Samstag, 12. März 2011

Indien-Reisebericht: Von Udaipur nach Pushkar (und PS #8~)

 
Foto: Edi

Hallo Ihr Lieben, 
ich begrüße euch 
mit einem freundlichen Ram Ram Sa zur heutigen Etappe 
meines Rajasthan-Reiseberichtes!



Welcome, my dear friends, and Ram Ram Sa!
 Mit meinem 1. Foto beteilige ich mich heute an Beverlys St.-Patrick's-Pink and Green Pink Saturday!
With my first Photo I am a participant today at Beverly's St.-Patrick's-Pink and Green Pink Saturday!
Wenn Ihr Lust auf noch mehr Pink habt, besucht doch bitte /
If you want to see more pink, please visit:

Schön, dass euch die Bootsfahrt über den Pichola-See Spaß gemacht hat! :o)
I'm happy that you liked the boat trip on the Lake Pichola!

Foto: Monika

Bevor wir Udaipur am nächsten Morgen verließen, statteten wir diesem wunderschönen Park noch einen Besuch ab. /
Before we left Udaipur next morning, we visited this beautiful park. 
 
Foto: Edi
Foto: Monika
Foto: Traude
Auch im Hinduismus gibt es Engel / Even in Hinduism there are angels 
 
Foto: Hans
Beim Eingang zum Park boten Obstverkäuferinnen ihre frische Ware an. Wie so oft, besorgte unser Reiseleiter Vivek für uns alle Reiseproviant in Form von Bananen. Hier haben wir jedoch auch andere Früchte versucht (auf dem Foto oben die von rechts vorne) - sie schmeckten sehr lecker. Leider habe ich ihren Namen vergessen. Kennt sie jemand von euch? / At the entrance to the park fruit sellers offered their fine goods. As so often our tour guide Vivek bought bananas for us as travel provisions. We also tried other fruits (upper image - you see them on the right front) - they tasted delicious, but I forgot their name. Does someone of you know them?  

Anm.: Mitttlerweile weiß ich: Die Frucht heißt "Atis", auf deutsch "Rahmapfel". Danke für den Hinweis! / Note: By now I know: The fruit is called "atis". Thanks for the note!
Foto: Hans
राम राम सा 
Foto: Monika
Foto: Monika
Foto: Monika
राम राम सा  
Kaum hatten wir die Stadtgrenze überschritten, begann das Landleben:
When we crossed the city boundary, country life began:

Foto: Traude
Und der Bauer mit dem Pflug
hat vom Pflügen schon genug ;o)
And the farmer with his plow
is tired of plowing
   
(In German it rhymes...)

Foto: Monika
Hier schaut die Bauersfrau noch etwas skeptisch, doch dann steht sie auf und winkt uns. Und ihr werdet an diesem Tag noch einige freundlich winkende Menschen sehen /
Here the peasant woman looks a little skeptical, but then she stands up and beckons to us. And you will see that day some friendly waving people :o)

Foto: Traude
  
राम राम सा
Etwa 20 km außerhalb von Udaipur liegt der Ort Nagda. Er ist für eine sehr sehenswerte Tempelanlage aus dem 10. Jahrhundert bekannt. Wir gingen zu Fuß zum Tempel und genossen die Schönheiten am Wegesrand: / 
About 20 km from Udaipur is the village of Nagda. It is known for a worth seeing temple complex built in the 10th Century. We walked to the temple and enjoyed the beauty along the way: 

Foto: Traude
Foto: Traude
 Ist die Kleine nicht entzückend und wunderschön!?! 
Fast möchte man hoffen, dass sie niemals einen Fernsehapparat besitzen wird. Denn in der indischen Werbung wird Frauen mit dunklerem Teint suggeriert, dass sie nicht geheiratet werden, solange sie nicht eine Haut-aufhellende Creme verwenden!
Isn't the little girl adorable and beautiful!!
Almost I would hope that she will never own a TV. For in Indian advertising they suggest
women with a darker skin tone that they will not be married as long as they do not use a skin-lightening cream!

Foto: Traude
  (Und wir wiederum brauchen "unbedingt" Bräunungscreme, um attraktiv zu sein! Und habt ihr schon von dieser Studie über den Zusammenhang zwischen dem Einfluss der Medien und Essstörungen gehört: Auf den Fidschi-Inseln, wo Fernsehen erst im Jahr 1995 eingeführt wurde, waren Essstörungen unbekannt. Doch schon drei Jahre später ließ sich bei 15 % der Mädchen und jungen Frauen ein gestörtes Essverhalten beobachten! Was soll uns das sagen? Ist frau erst attraktiv, wenn sie folgsam tut, was ihr die Medienwelt befiehlt? Oder ist sie es, wenn sie lebt, genießt und sich nicht darum kümmert, welches Frauenbild gerade "in" ist und ob sie ihm entspricht?)

 
Foto: Edi
Birzarr geforme Nester im Geäst / Weird shaped nests in the branches
 (And we in turn "necessarily" need tanning cream to be attractive. And did you already hear about the study of the relationship between the influence of the media and eating disorders: On the Fiji Islands, where television was introduced in 1995, eating disorders were unknown. But three years later 15% of girls and young had a disturbed eating behavior - what should us say this? Is woman only attractive if she does obediently, what the media world is telling her, or is she when she living, and enjoying and when she does not care which image of women is "modern" and if she corresponds to it?)

 Aber ich schweife vom Thema ab... /  But I digress from the topic ...  


Tretet mit mir durch das Tor zu den Tempelruinen von Nagda:
Come near and enter the gate to the temple ruins of Nagda:


Foto: Hans
Foto: Edi
Auch hier waren wir sprachlos vor Ehrfurcht über die ästhetische  Gestaltung der Anlage und die filigranen und aufwendigen Bildhauer-Arbeiten:
Again, we were speechless with respect about the aesthetic design of the installation and the filigree and intricate sculptural works:
 
Foto: Traude
Leider wurden die Gesichter und Gliedmaßen zahlreicher Figuren von den im 16. Jahrhundert  ins Land eingedrungenen islamischen Eroberern der Moguldynastie abgeschlagen. / Unfortunately the faces and extremities of many figures were destroyed by Islamic conquerors of the Mughal dynasty who invaded the country in 16th Century  .
Foto: Edi
राम राम सा
Auf diese sehr interessante Besichtigung in herrlicher Umgebung folgte die strapaziöseste Fahrtstrecke der gesamten Indienreise. Zwischen Udaipur und Pushkar liegen zwar "nur" 310 km, doch auf indischen Straßen dauert schon ohne Stau alles doppelt so lange wie hierzulande. Und diesmal hatten wir Stau ... laaaaaaangen, laaaaaaaaangen, endlos laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangen Stau...


Foto: Traude

After this very interesting sightseeing in beautiful area followed the most grueling route of the entire trip through India. Between Udaipur and Pushkar is "only" a distance of 310 km, but on Indian roads you need twice as long as in Austria even when there is no traffic jam. And this time we had congestion ...an eeeeeeeeeeeeeeeeeeeendless looooooooooooooooooooooong congestion ...

Foto: Edi
Glücklicherweise gab es beim Blick aus dem Bus-Fenster abgesehen von liegengebliebenen LKW - mit Leuten, die im Motorraum herumkrochen - noch einiges anderes Interessantes zu sehen: / Luckily, there was something interesting to see apart from broken-down trucks - with people who were crawling into the engine room:

Foto: Monika
Zum Beispiel diese Kuh- und Moped-Waschanlage *ggg*
For example, this cow- and moped-wash
Foto: Monika
Foto: Monika
Menschen, die Siesta hielten / People who held Siesta
 
Foto: Traude
Eselchen vor Zeltbehausungen / donkeys in front of tent dwellings

Foto: Monika
Foto: Monika
Marktszenen /  Market scenes
Foto: Monika
Das Gebiet, das wir durchquerten, ist ein Hauptabbaugebiet von weißem Marmor. Überall an den Straßenrändern sahen wir Marmorblöcke, Marmorplatten, Marmorbrunnen - oder hier die jungen Männer, die einen Lieferwagen mit Marmor beladen. / The area we traversed is a major mining area of white marble. Everywhere along the roadside we saw marble blocks, marble slabs, marble fountains - or here the young men who loaded a van with marble.
Foto: Traude
Foto: Monika
राम राम सा 
Je näher wir an Pushkar herankamen, desto mehr häuften sich die Slums. Unser Reiseleiter Vivek erzählte uns, dass es sich bei den Ärmsten der Armen häufig um Flüchtlinge aus Bangladesh handelt. Diese Menschen sind so arm - und so billige Arbeitskräfte - dass sich sogar indische Mittelstandsfamilien Putzfrauen und anderes Personal aus Bangladesh leisten können. *)
Foto: Monika
 The closer we came to Pushkar, the more accumulated the slums. Vivek, our guide, told us that the poorest of the poor often are refugees from Bangladesh. These people are so poor - and so cheap employees - that even Indian middle class families can affor cleaners and other staff from Bangladesh. 
Foto: Monika
 Und gerade von diesen besonders armen Menschen kam so viel Freundlichkeit auf uns zu - ein Lächeln, ein Winken. Was sahen sie wohl in uns? / And just from these very poor people so much kindness came to us - a smile, a wave. What did they see in us?

Foto: Monika
Foto: Monika

Foto: Monika
राम राम सा 

Als wir endlich erschöpft in Pushkar ankamen, war es bereits Abend. Wir sahen uns noch kurz den Markt an, kauften ein paar Tücher, waren aber bereits zu müde für "mehr"... / When we finally arrived exhausted in Pushkar, it was already evening. We looked briefly at the market, bought some shawls and scarves, but were already too tired for "more" ...
 

Foto: Traude

Foto: Traude
Foto: Monika

Foto: Monika
Foto: Traude

Foto: Monika

Foto: Monika
Diese Kuh war schon auf einen abendlichen Futter-Happen  aus - genau wie wir. Deshalb fuhren wir dann auch ins Hotel, und nach dem Abendessen fielen wir sehr bald müde in unsere schönen Betten. Mehr von Pushkar erlebten wir dann am nächsten Tag - und es war wirklich interessant! / This cow was bent on an evening snack - just like us. Therefore, we also went to the hotel, and after dinner we were very soon in our nice beds. More from Pushkar we experienced the next day - and it was really interesting!

Foto: Traude

Ich hoffe also, ihr wollt auch beim nächsten Mal wieder mit dabei sein! Würde mich sehr freuen!
So I hope you like you join us again next time! Would be very happy!

Alles Liebe & Lots of Hugs, 
Eure Traude


*) Noch ein PS für die, die's interessiert:
Vor ein paar Jahren geisterten Berichte durch die Medien, dass laut einer Studie der renommierten Londoner School of Economics die glücklichsten Menschen der Erde in Bangladesh leben würden. Es gab Zweifler und Menschen, die sich das vorstellen konnten. Mittlerweile ist nicht einmal mehr gesichert, ob es diese Studie überhaupt je gegeben hat. Vielleicht verhält es sich mit dem Glücklichsein der Menschen aus Bangladesh oder aus Indien aber auch ungefähr so, wie es ein Ingenieur aus Bangladesh formuliert hat: "Das Glück unserer Bevölkerung", sinniert er, "liegt in ihrer fatalistischen Einstellung. Alles ist Schicksal. Wenn du krank bist, dein Land verlierst, betrogen wirst. Die Menschen schicken sich halt drein. Was sollen sie tun? Sie sind sehr friedlich, fast naiv und sehr gläubig. Man kann das Volk hervorragend manipulieren." Den ganzen (ziemlich ernüchternden) Artikel könnt ihr hier lesen. Frei nach dem Motto: "Traue keiner Studie, die du nicht selbst gefälscht hast" könnt ihr euch auch noch eine "Weltkarte des Glücks" ansehen, bei der Dänemark, Schweiz und Österreich die glücklichsten Menschen aufweisen.Der dazugehörige (kritische) Aritkel ist insgesamt sehr lesenswert.


Und noch ein paar Daten zu Indien - Quelle:
Größter Mittelstand der Welt: ca. 250 Millionen
Der Anteil der unter der Armutsgrenze lebenden
Menschen ging von 1994 36% auf 2005 22% zurück.

Kommentare:

  1. Hach, liebigste Traude, war das wieder ein spannender Ausflug und wie immer weiß ich nicht, was mich am meisten beeindruckt hat!Ich bedanke mich ganz,ganz herzlich dafür und wünsche dir einen wundervollen Restsamstag!Ganz viele,weltallerliebste Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. oh traude, wiiieder sooo schön dein bericht !!!
    ich kann nur sagen, deine bilder sind so persönlich und den bildern ist so leben eingehaucht, weil sie "winken" oder dir zulachen oder sonst was, wirklich richtig schön, ich finde die menschen dort wunder-wunderschön und hoffe auch, dass dieses mädchen bzw. alle dort auf die aufhellcremes verzichten, (ja wie verrückt ist denn das wieder???), was uns die werbung alles einredet, WIR hier dürfen nicht zu dick sein sondern sollen magersüchtig sein, die dort dürfen ihre normale hautfarbe nicht tragen ...
    die bilder und dein bericht ist wirklich zum geniessen , traudelchen !!
    DANKE dafür ...!!
    xox mina
    (traude ich weiss gar nicht, ob dein knallgelbes kuvert angekommen ist, weil ich den, der die post bei avc österreich öffnet noch nicht getroffen habe, aber ich bin sicher es wird angekommen sein)

    AntwortenLöschen
  3. oh they are great shots. I guess the fruit in the 5th picture we call that as atis...happy Pink Saturday...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Traude ,
    und wieder einmal hast du es verstanden uns das Land näher zubringen . Ist es nicht merkwürdig , dass gerade die Ärmsten der Armen immer die freundlichsten Menschen sind ?!!
    Tja wehe man hört auf die Werbung , dann tragen wir alle nur noch Size 0 und , rennen alle gleich bekloppt rum . Darum schalte ich bei Werbung gleich um , falls ich mal Tv schaue .
    Bin schon sehr gespannt auf die nächste Führung , auf die imposanten und farbenprächtigen Bilder . Und deine wunderbaren Erläuterungen .
    Wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende .
    GLG , Christine

    AntwortenLöschen
  5. HI, looks like a great trip you had. Great colors and life in the photos, lovely. I can't see the fruit very well but I think they may be soursops.
    best wishes and have a great weekend!

    AntwortenLöschen
  6. Hi Traude, oh my goodness! You have the most amazing photos of India. I'm not sure what that fruit is. I bet my husband would know ... but he's not here right now, and he probably knows the Arabic name for it. :/ I hope you are well. I am watching the news from Japan. Just awful! Hugs and blessings, Tammy

    AntwortenLöschen
  7. Danke für diesen kleinen Einblick. Wenn ich mir die Bilder so ansehe, dieses Lächeln auf den Gesichtern dieser mittellosen Menschen, so merke ich dann immer wieder wie gut es mir eigentlich geht, mir und meiner Familie und wir uns eigentlich über nix aber auch gar nix beklagen dürfen.

    Alles Liebe Christine

    AntwortenLöschen
  8. Huhu allerliebigste Rostrose,
    ... es war mal wieder wunderschn mit Dir durch Indien zu reisen.... über das Kuhfoto mußte ich sehr lachen. Wunderschöne Bilder habt ihr gemacht und die Reise vermutlich in vollen Zügen genossen. Ich wünsch Dir ein wunderbares, entspanntes Wochenende und freu mich, wenn Du demnächst wieder virtuell auf eine Latte reinschaust. Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Traude,
    wirklich wieder ein schöner Bericht mit viiiiiel Inhalt.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,

    diese Farben - und wieder war ich mittendrin, lächel...

    dir noch ein feines Rest-WE

    von Herzen, Rachel

    AntwortenLöschen
  11. Wieder eine wunderbare Bildstrecke !!
    Ihr habt das toll hingekriegt:-))

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Traude.
    Wieder sehr schön dein Reisebericht,habe wieder viel gesehen,was du alles erlebt hast.
    Wunderbar.Wirklich ein interessantes Land hätte ich nicht gedacht.Bis zum nächstenmal liebe Traude.
    Schönen Abend und schönen Sonntag.Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  13. What a treasure trove of photos. Very touching scenes and I think the photo of the green fruit in the fifth picture looks like a cherimoya but it probably might not be one. I adored the photo of the cow chewing on the merchandise.

    Thanks for sharing
    Deanna :D

    AntwortenLöschen
  14. Oh nein nun bin ich ganze 8 MInuten zu spät und muss deiner Tochter doch tatsächlich nachträglich gratulieren, also unbekannterweise ganz herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit :)
    Habe mich hier mal wieder so verzettelt und die Zeit läuft einem nur so davon, nun ist es tatsächlich schon wieder einige Stunden her seit ich mich hier rangesetzt habe!!!
    Nun aber zu den mal wieder so fantastischen Bildern, schön das Du auch immer wieder die andere Seite zeigst und ganz besonders mag ich deine Leute-Bilder! Du hast Recht das kleine Mädchen ist eine Schönheit und so ein Quatsch aufhellende Creme!!! Da kann man mal sehen egal ob bewusst oder unbewusst, wie man manipuliert wird und was für Folgen das nach sich zieht.
    So meine Liebe ich muss ins Bett.
    Eine gute Nacht und ganz liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  15. Allerliebstige, ich bin immer wieder beeindruckt von diesen Farbenpracht der Stoffe, von Der Freundlichkeit dieser Menschen.
    Selbt in bitterster Armut.
    Danke wieder für die schönen Reiseeindrücke und wünsche Dir einen allerliebstig-schönen Sonntag!
    LG und kuschelbuschel.....Luna

    AntwortenLöschen
  16. Dear Traude,

    All I can say is you must have had a wonderful time.
    I have enjoyed seeing more of your lovely photos, the people are so beautiful and love all the gorgeous bright colours.
    Thanks for letting us tag along with you on your trip, I really appreciate you showing us.

    Happy weekend
    Hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,

    Die Frucht heist Cherimoya! Die gab es in Indonesien viele und es werden auch Fruchtgetränke davon gemacht. Über das sehr zierlich, elegant hübsche Mädchen. Du hast so Recht über die Hauthellende crème die ja sogar unsere Pflegetochter benutzt. Die wird in China hergestellt und was die nicht wissen sie besitzt Stoffe wovon man ja Krebs bekommen kann. Du hast eben recht, wir sollen ALLE zufrieden sein mit dasjenige was Gott uns gegeben hat. Sonst soll ein jeder mal diese Slums besuchen (wir sahen der grösste Slum von Asien, auserhalb Mumbai, vorher Bombay) dann wird man stille und denkt nach. Um so zu leben unter Lappen in der Kälte und Wind und Regen, welche Krankheiten bekommen die wohl.
    Aber du hast auch die schöne filigrane Welt wieder hervorragend fotografiert und gezeigt. Die starke Kontraste in diese Welt von ganz arm nach ganz reich die schmerzen einem... Davon geht ab und zu die Lust auf ein herrliches Abendessen von weg.
    Liebster Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  18. Good Evening Traute Sweetie...
    Oh my gosh what a beautiful share. I so enjoyed scrolling through and back through again to see another look. Such beauty. I loved seeing the market photos. Always so interesting to see the different wares sold, and I also loved seeing the faces. So interesting to me, as I am a people watcher.

    Loved those nests. Are they not interesting? I have never seen anything quite like that.

    Very colorful and interesting share. I can't wait to see where you take me next. Thank you sweet friend. A wonderful share. Many hugs and much love, Sherry

    AntwortenLöschen
  19. WOW!!!!!! Thanks for sharing.

    Hugs & Warm Wishes, CindyLew

    AntwortenLöschen
  20. Dear Traude,

    Your photo's of India keep amazing me. The park with the pink trees in the background looks lovely. And all those bright coloured fabrics in the shop.......where you able to resist them?!

    Lieve groet & kueschelbueschel,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude, du solltest ein Reisebuch machen, deine Eindrücke und Bilder sind immer so toll!!!! GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  22. Hi Traude,

    Just read your comment. Congratulations on Jana's birthday! I hope she had a lovely day.

    I am looking forward to see her picture :-)!

    Lieve groet & kueschelbueschel,

    Madelief xx

    AntwortenLöschen
  23. Happy Pink Saturday, Traude. Welcome back. I am so glad you joined us.

    Your trip is incredible. Our neighbors went last year, and they said the sights are unforgettable. Thank you so much for sharing your amazing photos and memories with us.

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,

    was war das wieder herrlich!!! Diese Strecke sind wir auch gefahren... und ja wir hatten auch Stau... ich glaube der ist dort immer weil zwei große Strassen aufeunander treffen...
    Ich finde es toll wie du dein Erlebnisse und Eindrücke immer beschreibst...
    An Pushkar habe ich leider keine guten Erinnerungen... ganz im Gegenteil... Gottseidank hatten wir einen aufmerksamen Fahrer der immer ein Auge auf mich und meine Tochter hatte... und uns zu Hilfe kam als uns die Priester... ja du liest richtig!!!... zu nahe kamen und und massiv belästigten. Ansonsten waren wir zwei Frauen aber sehr sicher und unbehelligt in Indien unterwegs!!! Aber gerade von Priestern hätte man das nicht erwartet...
    Ich freu mich schon auf deine nächsten Bilder... vielleicht sehe ich ja dann was wir verpaßt haben, da wir nach dem Vorfall sofort weitergefahren sind und uns nicht mal mehr den Brahma-Lake angeschaut haben... nur aus weiter Ferne...
    Ach ja und deiner Tochter nachträglich von Herzen alles Liebe zum Geburtstag!!!
    GGGGLG und bis zum nächsten Mal, Ursula

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,

    heute komme ich endlich dazu, Dir für Deine lieben Zeilen zu danken und Dir einen Kommentar zu schreiben.

    Bei Dir gibt es immer so ganz besonders viel Interessantes und Schönes zu sehen und so viel Spannendes zu lesen, so daß ich mir dafür immer gern etwas mehr Zeit nehme. Ein paarmal war ich auch schon hier, habe einen Anlauf genommen. Doch dann wurde ich jedes Mal unterbrochen und mußte jeweils ohne Kommentar wieder gehen.... aber heute ...

    Schon neulich habe ich mich festgelesen bei Deiner "Zeitreise" ... und all die schönen Fotos, auch von Dir und Deinem Mann. Du kommst wirklich sehr viel herum! Ich war jetzt noch nicht ein einziges Mal in München, obwohl mein Mann dort jetzt ist - aber ich kann mich immer sehr schwer entschließen, mit diesen schrecklichen ICE's zu reisen, wo man nicht einmal die Fenster selber öffnen kann ... und würde das wohl eher nur tun, wenn's gar nicht mehr anders geht ... mein Vertrauen in die moderne Technik ist nicht sehr groß. Und wenn ich da jetzt an Japan denke, graust es mich ganz besonders ...

    Die Sache mit dem Glück - das läßt sich leicht von im Gegensatz dazu relativ wohlhabenden Europäern sagen ... ab er ich glaube schon sehr, daß das wirkliche Glück eben doch darin liegt, das Wesentliche zu erkennen und zu schätzen, nicht alles haben zu wollen sondern sich mit dem zufrieden zu geben, was IST. Denn das können viele Menschen heute nicht mehr. Wenn man einmal sehr krank war und auf der Kippe stand, erkennt man das auch wieder ganz neu. Es ist so ähnlich, wie kleine Kinder leben, einfach nur Dasein und nicht immer nur wollen...

    Sei nun ganz herzlich gegrüßt und bis bald einmal wieder
    Sara

    AntwortenLöschen
  26. So tolle Indienbilder. Wie lange ward ihr denn in Indien? Ich war zwei Mal in Indien, aber leider immer nur recht kurz..
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  27. You really have done a lovely trip Traude. So many interesting things you show us
    Kram Agneta

    AntwortenLöschen
  28. liebe traude,
    wieder herrlich deine bilder und der bericht.
    für deine seiten nehme ich mir immer zeit, sie zu lesen.
    ganz liebe grüsse
    margit

    AntwortenLöschen
  29. Danke für deine so interessaten Fotos und Texte, die nicht an der Oberfläche haltmachen und auch hinter das Offensichtliche schauen wollen. Ich denke manchmal, dass das, was uns am Anderssein beeindruckt oder auch irritiert, vielleicht mehr über uns selbst erzählt, als über die Menschen in für uns fremdartigen Ländern. Überall gibt es Herausforderungen und Dinge, die man besser machen könnte, und trotzdem bleibt Vieles beim Alten. Man scheut Veränderungen und verharrt in dem Altbekannten. Ich frage mich oft, warum das so ist und wir so wenig dafür tun, dass wir unsere Kräfte einsetzen, um zu gestalten. Dort nicht und da nicht. Irgendwie finde ich keine Antwort auf diese Frage...
    Ich bin halt eine unverbesserliche Träumerin, die immer davon ausgeht, dass es doch möglich sein müsste, etwas, worunter Menschen leiden zu verändern. Wahrscheinlich werde ich mir das auch nicht mehr abgewöhnen.
    Aus deinen Fotos entnehme ich soviel Schönheit, es begeistert mich immer wieder. Arm und reich, alles eine Definitionssache. Es gibt bei uns viel Armut an Mitgefühl und Entspanntsein, Vertrauen und genießen können und wahrscheinlich auch Liebe. Geld kann halt nicht alles....

    Wir können nie genug über den Zaun blicken, in diesem Sinne freue ich mich auf deinen nächsten Bericht!
    Ganz liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen