Montag, 21. März 2011

Indien-Reisebericht: Am Pushkar-See


Foto: Monika
राम राम सा
Vielen Dank ihr Lieben, für eure Besserungswünsche - offenbar haben sie (und vielleicht auch ein bisserl das Teebaumöl und die Erkältungsbäder und das Ausschlafen und die Echinacin-Tropfen?!) geholfen - freu-freu! Und so kann ich euch heute zeigen, wie wir die erste Tageshälfte des 1. November 2010 verbracht haben. / Thank you, my dear ones, for your recovery wishes - obviously they (and the tea trea oil and the Eucalyptus-baths and long-sleeping and the Echinacea drops) have helped! And so I can show you how we spent the first part of the 1st November 2010.

Foto: Monika
Foto: Traude
Zunächst hieß es Abschied nehmen vom schönen Heritage Hotel Jagat Palace. Hier gibt es aus religiösen Gründen der Besitzer ein paar besondere Regeln zu beachten: kein Fleisch, kein Alkohol. Uns störte das nicht. Wir genossen dieses Haus als die letzte der ganz besonders edlen Unterkünfte unserer Reise; klickt auf den Link, dann könnt ihr euch noch zusätzliche Fotos davon ansehen. / First we had to say goodbye to the beautiful Heritage Hotel Jagat Palace. For religious reasons there is served no meat and no alcohol. We did not mind that. We enjoyed this house as the last of the particularly elegant accommodations of our trip. Click on the link, then you can see additional photos of it.

Foto: Monika
Herr und Frau Rostrose wußten es sehr zu schätzen, in solch feinem Ambiente zu frühstücken.
Die Pracht im Speisesaal steht manch einem Palast, den wir besichtigt hatten, um nichts nach - selbst die Decke des Raumes ist aufwendig verziert: 
Mr. and Mrs. Rusty Rose appreciated to have breakfast in such fine atmosphere. There is the splendor of a palace in the dining room - even the ceiling of the room is decorated beautifully:

Foto: Traude
Foto: Monika
Foto: Traude
Der Torwächter war absolut reizend und ließ sich freudig von uns fotografieren. / The gatekeeper wasabsolutely lovely and allowed us happily to take photos of him.
राम राम सा
Foto: Hans
Anschließend erkundeten wir zu Fuß das morgendliche, erst ganz allmählich erwachende Pushkar. In dem kleinen Ort nahe der Wüste Thar findet alljährlich zum Novembervollmond die "Pushkar Mela", ein hinduistisches Fest der Reinigung, statt. Gleichzeitig wird dort der größte Kamelmarkt der Welt abgehalten. Wir waren etwa zwei Wochen zu früh dort, doch wenn ihr einen Eindruck davon erhalten wollt, seht euch dieses youtube-Video an.


Foto: Edi
 Then we walked through the matutinal Pushkar. Annually on November full moon there is held the "Pushkar Mela" in the small village, a Hindu festival of purification. At the same time there is the largest camel market in the world in Pushkar. We were about two weeks too early, but if you want to get an idea, look at this youtube-video. (It's in English language)

Foto: Hans

Foto: Traude
Foto: Monika
 
Foto: Edi 
Foto: Traude
Foto: Edi
Wo willst DU denn hin, so ganz allein? / Where are you going, so utterly alone?

Kamele bekommt man hier aber auch ohne Kamelmarkt zu sehen - manche sind sogar seeeehr selbständig unterwegs :o) Und auch sonst gab es hier wieder soooo viele neue Eindrücke! / Even without the camel market  you get to see camels here - some are even verrrrrry independent :o) And there were again soooo many new impressions!

Foto: Monika
 
 Foto: Traude
Foto: Traude
Foto: Monika
Foto: Monika
Foto: Edi
Foto: Traude
राम राम सा 
Foto: Traude
Hier seht ihr schon den heiligen Pushkar-See. / Here you see the holy Pushkar Lake.
 
Foto: Edi
  
Foto: Monika
Er wird nicht nur von heiligen Kühen und heiligen Männern gern besucht ...
Holy men and holy cows like to visit the lake ... :o)

Foto: Hans
Foto: Monika
... sondern auch von männlichen und weiblichen Pilgern, die mehr oder weniger beherzt ins Wasser steigen, um sich hier von Sünden und Belastungen zu befreien und sich selbst sowie ihre Familienmitglieder mit Gesundheit zu segnen. / But also male and female pilgrims who go into the water - more or less courageously to get free of sins and burdens, and to bless themselves and their family members with health.

Foto: Edi
Rosenblütenblätter / Rose petals
Foto:Traude
Foto: Monika
Fotos: Monika
Foto: Monika
 
Foto: Traude
Foto: Traude
Auch wir blasshäutigen Pilger aus dem fernen Abendland erhielten priesterlichen Segen. Wir wurden gebeten, mit ganzer Kraft an unsere Lieben zu denken und ihnen Glück und Gesundheit zu wünschen. Und auch für uns selbst sollten wir das wünschen. Dann wurde uns ein segnender roter Punkt (Tilaka) aus den obigen Zutaten (Farbpigmente, Reis, Salz ...) auf die Stirne gemalt und wir bekamen das rot-gelbe Bändchen ums Handgelenk gewickelt. Bei mir hat es bis Mitte Februar gehalten, danach habe ich seine Überreste "auftragsgemäß" in eine Pflanze gehängt (in einen Lavendelbusch in unserem Garten) und dem Wind übergeben. Bei meinem lieben Mann hält das Bändchen noch immer!
 
Foto: Vivek
We white-skinned pilgrims from the Far West also received priestly blessings. We were asked to think with all our power to our loved ones and wish them happiness and health. And for ourselves we should wish the same.Then we got a red dot painted on the forehead and the red and yellow ribbons wrapped around the wrist. Mine has held until mid-February, then I hung its remains in a plant "as ordered" (in a lavender bush in our garden) and passed it to the wind. The ribbons of my DH is still intact!
 
Foto: Edi
Wer wollte, durfte sich auch  mit ein paar Tropfen des heiligen Wassers benetzen - reinspringen mussten wir glücklicherweise nicht ;o) / Anyone who wanted was allowed to moisten with a few drops of holy water - fortunately we did not have to jump in ;o)
 राम राम सा

Kommentare:

  1. Hach,seufz...ich glaube mich packt das Fernweh´,aber bitte ohne Kamele,die mögen mich zwar sehr aber ich habe Angst vor ihnen ;o).
    Mir würde es reichen dort am Wasser zu sitzen und dem bunten Treiben zu zuschauen und ähm, hm, so frühstücken, na jaa,"nein" würde ich auch nicht sagen ;o)!Liebigste Traude Herzlichen Dank für die wundervollen Eindrücke!Einen gemütlichen Abend und viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,
    meinst das Kamel hätt mich nicht noch wenigstens eine kleine Runde getragen, lach???
    Ich bin grad in Gedanken mitgereist, und das tut nach einem anstrengenden Tag total gut - Danke für die immer wieder so schönen faszinierenden Berichte, ich genieße sie.

    Allerliebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe deine wunderbaren Reiseberichte !!! ganz liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. ....oder du verstehst die Steuerung deines Kameles noch nicht so ganz und verwechselst Bremse und Gas, hihi!!!....Hü-Hott verstehen sie, glaub ich, auch nicht....Und ihr beide seid zusammen IRGENDWO unterwegs, nur nicht im Blogland.....Ich stell mir das grad so bildlich vor-aufdenbodenschmeissundlachhalbtot!!
    Nee, aber jetzt ganz ernsthaft: Ich finde das ja schnuckelig, dass da sogar die Kühe Turban tragen und die Kamele per Fernsteuerung unterwegs sind.... ;o))) Aber ich muss schon sagen, eine edle Unterkunft hattet ihr da, kein Wunder, dass ihr beide so gelöst in die Kamera strahlt! Wenn man deine Berichte so mitliest, dann hat man das Gefühl, dass ihr mindestens ein halbes Jahr unterwegs wart- so viel habt ihr erlebt, so viele Eindrücke und schöne Erinnerungen mitgebracht! Ich hoffe, der Wind hat deine Wünsche an die richtige Stelle getragen, wo sie erhört werden!
    Jetzt setze ich meine Reise in Blogland fort- bis bald, meine Liebigste!
    Ganz herzliche Grüsse, und knootsch,
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  5. JA da war ja wieder allerhand los. Die Kamele sind ein wenig dünn geraten :-) Sind die auf Diät?

    AntwortenLöschen
  6. Dearest Traude,

    That was, as always a very vivid and entertaining trip report! You could be hired for India Tourism as you do present it in an excellent way. I noticed that you too were barefoot... We were almost burning our feet in Mysore Palace and our guy from Pond's India did freely hand me his socks. I accepted them like treasures and it helped a lot. So I learned quick for having always our airplane socks (the ones we got in business class whenever we got an upgrade from economy) in my purse for handing to Pieter and to put on myself. If not used to walking barefooted it really is hard on hot surfaces!
    What a different expressions, also in the video about the camels. I was surprised to see them shave those camels. Wonder if 'that' is the so sought after camel's hair for garments? So again I learned something today! So glad that you're feeling relieved again. Indeed, sleeping in and resting can do wonders!

    Lots of love,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude , dein heutiger Reisebericht ist wie immer so schön bunt und informativ . Hoffe es geht bald weiter .
    Herzliche Grüße sendet dir Christine

    AntwortenLöschen
  8. liebe Traude,
    ich sitze hier und schaue mir die Fotos an und kann es doch kaum fassen - so eine Pracht immer wieder - die Bauten sind so beeindruckend - die Menschen offensichtlich so freundlich und ihr habt ja nicht nur euer Frühstück genossen - das ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,

    das war aber wieder schön, mit dir auf Reise zu gehen. Hab auch kein bekanntes "fieses" gesicht erkannt... der Brahma-Tempel hätte mich schon sehr interessiert... aber naja man kann nicht alles haben um jeden Preis...
    Danke auf jeden Fall, daß du mir das alles gezeigt hast!!! Freu mich schon drauf wie du "The pink city" erlebt hast;-))
    Bis bald, alles Liebe und genieß den Frühling!!! GGGGLG Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Nun mußte ich dich doch auch mal wieder besuchen und bin gleich in einer anderen Welt. Schöööön. LG Inge

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude
    Vielen Dank für den tollen Indien-Reisebericht. Indien kenne ich gar nicht. Aber ich war schon zweimal in Sri Lanka. Wunderschön!
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Allerliebstige Traude, danke.
    Du hast uns wieder ein Stück auf die Reise mitgenommen mit EIndrücken aus einer anderen Welt und, wie aus einer anderen Zeit!
    Ganz besondere Fotos sind das.
    Du, ich habe nuoch immer erst einen einzigen Krokus im Garten, der erste, den hat der Freitagregen zu Boden gedrückt, und nun gibt es einen 2., aber ubnterm Strich eben noch immer nur einen mit Blüte. Vis á vis blühen sie um die Wette. Seltsam.
    Eine schöne Wochenmitte wünsche ich Dir.
    LG, Bussal, Kuschelbuscheln....Luna

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Traude.
    Wieder richtig schöne Fotos die Spaß machen sie anzusehen.Besonders gefallen mir ja immer die Kinder heute die auf dem Kamel und die kleinen Kinder.Und die Frauen sehen immer schön aus in ihren schönen farbenfrohen Kleidern.Ganz irre ist ja die Waschung mit so vielen Leuten.Können wir uns nicht vorstellen wie das geht.
    Natürlich haben ja die schönen Häuser auch ihren Reiz.Alles in einem wunderbar die Reise.
    Schöne Woche noch und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  14. Traumhafte Bilder, liebe Traude!!
    Schau mal hier.
    Ich habe Dir eine Tafel Schoggi geschenkt.

    http://kleinepiratenbraut.blogspot.com/2011/03/schoggi-fur-japan.html

    Liebe Grüsse
    Britta

    AntwortenLöschen
  15. liebe traude,
    du weisst, dass mir deine reiseberichte, deine erzählungen und fotos immer ausgesprochen gut gefallen und ich das alles sehr interessant finde.
    aher habe ich mir erlaubt, die einen award zu verleihen. du kannst ihn dir -- wenn du willst --bei mir abholen.
    bitte mach' weiter so, liebe grüsse
    margit

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,

    das letzte Bild mit dem Kamel, da musste ich doch lächeln, süß. Die armen Tiere müssen aber auch immer was schleppen an Touris, ggg.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traude,

    Danke für diesen weiteren Bericht! Ich hab ihn mir schon öfter angesehen, kann mich an den Bildern kaum sattsehen. Soviele einzelne interessante Aspekte sind dabei zu sehen. So viel Erde, intensive Farben, interessante Menschen, Tiere. Finde super, dass du so viele Fotos zusammengetragen hast, um uns einen umfassenden Eindruck zu vermitteln. Wenn ich diese Bilder sehe, denke ich jedesmal, dass wir viel zu viel in Häusern sitzen und eigentlich mehr hinaus müssten. Jetzt kommt ja wieder die Zeit, wo es auch besser geht ;-)

    Alles Liebe dir und eine schöne Zeit!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Man darf keine Fotos mehr im Brahma-Tempel machen? Das ist ja schade. Wir durften 2007 noch. Vielleicht möchte ja jemand mal schauen http://www.reisenachindien.net/gallery/Brahma_Tempel_Pushkar/album/. Innen ist es wirklich beeindruckend.

    Liebe Grüße von Indienfan zu Indienfan :)

    AntwortenLöschen
  19. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  20. Bin zufaellig auf dies Seite geraten. Die Fotos und der Text sind ganz toll.Es hat mich nun ueberzeugt, doch noch nach Indien zu Reisen. Ist eben ein langer Weg von Capetown, wo ich lebe...aber ich werde es machen !Liebe Gruesse aus SA Yvonne

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Yvonne, danke für deinen Kommentar - und herzliche Grüße nach Südafrika, wo ich ebenfalls schon eine wunderbare Zeit verbracht habe!!!
    Liebe Grüße, Traude

    AntwortenLöschen
  22. Schöne Fotos die Spaß machen sie anzusehen! Die Frauen sehen immer schön aus in ihren schönen indischen farbenfrohen Kleidern. Ganz irre ist ja die Waschung mit so vielen Leuten. Können wir uns nicht vorstellen, wie das geht. Natürlich haben ja die schönen Häuser auch ihren Reiz. Alles in einem wunderbar die Reise. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Auch dir, liebe Leni, vielen Dank für deine lieben Zeilen & herzliche Grüße! Traude

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin auch zufällig auf deine Seite geraten und dein Bericht und deine Bilder von Indien ist traumhaft schöööööööööön. Hat dir das Essen auch so gut geschmeckt? Wir waren über Silvester auf einer Rundreise aber einiges von dir haben wir leider nicht gesehen...die blaue Stadt z.B....aber ich will nochmals hin...will auch in die Wüste und nach Varanasi. Da wir auch auf Safari waren war die Zeit zu knapp....leider.
    Liebe Grüße Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Eveline!
      Ich war begeistert von "ganz Indien" (naja, eig. waren wir ja nur in Rajasthan, aber eines Tages folgt sicherlich mehr) - und auch das Essen mochte ich sehr (wir kochen auch zu Hause manchmal indisch :o))
      Leider sind bei meinem Reisebericht durch Computer/System-Probleme ein paar Fotos / Texte verloren gegangen, aber ich hoffe, du findest trotzdem genug Bilder, die dir gefallen.
      ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ
      Alles Liebe
      die Traude

      Löschen