Dienstag, 23. Juli 2013

Sommergenüsse (2) - Kokos-Curryhuhn (mit vegetarischer Variante!)

Servus Ihr Lieben,...

ich danke euch herzlich für eure lieben Kommentare und "+1"-Klicks
zu meinem letzten Posting, in dem ich euch
zunächst nur einen knappen Überblick *) über einige unserer aktuellsten sommerlichen
Genüsse & Freuden geboten habe.

Außerdem möchte ich meine neuen LeserInnen ganz, ganz herzlich begrüßen - und auch alle, die
mich bei Google+ oder Facebook zu ihren Freundes-Kreisen hinzugefügt haben! :o)
 
*) In diesem und den folgenden Postings werde ich etwas mehr ins Detail gehen und euch
nach und nach auch von einigen NEUEN rostrosigen Sommergenüssen erzählen!
(Denn natürlich haben wir am vergangenen Wochenende ebenfalls wieder etwas Interessantes erlebt ;o))

Viele von euch waren an den Rezepten für das "karibische Dinner" mit unseren Freunden interessiert.
Aber bitte, gerne! :o) Hier kommt schon mal der erste Teil:
(Es ist zwar vielleicht etwas unkonventionell, mit der Hauptspeise anzufangen, doch die köstliche Garnelen-Suppe 
hatte meine Freundin Moni mitgebracht - ich muss sie erst nach dem genauen Rezept fragen ;o))


Curryhuhn mit Kokosmilch-Püree und gebratener Banane
(mit vegetarischer Variante: Tofu statt Hühnerfleisch!)
  (Zutaten für 4 Personen)




Zutaten für das Kokosmilch-Püree:
800 g mehlige Kartoffeln
150 ml Kokosnussmilch light
(die übrige Kokosmilch aus einer 400 ml-Dose benötigen wir für das Curryhuhn)
50 bis 100 ml Milch, je nach gewünschter Festigkeit
Salz
4 EL Kokosflocken

Für das Kokosmilch-Püree die Kartoffeln waschen, schälen, in kleine Stücke schneiden und in einem großen Topf mit reichlich Salzwasser in 20 bis 25 Minuten weich kochen. Die gegarten Kartoffeln in einem Sieb abgießen und in einer Schüssel mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Kokosnussmilch, Kokosflocken und Milch unterrühren, mit Salz abschmecken und kurz vor dem Servieren noch einmal erwärmen.
Tipp:
Wenn es einmal ganz schnell gehen soll, gelingt das Kokosmilch-Püree auch mit Kartoffelpüree-Pulver. In diesem Fall eine 4-Portionen-Packung nach Packungsanleitung zubereiten, aber anstelle von Milch und Butter 150 ml Kokosnussmilch light und 
100 ml Milch hinzufügen und 4 EL Kokosflocken unterheben.
 

Zutaten für das Curryhuhn (bzw. Curry-Tofu):
150 g TK-Fisolen (= Grüne Bohnen)
8 Hühner-Innenfilets á 50 g
(oder entsprechende Menge Tofu)
4 KL Erdnussöl (geschmacksneutral)
250 ml Kokosnussmilch light
(die übrige Kokosmilch aus einer 400 ml-Dose benötigen wir für das Püree)
150 ml Hühner- oder Gemüsesuppe (Instant)
Salz
Pfeffer
Curry
Kokosflocken zum Dekorieren

Die Fisolen nach Packungsanleitung in Salzwasser gar kochen. In der Zwischenzeit die Hühnerfilets bzw. die Tofustücke mit etwas Salz und Pfeffer sowie kräftig mit Curry würzen (die Filets sollen schön gelb aussehen); eine mit Öl bepinselte Pfanne erhitzen und das Fleisch / den Tofu darin kurz anbraten, dann mit Hühnersuppe sowie Kokosmilch aufgießen. Zugedeckt etwa fünf Min. lang köcheln lassen und ev. nochmals mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Die Hühnerfilets bzw. Tofustücke werden auf den Fisolen angerichtet, mit der Currysauce begossen und mit Kokosflocken bestreut.
Tipp:
Anstelle von Hühnerfleisch oder Tofu kann man auch z.B. Pute oder Grillkäse (Halloumi) verwenden. Bei Verwendung von Tofu oder Grillkäse einfach den Arbeitsschritt "fünf Min. lang köcheln lassen" streichen. 


Zutaten für die gebratene Banane:
2 Bananen
2 EL Butter
ev. 1 Knolle China-Knoblauch, in dünne Scheiben geschnitten

Die Bananen schälen und der Länge nach halbieren. Die Butter in einer passenden Pfanne schmelzen. Wer Knoblauch verträgt, kann zunächst dünne Scheiben davon in der Butter zu Chips braten, das verleiht später den Bananen einen würzigen Geschmack – und auch mit dem Kokosmilch-Püree harmonieren sie wunderbar. Aber Vorsicht – die Knoblauchchips dürfen nur ganz kurz braten, sonst werden sie bitter! Danach werden die Bananenhälften einfach in die heiße Butter gelegt und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun gebraten. 
Tipp:
Wer die Möglichkeit dazu hat, kann anstelle der hierzulande leichter erhältlichen Dessert-Bananen natürlich auch Kochbananen (Plantain) verwenden.


Guten Appetit, ihr Lieben!


Zum Abschluss zeige ich euch noch ein paar Fotos meiner Tisch- bzw. Wohnzimmer-Deko für dieses 
Zusammensein mit unseren Freunden. (Die Curryhuhn-Fotos sind schon einige Zeit vorher entstanden, 
daher auch die andere Deko ;o) - und um ganz ehrlich zu sein, gab es bei dem Karibik-Dinner mit 
Moni und Michi die Variante mit Putenfleisch :o))

Ich experimentiere nämlich gerade mit unterschiedlichen "karibisch-bunten" Dekorationen, 
da Moni wie schon 2011 und 2012 wieder ein Themenfest plant, das ich 
für sie dekorieren darf - diesmal eben mit dem Thema "Karibische Nächte".
Und da darf es natürlich knackig bunt zugehen!




Nun wünsche ich euch weitere genussvolle Sommertage
und schicke euch herzliche rostrosige Grüße und Küschelbüschel


Alles Liebe,

Eure Traude



PS: Hier findet ihr mich ebenfalls:

Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    dein Post ist wieder ein Gedicht!

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. ...das sieht sensationell lecker aus - und das schon vor dem Frühstück...lach...
    Nach langer Zeit wollte ich wieder mal einen lieben Gruß hier lassen...deine Posts sind einfach immer wundervoll!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. ...hey, ich komm grad vom Frühstück :O)
    --> hört und sieht sich aber superlecker an!!!!!!!!
    Liebste Juligrüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich lecker an!

    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Traude, ich brauche nur unseren Hund Baxter loszuschicken und schon bringt er mir ein Hühnchen. Tja, leider ist die Hühnerjagd seine große Leidenschaft und es gab schon öfter mal etwas Ärger mit den Hühner haltenden Nachbarn. Kann ich ja verstehen. Auf Tofujagd ist er aber nocht nicht gegangen, lol. Kann ich auch verstehen. Brrr, mit dem Zeug kannst Du mich jagen ... ;-). Dafür liebe ich aber Kokos- und Curryhühnchen sehr. Das Kokospüree klingt auch sehr spannend. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Eine karibische Deko muss einfach bunt sein und Deine ist wunderschön.
    Ganz liebe sommerliche Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. So delightful your universe dear Traude!
    Thank you so much for what you said to me on my blog!So kind! One of the most precious memories I keep from my childhood was our stay at Pressbaum near Wien for three successional years.I didn't know where you live exactly.Austria was my father's favourite country and I've been there several times as a child.

    AntwortenLöschen
  7. Liebigste Traude,
    wie gut, dass ich noch vom Frühstück satt bin, sonst würde hier gerade mein Hungergefühl so gar nicht in den Griff bekommen, sieht das gut aus und hört sich das köstlich an, hmmmmm ;o)!Die Tiscjdeko, lässt mein Herz auch höher hüpfen ;o), wundervollst ;o)!Einen traumhaft schönen Tag und die allerliebsten Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  8. Meine allerliebste Traude,
    Anki ist nach 5 Monaten Bloggabstinenz endlich wieder zurück, ich habe endlich wieder etwas mehr Zeit und gestern hat unser 3-wöchiger Urlaub angefangen....!
    Ich hoffe dir gehts gut...aber wenn ich mir das hier so genau betrachte und lese...istr das echt ne blöde Frage. Das Kokos-Curry-Huhn sieht soooooo lecker aus! Na und deine Karibik Deko ist einfach sensationell - ich liebe diese Farben, die Blüten.... und soo schön in Szene gesetzt! Grandios!
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anki dir jetzt wieder regelmäßig rein schaut

    AntwortenLöschen
  9. Liebe rostrosige Traude,
    bei dir derzeit einen Kommentar zu schreiben, grenzt an ein kleines www-Abenteuer *lach*
    Deine Collagen mit den kulinarischen Köstlichkeiten für mich Vielfrass war jedoch so verlockend, dass ich nun nach mehrmaligen Versuchen doch hier gelandet bin!
    Schön zu lesen, dass es dir gut geht und du voller Kreativität sprühst - ich bin eher derzeit unter die bequemen Leseratten gegangen...
    Ich wünsch dir eine gute Zeit!
    Sei ganz herzlich gegrüsst und einmal gedrückt von
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. hört sich gut an und so schön bunt!
    "karibische nächte" ist überhaupt ein tolles thema für ein fest. kannst dich ja richtig austoben. wenn die gäste auch karibisch verschönert werden wollen, kann ich nur blumen fürs haar empfehlen. wir machen das öfter mal aus so hawaiiblumenketten. einfach ein paar blüten auf eine haarnadel auffädeln-fertig. geht auch mit allen anderen seidenblumen, die ein loch haben, ganz gut.. beim poltern haben wir die auch verkauft. war dann sehr überraschend, dass die buschen alle so verrückt auf die haarblumen waren. hübsch habens dann alle ausgesehen :-)
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
  11. Mmmmmh, sieht das lecker aus!!! Genau das richtige, für die sommerlichen Temperaturen :o) Das muss ich mir wohl mal abspeichern...
    Sommerleichte liebe Grüße
    von Irina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,
    lecker sieht es aus dein Sommergericht
    und die Sommerdeko ist wunderschön!
    Sommerfeeling pur :-)
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie lecker liebe Traude und dann sogar mit Rezept, werde ich mal versuchen.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    das sieht aus und klingt , wie ein köstliches Mahl, und so herrlich hast Du angerichtet :O)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Sommertag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,

    schon die Farbe ist ein Knaller, Sommersonnencurry.

    Ich bin froh, dass du wieder bei uns bist und freue mich auf viele interessante und schöne Lesemomente.

    Fröhliche Sommergrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  16. Ja Röschen, du hast Facebook entdeckt, seh ich gerade. Na da schicke ich dir doch glatt gleich eine Freundschaftseinladung. Auf dein Curry würd ich mich jetzt gern einladen, aber lieber mit Huhn als Tofu ;)

    Sommergrüße von der Kugel...

    AntwortenLöschen
  17. Ohhh diese Teller oder sind es Schälchen? Die sind ja toll..von wem sidn die den?

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    Vielen Dank für dieses herrliche Rezept; besonders die vegetarische Version mag ich sehr.
    You show such lovely photos with it that it is very inviting for trying it out.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  19. ...das sieht sehr lecker aus, liebe Traude,
    da könnte ich gleich gern mal probieren ;-)...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Gleich mal weggespeichert.... curryhuhn... lecker....
    LG sunny

    AntwortenLöschen
  21. Oh, wie schön - ein karibisches Dinner! Das Essen sieht sehr, sehr gut aus! Nur Zeit zum Nachkochen hab' ich im Moment eher wenig ;-)
    Liebste Grüße!
    Eri

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Traude,
    oh, wie sieht das wieder lecker aus!! Mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Und danke, dass du gleich das Rezept mitgeliefert hast. Ich werde es gleich abspeichern.
    Danke auch für deine Besuche bei mir und deine immer so netten Kommentare.
    Liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Traude,
    das Kokoshuhn sieht sehr lecker aus, bei uns gab es das gestern mit Blattspinat und Reis als Beilage. Das Püree werde ich mir aber auf jeden Fall auch vormerken, yummie. Die Bananen möchte ich lieber als Dessert mit viel Honig. Das Geschirr von Butlers gefällt mir immer so gut, sehr schöne Deko.
    ♥liche Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  24. Mmmmmh.... liebe Traude, das bringt meine ursprünglichen Pläne jetzt grade ein bisserl ins wanken..!
    Für ein Abendessen mit Eltern und Geschwistern hatte ich bei diesen Temperaturen eigentlich an sommerlich-leichtes Fingerfood gedacht, aber Dein Curryhuhn schaut auch großartig aus! Und klingt so, als sei es nicht allzu viel Arbeit (ich halte mich in der Küche ja lieber zum essen als zum kochen auf!).
    Ja, ich glaube, das überlege ich mir noch - wäre auf jeden Fall mal was anderes!

    Hab einen schönen Tag, meine Liebe, und vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße von
    Britta

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,

    ich liebe Currys und habe schon oft gekocht nur mit gebratene Banane noch nicht... muss ich mal probieren. Ich liebe eben Currys mit Obst dazu, meistens habe ich mit Ananas oder Aprikose gekocht, oder andere Gerichte mit Äpfel, ect....
    Dir noch einen schönen Sommertag und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  26. Fisolen? Sind Bohnen? Witzig!
    Das Curryhuhn ist einfach zum Anbeißen, auch wenn es schon älter ist. Sieht man ja nicht!
    Richt man ja nicht!
    Schön anzusehen! Hat sicher toll geschmeckt!

    Dann wünsch ich dir tolle Ideen zur Caribischen Nacht!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  27. liebe Traude,
    so wie du das beschreibst, hört sich das nicht schwer an, ich bin immer ein wenig skeptisch, ob ich den asiatischen Geschmack hin bekomme, denn da bin ich so ein bisschen feige, aber dank deiner Beschreibungen könnte ich diese leckeren Gerichte ja mal versuchen.. sieht köstlich aus, und so fein dazu dekoriert!! Schöne sommerlich-leichte Küche!!!!
    Klasse!
    Einen schönen glücklichen Tag wünscht dir herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Traude,

    das klingt ja lecker und sieht auf den Bildern auch so aus, werde ich sicher mal ausprobieren, danke für das Rezept.

    Deine Deko ist toll, so richtig Farbenfroh.

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    das sieht oberlecker aus. Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  30. Yep! DAMIT kann ich mich nun auch anfreunden! ich bin ein grosser Fan von Cocosnuss in jeglicher Verarbeitung, und Hühnchen geht immer (oder Poulet, wie wir sagen!) Und deine Tischdeko passt wie die Faust auf's Auge! ;oD Allerdings hätte ich persönlich ein kleines Problem damit- in Ermangelung jeglichen bunten Geschirrs oder anderem Zubehör, *ggg*! Einzig mit einem lilanen Kissen könnte ich dienen, was allerdings wohl ein wenig mickerig wär! Naja, dann würde das halt ein "winterlicher Abend in der Karibik" werden (wegen viel weiss und so, nöch?) - was infolge Klimawandel ja irgendwann wahrscheinlich gar nicht mehr so fremd erscheinen wird.....(Okay, schlechter Scherz....hoffen wir, dass wir das noch abwenden können!)
    Wie auch immer: Jetzt geniessen wir erst mal die hochsommerlichen Tage! Ich verkrümel mich in den Schatten und lass den Venti surren....
    Herzelichste Hummelgrüsse und bis bald!

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude,
    danke für ein vegetarisches Rezept. Super.:-)
    Kannst du doch mal sehen...da hast du auch geschrieben und sogar veröffentlicht. Interessant.
    Von der Wiener Mundart weiß ich gar nichts, ich kann nur den Ruhrpott-Slang. :-)
    Gut dass du gesagt hast, was Fisolen sind.
    Ach eines weiß ich doch vom Sarah Wiener gucken.
    Baba
    Sissi

    AntwortenLöschen
  32. Huhu meine liebe Traude,
    ich lasse Dir auch mal ein paar liebe Sommersonnengrüße da :o) Ich sehe Dir geht es gut und Du zauberst wieder ganz ordentlich. Das Essen sieht super lecker aus und es sieht so sommerlich, frisch und fruchtig bei Dir aus. Eben ein Karibiktraum ;o)

    Alles Liebe

    Nicole

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude, karibische Nächte ist ein tolles Thema. Und wie ich sehe, hast du auch schon die richtige Deko, die einfach gute Laune macht! Danke auch für dein ausführliches Rezept. Wenn unsere Küche mal wieder andere Temperaturen als eine Sauna hat, werde ich es ausprobieren...

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen