare restliche Woche und einen kerzenhellen, bratapfelduftenden, strahlenden ersten Advent!
Ich werde mich bemühen, am nächsten White Wednesday wieder mit dabei zu sein, diesmal mit meiner heurigen Adventdeko! Hier schon mal eine kleine Vorschau:
~~♥ ♥~~

~~♥ ♥~~
Today you can see pictures of the Vienna-radio-show! They had a big surprise for us: Last summer, after the last chapter of the novel, my husband and I had written a sort of "epilogue" So we let tell three of our main protagonists, how things had "developed over the summer". Some time after we had submitted our proposal, we received the following email from the program director: "I just read your Epilogue: Great! But: We had already cut-off date, that means the opus will go to press coming weeks. We'll talk about it with Willi, perhaps we can read it in a radio-show. I hope you're not angry. With special collegial greetings!"
Too bad, but that's life ... And the "Great!" and the "special collegial greetings," we found very, very nice. Then came the day of presentation of the novel, and we assumed that our epilogue had fallen" into oblivion. But quite the opposite! Mr. Wilhelm told us that we had complied with this "extra work" a heartfelt wish of his mother! Especially in this very special radio-show, our additional text was read! Andreas Pittler read the version of the Ferdl Hochenbichler, Stefan Slupetzky read Sandra Koch's view of things, and Willi Resetarits read Karl Koch's text. That was great!!!
Now I wish you a wonderful rest of the week -
next White Wednesday I will show you a bit of my Christmas decoration!
LOTS OF HUGS!

~~♥ ♥~~

Ganz liebe Grüße und auf bald,
Traude

~~♥ ♥~~

Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    mei wie schön, da geht einem Jahr das Herzerl auf :-) Vielen lieben Dank für die Fotos ! Du siehst aber gar nicht unentspannt aus, auf dem 2. Bild bist halt a bisserl ernster, hätt ich wohl keine Kommentare zu Deinem pünken Kleid machen dürfen ? *grins* Also ich finde, Du strahlst da richtig auf dem ersten Bild. Und dass die auch noch Bratfische mit ner Quetschn hatten, find ich großartig ! Überhaupt musst Du sehr fleissig sein, was ich so mitbekomme, daher stress Dich bitte nicht, sondern gönn Dir mal was Gutes, Advent kommt so oder so, egal ob Du die Deko fertig hast oder nicht.

    Drück Dich.
    Eve

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Traude, danke für Deinen ausführlichen und interessanten Bericht!
    Ich glaube Dir schon Deine "rosarot-Kleiderl-Gefühle", ich kenn diese auch von diversen Modeschauen, wo ich dann am Schluß auch immer meinen Verbeuger vor Publikum machen mußte.
    Das Buch ist sicher sehr interessant und gerne würde ich es erwerben....aber, wie so oft, weiß ich nicht, wann ich's lesen soll.
    Und wenn ich's hab, möcht ich es auch gerne lesen, Du verstehst sicher, was ich meine.
    Ja, ich sag auch, streß Dich nicht zu sehr.
    Obgleich ich denke, daß Du scheinbar ohnedies eine quirlige Traude bist und das auch irgendwie "brauchst", in gewissen Rahmen, klar.
    Die Fotos gefallen mir allesamt.
    Und fein, daß unser Wien da ein bißchen mitpräsentiert wird, sicher etwas klischeemäßig, aber andersrum wäre es ja fad.
    Alles Liebe...gut Werk, was Deine Christkindlmarkt-Arbeit anbetrifft...baba...lg und, Du weißt schon, kuschelbuschel von Luna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,
    ich habe ja schon mit Spannung auf deinen Post zu dem Heimatroman gewartet, und eben *verschlungen*
    Ein toller Erfolg für EUCH! Toll!
    Du schreibst immer alles so als wenn man es direkt miterlebt hat. Das finde ich immer so faszinierend....Wann schreibt IHR denn eigentlich einen eigenen Roman? Kontakte konntet ihr ja nun schon knüpfen:)
    Übrigens finde ich dich auch überhaupt nicht *unentspannt* Im Gegenteil...Nett, Freundlich, Seriös!
    Deine Adventsdeko gefällt mir auch...Schlicht und schön...und mit Bauernsilber kann man ohnehin nichts falsch machen.
    GLG
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    danke für den netten Bericht! Als wäre ich dabei gewesen ...
    Ich finde übrigens auch, dass du sehr gut aussiehst auf dem Foto. Vom Baucheinziehen kann frau nichts erkennen, bleibt der Blick doch auf einem sehr wohlgestalteten Ausschnitt haften.

    Das war doch bestimmt sehr auf- und anregend. Bestimmt bist du jetzt voll motiviert, eine eigene Geschichte zu schreiben...
    Ich wäre gerne eine Anwärterin auf den Text.

    Deine Deko gefällt mir übrigens sehr gut.
    ♥liche Grüsse
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    war sicher ein spannender und aufregender Tag! Trotz deiner Bedenken - mir gefällst du auf den Fotos !
    Deine Dekos sind sehr inspirierend.
    Auch ich wünsche dir noch eine gute produktive Restwoche und grüße dich herzlich aus der Sonne
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Traude,
    das war sicher ein aufregender Tag für dich und deinen Mann. So etwas Spannendes erlebt man nicht alle Tage. Ihr habt sicher noch ordentlich danach gefeiert. Hast du schon mal überlegt,allein so einen netten Roman zu schreiben? die nötigen Kontakte sind doch schon geknüpft. Talent zum Schreiben hast du ,wie man in deinen spannenden Blogberichten lesen kann. Ich freue mich schon auf deinen nächsten Post.
    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Traude! oohh Du hast aufregende Tagen hinter Dir..und ich schiesse mich den andern an..Du siehst auf den Fotos ganz gut aus :) Freue mich schon auf einen eigenen Roman von Dir? Wäre doch toll, oder?
    Danke für immer Deine liebenswürdige & schöne Kommentare, die Du mir/uns hinterlässt. Es freut mich immer wieder von Dir zu lesen.
    Ich schicke Dir die liebsten Grüssen, herzlichst Lisa Libelle

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    gerne schließe ich meinen VorrednerInnen an...
    ich muß ja nicht alles wiederholen was schon gesagt wurde, gelle!! Vielen Dank - sag ich dennoch!!
    Herzlichst Babs

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie schön :o)
    Vielen, vielen Dank für den tollen Bericht und die Bilder !
    Ich finde das super interessant, alles zu lesen ! Hab schon richtig drauf gewartet :o)

    AntwortenLöschen
  10. Da hast Du ja viel erlebt!!
    Toller Bericht Liebe Grüsse Andy

    AntwortenLöschen
  11. Dear Traude,
    Thanks sooo very much for your encouraging words!
    I can see how fun it has been for you all this radio thing!!! What a dream!!!! Isn't it?! I feel soooo happy for you! Good people deserv good things!
    You look sooo chic on those photos!
    Take care,
    Rosa

    AntwortenLöschen
  12. Hello Traude! What a great experience you had! Congratulations! It must have been a very exciting experience!!!
    I love your silver arrangemnts!!! Beautiful!
    A nice day to you!
    Vale

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Traude
    War schon richtig gespannt auf deinen Bericht,es war bestimmt sehr aufregend..ich kann dich nur bewundern,aber wenn ich dein Bild so sehe kann ich mir gut vorstellen wie vielseitig du bist...und jetzt noch der Adventsmarkt,da hast du ja noch viel vor dir..)) Deine Deko sieht wunderbar aus,bin auch gerade noch am rumräumen,zwischendurch ncoh mit dem Hund raus,das Wetter ist besonders mild heute...))
    Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche..
    ganz liebe Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  14. Hello Traude, All is well that ends well and that certainly was the case with your epilogue! Great photos, you look adorable! Have a nice day!

    AntwortenLöschen
  15. Hey Traude,

    das ist ja ein Supererlebnis gewesen und wieder spannend zu lesen.

    Nun wuensche ich dir ein entspanntes Wochenende und einen schoenen 1 Advent!

    Liebe Gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,

    gratuliere, ich freu mich so für Dich und hab schon sehr auf diesen Post gewartet. Du siehst so glücklich aus auf den Fotos.
    Wir könnten uns zusammentun, ich schreib auch für mein Leben gerne Geschichten, Gedichte, einfach alles! Bin nur noch nicht so berühmt wie Du.
    Toll hast Du dekoriert. Silber ist einfach toll.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Oh man war das aufregend, wie immer ein ausführlicher, informativer Post von Dir zu einem sicherlich einmaligen Tag!! War mir Sicherheit eine gelungene Überraschung, das euer Epilog nicht in Vergessenheit geraten ist... also wann beginnst Du mit deinem Buch???


    GLG
    Marlies

    AntwortenLöschen
  18. Wie schön, dass wir an Eurem grossen Auftritt teilhaben konnten! Das war wohl wirklich ein aufregendes Erlebnis! Ich freue mich für Euch und Euren Erfolg beim Heimatroman-schreiben.
    Sei herzlich gegrüßt,
    tanja

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Traude,

    You must have had a great day. I enjoyed reading all about it. What an honour to be welcomed in the studio. By the way, you look very chique on the photos!

    Have a lovely evening!

    Lieve groet & kuschenbuschel,

    Madelief

    AntwortenLöschen
  20. WoW!!!WOW!WOW!!!!Während wir hier alle son´bisschen mit Adventstüddelei rummachen ;o), berichtest du von solchen supertollen , ergreifenden Erlebnissen ;o)!Hach, was für ein ereignisreicher Tag !Ich freue mich hier im hohen Norden mal ne´kräftige Runde mit, herzlichen Glückwunsch!♥! Eine wundervolle Adventzeit wünsche ich dir und alles Liebe, Petra

    AntwortenLöschen
  21. Ein wunderbares Erlebnis und eine wunderbare Gechichte, egal wie du aussiehst - Pressefotos zeigen doch nie das wahre Leben.
    Danke das Du mich teilhaben lässt - es macht Spaß!!!

    AntwortenLöschen
  22. Meine liebe Traudemaus,
    so, jetzt komme ich endlich auch noch dazu, meinen Kommentar bei dir zu lassen! Im Moment geht es mir ählich wie dir: Tausend Dinge um die Ohren, ich bin angefüllt mit Ideen, Vorhaben, Plänen, die ich tun und umsetzen möchte- und beim "Möchten" bleibt es grossmehrheitlich. Ach, wohin rast nur die Zeit? Manchmal ist es fast ein bisschen beängstigend.....Es gäbe doch soooo viel Schönes, das man ausser Arbeiten tun möchte und könnte... Ich will mich nicht beklagen: Ich bin ein seeehr glücklicher Mensch, ich mag meinen Job, aber eben.....
    Dass du mit dem "Bücherl" ein so schönes Projekt mitgestalten konntest und nun ja wohl auch "verewigt" bist (und dein Manni!!), das ist schon eine tolle Sache! Genauso, wie die vielen interessanten Menschen dabei kennenzulernen! Und: Ich finde, du siehst auf dem Photo sehr gut aus- ganz natürlich, nicht so gestellt "smile!!"
    Den ersten Einblick, den du uns in Sachen Weihnachtsdeko gibst, gefällt mir sehr!Ich bin gespannt auf mehr!

    Geniess den 1. Advent in vollen Zügen (mal ein bisschen was anderes, tun, ja? Schön was essen, Beine hochlegen, einfach nur "sein", ja? Mal Arbeit Arbeit sein lassen.....!)

    Ganz liebe Umärmelungen und ein Advents-KübÜ speciale,
    die hummlige Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Huhu Du Liebe,
    schöner Post - wie immer! Und ein toller Erfolg für euch. Und ich finde du siehst eigentlich ziemlich cool aus - ich wär wahrscheinlich geplatzt vor Aufregung. Hast Du souverän gemeistert, chapeau! Lieben Dank auch noch für Deine Genesungsgrüße... ich hab das auch jetzt erstmal zwei Wochen mit diversen Mittelchen wie Teebaumöl, Umckaloabo und und versucht aber immer kams wieder und immer schlimmer und da meinte der Doc sorry aber jetzt kommt die Chemiekeule ... er wolltenicht verantworten, daß meine Kinder ohne mich Weihnachten feiern müssen weil ich im Bett sieche! also hoffe ich jetzt mal das Beste! Ich drück Dich und wünsch Dir einen kuscheligen, stimmungsvollen, kerzendurftenden Adventssonntag Knuddel Myri

    AntwortenLöschen
  24. liebe traude,

    was für einen bericht ! wow ! du erlebst solche sachen ! auf den fotos siehst du wunderbar aus, ein richtiger profi, der sich nichts anmerken lässt und ein tolles kleid !
    hach, der abend war ein richtig großes erfolg !
    ..und jetzt freue ich mich auf deine adventsdeko, der vorgeschmack ist schon so toll !

    viele liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  25. Thanks for your visit. How exciting your day must have been at the studio! Congrats on that. If Jingles and Maxwell ever met, maybe they could have a fling. HA! The rain is constant now. We've needed it as Kuwait has not had much in the past two years. Wishing you a wonderful day. :) Tammy

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Traude,
    danke für Deine lieben Worte, habe Dir bei mir nochmal drauf geantwortet :o)
    Dein Bericht ist sehr interessant und Deine Adventsdeko sehr schön!

    Lieben Gruß + schönen 1. Advent
    Conny

    AntwortenLöschen
  27. Danke, liebe Traude, für den Tip mit der Wien-Info.
    Allerdings finde ich da nichts....in bezug auf NM-Reperatur.
    Ich weiß, Du hast viel um die Ohren, aber vielleicht hast Du mal ganz kurz Zeit...könntest Du mir den Link schicken?
    Wäre ganz lieb von Dir, bedanke mich jedenfalls schon mal vorab.
    Ich wünsche Dir einen schön-besinnlichen Advent...
    GlG Luna

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude,
    thank you for sharing with us blog friend your experience at the studio which must be a great one indeed. So glad for you. You are so talented...
    love the pics with your whites and silver (tha's a combination of colors I greatly love) - you did make it for WW anyway.
    Liebe Gruesse aus Italien
    Rita

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    ich freue mich mit dir - so aufregende Tage, die du erlebt hast - ein schöner Erfolg - wir werden sicher noch mehr von dir hören - ich bewundere Menschen, die ein solches Talent haben - und was das Baucheinziehen angeht, das kenne ich seit vielen Jahren - eigentlich sollte man sich so geben, wie man ist. Zudem interessieren sich durchaus nicht alle für´s Äußere - es gibt so viel schöne Dinge an den Menschen zu entdecken - und ich finde, du bist eine hübsche Frau - du hast Ausstrahlung - das zählt - ich wünsche dir einen schönen 1. Advent - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Traude,

    ich danke Dir von Herzen, dass Du Dir die Zeit genommen hast, all Deine wunderbaren und witzigen Eindrücke für uns aufzuschreiben.

    Man fühlt sich fast wie dabeigewesen, ich mag die Art, wie Du die Dinge beschreibst (und vor allen Dingen Dich und Deine Gefühle während dieses auftregenden Erlebnisses :-))
    Und ich finde, dass Du auf allen Fotos einen ganz phantastischen Eindruck machst, so gar nicht angespannt, eher konzentriert professionell!

    Ich hoffe, Du hast jetzt alles für die Weihnachtsausstellung vorbereitet, so dass Du in Ruhe den ersten Advent genießen kannst. Aber "Ruhe" ist für Dich wahrscheinlich ein Fremdwort :-)

    Ich wünsche Dir von Herzen ein schönes Wochenende mit vielen schönen Momenten, lass es Dir gut gehen!

    Viele liebe Grüße und bis bald,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  31. Hallo, du liebe Berühmtheit ;o),herzliche Grüße von der Bastelfront ;o)!Heute ist nicht ganz so mein was-für-ein-Glückstag, um so mehr freue ich mich über deinen lieben Kommentar, herzlichen Dank! Ich wünsche dir auch einen superschönen 1.Advent !Ganz viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  32. Dear Traude,

    Thank you for sharing your report of your time at the studio. It must have been a lot of fun and I enjoyed seeing your photos.

    Happy weekend
    Hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  33. Hei Traude!

    Sinä suurenmoinen nainen, aivan mahtavaa luettavaa kerrassaan... olet niin hyväsydäminen ja aikaansaava kaikessa! Oikein paljon Sinulle Onnea, mitä sitten ikinä eteesi kohtalo tuokaan, samoin kiitän sinua aina niin ihanista sanoistasi minulle, kiitämme yhdessä Rosan kanssa!

    I always like your pictures very much!

    Candlellight for your night°

    Sirkka and Rosa

    AntwortenLöschen
  34. ich habe zwar irgendwie den anschluss verpasst doch nun habe ich meinen verlorenen laptop wieder und auch unser internet geht wieder. die drei wochen 'ohne' hatte aber auch ihr gutes, irgendwie war ich viel entspannter. zudem hatte ich eine wunderbare woche im sommerlich-warmen wien. ich habe wundervolle ausstellungen gesehen und überhaupt viel inspiration mitgenommen. nur auf die sachertorte habe ich angesichts der adventskalorien verzichtet.... liebe grüße von der heute eisig-kalten insel eliane

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Frau Rosen-Traude,

    was heisst denn hier schrullig ? Was kann ich denn dafür, dass ich so albern bin ;-) Und geht nicht alles ein wenig leichter von der Hand, wenn man es mit einem Lächeln betrachtet ?

    Schrullig...sowas...sagt eine, deren Oma nen roten Spitzen BH hat. Davon hätt ich auch gern ein Foto, büddä *kicher*

    Eine wundervolle Woche wünscht
    Eve

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Traude, können nur sagen Super Sendung, immer noch die "Alte" weiter so!
    Alles Liebe die verlorenen, wiedergefundenen Freunde Sandra und Christoph

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Rostrose,
    ich habe das Werk bereits gelesen - ich finde es Toll! Gratuliere!
    LG Daniel

    AntwortenLöschen
  38. Liebste Rosentraude,

    hab Dank für Deine beredten Worte. Selbstverfreilicht lese ich jedes einzelne davon höchst aufmerksam. Mir falltete alles auf, was fehlte, oder zuviel war, schob ich es doch auf Deine kreative Schreibkunst........

    Falls mich Ohren-Scharles mal wieder belästigen sollte, sag ich ihm, er soll Dich mal anrufen zwecks Gartentipps.

    Herzliche grüße sendet
    Miss Eve

    AntwortenLöschen