Freitag, 4. Februar 2011

Indien-Reisebericht: Immer noch Jodhpur

 Namaste ihr Lieben!

Und weiter geht's mit der versprochenen Fortsetzung unseres Tages in Jodhpur:
Am späten Nachmittag wandten wir dem Mehrangarh Fort wieder den Rücken zu./
And on we go with the promised continuation of our day in Jodhpur:
In the late afternoon we turned our back towards the Mehrangarh Fort.
Foto: Monika

Unser nächstes Ziel ist nur ca. 1 km von der Festung entfernt und heißt Jaswant Thada - ein Kenotaph (Ehrengrabmahl) der Maharajas von Jodhpur: / Our next goal was just 1 km away from the fortress and is called Jaswant Tada - a cenotaph of the Maharajas of Jodhpur:

Fotos: Monika

Das wunderschöne Gebäude in der Mitte der Anlage ließ die Witwe des Maharaja Jaswant Singh II zu seinem Gedenken aus strahlend weißem Marmor errichten. (Der Marmor kam aus Makrana, wie auch der fürs berühmte Taj Mahal.) / This beautiful building in the center of the garden was built in memory of Maharaja Jaswant Singh II with pretty white marble. (The marble came from Makrana, as well as the marble for the famous Taj Mahal.)

 Foto: Traude

Auf den Marmortreppen des Heiligtums darf man keineSchuhe tragen! / It's not allowed to wear shoes on the marblestairs of the sanctuary.
 
 Foto: Monika

Obwohl auch zu dieser relativ späten Stunde (kurz vor Sonnenuntergang) noch zahlreiche Touristen anwesend waren (vor allem Schüler-Gruppen, die sich wieder mit großer Begeisterung fotografieren ließen) ... / At this relatively late hour, just before sunset, many tourists were present (especially student groups) ...

Fotos: Monika

... und auch dort wieder Musikanten aufspielten, besaß die Anlage eine wunderbar ruhige Ausstrahlung. / And there were playing musicians, too. But the garden had a wonderfully relaxing atmosphere!

 Foto: Monika
 Foto: Traude
Foto: Edi

Als der rote Sonnenball sich daranmachte, in den Teich hinter dem Mausoleum zu versinken, schwangen wir uns wieder auf unsere Kamele ... / As the red sun-ball sank into the in the pond behind the mausoleum, we mounted our camels ...

Foto: Traude

... und trabten unserem Hotel entgegen. / ... and trotted towards the hotel.









Fotos: Traude
Foto: Hans

Ähem. Nun gut. Das stimmt nicht ganz. Wir fuhren natürlich mit unserem Reisebus. Und gerieten (mal wieder) in einen ziemlich ergiebigen Stau. Denn mittlerweile bemüht sich jeder Inder, der es sich auch nur halbwegs leisten kann, ein eigenes Auto zu haben. Vor allem in den Städten sind das einige. Und das wirkt sich - zusammen mit den zahlreichen LKW, die unterwegs sind, grimmig auf den Verkehr aus. / Ahem. I confess: That's not quite true. Of course we went by our coach. And fell again in a nasty traffic jam. For now every Indian tries to buy a car, if he can halfways afford. Especially in the cities they are many! And the effect - together with the lots of trucks - is very bad for traffic.

Kommentare:

  1. ...was für ein Erlebnis, liebste Traude, ich staune und staune immer wieder!Das war jetzt meine Gute -Nacht-Lektüre, über die ich mich sehr gefreut habe ;o)!Weltallerschönste Träume für dich ♥,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. What a beautiful post and the toilet video...quite intersting.

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Traude,

    Erstmal bevor ich es vergesse, ich habe eine Jodphur Hose; eine art von Reiterhose um in den Stiefeln zu tragen.
    Nun zum Thema wieder. Oh den Lärm das wissen wir so gut vom Leben in Indonesien und immerhin arbeitete ich auch gute 16 Wochen insgesamt in India, Pieter noch mehrere. Unsere Pflegetochter war ja taub und wo ich mal zurück vom Krankenhaus kam nach ein kleiner Eingriff, wollte ich nur schlafen. Aber mit soviel Lärm fast unmöglich und da scherzte ich noch welch ein Vorteil um taub zu sein...
    Du verstehst es aber!
    Die Gebäude sind wahnsinnig schön; wie Spitze aus Stein wieder. Oh, zum Taj Mahal und das Rote Fort waren wir auch aber nicht die schöne Route die ihr gemacht habt.
    Gab es auch noch eingespannte Elefanten mit Karre auf der Straße? Die sahen wir damals, zusammen mit Kamele und dann die los laufenden Esel, Kühe und Ziegen. Ein Chaos aber wenn man ab und zu die Augen schließt dan ist man, oh Wunder, doch noch am Leben!
    Unsere Firma hat uns jedoch immer in Top Hotels untergebracht; muß auch schon wenn man zwei Nächte hinter einander im Flieger 'hängt'... Aber nur wegen der Ruhe; ein LUXUS PUR.
    Oh, Pieter sagte immer von India und Indonesien daß fast alles schwanger ist, nur halb abgebaut worden, und es schläft wo es hinfällt oder sitzt. Etwas was wir seid Jahrhunderte abgelernt haben. Immer wo wir heimkamen da dachten wir den ersten Morgen hier in Georgia; wir sind nicht mehr am Leben da es TOTALE Ruhe gab... wird man erst garnicht wach.
    Aber trotz allem, solche Reise sind so wertvoll da man die wunderschöne Kultur kennenlernt und sich auch wieder ganz gut realisiert wie total verwönt wir sind im Westen!!!

    Liebster Gruß und ein schönes Wochenende noch.

    Mariette

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Traude
    Ich habe mich schon riesig auf die Fortsetzung deines Reiseberichtes gefreut. Jetzt werde ich erst mal schmökern. hach, Indien ist so wunderschön.
    Danke, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Oh DOCH liebstige Traude, Indien ist NUR märchenhaft ! Ich geniesse es, Deine herrlichen Bilder anzuschauen und mir Deine lebhaften Beschreibungen dazu vorzustellen !
    Also, wenn Du dort Deine Höhenangst besiegt hast, dann muss ich da ja auch unbedingtens mal hin ! Ich hab meine erst im ketzten Herbst entdeckt und würde die gerne wieder loswerden...

    Und des Kenotadingens da oben wurde vermutlich aus purer Dankbarkeit erbaut, da die Maharadschin doch sonst immer mit dem Mann begraben / verbrannt wurde, oder nich ?

    Ich bin auch aus der Großstadt wech, weils mir da zu laut und un-grün war, aber im Urlaub gehört das eben auch dazu. Nur dauerhaft nicht.

    Und jetzt geh ich mir son Tuktuk bauen und düse damit durch Klein Gallien, is ja auch viel praktischer als n Kamel, wenn auch nicht so kuschelich :-)

    Hab ein schönes Wochenende !
    Eve

    AntwortenLöschen
  6. das oberste Bild ist so genial!!
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich beeindruckend. Das erste Bild finde ich absolut genial :-))

    AntwortenLöschen
  8. das land muss so faszinierend sein. die vielen eindrücke, der alltag dort, das bunte, das vielfältige, das (für uns) unvorstellbare wenige, mit dem man (gut) leben kann. deine bilder sind so vielschichtig, die gehen mir richtig unter die haut. das auf dem kalten marmor liegende kind, wie friedlich es "trotzdem" schläft...

    ui, ich bin heut sehr sentimental. meine jungs sind grad mit ihrem papa weggefahren, eine woche schifahren, OHNE mama. ich sollte mich schnell dran gewöhnen und genießen, bevor sie wieder daheim sind ;-)

    nora (die heut in deinem heimatort auf einer geburtstagsfeier eingeladen ist ;-) )

    AntwortenLöschen
  9. hach, ich genieße und lese und scroll rauf und runter und genieße einfach...
    danke liebste Traude, für Deine wunderbaren Reiseberichte

    allerherzlichste WE-Grüße von Deiner Namensschwester Traudi

    AntwortenLöschen
  10. Dear Traude,

    I am amazed at the amount of photo's you made. It must be hundreds!!! What an amazing country. The fortress looks like a palace. I have never seen anything like it. It must have been a joy to visit.

    How are things with your cookbook?

    A wonderful weekend to you too!

    Lieve groet,

    Madelief

    AntwortenLöschen
  11. Traude!

    Einfach umwerfend!

    Mir fehlen die Worte, und das heißt was!

    Liebe Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  12. Eigentlich müssten wir, die wir uns sooo viel auf unsere moderen Kultur einbilden, einsehen, dass Generationen vor uns Handwerkskunst auf allerhöchstem Niveau in vielen Teilen der Erde eine Selbstverständlichkeit gewesen sein muss. Diese Gebäude aus Marmor ringen einem höchste Bewunderung ab, ich bin sprachlos. Es muss eine Freude und Befriedigung gewesen sein, dabei mitgewirkt zu haben!
    Genauso die Stoffe und vieles mehr.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass für Babys das beste ist, dass sie selbstverständlich am Leben ihrer Familie teilnehmen können, immer Kontakt zu einem Menschen (Mutter, Geschwister, etc) haben und so wahrscheinlich ein Grundvertrauen aufbauen können.
    Aber auch irgendwie schön zu sehen, auf wie vielfältige Art und Weise Menschen leben. Ich bin versucht zu denken, dass alle Lebensentwürfe ihre Berechtigung haben und keine über die andere zu stellen ist.

    Danke für deinen interessanten Bericht und die schönen Bilder!

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,
    ich habe Deinen Indienbericht von Anfang an mit immer größer werdendem Interesse verfolgt. Du beschreibst alles so lebendig und es ist zudem noch mal wieder mit so tollen bunten Fotos bebildert. Der reinste Reiseführer. Ihr macht wirklich tolle Reisen. Ich muss zugeben, Indien hat mich bisher nicht allzu sehr interessiert. Beruflich hatten wir mal einige Jahre sehr viel mit Indien zu tun. Wir haben dort Ingenieure in Zusammenarbeit mit der GTZ ausgebildet. Was mein damaliger Chef mir vom Land erzählte war eher negativ. Niemals war es für mich ein Reiseland. Da bin ich jetzt durch Deinen Bericht und die Bilder anderer Meinung. Ich denke, dort taucht man in eine andere Welt ab.
    Vielen Dank mal wieder für diese große Mühe, diesen tollen Reisebericht zu posten.
    Schönes restliches Wochenende und viele liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Allerliebstige Traude!
    Was für schöne Eindrücke, ich habe sie allesamt genossen.
    Jedoch, das erste Monikafoto, das ist umwerfend.
    Und, weißt Du, was ich in Deinem Sideboard entdeckt habe?
    So hübsche (Silber?)Löffeln.
    Heute stellte ich in meinem Hauptblog den
    Löffelring vor.
    Ich glaube, der wird Dich auch interessieren.
    Allerliebstige Kuschelbuschelsonntagsgrüße von Luna

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude, auch ich war vom Tuk-Tuk fahren begeistert. Allerdings nicht in Indien, sondern in Thailand! Wieder einmal supi Deine Fotos. Danke!
    Liebste Grüße! Eri

    AntwortenLöschen
  16. hallo Traude.
    Wieder interessant dein Reisebericht,ich glaube du könntest beinahe ein Buch schreiben soviel gesehen und erlebt.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  17. Ein Land voller Kontraste!
    Die schönen weißen Gebäude auf der einen Seite und das bunte Treiben auf den Straßen andrerseits - was für ein 'Cocktail' an Geräuschen und Gerüchen!
    Unvorstellbar, wenn man noch nicht da war, oder?

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  18. Meine liebste Traude,

    was würde ich nur machen ohne Dich? Nix würde ich sehen von der Welt! Aber Du nimmst uns (mich!) mit in diese zauberhafte, farbenfrohe so ganz andere Welt, ganz ohne dass ich in ein Flugzeug steigen muss!
    Dafür möchte ich mal ganz doll danke sagen, denn ich habe all Deine Reiseberichte verschlungen und diese wunderbare, fremde Welt im mich aufgenommen.

    Ich bin ganz fasziniert von den Bildern die Du zeigst und von den Geschichten, die Du erzählst.
    Man hat immer das Gefühl, man ist ganz nah dabei :-)))

    Hoffentlich hattest Du ein schönes und erholsames Wochenende mit viel Sonnenschein!

    Ich schicke Dir tausend liebste Grüße und drücke Dich ganz herzelig :-)

    Deine Sonja

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Traude,
    schöner Bericht, mit allen Details sehenswert. LOL
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,
    ich bin wieder beeindruckt von deinen schönen Bildern - vor allem das Ehrengrabmahl aus weißem Marmor ist ein ein absoluter Traum -
    der Sonnenuntergang ist wieder was für´s Herz -
    einmal mehr beeindruckten mich die prächtig gewandeten Kamele - das gefällt mir, dass indische Mütter ihre Kinder immer bei sich haben - so sollte es überall sein -
    allein schon der Name Tuk-Tuk zaubert ein Grinsen auf mein Gesicht -
    die Tischtücher sind ja fast zu schade, als solche verwendet zu werden - einfach wunderschön -
    ich wünsche dir auch eine wundervolle, hoffentlich sonnige, Woche - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  21. Huhu liebigste Rostrose,
    ..... soifz, es war wieder soooo schön mit Dir Tuk-Tuk zu fahrend.... sehr erheiternd fand ich das festlich gewandete Kamel *prust*. Ich wünsch Dir eine wunderfeine Woche und lass Dir mal ein Stück Geburtstagskuchen vom Kleingroßen da.... Käse-Himbeer-Kuchen und ne extragroße Latte caramel.
    Huggibuzzels Daktari-Mama

    AntwortenLöschen
  22. liebe traude,
    deine berichte und ganz besonders dieser hier (warum weiss ich nicht) sind äusserst interessant und wunderbar geschrieben. herzlichen dank dafür!
    liebe grüsse
    margit

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude
    du bist wirklich die geborene Weltenbummlerin,während ich mich nur in Europa bewege geniesst du das farbenprächtige Indien mit allen Sinnen;..)) Wie schon bei den vorherigen Posts beindruckt mich immer wieder die Architektur dieses Landes einfach großartig wie schade das die Zeit dafür längst vergangen ist,nicht nur in Indien sondern auch bei euch in Wien gibt es ja Gott sei Dank noch die wunderschönen Bauten;.)) Die letzte Zeit war ich ein wenig blogfaul und habe sogar darüber nachgedacht eine längere Pause einzulegen ein bißchen hat es sich wieder gelegt vielleicht war auch das trübe Wetter ein wenig schuld und die Einschränkung durch die Op,ab heute arbeite ich wieder und der erste Arbeitstag ging problemlos vorbei du siehst es normalisiert sich wieder;..)))
    ich schick dir
    allerliebste u.herzlichste Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  24. Dear Traude,
    that building is absolutely gorgeous and i'm always surprised about the colours! i don't think i would be able to live with all that mixture of colour but i do find them so pretty! specially on your photos!
    Beer does have that feeling on some people!!! i would too sleep as a baby after 1/2!!!
    happy eve,
    Rosa

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,

    auch ich lass mal wieder etwas von mir "lesen". Ich hoff es geht dir gut. Was für zauberhafte Bilder die du uns zeigst. Bei gewissen Dingen können wir uns wirklich etwas von den Indern abschauen. Wie z.b. das mitnehmen der Kinder in die Arbeit.

    Wünsch dir ein schönes Wochenende.
    Alles Liebe Christine

    AntwortenLöschen
  26. Das sind ja Eindrücke, liebe Traude!!

    Unvergesslich wird das für dich werden. Vor Jahren waren wir auf Sri Lanka. Wenn ich ddeine Bilder sehe ... ach, ich muss mal in den Bildern kramen.

    Herzlichst, Bea

    AntwortenLöschen