Montag, 16. Januar 2012

Ein Kellerkind kommt ans Licht

✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
 Servus und Hallo, Ihr Lieben!
✿♥**♥✿

 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Zunächst möchte ich mich hier noch einmal rundum bei euch allen herzlich bedanken: Für euren Besuch bei meiner "Vorschau" am Samstag, für eure lieben Wünsche zum Jahreswechsel und für eure Besserungswünsche in Sachen Gesundheit. Meinen armen Mann hatte der grippale Infekt ja voll erwischt, ich hingegen habe während meines Urlaubes in der ersten Jännerwoche tapfer dagegen angekämpft: Ich war zwar die ganze Zeit über etwas verkühlt und schlapp, doch mit Erkältungsbädern, Echinacin- und homöopathischen Grippetropfen, Vitaminen und Tee ist es mir tatsächlich gelungen, mich aufrecht zu halten - und das eine oder andere "Rostrosen-Projekt" in Angriff zu nehmen. 
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
WIR nehmen das Projekt "dösende Katze" in Angriff - das können wir besonders gut!

✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Von einem dieser Projekte bekommt ihr heute Fotos zu sehen. 
Es handelt sich dabei übrigens um KEIN Katzen-Projekt, 
auch wenn es vielleicht so aussehen mag ;o)
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Wie einige von euch wissen, war ich bis vor kurzem ein "Keller-Kind". Soll heißen, mein "Büro" oder meine "Kemenate", mein "Arbeitsraum" oder "Atelier" oder meine höchstpersönliche chaotische Rumpelkammer befand sich im tiefen, dunklen, kalten Keller dieses Hauses. (Nunja, ehrlich gesagt hatte ich Licht ... und auch einen Elektro-Ofen... aber trotzdem...) Als im Sommer des vergangenen Jahres mein liebes erwachsenes Töchterlein von Zuhause auszog, um fortan in einer Wohngemeinschaft in Wien zu leben, fasste ich Hoffnung, dass die Tage mein Kellerdaseins gezählt sein könnten.
Und so war es dann auch. Jana gab mir die "Erlaubnis", vom Keller in "ihr" Zimmer zu ziehen - unter der Voraussetzung, dass sie darin weiterhin ab und zu übernachten kann.
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
 
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
Diesen Wunsch habe ich meinem Kind natürlich gern erfüllt - allerdings bedeutet das auch, dass ich die Einrichtung vorerst möglichst einfach und flexibel halten muss, um kurzfristig mit meinem Laptop "übersiedeln" zu können, wenn Jana mal ein paar Tage hier Urlaub machen möchte. Und - ganz besonders wichtig - in meinem Büro muss ein Bett stehen, in dem Jana gut schlafen kann. 
Auch unsere Katzen meinten, dass so ein gemütliches Schlafplätzchen wohl eine Selbstverständlichkeit sei - und dass ich mir ohnehin nicht einzubilden brauche, dass dieser Raum nun MIR gehören würde. Aber bei entsprechend gutem Benehmen dürfe ich das Zimmer mit-benützen.
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
Trotzdem sollte natürlich einiges von meinem Stil in das Katzen- und ehemalige Teenager-Zimmer einziehen. Ohne großen monetären und arbeitsmäßigen Aufwand. Und das war nicht ganz einfach.Denn das Zimmer ist ziemlich klein - und Janas Stil eben doch ganz anders als meiner.
Ich habe alles durchsucht, um euch ein paar Vorher-Bilder zeigen zu können - leider vergebens. Möglicherweise hat meine Tochter die Fotos mitgenommen. Also will ich versuchen, euch die frühere Einrichtung zu beschreiben:
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Janas Lieblingsfarbe ist seit jeher BLAU - die mädchenhafte "Rosa-Phase" hat sie weitgehend ausgelassen - und alles, was ich hier nenne, hat Jana selbst ausgesucht, als sie 13 oder 14 war: Die Wände waren - bis auf zwei - in himmelblau gestrichen, die Crinkle-Vorhänge glänzten in einem schönen Mittelblau, das zum Sofa umfunktionierbare Doppelbett war jeansblau, die Griffe ihrer Schubladen am Kiefernholzschrank so dunkelblau wie ein später Abendhimmel... 
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
 
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Als Akzentfarben hatte sie terracotta und rot gewählt: Zwei Wände waren in einem hellen Terracotta-Ton gestrichen, die Deckenleuchte passte dazu, die blauen Kissen auf dem Sofa hatten Streifen in dieser "erdigen" Farbe, die Lampe über ihrem Bett wiederum war ein rotes Herz, die Gardinenstange hatte rote Herzen als verzierenden Abschluss usw.  Einen alten Schrank hatte ich seinerzeit auf Janas Wunsch hin in einer Kombination dieser Farben bemalt: Blaues Meer, blauer Himmel, roter Sonnenuntergang mit terracotta-farbigen Wolkenstreifen - und davor zwei springende Delphine (in graublau)...
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿  
"Weil ich ein Mä-ädchen bin..."
Katze Nina ist mit mir einer Meinung, dass dieser Raum erst jetzt wie ein richtiges "Mädchenzimmer" wirkt.
Wer genau hinsieht, erblickt im ovalen Spiegel links das Detail des bemalten Schrankes: Ein Delphin vor rotem Hintergrund...
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
Zuerst hatte ich vor, den Schrank bei meiner Übersiedlung in dieses Zimmer weiß zu streichen (oder überhaupt in einen neuen Schrank zu investieren), aber irgendwie brachte ich es nicht übers Herz - ich ertappte mich bei folgendem Gedanken: Dieses Delphin-Bild habe ich einst für meine Tochter gemalt - möglicherweise werden sich eines Tages meine Enkelkinder darüber freuen... (Normalerweise gehöre ich nicht zu den Müttern, die schon über Enkelkinder nachdenken... Jana wird erst 19 und ich hoffe, sie läßt sich noch ein paar Jahre Zeit!) Jedenfalls haben jetzt nur die Seitenwände und der Sockel des Kasten einen weißen Anstrich erhalten (und die Terracotta-Töne der Wolkenstreifen habe ich sanft in rosé umgefärbt) - so darf er vorläufig mal bleiben. Was meint ihr dazu?
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Was da am Boden neben dem Delphin-Schrank lehnt, sind übrigens Leinwände, die aufs Bemalt-Werden warten. 
In einem so hellen Raum stehen die Chance dafür auf jeden Fall besser als im Keller!
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿

Natürlich mussten vor allen anderen Aktionen noch die Wände gestrichen werden (nicht in weiß, sondern in einem ganz hellen Taupe-Ton), und auch Janas blaues Bettsofa erhielt flott eine neue Optik: Mit Hilfe von zwei weißen Überwurf-Decken, einem Schaffell, einem Kuschel-Plaid (alles vom Schweden) sowie diversen Kissen aus dem Rostrosenfundus hat die Teenager-Couch nun eine verblüffend andere Wirkung als vorher.
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
Die beiden Messingschränke, die das Sofa flankieren, sind über hundert Jahre alt. Sie stammen aus dem Besitz meiner "Kleinen Oma" (= die Großmutter mütterlichseits) und tragen jeweils zwei Platten aus schwarzem Marmor. Als wir von unserer (geräumigen) Stadtwohnung in unser etwas knapper bemessenes Haus am Land übersiedelten, hatte ich zunächst nicht die geringste Ahnung, wohin mit den kleinen Schränken. Also landeten sie im Keller (genau wie ich ;o)).
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
 
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
Mein Mann wollte die Nachtkästen am liebsten gar nicht behalten (denn in unser winziges Schlafzimmer passten sie nicht), doch ich hänge sehr an diesen Möbelstücken. 
Ich habe sie vor rund 25 Jahren von einer "Zwischendurch-Besitzerin" sogar zurückgekauft, weil ich damit starke Kindheitserinnerungen verbinde und weil ich sie wunderschön finde. Sie gehörten einst zu einem Messing-Ehebett. Dieses Bett besitze ich allerdings nicht mehr. Ich habe bloß noch ein (zerlegtes) Messing-Einzelbett, das ebenfalls meiner kleinen Oma gehörte. (Es wartet noch im Keller auf seinen Einsatz als Daybed - keine Ahnung, wo bzw. wann ich Platz dafür finde ;o))
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
   
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
So sehen die einstmals roten Herzen nun aus - ich habe sie mit Hilfe der Decoupage-Technik verwandelt.
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Und auch an der Decke hängt jetzt ein armes, bisher in den Keller verbanntes Erbstück: Der Glitzer-Glimmer-Luster ist ein Italien-Urlaubs-Souvenir meiner "Großen Oma" (also der Oma väterlicherseits), angeblich mit Klunkern aus geschliffenem Muranoglas gefertigt. Er hing früher, als wir noch in Wien lebten, im Wohnzimmer, doch mein Göttergatte konnte den Leuchter nie ausstehen, weshalb er nach der Übersiedlung in unser Haus erst noch auf seinen glanzvollen Auftritt wartete. Jetzt ist jedenfalls seine Zeit gekommen: Janas modernes Metallding mußte weichen und Omas "lüsterner Luster" kam endlich zum Einsatz! (Ein bisschen seltsam sieht er allerdings schon aus mit den den nüchternen Energiespar-Elektrokerzen - meine Großmutter verwendete immer so hübsche Glühbirnen, die wie Flammen aussahen. Aber solche kriegt man ja heutzutage bei uns nicht mehr... jedenfalls nicht dass ich wüßte...)
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
 ✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Im Hintergrund seht ihr die "schwedischen Gardinen", die Janas blaue Vorhänge ersetzen...
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Tja, Ihr Lieben, das war's fürs erste - mehr kann ich euch im Moment noch nicht zeigen, weil die Seite gegenüber des Sofas noch nicht "vorzeigbar" aussieht. Es gibt einen Ivar-Regalschrank, bereits in weiß gestrichen (und die früher nachtblauen Griffe sind nun auch so wie die Vorhangstangen-Herzen mit Decoupage-Technik verwandelt), aber er muss noch hübsch eingerichtet werden, und dann steht da außerdem mein Schreibtisch - beides passt gerade mal so an die zweite Breitwand des 12 Quadratmeter kleinen Zimmers (das noch dazu eine Dachschräge über dem Sofa hat).
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Und - kann ich jetzt endlich ungestört weiterschlafen?
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿
Maxwell ist jedenfalls froh, dass die Führung durch das "Katzenzimmer" für heute zu Ende ist. Aber irgendwann wird es bestimmt eine Fortsetzung geben. 
A propos "Fortsetzung" - auch von meinem Elsass-Reisebericht bin ich euch noch ein paar schöne Fotos schuldig - wenn nichts dazwischen kommt, will ich euch die beim nächsten Mal zeigen.
✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿ 
Für heute gibt es bloß noch einen kurzen Film-Tipp - ich habe nämlich dieser Tage den wunderbaren französischen Film "Ziemlich beste Freunde" gesehen und kann ihn euch allen nur ans Herz legen!


✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿

Und nun kriegt ihr ganz herzhafte Küschelbüschel von mir
und natürlich schick ich euch auch wieder die allerliebsten Rostrosengrüße!
Auf bald, eure Traude 

✿♥*♥♫♫♥✿♥**♥✿♥♫♫♥*♥✿

Kommentare:

  1. Hi Traude,

    You did wonders with the room. Am I correct to understand this is a basement room? It looks so light and warm. Your cats seem to love it too :-)!

    The chandelier and lovely pillows are the finishing touch.

    Enjoy your evening!

    Lieve groet & kueschelbueschel,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude, ich bin begeistert! Die Schlafcouch hast Du perfekt verwandelt und die alten Nachttischchen haben einen schönen Platz bekommen. Der Kronleuchter ist unglaublich schön und ich finde es einfach herrlich wenn man so schöne Erbstücke wiederverwenden kann. Auch die Idee mit dem Decoupage ist klasse und die Gardingen möchte ich auch schon so lange irgendwo bei uns unterbringen. Dein erstes Bild habe ich etliche Male angeschaut *seufz* denn ich meine gerade da liegt mein Mohrle, der ja schon lange nicht mehr bei uns ist. O.k. der Schrank ;-) passt ja nicht mehr, aber ich glaube Du hattest vollkommen Recht: es ist einfach so eine schöne Erinnerung die man nicht so einfach überstreichen kann. Rundum eine gelungene Verwandlung...wunderschön liebe Traude. Ich wünsche Dir noch viel Spass beim Einrichten und schicke liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,
    als ich mir die Bilder angesehen habe, kam mir gleich der Gedanke: hier würde ich mich wohl fühlen - so heimelig wirkt das Zimmer - ich musste grade grinsen, als ich die schon auf dem kuschligen Bett mit einem spannenden Buch liegen sah... nichts mit kreativ... grins -

    ich wusste gar nicht,dass du so schön malen kannst - der Schrank ist toll - die Verwandlung des Bettes super - die Farben alle so harmonisch - die Messingschränkchen sind etwas ganz Besonderes - die musst du behalten - zumal sie auch noch Erinnerungen bergen - wie süß die Decoupage-Herzen - den Kronleuchter hab ich auch - mag ihn sehr - wir haben auch noch "Kerzen" drin - sogar gedrehte -

    ich wünsche dir ganz viel Freude in dem schönen Zimmer -

    herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebes Kellerkind Traude,
    schön, dass Du ans Licht gekommen bist! Und Dein neues Domizil hast Du ja schon sehr gemütlich eingerichtet. Die Katzen haben das sofort erkannt!
    Aber mal ganz ehrlich: Ich würde den Schrank woanders deponieren. Er ist zwar wunderschön bemalt, passt aber gar nicht zum übrigen Interieur. Ich kann ja verstehen, dass Du ihn nicht übermalen willst, aber ich würde mir eine andere Lösung überlegen.
    Allerliebstigste Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  5. Oh man wo fang ich jetzt blos an, denn es gibt soviel was mir hier bei deinem Post durch den Kopf geht...
    also von vorne, nun das ist ja schon mal ein enormer Aufstieg vom Keller zum lichtdurchfluteten Teenagerzimmer ;) Deine Kreativität hast Du aber auf keinem Fall verloren, denn die Schrankbemalung ist klasse, Delfine mag ich eh sehr und deine Tochter ist über die Jahre hinweg auch dabei geblieben. Das spricht doch schon sehr für deine künstlerische Ader oder?
    Die entzückenden Nachtschränckchen deiner Oma dürfen auf keinen Fall entsorgt werden, es sind Erinnerungsstücke der besonderen Art, schönen Gruß an deinen Mann, das geht auf KEINEN Fall. Ebenso der Lust-Lüster ein wahres Prachtstück, was aber nun durch die absolut hässlichen Sparbirnen richtig verschandelt wird oder findest Du nicht???
    Egal sieht aber wirklich wunderschön aus und strahlt genau wie Du, endlich aus dem Keller heraus gekommen zu sein ;)
    Deine kleinen und größeren Umwandlungen zeigen eindeutig deine Handschrift,helle Farben und ein bisschen shabby grins!!!!
    Mir gefällt es so sehr gut und deinen Katzen ja auch, wie man eindeutig sehen kann.
    Liebe Traude fleissig bist Du gewesen und viele Fotos hast Du für uns gemacht, vielen lieben Dank dafür. Es ist immer schön solche Einblicke zu bekommen :))
    Dir ein wunderschöne Woche und ich drück Dich mal ganz dolle
    Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Liebigste Traude,
    herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg ;o)!Ich bin ja auch ein "Kellerkind" und freue mich ja eigentlich auch auf frei werdende Zimmer, manchmal, manchmal aber auch nicht ;o)...hach, ich glaube ich hätte es auch nicht über´s Herz gebracht den Schrank zu überstreichen...soviel Erinnerung hängt in Verbindung mit dem geliebten Tochterkind daran...ist das jetzt Romantik,Gefühlsduselei oder einfach nur blöd ;o)?Aber wie schon geschrieben :Ich könnte es auch nicht ;o)!Tja und deine Fellschmuser wissen halt wo es obergemütlich ist ;o)!Die liebsten ♥ Grüße für dich ♥,Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,

    Gut das ihr beide wieder, und noch immer, gesund seid. Die Grippe war ja schlimm diesem Winter! Eure Katzen haben ja auch ein Paradis bei euch. Tolle Bilder und dass für ein Keller raum.

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    ich fang mal von hinten an. War gerade gestern im Kino in ebendiesem Film und habe mich köstlich amüsiert. Der Film ist humorvoll und voll feinem Witz, frech und doch nicht ungezogen und jenseits von Albernheiten. Wirklich gut!
    Der neu gestaltete Raum gefällt mir auch. Gib die Messingschränkchen ja nie her. Sowas habe ich noch nie gesehen! Das passt alles prima zusammen und Kronlüster muss auch sein! Nur andere Birnen müssen gefunden werden, die sind zu mächtig. Ich such dir mal einen Link zu etwas, was ich im Baumarkt gesehen habe.
    Bei mir ist auch das Tochterzimmer leer und harrt auf neue Dekoration. Irgendwie ist das Zimmer in Windeseile zur Rumpelkammer geworden. Aber das möchte ich ändern.
    Dass die Katzen da so richtig gemütlich drin kuscheln, wundert mich überhaupt nicht. Die wissen, was weich und kuschelig ist.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  9. Hallöle liebe Traude,
    super! Ein eigenes "Rumpel-Pumpel-Zimmer" ist ja sowas von klasse. Glückwunsch dazu. Ich habe auch eines und möchte inzwischen auch nicht mehr darauf verzichten. Das Sofa mit den tollen Kissen sieht seeeehr einladend und romantisch-süß aus. Der Schrank mit dem Delphin... mmh... ich glaube den würde ich auch in den Keller umziehen. Das heiß ja nicht, dass er nicht schön ist *rumeiereier*. Wie komme ich jetzt aus dieser Nummer wieder raus? o. k. gar nicht. Also ab in den Keller damit. Dafür die Nachtschränkchen. Ich beneide Dich um sie. Da sie von "kleiner Oma" sind (hatte übrigens auch eine, eine kleine Oma meine ich und eine "andere" Omma,ich verzettel mich schon wieder. Ähm, also da sie von kleiner Oma sind, MÜSSEN sie in dieses, Dein Zimmer. Traumhaft schön sind sie dazu obendrauf auch noch.
    Na ja zu den Pelznasen kann ich nur sagen, sie sind Kennerkatzen, sonst hätten sie den Raum nicht umgehend eingenommen. Bin gespannt wie es weitergeht, und *neugierigbin* auf die Wand von gegenüber dem Sofa. Bis dahin wünsche ich Dir/Euch viel Schaffenskraft und Muskelkraft (der Fisch- äh Delfin-Schrank muss noch in den Keller). Also: Ran und Machen und Zeigen dann...
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hm.

    Allerliebstige Traude, ich sag da was:
    Da würd ich mich auch wohlfühlen,
    trotzdem ich himmelblau liebe....;D
    G'fallt ma, was ich da seh....
    Schaut urgemütlich aus, der Luster und die Nachtkasteln sind ein Traum.
    Und Gemütlichkeit: Dein Name ist Katze(n).
    ;D
    Ich wünsch da eine schöne WOche und lasse viele liebe kuschelbuschige Grüße da....baba....die Luna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude
    Dein (Euer) Zimmer sieht wunderschön aus. Eine richtige Wohlfühloase hast Du Dir da eingerichtet. Super!
    Eine glückliche und sonnige Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen, liebe Traude! Das ist ja toll, dass Du aus dem Keller in höhere Wohngefilde aufsteigen durftest :-). Ich kann mir das blaue Zimmer lebhaft gut vorstellen (ich hatte selbst mal eine Blauphase) und die Verwandlung muss unglaublich sein. Bestimmt hat Jana die Beweisfotos für den "Vorher-Look" absichtlich mitgenommen ;-). Es sieht schon sehr schön und gemütlich aus. Prima, dass Du jetzt einen Platz für den hübschen Kronleuchter hast. Mhh, öhhm, was den Schrank angeht, darf ich ehrlich sein? In einem Kinderzimmer ist er bestimmt ganz klasse und ich kann auch verstehen, dass Du ihn nicht ganz verändern möchtest. Er passt zu der neuen Einrichtung aber nicht so wirklich gut. Kannst Du Dir nicht vielleicht ein paar neue Türen besorgen und die alten im Keller lagern, bis es mal mit den Enkelkindern so weit ist? Eventuell lassen sich die Türen auch mit Stoff beziehen, den Du dann bei Bedarf wieder entfernen kannst. Abgesehen davon musst Du Dich aber wohl fühlen. Wenn das so ist, ist es ja vollkommen egal, ob Deine Blogleser das nun gut finden oder nicht. Deine zwei süßen kleinen Tiger haben sich ja schon sehr gut eingelebt und es ist ja wirklich nett von ihnen, dass Du den Raum auch ab und zu mal nutzen darfst ;-).
    Ganz viele, allerliebste Grüße und weiterhin viel Spaß beim Einrichten
    Julia (Cecil lässt natürlich auch grüßen)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude ,
    gratuliere zum Aufstieg in die Belle Etage
    ich konnte mir nach deiner ausführlichen Beschreibung das ehemalige Jugendzimmer gut vorstellen . Schön fraulich mit den herrlichen alten Nachtkästchen das sind ja wahre Schätze ♥, dem Lüster - ( übrigens es gibt diese Sparkerzen auch in Flammenform , ich musste meine alten nämlich auch auswechseln . ) und den sehr dekorativen Stubentigern ist es nun geworden . Also ein Traumaufstieg vom Kellerkind zur Dame des Hauses .
    Ich hoffe , ihr werdet euch arrangieren , wenn deine Tochter zu Besuch kommt .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Da hast du dir und deinen Katzen eine wunderschöne Bleibe eingerichtet, es sieht sher gemütlich aus!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,

    so hübsch hast Du es Dir und den Samtpfoten gemacht, toll!
    Die Messingschränkchen finde ich wunderbar, die hätte ich auch nicht weggegeben! Auch in meinem Keller lagern so ein paar Stückchen, von denen ich mich nicht trennen, sie aber leider auch nirgends einsetzen / aufstellen kann. Irgendwann mal...!

    So ein herrlicher Lüster mit so "fiesen" Spar-Lampen, das ist schon ein Graus, gelle? Aber leider gibt es ja tatsächlich nix anderes mehr zu kaufen... gewöhnen wir uns also an den Anblick! ;)

    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude, danke für Deine Grüße. Diese Kuschelfotos der Schmusetiger kenne ich natürlich. Mein schwarzer Mooooo macht es sich eben im kleinen Maxibriefkarton gemütlich. So schön nostalgisch Deine Aufnahmen, bei uns ruht auch so einiges im Keller, mal sehen ob das Eine oder Andere im Frühjahr an das Tageslicht darf. Liebe, gute Wünsche für 2012 und bleibt gesund und froh ulrike-kristin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,

    wie rostrosengemütlich du es in deinem neuen Domicil hast. Und den Schrank würde ich auch nicht verändern, ist doch schön, wenn man daran Erinnerungen knüpfen kann.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  18. Liebste Traude,
    Weißt du, ich glaube diese neue Art von Glühbirnen werden auch mal abgelöst werden - sie müssen!! sind irgendwie eine Plage, schlecht für die Augen, eine Beledigung für jeden Luster, na echt! Aber was kannst du machen, wenn es nur mehr solchige zu kaufen gibt! Der Luster ist übrigens echt klasse, ich würde ihn sofort auch aufhängen.
    Tja: Ziemlich beste Freunde: Ein genialer Film. Wie man so lehrreich UND lustig ein schwieriges Thema umsetzen kann, das muss erst mal gelingen. Ich sehe ab jetzt jeden mit einer Behinderung mit ganz anderen Augen. Nicht,dass ich sie bisher schlecht behandelt hätte, aber die Geschichte mit dem Mitleid war für mich ein echtes Aha-Erlebnis in diesem Film. Es muss einfach schrecklich sein, nur mehr mit der Behinderung wahrgenommen zu werden und als Mensch und Persönlichkeit verloren zu gehen. Ich möchte auch die beiden Hauptdarsteller sehr, total sympathisch! Und das Beste daran: Dass diese Geschichte einen realen Hintergrund hat...

    Liebe Grüße und viel Spaß noch bei deinen Umbauarbeiten, da hast du ja einen ganz schön großen "Audstieg" gemacht ;-)
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  19. Sorry, das schnelle tippen... Aufstieg natürlich, du liebes Kellerkind,du!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo du ehemaliges Kellerkind, dein neues Domizil schaut super aus! Der Lüster ist ein Traum und das Sofa sieht zum reinkuscheln aus. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  21. Lovely photos as usual, thanks for your comment, hug VIOLA

    AntwortenLöschen
  22. Und? Wie arbeitet es sich in solch ungewohnter Höhe? Super, oder? Deine Katzen scheinen sich jedenfalls super wohl zu fühlen! :)

    Ganz liebe Grüße, Schneesternchen

    AntwortenLöschen
  23. Ja, so ein eigenes Zimmer ist wirklich Gold wert! Ich bin in der komfortablen Lage und kann gleich drei verwaiste Kinderzimmer für mich nutzen, allerdings ist eines davon mehr oder weniger nur Abstellkammer und Katzenzimmer. Dort schläft unser Leo und da steht auch das Katzenklo drin! So edel wie bei dir sehen meine beiden anderen Räume jedoch nicht aus, vor allem kann ich keinen so edlen Lüster vorweisen, lach. In einem der Zimmer steht u. a. unser Zweitfernseher und im anderen bastel ich ich und da steht auch der PC. Aber ich hab hier oben meine Ruhe und wenn im Hause Lis mal dicke Luft ist, kann ich mich wenigstens verdünnisieren :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  24. Quatschen find ich toll (dachte auch schon daran!) und ge-web-te Küschelbüschel auch ;-)
    Freu mich auf dich in der echten Welt :-)
    Bis bald einmal
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,

    ich muss mich noch bedanken für Deinen Filmtip!
    Stand zwar schon auf meiner Wunsch-Liste, aber wie das immer so ist... Nun habe ich den Film also gestern endlich gesehen und ja: ich bin immer noch ganz verzückt davon! So warmherzig und humorvoll, so lehrreich und einfach nur wunderschön! Beide Hauptdarsteller waren großartig und sehr sympathisch. Und ich so wahnsinnig froh, dass es ein Happy End gab!!!
    Dank Dir für den Hinweis, der bei mir schon eher wie ein sanfter Tritt in den Hintern gewirkt hat! ;)

    Liebe Grüße von
    Britta

    AntwortenLöschen
  26. Hallo liebe Traude.
    Ist ja wunder bar die Lösung das du das Zimmer benutzen kannst.
    Und die Mitzen geht es auch gut im Keller fühlen sich auch wohl.
    Dein Kronleuchter ist ja ein Prachtstück und funkelt herrlich.
    Deine Sofakissen finde ich auch schön und das kleine Schränkchen
    neben dem Sofa.
    Wünsche dir eine schönes WE und sende dir liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude!
    Da bin ich ja mal gespannt, was für Kreativitätsschübe dieses tolle Zimmer bringen wird. Es vermittelt auf jeden Fall sogar schon auf den Fotos eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre!
    Die Herzen sind wunderschön geworden und verliebt habe ich mich in diese alten Messingschränke... einfach toll!



    Einen dicken lieben Gruß sendet Dir,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  28. Ein großes HALLO (-ungefähr 100 km) entfernt von dir! Ich hab die Sackerln nicht vergessen, aber ich war noch nicht in diesem Papierfachgeschäft um nach dem Preis zu fragen! Aber ich hols nach! Ich steh ebenfalls total auf Fachwerkhäuser, danke für die schönen Fotos! LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    Maxwell und Nina sind total süß, einen schwarzen Kater den Momo haben wir ja auch, nur der lässt sich ungern fotografieren.
    Ein sehr schön Zimmer hast du da jetzt.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  30. Liebes Reauderöschen, ich bin ja sowas von begeistert!!!...ah die Kuscheltiger, recht haben sie, wenn so ein Schlfplatz lockt, wäre ich katze, läge ich sofort drin!!!!! Danke mama würde ich schnurren..es sieht ja so huschelig-kuschelig bei dir aus, kein Wunder wenn du selbst bei all den Umbauten, verändeerten Farben und dem Interieur so begeistert bist, ich bin es auch...es sieht wunderhübsch aus ( man sieht sofort da steckt ne Unmenge an Ideen und Umsetzung/sarbeit darin und ist dir supperklasse gelungen. Übrigens 2 von den kerzenflämmchen hab ich noch, die könnste haben wenn du sie möchtest, sie würden n a t ü r l i c h in den wunderschönen Leuchter passen, den ich dir am blebsten mopsen würde so schön find ich ihn...
    Solche Kleinode darf man nicht weggeben, ebenso wie die entzückend aufgearbeiteten Nachtschränken die eine Schau sind!!!!! Mich packt doch glatt das Wort NEID!:)) - einfach nur toll,
    danke dass du den Link mit in dem Beitrag des Blümchenkleides mit ans Ende gepackt hattest, so konnte ich schnell von einer seite zur anderen wandern und hab die wunderhübschen Bilder vom ehemaligen Kindertochterzimmer und den Kuscheltigern und ach all den anderen schönen Dingen darin - nicht verpasst....
    bin ganz hin und weg...
    und das Blümelikleid steht DIR Klasse!..Bin ein Fan davon...lacht Angel

    AntwortenLöschen