Dienstag, 1. Juni 2010

***Okay, Okay...*** ;o)

~~♥ ♥~~

~~♥ ♥~~

.... ihr habt mich überredet, ihr Lieben! :o))

Ihr wollt das Rezept für die Holundermousse, ihr sollt es kriegen!

Freut mich, dass es euch die Bilder Appetit darauf gemacht haben - heute seht ihr eine andere Version davon - mit Erdbeersauce und weißem Pfeffer.
Da bei vielen von euch die Blüten ja erst im Kommen sind, habt ihr jede Menge Zeit, um euch diese Köstlichkeit gleich mehrmals zuzubereiten und damit zu experimentieren! Unsere Mousse ist ebenfalls das Ergebnis von Experimenten. Denn seit mein Mann und ich im Winter auf
Kur waren, im Haus Königsberg die preisgekrönte Küche kennengelernt und bei einem Schaukochen zum Thema "schlanke Desserts" teilgenommen haben, bauen wir die dort gesammelten Erfahrungen auch in unsere Küche ein (das ist dann sozusagen eine "Einbau-Küche", gell, Eve?!? ;o)). Seither werden Speisen von uns quasi "abgespeckt". Wir verwenden zwar durchaus auch Zucker und z.B. Schlagobers (Schlagsahne) für süße Gerichte, aber trotzdem sind diese Desserts um Klassen leichter und kalorienärmer als so viele andere Cremes und Kuchen. Und ausgesprochen lecker!

~~♥ ♥~~

Ihr braucht übrigens keine Scheu vor der Zubereitung einer Mousse zu haben - das geht wirklich einfach!
(Ich bin viel zu faul für komplizierte Gerichte ;o))

Hi, sweethearts - sorry, I cant give you the elderflower-mousse-receipt in English language - perhaps you can use the google-translate-programm in my sidebar!?! Thank you!!!
BIG Hugs, Traude

~~♥ ♥~~

~~♥ ♥~~

-->Luftig-leichte Holunderblütenmousse
4 Blatt weiße Gelatine

Ca. 6-10 Holunderblütendolden, je nach Geschmack

100 ML Milch

1 EL Bourbon-Vanillezucker

60 g Staubzucker (Puderzucker)

250 g Magertopfen (-quark)

1 EL Limettensaft

2 Eiklar von großen frischen Bio-Eiern

1 Prise Salz

200 g Leicht-Schlagobers (-Schlagsahne)

Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Die Blütendolden vorsichtig abspülen und gut ausschütteln. Die Milch mit 1 EL Vanillezucker und 2 EL Staubzucker aufkochen lassen, die Dolden mit den Blüten nach unten in die Flüssigkeit stecken und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Dolden wieder herausnehmen und die Milch durch ein Sieb abseihen. Gelatine in der heißen Milch auflösen und kurz (ev. im Kühlschrank) abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Topfen mit dem Limettensaft glatt rühren (Zitronensaft, Weißwein oder Wasser passen auch). Mit der Gelatine-Milchmasse verrühren. Creme ca. 

5 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

In der Zwischenzeit die 2 Eiklar mit dem Salz schlagen, nach und nach den restlichen Staubzucker unterrühren und möglichst bis zur Schnittprobe (Schnitt mit dem Messer muss sichtbar sein) steif schlagen. Nun das Leicht-Schlagobers in einer anderen Schüssel ebenfalls steif schlagen (das klappt am besten, wenn es sehr kalt ist) und beides unter die bereits gelierende Topfencreme rühren. Die Masse in 6 Portionsförmchen füllen und im Kühlschrank fest werden lassen. (Dauert ca. 4 oder 5 Stunden, wenn man sie stürzen möchte. Die Mousse lässt sich aber auch aus dem Schüsselchen löffeln, wenn’s mal schneller gehen soll, oder man kann sie auch sehr gut schon am Vortag vorbereiten.)

Diese Mousse schmeckt sehr fein und angenehm nach Holunderblüten, auch Menschen, die keine Freunde von Hollerblütensaft, frittierten Blüten etc. sind, mögen ihren Geschmack zumeist. Wer einen intensiveren Geschmack wünscht, verwendet entweder eine größere Menge Dolden oder gibt noch etwas Holunderblütensirup in die Masse. Wer keine Hollerblüten zur Verfügung hat, kann sich ebenfalls mit Sirup behelfen (dafür entsprechend weniger Zucker nehmen).

Dazu haben wir mit verschiedenen „schlanken“ Sößchen experimentiert, hier zwei besonders leckere:

Für den Mango-Birnen-Chayennepfefferspiegel einfach das Fruchtfleisch einer sehr reifen Mango mit dem einer Birne pürieren, mit einer Messerspitze Chayennepfeffer würzen, eventuell alles nochmal durch ein Sieb passieren – fertig. Wer will, kann den Chayennepfeffer auch weglassen bzw. gegen gemahlenen schwarzen Pfeffer oder Chilipulver austauschen.

Darauf die Mousse anrichten und das Dessert mit Holunderblüten und Zitronenmelisse dekorieren.

Ebenfalls köstlich - gepfefferte Erdbeersauce: Reife Erdbeeren pürieren und nach Geschmack mit weißem Pfeffer / gehackter Zitronenmelisse / gehacktem Sauerampfer würzen.

Ein EL Weißwein oder Sekt macht sich in diesen beiden Sößchen ebenfalls gut.


Oder wie gefällt euch diese Erfindung: Probiert die Mousse mal zu etwas Pikantem – z.B. zu Lachs! Wer möchte, kann dann auch noch etwas Kren (Meerrettich) unter die Mousse rühren – schmeckt absolut fein!


~~♥ ♥~~

~~♥ ♥~~
Und weil dieses Posting für einen Rostrosenbeitrag noch recht kurz ist, bekommt ihr heute auch Bilder von meinem Schützling Lukas zu sehen. Was es mit meiner Bekanntschaft zu ihm auf sich hat, könnt ihr hier nachlesen:
http://rostrose.blogspot.com/2009/12/zwischen-den-jahren.html
(im unteren Teil des Postings)
- und hier könnt ihr sehen, welches Kunstwerk Lukas am vergangenen Montag geschaffen hat!
Toll, stimmt's!!!?!?!?!

~~♥ ♥~~

~~♥ ♥~~

Und nun veröffentliche ich dieses Posting rasch, denn das hat es ohnehin schon von selbst zu tun versucht, als ich noch nichtmal einen Text geschrieben hatte... Tststs...
Alles Liebe, Eure Traude

Kommentare:

  1. Huhuuu liebe Traude,

    uiuiui bin ich etwa heut mal die erste??? WOW ;o)

    Vielen Dank für die Rezepte, werd ich mir gleich mal kopieren und bei Gelegenheit mal ausprobieren :o)))

    Dein "Schützling" hat ja ein tolles Kunstwerk geschaffen, auch wenn die Proportionen nicht ganz so stimmen. Wen hat er denn da als Modell genommen??? *hihi*

    Wünsch dir noch einen kuscheligen abend und auch gleich eine gute Nacht...schlaf schön

    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Traude...
    da freu ich mich jetzt riesig über diese tollen Rezepte.... wow.. Erdbeeren mit weissen Pfeffer??? hört sich sehr sehr interessant an.... aber sicher sehr sehr lecker...
    Die ersten Bilder schaun sooooo toll aus... liebe Traude.. ich knuddel dich und wünsche Dir einen tollen Abend..susi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,

    ganz lieben Dank für das Rezept - es klingt köstlich und ich werde es am Wochenende gleich mal ausprobieren! Die ersten Holunderblüten sind schon offen, aber einige grüne sind noch dazwischen. Da es am Wochenende ja endlich schönes Wetter geben soll, werde ich am Samstag die Gelegenheit nutzen, die Blüten in der Mittagssonne zu pflücken - wie es sich gehört! ;-)

    Ich muss gestehen, ich habe einige Zeit nicht in Deinem Blog gelesen und bin nur zwischendrin mal zum Bildchen gucken reingehüpft - nicht weil ich ihn nicht mehr mag, sondern weil es die Zeit oft nicht erlaubt. Nun sehe ich, dass Du mit Lukas töpferst. Das finde ich super!!!
    Ich hatte Dir ja schon geschrieben, dass ich Dein Engagement toll finde und so habe ich natürlich ein bisserl nach weiteren Lukas-Posts gesucht. Aber leider nichts gefunden. Habe ich sie übersehen?
    Wie dem auch sei - ich fänd´s superspannend, wenn Du uns mehr über ihn und Eure gemeinsamen Unternehmungen erzählst!!!

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebstige Traude, für das Rezept.
    Vielleicht probiere ich es mal aus.
    Und auch ich finde es toll, wie DU Dich pkto Lukas engagierst.
    Sei lieb gegrüßt...Luna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Traude,
    ganz lieben Dank für das leckere Rezept. Das werden wir dieses Wochenende auf jeden Fall ausprobieren. Und schlank kann ich auch gut gebrauchen!
    Die von Lukas getöpferte Figur sieht klasse aus.
    Wie toll, dass du dich da engagierst. Er sieht auch richtig zufrieden aus, auf dem Foto.
    Wünsche euch beiden eine schöne Zeit,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    auch ich bedanke mich ganz,ganz herzlich für das sich köstlich anhörende Rezept ;O)!
    Lieber Lukas,
    ich sage nur "wow"!Denn was du da gezaubert hast geht nicht so einfach mal blitzschnelle!Es sieht nach Ausdauer,Ideenreichtum,Fantasie und Humor aus und das hat nicht jeder!Superklasse und weiter so!An euch Beiden die weltallerliebsten Grüße, Petra ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude, danke für das Rezept! Ich kann es zwar nicht nutzen (kein Quarkvorkommen oder alternative Käsemasse), aber dennoch ist schon die Anrichtung ein Gedicht und läßt sich auf anderes übertragen ;)

    Gerade habe ich mir - natürlich - deinen Verweispost durchgelesen. Ohne Schmus und Spökenkiekerei: es gibt keine Zufälle. Das sollte alles so kommen, wie es nun ist ;) Und es scheint euch beiden - dir und Lukas - richtig gut zu gehen. Seine Figur ist richtig klasse geworden und es ist zu sehen, wieviel Spaß es ihm macht und gemacht hat!!! Tolle Sache *freu*

    Ganz liebe Grüße und beso

    VINTAGE

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für das Rezept, liebe Traude! Ich habe es gleich abgespeichert. Jetzt muss nur noch der Hollunder blühen. Bisher haben wir's hier im Norden nur bis zum Flieder geschafft.
    Das ist auf jeden Fall ein tolles Kunstwerk, dass Lukas da getöpfert hat. Wie schön, dass ihm das Spaß macht!
    Herzlichste Knuddelgrüße, auch von dem kleinen, weichen Katzenmann
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Endlich haben wir einen Holunder im Garten gepflanzt! Mal gespannt wann ich das erste Mal Deine Mousse nachkochen kann?!
    Und Lukas' Kunstwerk ist einfach klasse!
    Herzlichste Grüße,
    tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebse Traude,
    du bist nicht nur meine Reiseführerin durch England *kicher*, nein auch eine ganz Liebe, die uns ein wunderbares Rezept notiert hat. Vielen lieben Dank dafür. Ich werde es mit probieren. Die Figur hat Lukas prima hinbekommen. Super.
    Liebe Grüße und noch einen tollen Tag.
    shino

    AntwortenLöschen
  11. Hei Traudeli,

    den allerherzlichsten Dank fuer dieses Rezept !!!

    ich habe 2 Fliederbeerbaeume im Garten und soviel Saft davon trinken wir nicht....da kommt dein rezept gerade richtig :o))))

    Wuensche dir ein sonniges, moussiges....nein muessiges Wochenende !
    LG
    Neike

    AntwortenLöschen
  12. Huhu, guck mal auf meinen Blog, ich hab das was Schöööönes für Dich.

    GGLG Anne

    Und das Rezept klingt superlecker.

    AntwortenLöschen
  13. Mmmmhh, das liest sich ja oberlecker! Jetzt muss ich nur noch an Holunderblüten kommen, dann werde ich das auch mal ausprobieren

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  14. Super, danke fürs Rezept. Ich hab inzwischen ein anderes ausprobiert, wo die Blüten in Wein gelegt werden über Nacht, das war auch nicht schlecht, aber meins ist nicht so schön moussig geworden. Da probier ich glatt noch mal dein Rezept aus.

    Liebe Grüsse, Michaela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude
    dein wunderbares Rezept werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren,mal schaun ob mein Holunder schon blüht und dazu noch eine Erdbeer-Holunderbowle...mmmhhmm..das Wetter soll ja jetzt auch besser werden...Wir waren ein paar Tage im Salzkammergut da war das Wetter auch nicht so besonders..))
    ich wünsche dir schöne sonnige Tage und noch viel Freude mit deinem Schützling...))
    ganz liebe Grüße...Petra

    AntwortenLöschen
  16. Werte Traude, edle Du

    nö, ich bin jetzt grad viel zu faul Dein wenngleich auch köstlich aussehendes Holdunderdingens nachzubauen :-) Hast Du noch was übrich ?

    Aber das Kunstwerk von Lukas gehört in ne Galerie ! Das ist eindeutig ein hochwertiges Bildnis vom Nasenbär Bruno der Osterinseln ! Ich erkenne ihn eidoitig ! Er ist wirklich talentiert, der Lukas, nicht der Bruno. Aber ich glaube, mit Dir würd mir basteln auch Spaß machen. Was dabei herauskäme ist allerdings die zweite Frage....

    Vermutlich sehr abstrakte Kunst vor lauter Gekicher :-)

    Liebesgrüße sendet
    Eve

    AntwortenLöschen
  17. Traudemaus, Saaali!!
    Mensch, ist der Lukas gross geworden- ich hatte ihn viiiel kleiner in Erinnerung! Und dieses kunstvoll geknetete Bildnis von- wem? (doch nicht du, Traude, hihi!?!?), das ist wirklich umwerfend herzig, das kriegen doch nur Kinder hin, so unbekümmert und knuddelig! (Der hat aber einen wirklichen Zincken da mitten im Gesicht, kicher!)
    Und dein Dessert macht mich gleich ein bisschen sabbern, mmmhhhh- käme ich nicht gerade vom Chinesen vom Mittagessen, du würdest meinen Magen bis zu dir hin knurren hören! Das MUSS göttlich schmecken, das leckere Hollundermousse, auch und vor allem mit diesem Spiegel von Früchten rundrum!
    Leider muss ich gleich lossausen, es ist ein Ausritt angemeldet bei mir, und ich bin eh schon spät dran. Aber ich wollte dir unbedingt auch noch rasch schreiben, sonst zieht sich das wieder so hin....
    Liebes, ich drück dich herzelich und sende dir innigste Hummelgrüsse, bis bald und ciao!!

    AntwortenLöschen
  18. Mensch, Traude ... was sind das für verfhrerische Leckereien!

    Du hast Holunder im Garten ... das wäre auch noch was für mich.

    Zauberst du auch Sirup daraus ... und ist das schwierig?

    Herzlichst, Bea

    AntwortenLöschen
  19. Hallo...danke fürs Rezept... mmmh! Sieht das Lecker aus! Herzlichst, Lisa Libelle

    AntwortenLöschen
  20. Liebste Traude,
    tausend Dank für das Rezept!!! Am Freitag werde ich mich wagen, es dir gleichzutun. Habe schon einige Holunderblütendolden gesichtet, nochmal dran geschnuppert ... hmmm, ja ich muss es ausprobieren. Auch wenn ich mit Gelatine noch nicht so viel Erfahrung gemacht habe, viel kann ja nicht schief gehen. ;-)
    Ja, ein tolles Kunstwerk hat Lukas da gestaltet.
    Ein Küsschen rechts ein Küsschen links!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  21. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,

    Herzlichen dank fuer dass Recept!! Ich wuensche dich einen schoenen Abend.

    Liebe gruesse & kueschenbueschel,

    Madelief :-)

    (please forgive me my mistakes!) x

    AntwortenLöschen
  23. Hello Traude! Mmm my mouth is watering! This mousse looks beautiful and delicious!!!
    Lukas is a very handsome boy and also a very talented artist! You're surely proud of him!
    Big hugs my friend!
    Vale

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Traude, danke Dir für dieses und auch die anderen wunderbaren Rezepte, da freue ich mich schon aufs Ausprobieren!! Leider bin ich mal wieder nur schnell meine Runde drehen, aber ich freue mich das dass mit Lukas und dir sich so wunderbar entwickelt hat!! Seine Figur hat er prima hinbekommen,dem Körper nach würde ich es glatt für die Steinfiguren von den Osterinseln halten, allerdings haben die doch keine Haare oder?? Egal mir zeigen diese Bilder einfach das Er sich auf einem guten Weg befindet und ich wünsche Ihm weiterhin alles Liebe und Gute und viel Erfolg!!
    Dazu hast Du ja nun auch beigetragen liebe Traude!!
    ganz liebe Grüße
    MArlies

    AntwortenLöschen
  25. Wow, was für ein tolles Rezept! Die Bilder sehen schon mal köstlich aus. Die Figur sieht ja super aus. Bin ganz begeistert... Was für ein kreatives Kerlchen, super.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    nun endlich komem ich bei dir vorbei und danke dir für die lieben Kommentare, die du immer bei mir hinterläßt!!Freu mich sehr darüber! Du bist eine fleißige bloggerin und hast auch selbst einen tollen und interessanten blog, den ich unbedingt verlinken muß!
    Ich wünsche dir einen ganz tollen Tag!
    die Mousse hört sich sehr verlockend an, ich werde mal schauen, ob ich sowas mache!!!
    Ganz herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  27. wow! that mousse looks amazing and tasty!
    I have been having some problems on the blog and don't really know how to fix it! some times it has no pics at all! to be honest, i´m a bit tired of it all and already thought about deleting it! Don't worry! i know you come here and that is enough! hope you like the photos! today it is holiday so we are on the swimming pool and on the sun!
    have a great day!
    Rosa

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude,
    o, ich hab ja sooooviel schon verpasst, schääääääm!!
    Lecker liest sich dein Rezept und sieht obendrein sooo lecker aus!
    Deine Kreativität überträgst du wundervoll auf Lukas, er hat diese weibliche Figur wunderschön gewerkelt!!
    Herzlichst
    Barbara

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Traudemäuschen,
    ist ja sehr lieb von dir, daß du uns das Rezept verrätst. Doch es geht sicher nichts über das Original! So lecker es klingt, ich möchte es nur essen, wenn es von dir eigenhändig zu bereitet wird.
    Liebstige Grüße Renate D.

    AntwortenLöschen
  30. Ich habe mir auf deine Seite ein Lesezeichen gesetzt...da ich gleich wieder in meinen Garten verschwinde....aber hier habe ich sehr interessantes gefunden....und daher schaue ich morgen noch mal vorbei, damit ich in aller ruhe bei dir stöbern kann...
    Ich wünsch dir noch eine gute Zeit.

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Traude
    schön das dir mein "shabby Kasterl" gefällt, dein Blog ist wunderschön rostig, ich glaube wir reiten auf einer ähnlichen Welle.
    Hab heute ein kleines Häuschen aus Glas mit alten Fotos zusammen gelötet,ist aber noch nicht ganz fertig. Wird in den nächsten Tagen online gehen. vielleicht kommst wieder stöbern.
    Wienermaedl

    AntwortenLöschen
  32. Mein liebes Traudchen,

    ich wollte Dir nur schnell "Tschüß" sagen und Dir danken, für Deine immer so lieben Worte.

    Bald werde ich an einem für mich wunderschönen Ort Prosecco mit Holunderblütenlikör trinken und dabei an Dich denken :-)

    Tausend liebste Grüße und bis bald
    Sonja

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    danke für deine inteerssanten Rezepte. Werden demnächst ausprobiert, zumindest mal das Holunderblüten-Rezept. Ich mag diesen feinen Geschmack von Holunder sehr.
    Deine Arbeit mit Lukas trägt Früchte. Ich bewundere dich sehr dafür!
    Alles Liebe
    Claudia

    AntwortenLöschen
  34. :o) ,ja bei uns heisst es Fliederbeere...
    Hab mir jetzt schnell das Rezept kopiert, bevor ich das wieder vergesse ;o)


    Lg und das allerherrlichste WE fuer euch !!

    Neike

    AntwortenLöschen
  35. Huhu allerliebste Rostrose,
    endlich wieder inhäusig schau ich gleich bei Dir auf eine Latte vorbei.... und kriege gleich Hunger wenn ich Deine locker-köstlich anmutende Mousse so sehe. Da plan ich doch gleich noch einen spontan-Nachtisch ein fürs Wochenende. Ich hoffe auch bei Dir knallt die Sonne so unverschämt Gute-Laune-machend vom Himmel und wünsch Dir ein wunderfeines Wochenende GLG Myriam

    AntwortenLöschen