Samstag, 3. August 2013

Sommergenüsse (5) - Löffelfest in Lockenhaus

Servus Ihr Lieben!


Der Berg mit dem interessanten Namen Geschriebenstein ist zwar nur etwa 880 m hoch, was für 
österreichische Verhältnisse nicht gerade extrem ist, trotzdem bringt er es mit dieser Höhe zum 
höchsten Berg des Burgenlandes und - da auf dem Gipfel die Landesgrenze verläuft - zugleich zur 
höchsten Erhebung Westungarns. (Der ungarische Name des Berges lautet Írottkő.)

Eingebettet in den Naturpark Geschriebenstein-Írottkő, bewacht von einer Ritterburg aus dem 13. 
Jahrhundert, liegt die mittelburgenländische Zweitausend-Seelen-Gemeinde Lockenhaus. Und hier 
fand vor kurzem zum mittlerweile 2. Mal das sogenannte
Löffelfest
statt.



ೋೋ ೋೋ ೋೋ
Die Kirche am Hauptplatz von Lockenhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert - hier befindet sich die 
größte Kirchenorgel des Burgenlandes /  Blick zur Burg / die "Ausrüstung" fürs Löffelfest


Wenn ihr euch darunter nicht viel vorstellen könnt, geht es euch ähnlich wie Herrn und Frau 
Rostrose. Uns hatte eigentlich die Ritterburg nach Lockenhaus gelockt - oder genauer 
gesagt die Möglichkeit, zwei Nächte auf der Burg zu verbringen - doch darüber werde ich 
euch ein andermal erzählen. 

Bevor wir zu diesem Wochenende aufbrachen, sah ich mir den Veranstaltungskalender von 

Lockenhaus an, und dort wurde eben besagtes "Löffelfest" angekündigt. Würde es eine 
Ausstellung der schönsten Silberlöffel im Ort geben? Erwarteten uns musikalische 
Genüsse, die mithilfe von Löffeln dargeboten wurden? Würden hier Ritter mit Löffeln 
bewaffnet gegeneinander zum Turnier antreten? Oder gab es etwa gar einen kulinarischen
 Bezug (was für die verfressenen Rostroses immer eine besondere Verlockung 
darstellt ;o))?

Im Internet erfuhr ich mehr darüber - dass dieses Fest tatsächlich mit lukullischen Genüssen 

zu tun hat... und dass es sich dabei dennoch um eine Art Turnier handelt: Allerdings würden 
keine Ritter gegeneinander antreten, sondern Hobbyköche! Auf der unteren Collage seht ihr 
die wackeren Köchinnen und Köche, die sich dem Wettstreit stellten ... 



Die Idee dazu hatte der Unternehmer Josef Fuchs, den ihr auf der nächsten Collage links oben seht.
Gemeinsam mit dem örtlichen Tourismusverband entwickelte er das Konzept für einen
Kochwettbewerb, der die typischen Speisen der Region hochleben lässt und manch ein Schmankerl
vielleicht davor bewahrt, in Vergessenheit zu geraten.
 

Jeder der mitkochen wollte, konnte sich aus einer Liste mit burgenländischen Spezialitäten eine oder
zwei aussuchen. Die Hobbyköche und -köchinnen brauchten dann nicht selbst einkaufen zu gehen,
sondern nur aufzuschreiben, welche Zutaten sie für die jeweiligen Gerichte benötigen. Diese wurden
von den Verantwortlichen besorgt und kostenlos zur Verfügung gestellt - und dann wurde an den
jeweiligen heimischen Herden losgelegt. 






Die Verkostung fand freilich nicht in den Privathaushalten der Teilnehmer statt, sondern auf 
dem Hauptplatz von Lockenhaus. Jetzt war das Publikum gefragt: Jeder, der sich durch die 
Köstlichkeiten durchprobieren wollte, bekam gegen einen Einsatz von 2 Euro einen Löffel - und 
außerdem gegen einen Unkostenbeitrag von 8 Euro eine Bewertungsliste und 10 Jetons in fünf 
verschiedenen Farben. 
Die Jetons waren gleichzeitig das "Spielgeld" mit dem man die Speisen "bezahlte".

Jeder Speise war eine Farbe zugeordnet, und somit mussten wir austüfteln, 
 wie wir unsere Jetons einsetzen wollten. Auf diese Weise war nicht nur für leibliche Genüsse, sondern
auch für einen gewissen Spielspaß gesorgt. In die Bewertungsliste trug man dann in Form eines 
Punktesystems ein, wie gut einem das jeweilige Gericht geschmeckt hatte. Zu Beginn fanden wir die 
Portionen klein – aber glaubt mir, wenn man sich durch zehn Schmankerln der pannonischen
Hausmannsküche durchprobiert hat, ist man ganz schön satt ;o))




 ೋ

Der fröhliche Mann mit Lederhose und Mikro, den ihr auf der oberen und der unteren Collage sehen 
könnt, ist übrigens der Bürgermeister von Lockenhaus, Christian Vlasich; auch ihm machte das Löffelfest 
sichtlich Spaß :o)

Für uns, die wir nicht in der Gegend aufgewachsen sind, waren einige Speisen (oder zumindest deren 
Name) unbekannt - was sind zum Beispiel "Apfelfosn"? Und was Grammelpogatscherl? Aber 
manche typische Spezialitäten wie Szegediner Krautfleisch, Grenadiermarsch oder Erdäpfelgulasch 
kennt man auch im Wiener Raum und weit darüber hinaus. Übrigens waren Edi und ich ganz 
besonders vom Wildgulasch begeistert, aber auch die Siegerspeise des 2. Lockenhausener 
Löffelfestes – der „Weiße Traum“ – war köstlich.





Zu guter Letzt bedanke ich mich noch bei alljenen unter euch, die mir einen Kommentar zu meinem
karibischen Mangodessert hinterlassen haben - und auch nette Worte zu dem dazu gehörigen 
"Kurzausflug" nach Jamaica ... ins Ashton Great House zur lieben Verna, die uns so begeistert bekocht 
hat: 
Ja, vielleicht werde ich es eines schönen Tages schaffen, auch über diesen tollen Urlaub von 2011 
wenigstens einen gerafften Reisebericht nachzuschieben ... 

Mal sehen - im Moment hinke ich ja noch mit den Schilderungen dieses 
Sommers hinterher ;o) ... Und das allerletzte Fotobuch ist auch noch nicht gestaltet ...
Aber nächste Woche machen Herr und Frau Rostrose Urlaub (in Gardenien und
Terrassien ;o)) - vielleicht komme ich ja da zu ein paar Dingen von meiner To-do-Liste ;o))

Sodala, ihr Lieben, nun schicke ich euch noch viele rostrosige Grüße! 
Willkommen auch an alle, die meinen Blog neu entdeckt und sich in meiner 
Leserliste eingetragen haben - ich freue mich riesig, dass ihr hier seid! :o)




Herzlichst und bis bald,


Kommentare:

  1. Liebe Traude,
    das hört sich ja nach einem total gelungenen Fest an -was für eine tolle Idee, Hobby-Köche wirken zu lassen - und dann auch noch eine kurzweilige Bewertung und Beschäftigung für die Besucher - super - auch, dass der Bürgermeister so voll engagiert ist... klasse -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Traude,

    das sieht nach einem Festmahl an und sieht auf den Bildern auch so aus ;o))

    Ich glaub bei der Burg bin ich schon mal gewesen *grübel* als ich im Burgenland in Mörbisch auf Urlaub war, ein Urlaub in einer Seehütte am Neusiedlersee. Und außer Ausflügen nach Ungarn, waren wir soviel ich mich erinnern kann auch bei dieser Burg, aber da gab es kein so ein Festmahl ;o)))

    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  3. Liebigste Traude,
    das hört sich ja spannend an, was es alles gibt ;o)!Ich glaube sowas würde ich auch glatt mal mitmachen ;o)!Und nochmals ;o)....einen superschönen,lauschigen Sommerabend ;o), liebste Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das muss ja ein großartiges Fest gewesen sein! Herrlich, so mal richtig nach Lust und Laune zu schlemmen!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,

    ATEMBERAUBEND SCHÖN!

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. huhu liebes roströslein....wenn ich jetzt auch mal spielen darf und punkte verteilen, dann bekommst du die schönsten roten und alle 10....mindestens....*lach*...ich denk ja fast, ich wär dabei jewesen....*lach*....sooooo schöööön erzählt...ich danke dir auch für deine lieben zeilen....und das steht ja mal fest, alle fehlersche behalte ich, da geb ich nix zurück...*lach*
    ein schönes wochenende wünsche ich dir...liebe grüssers...
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  7. was für eine tolle idee!hört sich nach einem ganz besinders tollem fest an :) liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  8. Unter Löffelfest hätte ich mir auch nichts vorstellen können ;-) Ist aber eine super Idee! Hätte mir auch gefallen ;-)
    Liebste Grüße!
    Eri

    AntwortenLöschen
  9. Unter dem Namen Löffelfest konnte ich mir nichts vorstellen liebe Traude, aber eine wunderbare Idee.
    Tolle Impressionen hast du davon mitgebracht.
    Nächstes Wochenende ist hier Schlemmermarkt im Ort, der 21.te, ich bin gespannt.

    Wünsche Dir einen entspannten Abend und schönes Wochenende
    ♥ lichst
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. HALLÖLE..... mei des dat ma a VOLLE gfalln.... suppa FOTOS,,, da kann ma d´sich des guat VORSTELLN ,, wias do zugeht;;; los da no an busssl do:::: birgit

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine ganz wunderbare Idee! Ich habe noch nie davon gehört, aber ich finde ein Löffelfest sollte überall stattfinden!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine liebe Traude, das hört sich sehr gut an und hätte uns bestimmt auch viel Spaß gemacht. Ist Lockenhaus nicht ein entzückender Name?
    Viel Spaß in Gardenien und Terrassien! Die Anreise zum Urlaubsort dürfte diesmal recht kurz sein ;-).
    Ganz liebe Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Liebste Traude,
    das ist doch mal eine schöne Idee! Als geborene Ungarin mit teilweise burgenländischen Wurzeln kenn ich all diese Speisen, auch die Grammelpogatscherln, manche hab ich schon lange nicht mehr gegessen, eigentlich schade. Kann mir vorstellen, dass du in deninem Element warst, fotoerlebnistechnisch mein ich natürlich ;-) Naja, so richtige Hausmannskost kann schon was, vielleicht erinnert es uns einfach auch an unsere Kindheit und was die Omis so gekocht haben. Ich mag das Szegedinder Gulasch sehr sehr :-)
    Schöner Post, der uns wiedermal die Besonderheiten um die Ecke nahebringt, ich war schon länger nicht mehr in dieser Ecke des Burgenlandes...
    Apropos nahe: Die Triesting wartet auf uns ;-) Melde mich dann am Montag bei dir.
    Bussi und ein wunderschönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Für diesen gelungenen Bericht könnte dir das Burgenländische Tourismusbüro einen gratis Urlaub spendieren! Falls du kein Lokal eröffnest könntest du immer noch Event- Hotel- Urlaubstesterin werden! Alles Liebe aus dem südlichen Burgenland schickt dir Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    wobei wir beide wieder bei unserem Thema wären...:-)
    Also, ich würde auf ein Drittel tippen. Etwa ein Drittel der von dir genannten Speisen kannte ich, die anderen nicht.
    Was um Himmels Willen ist ein Selchroller? :-)
    Da lobe ich mir doch eine einfache schlichte Knifte aus dem Ruhrgebiet. Na, weißt du, was das ist?
    Alles Liebe
    Sissi

    AntwortenLöschen
  16. Eine herrliche Idee! Alle können mitmachen, kochend, schlemmend und alle haben Spaß! Und "Lockenhaus" passt ja sowieso gut zu dir... liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,

    was für eine tolle Idee! Das hat bestimmt allen Freude bereitet. Den Anbietern und den Auslöfflern ;o) Waren es denn besondere Erinnerungslöffel, zum Mitnehmen mit eingraviertem Datum und Art der Festivität? Das wäre für Zuhause auch nett.
    Man liest, wie gut es Euch gefallen hat. Einen herrlichen Urlaub in Gardenien und auf Terrassien wünscht die Elke

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Traude,
    das war ja ein tolles Event mit solchen Köstlichkeiten die es zu essen gab.
    Hat bestimmt allen gut gefallen im Lockenhaus.
    Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  19. Hej, liebe Traude,
    was du so alles entdeckst auf deinen kulinarischen Reisen... Vom Löffelfest habe ich noch nie gehört, es klingt auf alle Fälle richtig einladend und was da alles so geboten und aufgetischt wurde - köstlich!!! Da war sicher jede Menge los, sowas lassen sich kulinarische Feinspitze doch nicht entgehen.
    Leider werden bei mir grad wieder einmal nicht alle Bilder von deinem Post geladen - seltsam...
    ... und es freut mich, dass dir meine Buchempfehlung gefallen hat, das wär jetzt was, in einen kalten Gebirgssee eintauchen... ah zisch!!! Bei uns gibt's nur die Gartendusche, man muss nur warten, bis das Wasser richtig kalt wird, dann erfrischt auch das für kurze Zeit bei 38° C.
    Schönes heißes Sommer-Wochenende wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Traude,
    ich hinke ja so ein bisschen mit Kommentieren hinterher, muss Dir also erst mal zu Deinem Mangodessert schreiben. Das sieht oberlecker aus, muss ich unbedingt auch mal probieren. Das Löffelfest hätte mir auch gefallen, gegen so ein Tellerchen Gulasch hätte ich jetzt auch nicht einzuwenden. So eine Kochchallenge ist ja genial, sehr nette Idee. Ich wünsche Dir ein schönes Restwochenende.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude, ich kannte diesen Brauch noch nicht. Sehr schöne Eindrücke hast du uns mitgebracht.
    Ich will mich bei dir wiedermal ganz ganz herzlich für deine immer so schönen Posts bedanken! Immer wieder eine Freude, dich zu besuchen.
    Ganz liebe wieczoramatische Grüße, (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    ich seh gerade mein Kommentar von gestern ist wieder nicht erschienen, nervig ist das.
    sehr interessant schaut dieses Löffelfest und was es da so alles gab aus, da wäre ich auch hingegangen und hätte mich durchprobiert.
    Hab ein schönes Wochenende herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,

    ich selbst habe noch nie vom Löffelfest gehört,
    aber deine Bilder zeigen hier ein gelungenes
    Fest.
    Sehr viele tolle Leckereien hab ich entdeckt und
    unterm Segeltuch essen muss auch mal ein schönes
    Ambiente sein...

    Liebe Grüße
    Birgit


    ...achso nun kann ich wieder bei dir Kommentare hinter lassen,
    beim letzten MAL musste ich kein extra Konto von mir
    angeben, hab einfach auf absenden gedrückt und mein
    Kommentar erschien. Hoffe es klappt heute auch...

    AntwortenLöschen
  24. Also das ist ja mal eine gelungene Idee!
    Deinen Bericht lesen hat bestimmtvfadt soviel Spass gemacht ;)
    Danke fürs teilen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    ich flitze gerade mal durch die Blogs. Das kann ich mir ja lecker vorstellen, was du da schreibst. Da waren Rostroses aber in ihrem Element. Einfach eine tolle Idee.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    Es ist im Allgemeinen bekannt das man viele Leute zusammen bringen kann mit gutes Essen. Und dann auch von eigener Gegend, da spielt Stolz mit und voilà! Das war ein freudiges Treffen und mit gutem Wetter dazu.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  27. Na, das war ja ein echtes Schmankerlfest! Und alles sieht so wunderbar organisiert und trotzdem nach viel Spaß aus.
    Da möchte man sofort mitmachen!

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude, das hört sich nach einem leckeren Wochenende an und erinnert mich irgendwie an die Dorffeste in Frankreich, wo man auch oft so allerhand probieren kann.
    Viel Spaß in Terassien!
    Grüßle
    Ursel, ziemlich erhitzt weil Kuchen gebacken

    AntwortenLöschen
  29. My dearest of all rusty Roses,
    yep, ich auch. Verfressen , meine ich! ;oD Ich kann mich immer nur schwerlich und unter Aufbietung aller Kräfte gegen solche kulinarischen Genüsse erwehren und habe es deshalb inzwischen aufgegeben, *ggg*! Was soll das aber auch- wir leben ja voraussichtlich nur ein Mal, weshalb bloss soll man sich selber um das Schönste im Leben, das Essen, drumrumbringen? Ausserdem sind hinsichtlich Figur eh schon Hopfen und Malz verloren.....nie wieder werde ich so rank und schlank sein wie mit 20. Also. Dann schwingen wir mal die Löffel und tun uns was Gutes! ;oD Du merkst schon: Dieses Fest wäre absolut auch was für mich gewesen. Herrlich!
    Hachjaaaaaa.....und Ferien! Eine Woche muss ich noch durchhalten. Eigentlich ertappe ich mich aber immer wieder dabei, dass ich feststelle: Huch, ich hab ja noch Ferien! Ist mir irgendwie noch gar nicht so präsent! Du merkst: Mein Job ist in keiner Art und Weise so nervtötend, dass ich mich nur noch von Wochenende zu Wochenende, von Ferien zu Ferien schleppe. Nein, er macht wirklich Spass. Trotzdem sind Ferien was Wunderbares. Einfach nur so durch den Tag bubbeln, komm ich heut nicht, komm ich morgen, in etwa nach diesem Slogan! Ganze 16 Tage lang.........yessss!! Natürlich habe ich mir einiges vorgenommen: Der Keller muss entrümpelt, die Ankleide hübschgemacht, der Stall geputzt und Sättel und Zaumzeug gewienert werden. Da liegt der Verdacht nahe, dass das Alles wiederum in Arbeit ausartet! Aber es gibt ja noch den HerrnHummel, der legt dann manchmal ein wenig die Bremse um und gebietet der oft etwas hyperaktiven Herzenshummel etwas Einhalt! ;oD
    So wünsche ich auch den Rostrosens ganz wunderbare, erholsame Ferien, geniesst, was ihr kriegen könnt, und auf bald!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Traude,
    da hast Du wieder mal von etwas berichtet, das ich noch nicht kannte. Klingt interessant, vielleicht kann ich das nächstes Jahr ausprobieren. Könntest Du mich dran erinnern ;-)

    Liebe Grüße
    Maggie

    AntwortenLöschen
  31. Hi Traude,

    This looks like a fun event :-)! At first I thought I did not read it correctly, but no, you really did mean a spoon event :-)

    Love the food, the Austrian clothes, the setting. Would have happily been part of it all!

    Fijne week & lieve groet,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  32. Liebste Traude,
    das muß ein herrliches Fest gewesen sein! Soviel Leckereien, und die wunderschöne Atmosphäre! Vielen Dank für die herrlichen Bilder und Eindrücke, die Du uns davon wieder mitgebracht hast!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  33. Hi friend,

    It must be fun and delicious! So beautiful those Austrian clothes!!!

    Many hugs, Marikki

    AntwortenLöschen
  34. Das klingt so toll! So ein Fest muss was ganz besonderes sein.
    Deine Bilder sind so schön, eine richtig nette Geschichte hast Du uns da erzählt. Ich mag das. Und das Wetter ....? keine Gewitter mit Sturm bei Euch?
    liebe Grüsse und weiterhin einen wundervollen Sommer wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Traude!

    Bei dir kann man echt noch was dazulernen! Von einem Löffelfest habe ich noch nie gehört! Das muss ja herrlich gewesen sein! So richtig nach Lust und Laune quer Beet alles durchprobieren, das wäre was für mich!

    GLG Karin

    AntwortenLöschen
  36. löffelfest? tolle idee und herrliche bilder ! ich wäre gern dabei !
    herzensgrüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude
    Das sieht wirklich nach einem ganz tollen Fest aus. Mmmmmhhhhh.... und das leckere Essen! So fein!
    Eine glückliche und sonnige Sommerwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Traude,

    es sieht auf jeden Fall sehr köstlich aus und das Fest wirkt auf dem Bildern sehr stimmig - Lockenhaus ... das klingt auch sehr interessant.

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Traude,
    Dein Post macht Appetit, zum Glück habe ich gerade gegessen :)
    Danke auch für Deinen Buchtipp!
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  40. Hallo liebe Traude,
    da warst du ja auf einem sehr beeindruckenden Fest.
    War bestimmt lecker und spannend.
    Ich war ja schon länger nicht mehr da, jetzt muß ich erst mal noch weiter schauen was es sonst noch so bei dir gibt.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  41. Hallo mein liebes Roströschen,ui in Lockenhaus war ich seit meiner Schulzeit nicht mehr,hört sich ja ganz super an,die Schlemmerei,mmmh...musste jetzt schmunzeln,kennst du keine Grammelpogatscherl?,die gibt es sogar im Winter noch bei unserem Bäcker!Schöne (heiße) Woche noch,lg Andrea

    AntwortenLöschen
  42. Moin Traude,
    das ist ja ein nachahmenswertes Fest, auch wenn ich mir außer unter Wildgulasch gar nix vorstellen kann. Ist aber sicher alles leckerer als das bei uns heimische Schnusch, das ich 'fürchtebar' finde.

    LG vom Nordlicht, dem es hoffentlich geglückt ist, dir jetzt mitsamt meines Giraffenbildchens zu folgen - mit Follower tu ich mich ja noch schwer

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Traude!

    Das ist eine so wunderbare Idee! Ein Löffelfest!!
    Der Gedanke dahinter und der Spaß an den kulinarischen Dingen mit lustigem Wettstreit - darauf muss man erst einmal kommen! :-)
    Klingt auch so lecker...ich hätte bestimmt auch nicht gewusst, was ich da esse! :-)

    Schön, dass Du uns davon berichtet hast!

    Sei herzlich gegrüßt!
    Trix

    AntwortenLöschen