Sonntag, 24. Februar 2013

USA - 14. Tag: Palm Springs / Palm Canyon

 Abermals HELLO, ihr lieben Mitreisenden!

Wunderschön, dass ihr auch heute wieder mit dabei seid - offenbar wollt ihr gern ein 
bisschen "Zwischendurch-Urlaub" in der Stadt der Reichen und Schönen machen! :o))

Leider habe ich nicht die geringste Ahnung, aus welchem Grund diese Stadt ausgerechnet
heißt ... - hier sind doch weit und breit keine Palmen zu sehen, oder? ;o)) *ggg*



Beim Frühstück haben wir noch keine genaue Ahnung, wie wir diesen Tag verbringen werden - vielleicht wollen wir
ja die am Vortag versäumte Fahrt auf den Mt. San Jacinto mit der Aerial Tramway  nachholen oder die  
Moorten Botanical Gardens besuchen, wie es uns der Reiseführer rät? 

Während wir noch beratschlagen, spricht uns ein drahtiger älterer Mann in deutscher Sprache mit nordischem Akzent 
an; er erkundigt sich, ob wir aus Wien kommen und wir antworten freudig überrascht, dass wir ganz in der Nähe Wiens leben. 
Es stellt sich heraus, dass der Mann ein mittlerweile pensionierter Geschäftsmann aus Dänemark ist, der früher beruflich 
auch viel in Österreichs Hauptstadt zu tun hatte. Nun verbringt er zusammen mit seiner Frau Jahr für Jahr die 
Wintermonate in Palm Springs. 
"Wir lieben die Wüstenlandschaft rundum," sagt er, "und besonders das Wüstenklima." 

Und dann fragt er uns, ob wir bereits den 
 besucht haben - ein auf Indianergebiet gelegenes, landschaftlich sehr beeindruckendes Areal, 
in dem rund 3000 Fächerpalmen wachsen.

Und schon wissen wir, was wir am 7. November 2012 unternehmen werden!!! :o))


 Die alten, abgestorbenen Blätter bilden schützende "Mäntel" um die hohen Bäume.


Die gezackten Ränder der Palmblätter sehen aus, als ob sie beißen könnten. Vielleicht
wurden sie ja von den Cahuilla Indianern einst als Sägen benützt?



An diesem Tag herrscht eine seltsame Himmelsstimmung:  Auf der einen Seite ist es
blitzeblau, auf der anderen Seite tummeln sich Altokumuluswolken, die aber keine 
Bedrohung darstellen: Sie versprechen zumeist beständiges Wetter. 
Die Temperaturen sind jedenfalls sommerlich warm - mich wundert es nicht, 
dass manche Ruheständler es vorziehen, hier den Winter 
zu verbringen...
(Um ehrlich zu sein, komme ich auch allmählich ins Grübeln: Vor etwa zwei Jahren lernten wir auf Jamaica
 ein pensioniertes Paar aus dem Norden der USA kennen - sie leben die Hälfte des Jahres auf der Karibikinsel
 und kehren erst kurz vor Beginn der Hurricansaison in ihre Heimat zurück... Seufz!)




Wir wandern ein Stück weit den Palm Canyon Trail entlang und entdecken dabei manche Vertreter
der kalifornischen Fauna und Flora - und auch der Fels in der oberen Collage sieht aus, als würde er 
von animalischen Mietern bewohnt - doch zum Glück treffen wir nicht auf jene Tiere, vor welchen
 uns das "Extreme-Caution"-Schild warnt: Auf Begegnungen mit Klapperschlangen können wir gerne
 verzichten!

Richtig begeistert hingegen sind wir von der Begegnung mit diesen zauberhaften kleinen
Lebewesen: Sowohl die leuchtend rote Libelle (ich weiß leider nicht, ob es eine Feuerlibelle sein
kann - wisst ihr es?) als auch die in großer Zahl umherschwirrenden Kolibris machen uns
riiiiiesige Freude! (Meine Kolibri-Freude ist eine von dieser Sorte: Das Herz klopft und klopft 
ganz wild vor überflutender Zärtlichkeit, die Augen strahlen und fühlen sich etwas feucht an, 
der Mund kann gar nichts anderes mehr als lächeln. Es ist sooo schön, Kolibris in freier 
Wildbahn zu erleben! :o))


 


Würde ich "Glück" zu malen versuchen, hätte es wohl die Form eines Kolibris.
An den kleinen Vögelchen, in die ich mich schon in unserem Jamaica-Urlaub 2011
rettungslos verliebt habe, kann ich mich nicht und nicht sattsehen. Schaut euch nur diese winzigen
Füßchen an und die kleinen Knopfaugen! Und wie zielstrebig und pfeilschnell sie ihren langen 
Schnabel immer wieder in die winzigen Öffnungen der Futterstelle stecken! 
Ich schalte das Sportprogramm meiner Kamera ein, um mit ihrem Tempo wenigstens halbwegs 
 mithalten zu können.
Auch ein paar Bienen haben entdeckt, dass es hier etwas zu naschen gibt, aber offenbar haben 
die Insekten und die Kolibris kein Problem miteinander.




In etwas höheren Regionen kreist elegant ein rötlich gefärbter Greifvogel. Er ist zu weit
weg und wir kennen uns zu wenig mit Raubvogelarten in den USA aus, um ihn bestimmen
zu können. Aber seinen Anblick genießen, das können wir!

Und Herr Rostrose klettert durch Felsspalten einem (leider zur Zeit ausgetrockneten)
Wasserfall entgegen...




 Nur an der Beschaffenheit und den Farbschattierungen der Steine kann man erkennen, 
dass zu anderen Jahreszeiten immer wieder Wasser daran leckt.


Auch hier lasse ich mich von den Bäumen wieder faszinieren. Diesmal
jedoch bekommt ihr kein "Baum-Umarme-Foto" zu sehen - stattdessen habe
ich mutig eine Palme "erklommen" und posiere darauf lebensfroh :o)


Ein Stück Mond am blauen Himmel und Palmen, die sich in einer Wasserstelle spiegeln


An diesem Tag geht es noch weiter bis nach Los Angeles, wo wir die nächsten
beiden Nächte verbringen werden. L.A. ist nur knappe zwei Stunden von 
Palm Springs entfernt - das heißt, wir haben dort auch noch nach unserer Ankunft ein paar
Stunden, in denen sich einiges erleben lässt. 
Und glaubt mir: Wir HABEN in der größten Stadt Kaliforniens einiges erlebt - 
unter anderem gab es dort eine sehr, sehr nette und ganz besondere Zusammenkunft. 
Aber darüber will ich euch erst in meinem nächsten USA-Posting erzählen!

Fortsetzung folgt! :o)


Beim Verlassen von Palm Springs werden wir interessanterweise in deutscher Sprache verabschiedet.
Die "Palmen" sehen hier etwas anders aus als in der Stadt -  und manch ein Easy Rider ist hier auch unterwegs...


Hier  kommt ihr zu meinem vorangegangenen Kapitel über 
den Josua Tree Nationalpark.  
Hier  kommt ihr zu meinem nächsten Kapitel über Los Angeles

Herzlichst und mit vielen Küschelbüschels / HUGS,
♥♥♥ eure rostrosige Traude ♥♥♥

Kommentare:

  1. Liebe Traude, ich bewunder immer Deine tollen Fotos, besonders die der Kolibris. Ich habe in Afrika versucht, die Shugar Birds zu fotografieren. Das gelang meinem Mann nur mit der Kamera.
    In Deinen Bildern spiegelt sich die Weite dieses Landes auch wieder. Das ist toll.
    Sollte ich mal im Lotto gewinnen, zählt diese Gegend zu meinen Favoriten.
    Ich grüße Dich ganz lieb und wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, Deine Ilona

    AntwortenLöschen
  2. ...ja Wahnsinn, ich weiß gar nicht mehr, dass der Himmel so blau sein kann,
    da darf sich der Frühling jetzt mal ein bißchen sputen!
    Deine Bilder sind ein Traum, eure ERlebnisse bestimmt auch und so nett finde ich den Kolibri!
    Sei liebst gegrüßt
    von
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hej Traude,

    ich habe bisher schon ein paar Abschnitte verschiedener Reisen gelesen und ich finde es mitreißend, wie Du Dich für die kleinen und großen Dinge auf Deinen Reisen begeistern kannst. So bekommt man Lust selbst wieder einmal eine weitere Reise zu unternehmen.

    Interessant und lesenswert sind Deine Berichte

    Gruß Beate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,

    Ich bin wiedereinnahm fasziniert. Die Palmen sehen sehr beeindruckend aus und deine Kolibri Aufnahmen sind wunderschön.
    Deine Beschreibung vom gemalten Glück, einfach toll.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  5. Meine allerliebste Traude,

    ach wie schön es doch immer ist, mir Dir (Euch) auf Reisen zu gehen ;-) Deine Bilder sind wie immer ein Traum (gerade wo wir hier alle auf soooo einen blauen Himmel warten)
    Die Kolibri-Bilder sind zauberhaft, man hat das Gefühl, diese kleinen Wesen sind nicht von dieser Welt.

    Und ich bin natürlich mächtig gespannt, was Du uns von LA zeigst..... ich hoffe doch sehr, Du hast Unmengen von "Prominenz" für uns fotografiert *kicher*

    Wünsche Dir auch einen wundervollen Wochenstart.... komme so selten zum schreiben, bin aber bei jedem Deiner wundervollen Post dabei ;-)

    Drücke Dich fest und schicke Dir tausend liebste Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. was für unglaublich faszinierende fotos !
    danke danke danke liebe traude, sowas schönes zu sehen ist für mich unglaublich erfrischend!
    viele liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traudl
    Wundervolle Fotso zeigst Du heute wieder, besonders die vom klieinen Kolibri sind herlich. Die Palmen sehen gigantisch aus. Ist es nicht schön im fernen Land menschen zu begegnen, die die gleiche Sparche sprechen und aus der gleichen Gegend, wenn auch nur beruflich, sind.
    Es war eine schöner Ausflug, auf dem ich Dich gerne begleitet habe. Bin schon gespannt, wie es weiter geht.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Servus Traud, klar lieben wir das. Und für Leut wie mich, ists ein schöner Vorgeschmack.
    Wie viele Tage wart ihr insgesamt unterwegs? Wird es/oder gibt es bereits einen Post, der Eure Route incl. Verweildauer zeigt? Hättest Du gern mehr Zeit für die einzelnen Punkte gehabt?
    Sei lieb gegrüßt
    Sunny

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Traudl,
    eine tolle Reportage!
    Es ist so interessant von Amerika zu lesen! Irgendwann fliegen wir auch noch!
    Werd ich mir merken, ich frage dich dann nach Tips!
    Wundervolle Aufnahmen!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,

    bei soviel Schönheit fallen mir nur TRAUM UND MÄRCHEN ein.

    Herzliche Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,
    boah, das sind ja wieder grandiose Aufnahmen!
    Die Vegetation dort ist wirklich faszinierend.
    Aber deine Kolibribilder sind einfach am Schönsten :-)
    Toll diese kleinen Vögelchen!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche und
    ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann mich nur anschließen, die Kolibris sind genial. Und Palmen würde ich im Moment auch lieber sehen als dien vielen Schnee, der seit gestern wieder vom Himmel gefallen ist.

    Lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  13. Oh Traude, wie wunderbar, die Palmen, der Himmel un die Kolibris! Das in natura zu erleben muss herrlich sein!
    Plant ihr etwa euren Ruhestand irgendwann einmal dort zu verbringen?

    Herzige Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen
  14. I like it! Some magnificent photos.
    You do a great job here. hug

    AntwortenLöschen
  15. guten morgen liebe traude....was für ein toller beitrag wieder....das glück zu malen, damit hast du schon wundervoll begonnen...
    ich wünsche dir einen schönen wochenbeginn...
    liebe montagsgrüsslein
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  16. Liebste Traude,
    einw eitere Tag Eurer tollen Reise...herrliche Eindrücke vermittelst Du uns wieder!
    Die Bilder mit den Kolibris sind so genial!
    Vielen Dank wieder fürs mitnehmen :O))
    Ich wünsch Dir einen schönen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Liebe traude ,
    auch heute kann ich mich nur bei dir bedanken , dass wir dich auf dieser eindrucksvollen Reise begleiten durften .
    Hast du nicht geschrieben - Palmen , ( wo ) du meinst doch wohl nicht diese Palmenwälder :)))
    Tolle Detailaufnahmen sind dir wieder geglückt & die kleinen Kolibris ... haben extra für dich in der Luft geschwebt , getanzt .
    Allerliebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  18. Wow, wunderschöne Fotos! Toll,das Du uns an dieser traumhaften Reise teilhaben lässt. Mich packt gerade das Fernweh!

    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenanfang,
    liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebigste Traude,
    ähm,hast du den Dänen gefragt ob er noch eine "Adoptivtochter" gebrauchen kann ? Würde mich "uneigennützig" zur Verfügung stellen ;o)....also das ist ja man nen´Fleckchen Erde wo ich so gar nicht wieder weg wollen würde ;o)!Und was für himmlische Bilder!!!!!Allein die süßen Kolibris erhöhen meinen Pulsschlag wieder enorm ;o)!Herzlichsten Dank für diese Freude bringende "Entführung" !!!!Einen wundervollen Start in die neue Woche und die allerliebsten Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude, eigentlich sollte ich am neuen Country Charme Online Shop arbeiten, konnte aber der Versuchung nicht widerstehen, mal bei Dir reinzuschauen. Und bin natürlich fasziniert hängen geblieben. Wieder eine interessante, wunderschöne Reise-Etappe. Und die zarten, wunderschönen Winzigvögel sind wirklich sehr anrührend!- Dein Philosophieren über Ruhestand in einem wärmeren Klima hat schon was. Eine Bekannte hat sich ein Haus auf Bali gebaut und fühlt sich wie im Paradies dort. Mir würden,glaube ich, Freunde und Verwandte zu sehr fehlen. Deshalb bevorzuge ich lieber nur kleine Fluchten. Und Du würdest das Skifahren vermissen!- Nett, daß Du übrigens gestern trotz Neuschnees zum Tee gekommen bist. Und ja, Du hast Recht, noch ein paar Tage harte Arbeit für unser neues Country Charme Projekt muß ich durchstehen, dann werde ich es mit viel Schwimmen versuchen. Es gibt bei uns in der Nähe ein sehr hübsches, kleines Thermalbad, Bad Zavelstein, daß ich liebe und wo jetzt bald die Wildkrokuswiesen blühen werden. Und die Sahnetorte und sonstige Köstlichkeiten im Badhotel sind auch nicht zu verachten!
    Ich wünsche Dir viel Schwung und gute Laune für die Woche!
    Christel

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,
    auch diesmal zeigst du uns wieder erstaunliche Dinge. Diese Fächerpalmen sind ja erstaunlich hoch und auch Klapperschlangenbesuch hätte ich auch keine Lust gehabt!!!
    Und so tolle Photo´s hast du von den Kolibris gemacht. Wunderwunderschön!
    Die haben wiederum erstaunlich lange Schnäbel....
    Aber süß!
    Herzlichst
    Claudia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    was du schon alles gesehen hast ist der Wahnsinn - von den herrlichen Bildern kannst du
    ein ganzes Leben lang zehren - es ist schon so toll, deine Fotos zu betrachten - wie muss es dann erst sein, all diese Pracht in Natura zu erleben -

    in den kleinen Kolibri hab ich mich gleich verliebt - ist der süß -

    herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  23. Liebigstes Roströslein,

    ... hach es war mal wieder eine Freude mit meiner Latte und Dir zu verreisen.... soifz... so schön und so knallig blauer Himmel während ich mir hier den Allerwertesten abfriere... und nicht mal mit den Zähnen klappern kann *schluchz*.
    Aber der mit dem Tee-Ei war echt gut *kreisch*. Genau - da schlüpft ne En-Tee draus, ha! Wieder eines der Rätsel dieser Welt gelöst.
    Ich wünsch Dir einen wunderfeinen Wochenstart und denk dran Kopf hoch, sonst fällt das Krönchen runter.
    Knuutschz Myriam

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Rostrose!

    Wow...tolle Fotos...da bekommt ja direkt Lust, ins nächste Reisebüro zu stürmen und ....
    ...am besten gefällt mir der Kolibri...!

    Schöne Grüsse vom Bodensee
    Tanja

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    danke für diesen sonnigen Post - mit diesen Lichblicken hält man doch das fiese Wetter aus :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,

    ich komme gerade vom Wandern und klicke deinen Blog an, das tut
    gerade so gut deinen wunderbaren Post zu lesen, cih war grad
    weg in meinen Gedanken und wenn ich die Fotos betrachte, würd
    ich am liebsten meinen Koffer packen ...
    Die Bilder mit dem Vogel sind ja wohl der Hammer so super aufgenommen.

    P.s. wenn es mit deinem Buch soweit mal sein sollte, dann denke an mich
    ich bin mit bei den ERSTEN ...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  27. Halli hallo du Liebe,
    ich danke dir sehr,dass du mit deinen wunderschönen Bildern mir einen Zwischedurchurlaub ermöglicht hast!!!Wie fein und es tut mir richtig gut!!!
    Gaaanz liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  28. Liebste Traude,
    danke für diese tollen Bilder über Palm Springs, da waren wir nun noch nicht und du hast wiedermal in ein "Wespennest" gestochen, hihi! Denn ich liege meinem liebsten Mann nun schon regelmäßig in den Ohren, damit er sich schön langsam an den Gedanken gewöhnen kann, dass wir nämlich des Winters uns in solche Gefilde begeben. Irgendwann dann einmal (aber du weißt ja, man soll nichts ewig lange aufschieben) Ich hab da schon ein paar Optionen in der Hinterhand, aber deine Bilder, alle Achtung, diese Gegend ist auch nicht von schlechten Eltern ;-) Wer weiß, vielleicht verbringen wir ja irgendwann dann Winterzeiten miteinander in den warmen teilen der USA? keine schlechte Vorstellung :-)))))
    Wunderschön deine Kolibribilder, ich mag diese winzigen Geschöpfe auch sehr. Wenn die Flügel unscharf sind bekommt man ein bisschen einen Eindruck, WIE schnell sie diese bewegen.
    WIe immer, klasse, deine Reiseberichte. Ich lese sie mit großem Vergnügen.

    Ganz liebe Grüße und ich freu mich dich bald mal zu treffen, auf ein Frühlingsspaziergangerl, der Schnee ist sicher sehr bald weg....
    Umärmel dich frühlingshoffnungsschwanger
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Traude,
    Deine Fotos von Palm Springs und dem Palm Canyon sind wirklich toll - Du hast mit Deiner Kamera traumhaft Landschaft und Stimmung eingefangen - die perfekte Gedankenreise an einem Tag, so grau und diesig wie der heutige :) ...
    Deine Begeisterung für Kolibris kann ich vollkommen verstehen - für mich strahlen diese kleinen, zarten Tiere einfach Freude und Energie pur aus ...
    Liebe Grüße und einen guten Start in diese Woche - Sandra

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Traude,

    ach ich wünsch mich gerade da hin!!! Irgendwie ists draußen schon wieder so weiß und so sauge ich förmlich den blauen Himmel Deiner Fotos auf. Richtig gigangtisch und wirklich sehr stachelig sehen diese Palmen aus. Sehr beeindruckend sind natürlich auch die Fotos von den kleinen flatterigen Gesellen, den Kolibris. Ja, da wäre ich auch jetzt gerne.

    Herzliche Abendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  31. Your photo's always look amazing Traude; the hummingbirds, the palms, the canyon and best of all....the blue skies! How I long for that!

    We had a bit of snow this weekend too, but not as much as in Austria. Hope spring will arrive soon though. Can't wait to get into the garden more often!

    Wishing you a lovely new week!

    Your blogfriend from Rotterdam :-)

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  32. herrliche impressionen!!!
    beeindruckend was ihr schon alles erlebt und gesehen habt...
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  33. Meine liebe Traude,

    wow, ich bewundere jedes Mal deine Ausdauer, mit der du von dieser wundervollen Rundreise berichtest... ich habe nicht jeden USA-Post von dir gelesen, aber vieles erinnert mich an unsere eigene Tour und ich bin gespannt, was du über "unseren" Tag berichtest. :D Es war so spannend und toll mit euch! <3 Ganz oft habe ich schon gedacht "mensch, jetzt müssten Sie aber bald in LA ankommen!". Und jetzt ist es endlich so weit.

    Ich bin gespannt und wünsche dir noch eine tolle Woche!

    Viele liebe Grüße

    Jule

    ps. die Scheiben werden wohl so, wie auf den Bildern zu sehen, nur halt nicht in gelb. Sprich: kein durchsichtiges Glas, sondern eines mit Struktur. :) ich will mir ja nicht in die dreckige Küche gucken lassen. :D

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Traude, einiger dieser Pflanzen sehen wirklich kurios aus. Ich wusste gar nicht, dass es solch "behaarte" Palmen gibt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Traude,
    Mal ein kurzer Besuch. Ich war im Krankenhaus für eine kleine 'procedure', du kennst ja auch English. Auch hatten und haben wir soviel Regen das hier mit einem wet vac gearbeitet werden muss in Pieter's workshop. Die Dachrinnen sind nicht breit genug und die 'pipes' nicht genügend um soviel Wasser an zu können; also geht es rüber und das alles zum Haus. Wir wohnen auf Hügeln und von den Nachbarn läuft auch alles runter zu uns. Hoffentlich wird es innerhalb Wochen neu gemacht und haben wir wieder Zeit für uns. So reicht es aber; keinen Spass.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  36. Guten Morgen, liebste Traude, der Drang in den nächsten Flieger Richtung Westen zu klettern, hält an ... seufz. Palm Springs ist definitiv einen Ausflug von der Küste wert. Das Panorama dort mit all den Palmen und den Bergen im Hintergrund ist einfach wunderschön. Mhmh, gerade kommt mir der Gedanke an ein super leckeres, warmes Tuna/Bacon/Cheese Sandwich, das ich dort gegessen habe. Yummy! Wie süß Du Deine Begeisterung über Kolibris beschreibst. Ich kann das gut nachvollziehen. Mir geht es beim Anblick vieler Tierchen genauso :-).
    Ganz liebe Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  37. Hallo liebe Traude
    Das sind ja ganz spezielle Palmen, mit Mantel ;-), ja einen warmen Mantel, den brauchen wir zur Zeit auch noch...Tolle Fotos hast du uns wieder gezeigt! Die Aufnahmen der Kolibis und der Feuerlibelle sind einfach wunderschön!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  38. Thank you dear Traude. Have a nice evening
    Kram Agneta

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Traude,

    Danke dass wir mit auf eure Reise kommen dürften, Du hast so viele und schöne Bilder gezeigt dass es wirklich war als habe ich alles "in real" gesehen.

    Eine schöne Restwoche
    Liebe Grüsse
    Mimmie

    AntwortenLöschen
  40. Herrlich! Ich habe auch noch viele schönen Erinnerungen an den Palm Canyon und mich sehr über Deinen Bericht gefreut!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  41. Hallo liebe Traude,
    wow, was sind das für Fotos!!!! Wunder-, wunderschön. Und die Kolibris - ganz zauberhaft. Danke, dass du uns mit auf diese Fahrt genommen hast. Um das Wetter dort beneide ich dich ganz fürchterlich!
    Liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Traude
    Das sind wieder so herrliche Bilder. Danke für's Zeigen. Diese Farben, die Sonne und die Wärme... Man bekommt wirklich Urlaubsstimmung!
    Ich wünsche Dir eine glückliche Restwoche und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  43. Hallo liebe Traude,
    bin auch mal wieder da um mir deine beeindruckenden Landschaftsbilder anzuschauen.
    Ist ja immer wieder ein Genuss das alles zu sehen.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Traude,
    ich liebe Kolibris, Bienenelfen sind ja die Kleinsten von dieser Vogelart (6 cm). Deine Bilder sind wieder mal super und haben die 2 Mädels in meiner Familie angeregt, ihre Reiseroute abzuändern. Statt an der Mexikanischen Küste entlang fahren sie jetzt durch Palm Springs. Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mir gerade einen Anpfiff von meiner Mutter eingefangen, sie wollten natürlich an der mexikanischen Grenze entlang fahren.
      Liebe Grüße
      Stephie

      Löschen
  45. Hey Traude - ich bin es nochmal... Das mit dem Umpflanzen habe ich erst gemacht, nachdem ich die Helleborus-Gärten besucht hatte und die Pflanzen hier unter Gehölzen, aber an einem vollsonnigen Standort, standen. Im Frühjahr haben sie durch die noch laublosen Gehölze viel Licht (blühen daher auch früher und schöner) und im Sommer bekommen sie durch die voll belaubten Gehölze Schatten. Mhm, wie ich schon geschrieben habe, ist es wichtig, sie nicht zu tief zu pflanzen, denn sonst sind sie blühfaul. In Töpfe kann man sie auch gut halten, allerdings müssen die Gefäße tief und groß sein (die bekommen ganz schöne dichte und große Wurzeln) und einen guten Abzug haben. Im Winter brauchen sie einen guten Winterschutz oder können auch im Gewächshaus stehen. Das war es eigentlich schon. Ich habe sie in vielerlei Boden stehen - allerdings habe ich festgestellt, dass sie sich bei mir in lehmigen Böden besser machen. Den Waldboden haben sie nicht gemocht - wohl zu sauer.
    Ich wünsch dir ein schönes WE - bis bald mit GLG, Christine

    AntwortenLöschen