Donnerstag, 13. August 2009

Noch ein paar Autogramme - und ein weiteres Stück aus der Schatztruhe



***** Hallo Ihr Lieben alle! *****


Das allererste Foto, das ich euch heute zeige, hat quasi gleich eine "Widmung" von mir mitbekommen. Luna aus Wien-Umgebung hat mir nämlich einen sehr netten Kommentar auf meinem Post vom 11. August hinterlassen und dabei auch Hans Moser und Paul Hörbiger erwähnt. Von ersterem gibt es in meinem alten Sammelalbum keine Autogrammkarte - doch vom zweiten kann ich ihr (und allen anderen, die die Filme mit ihm mochten) ein Bild bieten.

(Liebe Luna, du hast ja schon gesehen, dass es mir nicht gelungen ist, auf deinem Blog einen Kommentar zu hinterlassen - ich geb dir meine Antwort daher unten bei den "Kommentaren" von heute...)
(Und liebes Tirolermadele: Für dich hab ich noch ein weiteres Luis-Trenker-Foto - das stell ich dann beim nächsten Mal rein - als ich diesen Post fotografisch vorbereitet hab, wusste ich von deiner "Passion" noch nichts ;-))

Auch allen anderen "Mädels" möchte ich von ganzem Herzen für die lieben, aufmunternden, warmherzigen Zeilen danken, die ihr für mich bei den Kommentaren hinterlassen habt!! Ihr seid echt toll! Und ihr habt mich dazu motiviert, gleich noch einmal in meiner Schatzkiste zu wühlen und ein weiteres ganz besonderes Stück aus meiner Sammlung hervorzukramen. Als nächstes zeige ich euch also das Poesie-Album meiner Tante Traude:




Klickt das Bild an, dann ist es ganz groß!


Hier seht ihr einen wunderhübsch bebilderten Stammbuch-Eintrag aus dem Jahr 1943 - und außerdem habe ich euch noch ein paar der Autogrammkarten dazugelegt - die Rückseiten dieser Karten tragen ebenfalls wieder persönliche Widmungen von A. Pernerstorfer. Das hat damit zu tun, dass der Sänger im Laden meiner Großeltern Stammkunde war - und er hat offenbar auch die eine oder andere Karte für Traudel und Hilde (meine Mutter) von Kollegen "erbeutet", wie der Vermerk
von Ihrem getreuen "Autogramm-Jäger" vermuten lässt.




***some words in English language ***

Neben dem Shakespeare-Zitat in englischer Sprache liegen zwei alte Familienfotos. Das obere zeigt von links nach rechts meinen "kleinen Opa" und meine "kleine Oma" (denn ich hatte auch "große Großeltern", die allerdings nur um ein paar Zentimeter höher gewachsen waren ;-)), Tante Traude, meine Mutter*) und meinen Urgroßvater. Am unteren Bild dann wieder Klein-Traude und Klein-Hilde beim Spielen im Grünen Prater. Aufgenommen hat diese Bilder mein Großvater (auch das, wo er selbst darauf zu sehen ist - er besaß ein Stativ und einen Selbstauslöser - Fotografieren war seine große Leidenschaft)!
*) Meine Mutter ist übrigens inzwischen 83 Jahre alt - was man ihr allerdings nicht ansieht; zuweilen erinnert sie immer noch an das pfiffige "Lausmädel" von früher (= das weibliche Äquivalent zu Lausbub oder Lausejunge)...

Hier zur Abwechslung wieder ein Blick in das Sammelalbum: Der Mann auf der rechten Seite wird vermutlich noch einigen von euch ein Begriff sein: Theo Lingen hat ja in vielen sehr beliebten Filmen mitgespielt! Wie bekannt Fita Benkhoff heute noch ist, kann ich nicht beurteilen - ich kannte sie nicht, aber laut Wikipedia galt sie neben Grete Weiser als eine der komischsten Nebendarstellerinnen des deutschen Films.





Und jetzt wieder zwei wunderschöne Stammbuch-Seiten. Das linke Bild zeigt außerdem das letzte Foto, das von meiner Tante gemacht wurde (von einem Fotografen im Jahr 1945), und auf dem rechten Bild seht ihr wieder ein Foto, das mein "kleiner Opa" selbst von seinen beiden Töchtern aufgenommen hat (in der Mitte der zwei Kinder erkennt ihr sein Stativ).





Hier seht ihr oben von links nach rechts: Olga Tschechowa, Luise Ulrich und Gisela Uhlen - ich denke, diese drei Namen könnten auch einigen von euch noch etwas sagen - und unten: Carola Höhn, Viktor de Kowa, noch einmal je eine Karte von Gisela Uhlen und Wolf Albach-Retty (den fand meine Mutter immer so fesch :-)) sowie Beppo Brem (die Filme mit ihm mochte ich als Kind auch immer sehr!)





Und zum Abschluss drei weitere Einträge aus "Traudels Poesiealbum" - ich hab euch natürlich die mit den hübschesten Zeichnungen rausgesucht, und ich hoffe, man kann den Text in der Vergrößerung entziffern. Geschrieben haben die Schulkolleginnen und Freundinnen meiner Tante ja allesamt wunderschön. Manche von ihnen werden vermutlich noch leben, sie sind jetzt so um die 80 Jahre alt - ein spannender Gedanke, dass vielleicht sogar jemand dies liest, der diese Damen kennt oder mit ihnen verwandt ist!





Neben dem linken Stammbucheintrag ein weiteres Selbstauslöserfoto der Familie meiner Mutter und rechts eine weitere Autogrammkarte mit Widmung (ich kann allerdings nicht entziffern, wer die "strickende Jungschauspielerin" auf dem Bild ist, sie hat jedenfalls - nach der Notiz auf der Rückseite zu schließen - die "Nuri" im Musikdrama
Tiefland von d'Albert gespielt.


Auf dem letzten Bild, das ich euch heute zeige, ist möglicherweise auch der allerletzte Eintrag in dieses Poesiealbum zu sehen. (Ich habe jedenfalls kein späteres Datum als dieses hier - vom Jänner 1945 - entdecken können.) Wenn ich in diesem Bewußtsein die Zeilen dieses Gedichtes lese, bekomme ich immer eine Gänsehaut, ist doch darin von Schicksal ("des Menschen Lose") und vom Tod die Rede...

*****

Doch auch wenn ich mich gern mit diesen alten Erinnerungsstücken beschäftige, führe ich ein sehr "diesseitiges", gegenwartsbezogenes Leben *).
Auch
die letzten Tage unseres Urlaubes genießen meine Familie und ich auf sehr lebendige Art und Weise. Morgen werden wir zum Beispiel zum Sunsplash Reggae-Festival nach Wiesen fahren, und erfahrungsgemäß züchte ich mir dort vor lauter Tanzen wieder einen Muskelkater an ;-) - ich freu' mich schon total! Und heute waren wir im Wienerwald unterwegs, das war auch sehr schön!

*) Hierzu passt übrigens der Spruch, den meine Mutter mir vor vielen Jahren ins Stammbuch schrieb:

Trauere nie der Vergangenheit nach
und sehne nie die Zukunft herbei
du versäumst sonst die Gegenwart.

*****

Kommentare:

  1. Und wieder zeigst du hier so wunderbare Fotos aus vergangener Zeit.
    Ganz begeistert bin ich auch von dem Poesiealbum deiner Tante.
    Die Einträge von damals sind was ganz besonderes und es ist wunderbar, das du alles so in Ehren hälst.
    Ich hätte mein Poesiealbum auch noch gern gehabt, aber es ist irgendwann mal verschollen.
    Wünsche dir noch schöne Urlaubstage
    Es grüßt dich
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  2. Servus liebe Luna! Dank dir schön für deine Antwort. Ja, leider funktionierte es nicht, meine Antwort bei DIR in die Kommentarliste zu stellen – ich hab es zweimal versucht, bin aber kläglich gescheitert: Sie ist auch nach Stunden nicht erschienen. Kann es sein, dass bei dir bei den Post-Optionen etwas falsch eingestellt ist? (Wenn ich mein Posting schreibe, habe ich unter dem Textfeld eine Zeile mit dem Text „Post-Optionen“. Wenn ich da draufklicke, geht ein „Fenster“ auf, und da kann man dann auswählen „Leserkommentare zulassen“ oder „nicht zulassen“ – vielleicht ist da bei dir standardmäßig das Falsche angehakt??? Schau mal nach...)
    Vonwegen „um Zigaretten schicken“ – ich glaube, ab einem „gewissen Alter“ zählen die paar Jährchen nicht mehr (außer bei den Gebeinen natürlich ;-)) … aber da ist es von der geistigen Entwicklung her ziemlich egal, ob man jetzt um zwei oder fünf oder meinetwegen auch zehn Jahre auseinander ist… Auf gut Ost-Österreicherisch: De poa Jahrln auf oda ab san wurscht ;-)
    Was den Blog-Hintergrund betrifft, den habe ich bei Sabine von DINO-Bären entdeckt:
    http://dino-baeren.blogspot.com/
    Dort habe ich auf das „Welcome“ in der Seitenleiste geklickt und landete auf einer Seite mit wunderschönen Gratis-Hintergründen:
    http://www.shabbyblogs.com/

    Dort dann einfach oben auf Backgrounds klicken, dir ein schönes Exemplar aussuchen, auf Install Background klicken, und dann den Instruktionen folgen. Solltest du dabei Schwierigkeiten haben, frag noch mal bei mir an, okay?

    Dein Blog ist bei mir auch schon verlinkt! Eh klar!

    So, und ich hab jetzt auch noch eine Frage an dich – weil mir die Mädels aus Deutschen Landen alle immer den Mund wassrig machen mit ihren tollen Flohmärkten: Kennst du in unserem Umfeld irgendwo einen, der’s bringt? (Nicht nur Ramsch / keine Antiquitätenladen-Preise…)
    Ich freu mich schon auf deine Antwort und hoffe, dass ich dir meinen nächsten Kommentar bereits auf deinem Blog hinterlassen kann – alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Traude
    wie herrlich die Bilder von den früheren Filmstars sind,da hast du einen Schatz um den dich viele beneiden werden!!
    An manche kann ich mich natürlich noch erinnern und wenn ich nach Wien komme dann besuche ich immer den Zentralfriedhof,wo sich ein paar Ruhestätten befinden,früher war ich absoluter Curd Jürgens Fan..))
    Das Poesiealbum ist ja ein wahrer Schatz,schade das es heute soetwas nicht mehr oft gibt...
    GLG.Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude ,
    was für tolle Schätze du besitzt....wunderschön.
    Meine Oma war in Marienbad in einem Herrenbekleidungsgeschäft eine Verkäuferin und hat dem Hans Moser die Krawatte gebunden.Hat sie mir früher oft erzählt.Und meine Großtante war eine Bedienung in einem noblem, großen Cafe und hat dort viele frühere Stars wie z.B.Heinz Rühmann bedient.Wenn wir daheim alte Filme anschauen, erzähle ich meiner Kinder heute immer wieder davon wenn der ein oder andere Star mitspielt.
    Ich bin so begeistert und schönste Erinnerungen kommen in mir wieder hoch.DANKE!!!!!
    Liebste Grüße,
    Elke.
    PS:Der Spruch ist auch einmalig.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Traude,

    I always thought that keeping a "poezie-album" was something typically Dutch, but no....! The album of your aunt looks lovely. Did you have a Poezie-album yourself as well?

    Groetjes, Madelief

    AntwortenLöschen
  6. Hi Traude!
    I think your collection of autographs and photographs is just wonderful! Your blog is beautiful! Sorry that i have not been here as often as I would like ....crazy stuff going on these days!
    Chat again soon!
    Take care,your friend Laura

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,

    erstmal lieben Dank für Deinen Kommentar bezüglich meiner beiden Lausebengels. Die machen uns wirklich unheimlich viel Freude und sind absolute Familienmitglieder. Heute morgen hat Zorromaus nochmal Spritzen bekommen - aber es geht stark aufwärts.

    Ich komme ja ursprünglich aus Franken und da gibt es einen Ort namens Lauf an der Pegnitz. Und da steht eine wunderschöne kleine Villa, die das Geburtshaus der Schauspielerin Heidemarie Hatheyer ist. So wurde es mir erzählt. Meine Oma hat in jungen Jahren in einem Theaterverein mitgespielt - leider gibts davon keine Fotos. Ich gucke mir auch heute noch manchmal gerne so alte Filme an, ich mag die Kulissen und ja, ich gebs zu, auch die Heile-Welt-Geschichten.
    Und das Fotoalbum mit dem Goldring - da wollte der Verkäufer 200.- Eureo dafür haben und das war mir wirklich zuviel. Du hast recht, vergessen werde ich dieses interessante Album aber wohl nie.

    Viele liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Traude!
    Als erstes:
    Deine Kommentare kommen sicher an.
    Aber ich habe mir vorbehalten, die Kommentare vorher zu lesen, bevor ich sie sozusagen veröffentliche.
    Somit dauert es immer etwas, bis sie erscheinen.
    Vielleicht ändere ich es mal.
    Aber, keine Sorgem wenn Du mir ein Kommentar schreibst, kommt es auch an bei mir.

    Ja, danke, Du zeigst uns wieder so schöne Dinge aus Deinem Schatzkästchen.
    Ich mag sowas sehr.
    Hat es doch das D´Flair einer Zeit lang vor uns.
    Die sehr schlimm war, aber trotzdem einen eigenen Reiz hat, weil die Menschen damals doch anders waren als heutzutage.
    Sogar die Sprache war anders, viele Wörter von damals kennen die Heutigen gar nimmer.
    Ich mag die alten Filme viel lieber als die Neuen.
    Mein Superstar ist und bleibt der Hans Moser, der soviel mitmachen mußte im Krieg und Ängste ausstehen wegen seiner jüdischen Gattin.
    Die war in Budapest, wo damals auch meine Ziehmutter war als Kindermädchen...und wo man sich immer wieder melden mußte...und da hat der Zufall so gespielt, daß sie beide dort waren...sie erzählte immer, das er genauso war wie in den Filmen....der alte liebe Nuschler.
    Auch hatte sie hie und da die Möglichkeit, schon in Wien, mit einem weiteren Liebling von mir, dem Rudolf Prack, von Schönbrunn nach Mariahilf spazieren zu gehen.
    Sie mit ihrem damaligen Ziehkind aus einer Bäckerei, die es heut noch auf der Mariahilfer Straße gibt (und wo dem R.Prack seine Schwester eine Drogerie oder Parfumerie hatte) und er mit seinem Sohn.
    Vielleicht wars auch umgekehrt, von Mariahilf nach Schönbrunn.
    Anfang der 50er Jahre.
    Wie auch immer....das ist das Flair der alten Zeit.
    In mir lebt es auch noch ein bißchen....
    Sehr wohl bewußt, daß es auch da oft sehr schwer war, das Leben, besonders aber im Krieg, einfach unvorstellbar für uns.

    Poesiealben hatte ich mal zwei, und beide sind weg.
    Wenn ich die Sprücherln lese, dann weiß ich, daß das eine oder andere auch in meinem stand.
    Ist ewig schade drum.....

    Zu Deiner Frage wegen Flohmärkte....
    Sorry, da kann ich Dir nicht weiterhelfen.
    Würde mich aber selbst interessieren.

    Und danke für Deinen Hinweis wegen dem Link....
    Werde mal gucken....

    Ja, und noch was...
    Wenn ich so lese, wie meine Vorschreiberinnen so erzählen, daß ihre Verwandten auch manch tollen Schauspieler kannten...
    Dann weiß ich, daß die weiterleben, nicht nur in ihren Filmen.
    Und daß ich nicht die einzige bin, die das so empfindet und die Nostalgie mag.

    Lg und danke fürs Verlinken....Luna

    AntwortenLöschen
  9. Dear Traude,
    lovely pics once more! you keep amazing me!! Love the old photos and the way you present them. That book must be very precious! I also have a poetry kind of album but mine was bought. It's in German and i just liked the handwriting. at the time couldn't really read german!
    Thanks for your lovely words about may baby. she really is sweet; she's called Veronica.
    Take care,
    Rosa

    AntwortenLöschen
  10. Hei Traude!
    I like old photos too and the album of your aunt is so lovely.

    Warm greetings!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Traude
    Vielen Dank für deine Kommentare,ich habe mir die Blogs gleich angesehen und war sofort begeistert..))
    Meine Bilder habe ich 1200/1600oder 900/1200 eingestellt,komischerweise lassen sich manche vergrößern und andere nicht,lädst du jedes BIld extra oder mehrere hintereinander hoch?

    wünsche dir noch einen restlichen schönen Sonntag und vielen lieben Dank...GLG.Petra

    AntwortenLöschen
  12. Neugierig dem Link bei Sonja gefolgt ... nun muß ich doch auch einmal schauen, obwohl ich ab und zu schon hier lese ...

    Was für herrliche Erinnerungen!!!

    Das mit kleinen und großen Großeltern kenne ich auch. :-)
    Meine Mutti besitzt auch noch alte Autogramme und so manches andere, wie Schellack-Platten.Wegen Fita Benkhoff muß ich meine Mutti mal fragen, sie ist 81 und wird sie womöglich kennen. Mir ist der Name kein Begriff. Aber Olga Tschechowa, Luise Ulrich und Gisela Uhlen sind natürlich alle noch bekannt ... (damals schaute ich noch fern *lach*)
    Könnte mal gut möglich sein, daß so eine alte Dame das noch liest. Erst gestern höre ich von einem 86jährigen, der Computer und Internet für sich entdeckt hat ;-) ... und das hoffe ich auch immer, was meine verstorbene Freundin Lore betrifft, daß das Posting einmal jemand entdeckt, die sie ebenfalls kannte, denn sie hatte viele Brieffreundinnen, überhaupt Freundinnen ...

    http://herz-und-leben.blogspot.com/2010/05/vermachtnis.html


    Der Spruch ist nur zu wahr ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Traude :)
    ein herrlicher Beitrag und diese Autogrammkarten sind auch wirklich wundervoll. Von Paul Hörbiger habe ich glaube ich noch ein paar Schellackplatten und von Hans Moser mag ich das Lied mit der "Reblaus" sehr gerne ;)
    Alle kenne ich nicht, aber Theo Lingen habe ich als Kind immer in diesen diversen Schulfilmen gesehen *lach* - "Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei ans Werk" ;) ich habe ja so ca. 200 dieser alten Filmhefte und da tauchen sie alle auf, immer wieder herrlich :)
    Lieben Dank für den Hinweis auf diesen Beitrag von Dir
    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen