Sonntag, 10. April 2011

Achtung, TIGERS! (Update)

Ranthambore-Nationalpark -  Update
**************************
Leider sind von diesem Beitrag einige Bilder und Texte verloren gegangen. 
Ich habe mich bemüht, sie zu rekonstruieren bzw. in aller Kürze einzufügen.
Sorry, wenn hier einiges fehlt!

Unfortunately, some pictures and texts of this post have been lost.
I have tried to reconstruct it and paste it into a nutshell.
Sorry if some images and translations * are missing here!
 
(* Please use the translate button :o))




राम राम सा 
Foto: Hans
Ram Ram Sa, ihr Lieben!


Den 12. und 13. Tag unserer Rajasthan-Reise verbrachten wir im Ranthambore-Nationalpark, auch bekannt als "Tiger-Park". /  
The 12th and 13th day of our trip we spent in the Rajasthan Ranthambore National Park, also known as "Tiger Park".

Auf der ca. 170 km langen Strecke von Jaipur nach Sawai Madhopur hielt Monika mit ihrer schnellen Kamera und ihrem flotten Drückefinger wieder einiges Bemerkenswertes fest - wie z.B. diese Szene, die uns alle auf den ersten Blick erschreckte: Eine Frau lag auf dem Straßenrand, rappelte sich wieder hoch, warf einen Gegenstand vor sich hin, legte sich wieder auf die Straße, stand abermals auf usw. Was ging hier vor sich?
On the 170 km road from Jaipur to Sawai Madhopur Monica photographed some remarkable scenes - such as this one, which shocked us all at first sight: a woman was lying on the roadside, picked herself up again, threw an object in front of her, lay back on the road, stood once more, etc. What was going on?

Fotos: Monika
Vivek, unser Tour-Guide, erklärte uns, dass sich diese Frau auf einer Pilgerreise befindet. Sie hat offenbar einen sehr großen, sehr wichtigen Wunsch an eine der zahlreichen Hindu-Gottheiten - vielleicht geht es darum, dass ein Familienmitglied wieder gesund werden soll - und ist zu einem bestimmten Ziel aufgebrochen, z.B. einem Tempel oder heiligen See. Die beschwerliche Pilgerreise kann tage- oder wochenlang dauern, ist anstrengend, voller Entbehrungen und so direkt neben der Straße auch nicht ungefählich. Doch durch dieses Opfer hofft sie, dass die Götter sich ihres Anliegens annehmen. /
Vivek, our tour guide told us that this woman is on a pilgrimage. She has a very large, very important desire - maybe it's about a family member who should get healthy again - and has embarked on a specific target, eg a temple or sacred lake. The arduous pilgrimage can take days or weeks but she hopes the Hindu-gods will hear her prayers in this way.

Mein Mann Edi und ich voller Vorfreude. Werden wir Tiger sehen?



Der Umgang der hier lebenden Menschen mit der Gefahr, einem Begaltiger zu begegnen, ist
"hinduistisch-entspannt". Im Tiger-Reservat wird Wäsche gewaschen, man geht spazieren, ...
und in einem kleinen Kloster im Dschungel lassen junge Männer ihre Mopeds segnen...


Das hier sind noch keine Tiger ;o)



Das auch nicht ...



Doch DANN:
DANN bricht die Tigerin "T 17" aus dem Unterholz. Sie ist die Tochter der
berühmten Tigerin "Lady of th Lake". Wir haben ihr den viel schöneren Namen
SERANI
verliehen!

Es war ein unvergessliches Erlebnis, dieses prächtige Geschöpf so nah zu sehen!
 


Hier ist sie - in ihrer ganzen Pracht!
Und schon ist der erhebende Moment wieder vorbei!


Herzliche Grüße und Namaste, 
Eure Traude
*******************

Ein kleiner Nachtrag zu meinem Update:
Leider weiß ich nach so langer Zeit nicht mehr, wer meiner Mitreisenden welches Foto aufegnommen hat. Das letzte Foto stammt allerdings ganz gewiss aus der Kamera von Hans. Die übrigen Fotos haben Edi, Hans, Moni, Rosi und ich aufgenommen.


Kommentare:

  1. Liebe Traude,das was du uns da bittest sprengt ja alles!Wahnsinn so eine ausführliche Fotoreportage,ich habe jetzt sicher 20min.intensiv geschaut weil man ja mit einmal schauen das ja gar nicht fassen kann.Genial!
    Eure Reisen sind ja sehr sorgfältig geplant das ist sicher viel Arbeit die Euch viel schönes auch bereitet.Diese Farbenpracht der Bilder unwahrscheinlich!Danke Traude auch an deine Freunde!
    Nun Traude benützt du das Picassa Programm?ich bin schon darauf gekommen wenn ich nicht über Picassa Webalben hochlade kommen die Bilder erst nach Stunden in meinen Blog,ich weis nicht was bei dir die Ursache ist,bei mir ist das Schuld warum früher immer die Bilder erst später gekommen sind.Einen schönen Sonntag wünsche ich dir,liebe Grüße an Jana.Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Liebste Traude, das war ja mal wieder ein Ausflug der Extra-Klasse! Ich glaube bei dem Tiger hätte ich mir die Augen zugehalten bis er wieder verschwunden ist ;o)!Hach, war DAS alles spannend!Herzlichen Dank du Liebe und einen wundervollsten Restsonntag!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude
    Herzlichsten Dank, dass Du uns nochmals auf einen so tollen Ausflug mitgenommen hast. Wunderschön und alles spannend! Man hat das Gefühl, für kurze Zeit im Urlaub zu sein...
    Einen sonnigen Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,

    Du hast Glück gehabt um den wunderschön gezeichneter Bengal Tiger zu sehen! Pieter hat einen gesehn in 1980 wo er in Kashmir, norden von India war. Aber ohne Foto da es auch nur ein Blitz war, etwas das so auf ihrem Weg kam. Hans hat sie aber gut fotografiert! Die Erinnerung ist für euch alle gleich aber ja ein gutes Bild ist nicht immer garantiert. Ja, sehr schade wenn die ausgerottet werden. Es gibt auch in China solche wahnsinnge Sachen wo die Knochen und so von Tiger vermahlen... Die Leute sollen mal aufwachen und nicht so traumen von Macho Sachen die nichts bringen (ja, Geld!). Traurig da es solch wunderschöne Grosskatzen sind!
    Also wieder ein tolles Abenteuer. Ja, mit der Frau, das können wir uns erst garnicht einleben was da vor geht und Gefahr davon haben die noch nie gehört. Wir machen immer den Fehler in diesen Länder um mit unseren Augen, unsere Gedanken, unsere Gefühle, Geschacke usw. da Dingen zu sehn. So ist es aber nicht. Ganz einleben klappt für uns auch nicht.
    Gegenseitig Respekt und hoffentlich bit-by-bit mal Education damit auch die Menschen dort Respekt bekommen vor die Natur.

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  5. your photos are just beautiful specially the ones on the tiger!
    i was just overwhelmed by the strengh and the power of faith of that pilgrim woman on your photos! gosh! here people walk to Fátima but i never saw such a promisse!!!!!! i just hope her prayers were answered! that is such an ordil!
    happy new week!
    Rosa

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen liebe Traude.
    Wiedermal wunderbarer Reisebericht von Mensch und Tier.Man muß auch staunen das Mensch und Tiere so nah beieinander sind.Und dann noch die wilden Tiger.Die möchte ich ja nicht gegegnen obwohl die bildschön sind.Jedenfalls habe ich den Reisebericht gern angesehen.Danke
    Wünsche dir einen schöne Woche und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,
    ich glaub, ich wär gestorben beim Anblick des Tigers - bin sowieso schon ein Hasenfuß - den schönen Vogel hätte ich auch gern gefüttert und natürlich die süße Äffchen -
    ohne Tunika k a n n man wirklich nicht zurückkommen - das wäre unverständlich - sie sind aber auch zu schön -
    interessant wieder dein Bericht - über die Pilgerin - über die Menschen überhaupt - und der Kleine, der der Mami beim Arbeiten zusieht - alles Liebe für dich - Ruth

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, allerliebstige Traude, danke für die vielen tollen Bilder aus einer anderen Welt.
    Und danke...so hat man wieder ein bißchen dazu gelernt.
    Ich weiß gar nicht, auf was ich eingehen soll, denn ich bin schwer beeindruckt.
    Toll, Moni und Dich beim Werkeln in der Küche zu sehen.
    Bitte, lasse Moni sehr lieb von mir grüßen!!!

    Ja, nun wünsche ich Dir eine schöne Woche und lasse liebe Grüße da....und Kuschelbuschel...Luna
    PS:
    Noch immer muß ich eine Stunde laden lassen, egal, mit welchem Laptop oder PC, bis ich
    posten kann.

    AntwortenLöschen
  9. liebe traude,
    welche wunderbaren fotos und berichte hast du mir da wieder geliefert! herrlich, herrlich kann ich nur sagen. sehr interessant! vielen dank dafür.
    liebe grüsse
    margit
    (ps: mein blog spinnt heute auch. bei mir sind die "verfolger"weg und in den postings verschiebst sich immer was....)

    AntwortenLöschen
  10. Very nice and interesting travelogue!
    I wish you a pleasant and a nice start of the week.
    Enjoy on its way, and beware of tigers:)
    Best regards and a kiss my dear friend.

    AntwortenLöschen
  11. Ihr glücklichen...wir haben ihn leider nicht gesehen und waren drei Tag in den Park...sind alle Routen abgefahren, seufz.....unsere Tochter wollte ihn unbedingt sehen...aber leider...die anderen Tiere waren aber auch super zum Anschauen...Kokodilie und so...haben wir sonst auch noch nicht gesehen...aber bei uns war es soooooooooo kalt auch im Hotel. Wir hatten leider viel zu wenig warme Kleidung mit.
    Danke für deine Antworten...hab auch seeeeeeehr viele Bilder gemacht ...natürlich andere Sichtweisen wie du....superschön dein Bericht und Bilder.
    LG Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eveline, dafür haben wir kein Krokodil gesehen. Aber nach der "Tigersichtung" waren wir so zufrieden mit der Welt, dass uns der Rest egal war ;o) Schade, dass es bei euch nicht geklappt hat, vielleicht war den Tigern da auch gerade zu kalt zum spazierengehen. Ich hab ja früher nicht gewußt, dass es in Indien kalt werden kann, aber ganz kurz nach unserer Reise gab es dort auch einen Kälteeinbruch - es hatte nur 4 Grad und angeblich sind viele arme Inder (v.a. Obdachlose) an der Kälte gestorben.
      Ganz liebe Grüße und ich freu mich sehr über dein Interesse!
      Traude

      Löschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen