Donnerstag, 14. Dezember 2017

ANL # 24 - Flohmarktbeute & Co.

Servus ihr Lieben, 
**♤✽** **♤✽**


...und willkommen zur 24. und gleichzeitig letzten ANL-Linkparty im Jahr 2017! 
Heute werde ich euch meine neuesten Flohmarktfunde zeigen und euch die Fragen
"Warum Flohmarktkleidung?", "Warum Second Hand?" beantworten.

Für meinen heutigen Beitrag habe ich nämlich ein paar neuere und
ein paar ältere "Beutestücke" zusammengetragen, um sie euch zu zeigen.Vor kurzem erst geriet
ich zum Beispiel völlig unerwartet zweimal hintereinander in Flohmärkte.







Ich kaufe gern auf Flohmärkten bzw. Second Hand. Warum?  

Erstens kann man mit etwas Glück ganz besondere Stücke entdecken - Gegenstände, die 
teilweise richtige Geschichten zu erzählen haben - wie z.B. meine urige Dr. Oetker-Box, die ich 
vor sieben Jahren bei einem Gastro-Flohmarkt fand - und mit noch etwas mehr Glück findet man 
diese besonderen Stücke zu kleinen Preisen.

  Zweitens wird einem Gegenstand, der zwar irgendwann mal "gebraucht", benützt und vielleicht 
sogar geliebt wurde, aber nun vom Besitzer nicht mehr benötigt wird, ein neues Leben, eine neue 
Chance geschenkt. Da wird also auf der einen Seite etwas nicht weggeworfen - und auf der anderen 
Seite muss etwas nicht neu produziert werden. Second Hand ist somit umweltfreundlich.

Bei manchen der Flohmärkte oder Second-Hand-Läden dient der Erlös drittens auch noch
 einem guten Zweck 

Und viertens macht das Stöbern, Feilschen, Erbeuten richtig Spaß! 😀 Und es ergeben sich
immer wieder nette Gespräche zwischen den Verkäufern und den Käufern.


Die Teller sind Beutestücke vom kleineren Flohmarkt

Der kleinere der beiden Flohmärkte fand im Pensionistenheim meiner Mutter statt - hier erstand
ich drei hübsche Tellerchen (siehe oben), von denen zwei jetzt in meiner Adventdeko mitmischen
- der dritte Teller kommt dann im Frühling dran 😉 - und außerdem ein Sitzkissen für einen der
Wohnzimmerstühle (vorerst ohne Foto - hab ich nämlich zu knipsen vergessen). Nein, falsch, das
Kissen bekam ich geschenkt! Die Rentner an den Verkaufsständen freuten sich nämlich sehr darüber,
dass ich mit ihnen plauderte, und sie meinten, wenn dieses Sitzpolsterl zu unserem Wohnzimmer
passt, dann solle ich doch einfach zugreifen :-) Für sie war offenbar der soziale Aspekt
des "Flohmarktelns" wichtiger als der finanzielle... 😊

**♤✽** **♤✽**

Der größere der beiden Märkte fand zugunsten der Kinderkrebshilfe in jenem Geschäftszentrum
statt, in dem ich im November und Dezember mal wieder meine Rücken-Physiotherapie mach(t)e:
Auf zwei Etagen standen Unmengen von Tischen, Kleiderständern, Wühlkisten mit Klamotten,
Geschirr, Deko, Kleinmöbeln ... - und ich hatte gerade mal eine halbe Stunde Zeit, um mich auf
die "Jagd" zu begeben. Da ich mich beschränken bzw. beeilen musste, hielt ich mich an die Stände
mit Kleidung.



Mein "Beute-Prunkstück" habe ich euch schon in meinem Adventpost gezeigt - es stammt von
einem Stand, an dem hauptsächlich Trachtenkostüme angeboten wurden - dieser wunderschöne,
schwingende Wildseidenrock:


Rock: Flohmarkt und für mich neu, Jackerl Secondhandshop und schon jahrelang bei mir, der Rest Altbestand

 Seine Farbe würde ich am ehesten als Khaki, Dunkeloliv oder als dunkles Taupe bezeichnen -
er ist somit ein echtes "Kombinations-Talent". In der Collage oben seht ihr ihn mit der Tunika, die
ich euch zuletzt in DIESEM Post gezeigt habe, und mit dem grobgestrickten Jackerl, das zwar aus
der Waschb*r-Kollektion stammt, das ich allerdings vor Jahren in einem Second-Hand-Laden in
Brunn am Gebirge erstanden habe. Mein Jahrzehnte-alter"Aztekengürtel" kam auch mal wieder
 zum Einsatz.

Die Jacke, die original zum Seidenrock dazugehört, ist leider mal wieder ein "Problemkind" -
denn obwohl mir ihre Farbgebung gefällt und auch gut steht, hat sie extreme Keulenärmel, die mich
wie ein Schrank aussehen lassen. Aber der Rock war nur gemeinsam mit dieser Jacke zu haben,
und um 25 Euro für beides nahm ich die Jacke gern in Kauf. Ob ich die Ärmel abtrenne oder
ob ich damit zu einer Änderungsschneiderei gehe, um die Ärmel verschmälern zu lassen, weiß
ich noch nicht.


Rock & Jacke Flohmarkt, Jacke an den Ärmeln änderungsbedürftig, rostroter Loop Flohmarkt (den könnt ihr HIER näher sehen)


In der folgenden Collage habe ich den neuen Rock mit meinem roten Rosenshirt
und den selbstbemalten roten Stiefeln, schwarzer Kette und schwarzem Gürtel kombiniert.
Ich finde nicht, dass der Rock, wenn er solcherart kombiniert wird, "trachtig" aussieht.

Vor wenigen Jahren noch habe ich um Trachtenmode einen weiten Bogen gemacht. Das hat sich
inzwischen geändert, denn Dank Beate entdeckte ich vor einiger Zeit, dass im Trachtenbereich
Kleidungsstücke von einiger Qualität zu finden sind, die sich noch dazu oft sehr gut mit meiner
Figur "vertragen". Und die gar nicht zwangsläufig "jodelig" wirken müssen.



Rock immer noch Flohmarkt, Shirt viele Jahre alt, rote Stiefel einstmals schwarz und vor fast 2 Jahren selbst bemalt KLICK


Das folgende Ensemble erinnert stark an den Mix vom Adventpost, bloß trage ich hier nicht den
Wildseidenrock, sondern einen alten schwarzen Samtrock mit indischer Elefanten-Druckborte.
Vom Flohmarkt ist hier nur das Halstuch, das mit seinem Blättermotiv die Herbstfarben des
Oberteils und das Schwarz vom Rock aufgreift und schön verbindet.





Unten seht ihr nun drei Kombis mit der Hauptfarbe blau. Den ersten beiden Ensembles ist
das weiß-marineblau-gestreifte Langarm-Ringelshirt aus Bio-Baumwolle gemeinsam, das ich
im Sommer beim Kaffeeröster erstanden habe. Kein Flohmarktfund also, aber dennoch
umweltfreundlich.




Bei der ersten Kombination
trage ich das Ringelshirt mit meinem blauen Des*gual-Sommerkleid und mit einem blau-weiß-
gestreiften Bindegürtel, der eigentlich zu einer hellbraunen Hose gehört. Bei den grauen Jeggings
darunter habe ich versucht, einen Tipp von Sunny (bzw. Sunnys Sohn) zu befolgen - nämlich enge
Hosen weder in Stiefletten zu stecken noch sie aufzukrempeln, sondern sie zu schoppen. Aber
irgendwie sieht das an mir nicht so cool aus wie an Sunny und im Lauf der ersten halbe Stunde
sind dann sowieso beide Hosenbeine über die Stiefel drübergerutscht. 😉




Dank der "Schoppung" könnt ihr euch jedoch wenigstens meine selbst bemalten blauen Stiefel
genauer ansehen - und dabei feststellen, dass sich etwas dran verändert hat: Denn im Gegensatz
zu den roten Stiefeln wollte hier die Farbe von Anfang an nicht so gut halten - liegt vielleicht
am Stiefelmaterial oder vielleicht auch an der Acrylfarbe. Auf alle Fälle habe ich jetzt eben zu
Trick 17 gegriffen und im vorderen Bereich Decoupage- bzw. Serviettentechnik angewandt, wie
auch schon bei DIESEN grünen Schuhen.




In den beiden Collage oben und unten seht ihr mein nächstes Beutestück - auch wieder vom
Kinderkrebshilfe-Flohmarkt - und zwar handelt es sich hier um die blaue Jacke mit den weißen
Herzknöpfen. Das (Trachten-)Jackerl hat ebenfalls Keulenärmel, doch die sind bei weitem nicht so
schlimm ausgeprägt wie die der anderen Jacke. Es passt durchaus gut zum Mix mit dem Des*gual-
Kleid, hier habe ich es aber mit dem Biobaumwollringelshirt sowie mit dem blauen Dirndl
kombiniert, das ich im vorigen Jahr im Henry-Laden (Second-Hand-Laden des Roten Kreuzes)
entdeckte und kaufte.

Unten dann der "coolere" Mix mit "dezent destroyed" Jeans, Giraffenshirt, Käppi und dem
ebenfalls beim Flohmarkt erstandenen grauen Schal. Da wirkt die Jacke dann meiner Meinung
nach überhaupt nicht mehr nach "Trachtenlook".





Auch dieses Jackerl ist Teil eines Kostüms. Während ich die Jacke jedoch um den Bauch herum
zukriege, passt mir der Rock leider nicht. Ich habe ihn beim Flohmarkt nur angehalten und dachte
mir "wird schon gehen". Zeit zum Probieren hatte ich ja nicht und es war auch kein allzu großes
Risiko, zumal der Gesamtpreis von Jacke und Rock nur 15 Euro betrug -  aber die Wahrheit ist,
dass Taille und Hinterteil um einiges einige wenige Zentimeter zu breit für diesen Rock sind. Wer
ihn mag, kann ihn gerne (geschenkt bzw. gegen Übernahme der Portokosten) haben! Bitte meldet
euch per Mail bei mir - Mailadresse ist in meinem Profil hinterlegt. (Falls sich mehrere melden, 
lasse ich das Los entscheiden.)




Die Größe ist 42. Ich habe ihn sicherheitshalber am Bund (80 cm) und der Hüfte (104 cm)
gemessen. Der Rock hat einen kleinen Fehler, der mir erst bei Fotografieren aufgefallen ist - bei der
Falte hinten hat offenbar schon mal jemand nachgenäht (siehe obere Collage), aber ich denke, dass
das Korrigieren für jemanden, der nähen kann, kein Problem darstellt. Ich habe auch das Etikett
vom Rock abfotografiert - er ist "Made in Austria" und aus 50 % Baumwolle, 35 % Viskose,
15 % Leinen (siehe unten). Hat also sicher mal einiges gekostet ...




Von Blautönen switchen wir jetzt zu Grün, Braun und Beige. In der folgenden Collage gibt es 
gleich zwei Beutestücke vom bereits mehrmals erwähnten Flohmarkt. (Ich sag' ja, dass ich da 
binnen einer halben Stunde eifrigst zugeschlagen habe 😉...) Der grüne Cardigan ist ein 
S.Oliver-Stück und stach mir sofort ins Auge, weil ich diese ins Gelbliche gehenden Grüntöne 
an mir besonders gerne mag (Preis: 4 Euro). Im Muster der Tunika, die ich darunter trage und 
die ihr z.B von HIER kennt, kommt derselbe Grünton vor. Die Stretchhose in dunkelbraun ist 
ziemlich alt, den (unechten) Pashmina-Schal besitze ich auch schon seit rund einem Jahrzehnt.

Und erst vor Kurzem hielt ich Ausschau nach einer weiteren
 Zeitungsjungenmütze, vorzugsweise in einem hellen Braunton, um mützenmäßig ein bisserl 
Abwechslung zu haben, konnte aber keine finden, die mir gefiel - am Flohmarkt jedoch gab es 
dann dieses nette Stück um 3 Euro. Ihr habt es in DIESEM Post schon mal gesehen.




Hier nochmal mein neues grünes Jackerl, dieses Mal mit dem grünen Langarm-Minikleid von
Des*gual und der kiwigrünen Samthose aus Bio-Baumwolle von Waschb*r. Der weinrote Schal,
den ich rechts dazu trage, ist abermals ein Flohmarktfund. Übrigens hat jeder der Schals einen
Euro gekostet. Eingekauft habe ich an insgesamt drei verschiedenen Ständen. Gehandelt habe
ich nicht - war ja für einen guten Zweck und die Preise kamen mir allesamt angemessen vor.




Als letztes Stück für heute möchte ich euch endlich mal wieder den beschwingten
Rock vom Henry-Laden zeigen - diesmal in einer Kombination, die ich besonders gerne mag,
obwohl sie nicht so auffällig ist wie mancher anderer Rostrosen-Mix - mit Langarmshirt und
Häkelpulli in Taupe ... und dazu meine lange Perlenkette in Silbergrau und eine kurze
Perlenkette von meiner Mutter mit hellen und dunklen Perlen: 





Ihr seht also, man kann sich durchaus auch mit Stücken aus zweiter Hand eine tolle,
abwechslungsreiche und vor allem individuelle, preisgünstige und nachhaltige Garderobe 
zusammenstellen. Und weil dadurch vom Kleidungsbudget oft noch etwas übrig bleibt, 
kann man sich vielleicht auch mal die Mehrkosten für hochwertige Kleidungsstücke aus Bio-
Stoffen leisten. Oder die Mehrkosten für Bio-Ernährung. Damit tut man der Welt und sich 
dann gleich noch einmal etwas Gutes!

Abschließend danke ich euch herzlich für euer Interesse und freue mich auf zahlreiche
Verlinkungen unter diesem Posting! Wie neulich schon angekündigt, wird es auch im Jahr
2018 bei mir weitergehen mit Beiträgen und Linkups zu den Themenbereichen  
Achtsamkeit + Nachhaltigkeit + Lebensqualität = A New Life!


Ich verlinke diesen Blogbeitrag bei: 
EINaB - einfach . nachhaltig . besser . leben,  
Und bei den "Modische
Matronen" Beate, Natalia und Tina


**♤✽** **♤✽**
Herzliche Rostrosengrüße 
von eurer Traude
**♤✽** **♤✽**


PS: 
Zum Schluss noch ein paar wichtige Infos etc:
 

Hier war ursprünglich der Link zu einem Fragebogen eingefügt:
Doch die EU-Umfrage zum Thema Elfenbeinhandel ist offenbar bereits beendet bzw. wurde
gestoppt. Ich hoffe, der Grund dafür war, dass bereits so viele Elefanten-Freunde diesen Fragebogen
ausgefüllt und eingesendet haben!

Elefanten sind wundervolle, sensible und soziale Wesen.
Sie dürfen nicht ausgerottet werden!
Foto aus meinem Namibia-Beitrag Fahrt durch Etosha...



Info aus Facebook zum Bienenkiller Glyphosat:
Wer nicht nur meckern, sondern auch aktiv gegen Glyphosat handeln will, kann ganz leicht beim 
Einkaufen anfangen. Mit dem Geldbeutel abzustimmen ist wirksam - und die folgenden Firmen 
boykottieren mach Sinn. Lieber auf Schokolade verzichten und die Zahncreme wechseln, als auf die 
Artenvielfalt verzichten und irgendwann feststellen, dass man den Planeten nicht wechseln kann.

HIER kommt ihr zur Liste der Firmen, die Produkte von Monsanto verwenden. (Wen wundert's, 
dass auch Nestlè, Unilever und Procter & Gamble mal wieder vertreten sind?) 



Mal wieder eine gute Nachricht (auch auch Facebook): 
HIER kommt ihr zum Projekt eines Jungen, der als Neunjähriger beschlossen hat, die
Welt zu retten. Inzwischen ist er 19 und hat Tausende von Menschen inspiriert! Durch sein
Projekt wurden weltweit bereits 14 Millionen Bäume gepflanzt. Und es geht weiter!



Info für Nähbegeisterte und Stoffsüchtige:
HIER kommt ihr zu einem Blogbeitrag, in dem es die tollsten Bio-Stoffe (samt Informationen
darüber) zu sehen gibt.



Umweltschonende Weihnachtsbäume:
Falls ihr in Wien oder in der Nähe Wiens lebt und gern einen umweltschonend gepflanzten
Christbaum kaufen wollt, kommt ihr HIER zu dem Informationen.



Naturschutz zum Verschenken:
Mit DIESEN Weihnachtsgeschenken machen ihr nicht nur euren Lieben, sondern auch
der Natur eine besondere Freude!




Sinnvolle Weihnachtsgeschenke:
HIER findet ihr weitere sinnvolle Alternativen zu planlosen Weihnachtsgeschenken...
und HIER 15 ausgefallene Geschenke, die Gutes bewirken


**♤✽** **♤✽**


Und hier geht's nun endlich zum ANL-Linkup!!!



Kommentare:

  1. Schöne Flohmarktfunde...bin überzeugt du würdest hier bestimmt auch immer was finden, bestimmt auch an Bekleidung^^

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und Start in das nächste Adventswochenende

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Flohmärkte und Second Hand !!! - ganz mein Thema liebe Traude...leider "wohne ich ja jetzt in einer neuen gegend wo es das kaum mehr gibt und wenn, dann KIlometerchen!!!weiter sodass ein ganzer statt nur ein halber Tag dabei draufgeht, Spass macht es dennoch zu shoppen - zu gucken, sich zu unterhalten und plauschen und sich auszutauschen und ganz nebenbei auch etwas güntig - aber gut - zu erstehen!
    deine allerletzte Kombi in Braun mit dem "buntbraunen Rock steht dir ganz besonders gut, das würde ich mir sofort über den Alabasterkorpus ziehen, dazu kurze Stefeletten/stiefelchen perfekt! und schön...
    das Jackerl das du neu erstanden hast du hast völlig recht ist zuuu plüschig für deinen Typ, die Farbe ist toll, aber das oberteilchen einfach zu weit und damit unmodern, aber wenn das alles enger gemacht und die Pumperln um die Schultern weg sind, siehts ähnlich wie die blaue schöne kurze Jacke aus könnt ich mir denken und dann stehts dir zum Rock(der einfach nur toll ist) bestimmt sehr gut, (auch zu Hosen übrigens wie die blaue kurze Jacke, sieht bombig aus...
    schöne Bilder, gutes Thema denn Flohmärkte links liegen zu lassen und nur in die Läden zu gehen um teuer und meist billig hergestellt sind nun mal gar nicht mein Fall und dies nicht nur wegen der Preise - sondern auch wegen der Wiederbeschaffungsverwertung denn die sachen dort von Privatleutchen sind meist einmal sehr teuer und von ausgesprochen guter Qualität gewesen!Also macht man dort auch noch einen guten Deal.
    Ingesamt auch wegen der vielen Lkink s die ich mir gleich anklicke ein schöner Post von dir für den ich danke sage..
    herzlichste Grüße mitten aus dem Schneegestöber neu
    wünsche ich dir
    angelface

    AntwortenLöschen
  3. Bin bei ANL für Bienen dabei.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    ich bin schon seit meiner Kindheit vom Flohmarktvirus infiziert, am liebsten würde ich alle Märkte besuchen und stöbern. (Früher habe ich mir sogar noch den Sperrmüll angesehen... Manche Leute haben damals noch wirklich gute Sachen einfach entsorgt.)
    Die Umfrage scheint nicht mehr zu funktionieren. Ich habe folgende Meldung erhalten: "This survey has not yet been published or has already been unpublished in the meantime." Werde es aber im Laufe des Tages nochmals versuchen.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen dritten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info zum Fragebogen, lieber Wolfgang. Ich habe heute ebenfalls mehrmals versucht, in die Umfrage hinein zu kommen und erhielt dieselbe Meldung wie du. Deshalb habe ich den Link wieder aus meinem Beitrag herausgenommen. Zum Glück haben mein Mann und ich den Fragebogen bereits ausgefüllt! Hoffentlich hilft's!!!
      ALles Liebe, Traude

      Löschen
  5. alle oder fast alle meine möbel kommen vom flohmarkt...kleider , und vor allem einen so schönen seidenrock kann man bei uns nicht finden... mit deiner mütze siehst du toll aus, ein richtiger 'titi parisien'...ein schönes wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  6. Besonders gut gefällt mir der Seidenrock. Die Ärmel der Jacke dazu sind schon ziemlich beachtlich. Da würde ich den Schneider fragen, was man machen kann.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. danke liebe traude dass du A) so viele nützlich und sehr wichtige links zusammengetragen hast für uns!
    und B) für die lanze die du dem 2.hand-handel brichst!!
    und C) für die freundliche verlinksung! :-)
    die trachtenröcke und das jackerl kleiden dich wirklich prima! sagte ich dir das schonmal? *ggg
    nur das blaue outfit mit streifengürtel hat mir zuviele horizontalen in zu gleichen abständen....... musst mal mit leicht zugekniffen augen gucken....
    ich werd dann mal ANL-verlinken!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  8. ich gehe auch sehr gerne mal auf den Flohmarkt und habe schon das einen oder andere schöne teil dort gefunden.
    Oberbekleidung (die man waschen kann) ist für mich ok, Unterwäsche und Schuhe ein NOGO

    ... und fürs Hobby findet sich auch schon mal ein schönes Stück-

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Servus liebes Rostroserl, dein Kleiderschrank ist sicher riesengroß und geräumig so viele Sachen die du hast. Ich liebe auch Flohmärkte und besonders Handarbeitsmärkte, da kann ich kaufen und auch Ideen holen. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,
    Du hast wieder so viel gezeigt heute, wunderbare Outfits und Flohmarktfunde! Der Miezenteller gefällt mir irgendwie am besten *schmunzel*
    Ich geh auch gern auf Flohmärkte, aber nur zum gucken, Kleidung kaufe ich da nie, mal einen schönen alten Bilderrahmen oder sowas ....
    Hab noch einen schönen, entspannten Tag und ein wundervolles 3. Advents-Wochenende ☆.¸¸.•´☆!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,
    ein sehr sehenswerter, gewissermaßen alternativer Modebeitrag. Ich kenne viele junge Familien, die für ihre Kinder Sachen von Bekannten ausleihen, statt teuer neue zu kaufen und sie dann entweder später zurückgeben oder wieder an andere weiterreichen. Wenn sie in Ordnung sind, ist das eine gute Haltung. Warum also nicht unter Erwachsenen auch so handeln! Das ist umweltbewusst und eigentlich noch besser als gebrauchte Kleidung nach Afrika zu geben oder dorthin, wo sie einst womöglich neu produziert worden waren. Besser wäre es, wenn die Menschen dort ihre eigenen Dinge selbst und für sich herstellen würden. Wichtig für uns wäre auch, neu gekaufte Kleidung länger zutragen und nicht so schnell im Kleiderschrank etc. verschwinden zu lassen. Aber oft bleibt das ja Theorie und wie schnell ist wieder ein neues Paar Schuhe gekauft!
    Dein Seidenrock ist schick, auf die Jacke würde ich einfach verzichten, da du sie sowieso schon als Problemkind ausgemacht hast. Lieber als diesen Rock mag ich den Samtrock, der durch die Druckborte interessant wird. Besonders aber gefällt mir der Rock vom Henry Laden, den du mit "beschwingt" beschreibst, und das passt zu dir. Wie schön, dass du die Perlenkette deiner Mutter in Ehren hältst!
    Dein Ringelshirt steht dir dann noch besser, wenn du deine Haare in die Stirn fallen lässt und gleichzeitig lange Ohranhänger und die lange Halskette angelegt hast. Man sieht richtig den verspielten Charakter des Outfits.
    Die Samthose, das Langarm-Minikleid und die Jacke, alles in Grün: Diese Kombi steht dir ausgezeichnet. Toll! Leider sieht man aber hier nicht die Ärmel des Kleides.
    Einen schicken Modemix hast du uns hier gezeigt.
    Am Wochenende werde ich mir mal den Fragebogen ansehen.
    Sei lieb gegrüßt!
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      im Moment komme ich kaum zu etwas, deshalb hat's mit meiner Antwort an dich auch ein paar Tage gedauert... Auf jeden Fall habe ich als junge Mutti auch ganz viel schöne Kinderkleidung und ein Gitterbett von einer Bekannten meines Vaters gekauft - und sie dann später an Freunde weitergegeben - und den Kinderwagen habe ich von einer Freundin ausgeliehen. Man braucht die Sachen alle nur für so kurze Zeit und sie werden nicht lange benützt, da sieht doch sowieso alles wie neu aus.
      Ich versuche eigentlich auch, meine Kleidung möglichst lange zu tragen - wobei es manchmal natürlich schon Fehlkäufe in meinem Leben gegeben hat, aber die werden immer seltener ;-) Doch zur Not kann man das Gebrauchte dann ja auch weitergeben, z.B. an einen Second-Hand-Laden. Ich weiß nicht, ob du schon bei mir mitgelesen hast, als ich in Namibia war - da bin ich mit einer Capsule- Wardrobe zum Weggeben gereist, sprich, ich habe an jedem Ort, wo wir übernachtet haben, ein bis zwei Kleidungsstücke für die Zimmermädchen dagelassen. Aber es stimmt natürlich, es wäre besser, wenn die Menschen in Afrika wieder ihre eigene Kleidung herstellen würden und nicht containerweise Kleidung aus unseren Sammlungen geliefert bekämen, die sie dann (zwar billiger, aber doch) kaufen müssen... Was Schuhe kaufen betrifft - da bin ich zum Glück überhaupt kein Opfer. Ich finde so selten Schuhe, die mir passen und gefallen und so bequem sind, dass ich sie haben möchte...
      Freut mich sehr, dass dir meine "Flohmarktbeute" gefällt - und auch der alte Samtrock. Den habe ich bestimmt schon seit zehn Jahren. Ja, die Ärmel vom grünen Kleid sieht man hier nicht - sie sind allerdings auch nicht wirklich spektakulär. In diesem Post kannst du sie dir ansehen (in der ersten und in der letzten Collage): http://rostrose.blogspot.co.at/2017/03/anl-15-veggie-rezept-und-grun-braun.html
      Leider ist der Fragebogen schon abgelaufen - ich hoffe, es haben viele mitgemacht!
      Sei ebenfalls lieb gegrüßt! Sicherheitshalber wünsche ich dir schon jetzt wunderschöne Festtage!
      Traude

      Löschen
    2. Liebe Traude,
      vielen Dank für deine so detaillierten Reaktionen, die ich sehr zu schätzen weiß.
      Auch dir und den Deinen hier schon einmal alles Gute für das Fest und besonders Entspannung und erholsame Ruhe.
      Mit herzlichen und zugleich weihnachtlichen Grüßen
      Felicitas

      Löschen
  12. Liebe Traude,

    der schwingende Wildseidenrock ist wirklich wunderschön. Mit der dazugehörenden Jacke kann ich auch wenig anfangen, aber ich bin mir sicher, dass Du auch für sie noch eine tolle Verwendung finden wirst. Die Kombi mit dem roten Rosenshirt und den roten Stiefeln finde ich besonders schön. Genauso wie jene mit dem schwarzen Samtrock und dem braunen Oberteil.
    Aber auch die blauen und grünen Outfits sind sehr süß und kess :-)
    Last but not least muss ich wieder einmal feststellen, dass der beschwingte Rock vom Henry-Laden eines meiner Lieblingsstücke aus Deiner Garderobe ist. Mit dem Langarmshirt und dem Häkelpulli siehst Du wieder einmal ganz bezaubernd aus!

    Alles Liebe,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  13. hallo liebe Traude,
    da kann ich Dich nur bewundern, wie toll Du all die Kleidungsstücke kombinierst!
    Ehrlich gesagt bin ich da viel zu phantasielos!
    Die blauen Kombinationen gefallen mir richtig gut!
    Flohmärkte mag ich auch, man findet immer wieder etwas ganz besonderes!
    ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Toll, dass Du so viele passende Teile auf den Flohmärkten gefunden hast, liebe Traude. Der Seidenrock ist sehr schön, die dazugehörige Jacke gefällt mir allerdings so gar nicht, weder vom Schnitt noch vom Muster her. Falls Du allerdings zu Weihnachten einen ganzen Schinken verschenken möchtest, würde sich so ein Ärmel gut als Verpackung eignen. Noch ein Schleifchen drauf und fertig! ;)
    Das Gelbgrün von der Flohmarkt-Strickjacke ist wirklich eine super Farbe für Dich und die neue Mütze steht Dir auch prima. Du hast wirklich ein paar schöne Schnäppchen gemacht, und das in so knapper Zeit.
    Ich habe meinen heutigen Blogpost und den von letzter Woche verlinkt.
    Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende!
    Ganz liebe Grüße und Miezenkraulerlis
    Julia

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe das Gefühl, Dir steht einfach alles!!! Ich bin ja ein großer Fan dieses herrlichen Grüntons auf dem vorletzten Bild. In meinem Wohnzimmer gibt es diesen Farbton ganz oft. Auf Flohmärkten kann man tolle Klamotten finden, denn viele Leute wechseln ja ihre Garderobe ziemlich oft!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude, leider bin ich nicht oft auf dem Flohmarkt unterwegs aber wenn ich mal losgehe finde ich meist etwas. Allerdings weniger Kleidung, das ist echt schwierig in meiner Größe. Da werde ich dann eher bei Ebay fündig. Ich habe schon wunderbare Stücke Second Hand gekauft. Deine Fundstücke sind klasse. Der Seidenrock ist ein tolles Sahnestück :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was ich noch sagen wollte, so wie Du diesen Rock anbietest, der Dir nicht passt, so machen wir das auch unter Arbeitskolleginnen. Wenn jemand etwas hat was er nicht brauchen kann wird erstmal rundgefragt ob jemand es möchte. Meist findet sich da jemand der sich sehr drüber freut.
      Nochmal liebe Grüße :)

      Löschen
  17. Da hast du wieder einmal schicke Outfits zusammengestellt. Ich gehe auch gern auf Flohmärkte. Allerdings gibt es nicht mehr viele wirklich antike Sachen und echten Trödel.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ich war früher auch gerne auf Flohmärkten unterwegs. Ich mag das Stöbern in den benutzten Sachen sehr.
    Und wie man sieht, kann man auch immer wunderbare Schätze finden.
    Leider sind bei uns in Münster die Flohmärkte sehr professionell - da macht es gar keinen Spaß mehr.
    Ich wünsch dir einen schönen dritten Advent.
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  19. Wie schön, dass du so viele Stücke aus 2. Hand ergattern konntest und dabei auch noch alles so gut zusammenpasst! Man sieht, dass du Spass daran hast und dich in den Sachen wohlfühlst. Diese eine Jacke allerdings, die mit den "Keulenärmeln" mit der Tendenz, dich zum Wandschrank mutieren zu lassen....gib sie weiter. Ich glaube, die tut nix für dich, wie Guiiiidooo es so schön ausdrücken würde! ;oD
    Selber besitze ich auch viele Stücke, die eine 2te Heimat bei mir gefunden haben. Allerdings weniger vom Flohmarkt denn Geerbtes aus der Verwandtschaft. Ich sehe nicht ein, warum ich die nicht tragen sollte: Ressourcen gespart, Geld gespart- und ein paar Erinnerungsstücke an Mutti sind auch dabei.
    Wenn ich manchmal mitbekomme, wie z.B. meine Arbeitskollegin fröhlich billigsten Klamottenplunder vom Markt in Italien mitbringt und sich auch noch freut, wie wenige Fränkli sie dafür ausgegeben hat- also, da stehen mir die Nackenhaare hoch. Und du redest dir Fusseln an Mund, da ist wenig Einsicht, dass man sich nun mal langsam ein paar Gedanken über Nachhaltigkeit machen sollte. Wenn ich das Thema auch noch auf die Sinnhaftigkeit von Secondhand- und FLOHMARKT-Klamotten lenken würde, ne, ich glaube, sie würde sich an die Stirn tippen. Manchmal fühle ich mich mit meiner Einstellung schon ziemlich alleine und bin froh, zumindest hier in der virtuellen Welt auf Gleichgesinnte zu treffen!
    Frohen 3. Apfenz, Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Traude,
    es hat wieder Spaß gemacht Deine Outfits zu bewundern - Du bist eine wahre Modequeen.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  21. Die Katzenteller sind der Hit, ich finde sie so, so, so schön. Und die kleine blau-weißen Herzknöpfe mag ich auch sehr. Seit wann bloggst du eigentlich, liebe Traude? Es ist herrlich, immer wieder in deinen Texten auf jahrealte Blogpost und Puzzleteile deines Lebens zurückgeführt zu werden. Genau das macht deinen Blog so lebendig und zu einem ganz besonderen.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    nun habe ich dir meinen Post über den Schulgarten fürs Fensterbrett auch vorbei gebracht. Im Moment läuft die Crowdfundingaktion der Dresdner nicht so gut. Ich hatte auch schon Kontakt zu den Initiatoren, weil ich der Meinung war, der Zeitpunkt ist falsch gewählt. Aber die Antwort war, dass zu Weihnachten mehr Herzen dafür geöffnet wären. Ich denke, es geht in den vielen Charity-Aktionen unter und es geht ja auch nicht um wirklich hilfsbedürftige Menschen. Es ist nur ein Nachhaltiges unterstützenswertes Projekt....aus meiner Sicht.
    Dein Outfit hier ist mal wieder so vielschichtig. Mit Hose und der frechen Mütze kommt gleich eine ganz andere Traude heraus....;-)) Ich bin nicht rothaarig, aber trotzdem passen die gleichen Farben auch prima zu mir. Ich liebe vor allem dieses Grün. Deinem blauer Marinelook würde mich allerdings käsig aussehen lassen ....bei Blau geht bei mir nur das dunkle, fast schwarze.
    Eine schöne Adventswoche,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  23. Guten Abend liebe Traude,
    wieder sehe ich so viele wunderbare Kleidung bei dir, deine Flohmarktfunde sind wahrlich eine Augenweide ! Flohmarktbesuche liebe ich und habe auch so manches Schöne mit nach Hause genommen .Heute habe ich dir meinen letzten post mitgebracht für deine tolle Aktion ANL. Ich wünsche dir eine angenehme letzte Adventwoche. Sei lieb gegrüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
  24. Die Teller mit den Katzen finde ich niedlich, die hätte ich wahrscheinlich auch gekauft. Und zu der Elefantenaktion, da hoffe ich auch, dass die Teilnehmerzahl erreicht war und deshalb die Umfrage beendet wurde. LG Romy

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    toll,was du alles auf dem Flohmarkt ergattert hast. Ich finde es super, dass du auch Kleidung aus zweiter Hand kaufst. Für meine Kinder habe ich das auch oft gemacht. Ich selber bekomme öfters Kleidung meiner Schwester geschenkt, worüber ich mich sehr freue. Man spart sich so doch jede Menge Geld.
    Liebste Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  26. Toll dein Post, liebe Traude.
    Und deine Outfits sind alle so schick!
    Ich wünsche dir und deiner Familie
    frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
    in ein gesundes neues Jahr :-)
    Ganz liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Traude!

    Deine Fotos haben ich inspiriert, auch ab und zu etwas mutiger zu kombinieren. Deine Outfits sehen wirklich super aus!

    Ich finde Grün- und Rosttöne stehen Dir besonders gut!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude,
    Flohmärkte sind eine wahre Fundgrube! Ich schlendere gerne mal durch, nbin aber kein regelmäßiger Besucher mehr. Als meine Kinder noch klein waren, habe ich dort immer viel gefunden. Spielsachen und Kleidung sind dort gerade für Kinder noch sehr gut erhalten und so viel günstiger. Außerdem finde ich den Gedanken dahinter, nicht immer sofort etwas neues erstehen zu müssen, wenn doch etwas Gebrauchtes noch super diesen Zweck erfüllen kann sehr gut und nachhaltig.
    Deine Outfits und Zusammenstellungen sehen wirklich toll aus und wie man bei dir sieht, können die Vorurteile zu "vom Flohmarkt" ganz einfach widerlegt werden.
    Ich habe dir meinen Post zum Ernten im Winter hier verlinkt.
    Ganz liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Marie
    https://mcmaries-kleingartenwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    ich liebe Flohmärkte...aber mein Mann leider gar nicht...das macht das Ganze etwas schwierig...Dennoch gelingt mir das eine oder andere "Schnäppchen". Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf alten Gebrauchsgegenständen (wie sie Oma noch hatte...). Diese Dinge haben oft so viel Charme...zumindest in meinen Augen...und auch soooo viele Erinnerungswerte...
    Deine Links sind wieder einmal ganz hervorragend. Was die Geschichte mit Glyphosat anbelangt, so habe ich mich direkt an die Politik gewandt. Ein Gespräch mit dem saarländischen Umweltminister war sehr aufschlussreich und vielversprechend, auf meine schriftlichen Einwände gegen den Alleingang von Bundesminister Schmidt bzgl. der Glyphosatverlängerung habe ich sogar Post vom SPD Vorstand aus dem Willi-Brandt-Haus in Berlin bekommen.
    Darin heißt es z. B.:
    "Die SPD-Bundestagsfraktion hat dazu bereits einen Antrag in den Bundestag eingebracht. Darin fordern wir umfangreiche Verbote für glyphosathaltige Mittel. Die Anwendung durch Privatpersonen, in öffentlichen Parks und auf Spielplätzen wollen wir sofort verbieten und die Anwendung in der Landwirtschaft durch wirksame Beschränkungen drastisch reduzieren. Ziel muss es sein, schnellstmöglich ganz aus der Glyphosat-Anwendung auszusteigen.

    Letztendlich werden wir aber nur dann erfolgreich unsere Umwelt schützen, wenn wir den Einsatz von chemischen Unkrautvernichtungsmitteln insgesamt reduzieren. Dazu müssen wir unsere Landwirtschaftspolitik grundsätzlich auf einen nachhaltigen Pflanzenanbau ausrichten. Unser Anspruch ist es, den Übergang zu einer umweltverträglichen Pflanzenerzeugung einzuleiten."

    Ich finde, das klingt nicht schlecht! Das ist der richtige Ansatz! Wollen wir nur hoffen, dass sich die SPD mit diesen ihren Vorstellungen auch durchsetzen wird!

    Jetzt wünsche ich Dir ein schönes Sylvesterfest und ein, im wahrsten Sinne des Wortes, wundervolles neues Jahr!!!

    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!