Sonntag, 12. Dezember 2010

Indien-Reisebericht: Durch die Wüste nach Jaisalmer

राम राम सा
Ram-Ram-Sa, Ihr Lieben!

Heute geht es wieder weiter mit dem "Kontrastprogramm" - statt euch wie neulich Winterbilder zu zeigen, lade ich euch zur virtuellen Wüstentour ein. (Im übrigen hat es den Schnee hier mittlerweile ohnehin wieder weggeregnet.) Doch zu allererst möchte ich mich bei euch allen bedanken für eure lieben Worte zu meinem letzten Posting. Ihr habt natürlich Recht, es ist besser, man nimmt sich Zeit für unser Buch als es wird rasch und vielleicht lieblos aus dem Boden gestampft. Ich werde mich also in Geduld zu fassen versuchen (eine Lektion, die ich offenbar noch lernen muss... ;o)) / Today I continue my "alternative program" - instead of showing you winter-photos I invite you to a virtual desert tour. (Also, the snow is melted by now.) But first of all I want to thank you all for your kind words about my last posting. You have right of course, it is better to take time for our book. I'll try to be patient (a lesson that I obviously still have to learn ...;o))


Foto: Hans

Und noch etwas, ehe ich fortfahre: Heute beteiligt sich erstmals ein sehr lieber Reiseteilnehmer namens Hans mit seinen Aufnahmen an meinem Posting. Die strahlende Frau auf dem Foto oben wurde zum Beispiel von ihm aufgenommen. Danke, Hansi, dass du meine Schilderungen mit deinen schönen Bildern bereicherst! Ganz, ganz herzliche Grüße an dich und Rosi - wir sind froh, dass wir euch kennen gelernt haben, und wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen!!! / And one more thing before I go on: Today a very dear fellow traveler named Hans is involved in my posting with his photos for the first time . The photo above with the smiling woman was taken by him, for example. Thanks, Hansi, that you enrich my travel report with your beautiful pictures! Very, very warm greetings to you and Rosie - we're glad we got to know you, and we are looking forward to meet you again!



Foto: Traude

So, und nun "alles einsteigen bitte" in unseren durchaus bequemen indischen Reisebus! Lehnt euch zurück und genießt die Fahrt! Die Etappe, die wir am 26. Oktober 2010 zurückgelegt haben und die wir jetzt gemeinsam im Geiste unternehmen wollen, führt uns immerhin 360 km durch die Dünenlandschaft der Wüste Thar. Doch wenn ihr euch jetzt vorstellt, dass hier alles aus Sand besteht, werdet ihr genauso verwundert sein, wie ich es war. Der Monsun ist im heurigen Jahr sehr ergiebig gewesen, wie uns unser Reiseleiter Vivek erzählte, und so kann man am Wegesrand durchaus solch überraschend schönen Anblick erleben: / Well, now "all aboard please"; our Indian coach is very comfortable! So sit back and enjoy the ride! The stage, which we completed in 26th October 2010 and which we now want to go together in our spirit, took us at least 360 km through the dunes of the Thar desert. But if you think that everything here is made of sand, you will be just as surprised as I was. The monsoon has been very productive in this year, as our guide Vivek told us, and so you can experience such a beautiful sight along the way:


Foto: Traude
"Wüstenschmetterlinge" / "Desert Butterflies"

Und zu Wüsten gehören natürlich auch Oasen mit lebensspendenden Wasserstellen. Eine davon haben wir an diesem Tag besucht und über die Vielzahl der Reiher und Kraniche gestaunt, die sich dort eingefunden haben und die unter den Bewohnern der kleinen Dörfer in der Nähe als Glückssymbole gelten. / And of course, there are oases with life-giving water bodies in the desert. One of those we visited that day and were surprised about the many herons and cranes that have arrived there. They are good luck symbols for the inhabitants of the small villages near the lake.


Foto: Edi

Foto: Edi

Angesichts des üppigen "Nahrungsangebotes" im See ist es auch kein Wunder, dass die Tiere alle Jahre wieder an den selben Ort zurückkehren: / In view of the lush "food supply" in the lake, it'is no wonder that the birds every year return to the same place:


Foto: Traude
"Hey, was heißt denn hier Nahrungsangebot!?!" / "Hey, what do you mean with food supply?"


Foto: Monika / Foto: Traude

Natürlich ist die Vegetation in dieser Gegend dennoch karg, doch Mensch und Tier haben sich damit so gut wie möglich arrangiert. / Of course, the vegetation in this area is still sparse, but people and animals came to terms with it as much as possible.


Foto: Monika
Diese Frau hat offenbar Kuhfladen eingesammelt: Kuhdung wird hier für alles Mögliche verwendet - für den Hausbau zum Beispiel, als Brennstoff oder Dünger... Wen wundert es da, dass Kühe als heilig gelten - geben sie doch außerdem Milch, die die Grundlage für Käse, Yoghurt und viele andere in Indien übliche Speisen ist. / This woman has apparently collected cow dung: dung is used here for everything - for house construction, for example, as fuel or fertilizer ... Is it any wonder that cows are sacred - they also give milk, which is the basis for cheese, yogurt and many other common food in India.


Foto: Traude
Rastende Kühe, mitten auf einer der Straßen von Jaisalmer. Man fährt und geht einfach um sie herum. Sie sind absolut sanft, vermutlich weil sie wissen, dass ihnen nichts zuleide getan wird. / Resting cows in the middle of one of the streets of Jaisalmer. It's usual just to drive and to walk around them. They are absolutely soft, probably because they know that nobody will harm them.

Doch in der Wüste haben sich als Haustiere vor allem die genügsamen Ziegen und Schafe durchgesetzt: / But in the desert especially frugal goats and sheep have asserted themselves:


Foto: Traude

Fotos: Monika

Foto: Traude

Manchmal kommt es unterwegs zu Verzögerungen. Nicht nur weil Rinder- oder Schafherden durch die Straßen getrieben werden, sondern auch, weil Züge übers Land rattern.
Einmal mussten wir einen ziemlichen Umweg in Kauf nehmen, weil eine Lok direkt bei der Kreuzung mit der Fahrbahn kaputt gegangen war und somit unsere Weiterfahrt blockierte. Würde diesmal alles gut gehen? / Sometimes there are delays occuring. Not only because cattle or sheep are moved through the streets, but also because trains are rattling through the countryside. Once we had quite a detour, because an engine was broke right at the junction and blocked the road. Would this time everything go well?


Foto: Traude
Warten auf den Zug / Waiting for the train

Foto: Monika
Seht ihr, wie lässig dieser Mann die Melone "schupft" (= Österr. für "nicht sehr hoch in die Luft wirft")? Er war offenbar der Bahnwärter, hatte die kleinen, aber reifen Früchte direkt hinter der Station gepflückt (dort wuchsen sie rundum auf den Feldern) und vertrieb sich nun die Zeit damit, den Wartenden in der Autoschlange Melonen als Proviant zuzuwerfen. / Do you see how this man casually throws the melon in the air? He was apparently the gatekeeper. The small but mature fruits were growing behind the station; he has picked them up and now he threw the melons to the waiting persons as supplies.

Aaaaah - und da kommt auch schon der Zug! / Aaaaah - and here comes the train!


Foto: Edi

Foto: Monika
Am späten Nachmittag konnten wir dann endlich einen ersten Blick auf die Sandsteinmauern der "Goldenen Stadt" Jaisalmer werfen. Doch die Stadt selbst besuchten wir erst am nächsten Tag. / In the late afternoon we could finally take a first look at the sandstone walls of the "Golden City Jaisalmer". But the city itself, we visited the next day.

Vor den Toren Jaisalmers befindet sich Bada Bagh, eine höchst sehenswerte Verbrennungs- und Begräbnisstätte der ehemaligen Herrscher der "Goldenen Stadt". Hier blieben wir ein Weilchen, genossen die verzauberte, einzigartige Atmosphäre und sahen der Sonne beim Untergehen zu: / In front of the gates to Jaisalmer there is Bada Bagh, a most remarkable incineration and burial site of the former rulers of the "Golden City". Here we stayed for a while, enjoyed the magical, unique atmosphere and saw the sunset:


Foto: Edi

Foto: Edi

Foto: Monika

Foto: Hans

Foto: Traude
Nachdem wir auf einer Dachterrasse mit Blick auf Jaisalmers gewaltige Mauern noch etwas gebackenes Gemüse und solch einen "Sundowner" genossen hatten ("Rum-Rum-Sa" ;o)), fuhren wir zu unserem nächsten Hotel (Gorbandh Palace), wo wir - wie so oft auf dieser Reise - mit einem schönen Blumenkranz und einem segnenden Tilaka bzw. Bindi auf der Stirn willkommen geheißen wurden: / After this we enjoyed overlooking Jaisalmer on a rooftop terrace, eating baked vegetables and dringing such a "sundowner" ("Rum-Rum-Sa" ;o)). Then we went to our next hotel (Gorbandh Palace), where we were once again welcomed with a beautiful floral wreath and a benediction-Tilaka or -Bindi:


Foto: Monika

Foto: Monika
Der Begrüßungsdrink schmeckte nach Rosenblüten. / The welcome drink tasted like rose petals.

Nach dem Abendessen gab es wieder orientalischen Tanz: / After dinner there was another oriental dance show:


Foto: Monika

Fotos: Traude
Natürlich habe ich nicht nur fotografiert, sondern auch wieder mitgetanzt (Danke für eure diesbezüglichen Komplimente :o)) - aber glücklicherweise musste ich keine solchen Kunststücke auf Schwertern oder Silberbechern darbieten: / Of course I didn't only take photos, but danced again (Thanks for your compliments on this subject :o)) - but fortunately I did not have to perform such feats on swords or silver cups:


Fotos: Traude

Ganz vernarrt waren wir in die kleine Tochter der schwarz gekleideten Bauchtänzerin: / We were very fond of the little daughter of the black-clad belly dancer:


Foto: Monika
Ist sie nicht umwerfend? / Isn't she amazing?


Foto: Traude
Bestimmt wird sie eines Tages so toll tanzen wie Mutti - kein Wunder, sie hat den Rhythmus ja bereits mit der Muttermilch zu sich genommen. In Indien ist es üblich, dass die Kleinen überall mit dabei sind. Und auch Papa fehlte nicht, er ist einer der Musiker der Truppe. / One day she will surely dance as good as Mom - no wonder, she took the rhythm with her mother's milk! In India it is common that the kids are always with their parents. And Dad was there, too, he is one of the musicians of the troupe.


Foto: Edi
Spät abends kletterten wir schließlich in die Federn und schlummerten unter einem Bild von Jaisalmer dem nächsten Tag entgegen. / Late at night we climbed into our bed and fell asleep under a picture of Jaisalmer.

Und vielleicht habt ihr ja Lust, mich auch auf den Ausflug in die goldene Stadt zu begleiten? Darüber würde ich mich sehr freuen! / And maybe some of you have desire to accompany me on a trip to the "Golden City"? I would be very happy about this!

Herzlichste Küschelbüschel / Lots of hugs
eure Traude
राम राम सा

Kommentare:

  1. Zufällig bin ich hier gelandet und glücklich darüber. Als ich deinen Post über Indien gelesen habe, da ist mit das Herz aufgegangen. Indien ist für mich eins der faszinierensten Länder auf dieser Erde. Ich bin selbst auch schon dort gewesen und in Sri Lanka und ich mag diese geheimnisvölle und mystische Stimmung dieser Länder. Danke für diesen Bericht.
    Wenn es dir Recht ist, dann würde ich dich gerne verlinken.
    Lieber Gruß
    Claudia
    (ein ganz großer Indienfan)

    AntwortenLöschen
  2. Oh liebe Traude...das sind wieder sooo geniale Bilder..und für einen kurzen Moment war ich auch kurz in Indien... so super sind die Bilder... Finde es soooo interessant....
    Man würde fast glauben die Bilder stammen aus einem Prospekt.. so schön sind sie..
    einen kuschligen 3. Advent und gggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,
    vielen Dank, das du uns hier ein Stückchen mit auf eure Reise genommen hast!
    Das war wirklich ein Kontrastprogramm- aber ein sehr schönes, buntes, sonniges und sehr interessantes!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen 3. Advent1
    Liebste Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebe Traude,
    ich habe es mal wieder aus tiefstem herzen genossen und mich verzaubern lassen ;o)!Hezlichen Dank, für diesen wundervollen Bericht und ja du hast Recht, mein Sitzplatz im Bus war seeehr bequem und die Melonen haben einfach köstlich geschmeckt ;o)!Viele,vielen Dank du Liebe, es war mir mal wieder eine große Freude!Einen wundervollen Abend und die liebsten Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. Well, my dearest Traude, I thought it was least I could do...to take you shopping, after you took me along on this gorgeous trip. I have enjoyed myself so much, and din't even have to leave the sofa!
    Beautiful, beautiful...again!
    Love to you...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    Es ist einfach super schön nachzuvollziehen, wie bunt und vielfältig Eure Reise gewesen sein muss! Ich mag besonders solche Reiseberichte, die abseits der üblichen, bekannten Bilder viel Einblick in die Realität gewähren. Danke dafür!
    Wünsch Dir eine schöne Zeit!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Traudemäuschen,
    deine Bilder bringen direkt die Sonne in unseren Winter hier, sie sind wirklich sehr fröhlich und wunderschön! Es ist erstaunlich, wie viele Facetten dieses Land zu bieten hat, und ich kann mir lebhaft vorstellen, wie du das alles genossen hast!
    Die kleine Maus ist eine total süsse, und es wäre doch interessant, mitverfolgen zu können, ob sie wirklich in Muttis Fussstapfen tritt- vorstellen könnte ich es mir wohl, wächst sie doch mit Rhythmus und ganz viel Musik auf!
    Ich hoffe, du hast deine Enttäuschung bzgl. eurem Buch schon ein wenig verwunden, und ach, die Chancen, dass du noch warten lernst und Geduld, die stehen gar nicht so schlecht, hihi! Früher war ich auch ein Mensch, bei dem immer alles JETZT!! und SOFORT!! geschehen musste, sonst geriet ich ganz aus der Spur. Inzwischen habe ich das abgelegt, ich bin manchmal selbst erstaunt über meine Fähigkeit, die Dinge einfach laufen zu lassen (und das ist mir übrigens auch jetzt wieder sehr zugute gekommen!), und wahrscheinlich hat das auch viel mit meiner Oma zu tun. Sie ist und bleibt ein grosses Vorbild für mich, und einer ihrer weisen Sprüche, den ich sehr oft zu hören bekam, war: "Man muss warten können im Leben!". Recht hatte sie......
    Also warte ich jetzt auch ganz gemütlich auf deinen nächsten, hochinteressanten Post, küschelbüschel dich inniglich und sende ganz liebe Grüsse,
    deine Hummel

    AntwortenLöschen
  8. Die strahlende Frau auf dem ersten Bild gefällt mir ganz besonders gut! Du versetzt mich in eine Zeit in der ich selber sehr viel um den Globus gereist bin! Ich war auch auf Sri Lanka und war sehr erstaunt in welchen Verhältnissen die Menschen dort teilweise leben! Liebe Grüße ANja

    AntwortenLöschen
  9. liebe Traude, wirklich, mir geht das Herz auf, so wunderschön !!! und wenn ich die geliebten Kraniche sehe....
    danke für diese wunderbaren Berichte, herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,
    bei dir komme ich immer wieder ins Träumen von fernen Länder und die Reisesehnsucht wird ganz groß! Lieben Dank für diese tollen Einblicke! Viele liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,

    was für wunderbare Bilder. Ich finde die Farbenpracht immer besonders faszinierend.

    Sei herzlich gegrüßt

    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Schön, daß Du uns wieder auf die Reise route mitgenommen hast.
    Wie schon gesagt, die Gesicht sind a Wahnsinn, besonders das kleine struwelige Mäderl, aber auch die Impressionen aus einer anderen Welt.
    Ich wünsche Dir eine schöne Adventwoche....liebstige Trude....und sende Dir viele Kuschelbuscherln.....Luna

    AntwortenLöschen
  13. Mensch, liebe Traude, das muss ja der absolute Traumurlaub gewesen sein! Du hast so viel erlebt!!!!!!!! Wunderschön!
    Ganz viele liebe Grüße ,YVonne

    AntwortenLöschen
  14. Dear Traude,

    What an amazing trip you must have had. I enjoyed seeing your photos and hearing about it and thanks for taking us along with you.
    Loved the quiet old cows sitting on the road and yes, the little girl in pink is sweet.

    Happy Sunday
    Hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traude,
    gerne mit ich mitgefahren und wieder hat es mir großartig gefallen. Alle diese bunten Bilder aus einer ganz anderen Welt verzaubern mich jedes Mal. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  16. Dearest Traude,

    Again such a wonderful description of your lovely trip through the dessert to Jaisalmer, India. It is like we WERE there with you. You do have the rare ability to tell a very captivating story!
    Oh, the flowers, buildings, the expressions of the people, that all looks so exotic. But indeed, the best picture is the little girl with her big eyes, they make you almost drown into her eyes!
    Thanks for taking the time to tell us your adventures.
    Till next time, I'll get on board; regardless a detour or not. Things unexpectedly do happen there ALL the time. Time by the way, does have a different meaning over there... Maybe a good thing for us to reflect on. It will help you also in teaching yourself to be patient in this fast paced world.

    Have a great week!

    Mariette's Back to Basics

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Traude,
    oh wie schön, heute geht es weiter! Ja, der Schnee regnete auch hier fort, aber heute haben wir wieder frostige Temperaturen ...
    Von der Wüste Thar und ihrer Beschaffenheit habe ich schon viel gehört. Der Schmetterling ist ja wunderhübsch!

    Das mit den Kuhfladen war mir auch schon bekannt. Für uns unvorstellbar, für was die alles verwendet werden! Z.B. für Baby-Windeln

    http://www.netmoms.de/fragen/detail/andere-welten-andere-sitten-sehr-interessant-1595893

    Und die Kleine ist ja allerliebst! Die hätte ich am liebsten adoptiert :-)

    Lieben Dank auch für Deine lieben Zeilen. Im Augenblick komme ich zu nichts ;-) Aber ich möchte doch gleich mal antworten ...
    Ein Distelmärchen kenne ich noch gar nicht. Das würde mich mal interessieren - aber ich google gleich mal ...

    Tja, warum mag ich nicht mehr fliegen ... es ist mir heute einfach zu unsicher in den Lüften geworden, wie bald überall, wo Menschenansammlungen sind. Auch wegen der Terror-Gefahr. Erlebt habe ich nichts dergleichen und möchte es auch niemals. Aber ich habe schon auch Ängste, keinen Boden mehr unter den Füßen zu haben. So viel Vertrauen in die Technik besitze ich leider nicht - je älter ich werde und je mehr ich darüber weiß, desto weniger. Ich weiß andererseits auch, daß rein theoretisch jederzeit ein Flugzeug auf unser Haus stürzen könnte und dann wäre auch ein Unglück passiert ... wirklich sicher ist man nirgends, das ganze Leben ist gefährlich, wenn man es so betrachtet ... schließlich fahre ich fast täglich Auto ...
    Aber dennoch mag ich nichts unnötig herausfordern.. .
    Meine "Reiselust" lebe ich beim Lesen aus. Ich finde es schon ideal, das es die Blogs gibt, die decken das heute alles ab für mich. Und über Reisen lese ich ausgesprochen gern.
    Es ist natürlich auch so, daß ich seit letztem Jahr, seit ich sehr krank war und eine schwere OP hatte, das Leben ganz anders betrachte, als davor und vieles nicht mehr tun muß, um glücklich zu sein. Wenn ich davor gern unterwegs war, ist es jetzt genau umgekehrt, bin ich am liebsten zuhause, aber nicht nur drinnen. Bin ein Bewegungsnaturell und laufe jeden Tag draußen und schaue mir - zumindest in der Umgebung, die man auch gut innerhalb eines Tages mit dem Auto erreichen kann, unsere Natur und Sehenswürdigkeiten an.

    Hier muß ich mal teilen, denn Blogger schreibt, daß der most 4,096 characters-Code nicht übernommen werden kann ;-) tja, auch immer diese Vielschreiberlinge ....

    AntwortenLöschen
  18. Früher habe ich mir mal gewünscht, weit zu reisen, am besten abenteuermäßig, wie z.B. auf das Galapagos-Archipel. Und auch Israel, das heilige Land, hätte mich interessiert... Aber das ist jetzt für mich nicht mehr aktuell. Man wird innerlich sehr bescheiden, wenn man einmal so krank war ... Wenn man so will, habe ich meinen inneren Frieden gefunden und muß nicht mehr "fortgehen" ... Ich habe mal von einem Schriftsteller gelesen, der die schönsten Reiseberichte verfaßte (komme eben auf seinen Namen nicht), aber niemals eines der von ihm beschriebenen Länder selbst aufgesucht hatte. Das fand ich schon faszinierend, wie detailliert das möglich ist ohne daß es jemand merkt.

    Nun habe ich allerdings auch einen Mann, der überhaupt noch nie gern gereist ist und so komme ich auch nicht mehr in Versuchung *lach* - für uns wäre es aber auch vorläufig so oder so nicht machbar, da wir noch 3 Studenten auf Jahre zu finanzieren haben. Da sind weite Reisen einfach nicht drin. Und irgendwann wird man zu alt oder gebrechlich dazu sein.

    Was das Tanzen betrifft - Du wirkst auf den Bildern einfach professionell und ich hätte vermutet, daß Du das auch in anderen Tanzformen bist :-)
    Früher habe ich auch Paartanz gelernt und bis zur Silbermedaille alles durch. Aber auch Freestyle - ich hatte beide Arten gern. - Und da gehts mir genauso wie Dir - das ist etwas Urwüchsiges für mich und ich war stets mit Begeisterung dabei. - Dann hatte ich keinen festen Tanzpartner mehr und das geht gar nicht für mich - jedenfalls was Kurse und Wettbewerb betraf ;-) Mein Mann tanzt leider nicht, auch nicht mir zuliebe und seither verlieb das leider. Aber es gibt ja Sachen wie Jazz Dance oder Modern Dance (wo ich früher auch teilgenommen habe) und heute interessiert mich vor allem der Bauchtanz. Wenn ich mal Zeit finde, werde ich mich anmelden. Bei uns gibts Kurse. Ich würde es für Rücken und auch Bauchmuskulatur gut finden.

    Nun wünsche ich Dir noch eine schöne restliche Adventszeit und sende viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  19. Huhu liebstes Roströslein,
    vielen Dank für die stimmungsvollen Indienbilder und Deinen schönen Bericht.... wie immer war es eine Freude gemütlich bei Dir meine Latte zu schlürfen. Ich bin noch ganz farbtrunken - so schön. Ich wünsche Dir eine stimmungsvolle Vorweihnachtswoche Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Traude.
    Die Reise war ja wirklich sehr schön.Was du alles erlebt und gesehen hast,kann man sich nicht vorstellen.Alle machen so ein zufriedenen Eindruck ob Mensch ob Tier.
    Wenn das mal bei uns so wäre,ist doch was wahres dran was man nicht kennt vermißt man nicht.Ich finde es schön das dir die Reise so gefallen hat.
    Wünsche dir einen schöne 4.Adventwoche und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Traude, schön das Du uns auf deine Reise mitnimmst und uns solch wunderschöne Eindrücke bestaunen lässt! Nun die Wüste hat es mir persönlich auch angetan, warum weiss ich nicht aber schon vor vielen Jahren habe ich mich für die Tuareg interessiert, leider bin ich noch nicht bei Ihnen gewesen, aber irgendwie kreuzen sie doch immer wieder meinen Weg, sei es das ich davon lese oder durch ein Gespräch erfahre das die Person dort gewesen ist, hhhmmm was sagt mir das... ja ich werde es nicht aus den Augen verlieren!! Auch in Israel habe ich der Wüste natürlich einen Besuch abgestattet, hier speziell um mein Sternzeichen mal Auge in Auge kennenzulernen grins keine Angst mir wurden verschiedene Skorpione in einem Institut zur Wüstenbewässerung, das ich dort besuchte, in einem Terrarium gezeigt!An dem Kontakt mit den Tierchen liegt mir nicht wirklich etwas! Ach eintauchen in eine andere Welt, Du schaffst es mit deinen tollen Fotos!!
    Ganz lieben Dank auch noch für dein Mitgefühl zum Tod von der kleinen Wutz Emely und auch für deine "wärmenden" Worte für das Wochenende, habe mich sehr darüber gefreut!
    Dir noch einen schönen TAg und viele liebe Grüße
    MArlies

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude
    durch dich kann ich Länder besuchen die ich so nie sehen würde wie ein Märchen aus 1001 Nacht,du weisst ja ich bin nicht so flexibel und beweg mich am liebsten im europäischen Raum obwohl ich deine Bilder und Berichte faszinierend finde;-)) Was mich immer wieder verwundert ist die Fröhlichkeit und Herzlichkeit díeser Menschen gegenüber Fremden,das wärs bei uns doch undenkbar,!!Früher hab ich immer davon geträumt einmal nach Petra oder nach Israel zu reisen,vielleicht entschließe ich mich ja doch noch einmal dazu;!!!Momentan geniesse ich die Zeit zuhause,draussen schneit es kräftig und ich mach es mir gleich mit einem Buch gemütlich;-))
    ich wünsch dir ganz entspannte Adventstage
    allerliebste u. herzlichste Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  23. Dear Traude,

    What an amazing country it is! You saw so many interesting people and places. I enjoyed looking at your photo's very much. It's almost like visiting myself ;-)!

    Enjoy your day!

    Lieve groet & kueschenbueschel, Madelief

    AntwortenLöschen