Montag, 28. Dezember 2009

Zwischen den Jahren ...


Marianne-Omas berühmter Tiroler-Kuchen - mmmmmmm!

~~♥ ♥~~


Hilde-Oma (= meine Mutter) und Marianne-Oma mit Muffins, die mein liebes Töchterlein gebacken hat

~~♥ ♥~~



Tja, und dieses hübsche Grüppchen kennt ihr ja bereits ;-)

~~♥ ♥~~

Servus, Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr alle habt Weihnachten 2009 schön und angenehm verbracht.
Habt vielen, vielen Dank für eure lieben Wünsche und auch für eure
netten Kommentare zu meinem letzten Posting mit den Aufnahmen vom Weihnachtsfest des vergangenen Jahres. Heute will ich euch ohne viele Worte ein paar Bilder von unserer diesjährigen Familienfeier nachreichen, die ja im Haus der Großeltern stattgefunden hat. Ich glaube, man kann sehen, dass wir SEHR verwöhnt worden sind
und uns auch alle sehr wohl gefühlt haben :o).


~~♥ ♥~~


"Geschenke-Haufen"

~~♥ ♥~~



Marianne-Omas leckere Maroni-Torte gab es ebenfalls zur Weihnachts-Jause!

~~♥ ♥~~


Die "Abend-Tafel"

~~♥ ♥~~



~~♥ ♥~~

Hello, my dears!
I hope you all had wonderful and pleasant Christmas–days.
Many thanks for all your good wishes and nice comments
to my Christmas pictures from last year.
Today I want to show you a few pictures from this year's family celebration in the „grandparents‘ house“.
I think you can see that we were feeling indulged and happy!


~~♥ ♥~~



~~♥ ♥~~
Und dann habe ich euch neulich ja noch ein Foto gezeigt, das am
4. Adventsonntag entstanden ist.
Diejenigen, die wie die liebe Andrea / Mses Bumblebee darauf getippt haben,
dass es sich um die Weihnachtaufführung eines Reitvereins in unserer Nähe handeln könnte, haben durchaus in die richtige Richtung geraten - allerdings kam noch ein zusätzlicher Aspekt hinzu.


~~♥ ♥~~



~~♥ ♥~~
Es handelt sich hier nämlich nicht um einen herkömmlichen Reitclub,
sondern um einen Verein, der Therapiereiten für Menschen mit körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen anbietet.
Der Reinerlös der Weihnachtsveranstaltung ging heuer an einen Buben namens Lukas, von dessen Geschichte ich nur Dank der Therapie an meinem "Mausarm" erfahren habe - und zwar in Form eines kopierten Zettels, der an der Tür meiner Physiotherapeutin hing.

Lukas ist elf Jahre alt und erkrankte vor zwei Jahren an Leukämie.
An sich ist dieser Teil der Geschichte allein schon ein unfassbarer, unerträglicher Albtraum für jeden Elternteil.
Ich kann ihn zumindest ansatzweise nachvollziehen, da mein jüngster Neffe im Alter von neun Monaten an Krebs erkrankte. Sein Leben hing mehrmals am seidenen Faden.
(Mittlerweile ist mein Neffe 26 Jahre alt und - trotz gewisser körperlichen Einschränkungen aufgrund der aggressiven Therapie - ein seelisch starker, optimistischer und sehr wertvoller junger Mann, der Leben / Lebensqualität / Lebenszeit ganz anders betrachtet als die meisten anderen Menschen. Man kann viel von ihm lernen.)

~~♥ ♥~~

~~♥ ♥~~

Bei Lukas ist der Albtraum ein noch schlimmerer (wenn man das so sagen kann): Denn nach der Knochenmark-Transplantation und Chemotherapie erlitt der Bub auch noch einen Schlaganfall!
Zunächst war er wieder so hilflos wie ein Kleinkind, konnte nur noch in der Babysprache sprechen, musste alles neu erlernen.
Nach wie vor sitzt er im Rollstuhl, sein einziger nennenswerter Außenkontakt ist der zu seiner Lehrerin.
In dem Aufruf, der bei meiner Therapeutin angeschlagen war, ging es daher unter anderem auch darum, Menschen zu finden, die etwas mit dem Buben unternehmen oder die Eltern etwas entlasten wollen - Menschen, die der Familie nicht Mitleid, sondern aktive Unterstützung entgegenbringen, Menschen mit handwerklichen Fähigkeiten, Menschen, die mit Lukas ins Kino fahren oder sich sonstwie mit ihm beschäftigen wollen.


~~♥ ♥~~


~~♥ ♥~~
Ich weiß nicht, ob ihr dieses Gefühl kennt,
wo ihr einen Aufruf lest und euch denkt:
"Die meinen MICH!!"- mir ging es jedenfalls so...
Zum einen traue ich mir zu, nicht "mitleidig" im negativen Sinn auf Lukas zuzugehen, sondern aufgrund der Erfahrungen in meinem eigenen familiären Umfeld eher mit Verständnis oder Einfühlung und mit Zuversicht; zum anderen habe ich viele Jahre lang kreativ mit Kindern gearbeitet (z.B. im Rahmen meiner früheren Tätigkeit beim Wiener Ferienspiel).
Also habe ich angeboten, die eine oder andere meiner freien Stunden mit Lukas zu verbringen, um mit ihm zu malen, zu basteln oder anderes zu unternehmen.
(Denn ab kommendem Jahr werde ich nur noch an drei Tagen pro Woche zur Arbeit fahren müssen - JIPPIEEE! Da bleibt Zeit für wirklich Sinnvolles!)

Am 4. Adventsonntag habe ich Lukas im Rahmen der Reiterhof-Veranstaltung kennengelernt. Er ist ein lieber, fröhlicher, freundlicher, intelligenter Junge, und ich habe mir sagen lassen, dass er
gerne malt und bastelt und dass mein Angebot genau richtig kommt.
Ist es nicht herrlich, wenn sich die Dinge so perfekt fügen?!?!
Dieser Tage werde ich mich mit seiner Mutter und ihm in aller Ruhe zusammensetzen und Genaueres besprechen. Ich freue mich schon!


~~♥ ♥~~

~~♥ ♥~~

On Sunday before Christmas we were at a celebration of a riding club in the neighbourhood.
This is in fact not a traditional riding club,
but a club that offers therapeutic riding for people with physical or mental impairments.
This year they collected money for a boy called Lukas.
Lukas is a cheerful, friendly, intelligent boy; he is eleven years old and came down with leukemia two years ago. This part of the story in itself is an unbelievable, unbearable nightmare for every parent.
I know this nightmare a little bit, because my youngest nephew, at the age of nine months, became ill with cancer.
(Today my nephew is 26 years old and an optimistic and very precious young man with a wise view of life.)
The nightmare of Lukas is an even worse one: After bone marrow transplantation and chemotherapy he suffered an apoplexia. He had to learn to speak again, to eat again, to use his hands again, and he still sits in a wheelchair.
I got in contact with his mother, who is looking for people who want to give active support to the family, persons with craft skills, people who want to take Luke to the cinema or something else.
I love to work with children, so I offered to spend some time with Lukas to paint or tinker - and I've been told that he enjoys painting and tinkering, and that my offer is exactly right.
Is not it wonderful when things fit so perfectly??
These days, I will discuss further details with his mother.
I'm looking forward!


~~♥ ♥~~
Und nun Ihr Lieben, wünsche ich euch allen bis zum Jahreswechsel
wunderschöne Tage!
Habt ihr eigentlich noch Schnee? Bei uns ist bereits am 24. Dezember das letzte Stäubchen weggeschmolzen gewesen... So viel zum Thema "Weiße Weihnacht"... Naja, aber es gibt Wichtigeres.
~~♥ ♥~~
Leider habe ich nicht die ganze Zeit über frei, sondern muss am 30. und 31. arbeiten - ich hoffe aber, dass es mir gelingen wird, mich noch vor der Silvesternacht bei euch zu melden. Sicherheitshalber wünsche ich jedoch schon heute mal vorab einen guten Rutsch ins Jahr 2010!!!

~~♥ ♥~~

Herzliche Grüße und
viele liebe Küschelbüschel,
eure Traude

~~♥ ♥~~

Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    da meld ich mich ja gleich nochmal :-)))
    Euer Weihnachten dieses Jahr war ja auch wunderschön. Und soooo leckere Torten. Ist da nicht noch ein Stück übrig??? :-)))))
    Liebe Traude, das finde ich ja ganz toll, was Du Dir da für das nächste Jahr vorgenommen hast. Lukas wird sich bestimmt freuen, mal mit jemand anderes reden, basteln, etc. zu können, die Eltern sind ein bißchen entlastet und DU hast das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben und das gibt Dir bestimmt viel Kraft. Ich wünsche Dir alles Gute dafür!

    VIele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Traudemaus,
    ach ja,schon ist wieder alles vorbei- ich bin ein bisschen traurig darüber, aber schön war's! Wir hatten auch sehr fröhliche, gemütliche Weihnachtstage bei meinen Eltern und genossen das feine Essen und das Nichtstun!
    Wir haben gewichtelt untereinander, war das ein Spass!! Von meiner Schwester habe ich was ganz Zauberhaftes, schon lange Gewünschtes und immer wieder zur Seite Geschobenes gekriegt; mehr dazu in meinem nächsten Post!!
    Dass du dich nun etwas um Lukas kümmern möchtest, das finde ich total schön! Da trägst du den weihnachtlichen Gedanken doch gleich mit ins Neue Jahr hinein!
    Ich hätte ja zu gerne eine Ausbildung zur Reittherapeutin gemacht und habe meine Fühler diesbezüglich auch ganz intensiv nach allen Seiten ausgestreckt. Aber ich kann dir sagen, diese Ausbildungen sind alle sooooo teuer- das konnte ich mir einfach nicht leisten- schon gar nicht mit meinen 4 Freunden im Schlepptau! Es ist doch einfach schade, wenn der Wunsch nach solch einer Ausbildung einzig und alleine an der finanziellen Bewältigung scheitert! Reittherapien in jeder Form sind ja ungemein bereichernd und erfolgreich; aber da sich Reiten in jedem Falle positiv auf den Menschen auswirkt, kann ich doch zumindest ein wenig zum Wohlergehen meiner Mitmenschen beitragen! ;o))
    Nun, meine Liebe, vielleicht lesen wir uns ja doch noch vor dem Jahreswechsel??
    Auf jeden Fall wünsche ich dir auch "prophylaktisch" schon mal einen glücklichen, fröhlichen Hupfer ins 2010, das dir ganz viel Freude, Gesundheit, Wohlergehen und schöne Bekanntschaften bringen soll!!

    Ganz liebe Grüsse und einen dicken "Muntsch" für dich,
    ANDREA

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,
    ich kann Dir nur meine größte Hochachtung und Bewunderung ausdrücken! Du bist schon eine großartige Frau! Ich weiß ganz sicher, daß ich das nicht könnte.
    Ich freue mich für Dich, daß Du nächstes Jahr nur an 3 Tagen arbeiten mußt. Da näherst Du Dich mir an: ich arbeite nur an 2 Tagen!
    Liebe Grüße Renate D.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude, it seem´s that you have got a wonderful christmas. Have a great time!
    Anna-Karin
    hemochting

    AntwortenLöschen
  5. Da sieht man an den Fotos, daß Ihr tolle Weihnachtstage hattet... und leckeren Kuchen ;o)
    Ich finde es toll, daß Du hilfst und Zeit mit dem Kleinen verbringen wirst !
    Das wird ihm und seinen Eltern helfen !
    Ich finde es echt gut, wenn man aktiv hilft !!! Toll !!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche dir natürlich auch einen guten Rutsch ins neue Jahr :o)

    AntwortenLöschen
  7. Kuche und Geschenke.... Ist da der Himmel??

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude, Du bist ein Engel,ich bin mir sicher das Lukas und Du eine Menge Spaß haben werdet, woher ich das weiss... mein Sohn ist auch für lange Zeit zur Ergotherapie, ebenso zum therapeutischen Reiten, Krankengymnastik usw. gegangen. Dort haben er und ich viele Kinder mit mehr oder weniger starken Behinderungen und Gebrechen kennengelernt. Ihre Dankbarkeit für Hilfe oder ein paar freundliche Worte ist echt, nicht gespielt oder geheuchelt, wie leider viel zu oft im Leben. Da ich Dich als eine wahre Frohnatur einschätze, kann ich mir das Alles nur zu gut vorstellen. Ich wünsche Euch jetzt schon viel Spaß dabei und würde mich freuen, wenn Du mal darüber berichten würdest. Falls Du es nicht auf den Blog stellen magst, schreib mir doch eine mail, denn mich interessiert es wirklich sehr!!
    Drück Dich mal ganz dolle
    LG Marlies

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    Eigentlich bin ich gar nicht da. Du siehst mich nicht, Du liest also auch meinen Kommentar nicht. Denn: ICH HABE URLAUB! Und doch kann ich es nicht lassen, ins Internet zu hüpfen und als ich Deinen Post gelesen habe, musste ich Dir einfach schreiben. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Deine Stunden mit Lukas füe beide Freude und den gewünschten Erfolg erzielen und Dir liebe Traude wünsche ich, dass Dir Dein Engagement (ich kann auch ausländisch) tausendfach vergolten wird !
    Du bist ein herzensguter Mensch und ich freu mich, dass ich Dich hier gefunden hab.
    Herzliche Grüße sendet Eve

    AntwortenLöschen
  10. You have a wonderful family Traude and your daughter is a beauty! It's so beautiful you spend your time with Luca...he's lucky to find you and I'm sure you'll recive so much from each other! Hope to "see" you before the end of the year...anyway...have a wonderful 2010!!!
    Big hugs
    Vale

    AntwortenLöschen
  11. Servus liebe Traude.
    Danke für die hübschen Einblicke in Deine weihnachtlich gestimmte Familie, gefällt mir, auch die beiden Omas sind so lieb!
    Und die Kuchen/Torten...hmmmmmmmm
    Ihr habt Weihnachten so verlebt, wie es sein soll.
    Wir eigentlich auch, beim 85j.Vater (siehe Kinderzeit-Blog).
    Ja, zwischen den Zeiten.
    Geht das Jahr um, läßt man es Revue passieren.
    Und mit einem gewissen Bangen, so geht es mir immer, denke ich an das Neue Jahr.
    Wenn mein Mann ab Jänner allabendlich 2 Stunden im Südosttangenstau stecken wird....
    Er muß jetzt schon fast Tag und Nacht arbeiten, weil Inku umzieht von Kloburg nach Wr.Neudorf.
    Auch einige Adventwoenden waren davon betroffen, der 6.1. wird auch so ein Tag sein.
    Irgendwie wird nix besser.
    Sorry, will da nicht schlechte Stimmung verbreiten...sind ja meine Sorgen...
    Immerhin gibt es ja auch einen Lichtblick, wenn mein 6.Enkelkind Ende Mai auf die Welt kommen wird.

    Besonders toll finde ich, daß Du Dich um den kranken Buben kümmern willst, dafür hast Du meine Bewunderung, denn es wird Dich auch einiges an Kraft kosten, jedoch bin ich mir sicher, daß auch viel an Zuwendung zurück kommen wird.

    Ja, meine liebe Traude, lass' Dich drücken.
    Ich wünsch' Dir auch (schon mal sicherheitshalber) einen guten Rutsch ins 10er-Jahr!!!
    Viel Gesund- und Zufriedenheit und alles Liebe!!!

    Kuschelbuschel..heut' gleich zweimal...doppelt hält besser....
    kuschelbuschel von Luna

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Traude,

    schön das ihr Weihnachten in der Familie so gemütlich verbracht habt, bei uns war es auch so und trotz des Streßes vorher habe ich die Weihnachtstage mit der Familie sehr genossen.
    Ich bewundere dich für deine Entscheidung dich so um Lukas zu kümmern, das wird euch beiden bestimmt gefallen.

    Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Start ins neue Jahr.....LG Anita

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,

    Du bist ein wunderbarer Mensch!
    Ich finde es toll, dass Du einen Teil Deiner freien Zeit mit Lukas teilen wirst - das ist großartig und gar nicht selbstverständlich!
    Ich bin sicher, Lukas wird tolle Dinge mit Dir machen und erleben - und auch für Dich wird dies eine ganz besondere Beziehung werden!!

    Ich denke auch manchmal darüber nach, ob ich nicht irgendwas in dieser Richtung machen könnte. Es gibt so viele Menschen, die ein wenig Unterstützung gut gebrauchen können. Und ich schäme mich selber immer wg. meiner blöden Ausrede, nicht wirklich Zeit dafür zu haben - aber tatsächlich ist meine Zeit immer sehr knapp bemessen, da ich wochentags immer erst um 20 Uhr daheim bin.
    Irgendwann werde ich etwas finden, was sich mit diesem "Zeitproblem" vereinbaren lässt, da bin ich sicher!

    Deine Weihnachtsfotos zeigen ein harmonisches Fest - wunderschön!
    Dass Deine Tochter "ein echter Feger" ist, brauche ich Dir wohl nicht zu sagen - was für eine Hübsche! Schon beim letzten Post hat sie mich etwas an Cosma Shiva Hagen erinnert! ;-)

    Beim Anblick des Fotos Deiner Mutter habe ich erst mal nur "Huch!" gedacht! Sie sieht einer Freundin meiner Mutter sehr ählich, die ich sehr gerne mag, weil sie genau so ein freundliches, offenes Lächeln hat wie deine Mama!

    Alles Liebe,
    Britta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    ich bewundere dein Vorhaben sehr. Meine Hochachtung !
    Wünsche dir noch schöne Tage zwischen den Jahren !
    Alles Liebe
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude
    ein schönes Weihnachtsfest im Kreis seiner Liebsten,das ist das schönste an Weihnachten...auch bei uns war es so ähnlich..Ich finde es wunderbar das du Lukas einen Teil deiner Freizeit schenkst,es wird seine Eltern ein bißchen entlasten und dem kleinen viel Freude bereiten!!
    ich wünsche dir einen schönen Jahreswechsel und viel Glück,Gesundheit und Freude für deine gesamte Familie..allerliebste Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  16. Liebste Traude,

    ich glaube an Engel!!!Ja das tue ich!!! Da, ist schonwieder der beweis für ihre Existenz, auch in Bloggerwelt habe ich gerade einen gefunden :-)))

    Alles liebe für kommendes Jahr und eine schöne gemeinsame Zeit mit Lukas wünsche ich dir!!!

    Liebste Grüße,
    Angie

    AntwortenLöschen
  17. Ich wünsch dir auch noch ein paar schöne Tage im alten Jahr, und einen richtig guten Start ins Neue!
    Liebste Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  18. Hope you had a very merry Christmas and wihing you a blessed 2010. Gypsy Purple--Chamara

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude, schön, dass Ihr wieder so ein nettes, gemütliches Weihnachtsfest hattet! Du und Deine ganz Familie, Ihr habt so eine herzliche Ausstrahlung. Maroni-Torte - mmh, das klingt sehr lecker! Ich finde es toll, dass Du Dich um Lukas kümmerst. Er freut sich bestimmt über jede Abwechslung und die Eltern sind sicher dankbar, wenn sie etwas entlastet werden.

    Viele, liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  20. Allerliebste Traude,
    herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar und auch Dir von ganzen Herzen ein wunderschönes Silvester mit Deinen Lieben. An den schönen Fotos kann man ja unschwer erkennen, wie viel Spass ihr hattet. Ich wünsch Euch ein gesundes, vorwiegend heiteres, ereignisreiches Jahr 2010 - in dem ich hoffentlich oft bei Dir olachen, schmunzeln und stöbern kann. Sei ganz lieb gedrückt und feierwillige Grüße bis bald Myriam
    PS: Ja, Silvester feucht-fröhlich sein reicht auch noch lol.
    PPS: Das mit Lukas finde ich eine superschöne Idee von Dir, ihr werdet bestimmt beide sehr davon proditieren. Dabei wünsch ich Dir viele schöne Stunden

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude, schön zu lesen, dass Euer Weihnachtsfest genauso schön war, wie man sich das wünscht.
    Du bist ein wirklich lieber Mensch, dass Du Dich um Lukas kümmern willst. Er wird es Dir bestimmt 1000fach zurück geben. Ich wünsche Euch beiden jedenfalls Erfolg und Spaß bei Eurem gemeinsamen Tun.
    Dir und Deiner lieben Familie wünsche ich einen guten Rutsch und ein gesundes und absolut gelungenes 2010.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  22. Oh bless you, bless you Traude for your sweet offer for Lukas. This will help his mother so much and bless Lukas' life so much. You have given a beautiful gift. The gift of your heart and your time.
    It looks like your holiday celebrating was wonderful with your dear family. I so enjoyed seeing the picture of you and your beautiful family.
    I just loved the pictures of the riding club.
    hugs

    AntwortenLöschen
  23. Looks like you had a wonderful Christmas celebration with family. The desserts look so yummy! You are such a sweetheart for giving of your time and talents to help someone in need. What a wonderful thing to do and will come back to you ten fold in so many good ways. Wishing you wonderful blessings and much peace, joy and love in 2010. Tammy

    AntwortenLöschen
  24. Es tut gut, liebe Traudl, wenn man deine Zeilen liest. Dein Zuhause ist liebevoll, einladend, gemütlich und nicht überspannt. Schön, dass du Zeit mit Lukas verbringen kannst, das ist wertvoll für beide Seiten. Ich habe lange Zeit mit Jugendlichen, die aufgrund ihrer Herkunft und ihres familiären Umfeldes es nicht einfach haben, gearbeitet. KIDS, Kreativität in die Schule ein Programm, dass dann aus finanziellen Gründen, leeren Kassen wieder eingestellt wurde. So wünsche ich dir eine gesellige Silvesterfeier und für 2010 alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit. Liebe Grüße ulrike-kristin

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    ich bins nochmal - kurz vor dem Schlafengehen ...
    Du bist so lieb - wo doch bei Dir die Zeit auch so knapp ist ...
    Und mich läßt das Schicksal dieses armen Jungen auch nicht los. Ich habe ja eine ganz andere Betrachtungsweise, was diese Krankheiten betrifft. Aber ich weiß auch, die Schulmedizin sagt da nur "Stahl - Strahl - Chemie" und man darf - auch als Heilpraktiker offiziell anderslautende Meinungen nicht vertreten ... dennoch bin ich der festen Überzeugung, daß man heute im allgemeinen falsch über diese Erkrankungen denkt.

    Vielleicht sagt Dir dieses Buch etwas?

    http://www.amazon.de/Krebs-ist-keine-Krankheit-%C3%9Cberlebensmechanismus/dp/0979275741

    Ich lese es gerade, aber es bestätigt mein Denken. Und noch einige andere Bücher, die ich darüber besitze ... wie z.B. von Frau Friebel-Röhrig

    http://www.booklooker.de/B%FCcher/Gisela-Friebel-R%F6hring+Ich-habe-Krebs-und-lebe-noch-immer/isbn/9783929960020

    Ich hab ein Verwandtenkind im Alter von ca. 10 J an Leukämie verloren. Bei dem Kind trat die Krankheit nach einer bzw. mehreren Impfungen auf ... ach ja, das ist ein Gebiet für sich und ein "heisses Eisen" - ohne zu wissen, wie Du darüber denkst, aber ich mußte es einfach mal loswerden, weil ich der Überzeugung bin, daß viele Menschen erst durch diese ganzen Therapien geschädigt werden. Denn wie kann man gesunde Zellen zerstören, wenn man eine Krankheit "besiegen" will??

    Gute Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen
  26. Vielleicht noch etwas - und ich weiß jetzt nicht, ob Dir das was sagt (Du hast ja mal über Dein psychologisches Interesse geschrieben - vielleicht geht es Dir ja auch in Sachen Medizin/Biologie so?)
    Man weiß heute von diesen Mitochondriopathien

    http://vi-home.blogspot.com/2010/12/blog-kalender-2011-1-6.html

    und sieht diese auch in Zusammenhang mit Krebsentstehung. Das Problem ist, daß es bisher wenige Alternativ-Mediziner gibt und das Gros der Schulmediziner eben nach ihren Muster behandeln. Vielfach spielt da Angst mit eine Rolle. Aber - na klar, als Mutter hat man natürlich auch Angst um sein Kind ...

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    danke noch für Deine lieben Zeilen.
    Ohje, der Link - ja, je später der Abend ;-)

    Das muß einer von diesen beiden gewesen sein.


    http://www.hdg-hollerbach.de/mitochondriopathie.html

    http://www.landenbergers.de/praxis/bioimmuntherapie.html

    Ich befasse mich ja schon lange zunächst hobbymäßig mit Medizin und habe dann auch eine Ausbildung gemacht.
    Und gekommen bin ich auf diese SAche über Dr. Kuklinski, der das im Zusammenhang mit der HWS erforscht hat

    http://www.dr-kuklinski.info/buecher/hws-trauma.html

    Und Du hast so recht - man sollte sich vorrangig mit Gesundheit und ihrer Erhaltung befassen. Lebensfreude, den Ausgleich zwischen Geben und Nehmen, das das eigene Energiekonto nie lange im Minus verweilt.
    Was manchmal einfacher gesagt als getan ist ...
    Und ich finde es im Grunde schon schlimm, wenn man nach dem "Haar in der Suppe" sucht (Vorsorgeuntersuchungen z.B. bei Krebs im Frühst-Stadium) - zumal jeder Krebszellen in sich hat - nur ein gesunder Organismus beseitigt diese ständig, auch diese kleinen Anfänge ... aber das ist - andererseits - auch ein gewaltiges Geschäft. Aber andersherum auch wieder verständlich. Denn wo einmal ein großes Zentrum aufgebaut wurde, muß dies erhalten werden. Wenn nicht immer neuer Patientennachschub folgt, müßten die bald dichtmachen - so traurig das ist ...
    Ach, der arme Kerl ... man fühlt sich manchmal so hilflos ...
    Ich drück Dich auch
    Sara

    AntwortenLöschen