Donnerstag, 23. August 2012

Ein katalanischer Triumphbogen ...

...und noch ein bisschen mehr...
☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼
Hola, liebe Leute!
☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼
☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼


Passend zum blitzblauen Himmel der letzten Tage
setze ich heute meinen Barcelona-Reisebericht
mit Bildern von unserem Nachmittagsspaziergang im April
entlang des Passeig Lluis Companys fort.


 


Hier fällt einem sofort der rund 30 Meter hohe monumentale Triumphbogen ins Auge,
der anlässlich der ersten Weltausstellung in Spanien im Jahre 1888 vom katalanischen
Architekten Josep Vilaseca i Casanovas als Haupteingang zum
Ausstellungsgelände konzipiert worden war.

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich euch bereits in einem früheren Barcelona-Posting
La Casa Bruno Cuadros - ein sehr ungewöhnliches Haus mit Schirmen an der Fassade -
 gezeigt habe: Es stammt ebenfalls von diesem Architekten!

Josep Vilaseca gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter des Modernisme, aber nicht
als einer der wichtigsten Vertreter dieser katalanischen Variante des Jugendstils - man kann
sagen, er wurde von seinem Freund Lluís Domènech i Montaner sowie von den
beiden anderen "Großen" des Modernisme (Antoni Gaudi und Josep Puig i Cadafalch)
"stilistisch überholt" ;o).



Sein
Arc de Triomf
aber wurde von der damaligen jungen spanischen Architektengarde als Präsentation
eines selbstbewussten "spanischen Stils" empfunden.
Das lag unter anderem an der Gestaltung im neomaurischen "Mudéjar-Stil" sowie
an der Verwendung des "puren" Materials Ziegelstein.
Der rote Backsteinbau verlieh den verschiedenen Bauten für die
Weltausstellung eine gewisse Einheitlichkeit und
fügt sich meiner Meinung nach auch wunderbar in die Umgebung ein.


Detail des Zoologischen Museums
von Lluís Domènech i Montaner


Nicht ganz so überzeugt bin ich hingegen von der "Einfügung" des Hochhauses, das einem
unweigerlich vor die Linse kommt, wenn man den Triumphbogen in südlicher Richtung fotografiert...
- siehe z.B. das Foto ganz links und ganz rechts oben in der folgenden Collage:





Manche empfinden es vielleicht als einen genialen architektonischen Schachzug,
diesen modernen Bau in der Sichtachse des historischen Prachtboulevards zu errichten
- doch wie euch vermutlich schon aufgefallen ist, bin ich kein Freund solcher kahlen,
einfallslosen Klötze und bevorzugte daher den Blick in die nördliche Richtung - hügelwärts.


Die verschiedenen Friese am Arc de Triomf wurden übrigens von den Künstlern
Josep Llimona, Josep Reynés, Antoni Vilanova und Torquat Tasso
gestaltet. Das Fries von Josep Reynés an der Stirnseite des Triumphbogens
trägt die katalanische Inschrift Barcelona rep les nacions - das bedeutet frei übersetzt
"Barcelona heißt die Nationen willkommen".




Sehr willkommen fühlten wir uns auch im angrenzenden wunderschönen
Parc de la Ciutadella
der 1870 von Josep Fontserè i Mestre am Gelände der ehemaligen Zitadelle
(der Garnisonskaserne der einst so verhassten Madrider Zentralregierung)
gestaltet wurde.



Hier ließen wir uns - wie so viele andere - unter schattenspendenden Palmen nieder,
sahen eine Weile dem bunten Treiben zu und genossen die Wärme dieses wundervollen
Tages.




Auch sonst hätte es in dem Park noch jeeeede Menge zu sehen gegeben - 
doch er ist 17,42 Hektar groß - und da ist der Zoo von Barcelona noch nicht einmal
mitgerechnet. Ächz & Stöhn!

Da wir an diesem Tag (und auch an den vorangegangenen Tagen) schon
so viel gelaufen waren (und für den nächsten - letzten - Urlaubstag
ebenfalls noch ein paar Pläne hatten :o))
werden wir diesen Park wohl erst bei unserem nächsten Barcelona-Besuch
(wann auch immer der stattfinden wird) intensiver besichtigen können.

Aus dem Wikipedia-Fotofundus habe ich für euch ein paar der Sehenswürdigkeiten
im Parc de la Ciutadella herausgesucht, die wir diesmal leider nicht gesehen haben
(aber eines Tages unbedingt sehen wollen):


Der Brunnen Font de la Cascada:
Datei:Ciutadella Park fountain.jpg
Bildquelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ciutadella_Park_fountain.jpg&filetimestamp=20091214230609
Das Gewächshaus Umbracle:
Datei:UmbracleBarcelona.jpg
Bildquelle. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:UmbracleBarcelona.jpg&filetimestamp=20110311192319
Der Glaspavillon Hivernacle

File:HivernacleBarcelona.jpg
Bildquelle: http://en.wikipedia.org/wiki/File:HivernacleBarcelona.jpg
☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼ 

Stattdessen ließen wir uns von ganz profanen menschlichen Bedürfnissen leiten,
denn abgesehen von einem üppigen Frühstück in unserem Hotel
hatten Herr Rostrose und ich an diesem Tag noch nichts in unsere Mägen gekriegt.

Und so traf es sich gut, dass sich ganz in der Nähe des Parks,
in der Avenida Marques de L'argentera, 19
das Pincho-&-Tapas-Restaurant TXAKOLIN befindet,
das uns in Wien von einem Freund empfohlen worden war.
Und wir mochten die Atmosphäre und das Essen in diesem Lokal sehr.





Von uns erhielt die Art und Weise, wie hier serviert und gegessen wird
 übrigens den Namen "Running Tapas" (in Anlehnung an die "Running Sushi-Lokale")
- wobei hier jedoch kein Fließband entlang des U-förmigen Tresens läuft:
Stattdessen "rennt" der Kellner mit immer wieder frisch aus der Küche angelieferten Leckereien
die Bar entlang und bietet sie den Gästen feil. Wir hatten es hier noch dazu
mit einem ausgesprochen netten und witzigen Kellner zu tun, ein richtiger Showman,
der sich, als er feststellte, dass er von mir fotografiert wurde,
kurzfristig in eine Art "Glöckner von Notre Dame" verwandelte
(siehe unteres Foto der Collage) und danach ständig nonverbal mit uns herumscherzte ...
und auch ein bisschen verbal - wobei er allerdings nicht besonders gut englisch sprach.
Aber das störte nicht.


Die Zahnstocher bzw. Spieße in dem Glas sind für den Kellner ein Behelfsmittel,
um abzurechnen: Große Spieße - großer Preis, kleine Spieße - kleiner Preis.


Wer Köstliches mit Vanillepuddingcreme mag, dem sei obiger Kuchen ans Herz gelegt
(hier seht ihr nur meine Hälfte, ich hatte nämlich mit Herrn Rostrose geteilt -
aber beim nächsten Mal esse ich doch lieber eine GANZE Portion ;o)). Leider konnten
wir nicht herausfinden, wie diese Spezialität heißt - unser Kellner zuckte einfach
nur mit den Schultern, grinste und meinte sinngemäß "guter Kuchen mit Vanillecreme".
Na bitte - ein wirklich zutreffender Name ;o)
(Ganz allgemein gibt es in Spanien jede Menge köstlicher Vanillecreme-mit-Teig-
Leckereien, bei denen ihr besser jeden Gedanken an Diät vergessen und zugreifen solltet!)

☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼ 


Später - nach einer ausgiebigen Rast im Hotel - beschlossen Herr Rostrose und ich
dann, noch einem weiteren Lokal einen Besuch abzustatten, das auf unserer "Liste"
stand: Das Kasparo war uns allerdings nicht von Freuden empfohlen worden, sondern
wir hatten in einem Buch darüber gelesen:

In dem Roman "Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen" heißt es:
"Also drehte ich mich um und machte mich auf den Weg zum Kasparo, in dem man
draußen an einem kleinen Platz unter Arkaden sitzt."
Und weiter:
"Ich hatte das Café zehn Jahre nicht betreten, doch das Publikum schien mir ziemlich
unverändert: durch ein allzu heftiges Leben vorzeitig gealterte junge Menschen, ein paar
Althippies und der ein oder andere verirrte Tourist."




Das mag jetzt vielleicht nicht wie eine besondere "Empfehlung" wirken,
doch das Kasparo lag nicht weit von unserem Hotel entfernt, also war es kein großes Wagnis.
Und an einem lauen Aprilabend unter Arkaden zu sitzen, in einem Lokal, in dem
sich überwiegend Einheimische herumtreiben und in das Touristen sich bestenfalls "verirren",
hier ein Bierchen zu trinken und einfach nur zu schauen und zu genießen,
das hatte schon etwas sehr Gemütliches...

Und diese Art von Gemütlichkeit kann man sich erfreulicherweise
ja derzeit auch in unseren Breiten relativ leicht vergönnen - mal abends
nach getaner Arbeit in ein nettes Biergärtchen gehen, in ein Kaffeehaus
oder Restaurant mit Gastgarten oder - bei uns - zu einem Heurigen...
- und einfach entspannt von der Hitze des Tages erholen...

Datei:Hietzinger Heuriger.jpg
Bildquelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Hietzinger_Heuriger.jpg&filetimestamp=20090906075039

In diesem Sinne wünsche ich euch genussvolle Sommerabende!
(Und falls es mal Regen oder Gewitter gibt, genießt die Abkühlung!)

Herzlich willkommen, liebe neue LeserInnen & allerliebste Rostrosengrüße
an euch ALLE!!!

☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼
Fina un'altra
(= bis zum nächsten Mal),
eure Traude
☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼



PS: Vielen lieben Dank für eure Kommentare zu meinen beiden letzten "Makrofotopostings" 
Augustspaziergang und Rostrosengarten im August !!! Einige von euch wollten wissen, welches 
Objektiv ich benütze. Mein Makro-Objektiv ist ein Nikon DX AF-S Micro NiKKOR 40 mm. 
Außerdem  verwende ich ein Tamron 18-270mm-Objektiv, und die Kamera ist eine Nikon D 5000.
PPS: Herr Rostrose hat sich ebenfalls sehr gefreut, denn im letzten Barcelona-Posting  
stammen sehr viele Aufnahmen, die euch gut gefallen haben, von ihm - vor allem die 
Innenaufnahmen :o)) Er bedankt sich für das aufbauende Lob 
und schickt euch allen herzliche "Herr-Rostrose-Grüße"!!!
☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

Kommentare:

  1. Hej liebe Traude, Torbögen haben immer so was faszinierendes finde ich. Wer da wohl schon alles durchgegangen ist fragt man sich. Nun durch diesen wohl die Traude!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  2. liebe traude,
    vielen dank, dass ich wieder bei deiner reise dabei sein durfte. du weißt, deine bilder und berichte sind für mich eine der besten! nochmals herzlichsten dank fürs zeigen!
    ganz liebe grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude!
    vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar und für die Komplimente ;-))
    Wir haben am 1.9. eine Grillfeier bei uns und daher bin ich noch unsicher, ob ich am 2.9. zur Gartenlust kommen werde. Falls ja, hoffe ich, dass ich auch ganz spontan beim Treffen vorbei schauen darf!? :-)

    Wenn meine Anemonen so weiterwachsen, werde ich sie voraussichtlich nächstes Jahr teilen müssen, dann kannst du gerne welche haben! Sie blühen nun schon über 1 Monat und sind immer noch wunderschön!!!

    Alles Liebe,
    Andrea

    PS: bei deinen tollen Barcelona-Fotos erinnere ich mich gerne an unseren Barcelona-Besuch im März 2010 (im Schneegestöber!!)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude, nun habe ich mich auch hierher durchgekämpft. Wenn man mal an einem Tag nicht sein Dashboard öffnet, ist das Chaos groß. Es sind so viele neue Post von allen Bloggerinnen geschrieben worden, dass man das gar nicht aufarbeiten kann. Ich muß mir auch einige noch für später aufheben (obwohl Fußball im Fersehen läuft!!!!) Das schaffe ich heute nicht mehr. Aaaaaaaber bei Dir schaue ich noch eine Weile genauer hin und siehe da, ich habe das Hochhaus entdeckt. Das wär mir aber nicht aufgefallen, hättest Du nicht darauf hingewiesen. Das war ungefähr so,wie in einem Post mal von mir, als ich die blaue Papiertone meiner einen Nachbarin als störend empfand. (das Komische war, niemand hatse gesehen!!!)
    Nee,aber Eure Fotos sind wieder sehr aussagekräftig und wunderschön. Man merkt an jedem Bild Eure Liebe zu den Kulturgütern.
    Das ist bei mir leider nicht immer so, liebe Traude und ich hoffe Du verstehst das. Ich bin nämlich ein kleiner "Kulturbanause". Ich gehe aber gerne in Kirchen und auch in Museen. Aber die Epochen, in denen das alles entstand sind bei mir ("leider")nebensächlich. Ich habe aber groooooßen Respekt davor, wenn es gaaaaanz was BESONDERES ist. Naja, kann ich glaube ich auch nicht mehr ändern. Gott sei Dank ist mein lieber GG etwas anders.
    So, nun Schluß für heute ,liebe Traude. Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche(morgen ist ja schon wieder Mittwoch!!!) und grüße Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    und wieder ist man sehr beeindruckt von den architektonischen Künsten der Spanier. In Barcelona müßen ja nur tolle, historische Gebäude stehen, man kann sich einfach nicht sattsehen, und bestimmt hast du auch noch lange nicht alles gesehen, oder? Da lohnt sich selbst für dich bestimmt nochmal eine Reise in diese atemberaubende Stadt. Nicht wahr??
    Sensationell
    Herzlichst
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    was für gigantische Bauwerke, schaut alles sehr interessant aus.
    Das wär was für mich so Vanillecreme-Kuchen, ich lieb das alles :-)).
    Ich denk jetzt gerade an die leckeren Cremeschnitten die es bei euch gibt, fein.
    Alles Liebe aus der Sahara hier, es ist so abartig heiß, bei euch bestimmt auch.
    Busserl von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,
    ein herrlicher Post!!! Bei Dir gibt es nicht nur tolle Fotos zu bestaunen, sondern auch immer noch so schöne und liebevoll geschriebene Berichte, Anekdoten und Tipps!!!
    Ich habe Deinen Post sehr genossen!!! Barcelona steht auf meiner Liste :-)

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,

    Blitzschnell mal vorbei kommen... Kann mich nicht so gut konzentrieren. Dank für Dein Beileid.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    habe wieder ganz fasziniert Deinen Reisebericht gelesen sowie die schönen Fotos betrachtet. Ich bin beeiindruckt von Deinen Berichten, Du hast eine tolle Art zu schreiben und man bekommt sofort Lust sich an Ort und Stelle zu begeben. Danke wieder für die schönen Eindrücke!
    ganz liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  10. Haha, euer running Tapas - Gag war wohl ein ganz Lieber. An solche Erlebnisse denkt man noch Jahre später gerne zurück, gell? Dieser Kuchen mit Vanillecreme hat uns auch in Portugal sehr geschmeckt und ich habs mir auch nicht gemerkt, wie es da hieß. Wir hätten uns eingraben können!! Sogar in Griechenland gabs Ähnliches, nur bei uns rätselhafterweise nicht. Das Rezept sollte doch herausgefunden werden können, was meinst du, liebste Traude??? Mein Vorschlag: Du findest das heraus (das schaffst du locker), bäckst es nach und postest für uns alle das Ergebnis: Dann backen wir es nach und schwupps, schon ist die neue Köstlichkeit in Good Old Austria eingebürgert! Wäre doch gelacht ;-)))))))
    Was deinen Edi betrifft, ihr seid in der Tat ein tolles Team auf Reisen. Das ist spätestens seit Indien klar!
    Hab es fein
    Drückerchen Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Dear Traude,

    Barcelona looks amazing and many thanks for taking us along on your walk.
    The architecture is wonderful and fascinated with the Arc made from all the bricks - imagine building it. The fountain and the park looks very tranquil. I liked the idea of the running tapas!

    Have a happy week
    Hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  12. Beim Anblick all Deiner tollen Fotos bedauere ich sehr, dass ich noch nie in Barcelona war, liebe Traude. Ich werde mal einen Trip dort hin auf die Wunschliste schreiben. All die Köstlichkeiten für's Auge und den Gaumen muss ich einfach mal live erleben.
    Es grüßt Dich ganz lieb
    Julia und die Rasselbande :-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Reiseschwester ich mchs heut mal ganz kurz: i sog bloß ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥!!!

    Dickes Busserl und liebe Grüße vo da Reisehex URSULA

    AntwortenLöschen
  14. Servus Traudel ,
    was soll ich nur schreiben - man wiederholt sich ja bei deinen fantastischen Bildern ewig . Es ist einfach nur schön , bei dir ♥ So nun aber alle Fenster auf damit die frische Luft einziehen kann - wir hatten nämlich Gewitter & bekommen heute nur noch kühle 30 ° :)))
    Einen Schal brauche ich wohl nicht :)))
    Übrigens in der Zinkwanne wäre für dich noch ein Platzerl frei gewesen . Joy hätte hinterher gebadet , & mit der Wurzelbürste hätte ich dich auch nicht geschrubbt . - Versprochen -
    So meine Liebe , nun wünsche ich dir einen herrlichen Mittwoch -
    mach es gut & hab es fein ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,

    in meiner kurzen Abwesenheit hast Du ganz schön viel gepostet! Gerade Deine Reiseberichte brauchen bestimmt immer sehr viel Zeit! Toll! So einen Reiseführer würde man viel lieber zur Hand nehmen, als diese neutralen, die man so kennt. Aber vielleicht muß das so sein, um die vielen verschiedenen Menschen zu bedienen, wo einer lieber selber entdeckt und bewertet, wieder ein anderer nur kurze Infos für´s Vorbeigehen braucht. Mir würde so etwas spritziges, selbsterlebtes in Buchform viiiiel besser gefallen.
    Ich freue mich auf weitere Reiseberichte von überallher ;o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,

    Ein Genuss. Danke für die schönen Bilder und den Reisebericht.
    Ich muss nun wohl nach Spanien ;0)

    liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  17. Ach warum fahren wir den noch in den Urlaub,
    wenn der Reisebericht im Blog viel besser ist,"scherz".
    Wir waren so spontan in den Urlaub gefahren das wir gar nicht wussten worauf wir uns einlassen.
    Umso mehr bringt es später auch Spass alles für den Blog noch mal zu rekonstruieren.
    Und dein Bericht übertrifft mal wieder alles.
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    deine Reiseberichte zu lesen ist so viel interessanter als in einem unperönlichen Reiseführer zu blättern. Man merkt deine Begeisterung und Freude bei jedem Wort. Es ist immer eine Freude.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Ganz liebe Grüße von Claudia!

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschöne Post, Tsraude!!!!

    Fernweh kommt da sehr schnell auf. Aber ich muss noch etwas warten. Der nächst Urlaub kommt bestimmt:-)

    Liebe Grüsse aus meiner Küche

    AntwortenLöschen
  20. Purer Genuss!!! Liebe deine Reiseposts! :) Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  21. Seuuuuuuuuuuufz!Liebigste Traude, ich muss mal unbedingt nach Barcelona!Die Bilder sind so,so herrlich,man möchte in jedes Einzelne hinein springen ;o)!War das mal wieder schön ;o)!Ich wünsche dir eine wundervolle Restwoche du Liebe!Herzlich liebigste Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  22. It all looks so beautiful Traude. I think this is a town to my heart. If only for the amazing buildings.

    After a hot weekend temperatures have finally dropped in Holland. It's much better now. Hope it has cooled down a bit in Austria too.

    Have a lovely day!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,

    bin Sprachlos wie wunderschön du immer alles eingefangen hast auf deiner Kamera.
    Es ist ein wundervolles Städchen mit tollen sehenswürdigkeiten.
    Ob solche Bauweise heut noch zu finanzieren wäre ?!
    Wahrscheinlich nicht, abgesehen davon, das alles medern ausschauen muss :0(
    Es war wieder einmal herrlich Urlaubserfrischend und entspannend meine Liebe.

    PS : ehrlich gesagt könnt ich auf den Schuhen auch nicht gehen.
    Würd mir Fremd vorkommen aber toll für die jenigen die es können und ausstrahlen.
    Meine Füße haben auch ne Menge Handycaps ;0)
    Lieber Flach, hübsch und bequem ohne Fußaua und schlimme Deformationen grins.

    GGLG Moni

    AntwortenLöschen
  24. Herrliche Bilder. Auf den Triumpfbogen kann ich mich jetzt auf die Schnelle gar nicht erinnern, aber gesehen habe ich ihn bestimmt. Du hast wirklich viele Bilder aus Barcelona mitgebracht, ich habe damals nicht so fleißig fotografiert :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Traude,
    das ist ja wieder einmal gewaltig, was du uns von Barcelona zeigst. An dem Torbogen bleibt mein Blick kleben. Ich suche nach Analogien - römische Torbögen oder sonst was - aber mir fällt nichts vergleichbares ein. Ist wahrscheinlich wirklich einzigartig und nirgendwo in ähnlicher Form zu bestaunen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    danke für Deine lieben Zeilen.
    Schöne Impressionen. Da war ich ja auch schon mal, wenn es auch lange her ist. Aber das weckt schöne Erinnerungen!
    Leider komme ich im Augenblick kaum ins Internet. Wir haben mit den Umzugsvorbereitungen immer noch viel um die Ohren.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Rest-Sommer!
    Sara

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,

    wieder etwas gelernt habe ich, denn ich wußte gar nicht dass in Barcelona auch ein Triumphbogen steht. Toll sieht es auch im Park aus mit diesem herrlichen Brunnen, da kann man sich wunderbar erfrischen und die Füße kühlen!! Super Schnappschüsse sind das wieder, ich genieße es sehr mit Dir durch diese Stadt zu spazieren.

    Deine Idee die Heuballen einzuhäkeln werd ich mir noch einmal überlegen, denn ich habe immer noch kein neues Projekt, gell, das wär doch was !!

    Liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Dear Traude,
    I will one day make it Vienna without a doubt. :)
    Your photos in this post are so wonderful. Those blue skies are amazing, making the photos like beautiful watercolors. I agree, that modern building should not be framed by that amazing arc.
    Have a lovely weekend. Tammy

    AntwortenLöschen