Sonntag, 30. Januar 2011

Indien-Reisebericht: Von Jaisalmer nach Jodhpur

 राम राम सा
Foto: Monika
Musiker in der Festung Mehrangarh - Jodhpur / Musician in the Mehrangarh Fort - Jodhpur

Ram-Ram-Sa, Ihr Lieben!


Fotos: Traude - Oleander im Garten des Gorbandh Palace - Jaisalmer / Oleander in the garden of Gorbandh Palace Hotel - Jaisalmer

Am Morgen des 28. Oktober 2010 verließen wir unser schönes Hotel Gorbandh Palace, und machten uns auf den langen Weg durch die Wüstensteppe in Richtung Jodhpur (ca. 300 km). (Per Bus -  nicht auf dem Kamelrücken ;o)) / In the morning of 28th October 2010 we left the beautiful Gorbandh Palace Hotel and made a long journey through the desert steppe towards Jodhpur (300 km) - by bus, not on the camel's back! ;o)

Foto: Monika
Wie ihr ja bereits auf meinen Bildern vom Wüstenritt gesehen habt, besitzen Kamele hier einen hohen Stellenwert. Und weil wir alle schon immer wissen wollten, wo die kleinen Kamele herkommen, besuchten wir unterwegs eine Kamelzucht-Farm. / In India camels have a high priority. And because we all always wanted to know, where the little camels come from, we visited a camel breeding farm.

 Foto: Monika 
Dieser Hengst versucht die Damenwelt schon mal mit interessanten Posen aufzuheizen. Sehr erfolgreich scheint er aber nicht zu sein... / This stallion tries to heat up the ladies with interesting poses. But he doesn't seem to be very successful ...

Foto: Traude
Der "Herr der Kamele" überwacht die Bemühungen. /  
The "Lord of the camels" observes the efforts.
 
Foto: Traude
Vermutlich irritieren die vielen Zuschauer. Da müssen wohl auch noch ein paar menschliche Helfer "Starthilfe" geben... / Tooo many viewers! Human helpers are giving "start-up-aid"

  Foto: Monika 
"Näh, das wird heute nix mehr!"/
No, today is no more!

Also weiter nach Jodhpur - wegen der zahlreichen blauen Häuser der Brahmanen auch "Blaue Stadt" genannt. Das Blau ergibt sich durch Beimischung von Kupfersulfat zu weißer Kalkfarbe, angeblich schützt sie sowohl gegen Moskitos als auch gegen Termiten. / So on we go to Jodhpur - called the "Blue City" because of the lots of blue houses of the Brahmins. The blue color is the result of the addition of copper sulfate to white lime paint. They say that it protects against both mosquitoes and termites.

 Foto: Edi

Hier besichtigten wir vor allem die Festung Mehrangarh, die auf einem 125 Meter hohen Basalthügel die Stadt überragt. Die wunderschönen Palastanlagen im Inneren der Festung werden von einer zehn Kilometer langen Festungsmauer geschützt.
Here we visited especially the Mehrangarh fort that overlooks the city on a 125 meter high basalt hill. The beautiful palaces inside the fort are protected by a ten kilometer long city wall.


 Fotos. Monika

 Foto: Traude

Im Inneren der Festung begegnet man auf Schritt und Tritt einer bunten Mischung aus alter Kultur und modernem Indien - kommt mit, ich zeig' es euch: / Inside the fort you'll encounter a colorful blend of ancient culture and modern India at every turn - come with me and I'll show you:

  Foto: Traude
Schüler einer Malerschule verzieren die Außenmauer mit Wandgemälden im Originalstil. / Students of a painting-school are decorating the outside wall with paintings in the original style.

   Foto: Traude
  Foto: Traude
Junge Mädchen in modischen Sari-Versionen oder beinah schon westlichem Stil ... /
 Young girls in fashionable sari versions or jeans and shirts ...
Foto: Traude

... und wohlhabende Frauen in traditioneller Kleidung (Ich hoffe sehr, dass die wunderbaren Saris nicht eines Tages ganz und gar von Jeans und Designerklamotten verdrängt werden. Sie gehören für mich einfach zum Zauber Indiens dazu!) / ... and wealthy women in traditional dresses (I really hope that the wonderful saris are not eliminated one day by jeans and designer cloths. They are part of India's appeal!)

 
Foto: Monika
Hier könnte man sich Tücher, Schals und laaaaange Stoffbahnen für einen Turban kaufen. Wie man diesen wickelt, haben wir kurze Zeit später erfahren: / Here one could buy scarves and loooong lengths of fabric for a turban. How to wrap a turban we learned a short time later:

Foto: Monika
Foto: Traude

Ihr seht also: noch stehen die Chancen für Indiens Farbenpracht gut, die Menschen in der Wüstenregion Rajasthan lieben es bunt! Farbenfrohe Stoffe und buntes Fensterglas sind typisch für diese Gegend. Auch viele der Palastsäle sind mit Fenstern aus buntem Glas geschmückt./ The people in the desert region of Rajasthan love colors! Colorful fabrics and colorful glass windows are typical for the area. Many of the palace rooms are decorated with stained-glass windows.

Foto: Hans
Foto: Traude

Foto: Traude 

Und überall begegnet man filigranem Gitterwerk, wie wir es auch schon bei den Havelis in Jaisalmer gesehen haben: / And everywhere one meets filigree latticework, as we have already seen at the Havelis in Jaisalmer:

 Foto: Traude 
Foto: Traude 
Foto: Monika
Foto: Traude 

Indische Touristen in Indien: / Indian tourists in India:
Foto: Traude 
 
Foto: Traude 

Foto: Traude   
Getränke-Händlerin / Beverage Merchant

Zwei Exemplare der umfangreichen und beeindruckenden Sänften-Sammlung: / Two examples of the extensive and impressive collection of palanquins:


Fotos: Traude



Foto: Monika 
Straßenmusikanten sorgen im Festungsgelände für Unterhaltung. / Street musicians in the fort


Foto: Traude
Blick auf die "Blaue Stadt" von der Festung Mehrangarh aus: / View of the "Blue City" from Mehrangarh fort:

 Foto: Monika 
Foto: Edi

Und dieser Mann hier ist in Rajasthan bereits eine Berühmtheit - er posiert und lächelt nicht nur für Touristen und Reisereporter, sondern wurde auch schon für die Fernsehwerbung engagiert: / And this man here  is already a celebrity in Rajasthan - he is posing and smiling not only for tourists and reporters, but was already committed to television advertising:

 Foto: Edi
 Foto: Edi
Wen wundert's? :o) / Who's surprised about this?

Auch in diesem netten kleinen YouTube-Video zum Thema "Turban" könnt ihr übrigens gegen Ende zu unseren "Werbungs-Inder" sehen - und gleich zu Beginn des Videos einen Musiker, der uns bei dem schönen See von Jaisalmer begegnet ist (hier ist das Posting dazu). Und zwischendurch könnt ihr sehen, wie man ein 10 Meter langes Tuch zu einem Turban windet! / In this nice little YouTubevideo about"turban" you can see our "advertising Indian" - and right at the beginning of the video a musician,whom we encountered at the beautiful lake of Jaisalmer (here is the post). And in between you cansee how to wind a 10-meters-scarf into a turban!

Kommentare:

  1. Schön und unterhaltsam wie immer! Bei deinen vielen Fotos könnte man fast glauben dass ihr ein halbess Jahr in Indien unterwegs wart!:-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,

    This story I had to read before going back to bed. Truth is I was in bed till noon as I was not feeling 100% this week but it's getting better.
    What a colorful and vivid described documentary again! This way you also preserve your special visit for yourself. Certain photos, with the people's faces especially, are priceless!
    What a fairytale-like-world. Beautiful homes with lace in wood and in stone...
    Have a great Sunday!

    Lots of love,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  3. Liebstigste Traude,

    Ihr seid 300 km durch die Steppe aufm Kamel geschaukelt ? RESCHPEKT ! Deine Bilders erwecken in mir wieder das Fernweh. Herrlisch ! Aber es tun sich mir auch ein paar Fragen auf, denn ich war ja nicht live dabei:

    Warum heisst die Stadt "Blaue Stadt" wenns doch Jod-h-pur ist, müsste sie doch eigentlich braun sein ?

    Wieso bauen die Inder in so herrliche alte Palastwände LCD Flatscreen Fernseher rein ?

    Wenn die Turbanstoffe so lange sind, weshalb braucht man da nich 7 Mann, um ihn zu wickeln und wenns doch nur der Träger alleine aufzwirbelt, kommt dann daher der Ausdruck, Du bist schief gewickelt ?

    Fragen über Fragen, liebste Globetrottelin, die ich hoite mal aufzuklären versuche, im Selbstversuch.

    Mangels der originalen Zutaten muss ich allerdings ein wenig improvisieren:

    Ich wickele mir aus tausend Bettlaken einen Turbo-Bahn, reite dann auf Duke zum Mediama*rkt Palast und guck mir dort die Flatscreenwände an an....

    Herzlichst,
    Eve-Sahibin

    AntwortenLöschen
  4. Hach, jetzt kriege ich wieder Sehnsucht nach Indien. Die Turbanwickelei ist schon beeindruckend :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. da waren wir auch... ich liebe Indien. :-)
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. dear Traude,
    i would love to go there! although i think i'll leave it to my next time!!!!!! ;) no courage to get into a plane!!! on the other hand, with your photos i do go there!!! so thanks! that must be an amazing country to visit in spite of all problems you might have with food and stuff!
    It all reminds me of my classic indian dance!! gorgeous dance!!! sadly i have no time to do it here! we had a brazilian soap opera all about indian culture and life style! it was gorgeous! if you want you can check it on the youtube: "caminho das indias". search for the episode you feel like and although you do not understand the language you can see the sets and dresses!
    happy wkend!
    hugs,
    Rosa

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Traude,
    hach, war das wieder schön ;o)!Es ist einfach herrlich sich zurück zu lehnen und dann für kurze Zeit in deine märchenhaften Berichte zu versinken.Um danach wieder aufzutauchen um einiges Wissen und Lebensbuntigkeit reicher ;o)!Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag!Herzlichst,Petra ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude sagenhaft schön und interessant sind deine Reiseberichte,ich sitze da und rolle rauf und runter wunderschön!Dafür möchte ich dir herzlichst danken,den das ist viel Zeit die du da aufbringst um so schöne Berichte zu gestalten.Danke liebe Traude!
    Über den Post wo du von Jana berichtest habe ich mich sehr gefreut,was für ein spannendes Leben deine Tochter durch diesen Arbeitsplatz hat,toll ich freue mich sehr von Jana zu hören.
    Ich schicke dir liebe Grüße und wünsche dir einen schönen Sonntag-Edith.

    AntwortenLöschen
  9. was braucht man noch Fernsehen, wenn man deine wundervolle Berichte hat - die blaue Stadt finde ich total beeindruckend und schön -
    wie immer zeigst du so wahnsinnig tolle und beeindruckende Bauten - es muss eine Menge Geld da sein - allein die herrlichen Gewänder -
    ist das nicht eine ziemliche Schaukelei auf den Kamelen? Weiß nicht, ob ich das bei meinem empfindlichen Magen könnte - Respekt -
    ich wünsche dir einen wundervollen sonnigen Sonntag - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,

    ich danke Dir auch sehr herzlich für diesen schönen Reisebericht-Teil. Und bin beim nächsten natürlich auch mit Begeisterung wieder dabei.

    Die blaue Stadt ist ja interessant - man muß sich halt nur zu helfen wissen. Bestimmt ein schöner optischer Gesamteindruck!
    Ich fänd' es auch schade, wenn es die Saris gar nicht mehr gäbe. Aber so ganz aussterben werden sie sicherlich nicht. Außerdem ist dort das Klima ja sicher auch ganz anders als hier und schon daraus ergeben sich manche Kleidungsarten. Ob man sich dort mit engen Jeans tatsächlich dauerhaft wohlfühlen würde?? So ähnlich wie in der Wüste zum Schutz gegen Sand die speziellen Kleidungsstücke, die wir hier gar nicht kennen.

    Das filigrane Gitterwerk erinnert mich immer irgendwie an diese Harems, wo verschleierte Frauen hinter diesen Gittern eingesperrt sind ;-)

    Schade, aber Videos kann ich online leider gar nicht anschauen, da macht meine ur-langsame Internetverbindung nicht mit.

    Lieben Dank auch noch für Deine lieben Zeilen. - Ja, bei mir ist im Moment aus verschiedenen Gründen auch sehr wenig Zeit. Und meine Mutti würde auch nicht mehr lange von Zuhause weg wollen. 1 Woche wäre da schon ziemlich lang und wegen ihrer Katze fährt sie auch überhaupt nicht mehr fort. Sie hält es nicht einmal mehr als wenige Stunden bei uns aus, die wir ja in relativer Nähe wohnen.

    Nun wünsche ich Dir einen schönen Sonntag und lasse viele liebe Grüße hier und freue mich schon auf die Fortsetzung.
    Ganz herzlich
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. Hi Traude, so sorry to hear that you have been in a fog -- your photos of Rajasthan are truly amazing. Love seeing them all! Hope things are looking up for you now. Take care and best wishes, Tammy

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen Traude.
    Die Kamele sehen ja stark aus die haben ja einen hohen Stellenwert in Indien.Ist ja eine ganz andere Welt kann man sich nicht vorstellen.Aber ich finde die Menschen sehen zufrieden aus mit ihrer Farbenfroher Kleidung.
    Auch die prunkvollen Gebäude sehn nach Reichtum aus.Wie man so schön sagt Armut und Reichtum liegen nicht soweit auseinander.
    Wünsche dir einen schönen Abend und eine schöne neue Woche.Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,
    ist das wieder ein lebendiger und farbenfroher Post, du hast recht, da kann unsere Mode überhaupt nicht mithalten ;O) die bilder sprechen echt Bände!
    So eine Kamelfarm würde mich auch mal interessieren.
    Sei liebst gegrüßt, bis zur nächsten Etappe,
    herzlichst
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. Wow... wieder so tolle Bilder.
    Deine Reisen sind schon etwas Besonderes... da bekomme ich fast ein bisserl Fernweh, dabei bin ich sehhhhr gerne "daheim"!...

    Wie geht es eigentich mit eurem Projekt voran? Weißt du schon mehr?
    Denke oft an dich, v.a., weil ich grad selbst (m)ein Fotobuch zusammenstelle und es mir SO schwerfällt, mich zu entscheien - ich glaube, das wird eine Serie mit 188 BÄnden werden, oder so ;-)

    LG nora

    AntwortenLöschen
  15. Halllo Traude,
    war wieder wunderschön. Traumhafte Kulissen und viele freundliche Gesichter. Und die gesichter der Kamele gefallen mir besonders, richtige Persönlichkeiten.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  16. Huhu liebigste Traude,
    .... soifz, es war wieder allzuschön mit Dir im Farb- und Fernwehrausch durch Indien zu reisen. Danke für die schönen Aufnahmen und fürs teilen. Ich wünsch Dir einen besonders schönen Wochenstart Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Freundin,

    Vielen Dank fur deine Schöne Sprachen!!!!!<3<3
    (I`m sorry my bad German!;)) You made me smile with your so kind words for me, thank you my friend!!<3

    Oh, your photos, I love them!!!!<3 I would like to go there, too:)But hey, I travelled with you, so thank you!!:))
    You wrote so funny and interesting way and pictures took me so far away....

    I send you my warmy greetings Traude,
    Marge

    AntwortenLöschen
  18. Ich glaube ich will ein grinsendes Kamel in meinem Garten:-))

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Traude!

    Ich liebe Deine Reiseberichte und vor allem Deine wunderschönen Fotos!
    Vielen Dank dafür!!!

    Einen wunderbaren Abend wünscht Dir
    die Renaade

    AntwortenLöschen
  20. Dear Traude,
    your reportage was amazing as usual and stunning photos, too.
    when you have minute to spare, come by my blog. I have an award for you.
    hugs
    rita

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,

    vielen Dank für diese interessante Reisereportage und auch die tollen Bilder. Sie vermitteln einen lebendigen Eindruck von Land und Leuten!

    Wünsch' dir noch einen schönen Tag
    mit lieben Grüßen

    Gabriele

    AntwortenLöschen