Mittwoch, 11. April 2018

Osterrückschau, Inspirationen und DSGVO


Servus, ihr Lieben!

Inzwischen habe ich mit meinem ersten Thailand-Reiseberichtskapitel immerhin schon begonnen.
Aber nachdem ich am 15. April ja schon wieder ein ANL-Linkup auf die Welt loslassen werde und 
meine Beiträge ungern sehr knapp hintereinander poste, kommt jetzt abermals ein eher "flotter" 
Post. Herzlichen Dank in dem Zusammenhang übrigens an alle, die mir auf meinen "Beitrag aus der 
Konserve" mit Himmelblau-Kombinationen etc. nette Zeilen hinterlassen haben! Und alle, die gerade 
Osterferien haben: Genießt sie und lasst es euch gut gehen!





Apropos Ostern:  Zu dem Thema kann ich euch noch eine kleine Rückschau bieten. Am 
Ostersonntag nämlich kam die Rostrosenfamilie zusammen, um erstens diesen Tag zu begehen und
zweitens nachträglich auch zwei Familiengeburtstage zu feiern. In der folgenden Collage könnt
ihr einen Blick darauf werfen und in der Collage danach seht ihr mein Outfit dieses Tages, wie es 
ursprünglich aussah - als ich nämlich noch den Gürtel trug: Den hatte ich zum Zeitpunkt des 
Gruppenfotos bereits abgelegt, weil mein Bauch von all den Leckereien voll war 😉😊😋




Das Oster-Geburtstags-Outfit ist übrigens durch eine Inspiration aus der Bloggerwelt entstanden,
auch wenn man das vermutlich nicht so leicht erkennen kann. Als Maren von Farbwunder Style 
nämlich HIER von einem Blogertreffen erzählte, zeigte sie auch, wie sie sich vom Outfit von
Sabine Ingerl inspirieren ließ. Wenn ihr HIER klickt, könnt ihr die beiden Outfits im Vergleich 
sehen. 

Mich wiederum inspirierte das alles zu zwei verschiedenen Styles. Inspriation ist ja 
nicht gleich 1:1 kopieren, sondern einfach aus vorhandenen Teilen etwas Eigenes machen. Im 
oberen Outfit sind die verwendeten Elemente: Gerader stretchiger Rock (einfärbig habe ich nicht), 
dunkle Strumpfhose (naja, bei mir sind's Leggings), Pulli mit Trompetenärmeln (habe ich nur in
schwarz). 

Im nächsten Look dann abermals Inspiration von Maren und Sabine, diesmal aber anders:




Das Shirt ist diesmal rot, hat keine Trompetenärmel, aber dafür Rüschen an den Schultern.
Es ist übrigens aus Biobaumwolle und vom Kaffeeröster. Der Rock ist stretchig und gerade, aber 
wieder nicht einfärbig schwarz, und diesmal trage ich zu schwarzen Leggings auch Turnschuhe
- allerdings nicht in rot (habe ich nämlich auch nicht). 

Diese Schuhe sind neu - ich musste sie mir kaufen, nachdem ich meinen anderen Walkingschuhen 
in letzter Zeit offenbar den Rest gegeben habe. Und auch die Laufschuhe meines Mannes sind
kaputt geworden. Nun werden die ganzen alten Schuhe und Schlapfen in Rostrosenhausen aber
nicht mehr weggeschmissen, sondern ... ZWECKENTFEMDET weiterverwendet! Und auch das
hat mit einer Inspiration aus der Bloggerwelt begonnen: Frau Hummel erzählte, dass sie Saatkugeln
(Seed Bombs) gekauft hat, um damit möglichst viele bienenfreundliche Pflanzen zu setzen. Ich
wiederum googelte daraufhin zum Thema "Urban Gardening" und sah in dem Zusammenhang
einige witzige Ideen mit bepflanzten Schuhen - KLICK. Und so war eine neue (bienenfreundliche) 
Idee für den Rostrosengarten geboren. Mehr davon werdet ihr demnächst sehen - jetzt mal nur ein 
kleiner "Teaser".




Aus der Bloggerwelt kam rund um Ostern aber auch noch liebe Post - mit teilweise ungewöhnlichem
Inhalt 😉 Wobei das Kärtchen von Claudia ein sehr österliches (und sehr hübsches) war. Und noch
dazu selbst gemacht! Der Inhalt war etwas, um das ich sie "angeschnorrt" habe - sie zeigte in ihrem
Blog nämlich, dass ihre Strauchanemonen schöne "Puschelsamen" entwickelt hatten - und ich 
fragte Claudia, ob sie mir davon vielleicht etwas für meinen Garten abtreten könnte. Sie konnte - und  
schickte mir einen Puschel samt entzückender Osterhasenkarte.

Etwas anderes, ebenfalls "Puschel-Wuscheliges" bekam ich von Ines Meyrose zugeschickt - 
und zwar Tierhaare! Allerdings nicht vom Osterhasen, sondern von Paul, ihrem wunderbaren 
Hund. Als ich euch nämlich HIER erzählte, dass uns ein Marder im Motorraum unseres Wagens
einiges zerbissen hat, meinte Ines ganz spontan "Hundehaare sollen gegen Marder helfen. Soll 
ich Paule-Haare senden?" Und da sagte ich nicht nein. 😉😊😋 Inzwischen ist unser Auto also mit
Paule-Haaren gespickt und ich hoffe, das hält sämtliche Marder davon ab, da hineinzuklettern
und etwas durchzubeißen...

Liebe Claudia und liebe Ines, ich danke euch herzlich! 💋


 


 Und ich danke auch allen anderen für
euer hier-in-der-Bloggerwelt-vertreten-Sein und mich immer wieder inspirieren. Das untere 
Outfit ist auch noch so ein Beispiel: Als Sunny in ihrem Blog nämlich HIER zeigte, wie sie
ihren wunderschönen Gitarrengurt zu einem Taschengurt umfunktioniert hat, fiel mir sofort
der Gurt meiner alten analogen Kamera ein. Diese Kamera habe ich vor vielen Jahren mal
übertragen gekauft, aber seit ich digital fotografiere, lag sie in einer Schublade - was sehr
schade war, wenn man bedenkt, dass sie einen tollen bestickten (oder gewebten?) Tragegurt
hat(te).

Ich brauchte
keinen Taschengurt, aber Gürtel mag ich immer wieder - und so seht ihr nun eines meiner 
damit kreierten Outfits. Ganz oben in der ersten Collage seht ihr den Gurt noch etwas näher...




Und weil die Bloggerwelt ein Ort von solcher Inspiration für mich ist, finde ich es unheimlich 
schade, dass sich derzeit offenbar viele aus Bloggetonien verabschieden. Was vermutlich - und in 
einigen Fällen definitiv - mit der neuen DSGVO zu tun hat. Ich habe leider viel zu wenig Zeit,
mich mit solchen Dingen zu beschäftigen, aber ich werde garantiert nicht deswegen zu bloggen
aufhören. (Wobei ich gestehen muss, dass ich heuer erstmals darüber nachdenke, wie lange
ich wohl noch bloggen werde - nach 9 Jahren darf ich mir solche Gedanken einfach schon mal 
erlauben 😉)

Bei meinem Kommentar-Bereich habe ich nun einen Text eingefügt, der hoffentlich demGesetz 
Genüge tun wird. Und was meine sonstige Haltung dieser Angelegenheit gegenüber betrifft,
die habe ich in meinem Kommentar an Gisi (die ebenfalls übers Aufhören nachdenkt) folgender-
maßen zusammengefasst:


"Ach nein, lass dich doch von denen nicht ins Bockshorn jagen! In meiner Followerliste sehe ich auch schon 
den Schwund, weil einige offenbar ihre Blogs schließen! Das schießt total übers Ziel hinaus. Ich habe jetzt 
unter meiner Kommentarleiste folgenden Text eingefügt: "Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich 
bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine 
Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSVG durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt 
in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der 
Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!" 
Einen ähnlichen Text wird es bei den Linkups geben. Wenn damit dem Gesetz nicht Genüge getan ist, zahle ich 
gerne so viel Strafe, wie ich mit meinem Blog verdiene - also NICHTS! Ich denke übrigens, die Bürokraten 
werden anderes zu tun haben als kleine Hobbyblogger zu verklagen. Und wenn nicht, gehen wir damit in die 
Medien und machen ganz viel Wind! So viel, dass ihnen hören und sehen vergeht! Bist du dabei?!?!?!"


 
In diesem Sinne ihr Lieben: Lasst euch das Bloggen nicht verleiden - und genießt den Frühling!
Ich hoffe, die Tage sind bei euch ähnlich herrlich wie bei uns!



Herzliche Rostrosengrüße und alles Liebe,
Traude


Gerne verlinke ich passende Beiträge bei: 
Tinas Freitagsoutfit, Sunnys neuem Linkup Fallen in Love
Color of the Month von Maren - Farbwunder Style, Style Splash,
den Modischen MatronenNaturdonnerstag von Jahreszeitenbriefe,
bei Pfauenauges Linkup zur naturnahen Gartengestaltung, bei der
 Gartenglück-Linkparty, bei Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+Lebensqualität=ANL
und bei einfach nachhaltig besser leben EiNaB


Kommentare:

  1. ich denke zum thema datenschutz wird blogger/google rechtzeitig eine automatische meldung schalten - wie das ja auch schon wg. der cookies passiert. hat man natürlich eine eigne domain - wozu auch immer, irgendwie scheint das viel mehr aufwand bei mir nicht ersichtlichen vorteilen zu sein - muss man sich wohl selbst kümmern.
    bei so vielen ostersüssigkeiten ists ja gut dass die klamotten "mit stretsch" sind ;-DDD
    danke für deinen ausführlichen komment bei mir zum thema kompost - nett von dir den wespen ihr obdach zu lassen! bei mir dürfen sie im dachboden wohnen.....
    grüsse! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu den "vielen ostersüssigkeiten": Ja, Marianne-Oma glaubte mal wieder, wir würden verhungern ;-) Aber Edi und ich haben sich gerade mal eine Kardinalschnitte und ein kleines Stück vom Reindling (zum Kosten) geteilt... "Stretsch" konnte trotzdem nicht schaden ;-))
      Ich finde mich auch nett, weil ich den Wespen ihr Obdach lasse - iommerhin wurde ich im Vorjahr gestochen - aber inzwischen weiß ich ja, dass der eine Komposter ihr "Zuhause" ist, also lasse ich es ihnen eben...
      XOX

      Löschen
  2. Liebe Traude,

    das sieht ja nach herrlich entspannten und schönen Osterfeiertagen aus. Herrlich wenn die ganze Familie so schön vereint ist. Ich war wegen des Datenschutzes auch erst ziemlich neben der Spur aber durch Dich und noch einen anderen Blog bin ich nun auch wieder beruhigt und werde erstmal ganz normal weiter machen. Unser Blog ist ein rein privater Blog.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. liebe Rose - auch du äußerst dich hier zum Datenschutz und dessen bestimmungen, finde ich gut, denn viele Bloggerinnen scheinen äußerst beunruhigt zu sein, ja erwägen tatsächlich Gedanken an eine Schließung aus diesem Grund, ich finde das ist in erster Linie PANIKMACHE, stimme beate zu - wir werden gewarnt werden je nachdem welche Folgen entstehen könnten wenn es keine privaten Blogs sind. Diese sind ausdrücklich aus der Haftung ausgenommen.deine Idee zu den Sommerclogs ist , sieht toll aus und anscheinend haben sie ja genügend Lüftung damit der Regen abfließen kann, eine Freundin von früher machte das mit ihren alten taschen die sie nicht mehr nutzen wollte, machte damit ein Recycling und schmückte ihre Pergola mit blühenden gebilden die aus den Taschen heraussprossen, so verwendet man wieder was noch brauchbar ist.(und kauft nix "plastikneues)ums an die Büsche und Bäume zu bammeln:-)!!°!sieht übrigens richtig gut aus, ich finde es eine gute Idee.
    auch die mit dem Gürtel" aus der Cameratasche - ist fein...durchdacht.
    uiiihhh...üppig-üppig...dein Ostertisch biegt sich ja geradezu unter all der Bäckerpracht, na - da hätte ich den Gürtel ums Bäuchlein gleich von anfang an weggelassen damit noch mehr reingeht:-))und passt...wieder ein gelungener Post...herzlichst angel

    AntwortenLöschen
  4. Deine Outfits sind wieder grandios! Ich habe mir auch schon Gedanken zu der neuen DSGVO gemacht! Ich bin vor ein paar Tagen mit meinem Blog und meiner eigenen Domain zu WordPress umgezogen. Da hab ich einfach mehr Möglichkeiten. Mein HP Anbieter hat mich ziemlich geärgert, weil gewisse Einstellungen nicht mehr möglich sind. Nach einer kurzen Probeänderung konnte ich nicht mehr zurück, weil eigenes Design nicht mehr angeboten wird. Meine HP war also so nicht mehr möglich. Ich habe daher beschlossen, sie platt zu machen und die wichtigsten Seiten in meinen Blog einzubinden! Ich finde die Lösung so ganz gut. Du findest mich künftig also unter www.margeranium.de.
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, die DSGVO bereitet uns auch schon seit Wochen Kopfzerbrechen, aber es wird sich schon alles regeln lassen, hoffe ich. Alle Generationen aus dem Hause Rostrose vereint, wunderbar, ihr seid eine tolle Truppe.

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht nach einem tollen Osterfest aus Traude. Die Schuhe als Pflanzbehältnisse zu verwenden ist eine geniale Idee. Mama hat ihren Aircast(sowas wie einen Gipsfuß) auch bepflanzt, als sie ihn endlich los war. Der Kamaraurtgürtel ist auch klasse.
    Ich warte auch auf Blogger, noch ist Zeit und ich mache mir da nicht allzuviele Sorgen. Aus solch einem Grund würde ich nicht aufhören zu bloggen. Wo kämen wir denn da hin! :))
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  7. Deine Outfits gefallen mir alle sehr gut liebe Traude. Die Idee, den Kameragurt als Gürtel zu verwenden, finde ich klasse.

    Ich denke auch, dass Blogger einen Großteil der DSGVO rechtzeitig umsetzen wird. Aber einiges muss jeder Blogger selbst dafür tun. Zum Beispiel ein Impressum einbinden und eine Datenschutzerklärung, und zwar jeweils als Extra Seite. Das sollte man aber hinbekommen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Toll, wie du Anregungen anderer umsetzt! Maren ist ja über dich auf meinen Blog gestoßen, und ich will mal schauen, ob ich diese Monatsfarbengeschichte für mich umsetze ( meine Kleidung ist halt nicht wirklich Lieblingsgegenstand meiner Bloggerei ).
    Ich lasse mich jetzt auch nicht verrückt machen wegen dieser neuen Gesetzesänderung. Ich bin ein rein privater Blog. Und wenn ich das richtig verstehe, gilt für die eine gesonderte Regelung. Aber erst mal: kommt Zeit, kommt Rat. Deine Bemerkung im Kommentarbereich habe ich erst einmal so ähnlich übernommen. Was mich mehr stört ist diese Datensammelei &-verkauferei beim Gesichtsbuch usw., dass ich schon überlege, Blogger zu verlassen.
    Hab's fein!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Bezüglich der DSGVO bin ich ganz deiner Meinung. Ich denke, die EU hätte die Regelung an der Mitarbeiterzahl festmachen sollen. Zunächst dachte ich auch an die Kopplung am Jahresumsatz bzw. Gewinn eines Unternehmens, was vielleicht dann doch nicht so günstig für den Datenschutz ist. Eine Datenschutzbeauftragte meinte, es sei eben so, dass durch die Erstellung meines Blogs, die Datensammelei ermöglicht würde und ich deshalb dafür verantwortlich bin, obwohl ich selbst die Daten meiner Leser nicht brauche und auch nicht haben will, sondern Blogger bzw.Google. Ich finde, das ist so, als wenn ich in einem Bus sitze und dafür verantwortlich bin, was der Fahrer macht. Ich selbst kann nicht viel machen,weil bei Blogger alles vorgegeben ist. Dann ist man gezwungen, entweder mit dem Blog zum kostenlosen Wordpress (ob da die DSVO besser umzusetzen ist?) umzuziehen, oder eine eigene Webseite zu erstellen, sofern man nicht löschen möchte. Ich denke, Google bzw. Blogger ist sehr wohl zuerst verantwortlich, weil dort die Leute animiert werden, doch ganz einfach und schnell einen tollen Blog zu erstellen. Von Datenschutz, Impressum und Urheberrecht ist keine Rede. Mit der DSGVO will man Unternehmen in die Pflicht nehmen und man vernichtet die kleinen Webseiten. Das kann nicht Sinn des Gesetzes sein. Hätte ich geahnt,dass mein Blog aufgrund der Tests als gewerblich gilt und ich diese Verordnung einhalten muss, hätte ich schon längst eine Petition zur Erhaltung der kleinen Webseiten und der Vielfalt im Internet gestartet. Nun ist es leider zu spät und ich hoffe, Blogger macht endlich was. Die Kommentarfunktion und ein ADV-Vertrag müssen kommen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen, liebste Traude,
    danke für diesen wieder so wudnerschönen Post mit all den bunten Farben, und dem so schönen Osterrückblick! Es freut mich, daß Dir die Karte gefallen hat und ich bin gespannt, was es dann bald von den Puschelsamen zu berichten geben wird :O)
    Mit der neuen DSGVO , das ist schon verwirrend, aber auch ich werde mich deshalb nicht vom Bloggen abhalten lassen! Wir machen das hier doch rein privat, um uns mit unseren Hobbies auszutauschen, mit Gleichgesinnten zu plaudern usw.!
    Meine Seite habe ich auch dementsprechend upgedatett und hoffe, daß Blogger auch noch Änderungen vornimmt. Aufhören zu bloggen, nein, niemals, und woanders hin welchseln? Warum? diese VO gilt ja überall!
    Den Text von Gisi find ich übrigens auch klasse :O)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Frühlingstag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,

    ich freue mich wieder über deinen wunderschönen Post.

    Herzliche Dankesgrüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude, erstmal: Deine Outfits sind mal wieder toll und farbenfroh, mir gefällt auch Dein von Sabine inspirierter Look: so muss es doch sein, dass wir uns alle voneinander inspirieren lassen...! Aber ganz klasse find ich die Leobluse mit dem tomatenroten Rock und dem Kameragürtel... wow! Den Look würde ich auch am liebsten "nachstylen", mal sehen... Lieben Dank mal wieder fürs Erwähnen und Verlinken ;-)))
    Wegen der DSGVO muss ich auch sagen, pfff! Tssss! Das ist mein Beitrag dazu! Bedeutet: meine Güte, man kann sich aber auch wirklich unnötig gegenseitig verrückt machen!!! Es ist ja nicht die drohende Verordnung, weshalb die Leute ihre Blogs schließen (vermute ich mal), sondern die Angst und Panikmache. Und die passiert v.a. dadurch, dass sich die Bloggerinnen tatsächlich gegenseitig verrückt machen. Damit meine ich natürlich nicht Dich, Du beruhigst ja! :-DD Sondern eher so eine "panische Stimmung", die in letzter Zeit um sich greift. Das lese ich dann gar nicht mehr. Schlaflose Nächte hab ich DESHALB nicht.
    Ganz ehrlich, ich denke, wenn die nix anderes vorhaben, als für mich klitzekleinen Pups im Bloggiversum Strafen verhängen zu wollen, dann fall ich echt vom Glauben ab...
    Liebe Grüße!
    Maren

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude - was für eine wundervolle Bilderflut! Ich muss sagen: die bepflanzten Schuhe haben mich gepackt! Was für eine tolle IDee!! Lieben DANK! für Deinen Kommentar! Freue mich riesig Deinen blog mit den Reiseberichten gefunden zu haben über Gisi! Die werde ich mir mal in aller Ruhe druchlesen!!! Vielleicht hast Du Lust Dir die aus Australien anzusehen! Kuschelmonster schreibt Kuschelmonster *zwinker*. http://lenisonnenbogen.blogspot.de/p/briefe-frizi.html Freue mich schon auf einen aus Afrika und einer Affenauffangstation....Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Auf dass der Hund Eure Autos jetzt bitte gut beschützt!

    Dass ab und an mal Blogger aufhören, finde ich nicht dramatisch. Kommen auch jeden Tag neue dazu - das Leben besteht aus Wandel und Veränderung.

    Sonnige Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude, gleich mal erst zum Thema Bloggen: Ich habe auch den Eindruck, dass das Bloggen langsam, aber sicher an Fahrt verliert- so ganz im Allgemeinen. Ich meine zu erkennen, dass einerseits viele aufhören damit und die, die noch da sind, weniger posten und dass ausserdem auch viel weniger Kommis geschrieben werden. Dass diese rechtliche Neuerung nun noch ihren Beitrag dau leistet kann ich mir durchaus vorstellen. Aber ich werde mich nicht davon beeinflussen lassen! Es kann höchstens sein, dass ich mal viel weniger, mal mehr Lust zum Bloggen habe - und mich dementspreched verhalte! ;oD
    Dass Bloggen allerdings ungemein inspirierend ist, das will wohl keiner bestreiten! Die Umwandlung deines Kameragurtes finde ich sehr gelungen! Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht und ein bisschen Phantasie walten lässt, dann fallen einem doch immer wieder Ideen ein, wie man Dingen eine neue Aufgabe geben kann. Und das ist sehr oft sehr witzig, sehr ungewöhnlich und ausserdem sehr nachhaltig!
    Jetzt hoffe ich, dass Paule mit seinen Haaren die Marder auf Distanz hält und ich wünsch dir fröhliche Frühlingstage!
    Hummelzherzensgrüsse!
    PS: Deine Outfits kleiden dich prima!

    AntwortenLöschen
  16. Was für tolle Bilder wieder.....und es wäre echt mächtig schade, wenn wir in Zukunft nicht mehr bloggen würden....für mich gehört die tägliche Blogrunde echt dazu! Austausch, Inspiration....über meinen Blog haben sich echte Freundschaften entwickelt!!!!
    Hoffen wir mal das Beste!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  17. Ach! Ich vergass: Die Schuh-Idee ist wirklich originell!

    AntwortenLöschen
  18. Eure Oster-Schlemmereien sehen sehr lecker aus

    Von den gezeigten Outfits gefallen mir die rot-Schwarz-Kombinationen am besten - vielleicht deshalb, weil ich diese Farbkombination auch immer gerne trage.

    Mit Mardern hatte ich bisher keinen Probleme, ich hoffe die Hundehaare vertreiben sie und ihr habt Ruhe vor den kleinen Nagern ( die ja eigentlich total süß ausschauen)

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  19. Das freut mich natürlich, dass ich dir mit meinem gitarrengurt als Inspiration für Deine Gürgellösung dienen konnte.
    Auch Deinen Himmelblauen Post habe ich bereits gelesen. Allerdings noch keine Zeit gefunden ihn zu kommentieren. Ich war mit meinen DSGVO Recherchen befasst, an denen ich Euch natürlich wieder teilhaben lasse, wenn ich die Ergebnisse zusammengefasst habe.
    Bust Du sicher, dass Du die Verordnung bzgl. Der Bußgeldhöhe richtig gelesen hast? LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      ich bin mir sicher, dass ich von der Verordnung ÜBERHAUPT NICHTS gelesen habe, weil ich absolut keine Zeit habe, um mich damit zu beschäftigen. Mein Blog ist nicht gewerblich, ich erhalte weder Werbeeinnahmen noch Gratisoutfits noch Pröbchen oder Muster noch sonst etwas und ich speichere auch keine Daten, weil ich nicht wüsste, zu welchem Zweck und wie das überhaupt geht. Sofern dies durch das Blogprogramm passiert, müssen die sich verantworten, nicht ich. Mir ist nämlich völlig egal, welche Daten da irgendwo dahinterstehen, ich bin eine Technik-Null und das will ich auch bleiben dürfen. Wie gesagt, wenn die nichts anderes zu tun haben, als eine an Daten völlig desinteressierte Hobbybloggerin fertig zu machen, werde ich zur Furie - und das wollen die nicht erleben, denn FURIOS SEIN kann ich besser als mich mit Technik und Verordnungen beschäftigen.
      LG Traude

      Löschen
  20. Die Schuh-Pflanzgefäße sind eine lustige Idee und den Kameragurt in einen Gürtel umzuwandeln war auch super. Allerfeinstes Repurposing! Mmhh, lecker schaut Euer Ostertisch aus. Schön, dass Ihr zusammen gekommen seid und solche Köstlichkeiten genossen habt.
    Viele liebe Grüße und Öhrchenkrauler für die Miezen
    Julia

    AntwortenLöschen
  21. Liebes Röslein,
    nicht nur dein Outfit ist wieder super flott, sondern auch deine Gartendekoration :). Tja, das mit dieser Datenschutzgeschichte liegt mir auch ein wenig im Magen, ich bin noch am Überlegen was ich mache - deine Worte haben mir allerdings wieder Schwung gegeben. Es ist doch so, dass wir nichts speichern sondern Google und Co. Wir verwenden keine Daten um irgendwo auf der Welt social targeting zu machen und Wahlen zu gewinnen oder Abstimmungen wie jene über den Brexit in GB. Wie auch immer, meine Datenschutzerklärung wird auch das zum Inhalt machen, sollte ich eine schreiben.
    Drück dich ganz fest und wünsche dir eine supertolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    ich freu mich sehr, dass Dich mein Look zu diesen schönen Kreationen inspiriert hat und ganz besonders freut mich, dass Du ihn zu Deinem eigenen gemacht hast. Dieser schöne bunte Gürtel (oder ist es der Bund vom Shirt?) sieht fabelhaft aus, der macht das Outfit ganz speziell. Wie ich sehe, passt zum Leo-Look Rot ganz hervorragend. Das ist eine Kombi, die werde ich Dir sicher mal nachmachen.
    Danke fürs Verlinken und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,
    erstmal toll, dass du dich immer wieder über neue Möglichkeiten informierst, wie du es vermeiden kannst, nicht mehr benötigte Gegenstände in die Tonne zu geben. Bepflanzte Schuhe sind eine lustige Alternative.
    Bei der DSGVO ist leider Panik unter den Blogs ausgebrochen obwohl niemand so genau sagen kann, was es für Blogger über Reisen, Familie, Hund, Kind etc. überhaupt bedeutet. Die rein privaten Blogs werden davon sicher gar nicht betroffen sein, du sagst es. Nur, wenn es ein gewerblicher Blog ist wird man einiges beachten müssen. Denn auch für jede normale Webseite gelten einfach bestimmte Regeln, an die man sich halten muss. Aber wie das ganze am Ende aussehen muss, weiß eigentlich noch gar keiner. Da muss man einfach abwarten.
    Kleiner Tipp....Datenschutzerklärung und Impressum auf je eine Seite bringen...ist allerdings nur eine Formsache, nicht wirklich ein Problem.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    na das war ja ein süße Ostertafel für jeden etwas dabei ;-) Den Schuh finde ich große klasse - der fällt auf!
    Zur DSGVO (ich war auch zwischenzeitlich in Panik) ist es bei mir nicht ganz so leicht, etwas wird sich ändern müssen, ich habe im Moment wahnsinning viel damit zu tun für unser Gewerbe (neben den anderen Dingen). Bloggen schaffe ich im Moment kaum und ob ich meinen Blog so weiterbetreibe, was ich da alles ändern müsste kann ich noch gar nicht sagen.
    Aber so viel weiß ich: ich werde mir die, die mir ans Herz gewachsen sind für mich abspeichern nur für mich in einer guten, alten Adressliste - da kann dann keiner drauf zugreifen!!!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Traude,

    zunächst einmal vielen Dank zu deinen Glückwünschen bezüglich meines 4. Blog-Geburtstages - das hat mir viel bedeutet!!!

    Auch heute sehe ich hier wieder einen sehr abwechslungsreichen Post. Zum Thema Ostern kann ich nur sagen, daß dieser bei mir ins Wasser gefallen ist. Ich hatte vor einen schönen Ausflug über das Oster-WE zu machen, aber das Wetter hatte etwas dagegen. Deshalb gab es bei mir auch keinen Oster-Post...;-)

    "Wobei ich gestehen muss, dass ich heuer erstmals darüber nachdenke, wie lange
    ich wohl noch bloggen werde - nach 9 Jahren darf ich mir solche Gedanken einfach schon mal erlauben" - wow, 9 Jahre sind eine lange Zeit. Es freut mich aber, daß du nicht ans Aufhören denkst!!! Ich würde deine Beiträge hier und deine Kommentare auf meinem Blog vermissen!!!

    LG
    Jennifer
    P.S.: vielleicht interessiert dich ja auch mein ganz aktueller Blog-Beitrag. Meine Leser woltlen schon lange einen neuen Workout-Post von mir, nun habe ich ihn online gestellt und zeige u.a. mein neues Workout-Outfit. Wie immer bin auf deinen Meinung gespannt.

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    wie schön, dich wieder in dem tollen roten Rock sehen zu können. Auch wenn du Gürtel sehr gern hast, finde ich, dass dir der Rock zusammen mit dem Leo-Shirt noch besser ohne Gürtel stehen würde. Das lässt sich sehr schön sehen auf dem mittleren und rechten der drei Rock-Fotos am Ende sehen, dort nämlich, wo sich die Gürtelschnalle befindet und der Gürtel quasi nicht da zu sein scheint.
    Ist dir aufgefallen, ich weiß es nicht besonders wichtig, wie du auf dem mittleren und rechten Foto deines Geburtstags-Outfit den Eindruck erweckst, als wenn du mit dir selbst über deinen Look sprichst und dein Pendant fragst: „Na, wie gefällt dir der Rock?“ Mir jedenfalls gefällt er, hier besonders auch mit dem Gürtel.
    Ja, so eine Kaffeetafel oder besser Kuchentafel hat immer Folgen, die man kennt, aber trotzdem wird man doch wieder schwach.
    Welch witzige und zugleich nützliche Idee, Schuhe so weiterzuverwenden. Leider habe ich gerade einige entsorgt, das nächste Mal werde ich an deinen Tipp denken.
    Sei lieb gegrüßt von
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,
      danke für dein Feedback - diesmal habe ich gleich mehrmals hoch- und wieder herunter gescrollt um mir das vn dir Beschriebene anzusehen :-) Du hast wahrscheinlich recht damit, dass die Kombination mit Leoshirt und rotem Rock ohne den Gürtel stimmiger wäre; einerseits wirken die (etwas kurzen ;-)) Beine dann etwas länger und es gibt auch keine Kollision der Muster...
      Mir wäre es auch nicht aufgefallen, dass ich auf der Collage mit dem Osteroutfit quasi mit mir selbst zu sprechen scheine - aber es stimmt :-)) Freut mich, dass dir der Mix gefällt und du hier auch den Gürtel magst. Ich denke, in dem Fall bringt er Farbe (und Taille) ins Spiel ;-))
      Wir waren bei der Kuchentafel eigentlich eh recht zurückhaltend - mein Mann und ich haben uns ein Stück Kardinalschnitte und ein Stück vom Reindling (das ist ein Kärtner Kuchen, den wir nicht kannten) geteilt, damit unsere Bäuche nicht zuuu voll werden. Aber wir hatten davor auch schon ein relativ üppiges Mittagessen, und da half der ganze Stretch nichts mehr ;-) Das Abendessen fiel an diesem Tag aus... wie so oft, wenn wir von einem Familientreffen kommen...
      Schade, dass du erst Schuhe entsorgt hast, aber es wird sich bestimmt wieder mal eine Gelegenheit zum Bepflanzen von alten Schuhen ergeben! Am besten gedeihen darin wohl Hauswurzen, da die nicht viel Wasser benötigen, aber ich wollte unbedingt auch Bellies, Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht, weil sie so schön Farbe in den Garten bringen!
      Liebe rotrosige Grüße und eine angenehme neue Woche,
      Traude

      Löschen
  27. Ach, was sehen deine Osterkuchen lecker aus. Euer Familientreffen scheint sehr schön gewesen zu sein.
    Deine Outfits gefallen mir wieder sehr gut ... hab ich etwa deinen Geburtstag verpasst? DAnn herzlichen Glückwunsch nachträglich.

    Und was die DSGVO betrifft, so lass ich mich auch nicht ins Bockshorn jagen. Sehr schade, dass jetzt so viele schon ihre Blogs schließen.

    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
  28. Nun hänge ich mich noch unten dran ohne meine Daten freizugeben.
    Gut gemacht Traude, auch deine schönen Ideen preiszugeben.
    Ich habe nichts im Blog zu verbergen und meine Daten stehen nicht einfach so rum. Meine Krankenkasse kennt auch keiner und wo ich mich am Tag bewege ist morgen schon Schnee von gestern. Sollte es aber schlimmer werden so habe ich noch meine Homepage und da kann ich schreiben und veröffentlichen was ich will.
    Ich habe noch keine Erklärung gesehen zu dem datenschutz der Kommentare. Jeder ist doch selber verantwortlich was er veröffentlichen möchte!
    Ich steige da nicht ganz durch und klinke mich zu diesem Thema erst mal aus.
    Liebe Wochenendgrüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  29. Die Idee mit den alten Gartenschuhen finde ich ja klasse. Ist ein richtiger Blickfang. LG Romy

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Traude,
    mich beschäftigt die DSGVO mehr als mir Lieb ist. Ich glaube zwar nicht, dass die Großen sich für uns Blogger interessieren, aber vielleicht ein Anwalt, der gerne abmahnt, gerade aus Deutschland hört man da ja doch so einiges. Und die Pflichten, die mit dieser komischen Verordnung einhergehen, hören sich schon gefährlich an, zumal man als Blogger bei Blogspot ja keinen Einfluss darauf hat, wäre noch die Frage zu klären, ob diese Verordnung sich dafür interessiert, ob man Einfluss hat oder nicht und gerade in Deutschland waren die Gerichte oft geneigt, das Internet lieber an die kurze Leine zu legen.
    Wenn es wirklich dazu kommen sollte, dass wir ganz viel Wind machen müssen, dann bin ich dabei.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und viele liebe Grüße.
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude,
    ich schaue auch erstmal.
    Allerdings sind Abmahnungen nicht so ohne
    und zur Zeit ist bei unseren Blogs so einiges im Argen.
    Wie die Kommetarfunktion und die Gravatare z.B.
    Hätte Blogger oder Google ein Interesse daran
    was zu Ändern - hätten síe es meiner Meinung schon lange getan.
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  32. da habt ihr wirklich ein schönes Osterfest gehabt ;)
    die Idee mit den alten Schuhen finde ich klasse
    so kann man vieles noch verwenden ..

    zum Datenschutzgesetzt finde ich auch dass viel Panikmache dabei ist
    vieles gilt nur für gewerbliche Seiten
    und dann gibt es noch Unterschiede für Klein und Großfirmen
    alles vermengt sich dann irgendwie ..
    eine Strafe (geldlich) kann nur ein Gericht verhängen
    davor gibt es Mahnschreiben .. ect.
    das ist zwar auch nicht so billig aber kostet keine Tausender
    man sollte vieleicht seinen Rechtschutz auf Internet erweitern (werde da mal nachfragen .. ob das abgedeckt ist)
    ich denke auch das kleine Blogs nicht so lukrativ sind wie Gewerbetreibende
    und die Abmahnvereine und Anwälte da eher aktiv sind..
    Gravatare gibt es bei Word Press und dafür muss man auch angemeldet sein ..
    die kleinen Profilbilder bei Blogger scheinen harmlos zu sein
    Bei mir sind nur die Kommentare gespeichert (was ja logisch ist )
    und in meinem Postfach die dazugehörige mail addy
    sonst sind bei mir keine Daten gespeichert
    was Blogger speichert muss in den Datenschutzerkärungen von Google stehen
    darauf verweise ich
    mehr kann ich nicht tun
    und da diese Infobox für die Kommentare bei mir nicht (oder noch nicht) vorhanden ist steht ein Text drunter
    wer schreiben kann kann ja wohl auch lesen ;)
    ich warte mal ganz in Ruhe ab

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    heute komme ich endlich einmal wieder hierher.
    Leider ist es schon immer so gewesen, dass sich Blogger vor lauter Angst verabschiedet haben. Der Trubel um das Ganze wird allerdings auch von Bloggern selbst veranstaltet, die andere nur verunsichern.

    Es wird alles halb so heiß gegessen, wie gekocht!
    Datenschutz war schon immer wichtig, nicht erst seit Ende Mai!

    Bei Heidi schrieb ich auch noch einiges zu dem Thema

    https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2018/05/was-kannmuss-man-tun-um-der-dsgvo.html

    Vor allem finde ich makaber, wie Advokaten wie dieser Freiherr zu Straftätern werden, zunächst aber überall Gehör finden und etliche Leute schädigen! Daher setze ich keine anklickbaren Links zu Erecht24 etc.! Damit macht man erst auf seinen Blog aufmerksam! Wer sucht, findet immer irgendein Haar in der Suppe!

    In den Kommentar-Bereich füge ich nichts ein, weil ich finde, das würde anderen zu verstehen geben, sie seien unmündig. Denn heute weiß doch jeder, daß er sich im Internet nicht völlig in Sicherheit wiegen kann. Und zwecks Info kann er doch die Datenschutzerklärung/Impressum anklicken. Ich lasse mein Kommentarfeld, wie es ist!

    Ich blogge nicht erst seit dem Tod meiner Mutter nicht mehr so oft, aber ich werde nicht aufhören! Schreiben ist mein Metier und vielleicht wird es ja irgendwann auch mal wieder mehr.

    Mir gefällt, wie Du mit dieser Geschichte umgehst! Ich sehe das nämlich ganz genauso!

    Wir hatten in Medienwissenschaften einen Professor, der seinerzeit schon sagte, es gäbe in Deutschland zu viele Anwälte, nämlich mehr als in den USA (obwohl er selbst Anwalt war!) und so mancher träumte von einer gutgehenden Kanzlei. Da sei das Internet ein gefundenes Fressen. Und da es ein noch junges Rechtsgebiet war (damals), konnte man sich ausrechnen, was das bedeutet. Siehe Kommentare bei Heidi auch bezüglich des Freiherrn v. G. ;-)

    Einige, die ihre Blogs jetzt geschlossen haben, hatten wohl eh keine Lust mehr zu bloggen, da ist das jetzt ein "guter" Grund für sie ... aber das war immer zu beobachten bei gesetzlichen Änderungen.

    Wir haben außerdem auch ein Recht auf UNSEREN Datenschutz, liebe Traude und so habe ich meine Anschrift im Gegenteil, jetzt gerade wieder herausgenommen! Die ich als Bild hinterlegt hatte. Denn ich will nicht, daß alle möglichen Bots diese abgreifen und Straftäter sie für ihre Zwecke nutzen! Wer was will, soll sich auf den angegebenen Wegen melden. Die Mailadresse und Handynr. (eines einfachen Handys, keines Smartphones wohlgemerkt!) habe ich ebenso in veränderter Schreibweise dargestellt, denn wie leicht erhält man sonst einen Haufen unnützer Spam-Mails oder Schlimmeres!
    Oder Anrufe ohne Ende bzw. beim Smartphone noch ganz anderes ...

    Ich blogge schon seit Ewigkeiten, nämlich seit 2004 mit Blogs (und davor auf einer chronologisch geschriebenen Website) - das war immer privat und wird es bleiben. Daher sehe ich auch keine Probleme, solange man sich nichts zuschulden kommen lässt!

    Viel schlimmer sind die Dinge, die da ohne unser Wissen und Macht im Hintergrund geschehen von "höherer" Warte aus .... und dagegen gibt es scheinbar keine Gesetze! S*nowd*n lässt grüßen ...

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Danke und alles Liebe!